#21

RE: Versorgung der Bevölkerung auf dem Lande

in DDR Staat und Regime 19.04.2011 08:03
von Pit 59 | 10.131 Beiträge

Hallo Gohrbi

Du Bestätigst Beispielhaft das es sich mit extrem Guten Beziehungen gut Leben lies,war ja auch so.Der Trick mit Deinen Zigaretten war gut,denn wer wollte schon "Schweine Camel) Rauchen.Mit der Wurst ist das so eine Sache ,den Einen schmeckt sie hier dem anderen da,und das ist auch gut so.


nach oben springen

#22

RE: Versorgung der Bevölkerung auf dem Lande

in DDR Staat und Regime 19.04.2011 13:59
von Gohrbi | 574 Beiträge

Ja da hast du recht, ich stand schon auf der Sonnenseite des Lebens.
Nebenbei hat die Mutter genäht, da gab es dann oft Naturalien. Mein Vater hatte früher mal
als Schlachter gearbeitet, da gabs auch Nat. Zu telefonschlechten Zeiten war meine frau im Fernamt
als "Quasselstrippe" und später dann auch Verkäuferin. Man ging es uns gut.
Von der Versorgung mit "DM" ganz zu schweigen.

Zur Wurst. Bisher war kein Urlaub in Eisenach ohne große Kühltasche zum Wurstbunkern.
Mittlerweile denke ich auch in Thüringen ist die Wurst "eingewestet" worden. Es gibt vielleicht
noch ein paar "ostgelernte" Fleischer, aber der Rest...... Hier in Schwaben können sie keine
Wurst machen, da habe ich den Einheimischen öfters mal gezeigt wie Wurst schmecken muß.

Zum anderen muß ich sagen das wir zu DDR - Zeiten mehr und bessere Wurst und Salate zum Abendbrot hatten.
Ne herzhafte Jagdwurst zum braten oder aufs Brot kannste vergessen.


nach oben springen

#23

RE: Versorgung der Bevölkerung auf dem Lande

in DDR Staat und Regime 19.04.2011 15:56
von wosch (gelöscht)
avatar

Weiß denn noch Jemand wie "lecker" die "fischhaltige" Paste aus Rügen schmeckte und was da Alles drin war?
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#24

RE: Versorgung der Bevölkerung auf dem Lande

in DDR Staat und Regime 19.04.2011 16:15
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge


Quelle: http://www.lipsigorod.de/ruegener_fischh...,80_m_1377.html
In dem Fall war das doch zum Essen und nicht Fischleim....
Theo


nach oben springen

#25

RE: Versorgung der Bevölkerung auf dem Lande

in DDR Staat und Regime 19.04.2011 22:18
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Zitat von wosch
Weiß denn noch Jemand wie "lecker" die "fischhaltige" Paste aus Rügen schmeckte und was da Alles drin war?
Schönen Gruß aus Kassel.


Wolfgang, die Paste kam v o n der Insel Rügen, a u s der Insel holen sie hier nur Kreide und Kies. Als Mecklenburger bitte doch auch auf diese Feinheiten achten.
Grüße von und nicht aus der Insel, der Rüganer


nach oben springen

#26

RE: Versorgung der Bevölkerung auf dem Lande

in DDR Staat und Regime 20.04.2011 14:55
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Rüganer

Zitat von wosch
Weiß denn noch Jemand wie "lecker" die "fischhaltige" Paste aus Rügen schmeckte und was da Alles drin war?
Schönen Gruß aus Kassel.


Wolfgang, die Paste kam v o n der Insel Rügen, a u s der Insel holen sie hier nur Kreide und Kies. Als Mecklenburger bitte doch auch auf diese Feinheiten achten.
Grüße von und nicht aus der Insel, der Rüganer




..........................................................................................................................................

Dann heißt es wahrscheinlich auch nicht Weiß dann vielleicht Jemand wie die "Ahle Wurscht" aus Kassel schmeckt? Ich gebe aber zu "von der Insel Rügen" hört sich besser an und außerdem weiß dann auch der letzte "Wessi" daß es sich dabei um ein von Wasser umgebenes Fleckchen Erde handeln muß, Asche auf mein Haupt.
Wie schmeckte sie denn nun????
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#27

RE: Versorgung der Bevölkerung auf dem Lande

in DDR Staat und Regime 20.04.2011 15:02
von Pit 59 | 10.131 Beiträge

Also Wosch,ich hatte immer die kleine Büchse 0,80,die Geschmäcker sind ja Verschieden,aber ich hatte die immer zu Hause,mir hat die Klasse geschmeckt.Hmm warum gab es die Eigentlich immer? Muss doch einen Haken haben.


nach oben springen

#28

RE: Versorgung der Bevölkerung auf dem Lande

in DDR Staat und Regime 20.04.2011 15:08
von Landeposten (gelöscht)
avatar

Zitat von wosch
Weiß denn noch Jemand wie "lecker" die "fischhaltige" Paste aus Rügen schmeckte und was da Alles drin war?
Schönen Gruß aus Kassel.



Ich nehme mal an ,alles was unter den Fischverarbeitungsmaschinen und der Abfüllstation zusammengekehrt wurde.


nach oben springen

#29

RE: Versorgung der Bevölkerung auf dem Lande

in DDR Staat und Regime 20.04.2011 15:22
von Pit 59 | 10.131 Beiträge

Können ja auch nur Abfälle drinnen gewesen sein,das gute Zeug wurde ja für Devisen gebraucht.Aber nochmal geschmeckt hat es.


nach oben springen

#30

RE: Versorgung der Bevölkerung auf dem Lande

in DDR Staat und Regime 14.08.2011 16:25
von Mitläufer (gelöscht)
avatar

Die Versorgung unserer Landbevölkerung ist sicher !

Freitag Nachmittag beim Fleischer um die Ecke anstehen und als junger Familienvater zwei Rouladen erstehen. Dazu die benötigte Wurstware. Alles OK. Am darauffolgendem WE wurde mein begehr nach zwei Schnitzeln müde lächelnd abgewürgt mit den freundlichen Worten ---> "Du hattest doch erst letztes Wochenende Edelfleisch, nimm Schweinebauch den kannst Du auch wie´n Schnitzel panieren".
Der Chef der Fleischerrei war mehr als stinkig da er immer wieder am Großmarkt vor leeren Haken stand während dessen die Kühllaster mit definitiv nicht DDR Kennzeichen vollgeladen wurden.


nach oben springen

#31

RE: Versorgung der Bevölkerung auf dem Lande

in DDR Staat und Regime 14.08.2011 16:45
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Zitat von Mitläufer
Die Versorgung unserer Landbevölkerung ist sicher !

Freitag Nachmittag beim Fleischer um die Ecke anstehen und als junger Familienvater zwei Rouladen erstehen. Dazu die benötigte Wurstware. Alles OK. Am darauffolgendem WE wurde mein begehr nach zwei Schnitzeln müde lächelnd abgewürgt mit den freundlichen Worten ---> "Du hattest doch erst letztes Wochenende Edelfleisch, nimm Schweinebauch den kannst Du auch wie´n Schnitzel panieren".
Der Chef der Fleischerrei war mehr als stinkig da er immer wieder am Großmarkt vor leeren Haken stand während dessen die Kühllaster mit definitiv nicht DDR Kennzeichen vollgeladen wurden.






Ich dachte immer ich bin anstatt beim Fleischer im Fließenhandel - konnte aber auch nicht sein, denn Fließen gab es ja auch nicht .

Stimmt schon, was o.g. steht.
Man brauchte halt immer was zum tauschen und das ging nat. nicht über den Ladentisch.

Wobei man sagen muß, auf dem Lande wurde ja auch (um auf das Schnitzel zu kommen) sehr viel selbst geschlachtet.
Das war mitunter leckerer als das im Laden.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#32

RE: Versorgung der Bevölkerung auf dem Lande

in DDR Staat und Regime 14.08.2011 16:47
von Oss`n | 2.779 Beiträge

wenn man heute mal sieht, welchen Weg mitunter die Krabben (wer so etwas gerne isst) zurück legen !!!
Halt "Fangfrisch" !

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#33

RE: Versorgung der Bevölkerung auf dem Lande

in DDR Staat und Regime 14.08.2011 17:12
von Pit 59 | 10.131 Beiträge

Das stimmt Oss´n,werden in Deutschland gefangen,dann gehts ab nach Marokko zum Pulen,dann wieder Zurück. Aus Deutschen landen Frisch auf den Tisch.

Weil hier so von leeren Fleischerläden geredet wird,also in den letzten 50 Jahren habe ich Nie Hunger gehabt,es gab genug zu Essen.Natürlich nicht das was man an diesem Tag wollte.Gefriertruhen gab es bestimmt mehr als Heute.Ich habe es wieder gestern bei meinem Geburtstags Grillfest gemerkt.Gestern Morgen 30 Bratwürste und 30 Kammstücke frisch vom Fleischer,vor der Wende hätte der den Lachkrampf bekommen.Auch das Gemüsefach war immer voll,Rotkraut,Möhren,Weisskraut alles da.Auch reichlich Obst,Äpfel,Birnen,Kuba Orangen,Johannisbeeren alles da.


zuletzt bearbeitet 14.08.2011 17:24 | nach oben springen

#34

RE: Versorgung der Bevölkerung auf dem Lande

in DDR Staat und Regime 14.08.2011 17:23
von karlbär (gelöscht)
avatar

Ich erinnere mich an die letzten Jahre da gab es das gute Dessauer Bier
Das mußte man früh kaufen und den gleichen Tag trinken, denn am nächsten Tag war es schon lumig(trübe).
Da brauch sich keiner Wundern das in der DDR so viel getrunken wurde.
Meine Frau arbeitete bei OGS wir hatten immer Südfrüchte oder Melonen.
Es gab ja auch die Superorangen aus Kuba schön grün.
Satt sind unsere Kinder aber immer geworden.


nach oben springen

#35

RE: Versorgung der Bevölkerung auf dem Lande

in DDR Staat und Regime 14.08.2011 17:26
von Pit 59 | 10.131 Beiträge

Das mußte man früh kaufen und den gleichen Tag trinken, denn am nächsten Tag war es schon lumig(trübe).@Karlbär

Das war Taktik,erhöhte die Produktion.Gothaer Bier genau das gleiche.


nach oben springen

#36

RE: Versorgung der Bevölkerung auf dem Lande

in DDR Staat und Regime 14.08.2011 17:28
von Mitläufer (gelöscht)
avatar

Es soll sich so der Erzählung nach einmal folgende Gegebenheit abgespielt haben.
Beim verlassen der heimischung Wohnung erfuhr eine resolute Dame "In der Kaufhalle gibts Bananen". Das Gerücht bewahrheitete sich durch die sichtbar lange Schlange vor dem Obst und Gemüsestand in der Kaufhalle. Mit sichtbar lang war gemeint das die Schlange geschätzte 51,33 Meter lang sein mußte. Eben jene Dame hatte allerdings einen Gatten bei der DSR in Rostock,welches sicherlich in manchen Dingen von Vorteil war und die Monatelange Trennung besser verschmerzen ließ. Resolut wie sie war marschierte sie also die Schlange missachtend in die KH um am Gemüsestand nach der Anzahl der noch vorhandenen Kisten zu lubbern. Kurz wurde das Rechenhirn eingeschaltet ---> Kisten mal geschätzter Inhalt durch Menschenschlange gleich ---> Da bleibt nüscvht über wenn ich mich jetzt hinten anstelle. Also wurde lautstark die Frage gestellt " Sind das Chiquitas?". Nö Blumbumquarkwasweisichkrummefrüchte. "Ach nee die nehm ich nicht, die schmecken doch absolut nicht !". Die dame trollte sich ohne die immer noch vorhandene Schlange aus den Augen zu lassen. Nun war ja im Wohngebiet der Beruf ihres Gatten bekannt und einige Schlangensegmente mußten wohl gedacht haben "Ach, nö wenn die das Sagt wird´s schon stimmen, die muß es ja wissen die hat ja ständig Bananen". Die Reaktion folgte auch umgehend und die Schlange wurde etwas kürzer mit dem Ergebnis das die Rechnung ---> Kisten mal geschätzter Inhalt durch Menschenschlange gleich ---> urplötzlich ein Anstehen nach besagter nicht schmeckender verbogener Südfrucht sinnvol erschien. Stolz trug die resolute Dame ihren Einkauf mit ebendiesen "nicht schmeckenden verbogenen Südfrüchten" nach Hause.
Und die Moral von der Geschicht ?
Verlass dich nie auf das Wissen anderer.


MfG Andreas


nach oben springen

#37

RE: Versorgung der Bevölkerung auf dem Lande

in DDR Staat und Regime 14.08.2011 21:24
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von wosch
Weiß denn noch Jemand wie "lecker" die "fischhaltige" Paste aus Rügen schmeckte und was da Alles drin war?
Schönen Gruß aus Kassel.



Hab sie gerne gegessen. Auf frischen Brötchen einfach lecker. Was drinn war? Gedanklich hab sie ungefähr in Richtung Soljanka sortiert und da möchte man ja auch nicht so genau wissen, was darinnen ist. Hauptsache schmeckt, auch wenn es nur die Gewürze sind.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#38

RE: Versorgung der Bevölkerung auf dem Lande

in DDR Staat und Regime 14.08.2011 21:54
von Huf (gelöscht)
avatar

Also hier mische ich mich mal wieder ein.
Meint Ihr vielleicht die kleinen Fischdosen mit der Aufschrift "Scombermix"?
Die waren in der DDR Mangelware.
Heute kann man sie wieder kaufen, der Inhalt empfehlenswert!
Übrigens kaufen wir nur Fischkonserven von "Rügenfisch", beste Qualität, da kommt "Havesta" u.ä. nicht ran!

VG Huf


nach oben springen

#39

RE: Versorgung der Bevölkerung auf dem Lande

in DDR Staat und Regime 15.08.2011 00:48
von SEG15D | 1.119 Beiträge

Vielleicht meint der wosch aber auch die sogenannten "Seelachsschnitzel"? Geschmack fischig und Salzig....Farbe kräftig rotorange...
Konsistenz : kleingemehrtes Geschnitzeltes Fisch"abfalls"produkt?

Die kenne ich noch aus meinen Kindertagen, der Scombermix kam erst später und war geschmacklich und inhaltlich sehr viel besser!

mfG SEG15D



zuletzt bearbeitet 15.08.2011 00:48 | nach oben springen

#40

RE: Versorgung der Bevölkerung auf dem Lande

in DDR Staat und Regime 15.08.2011 07:56
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Zitat von Huf
Also hier mische ich mich mal wieder ein.
Meint Ihr vielleicht die kleinen Fischdosen mit der Aufschrift "Scombermix"?
Die waren in der DDR Mangelware.
Heute kann man sie wieder kaufen, der Inhalt empfehlenswert!
Übrigens kaufen wir nur Fischkonserven von "Rügenfisch", beste Qualität, da kommt "Havesta" u.ä. nicht ran!

VG Huf



@Huf

Rügenfisch hat "Havesta" vor einiger Zeit "geschluckt", also alles ein Stall. Wir von der Insel entwickeln uns...
der Rüganer


nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 89 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3264 Gäste und 182 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14361 Themen und 557388 Beiträge.

Heute waren 182 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen