#41

RE: Gedenken an Eberhard Knospe

in Grenztruppen der DDR 08.05.2011 00:17
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von wosch
...

Ja so war das damals, und Alles für den "Frieden und eine "bessere" Welt, so hieß es zumindestens!
...



So hieß und heißt es immer. Auf allen Seiten. Bei uns, auf der Gegenseite, bei Osama wie bei Obama.
Damit kann man vor den Scharfmachern auch immer alles entschuldigen. Auch die Toten.
Im Gefühl der Menschen hilft dies wenig. Macht niemanden mehr lebendig. Dient nur dem mentalen Ruhekissen. Nicht, dass ich etwas gegen Entschuldigungen auch vor mir selber hätte. Jedoch, es gibt Grenzen. Deshalb ehre ich lieber den Toten aber nicht den, der sein ganz privates Gusto ohne echte Not über das Lebensrecht des Ermordeten gestellt hat.
Wenn es denn sein sollte, das man gehen wollte, ging dies in erprobt vielen Fällen ohne Tote. Muss man ja deshalb nicht gut finden aber es war so. Wenn es ohne nicht gegangen wäre, hätte man es sein lassen müssen. Ganz einfach. Denn das private Glück allein rechtfertigt nun mal nicht den Tod des Anderen.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#42

RE: Gedenken an Eberhard Knospe

in Grenztruppen der DDR 08.05.2011 03:32
von heinothaino (gelöscht)
avatar

Gibt es eigentlich einen Fall , wo ein hochrangiger Offizier eiinen Grenzverletzer
er- oder angeschossen hat. ???
Oder haben sich jene , welche die Gewalt anzetteln, wie immer selber nicht
die Finger schmutzig gemacht....

Gruss H


nach oben springen

#43

RE: Gedenken an Eberhard Knospe

in Grenztruppen der DDR 08.05.2011 08:07
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von S51
[

Wenn es denn sein sollte, das man gehen wollte, ging dies in erprobt vielen Fällen ohne Tote. Muss man ja deshalb nicht gut finden aber es war so. Wenn es ohne nicht gegangen wäre, hätte man es sein lassen müssen. Ganz einfach. Denn das private Glück allein rechtfertigt nun mal nicht den Tod des Anderen.




nach oben springen

#44

RE: Gedenken an Eberhard Knospe

in Grenztruppen der DDR 08.05.2011 09:33
von exgakl | 7.236 Beiträge

Zitat von heinothaino
Gibt es eigentlich einen Fall , wo ein hochrangiger Offizier eiinen Grenzverletzer
er- oder angeschossen hat. ???
Oder haben sich jene , welche die Gewalt anzetteln, wie immer selber nicht
die Finger schmutzig gemacht....

Gruss H



wo beginnt für Dich ein hochrangiger Offizier?


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#45

RE: Gedenken an Eberhard Knospe

in Grenztruppen der DDR 13.05.2011 16:07
von heinothaino (gelöscht)
avatar

Ich sag mal so ...ab Major aufwaerts
Normal hocken die eh im Innendienst ab und kamen hoechstens
sporadisch direkt an die Schusslinie...

Gruss H


nach oben springen

#46

RE: Gedenken an Eberhard Knospe

in Grenztruppen der DDR 07.05.2012 10:15
von tom002 | 82 Beiträge

In stillem Gedenken


nach oben springen

#47

RE: Gedenken an Eberhard Knospe

in Grenztruppen der DDR 07.05.2012 10:17
von 78er | 74 Beiträge

Im Gedenken an Eberhard Knospe

78er


Wachsamkeit - Die Waffe des Grenzsoldaten
nach oben springen

#48

RE: Gedenken an Eberhard Knospe

in Grenztruppen der DDR 07.05.2012 11:23
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von eisenringtheo
Laut Wikipedia hat D. sinngemäss gesagt: "Ich gehe rüber, kommst du mit?" Wie reagiert man da als Postenführer? Stelle ich mir unangenehm vor...
Theo



"Unangenehm" ist da ein wirklich harmloser Ausdruck.
Ich hatte immer mehr Angst, oder besser ein gesundes Vorsichtsgefühl, vor dem bewaffneten Mitgrenzer als dem imaginären Grenzverletzer.
Du kannst keinem Menschen hinter die Stirn schauen.
Auch dienstvorschriftsmäßige Dienstdurchführung kann nicht immer Sicherheit bedeuten, wenn du als Posten vorn laufen musst hast du auch immer ein Ohr hinten, der PF kann auch mehrere Monate auf eine günstige Gelegenheit gewartet haben.
In der Zurückerinnerung kommt schon oft ein leichtes Schaudern auf.
Der gewaltsame, sinnlose Tod des jungen Mannes ist unendlich tragisch, gedenken wir ihm.


zuletzt bearbeitet 07.05.2012 11:57 | nach oben springen

#49

RE: Gedenken an Eberhard Knospe

in Grenztruppen der DDR 07.05.2012 11:55
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Heino das ist solchen Menschen meist egal, ich bin mir sicher nach der Haft war das Thema für ihn durch. Er erfreut sich seines egoistischen Lebens und Knospe ist tod. So einfach ist das.


knospe wie auch andere haben ihr ableben nicht verdient, flüchtende wie auch grenzer. aber wenn jemand solch eine tat begeht ( egal mit welchen absichten ) ist er für mich ein mörder und todschlag lasse ich nicht gelten. es gibt ja auch keine halbtoten. das solche menschen über ihre tat grübeln kann ich mir nun überhaupt nicht vorstellen, eher pralen sie damit nach verbüßter strafe.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#50

RE: Gedenken an Eberhard Knospe

in Grenztruppen der DDR 07.05.2012 12:17
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von jennyblo

Zitat von exgakl
aber dann kann man auch sagen das deutsche Volk trägt dafür die Verantwortung...... ab 1933, sonst hätte es diesen Staat DDR und die SED nicht gegeben!



Hallo zusammen,

hier möchte ich gern etwas fragen. Kann man sagen, Nazideutschland war die Bedingung für die Entstehung der DDR? Das verstehe ich nicht.
Danke, Jenny




Nach dem, vom 3. Reich vom Zaun gebrochenem 2. Weltkrieg, wurde in der Potsdamer Konferenz das deutsche Staatsgebiet in Besatzungszonen aufgeteilt, das westliche in amerikanische, französische und britische, das spätere Gebiet der DDR fiel an die Sowjetunion.
Durch den kurz darauf beginnenden Kalten Krieg entstand in den westlichen Besatzungszonen die BRD und in der östlichen die DDR.
Die DDR ist/war also ein Resultat der europäischen Nachkriegsordnung.


zuletzt bearbeitet 07.05.2012 12:30 | nach oben springen

#51

RE: Gedenken an Eberhard Knospe

in Grenztruppen der DDR 07.05.2012 12:36
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62

Zitat von jennyblo

Zitat von exgakl
aber dann kann man auch sagen das deutsche Volk trägt dafür die Verantwortung...... ab 1933, sonst hätte es diesen Staat DDR und die SED nicht gegeben!



Hallo zusammen,

hier möchte ich gern etwas fragen. Kann man sagen, Nazideutschland war die Bedingung für die Entstehung der DDR? Das verstehe ich nicht.
Danke, Jenny




Nach dem, vom 3. Reich vom Zaun gebrochenem 2. Weltkrieg, wurde in der Potsdamer Konferenz das deutsche Staatsgebiet in Besatzungszonen aufgeteilt, das westliche in amerikanische, französische und britische, das spätere Gebiet der DDR fiel an die Sowjetunion.
Durch den kurz darauf beginnenden Kalten Krieg entstand in den westlichen Besatzungszonen die BRD und in der östlichen die DDR.
Die DDR ist/war also ein Resultat der europäischen Nachkriegsordnung.




das meinte ich in einem anderen beitrag mit: was man nicht möchte, verschweigt man und was wackelt dreht man um! war da nicht etwas mit erstgründung der brd und marchalplan und war da nicht etwas in den 50er jahren das die sowietunion ein geeintes neutrales deutschland vorgeschlagen hat was von adenauer und den westmächten abgelehnt wurde? ich denke die ddr ist aus ignoranz und eigenmächtigkeiten der brd und der westlichen siegermächte entstanden. es hätte auch keine 2 deutsche staaten geben brauchen.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#52

RE: Gedenken an Eberhard Knospe

in Grenztruppen der DDR 07.05.2012 12:41
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2




das meinte ich in einem anderen beitrag mit: was man nicht möchte, verschweigt man und was wackelt dreht man um! war da nicht etwas mit erstgründung der brd und marchalplan und war da nicht etwas in den 50er jahren das die sowietunion ein geeintes neutrales deutschland vorgeschlagen hat was von adenauer und den westmächten abgelehnt wurde? ich denke die ddr ist aus ignoranz und eigenmächtigkeiten der brd und der westlichen siegermächte entstanden. es hätte auch keine 2 deutsche staaten geben brauchen.



Komm, gedenken wir lieber in Ruhe Eberhard Knospe, er hat es verdient.


zuletzt bearbeitet 07.05.2012 12:43 | nach oben springen

#53

RE: Gedenken an Eberhard Knospe

in Grenztruppen der DDR 07.05.2012 12:45
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62

Zitat von EK 82/2




das meinte ich in einem anderen beitrag mit: was man nicht möchte, verschweigt man und was wackelt dreht man um! war da nicht etwas mit erstgründung der brd und marchalplan und war da nicht etwas in den 50er jahren das die sowietunion ein geeintes neutrales deutschland vorgeschlagen hat was von adenauer und den westmächten abgelehnt wurde? ich denke die ddr ist aus ignoranz und eigenmächtigkeiten der brd und der westlichen siegermächte entstanden. es hätte auch keine 2 deutsche staaten geben brauchen.



Komm, gedenken wir lieber Eberhard Knospe, er hat es verdient.



er und alle anderen. keiner hätte sterben müßen bei richtiger politik. es ist einfach nur traurig.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 07.05.2012 12:46 | nach oben springen

#54

RE: Gedenken an Eberhard Knospe

in Grenztruppen der DDR 07.05.2012 12:49
von Mholzmichel | 381 Beiträge

EK 81/2
nach oben springen

#55

RE: Gedenken an Eberhard Knospe

in Grenztruppen der DDR 07.05.2012 12:53
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Mholzmichel


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#56

RE: Gedenken an Eberhard Knospe

in Grenztruppen der DDR 07.05.2012 13:26
von mjahr (gelöscht)
avatar

Zitat von Pit 59
Die Frage Warum? muss man sich hier auch stellen.Wenn ein Angehöriger der GT die Absicht hatte zu fliehen dann aber Bitteschön ohne seinem Kameraden zu verletzen oder gar zu Töten,und diese Möglichkeit gab es.Ein Ungeheuerliches Ereignis was auch meine Verachtung Hervor Ruft.



Hallo Pit Du hast natürlich Recht. Ich kenne ein Beispiel von einer Republikflucht, wie gehabt Posten haut ab- der Postenführer hätte
seine Krawallnikow ja sicherlich eingesetzt, ging aber nicht! Im Rahmen der Untersuchung dieses Vorkommnisses kam die Kalaschnikow zu uns nach Glöwen in die Waffenwerkstatt. Ergebniss: in das Patronenlager des Laufes hatte jemand eine Madenschraube reingedreht. Wer das war, ungeklärt. Auf jeden Fall hat der Posten gewusst, das er freie Bahn hat.
Micha


nach oben springen

#57

RE: Gedenken an Eberhard Knospe

in Grenztruppen der DDR 07.05.2012 13:29
von exgakl | 7.236 Beiträge

Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
zuletzt bearbeitet 07.05.2012 13:29 | nach oben springen

#58

RE: Gedenken an Eberhard Knospe

in Grenztruppen der DDR 07.05.2012 13:31
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von mjahr

Zitat von Pit 59
Die Frage Warum? muss man sich hier auch stellen.Wenn ein Angehöriger der GT die Absicht hatte zu fliehen dann aber Bitteschön ohne seinem Kameraden zu verletzen oder gar zu Töten,und diese Möglichkeit gab es.Ein Ungeheuerliches Ereignis was auch meine Verachtung Hervor Ruft.



Hallo Pit Du hast natürlich Recht. Ich kenne ein Beispiel von einer Republikflucht, wie gehabt Posten haut ab- der Postenführer hätte
seine Krawallnikow ja sicherlich eingesetzt, ging aber nicht! Im Rahmen der Untersuchung dieses Vorkommnisses kam die Kalaschnikow zu uns nach Glöwen in die Waffenwerkstatt. Ergebniss: in das Patronenlager des Laufes hatte jemand eine Madenschraube reingedreht. Wer das war, ungeklärt. Auf jeden Fall hat der Posten gewusst, das er freie Bahn hat.
Micha



ich denke mal da hatten 2 glück. obwohl der bleibende posten sicher keine ruhe fand für die nächsten stunden, aber beide kamen sauber aus der sache raus. naja, fahnenflucht finde ich trotzdem scheiße.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#59

RE: Gedenken an Eberhard Knospe

in Grenztruppen der DDR 07.05.2012 13:42
von damals wars | 12.155 Beiträge

Ich hatte nie Angst vor einem Posten.
Ich wäre, glaube ich, verrückt geworden, bei 3 Jahren nur Angst.

Um so niederträchtiger dieser Mord.

Ehrendes Gedenken für einen von uns.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#60

RE: Gedenken an Eberhard Knospe

in Grenztruppen der DDR 07.05.2012 13:49
von marc | 573 Beiträge

Zitat von mjahr


....in das Patronenlager des Laufes ??? hatte jemand eine Madenschraube reingedreht ???. Wer das war, ungeklärt. Auf jeden Fall hat der Posten gewusst, das er freie Bahn hat.
Micha



Wie soll das gehen ???



zuletzt bearbeitet 07.05.2012 13:51 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Im Gedenken an alle Opfer der ehemaligen DDR-Grenze
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von ABV
58 07.11.2015 20:22goto
von Oss`n • Zugriffe: 5801
07. Oktober 2012 - Zum Gedenken
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Feliks D.
72 08.10.2012 18:08goto
von Rüganer • Zugriffe: 3284
In Gedenken an den 11. September 2001
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
86 13.09.2016 19:41goto
von Mike59 • Zugriffe: 4304
Eberhard Cohrs
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Wanderer zwischen 2 Welten
15 03.03.2012 21:02goto
von frank • Zugriffe: 1845
7. Oktober 2011 - Zum Gedenken-von Oss'n
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Oss`n
32 10.10.2011 23:48goto
von ek40 • Zugriffe: 1669
7. Oktober 2011 - Zum Gedenken
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Feliks D.
62 08.10.2011 19:15goto
von Pitti53 • Zugriffe: 3472
Gedenken an getötete Grenzer ?
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von manudave
194 28.01.2010 18:58goto
von Zermatt • Zugriffe: 9637

Besucher
21 Mitglieder und 58 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ralli62
Besucherzähler
Heute waren 3728 Gäste und 185 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557901 Beiträge.

Heute waren 185 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen