#1

Besuch Grenzmuseum Schifflersgrund

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 22.04.2011 15:07
von RalphT | 868 Beiträge

Hallo,

ich wollte in den nächsten Tagen das Grenzmuseum Schifflersgrund besuchen. Dazu ein Frage: Was muss man an Zeit mitbringen, um diesen Ort zu erkunden? Wer war denn schon da und kann dazu etwas berichten?


nach oben springen

#2

RE: Besuch Grenzmuseum Schifflersgrund

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 22.04.2011 15:25
von eichsfelder (gelöscht)
avatar

Um einen umfassenden Einblick zu gewinnen müsstest Du schon ca. 1 1/2 - 2 Stunden mitbringen. Ich persönlich finde aber das Grenzlandmuseum Eichsfeld, in der einstigen GÜST Worbis - Duderstadt gelegen, besser. Nicht nur weil es in "meinem" Postengebiet liegt (die eigentliche Sicherung der GÜST übernahmen bekanntlich andere Einheiten), sondern weil es noch umfassender ist. Außerdem, aber das liegt schon einige Jahre zurück und kann sich nach einer erfolgten Umgestaltung der Ausstellung im Schifflersgrund geändert haben, fand ich die dortige Ausstellung mehr nach der schwarz-weiß Methode gestrickt.

Matthias


nach oben springen

#3

RE: Besuch Grenzmuseum Schifflersgrund

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 22.04.2011 16:28
von Rostocker | 7.715 Beiträge

Zitat von RalphT
Hallo,

ich wollte in den nächsten Tagen das Grenzmuseum Schifflersgrund besuchen. Dazu ein Frage: Was muss man an Zeit mitbringen, um diesen Ort zu erkunden? Wer war denn schon da und kann dazu etwas berichten?



Mitbringen--musste Fotoaperat und Zeit um viele Aufnahmen zu machen.--War Spass---Gruß Rostocker


nach oben springen

#4

RE: Besuch Grenzmuseum Schifflersgrund

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 22.04.2011 17:50
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von RalphT
Hallo,

ich wollte in den nächsten Tagen das Grenzmuseum Schifflersgrund besuchen. Dazu ein Frage: Was muss man an Zeit mitbringen, um diesen Ort zu erkunden? Wer war denn schon da und kann dazu etwas berichten?



In einer Stunde war ich durch....etwas oberflächlich das ganze,aber mach dir dein eignesBild.



nach oben springen

#5

RE: Besuch Grenzmuseum Schifflersgrund

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 22.04.2011 20:29
von Oss`n | 2.777 Beiträge

Hallo,
kommt darauf an, welchen Bezug man zu diesem Abschnitt hat.
Wer in diesen oder angrenzenden Abschnitten gedient hat, wird sicherlich in den vielen Bildern, die es dort gibt den einen oder anderen Bekannten wieder sehen.
Wer die Geschichte des Herrn Heinz-Josef Große aus Thalwenden kennt und den Ort seines ablebens sieht kommt schon mächtig in`s grübeln über die damalige Zeit und deren Ereignisse.
Ich war glaube ich schon 5 oder 6 mal dort, aber an diesem Ort kann man nicht so schnell vorbei laufen.
Erst recht nicht, wenn man diesen auch vor 1989 kannte.


Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#6

RE: Besuch Grenzmuseum Schifflersgrund

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 22.04.2011 21:08
von willie | 611 Beiträge

Zitat von Oss`n
Hallo,
kommt darauf an, welchen Bezug man zu diesem Abschnitt hat.
Wer in diesen oder angrenzenden Abschnitten gedient hat, wird sicherlich in den vielen Bildern, die es dort gibt den einen oder anderen Bekannten wieder sehen.
Wer die Geschichte des Herrn Heinz-Josef Große aus Thalwenden kennt und den Ort seines ablebens sieht kommt schon mächtig in`s grübeln über die damalige Zeit und deren Ereignisse.
Ich war glaube ich schon 5 oder 6 mal dort, aber an diesem Ort kann man nicht so schnell vorbei laufen.
Erst recht nicht, wenn man diesen auch vor 1989 kannte.


Hallo Oss`n,
ich kann Dir nur zustimmen. Ich war erst vor 2 Wochen wieder dort (zum 3.ten Mal). Seit meinem letzten Besuch dort wurden noch einige zusätzliche Ausstellungs- und Informationensräume geschaffen. Auch der Fuhrpark wurde erweitert. Ein Besuch dort lohnt sich auf jeden Fall, gerade weil auch ich die örtlichen Gegebenheiten dort vor 1989 kannte und während meiner Dienstzeit einige Male vor Ort war.
Gruß Willie


Oss`n


...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
nach oben springen

#7

RE: Besuch Grenzmuseum Schifflersgrund

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 23.04.2011 16:54
von RalphT | 868 Beiträge

Da ich auf dem Rückweg eh durch Bad Sooden Allendorf muss, werde ich mir Schifflersgrund ansehen. Der Akku ist geladen und die SD-Karte ist geleert für die Aufnahmen. Hoffentlich spielt das Wetter mit und es ist so schön wie heute. So jetzt gehts gleich zum Osterfeuer.


nach oben springen

#8

RE: Besuch Grenzmuseum Schifflersgrund

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 14.05.2011 20:09
von RalphT | 868 Beiträge

So jetzt noch mal eine kleine Nachlese: Ich war ja nun da und nach ca. 90 Minuten war ich durch.
Was mir gefallen hatte:
Ich als Wessi, kannte die Grenze nur von uns aus. Für mich war es sehr interessant das Ganze mal von der anderen Seite sehen zu dürfen. Auch bin ich ein Stück an dem alten Grenzzaun entlang marschiert.
Die technischen Anlagen (SM70, Drähte am Zaun, etc) zur Verhinderung von Grenzdurchbrüchen.
Die ganze Ausstellung von Heinz-Josef Große. Das große Holzkreuz war schon sehr bedrückend.
Schade, dass der BT9 wegen Einsturzgefahr nicht begehbar war.

Was mir nicht so zugesagt hatte: Die Panzer, einige Austellungen aus der Nazizeit und noch all die Dinge, die für mich nicht zum Thema Grenze gehören. Aber das ist wohl Geschmackssache.

Auf jeden Fall hatte sich für mich der Besuch gelohnt und das Wetter spielte mit.

Zu den Drähten an der SM70 habe ich allerdings noch eine Frage: Diese hingen so laberig herunter, waren also nicht gerade stramm verlegt. War das so? Wie löste eine SM70 aus? Bei Berührung eines Drahtes oder reichte es aus, wenn ein Draht den Zaun berührte oder mussten zwei Drähte kurzgeschlossen werden? Siehe Anhang dazu.


nach oben springen

#9

RE: Besuch Grenzmuseum Schifflersgrund

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 14.05.2011 21:56
von willie | 611 Beiträge

Hallo Ralph,

bei dem oberen und unteren Draht (etwa 30 cm Abstand zum Metallgitterzaun) handelt es sich um einen Vogelschutzdraht. Sinn und Zweck dieser Drähte - wie schon der Name sagt - Vögel vom Auslösedraht (der in der Mitte, etwa 20 cm Enfernung zum Zaun) fernzuhalten.

Die Anlage sollte durch Zug/Druck bzw. Durchtrennen des Auslösedrahtes ausgelöst werden. Wenn ich mich recht erinnere befanden sich in der Auslöseeinrichtung (Rohrstück mit gabelförmigem Ende) mehrere Metallkontaktpaare. Durch Bewegung eines Bolzens der mit dem Auslösedraht verbunden war, wurden elektrische Stromkreise geschlossen. Hierdurch detonierte die Sprengladung der SM-70. Gleichzeitig wurde ein Signal an einer hierfür vorgesehenen Anzeigetafel in der zuständigen Führungsstelle angezeigt.

Alle Drähte, also 2 Vogelschutzdrähte und 1 Auslösedraht, hatten natürlich eine entsprechende "Vorspannung". Hierbei mußten jedoch auch Witterungseinflüsse berücksichtigt werden, Z.B. Frost (Zusammenziehen der Drähte) oder Hitze (Ausdehnung der Drähte).

Hab hier mal nen Link, dort kann man auch noch ein bischen was zur Anlage nachlesen.
http://www.grenzanlagen.de/05_metallgitterzaun.htm

Gruß Willie


...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
nach oben springen

#10

RE: Besuch Grenzmuseum Schifflersgrund

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 14.05.2011 22:38
von Rostocker | 7.715 Beiträge

Zitat von RalphT
So jetzt noch mal eine kleine Nachlese: Ich war ja nun da und nach ca. 90 Minuten war ich durch.
Was mir gefallen hatte:
Ich als Wessi, kannte die Grenze nur von uns aus. Für mich war es sehr interessant das Ganze mal von der anderen Seite sehen zu dürfen. Auch bin ich ein Stück an dem alten Grenzzaun entlang marschiert.
Die technischen Anlagen (SM70, Drähte am Zaun, etc) zur Verhinderung von Grenzdurchbrüchen.
Die ganze Ausstellung von Heinz-Josef Große. Das große Holzkreuz war schon sehr bedrückend.
Schade, dass der BT9 wegen Einsturzgefahr nicht begehbar war.

Was mir nicht so zugesagt hatte: Die Panzer, einige Austellungen aus der Nazizeit und noch all die Dinge, die für mich nicht zum Thema Grenze gehören. Aber das ist wohl Geschmackssache.
Auf jeden Fall hatte sich für mich der Besuch gelohnt und das Wetter spielte mit.

Zu den Drähten an der SM70 habe ich allerdings noch eine Frage: Diese hingen so laberig herunter, waren also nicht gerade stramm verlegt. War das so? Wie löste eine SM70 aus? Bei Berührung eines Drahtes oder reichte es aus, wenn ein Draht den Zaun berührte oder mussten zwei Drähte kurzgeschlossen werden? Siehe Anhang dazu.




Ja Ralph-man sollte schon etwas-mehr in die Geschichte zurück gehen--um sich selber zu erklären--warum so eine Grenze in einen Deutschland entstanden ist.Ok --ein Tip--belese Dich hier im Forum und Du wirst sicher eine Antwort finden. Gruß Rostocker


nach oben springen

#11

RE: Besuch Grenzmuseum Schifflersgrund

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 15.05.2011 16:05
von Pit 59 | 10.123 Beiträge

Ja Ralph,Eigentlich haben wir uns ja gegen "Euch" Feinde geschützt.Bloß alle Schutz, und Anlagen zur Verhinderung waren in Richtung Freunde.Ist schon Komisch.


nach oben springen

#12

RE: Besuch Grenzmuseum Schifflersgrund

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 15.05.2011 18:30
von RalphT | 868 Beiträge

Passt nichts so ganz zu diesem Thread, aber vor ca. 37 Jahren war ich an dieser Stelle schon einmal. Ich war in für 3 Wochen in Bad Sooden Allendorf. Damals zeigte man uns die Zonengrenze. Wir sind Richtung Zaun marschiert und haben dann dann langen Zaun in seiner Länge besichtigen können. Was damals an Aufwand hinter dem Zaun getrieben wurde, wusste ich zu diesem Zeitpunkt nicht.
11 Jahre später bin ich zur Bundeswehr gekommen. Auch zu dieser Zeit wusste ich nicht, was hinter dem Zaun war. Ich meine hiermit den ganzen technischen, logistischen Aufwand, der an der Grenze getrieben worden ist, um ein Überwinden zu verhindern.
Erst im Zeitalter von PC und Google hatte man wesentlich mehr Antworten gefunden. Gut , Antworten gab es auch vor dieser Zeit, man hätte ja nur einen Kundigen befragen müssen. Aber heute ist es doch wesentlich einfacher an Infos zu kommen.

Zitat
Ja Ralph,Eigentlich haben wir uns ja gegen "Euch" Feinde geschützt.Bloß alle Schutz, und Anlagen zur Verhinderung waren in Richtung Freunde.Ist schon Komisch.


Ja da haste Recht, aber wenn ich Euch damals über den Zaun besucht hätte, dann wäre ich wohl auch nicht weit gekommen.


nach oben springen

#13

RE: Besuch Grenzmuseum Schifflersgrund

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 16.05.2011 15:37
von Pit 59 | 10.123 Beiträge

Ja da haste Recht, aber wenn ich Euch damals über den Zaun besucht hätte, dann wäre ich wohl auch nicht weit gekommen@ralph

Vieleicht wären die Grenzer auch so erschrocken gewesen,das sie in einen Schockzustand gefallen wären,das hätte man sich ja nicht in den Kühnsten Träumen Vorgestellt.


nach oben springen

#14

RE: Besuch Grenzmuseum Schifflersgrund

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 16.05.2011 15:49
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Zitat von Pit 59
Ja da haste Recht, aber wenn ich Euch damals über den Zaun besucht hätte, dann wäre ich wohl auch nicht weit gekommen@ralph

Vieleicht wären die Grenzer auch so erschrocken gewesen,das sie in einen Schockzustand gefallen wären,das hätte man sich ja nicht in den Kühnsten Träumen Vorgestellt.



@Pit,

sag mal glaubst du wirklich alles was du so schreibst? Gab auch ab und an Grenzverletzungen in Richtung West-Ost, aus welchen Gründen auch immer. Sicher war man da etwas überrascht, aber dann wurde gehandelt, festnehmen!
Selbst erlebt, wenn auch nur am GMN.


zuletzt bearbeitet 16.05.2011 15:55 | nach oben springen

#15

RE: Besuch Grenzmuseum Schifflersgrund

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 16.05.2011 20:21
von RalphT | 868 Beiträge

Zitat
Gab auch ab und an Grenzverletzungen in Richtung West-Ost, aus welchen Gründen auch immer


Dazu kann ich sagen, dass ich evtl. auch so dämlich gewesen wäre und die Grenze aus Unkenntnis überschritten hätte. Frei nach dem Motto: Wieso, der Zaun ist doch da hinten.
Annahme: Wenn ich dort festgenommen worden wäre, was hätte mich erwartet?


nach oben springen

#16

RE: Besuch Grenzmuseum Schifflersgrund

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 17.05.2011 18:59
von 94 | 10.792 Beiträge

Verweise mal auf diesen Thread: Grenzanlagen Aufbau Feindwärts
@Thunderhorse erwähnt die belgischen (?) Pfadfinder. Dunkel kann ich mich auch noch an die erinnern.
Wurden wimre nach einer kurzen (?) Befragung durch die zuständigen Organe, wer auch immer das war, in den nächsten Interzonenzug gesetzt und zurückgeschickt.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#17

RE: Besuch Grenzmuseum Schifflersgrund

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 17.05.2011 22:16
von willie | 611 Beiträge

Hi 94,
1988 kletterten 6 belgische Pfadfinder unbemerkt bei der Autobahnsperre Sallmannshausen über den Metallgitterzaun und den Schutzstreifenzaun unter Mitführung von Wimpeln/Fahnen. .
Der BT an Bahnlinie Sallmannshausen war wegen geringen Kräfteeinsatz zu diesem Zeitpunkt nur sporadisch besetzt.
Anschließend sind die Belgier seelenruhig durch Neustädt gegangen (etwa 1 KM von der Grenze entfernt) und wurden dann durch Angehörige der SIK27 unmittelbar am Gebäude der SIK 27 festgenommen. Die für diesen Bereich zuständige GK Lauchröden bekam anschließend telefonisch Bescheid von der SIK27, man möchte doch mal mit ein paar Fahrzeugen einige Grenzverletzer abholen.
Die Pfadfinder wurden einen Tag später über die GüSt Wartha in die Bundesrepublik abgeschoben.
Es gab damals wegen diesem Vorfall einigen Ärger in der Kompanie in Lauchröden.
Gruß Willie


...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
nach oben springen

#18

RE: Besuch Grenzmuseum Schifflersgrund

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 17.05.2011 23:18
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

auch an der Atubahn Marienborn "verirrte" sich so mancher in Richtung Osten

und wir sind nicht vor Schreck in Ohnmacht gefallen.kam öfter vor.Stand nur in keiner Zeitung damals


nach oben springen

#19

RE: Besuch Grenzmuseum Schifflersgrund

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 18.05.2011 10:15
von 94 | 10.792 Beiträge

Waren also Belgier. Uns erzählte man was von Holländern, werden dann wohl Vlamingers gewesen sein, na egal. Schade nur das ein Zeitzeuge dieser Grenzverletzung nicht mehr schreiben kann und ein anderer in diesem Forum nicht mehr 'erwünscht' ist.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 18.05.2011 10:52 | nach oben springen

#20

RE: Besuch Grenzmuseum Schifflersgrund

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 18.05.2011 13:18
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Zitat von RalphT

Zitat
Gab auch ab und an Grenzverletzungen in Richtung West-Ost, aus welchen Gründen auch immer


Dazu kann ich sagen, dass ich evtl. auch so dämlich gewesen wäre und die Grenze aus Unkenntnis überschritten hätte. Frei nach dem Motto: Wieso, der Zaun ist doch da hinten.
Annahme: Wenn ich dort festgenommen worden wäre, was hätte mich erwartet?




Eine Befragung zum ungesetzlichen Grenzübertritt durch die zuständigen Organe und je nach Ergebnis der Befragung eine anschließende Untersuchungshaft oder eine Abschiebung oder in weiteren Fällen ein Verbleib in der DDR (Übersiedler).

Solange der GZ1 oder die Grenzmauer nicht überwunden wurde und es beim friedlichen Betreten des vorgelagerten DDR-Hoheitsgebiet blieb, gab es meist nur eine sogenannte mündliche Zurückweisung, (selbst die wurde in Berlin eher selten ausgesprochen):
"Ich fordere Sie auf, das Hoheitsgebiet der DDR unverzüglich zu verlassen."


zuletzt bearbeitet 18.05.2011 13:50 | nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 20 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 298 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556921 Beiträge.

Heute waren 27 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen