#1

Orte die der Grenze weichen mussten

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 15.04.2009 22:35
von Bürger (gelöscht)
avatar






„Aktion Ungeziefer“


Über 10.000 Menschen wurden im Rahmen von zwei großen Aktionen an der innerdeutschen Grenze auf Geheiß der DDR-Regierung 1952 (Deckname "Ungeziefer") und 1961 (Deckname "Kornblume") aus ihren Dörfern - wie es geschönt hieß - "ausgesiedelt". Außerdem wurden bis in die siebziger Jahre, nachdem auch noch die letzten Bewohner zermürbt und vertrieben worden waren, viele dieser Dörfer, die den DDR-Machthabern zu nahe an der "Staatsgrenze-West" standen, dem Erdboden gleichgemacht.

Alle diese Dörfer lagen in der sogenannten "Sperrzone". Die Gesamtfläche dieses 5-km Sperrgebietes entlang der 1394 km langen Grenze betraf über 3.000 qkm, das waren ca. 2,8 % des Gebietes der DDR, mehr als die Fläche des Großherzogtums Luxemburg.


Folgende Dörfer wurden zu DDR-Zeiten zerstört, nachdem ihre Einwohner vertrieben worden waren. Es handelt sich hierbei nur um eine Auswahl ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Bardowieck, Kreis Grevesmühlen

Billmuthausen, Kreis Hildburghausen

Broda, Kreis Ludwigslust

Dornholz, Kreis Schleiz

Erlebach, Kreis Hildburghausen

Grabenstedt, Kreis Salzwedel

Hammerleithen, Kreis Plauen

Heiligenroda, Kreis Bad Salzungen

Jahrsau, Kreis Salzwedel

Kaulsroth, Kreis Sonneberg

Korberoth, Kreis Sonneberg

Lankow, Kreis Schönberg

Leitenhausen, Kreis Hildburghausen

Lenschow, Kreis Grevesmühlen

Liebau, Kreis Sonneberg

Lieps, Kreis Hagenow

Neuhof, Kreis Gadebusch

Neu Gallin, Kreis Hagenow

Niederndorf, Kreis Bad Salzungen

Ruppers, Kreis Meiningen

Schmerbach, Kreis Meiningen

Schwenge, Kreis Bad Salzungen

Stöckigt (nur Ortsteil), Kreis Plauen

Stresow, Kreis Salzwedel

Vockfey bei Neuhaus, Kreis Hagenow

Wehningen (nur Ortsteil), Kreis Ludwigslust

Zarrentin-Strangen, Kreis Hagenow



gruß Bürger


nach oben springen

#2

RE: Orte die der Grenze weichen mussten

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 16.04.2009 09:45
von manudave (gelöscht)
avatar

Tann - Langwinden nicht zu vergessen.


nach oben springen

#3

RE: Orte die der Grenze weichen mussten

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 01.04.2010 00:25
von Thunderhorse | 4.024 Beiträge

Gereuthhof, Kreis Meiningen


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#4

RE: Orte die der Grenze weichen mussten

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 01.04.2010 00:31
von Thunderhorse | 4.024 Beiträge

Fischerhof, zw. Grüsselbach und Geisa

Birxmühle bei Birx, Kreis Meiningen

Sophienhöhe, bei Frankenheim, Kreis Meiningen


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 01.04.2010 00:32 | nach oben springen

#5

RE: Orte die der Grenze weichen mussten

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 01.04.2010 00:34
von maja64 (gelöscht)
avatar

Zitat von Thunderhorse
Gereuthhof, Kreis Meiningen




Mir natürlich bekannt ,aber ich hätte auch noch zwei.


Rottenbach,Krs. Sonneberg

Christiansgrün,Krs. Sonneberg


nach oben springen

#6

RE: Orte die der Grenze weichen mussten

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 01.04.2010 00:35
von Thunderhorse | 4.024 Beiträge

Zitat von maja64

Zitat von Thunderhorse
Gereuthhof, Kreis Meiningen


Mir natürlich bekannt ,aber ich hätte auch noch zwei.
Rottenbach,Krs. Sonneberg
Christiansgrün,Krs. Sonneberg




Da gibts noch einige.

TH


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#7

RE: Orte die der Grenze weichen mussten

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 01.04.2010 07:41
von altgrenzer (gelöscht)
avatar

Erstaunlicherweise blieb die Gießerei Fischer im Schutzstreifen bei Ellrich bestehen. Vermutlich ein Rüstungsbetrieb?

Jedenfalls kenne ich Uwe S., der da gelernt hat, seine Familie wurde nach Karl-Marx-Stadt umgesiedelt. Dort habe ich auch in einer Gießerei gearbeitet und war mit Uwe öfter mal ein Bierchen trinken nach der Schicht. Es ist eine traurige Geschichte.

Uffz


nach oben springen

#8

RE: Orte die der Grenze weichen mussten

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 01.04.2010 09:23
von Thunderhorse | 4.024 Beiträge

Ammerbachsmühle

Brunndorfsmühle

im Milzgrund, Kreis Meiningen


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#9

RE: Orte die der Grenze weichen mussten

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 01.04.2010 09:27
von Thunderhorse | 4.024 Beiträge

Anzenhof bei Oberweid, Kreis Meiningen.


"Mobility, Vigilance, Justice"
hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#10

RE: Orte die der Grenze weichen mussten

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 01.04.2010 12:06
von Thunderhorse | 4.024 Beiträge

Brandhaus bei Stöckigt, Kreis Plauen

Grumbacher Mühle bei Grumbach

Wiesenmühle bei Mupperg

Ebersberg, Gottmannsgrün, Gräben im Thale, Hammerleithen, Kugelreuth, Pabstleithen, Wieden,


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 01.04.2010 12:15 | nach oben springen

#11

RE: Orte die der Grenze weichen mussten

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 01.04.2010 12:10
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Altgrenzer, erzähl uns die Geschichte vom Uwe, deinem Trinkkumpan, bitte. Der Rainer- Maria hört gerne traurige Geschichten. Erst du, und dann erzähle ich ebenfalls eine Geschichte.
Aber sie ist nicht so traurig, eher voll aus dem Leben gegriffen.

R-M-R


nach oben springen

#12

RE: Orte die der Grenze weichen mussten

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 02.04.2010 19:33
von Grenzfuchs | 446 Beiträge

Hier eine kleine Ergänzung zu Thunderhorse seinem Beitrag bezüglich Pabstleithen, Hammerleithen, Gräben im Thale, Wieden und Kugelreuth.
Ergänzend vielleicht noch, dass von Pabstleithen und Kugelreuth nicht alle Häuser dem Erdboden gleich gemacht wurden.

Bezüglich seiner Aussage "Brandhaus bei Stöckigt, Kreis Plauen" komme ich ins "Schleudern", weil der Ort Stöckigt eigentlich zwischen Plauen und Oelsnitz an der BAB 72 (u.a. heute Tank-und Rastanlage) liegt und das ist schon ein ganzes Stück bis an die Grenze, würde sagen so mindestens an die 15-20km.
Vielleicht kann ja Thunderhorse die Örtlichkeit nochmal näher bezeichnen. Ich denke mal, dass Stöckigt "falsch" ist.




Gruß Euer Grenzfuchs


Wer mit dem Strom schwimmt, wird nie die Quelle sehen!

GT der DDR, 1972-1975, GKS Süd -> GR-10 "Ernst Grube", II. Bat. Göttengrün / 8.GK Juchhöh - Uffz. - FW. d. Res.
zuletzt bearbeitet 02.04.2010 19:36 | nach oben springen

#13

RE: Orte die der Grenze weichen mussten

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 02.04.2010 19:36
von manudave (gelöscht)
avatar

Zum - von Thunderhorse - erwähnten Fischerhof kann ich gern mal jemanden hinführen, man findet noch ein paar Ziegelsteine.
War übrigens keine komplette Ortschaft - nur zur Ergänzung.

Ich will doch TH auch mal berichtigen.


nach oben springen

#14

RE: Orte die der Grenze weichen mussten

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 02.04.2010 19:45
von Thunderhorse | 4.024 Beiträge

Zitat von manudave
Zum - von Thunderhorse - erwähnten Fischerhof kann ich gern mal jemanden hinführen, man findet noch ein paar Ziegelsteine.
War übrigens keine komplette Ortschaft - nur zur Ergänzung.
Ich will doch TH auch mal berichtigen.



@manudave, was sagt das Wort "Hof" (nicht die Stadt Hof) oder Gehöft aus!

http://de.wikipedia.org/wiki/Geh%C3%B6ft


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#15

RE: Orte die der Grenze weichen mussten

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 02.04.2010 19:47
von maja64 (gelöscht)
avatar

@manudave,es waren nicht immer komplette Orte die weggerissen wurden,oftmals waren das nur Gehöfte,Mühlen oder z.B. wie bei mir hier im Bereich Rotheul sogenannte Wustungen.
Der von Thunderhorse erwähnte Gereuthhof zwischen Helmershausen und Stedtlingen war auch nur ein Gehöft.


maja


nach oben springen

#16

RE: Orte die der Grenze weichen mussten

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 02.04.2010 19:48
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Jahrsau bei Salzwedel gehört auch dazu.

http://de.wikipedia.org/wiki/Jahrsau


nach oben springen

#17

RE: Orte die der Grenze weichen mussten

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 02.04.2010 19:50
von manudave (gelöscht)
avatar

Zitat von maja64
@manudave,es waren nicht immer komplette Orte die weggerissen wurden,oftmals waren das nur Gehöfte,Mühlen oder z.B. wie bei mir hier im Bereich Rotheul sogenannte Wustungen.
Der von Thunderhorse erwähnte Gereuthhof zwischen Helmershausen und Stedtlingen war auch nur ein Gehöft.

maja



Schon klar Maja,

bei uns in der Kante waren mit dem Fischerhof knapp 20 Gehöfte, die geschleift wurden.

Meine freche Bemerkung zielte nur auf die Eingangsfrage...


nach oben springen

#18

RE: Orte die der Grenze weichen mussten

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 02.04.2010 19:53
von ZA412 | 91 Beiträge

Troschenreuth, Kreis Plauen (zwischen Wiedersberg und Loddenreuth bzw. Sachsgrün); übrig bleib nur ein altes Trafohaus.

Angefügte Bilder:
Troschenreuth_2009_00.jpg

Viele Grüße,
Michael
zuletzt bearbeitet 02.04.2010 19:56 | nach oben springen

#19

RE: Orte die der Grenze weichen mussten

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 02.04.2010 19:56
von Heldrasteiner (gelöscht)
avatar

Ich hab hier auch noch das Gut Kleintöpfer bei Wendehausen, das 1964 dem Erdboden gleich gemacht wurde:

Angefügte Bilder:
Ausstellung_39__141109.jpg

nach oben springen

#20

RE: Orte die der Grenze weichen mussten

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 02.04.2010 21:21
von altgrenzer (gelöscht)
avatar

Die KZ-Gedenkstätte bei Ellrich musste auch der Grenze weichen. Anfahrt: Ortsausgang Ellrich Richtung Niedersachswerfen, rechts abbiegen in Richtung Gudersleben. Nach dem Bahnübergang, vor der Steigung wieder rechts abbiegen, da gibt es eine Parkmöglichkeit. Die Grenze ging durch das KZ-Gelände.


nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 462 Gäste und 32 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558752 Beiträge.

Heute waren 32 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen