#1

Vom Sinn des Grenzdienstes in der DDR

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 01.06.2011 19:02
von schmuddel (gelöscht)
avatar

wie ich schon im letzten beitrag schrieb waren an dem Grezzabschnitt Autobahn normal 36 Grenzer in24h im einsatz aber wir musten ja auch noch die
GÜST Marienborn Bahn wo viele Interzonenzüge wie man sie nante also alle Züge aus Magdeburg über Helmstedt"""Absichern oder die bösen GV.S die unser land verraten haben fangen oder denn so berüchtiten Grenzdurchbruch verhindern den es in meiner zeit nie gab"""" auf dem Bahnhof waren auch nochmal mindestens 7Grenzer pro schicht eingeeile auf derB1 3Grenzer und der B2sowie B3 zwei grenzer sie sollten beobachten das aus den Zügen die in richtung Helmstedt gefahren sind keine sogenante grenzverletzer aussteigen und zu Fuss den weiteren Weg in Richtung Staatsgrenze mindestens2000 bis 3000 meter durch dieGK Harbke fortsetzen und die züge haben wie schon in der GÜST Autobahn leute von der PKE (Passkontrolleinheit) also Horch und kuk durchgeführt es war eine so sinnlose Beschäftigung unserer jungen mitten im leben stehenden DDR Bürgern oder einfach nur deutsche zwischen 18 und 36 monaten nur damit sie schneller studieren konnten oder um Honecker und Co glücklich zu machen
und auch in den 80zigern ich hatte mich bei den ganz ganz alten (KC Hauptfeld oder dem K-GÜSt Marienborn das waren ich glaube 5AltgedienteOberstleutnante oder Oberste schon mehr als10Jahre in der Güst tätig) woher weiss ich das wir hatten Nachichtenuffze die den K-GÜST marieborn in 12h diensten unterstützen musten in seinem Kommandoraum auf der GÜST Zum Beispiel haben die Nachichten Uffze die AÜ(Autobahn
-Überprüfung die täglich zwischen 23Uhr30 und 0Uhr 30 )vom K-GÜST Marienborn vorgenommen wurde dort sind dann die Autobahnsperren rausgefahren wurden ""um im ernstfall einen Grenzdurchbruch auf der Autobahn zu verhindern denn es ich glaube in der Ganzen Geschichte des Grenzabscnittes Marienborn nie gab es konnte sich niemand daran Erinnern von gerüchten hörte ich mal das nur bei der AÜ 1mal ein auto der Militärverbindungsstelle von einer Sperranlage auf höhe der A3 (Führungsstelle) demoliert wurde
also waren von der Sik mindestens57 Grenzer sinnloser weise in24hauf Dienst """""um unser Vaterland zu beschützen und an tagen wie dem17Juni oder dem7Oktober oder einfach nur an Weihnachten wo alle Menschen glücklich sein sollten der BGS und der ZOLL haben nur sporadisch Dienst geschoben
da haben wir auf Befehl unserer Vorgesetzten Honnecker und Co eine Verstärkte grenzsicherung durchgeführt mit mindestens60Grenzern in 12h diensten
warum frage ich mich immer wieder was hat das führ einen sinn und wir taten es einfach ohne nachzufragen ohne zu morren zum schutz unseres Vaterlandes
waren unsere polits lehrer Erziher so erfolgreich bei uns zumindestens ging es mir so 69 geboren und in den 70ziren aufgewachsen für mich war die DDR mein Vaterland


Pinsel hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2

RE: Vom Sinn des Grenzdienstes in der DDR

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 01.06.2011 19:12
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

B1 war nur mit 2 Soldaten besetzt. B3 fast nie...also Bahnhof nur 4 Soldaten

benutze mal die Suchfunktion...da findest du auch was zu Grenzdurchbrüchen an der Güst Autobahn


nach oben springen

#3

RE: Vom Sinn des Grenzdienstes in der DDR

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 01.06.2011 19:18
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat

Zitat von Pitti53
B1 war nur mit 2 Soldaten besetzt. B3 fast nie...also Bahnhof nur 4 Soldaten

benutze mal die Suchfunktion...da findest du auch was zu Grenzdurchbrüchen an der Güst Autobahn


pitti! du weißt noch alles.warum war B3 nicht besetzt???



nach oben springen

#4

RE: Vom Sinn des Grenzdienstes in der DDR

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 01.06.2011 19:37
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von Pitti53
B1 war nur mit 2 Soldaten besetzt. B3 fast nie...also Bahnhof nur 4 Soldaten

benutze mal die Suchfunktion...da findest du auch was zu Grenzdurchbrüchen an der Güst Autobahn


Na ja,das wollte ich auch gerade schreiben ,mit den Grenzdurchbrüchen.das waren nicht wenige.Was meint er denn,weshalb der Rammbock gebaut wurde.
Gruß Greso


nach oben springen

#5

RE: Vom Sinn des Grenzdienstes in der DDR

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 01.06.2011 19:45
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Greso

Zitat von Pitti53
B1 war nur mit 2 Soldaten besetzt. B3 fast nie...also Bahnhof nur 4 Soldaten

benutze mal die Suchfunktion...da findest du auch was zu Grenzdurchbrüchen an der Güst Autobahn


Na ja,das wollte ich auch gerade schreiben ,mit den Grenzdurchbrüchen.das waren nicht wenige.Was meint er denn,weshalb der Rammbock gebaut wurde.
Gruß Greso



richtig greso. dadurch wurde der güst zu festung. mich würde intresieren ob das der republikflüchling wußte????



nach oben springen

#6

RE: Vom Sinn des Grenzdienstes in der DDR

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 01.06.2011 20:01
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von glasi

Zitat von Greso

Zitat von Pitti53
B1 war nur mit 2 Soldaten besetzt. B3 fast nie...also Bahnhof nur 4 Soldaten

benutze mal die Suchfunktion...da findest du auch was zu Grenzdurchbrüchen an der Güst Autobahn


Na ja,das wollte ich auch gerade schreiben ,mit den Grenzdurchbrüchen.das waren nicht wenige.Was meint er denn,weshalb der Rammbock gebaut wurde.
Gruß Greso



richtig greso. dadurch wurde der güst zu festung. mich würde intresieren ob das der republikflüchling wußte????




wohl kaum glasi.Der Fifi(wie er bei uns hieß),also eine ausfahrbare Kfz-Sperre auf der Autobahn war schon sehr wirkungsvoll.Der letzte Versuch mit dem Minoltanker wurde ja hier schon ausführlich beschrieben(Suchfunktion nutzen)

aber von Festung würde ich nicht reden.Aber Versuche mit Kfz die Autobahn zu überwinden ,waren sinnlos.Es gab mal eine Chronik der Sik Marienborn(durch die jeweiligen Polit's geführt),da wurden mehrere Beispiele geschildert


nach oben springen

#7

RE: Vom Sinn des Grenzdienstes in der DDR

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 01.06.2011 20:09
von schmuddel (gelöscht)
avatar

was den für suchfunktion


nach oben springen

#8

RE: Vom Sinn des Grenzdienstes in der DDR

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 01.06.2011 20:12
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von schmuddel
was den für suchfunktion



oben in Kopfleiste steht " Suchen" Klick an und Thema Marienborn eingeben


nach oben springen

#9

RE: Vom Sinn des Grenzdienstes in der DDR

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 01.06.2011 20:16
von schmuddel (gelöscht)
avatar

danke


nach oben springen

#10

RE: Vom Sinn des Grenzdienstes in der DDR

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 01.06.2011 20:19
von glasi | 2.815 Beiträge

ich fand die ddr grenzübergängr sehr clever angelegt. aber mußten die ihre übungen dann machen wenn meine eltern und ich darüber wollten



zuletzt bearbeitet 01.06.2011 20:30 | nach oben springen



Besucher
7 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 620 Gäste und 36 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557108 Beiträge.

Heute waren 36 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen