#41

RE: das nenne ich Langlebigkeit

in DDR Bilder 11.06.2011 16:09
von SEG15D | 695 Beiträge | 5083 Punkte

@wosch

Ich bezog Deinen Schlußsatz aus Beitrag 8 als Folge meiner Bemerkung aus Beitrag 7 auf mich...
Sorry, hab da glaube den
übersehen...Na umso besser, dann ist ja alles klar!

Gruß SEG15D



nach oben springen

#42

RE: das nenne ich Langlebigkeit

in DDR Bilder 11.06.2011 16:15
von wosch • ( Gast )
avatar

Zitat von SEG15D
@wosch

Ich bezog Deinen Schlußsatz aus Beitrag 8 als Folge meiner Bemerkung aus Beitrag 7 auf mich...
Sorry, hab da glaube den
übersehen...Na umso besser, dann ist ja alles klar!

Gruß SEG15D



,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

Ne ne, ich meinte damit die Admin´s, hoffentlich wird das jetzt nicht als Provokation aufgefaßt, ich bin doch ein ganz "Lieber".
Man weiß es nur noch nicht.
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#43

RE: das nenne ich Langlebigkeit

in DDR Bilder 11.06.2011 16:29
von Gert | 8.288 Beiträge | 73037 Punkte

Zitat von Ofw

Zitat von SEG15D
@wosch
Na siehste, und da frag doch mal nach, wo die das 1977 produziert haben....


Gruß nach Kassel!


In meinem Ausbildungsbetrieb (1984) wurden damals die so genannten "Göbbelsschnautzen" hergestellt für Phillips.
Natürlich nur ein Nachbau, alles Echtholz mit Stoff bespannt. Sah echt gut aus.
Gab es nicht in unseren Ostläden, die Geräte mit nur kleinsten Fehlern wurden innerbetrieblich verhökert.
Der Westen weiss warscheinlich gar nicht wieviel Osttechnik bei denen damals war.
Und heute noch ist.
Ofw




Doch das wussten wir damals schon, was alles aus der DDR kam. natürlich nur im Großen, nicht ganz detailliert. Das war OK , man bekam gute Ware für kleines Geld. Nur bei einem Punkt hatte ich immer Bedenken, wenn man politische Häftlinge im Gefängnis produzieren ließ für die westdeutsche Kundschaft. Solche Produkte wollte ich nicht kaufen. Aber es war schwer bis gar nicht zu erkennen. Ikea wurden solche Lieferquellen nachgesagt.

Gruß Gert


Frei sein heißt, wählen können, wessen Sklave man sein will.
Jeanne Moreau
Hacke dein Holz selbst, dann wärmt es dich 2 mal. * Henry Ford
nach oben springen

#44

RE: das nenne ich Langlebigkeit

in DDR Bilder 11.06.2011 16:30
von Gert | 8.288 Beiträge | 73037 Punkte

Zitat von wosch

Zitat von SEG15D
@wosch

Ich bezog Deinen Schlußsatz aus Beitrag 8 als Folge meiner Bemerkung aus Beitrag 7 auf mich...
Sorry, hab da glaube den
übersehen...Na umso besser, dann ist ja alles klar!

Gruß SEG15D



,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

Ne ne, ich meinte damit die Admin´s, hoffentlich wird das jetzt nicht als Provokation aufgefaßt, ich bin doch ein ganz "Lieber".
Man weiß es nur noch nicht.
Schönen Gruß aus Kassel.





Jetzt weiss ich es.

Gruß nach Kassel


Frei sein heißt, wählen können, wessen Sklave man sein will.
Jeanne Moreau
Hacke dein Holz selbst, dann wärmt es dich 2 mal. * Henry Ford
nach oben springen

#45

RE: das nenne ich Langlebigkeit

in DDR Bilder 11.06.2011 16:48
von wosch • ( Gast )
avatar

!977 kaufte ich mir in Kassel bei "Möbel Reckert" eine Sitzgarnitur nach kräftigem Feilschen für 1700,-DM. als ich einen Sessel mal nach ein paar Jahren umdrehte fand ich ein "Typenschild" mit der Modellbezeichnung und dem Hersteller: VEB Möbel.....Ribnitz Damgarten. Nach ein paar Jahren hatte ich sie entsorgt, der "Federkern" hatte sich ausgefedert. Das ist nun kein Schlechtmachen von DDR-Ware sondern schlicht und einfach bittere Wahrheit. Ein 10 x 50 Fernglas von Zeiss/Jena ist dagegen heute noch bestens bei mir aufgehoben.
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#46

RE: das nenne ich Langlebigkeit

in DDR Bilder 11.06.2011 16:53
von wosch • ( Gast )
avatar

Zitat von Gert


Ne ne, ich meinte damit die Admin´s, hoffentlich wird das jetzt nicht als Provokation aufgefaßt, ich bin doch ein ganz "Lieber".
Man weiß es nur noch nicht.
Schönen Gruß aus Kassel.




Jetzt weiss ich es.

Gruß nach Kassel[/quote]

...............................................................................................................................................................
Danke Gert, muß sich nur noch Rumsprechen.
Daß Alles was aus dem "Osten" kommt nicht schlecht sein muß, sieht man doch an mir, ich entwickel mich nun doch auch schon zu so etwas wie "Langlebig"
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#47

RE: das nenne ich Langlebigkeit

in DDR Bilder 11.06.2011 17:00
von Pit 59 | 5.532 Beiträge | 43287 Punkte

Das ist nun kein Schlechtmachen von DDR-Ware sondern schlicht und einfach bittere Wahrheit.@wosch

Wolfgang in der DDR wurde sehr viel NSW Export Produziert,und es Versteht sich bei bester Oualität,aber eben fürs NSW.ich erinnere mich vor allen an WMW Werkzeugmaschinen,fast alles NSW,und wir haben auf Maschinen vom Sozialistischen Bruderbund gearbeitet.


nach oben springen

#48

RE: das nenne ich Langlebigkeit

in DDR Bilder 11.06.2011 17:06
von don71 • ( Gast )
avatar

Zitat von Pit 59
Das ist nun kein Schlechtmachen von DDR-Ware sondern schlicht und einfach bittere Wahrheit.@wosch

Wolfgang in der DDR wurde sehr viel NSW Export Produziert,und es Versteht sich bei bester Oualität,aber eben fürs NSW.ich erinnere mich vor allen an WMW Werkzeugmaschinen,fast alles NSW,und wir haben auf Maschinen vom Sozialistischen Bruderbund gearbeitet.


Oder auf Maschinen die bald 100 Jahre alt waren. Gruß Jürgen


nach oben springen

#49

RE: das nenne ich Langlebigkeit

in DDR Bilder 11.06.2011 21:21
von Greso | 2.137 Beiträge | 8726 Punkte

Zitat von don71

Zitat von Pit 59
Das ist nun kein Schlechtmachen von DDR-Ware sondern schlicht und einfach bittere Wahrheit.@wosch

Wolfgang in der DDR wurde sehr viel NSW Export Produziert,und es Versteht sich bei bester Oualität,aber eben fürs NSW.ich erinnere mich vor allen an WMW Werkzeugmaschinen,fast alles NSW,und wir haben auf Maschinen vom Sozialistischen Bruderbund gearbeitet.


Oder auf Maschinen die bald 100 Jahre alt waren. Gruß Jürgen




Solche Maschinen sind heute gefragt...
Greso


nach oben springen

#50

RE: das nenne ich Langlebigkeit

in DDR Bilder 12.06.2011 00:29
von Pitti53 | 6.893 Beiträge | 27760 Punkte

Zitat von don71

Zitat von Pit 59
Das ist nun kein Schlechtmachen von DDR-Ware sondern schlicht und einfach bittere Wahrheit.@wosch

Wolfgang in der DDR wurde sehr viel NSW Export Produziert,und es Versteht sich bei bester Oualität,aber eben fürs NSW.ich erinnere mich vor allen an WMW Werkzeugmaschinen,fast alles NSW,und wir haben auf Maschinen vom Sozialistischen Bruderbund gearbeitet.


Oder auf Maschinen die bald 100 Jahre alt waren. Gruß Jürgen




na ja nicht 100 Jahre alt

aber ich habe 1970 bei Carl Zeiss Jena gelernt(Werzeugmacher).Die erste Drehmaschine soll Baujahr 1914 gewesen sein.da hat man schon Patronenhülsen für den 1.WK mitgedreht.Aber wie gesagt nur gerüchte...und wir waren die Lehrlingsbude in Göschwitz

Da hat man sicher keine neuen Maschinen hingestellt...aber die ollen Dinger erfüllten noch ihren Zweck.

Später im Stammbetrieb hatten wir echte neue .Die waren bei Jena Weltspitze

Wie heißt es so schön: auf alten Schiffen lernt man segeln


nach oben springen

#51

RE: das nenne ich Langlebigkeit

in DDR Bilder 12.06.2011 09:21
von Pit 59 | 5.532 Beiträge | 43287 Punkte

Später im Stammbetrieb hatten wir echte neue .Die waren bei Jena Weltspitze@Pitti53

Das stimmt Pitti,wie ich schon sagte für Betriebe welche NSW Produziert haben gab es alles,z.B. Maschinen aus der Schweiz,und die entsprechenden Werkzeuge dazu.Und Du hast auch Recht,auf einer Alten (Drehmaschine) kann man gut lernen.


nach oben springen

#52

RE: das nenne ich Langlebigkeit

in DDR Bilder 12.06.2011 11:37
von don71 • ( Gast )
avatar

Zitat von Pitti53

Zitat von don71

Zitat von Pit 59
Das ist nun kein Schlechtmachen von DDR-Ware sondern schlicht und einfach bittere Wahrheit.@wosch

Wolfgang in der DDR wurde sehr viel NSW Export Produziert,und es Versteht sich bei bester Oualität,aber eben fürs NSW.ich erinnere mich vor allen an WMW Werkzeugmaschinen,fast alles NSW,und wir haben auf Maschinen vom Sozialistischen Bruderbund gearbeitet.


Oder auf Maschinen die bald 100 Jahre alt waren. Gruß Jürgen




na ja nicht 100 Jahre alt

aber ich habe 1970 bei Carl Zeiss Jena gelernt(Werzeugmacher).Die erste Drehmaschine soll Baujahr 1914 gewesen sein.da hat man schon Patronenhülsen für den 1.WK mitgedreht.Aber wie gesagt nur gerüchte...und wir waren die Lehrlingsbude in Göschwitz

Da hat man sicher keine neuen Maschinen hingestellt...aber die ollen Dinger erfüllten noch ihren Zweck.

Später im Stammbetrieb hatten wir echte neue .Die waren bei Jena Weltspitze

Wie heißt es so schön: auf alten Schiffen lernt man segeln



Wir haben teiweise Rohlinge für das WKS auf Brettfallhämmern von 1890 hergestellt z.B. Schulterstütze für KmS 72 die gingen allerdings nach Wiesa. Gruß Jürgen


nach oben springen

#53

RE: das nenne ich Langlebigkeit

in DDR Bilder 21.07.2011 15:55
von Nostalgiker | 1.696 Beiträge | 15926 Punkte

Eine 1984 erworbene Couchgarnitur des VEB Möbelkombinat Ribnitz-Dammgarten befindet sich immer noch im Gebrauch.
Allerdings wanderte sie vor vielen, vielen Jahren ins Gästezimmer im Souterrain.
Jedenfalls ist sie noch benutzbar, selbst der Bezug brauchte noch nicht ausgetauscht zu werden.

Mein allererstes, 1967 erworbenes, Kofferradio, ein R110(Transistor) von Sternradio Berlin spielte auch eine Ewigkeit.
Was allerdings damals gekostet hat weiß ich nicht mehr genau, glaube zwischen 500 und 600 Mark.

Das Nachfolgegerät, ein 'SKR700', Stereo Radiorecorder ebenfalls von Sternradio Berlin gab es 1985 für stolze 1.540, - Mark.
Spielt heute noch.

Mit Tonbandgeräten "arbeitete" ich mich über das B54; 1971;, zum B100; 1975; hoch um schließlich 1982 ein B115 zu erwerben welches ich Heute noch habe. Die Anderen verkaufte ich damals. (Geräte aus der CSSR der Firma Tesla)
Preislich lagen die Geräte damals von ca. 800, - Mark bis 1.800, - Mark wenn ich mich noch recht erinnere.

Als stationäre Anlage erwarb 1978 ein 'Rema 940 Toccata HiFi Stereo Radio'. Dies wurde mit den Boxen B9325 verkauft und kostete 1.950, Mark.

1985 wurde das Radio gegen eine HMK 100 HiFi Anlage ausgetauscht, Ebenfalls von Stern Radio Berlin

Im einzelnen bestand die Anlage aus folgenden Komponenten:
HMK-V 100 Verstärker (1.130, - Mark)
HMK-T 100 Tuner (1.160, - Mark)
HMK-D 100 Kassettendeck (1.950, - Mark)
B9272 Capella (3-Wege Boxen) (Stück 395, - Mark)
SP 3001 Plattenspieler (550, - Mark)

Der zur Anlage passende Plattenspieler kam erst später als HMK-PA 1203 auf den Markt.
Allerdings mit Tangentialtragarm und das gefällt mir nicht.

Alle Komponenten der HMK Anlage funktionieren noch Heute.

Für damalige Zeiten war das alles sehr viel Geld, nur wurde soetwas auf "Lebenszeit" angeschafft.

Für den heutigen Gebrauch habe ich mir eine Anlage aus dem HighEnd Bereich zugelegt.
Da klingen sogar die Platten von VEB Deutsche Schallplatten unverschämt gut.

Gruß
Nostalgiker

PS.: Von meiner hochbetagten Tante weiß ich das ihr Mann als Industriemeister in den dreissiger Jahren 140, - RM im Monat verdiente. Da waren auch 37, - RM für ein Radio viel Geld.


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#54

RE: das nenne ich Langlebigkeit

in DDR Bilder 21.07.2011 18:19
von Boelleronkel | 2.026 Beiträge | 9712 Punkte

Zitat von Ofw

Zitat von SEG15D
@wosch
Na siehste, und da frag doch mal nach, wo die das 1977 produziert haben....


Gruß nach Kassel!


In meinem Ausbildungsbetrieb (1984) wurden damals die so genannten "Göbbelsschnautzen" hergestellt für Phillips.
Natürlich nur ein Nachbau, alles Echtholz mit Stoff bespannt. Sah echt gut aus.
Gab es nicht in unseren Ostläden, die Geräte mit nur kleinsten Fehlern wurden innerbetrieblich verhökert.
Der Westen weiss warscheinlich gar nicht wieviel Osttechnik bei denen damals war.
Und heute noch ist.
Ofw




Aber Ofw....
Also die "Göbbelsschnauze"...
Damit die Forumsleser wissen worum es geht... Das Nostalgieradio für Phillips produziert im VEB EPW (Elektro Physikalische Werke) in Neu Ruppin
Der "Rüganer" kennt sich da ein bissle aus....falls Fragen sind.
Oder eben mal "gurgeln" Nostalgieradio.... im Netz im "Angebot"so ab 15 Euronen gehts wohl los
Gruss BO


nach oben springen



Besucher
5 Mitglieder und 22 Gäste sind Online:
Vogtländer, G. Michael, Batrachos, Wahlhausener, glasi

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Geierfahrer-P3
Besucherzähler
Heute waren 177 Gäste und 29 Mitglieder, gestern 3994 Gäste und 226 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 11761 Themen und 379732 Beiträge.

Heute waren 29 Mitglieder Online:
254Spielregel, 82zwo, Batrachos, Büdinger, Bürger der DDR, coff, Dandelion, DirkUK, Fraggel, FRITZE, G. Michael, g.s.26, glasi, GTKarl, Hackel39, Hapedi, Küchenbulle 79, matti, maxhelmut, Moskwitschka, Pitti53, polsam, Schreiber, seaman, Sennewald, SET800, Sperrbrecher, suentaler, Wahlhausener
Besucherrekord: 558 Benutzer (02.06.2014 21:49).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen