#301

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 16.05.2011 14:21
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Zitat von 94
http://www.forum-ddr-grenze.de/search.php?suchen=SPG9&I1=suchen&im_feld=text&forum=0&zeit=9999&s=2
search.php?suchen=SPG-9&I1=suchen&im_feld=text&forum=0&zeit=9999&s=2





Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#302

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 23.12.2012 09:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich habe noch ein paar Fotos des UAZ mit der SPG-9 gefunden. Neben den Einsatz bei den Grenztruppen wurden in den schweren Hundertschaften der VP-Bereitschaften und der Kampfgruppenbataillone (KGB(m)) strukturmäßige SPG-9-Züge geschaffen, die mit der SPG-9 auf dem UAZ ausgestattet waren.




nach oben springen

#303

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 23.12.2012 12:12
von Nick | 452 Beiträge

von wo hast du die bilder , museum , wegen den leuten


nach oben springen

#304

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 26.12.2012 01:36
von 94 | 10.792 Beiträge

Na jetzt aber ... rwd-mb3.de nennt die A018/1/018 zumindest für die sw-Bilder.
Die Bunt-Bilder haben ja noch die EXIF-Daten dranhängen, da kann man ja selbstständig herausbekommen ...

P.S. Also wenn man kann *verlegen_grins* 19.5.2011 Armeemuseum Dresden mit DMC-TZ8. Da die Bilder auf 800x533 runtergerechnet wurden, sind die Gesichter der Leute kaum noch (also eigentlich nicht) erkennbar.
Wo ist jetzt das Problem @Nick?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 26.12.2012 01:46 | nach oben springen

#305

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 28.12.2012 13:51
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #304
Na jetzt aber ... rwd-mb3.de nennt die A018/1/018 zumindest für die sw-Bilder.
Die Bunt-Bilder haben ja noch die EXIF-Daten dranhängen, da kann man ja selbstständig herausbekommen ...

P.S. Also wenn man kann *verlegen_grins* 19.5.2011 Armeemuseum Dresden mit DMC-TZ8. Da die Bilder auf 800x533 runtergerechnet wurden, sind die Gesichter der Leute kaum noch (also eigentlich nicht) erkennbar.
Wo ist jetzt das Problem @Nick?



Es ist die A 018/1/108.
Seite 9 und 19.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 28.12.2012 13:52 | nach oben springen

#306

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 04.01.2013 14:01
von 94 | 10.792 Beiträge

Was würde Foren ohne den Donnergaul nur so an falschen Fehler strotzen ...
Und damit Du den Schulterklopfer auch mal selber abbekommst, solltest DU Deinen 'Korrekturvorschlag' an der Richtigen Stelle richtigstellen, hmm? So ein gänzlich Unbekannter biste dort ja nicht *grins*

http://rwd-mb3.de/tte/abt/kontakt.htm


Achso, welche Ausgabe ist denn die Dir zugängliche Anleitung?
Und nochmal achso, falls es mit dem Kontakt befindlicherweise nun doch nicht klappt, hier ist auch noch der eine oder andere Zahlendreher zu finden ...

http://www.kondruss.com/mad/nva-dienstvo...verzeichnis.htm


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#307

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 13.02.2013 12:45
von 94 | 10.792 Beiträge

Schon irgendwie interessant, wer heutzutage alles so aufs AGS17-Schießen 'scharf' ist *staun*

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:U...er_at_the_K.jpg


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#308

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 13.02.2013 19:17
von jecki09 | 422 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #307
Schon irgendwie interessant, wer heutzutage alles so aufs AGS17-Schießen 'scharf' ist *staun*

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:U...er_at_the_K.jpg



Na, den AGS-17 nur so locker festhalten - das geht garantiert in die Hose. Bei jedem Schuss hopst der richtig hoch.


nach oben springen

#309

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 13.02.2013 20:20
von Mike59 | 7.979 Beiträge

Zitat von jecki09 im Beitrag #308
Zitat von 94 im Beitrag #307
Schon irgendwie interessant, wer heutzutage alles so aufs AGS17-Schießen 'scharf' ist *staun*

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:U...er_at_the_K.jpg



Na, den AGS-17 nur so locker festhalten - das geht garantiert in die Hose. Bei jedem Schuss hopst der richtig hoch.




Kann ja sein, das er es locker händeln kann. Wenn ich sehe wie die Jungs das so easy mit sich rum schleppen und an meine Schlepperei denke.

Angefügte Bilder:
AGS17.jpeg

nach oben springen

#310

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 13.02.2013 20:23
von jecki09 | 422 Beiträge

Als ich noch an der OHS in Plauen war, hat unser Schießlehrer - ein OSL von mehr als 85 kg sich auf den AGS gelegt. Mit seinem Gewicht wolle er diesen beim Schießen herunterdrücken. Was jedoch nicht ganz gelang. Der AGS "hüpfte" immer noch etwas.


nach oben springen

#311

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 13.02.2013 22:14
von Flatter | 6 Beiträge

Mal ne Frage . Haben eigentlich die tollen sowjetischen Geofone im GR 3 Bereich Andenhausen jemals funktioniert ?


nach oben springen

#312

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 14.08.2013 19:34
von Lutze | 8.039 Beiträge

eine Frage hab ich dazu,
ein Grenzverletzer wurde geschnappt,
wurden die mit Handschellen abgeführt?,
oder gab es keine Handschellen bei den Grenztruppen?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#313

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 14.08.2013 19:37
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #312
eine Frage hab ich dazu,
ein Grenzverletzer wurde geschnappt,
wurden die mit Handschellen abgeführt?,
oder gab es keine Handschellen bei den Grenztruppen?
Lutze


Ich hatte keine dabei.
Der GV wurde vom Posten gesichert, also daliegen und dann abgeholt, da wird er wohl welche bekommen haben, spätestens in der Kompanie bei Übernahme von den Sicherheitsorganen.


Lutze und Greso haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 14.08.2013 19:39 | nach oben springen

#314

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 14.08.2013 21:04
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #313
Zitat von Lutze im Beitrag #312
eine Frage hab ich dazu,
ein Grenzverletzer wurde geschnappt,
wurden die mit Handschellen abgeführt?,
oder gab es keine Handschellen bei den Grenztruppen?
Lutze


Ich hatte keine dabei.
Der GV wurde vom Posten gesichert, also daliegen und dann abgeholt, da wird er wohl welche bekommen haben, spätestens in der Kompanie bei Übernahme von den Sicherheitsorganen.



also daliegen,ist gut
Greso


nach oben springen

#315

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 14.08.2013 23:56
von Fritze (gelöscht)
avatar

In der Hocke ,die Hände in den Kniekehlen war besser !


nach oben springen

#316

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 15.08.2013 02:25
von Rainman2 | 5.764 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #312
eine Frage hab ich dazu,
ein Grenzverletzer wurde geschnappt,
wurden die mit Handschellen abgeführt?,
oder gab es keine Handschellen bei den Grenztruppen?
Lutze

Hallo Lutze,

nein, es gab keine Handschellen. Der Grenzverletzer war zu sichern (Liegen, Hocken, Knieen, mit gespreizten Beinen am Baum sitzen ... wie auch immer) bis zur Abholung. Im September 1989 wurden an uns an der Tschechoslowakischen Grenze Knebelketten und Schlagstoecke ausgegeben. Das diente angeblich zur "Einwirkung auf Grenzverletzer", da an dieser Grenze die Schusswaffe nur im Notfall zur Verteidigung des eigenen Lebens angewendet werden durfte. Ich denke, diese Sache hatte noch andere Hintergruende (ggf. Einsatz gegen Demonstrationen), aber dazu kam es nicht und es muss somit Spekulation bleiben. Aber diese Knebelketten waren das einzige Mittel in der Art von Handschellen, die ich bei den Grenztruppen erlebt habe.

Funktionsweise:

Zitat
Durch Umlegen und Zusammenstecken der Handgriffe um das Handgelenk wird die Kette angelegt. Mit ca. einer Halben drehung des Griffes wird die Kette fest angelegt. Bei Wiederstand des Geführten kann die Kette weiter gedreht werden, was zum Eindrücken der Kettenglieder in die Haut und Schmerzen führt.


Quelle: http://www.berlin-military.com/index.php?a=5497

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.08.2013 02:26 | nach oben springen

#317

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 15.08.2013 05:01
von S51 | 3.733 Beiträge

Na doch, in der GK Schierke gab es ein Paar Handschellen. Das war das selbe Modell, wie es bei der VP üblich war aber eben nur eine und die lag in der Waffenkammer.

http://www.handschellen.org/sammlung/ddr01.html
(erstes Bild, zweites Modell von unten, die "Neuere")

Diese Handfessel haben wir eigentlich nur ehrfürchtig bestaunt. Denn irgendwie will mir nicht einfallen, wo der Schlüssel dafür war. Dann war sie zu klobig und wer sollte sie mitnehmen, von all den Posten? Schließlich hatten wir in allen Fällen, die ich kenne, immer mehr als einen/eine Festgenommenen und welchen Sinn hätte es gemacht, nur einem die Handfessel anzulegen? Außer dem, für Streß zu sorgen. Dies jedoch wäre kontraproduktiv gewesen. Auch war das Ding ja in der Kompanie und die Festnahmen fanden draußen im Abschnitt statt (bis auf eine). Also haben wir in aller Regel auf das Fesseln komplett verzichtet und eben einen Posten hingestellt oder meistens daneben gesetzt. Draußen möglichst mit Hund, das war immer eindrucksvoll genug.
Handschellen hat dann immer erst die VP angelegt, wenn sie aus Wernigerode eingetroffen sind, die Arbeit (Schreibkram und Effekten einsammeln) erledigt war und sie mit den Festgenommenen wieder runter fahren wollten.

Das mit dem Hinlegen war üblich, bis der Festgenommene durchsucht war und in die Kompanie gebracht werden konnte. Jedoch auch nicht immer. Eigentlich habe ich es nur erlebt, wenn Kontrollen im Abschnitt waren und sich nicht an die Parole erinnern konnten. Genaugenommen also nicht bei "echten" Festgenommenen.
Bei vorläufigen Festnahmen von VGO (Verletzer Grenzordnung), bei denen keinerlei Verdacht GV bestand, lief eine Festnahme im Vergleich zu den heutigen Darstellungen meist sehr zivil ab. Es wurde die Festnahme eröffnet, die Leute belehrt und dann ist man gemeinsam entweder zu einem Geländepunkt marschiert, von dem man Verbindung aufnehmen und abgeholt werden konnte oder auch gleich bis zur VP oder in die Kompanie. Dort wurden die Leute dann an die VP übergeben, die hat die Personalien überprüft und 10 Mark Strafe kassiert. Das war´s.
Wenn der Sachverhalt nicht so klar war, hat die VP die Leute nach Wernigerode mitgenommen. Auch damit war der Fall für uns erledigt.
War ein "GV" denkbar, dann war es insofern schwieriger, als vor dem Abtransport der Leute in die Kompanie erst die Abriegelung ausgelöst wurde und stehen musste. Da konnte es passieren, das man mit seinen Festgenommen schon mal eine Stunde und mehr in der Botanik herumstand, bis überhaupt jemand kam. Nicht gerade Vorschrift aber Fakt. Hätte man dann die Einkassierten in den Dreck legen lassen wäre Ärger vorprogrammiert gewesen. Damit aber auch die Gefahr von Eskalation. Also hat man sie so manövriert, dass sie nicht so einfach wegrennen konnten und versucht, die Sache so ruhig wie möglich zu halten.
Das Ganze hatte meist mehr vom ruhigen "Nu gommse mal mit" bestimmter altertümlicher 110-Filme als aller Aufgeregtheit aus Vorschriften, Schulungsfilmen oder heutigen Abläufen.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


EK89/1 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.08.2013 05:35 | nach oben springen

#318

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 15.08.2013 17:26
von EK89/1 | 832 Beiträge

Wir in Schierke hatten Handschellen? ist mir überhaupt nicht bewusst.
Habe die Dinger nie gesehen, sind mir in der WK auch nicht aufgefallen und durch
die sind wir ja viel durchgetrampelt.

Grüße aus Sachsen

Torsten


EK89/I
09/87-01/88 GAR5 Potsdam,GAK 7
01/88-04/89 7.GK "Lutz Meier" Schierke
nach oben springen

#319

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 15.08.2013 19:30
von S51 | 3.733 Beiträge

Doch, gab es.
Zu meiner Zeit lag sie, wenn man reinkam, links unter den Pistolenmagazinen im Regal vom Pistolenschrank. Daneben meist Reserveakku für die UFT.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#320

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 15.08.2013 19:36
von EK89/1 | 832 Beiträge

Ja da kann ich sie kaum gesehen haben. Wir immer rein rechts rum Karte hin Waffe, Mag. geschnappt und wieder raus.
Reserve Akku für UFT hatte der ACKU im Keller.


EK89/I
09/87-01/88 GAR5 Potsdam,GAK 7
01/88-04/89 7.GK "Lutz Meier" Schierke
nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 666 Gäste und 46 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558545 Beiträge.

Heute waren 46 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen