#21

RE: Verdienst der Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 08.06.2009 20:32
von Pirx (gelöscht)
avatar

Zitat von skbw
Kurz vor Weihnachten erhielt ich von meiner Frau den "Befehl" endlich das Geld abzuholen. Befehl ausgeführt.
Gruß, skbw


Ich nehme an, Du meinst das Begrüssungsgeld. Ganz ehrlich, hat es dich nicht gewurmt, da Geld vom ehemaligen "Klassenfeind" zu nehmen? Ich kenne einige, die dies aus Überzeugung nicht gemacht haben.

Gruß Pirx


nach oben springen

#22

RE: Verdienst der Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 08.06.2009 20:57
von Buedinger | 1.503 Beiträge

Zitat von Pirx
... Ich nehme an, Du meinst das Begrüssungsgeld. Ganz ehrlich, hat es dich nicht gewurmt, da Geld vom ehemaligen "Klassenfeind" zu nehmen? Ich kenne einige, die dies aus Überzeugung nicht gemacht haben.
Gruß Pirx


Zu meiner Person: So doof war meiner einer nicht.

Wenn man schon den Klassenfeind schädigen kann ...

Übrigens haben einige - wie man so hörte - doppelt und dreifach zugegriffen ...

Tschüß
Ricardo


.

Ich finde Menschen faszinierend, die meinen mich zu kennen.
Manchmal drängt es mich sie zu fragen, ob sie mir ein bisschen was über mich erzählen können ...

Ich übernehme die Verantwortung für alles, was ich sage, aber niemals für das, was andere verstehen!

.
nach oben springen

#23

RE: Verdienst der Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 08.06.2009 21:22
von skbw | 216 Beiträge

Richtig, ich meinte das Begrüssungsgeld. Gewurmt hat es mich nicht. Die Frau im Postschalter war nicht mein "Klassenfeind". Ich bin auch nur ca. 500 m nach Westberlin rein. Dann neben der Post in ein " großes " Geschäft ( war nur ein Kiosk ), ein Bleistift mit nachfüllbarer Mine gekauft und hab nach Hause. Das restliche Geld wurde in einem Intershop, den ich damit zum ersten und letzten Mal betreten hatte, ausgegeben. Im Dezember 1989 war ich immer noch der Meinung, das es weiter gehen würde, nur eben mit mehr Freiheiten. Es entstanden immer mehr Grenzübergangsstellen, meistens nach kurzen Forderungen von den neuen Bürgerbewegungen, wie das Neue Forum. Ich wartete einfach auf weitere Befehle aus dem Grenzregiment, aber es kam nicht´s. Dafür kam es zu zahlreichen guten Gesprächen mit unseren Uffz. ( Uffz. erklären den Offz. mal die reale Lage im Land ). Hat mir persönlich sehr geholfen. Aber der Weg bis ich kapiert hatte, was gerade abging, war bei mir sehr lang und tat weh. Ich wollte 12 Jahre GT nicht einfach wegschmeißen und konnte und kann nicht so tun als ob nicht´s gewesen wär. Ich war stolz ein Grenzer zu sein und schäme mich nicht dafür. Unter den gleichen Voraussetzungen wäre ich wieder Grenzer geworden. Aber heute sind wir ja alle klüger.


" Man kann nur zu einer eigenen Meinung gelangen, wenn man offen sein kann und sich auch irren darf. "

Maxie Wander
nach oben springen

#24

RE: Verdienst der Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 08.06.2009 21:54
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Zitat von skbw
Ich bin auch nur ca. 500 m nach Westberlin rein.Dafür kam es zu zahlreichen guten Gesprächen mit unseren Uffz. ( Uffz. erklären den Offz. mal die reale Lage im Land ). Hat mir persönlich sehr geholfen. Aber der Weg bis ich kapiert hatte, was gerade abging, war bei mir sehr lang und tat weh. Ich wollte 12 Jahre GT nicht einfach wegschmeißen und konnte und kann nicht so tun als ob nicht´s gewesen wär. Ich war stolz ein Grenzer zu sein und schäme mich nicht dafür. Unter den gleichen Voraussetzungen wäre ich wieder Grenzer geworden. Aber heute sind wir ja alle klüger.


Hallo skbw,
deinen Beitrag finde ich interessant. Und ich denke auch, das ich dich verstehe. Heute sicher mehr als noch vor ein paar Monaten. Für dich ist eine Welt zusammengebrochen, eine Welt, von der du die wirklichen Wahrheiten sicher nicht kanntest. Ich merke das daran wie du das beschreibst. ...bin nur 500 m nach Westberlin.... Im Kopf der Feind und die Vernunft. Das tut sicher weh. 500 m sind nicht so schlimm wie mal zum Kudamm, wo einem die ganze bunte kapitalistische Werbung in die Augen fällt, nicht? Zu dieser Zeit arbeitete ich am Ku-damm.
Weißt du, ich war nie an der Grenze, das Land hatte ich schon einige Jahre vor der Wende verlassen. Das sollst du nur wissen, so lange bist du ja noch nicht dabei.

Wir haben hier in unterschiedlichen Threads schon diese Themen gehabt. Es ist auch klar, dass sich vieles wiederholt. Von mir nur nochmal eins dazu. Dein Land, was auch mal vor vielen Jahren meins war, musste verändert werden. Diese sozialistische Utopie war praktisch gescheitert und zusammengebrochen. Es war nicht das Resultat von feindlichen Agenten. Zahlungsunfähig war es schon über Jahre hinweg.
Um die chemischen Betriebe herum war die Umwelt total zerstört. Der Braunkohlebau verschlang immer mehr Dörfer. Du hast davon in deinem "Glashaus" sicher nur wenig mitbekommen. Kurz, die Chance, dieses Land am Leben erhalten zu können, gab es nie wirklich.
Letztlich sollten wir alle froh darüber sein, das diese künstliche Teilung überwunden werden konnte. Wir haben heute nur die Möglichkeit, die sozialen Eigenschaften unseres Landes zu verstärken.
Übrigens, wenn du die ganze Wahrheit damals gekannt hättest, wärst du immer noch ein stolzer Grenzer gewesen?
Ich glaube nicht. Woher hätte der Stolz kommen sollen?

Gruß, Augenzeuge


nach oben springen

#25

RE: Verdienst der Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 09.06.2009 10:01
von Rainman2 | 5.761 Beiträge

Hallo skbw,

ich hab mal schnell nach Deinen anderen Beiträge gesucht und musste feststellen, dass mir ausgerechnet der durch die Lappen gegangen war, in dem Du erwähnst, dass Du 1982 mit mir die OHS abgschlossen hast. Damit sind wir nun also schon, mit Büdinger zusammen, zu dritt. Ich freue mich, dass Du unsere noch etwss schwache "Berlinflanke" verstärkst. Es wurde bei unserem Forumtreffen auch bereits diskutiert, ob nicht mal Berlin ein Ziel für uns sein könnte. Leider kenne ich mich da mit der Grenze nicht so gut aus. Mal sehen ...

Ich saß an der Militärpolitischen Hochschule in einem anderen Glaskasten. Wir hatten bereits Fenster, die man öffnen konnte, wenngleich nur zaghaft und vorsichtig. Aber vor allem hatten wir nicht den Stress des Diensthabenden Systems. Oder besser gesagt, wir hatten Zeit auch mal nachzudenken und Gelegenheit miteinander zu diskutieren. Dozenten anderer Unis brachten auch zum Teil frischeren Wind in unsere Köpfe, als es der eigene Lehrkörper tat. Dennoch erwischte auch mich der 09.11.1989 vollkommen kalt. In den folgenden Monaten gingen die Reaktionen über Verleugnung, Resignation, Trotz bis hin wieder zu Hoffnung, wahrscheinlich ähnlich, wie bei Dir.

Wir hatten auch den Befehl, nicht nach Westberlin zu gehen. Andererseits hatten wir, alle bereits unseren Personalausweis. Am 15.11.1989 folgten wir unserer Neugier und überschritten die Grenze am Übergang Sonnenallee. Für die 100 DM kaufte ich das, was ich am nötigsten brauchte: Gitarrensaiten, einen Capodaster (Gitarrenklemme) und ein Thin-Whistle (irische Metallflöte). Es schloss sich ein Spaziergang durch Neukölln (Hermannplatz, Karl-Marx-Straße) an. Die einzigen Gefühle, an die ich mich erinnern kann, waren zum einen der für mich nachfühl- aber nicht beschreibbare Moment des Überschreitens der Grenze und zum anderen das Gefühl von Peinlichkeit, als wir überall in Westberlin sofort als "Ostler" auffielen. Hatte ich Skrupel, die 100 DM zu kassieren? Nein, wir waren schon an diesem Punkt angekommen, also machte mir das nun auch nicht mehr viel aus.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#26

RE: Verdienst der Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 09.06.2009 10:35
von turtle | 6.961 Beiträge

Hallo skbw,
Ich kann mir gut vorstellen das die Wendezeit für Dich wie für so viele Andere sehr schmerzvoll mit teilweise Unverständnis was da mit einmal ablief war! Alte Ideale sollten plötzlich nicht mehr gelten,Klare Anweisungen gab es auch kaum,die Übergänge wurden praktich gestürmt! Da muss man sich doch als Grenzer ziemlich überflüssig vorgekommen sein!
Nun ist aber genug Zeit vergangen und vieles was damals verschwiegen wurde wurde publik.Hättest Du das alles damals so gewusst,wie stolz wärst Du als Grenzer gewesen!? Ansonsten Augenzeuge hätte es nicht besser schreiben können!
Gruß Peter (Turtle)


nach oben springen

#27

RE: Verdienst der Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 24.06.2009 15:08
von Jens | 280 Beiträge

Hallo skbw, möchte mich zu diesen Thema auch zu Wort melden. Kann Dich in deinen Formulierungen voll verstehen. Es war für viele eine neue Situation, mit der man erst mal fertig werden mußte.
Ich habe mir das Begrüßungsgeld nicht geholt gehabt und obwohl ich in Henningsdorf stadioniert war und in Schönwalde gewohnt habe, wirst du vielleicht kennen, bin ich erst in Februar in Westberlin gewesen. So war das jedenfalls bei mir.
Irgendwie mußte ich auch erstmal im Kopf klarwerden und ich hatte mit dem drumherrum was so geschehen ist, echt zu tun.
Finde dieses Forum für mich gut, irgendwie ist es auch eine Vergangenheitsbewältigung für mich.Vielleicht hatte ich viele Sachen verdrängt.
Ich schäme mich auch nicht,das ich ein Grenzer war. Ich schäme mich aber für Leute die unsere Treue ausgenutzt und beschmutzt haben. Gruß Jens


nach oben springen

#28

RE: Verdienst der Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 24.06.2009 17:33
von manudave (gelöscht)
avatar

In Antwort auf:
Ich schäme mich aber für Leute die unsere Treue ausgenutzt und beschmutzt haben.


Welche Personengruppe meinst du damit?


nach oben springen

#29

RE: Verdienst der Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 24.06.2009 18:57
von Pitti53 | 8.788 Beiträge

tja wen wohl.unsere rumreiche führung.im großen aber auch im kleinen


nach oben springen

#30

RE: Verdienst der Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 24.06.2009 19:44
von Pitti53 | 8.788 Beiträge

Zitat von Pitti53
tja wen wohl.unsere rumreiche führung.im großen aber auch im kleinen

es gab viele kleine honneckers


nach oben springen

#31

RE: Verdienst der Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 30.08.2009 14:35
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zermatt,

dann könnte doch die Quelle mal benennen, welcher Leiter einer Hauptabteilung 9.000,00 Mark Gehalt im Monat verdient haben soll.

Diese Summe halte ich für ausgeschlossen .



nach oben springen

#32

RE: Verdienst der Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 30.08.2009 16:10
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Alfred,ich habe geschrieben bis zu 9000 Mark. Quelle iat das Dokument-Stasi und kein Ende- von M.Schell._



nach oben springen

#33

RE: Verdienst der Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 30.08.2009 16:34
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zermatt,

aber auch dies ist nicht korrekt.

Auf 9.000 Mark im Monat konnte man nicht kommen.Selbst wenn man Zuschläge einrechnete.

Ein Hauptabteilungsleiter lag - sicher ein Spitzengehalt - bei ca. 4.600 Mark Gehalt, da müßten dann nochmals 4.500 Mark hinzukommen, ausgeschlossen.


nach oben springen

#34

RE: Verdienst der Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 30.08.2009 16:54
von manudave (gelöscht)
avatar

Wo ist die Quelle Alfred ?


nach oben springen

#35

RE: Verdienst der Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 30.08.2009 17:05
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von manudave
Wo ist die Quelle Alfred ?




ach @manudave, nimm einfach wieder die berühmte mitarbeiterliste, die wir hier schon mehrfach durchkauten.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#36

RE: Verdienst der Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 30.08.2009 17:23
von Merkur | 1.018 Beiträge

Zitat von Zermatt
Alfred,ich habe geschrieben bis zu 9000 Mark. Quelle iat das Dokument-Stasi und kein Ende- von M.Schell._



Eines der Bücher, die als "Schnellschuss" nach 1990 erschienen sind. M. E. keine geeignete Quelle für eine seriöse Auseinandersetzung mit der Geschichte. Seriöse Quellen wären für mich beispielsweise Tabellen der Bewertungen der Vergütungsstufen für Dienststellungen der BU, Fähnriche und BO bzw. die Tabelle der Vergütung für den Dienstgrad. Schell und Kalinka sind im journalistischen Bereich angesiedelt. Ein Kapitel des Buches heißt übrigens "Spitzel-Schule für Kinder"....
Auf welcher Seite steht denn das mit den 9000 Mark? Habe es auf Anhieb nicht gefunden.



zuletzt bearbeitet 30.08.2009 17:26 | nach oben springen

#37

RE: Verdienst der Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 30.08.2009 17:53
von Alfred | 6.841 Beiträge

manudave,

gern gebe ich Dir die Quellen an.

Ich habe entsprechende Personen Anfang der 90 er Jahre bei Rentenangelegenheiten unterstützt.


zuletzt bearbeitet 30.08.2009 17:55 | nach oben springen

#38

RE: Verdienst der Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 03.09.2009 12:34
von Alfred | 6.841 Beiträge

Mal einige Zahlen zur NVA,

ein Generalmajor erhielt 1.000,00 Mark auf den Dienstgrad und wenn er z.B. Divisionskommandeur war auf die Dienststellung 1.600,00 Mark.

Dann noch einige Zuschläge u.a. für das Dienstalter . So kam ein Generalmajor als Divisionskommandeur auf ca. 3.300,00Mark.



zuletzt bearbeitet 03.09.2009 12:35 | nach oben springen

#39

RE: Verdienst der Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 25.01.2013 18:31
von ingolf41266 | 37 Beiträge

ja so zwischen 1500,- und 1700,- ist ein ganz reeller Wert. kann ich zustimmen.


nach oben springen



Besucher
13 Mitglieder und 58 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 981 Gäste und 71 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557734 Beiträge.

Heute waren 71 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen