#1

Obama? Amerikaner oder nicht?

in Themen vom Tage 28.04.2011 21:18
von eisenringtheo | 9.179 Beiträge

Nachdem immer angezweifelt wird, ob der Präsident der USA ein gebürtiger Amerikaner oder nicht ist, hat Obama entschieden, seine Geburtsurkunde ins Netz zu stellen.
http://whitehouse.gov/sites/default/file...certificate.pdf
Theo


nach oben springen

#2

RE: Obama? Amerikaner oder nicht?

in Themen vom Tage 28.04.2011 21:34
von Fritz (gelöscht)
avatar

Theo, bist du wirklich ein Schweizer? Fritz


nach oben springen

#3

RE: Obama? Amerikaner oder nicht?

in Themen vom Tage 28.04.2011 22:09
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Kann dort auch ein Schweizer Präsident werden?


nach oben springen

#4

RE: Obama? Amerikaner oder nicht?

in Themen vom Tage 28.04.2011 22:58
von Gert | 12.356 Beiträge

Es ist schlimm, dass diese Bastarde von Republikanern diesen ehrenwerten Präsidenten in diese Ecke manövriert haben. Aber er hat wohl keine andere Wahl gehabt um diese hässliche Diskussion zu beenden. Is'nt it Larissa ?

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#5

RE: Obama? Amerikaner oder nicht?

in Themen vom Tage 29.04.2011 05:34
von Svenni1980 | 672 Beiträge

Also ich wusste nur das er auf Hawaii geboren wurde. Und da dies ja ein Bundesstaat der USA ist, war und ist er für mich Amerikaner. Geht auch nicht anders, sonst hätte er ja nicht Präsident werden können.


Weil die Klugen immer nachgeben regieren die Dummen die Welt!!

Affen die hoch hinaus wollen, entblößen Ihren ..... (Hintern)!!
nach oben springen

#6

RE: Obama? Amerikaner oder nicht?

in Themen vom Tage 29.04.2011 06:47
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Svenni1980
Also ich wusste nur das er auf Hawaii geboren wurde. Und da dies ja ein Bundesstaat der USA ist, war und ist er für mich Amerikaner. Geht auch nicht anders, sonst hätte er ja nicht Präsident werden können.




Seine Mutter ist Amerikanerin, schon immer gewesen, seine Grossmutter auch. Sein Vater war Nigerianer. Da habt Ihr Eure Hexenjagd auf einen farbigen Amerikaner. Offen geben die Republikaner kund, es gibt nur eine Prioritat, Obama abzuloesen. Und es geht nicht darum, dass er Demokrat ist. Wichtigeres gibt es nicht zu tun hier in diesem schoenen outdated Land. Gut finde ist, dass er gewartet hat, nun hat er den bereits uberall versammelten 'Birth Certificate Gruppen' richtig einen reingehauen.
Gruss, Larissa


nach oben springen

#7

RE: Obama? Amerikaner oder nicht?

in Themen vom Tage 29.04.2011 08:15
von turtle | 6.961 Beiträge

Sein Vater kam nicht aus Nigeria sondern aus Kenia !


nach oben springen

#8

RE: Obama? Amerikaner oder nicht?

in Themen vom Tage 29.04.2011 08:26
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Da habt Ihr Eure Hexenjagd auf einen farbigen Amerikaner. @larissa

Verstehe das wer will.Die Wahl von Obama zum Präsidenten der USA war eine Super Sache,und ist in Deutschland mit Sicherheit Positiv aufgenommen wurden.Und ob die eine Hälfte nun aus Kenia oder Nigeria kommt,nun ja ein wirklich grosses Problem.Man könnte sich auf Afrika einigen.


nach oben springen

#9

RE: Obama? Amerikaner oder nicht?

in Themen vom Tage 29.04.2011 08:38
von eisenringtheo | 9.179 Beiträge

Nach amerikanischem Bürgerrecht ist man Amerikaner, wenn man in Amerika geboren ist. Das soll die Kopie der Urkunde beweisen. Aber eigentlich geht es um Obamas Namen und die Herkunft seines Vaters. Das finden viele unamerikanisch. Ich denke, das ganze ist schon Wahlkampfstrategie...
http://www.blick.ch/news/kurios/superman...gerrecht-111566
http://latimesblogs.latimes.com/washingt...-new-comic.html
Warum wohl???
Theo


nach oben springen

#10

RE: Obama? Amerikaner oder nicht?

in Themen vom Tage 29.04.2011 09:10
von turtle | 6.961 Beiträge

US Amerikaner ist man automatisch wenn in den USA geboren egal welcher Rasse und Hautfarbe. Deswegen kann man wie bereits hier mehrfach erwähnt Präsident werden. Im Gegensatz zu Arnold Schwarzenegger . Der war gebürtiger Österreicher. Gouverneur war kein Problem aber als Präsident müsste man die Verfassung ändern. Doch in einem Land wo es noch viele Rassisten gibt, und der Ku- Klux -Klan immer noch existiert ist
es nicht verwunderlich das es gegen Obama Schmutzkampagnen gibt!


zuletzt bearbeitet 29.04.2011 09:13 | nach oben springen

#11

RE: Obama? Amerikaner oder nicht?

in Themen vom Tage 29.04.2011 09:52
von moreau | 384 Beiträge

Allerdings muß ich Eberhard dem Cohrs auch Recht geben Zitat: " Wenn eine Katze im Fischgeschäft Kleene bekommt sinds doch och keene Heringe !"

Tschja wat nu?

Gruß
moreau


nach oben springen

#12

RE: Obama? Amerikaner oder nicht?

in Themen vom Tage 29.04.2011 09:53
von eisenringtheo | 9.179 Beiträge

Zitat von turtle
(...).Im Gegensatz zu Arnold Schwarzenegger . Der war gebürtiger Österreicher. Gouverneur war kein Problem aber als Präsident müsste man die Verfassung ändern.


Der Schwarzi hätte gute Chancen. Ist kein Weichei und wäre deshalb der ideale Kandidat der Rep.
http://youtu.be/s8DHO7XFVkI
Theo


nach oben springen

#13

RE: Obama? Amerikaner oder nicht?

in Themen vom Tage 29.04.2011 09:58
von utkieker | 2.925 Beiträge

Arnold Schwarzenegger ist gebürtiger Östereicher, niemand hat das gestört als er Gouvaneur von Kalifornien wurde. Ich finde es lächerlich und fadenscheinig die Präsidentschaft an der Herkunft festzumachen und nicht an einer sachlichen Politik. George W. Bush jr. (als Obamas Vorgänger) tat viel um das Ansehen der USA in der Welt in den Dreck zu ziehen. Obama war der neue Hoffnungsträger nicht nur in den USA.
Und nun eine Grundsatzdiskussion was amerikanisch ist? Erinnert doch verstärkt an Mc Carthy, wenn schon die Politik nicht unamerikanisch ist, so geilt man sich an der Gestalt Obamas auf letztlich auch an seiner Hautfarbe. Und was sein Name anbelangt - wie wär's mit Tȟatȟáŋka Íyotake seine Vorfahren lebten vermutlich schon in Amerika bevor Kolumbus das Licht der Welt erblickte. Tȟatȟáŋka Íyotake wurde allerdings auch nicht Präsident der Vereinigten Staaten immerhin ging er als Sitting Bull in die Geschichte ein.

Gruß Hartmut


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#14

RE: Obama? Amerikaner oder nicht?

in Themen vom Tage 29.04.2011 10:06
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Das hat ja nun gar nichts mit Lächerlich zu tun wer Präsident eines Landes wird.Ich stelle mir gerade vor das der Deutsche Bundes Präsident ein Chinese ist.Das ist ja wohl in den Grundgesetzen eines Landes festgeschrieben.


nach oben springen

#15

RE: Obama? Amerikaner oder nicht?

in Themen vom Tage 29.04.2011 10:10
von utkieker | 2.925 Beiträge

Ich habe kein Problem damit, wenn der Bundespräsident chinesischer Abstammung ist!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#16

RE: Obama? Amerikaner oder nicht?

in Themen vom Tage 29.04.2011 10:53
von Mike59 | 7.977 Beiträge

Ist doch vollkommen egal welcher Art von Mensch US Präsi ist.
Die Politik ändert sich dadurch jedenfalls nicht - jedenfalls ist mir bis jetzt noch nicht aufgefallen aus welchem Grund der amtierende Pr. den Friedensnobelpreis bekommen hat.
Eigentlich kann ich nur sehen das da z. Zt. ein eingefärbter Bush Dienstverpflichtet wurde.
God bless America
und den Rest der Welt bitte auch - danke.

Mike59


nach oben springen

#17

RE: Obama? Amerikaner oder nicht?

in Themen vom Tage 29.04.2011 10:57
von Svenni1980 | 672 Beiträge

Nun ich denke er hat es auch nicht einfach. Als er die allgemeine Krankenversicherung einführen wollte, gingen viele Leute auf die Barrikaden. Für manche Gesetze braucht er die Zustimmung des Senats bzw. des Representantenhauses. Da muss man auch dann Kompromisse eingehen.

Ich hoffe jedenfalls das er nochmal gewählt wird. Die USA hatte schon schlimmere Präsidenten.


Weil die Klugen immer nachgeben regieren die Dummen die Welt!!

Affen die hoch hinaus wollen, entblößen Ihren ..... (Hintern)!!
nach oben springen

#18

RE: Obama? Amerikaner oder nicht?

in Themen vom Tage 29.04.2011 11:39
von moreau | 384 Beiträge

Ach Ja ! Die Einführung der allgem. Krankenversicherung in den Staaten. Vor lauter Kopfschüttelei hab ich heute noch Genickschmerzen. Aber die Vorgänge empfinde ich als typisch Amerikanisch . Keine Ahnung, aber die große Fresse! Was haben die Gegner alles herausbeschworen: -das währe die Einführung des Kommunismus; die freiheitlichen Grundwerte gehen flöten; der Untergang Amerikas usw. Dabei hätten die sich mal kundig machen sollen. Den wer hats Eingeführt?? Reichskanzler Bismark igendwann 18 XX in Deutschland. Das der ein Kommunist ist kann ihm wirklich niemand unterstellen. Nicht mal Ansatzweise.
Aus lauter Menschenfreundlichkeit hat er es auch nicht gemacht. Dahinter standen knallharte ökonomische Überlegungen.
Mit vor Krankheit halbtoten Arbeitern gewinnste halt keinen Blumentopf im Haifischbecken der internationalen Wirtschaft.

Gruß
Moreau


nach oben springen

#19

RE: Obama? Amerikaner oder nicht?

in Themen vom Tage 29.04.2011 14:13
von Tobeck | 488 Beiträge

Zitat von Svenni1980
Die USA hatte schon schlimmere Präsidenten.



Bei US-Präsidenten muß man unterscheiden zwischen schlimm und noch schlimmer. Wann gab es eigentlich das letzte Mal einen US-Präsidenten, der keine Kriege, "Militärschläge" oder militärische "Kommandoaktionen" geführt hat? Es ist lange her! Die Begeisterung für Obama in Deutschland konnte ich nie verstehen, außer inhaltsleeren Worthülsen - "Yes, we can" - kam von ihm nicht viel. US-Truppen stehen noch immer im Irak und Afghanistan, mit der Beteiligung an einem weiteren Krieg - in Libyen - hat der Friedensnobelpreisträger jetzt sogar noch ein drittes Land draufgesattelt. Das die Reformierung der Krankenversicherung nicht einfach wird, war angesichts der Macht der Lobbyisten vorherzusehen. Schon die Clintons haben mit diesem Versprechen Wähler geködert. In der US-Binnenwirtschaft und Finanzpolitik sieht es nach wie vor nicht allzu gut aus - immer noch hohe Arbeitslosigkeit und sinkende Immobilienpreise, dazu drastische Haushaltsdefizite und eine Rekordverschuldung. Das ist sicher nicht seine alleinige Schuld, sondern auch die seiner Vorgänger im weißen Haus und in der Fed. Allerdings sind die bisherigen Ergebnisse angesichts der Erwartungshaltung, die er in der Bevölkerung erzeugt hat, eher mager. Kurzum, er ist ein Schwätzer, der viel heiße Luft produziert hat. Warum muß ich gerade an Westerwelle denken?

Das die Republikaner nun eine Schmutzkampagne gegen ihn führen, gehört leider zum üblichen politischen Handwerk. Schaut man sich führende Köpfe der Republikaner und deren Konzepte an - Sarah Palin oder John Mc Cain - kommt man wieder zu der Feststellung, die ich eingangs erwähnte: Schlimm oder schlimmer.


zuletzt bearbeitet 29.04.2011 14:32 | nach oben springen

#20

RE: Obama? Amerikaner oder nicht?

in Themen vom Tage 29.04.2011 14:38
von TOMMI | 1.988 Beiträge

Wieder so ein Dünnschiss. Ist doch Wurst, wo er geboren ist. Ausschlaggebend ist
die Staatsangehörigkeit. Immerhin war ja auch ein Österreicher Gouverneur in Kalifornien.
(übrigens nicht der erste Österreicher, der im Ausland regiert hat)
Ich nehme mal an, da stecken wieder einmal verkappte Rassisten aus dem Süden dahinter.


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 45 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 3761 Gäste und 178 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558347 Beiträge.

Heute waren 178 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen