#41

RE: Wieviel IM gab es denn eigentlich?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2011 09:20
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von eisenringtheo
http://de.news.yahoo.com/2/20110410/tts-jahn-noch-47-ehemalige-mfs-mitarbeit-c1b2fc3.html
würde mich interessieren, wieviele IM dort noch arbeiten? Und warum dort überhaupt ehemalige MfS arbeiten? Unkündbare Beamte?



@theo, das wäre einen extra tread würdig, da es hier den rahmen des themas sprengen würde....


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#42

RE: Wieviel IM gab es denn eigentlich?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2011 23:01
von vs1 (gelöscht)
avatar

Zitat von Harsberg
ja, bei manchen ist der Terminus halt noch drin



kann ja sein, doch hilft es keinem.

gruß vs


zuletzt bearbeitet 22.04.2011 23:04 | nach oben springen

#43

RE: Wieviel IM gab es denn eigentlich?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.04.2011 18:40
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Pitti53
ok.Melde mich....hatte schon von "Amtswegen" mit der Verwaltung 2000 zu tun.na und?


Den Befehl 44 meinte er globsch nicht *grins*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#44

RE: Wieviel IM gab es denn eigentlich?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.04.2011 20:57
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von Feliks D.

Zitat von wosch
Na was denn nuuuu,Freiwillige vor!!!
Schönen Gruß aus Kassel.



Keine Meldung ist doch auch eine Antwort, sogar eine recht deutliche.
Ob sie Dir nun passt, oder einmal mehr wieder nicht, ist dabei nebensächlich.




Okee, mach ich mal den Anfang und meld mich mal.....ich war allerdings nur sehr kurz Vorlauf aus eigenen Nutzen und hab damit auf Zeit gespielt und auf Gelegenheit zum Stiftengehen gewartet.....

....aber naja, ich vermute mal, das ich noch nicht dazugezählt wurde....war ja auch nie tätig.....

Mein Vater hat mir damals immer eingebläut, das ich blos aufpassen muß, was ich so öffendlich sage....denn er vermutete immer das ein Zehntel der Bevölkerung mehr oder weniger mit dem MfS verstrickt ist....damit meinte er wohl echt alle....vom kleinsten IM bis zum Mielke hoch halt alle.....und naja, wenn man sich überlegt aus welchem Pool das MfS schöpfen konnte, dann ist eine solche Schätzung wahrscheinlich garnich ma so abwegig wenn man es sehr räumlich betrachtet.....wie schon im Fred erwähnt, wußten sicher viele auch garnich, das sie Zuträger waren.....wie soll man deswegen dann auch ne konkrete Zahl nennen können.....das geht doch garnich.....ich denke nämlich, das man ja auch schon in der Schule dauernt eingeschätzt wurde, weiter in der Lehre bis hin in den Betrieb dann, wurde doch eine Kaderakte geführt oder liege ich da falsch....irgendwie ist das doch auch eine Überwachungstätigkeit und ich könnt mir sehr gut vorstellen, das dem MfS es doch sicher locker möglich war auch auf diese Informationen, wenn nötig, zurückzugreifen.....

groetjes uit Weilerswist

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#45

RE: Wieviel IM gab es denn eigentlich?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.04.2011 21:11
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von SkinnyTrucky

Zitat von Feliks D.

Zitat von wosch
Na was denn nuuuu,Freiwillige vor!!!
Schönen Gruß aus Kassel.



Keine Meldung ist doch auch eine Antwort, sogar eine recht deutliche.
Ob sie Dir nun passt, oder einmal mehr wieder nicht, ist dabei nebensächlich.




Okee, mach ich mal den Anfang und meld mich mal.....ich war allerdings nur sehr kurz Vorlauf aus eigenen Nutzen und hab damit auf Zeit gespielt und auf Gelegenheit zum Stiftengehen gewartet.....

....aber naja, ich vermute mal, das ich noch nicht dazugezählt wurde....war ja auch nie tätig.....

Mein Vater hat mir damals immer eingebläut, das ich blos aufpassen muß, was ich so öffendlich sage....denn er vermutete immer das ein Zehntel der Bevölkerung mehr oder weniger mit dem MfS verstrickt ist....damit meinte er wohl echt alle....vom kleinsten IM bis zum Mielke hoch halt alle.....und naja, wenn man sich überlegt aus welchem Pool das MfS schöpfen konnte, dann ist eine solche Schätzung wahrscheinlich garnich ma so abwegig wenn man es sehr räumlich betrachtet.....wie schon im Fred erwähnt, wußten sicher viele auch garnich, das sie Zuträger waren.....wie soll man deswegen dann auch ne konkrete Zahl nennen können.....das geht doch garnich.....ich denke nämlich, das man ja auch schon in der Schule dauernt eingeschätzt wurde, weiter in der Lehre bis hin in den Betrieb dann, wurde doch eine Kaderakte geführt oder liege ich da falsch....irgendwie ist das doch auch eine Überwachungstätigkeit und ich könnt mir sehr gut vorstellen, das dem MfS es doch sicher locker möglich war auch auf diese Informationen, wenn nötig, zurückzugreifen.....

groetjes uit Weilerswist

Mara





....................................................................................................................................

@Mara, ich meinte eigentlich einen "Richtigen", Einen der nicht schon vor seinem ersten "freiwilligen ,Arbeitseinsatz" seinem neuen Arbeitgeber davon gelaufen ist und statt dessen auch mal etwas "staatstragendes" beigetragen hätte. Hatte mal gehört, daß es von Denen ein paar mehr gegeben haben sollte als "Null-Komma- Nichts". Na vielleicht ist das auch nur ein Mythos und es waren weniger als 4 %. Dann könnte man rechnerisch korrekt abrunden und wir wären bei 0 %. Siehste Mara, es geht doch.
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#46

RE: Wieviel IM gab es denn eigentlich?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.04.2011 21:38
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Ja nè, genau Wosch....am Ende waren es verschwindend wenige und alle OM haben sich nur in den Bezirks- und Kreisdienststellen gelangweilt....sind, wie heute die Beamten, erst wach geworden, wenn's halb vier Nachmittag war und waren dann der nette Nachbar....na der halt von nebenan, der immerfreundliche.....

Aber ma 'ne ernsthafte Frage an die Hauptamtlichen hier unter uns.....wie war denn Teil der Bevölkerung, der in der SED war....waren die denn nich aus der Natur der Sache(dem Klassenstandpunkt und -bewustsein) heraus verpflichtet besonders aufmerksam im jeweiligen Umfeld zu sein.....sozusagen war die SED doch der Dachverband....wieviele waren eigendlich in der Partei.....

groetjes

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#47

RE: Wieviel IM gab es denn eigentlich?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.04.2011 21:55
von Sachsendreier (gelöscht)
avatar

Was jetzt ?

Wieviel IM oder wieviel SED-Mitglieder ?

äußerst verwirrend zu Ostern , einige haben wohl nichts im Nest gehabt und wollen jetzt och een Nest mit schönen Eiern ?

Trotzdem noch gesegnete Feiertage


nach oben springen

#48

RE: Wieviel IM gab es denn eigentlich?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.04.2011 22:16
von Pitti53 | 8.788 Beiträge

irgendwie hab ich den Eindruck,daß die so geheimnisvollen IM immer mal wieder hochgekocht werden müssen,Warum nur?

nach heute 21 Jahren hat es wie viele prozesse gegen IM gegeben?wie viele gegen hauptamtliche Mitarbeiter des MfS?

Gemessen an der angeblich so hohen Zahl dieser Leute wohl sehr sehr wenige.Warum nur?

da gabs wohl nix zu ermitteln und zu verurteilen?

also warum machen sich hier einige immer darüber so heiß?

seien wir doch froh,daß wir in unserem Forum einige Mitarbeiter des Mfs haben(ob nun Hauptamtliche,Kundschafter oder IM)
die hier sehr offen bereit sind über ihre Tätigkeit zu berichten!!
aber nein,man fordert Offenheit,kommt sie dann,ist es auch wieder falsch

wosch DU hast AM selbst erlebt.und er hat dir sicher sehr viel offenbart.Gilt das nur für ihn?

mußte ich mal loswerden.Trotz Osternschönes Fest noch an alle


nach oben springen

#49

RE: Wieviel IM gab es denn eigentlich?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.04.2011 22:17
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Sachsendreier, ich warte mal ab, bis du selber drauf kommst und dich der Gedankengang dabei erschließt.....

....das dauert bestimmt nich lange...aber nur mal soviel, mit Ostern hat es eher weniger zutun....aber vielleicht hilft auch das nochmalige lesen....denn als Nebenfrage gestellt, will ich nur mal wissen, wieviele in der Partei waren....immerhin war das MfS nur dieser Partei direkt unterstellt.....Schild und Schwert der Partei....das MfS damit direkt verbunden....verbrüdert wenn du willst....oder besser, der starke Arm dieser Partei, der Macht ansich.....

...na, klappt es jetzt....??? Kannst du jetzt meinen Gedankengang folgen....in dem Sinne meine ich nämlich, das ja auch schon jedes Parteimitglied Interesse am Volk hatte....ich mein dabei den Parteimenschen im Betrieb usw.....bis in die kleinsten gesellschaftlichen Kreise halt....und naja, wahrscheinlich halt auch zu Einschätzungen der Mitarbeiter zB heranziehbar.....usw.....

....also, ich finde den Gedankengang garnich so abwegig.....und wenn du es unbedingt in's Lächerliche ziehen willst, okee...wir haben nun alle mal gelacht....aber wie war es denn nun wirklich.....???

groetjes

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#50

RE: Wieviel IM gab es denn eigentlich?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.04.2011 22:18
von Pitti53 | 8.788 Beiträge

Zitat von SkinnyTrucky
Sachsendreier, ich warte mal ab, bis du selber drauf kommst und dich der Gedankengang dabei erschließt.....

....das dauert bestimmt nich lange...aber nur mal soviel, mit Ostern hat es eher weniger zutun....aber vielleicht hilft auch das nochmalige lesen....denn als Nebenfrage gestellt, will ich nur mal wissen, wieviele in der Partei waren....immerhin war das MfS nur dieser Partei direkt unterstellt.....Schild und Schwert der Partei....das MfS damit direkt verbunden....verbrüdert wenn du willst....oder besser, der starke Arm dieser Partei, der Macht ansich.....

...na, klappt es jetzt....??? Kannst du jetzt meinen Gedankengang folgen....in dem Sinne meine ich nämlich, das ja auch schon jedes Parteimitglied Interesse am Volk hatte....ich mein dabei den Parteimenschen im Betrieb usw.....bis in die kleinsten gesellschaftlichen Kreise halt....und naja, wahrscheinlich halt auch zu Einschätzungen der Mitarbeiter zB heranziehbar.....usw.....

....also, ich finde den Gedankengang garnich so abwegig.....und wenn du es unbedingt in's Lächerliche ziehen willst, okee...wir haben nun alle mal gelacht....aber wie war es denn nun wirklich.....???

groetjes

Mara



ach Mara es war genau umgedreht


nach oben springen

#51

RE: Wieviel IM gab es denn eigentlich?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.04.2011 22:24
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von Pitti53
ach Mara es war genau umgedreht



Achso Pitti.....naja, in dem Fall meinen Gedankengang einfach andersherum versuchen zu folgen.....

....aber, ich merk schon....alle Eier haben dir heut wohl nich geschmeckt, was.....sorry wegen diesem Satz, wollte auch nur etwas lustiges dazuschreiben aufgrund der aktuellen Lage.....

groetjes

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#52

RE: Wieviel IM gab es denn eigentlich?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.04.2011 22:34
von Pitti53 | 8.788 Beiträge

Zitat von SkinnyTrucky

Zitat von Pitti53
ach Mara es war genau umgedreht



Achso Pitti.....naja, in dem Fall meinen Gedankengang einfach andersherum versuchen zu folgen.....

....aber, ich merk schon....alle Eier haben dir heut wohl nich geschmeckt, was.....sorry wegen diesem Satz, wollte auch nur etwas lustiges dazuschreiben aufgrund der aktuellen Lage.....

groetjes

Mara




Mara Ostern ist erst morgen


nach oben springen

#53

RE: Wieviel IM gab es denn eigentlich?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.04.2011 22:35
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Pitti53
irgendwie hab ich den Eindruck,daß die so geheimnisvollen IM immer mal wieder hochgekocht werden müssen,Warum nur?

nach heute 21 Jahren hat es wie viele prozesse gegen IM gegeben?wie viele gegen hauptamtliche Mitarbeiter des MfS?

Gemessen an der angeblich so hohen Zahl dieser Leute wohl sehr sehr wenige.Warum nur?

da gabs wohl nix zu ermitteln und zu verurteilen?

also warum machen sich hier einige immer darüber so heiß?

seien wir doch froh,daß wir in unserem Forum einige Mitarbeiter des Mfs haben(ob nun Hauptamtliche,Kundschafter oder IM)
die hier sehr offen bereit sind über ihre Tätigkeit zu berichten!!
aber nein,man fordert Offenheit,kommt sie dann,ist es auch wieder falsch

wosch DU hast AM selbst erlebt.und er hat dir sicher sehr viel offenbart.Gilt das nur für ihn?

mußte ich mal loswerden.Trotz Osternschönes Fest noch an alle




.................................................................................

Nein Pitti. Offenbarungen hatte ich durch Ihn nun wirklich nicht erfahren und ehrlich gesagt, auch heute noch kann ich über seine Ansichten nur mit dem Kopf schütteln. Wir haben Beide lediglich versucht den "gemeinsam" zu verbringenden Tag unter Ausklammerung ernsthafter Meinungsverschiedenheiten zu verbringen und das ist uns dann auch hervorragend gelungen. Im Gegensatz zu Einigen hier, warf er mir nicht vor ein ahnungsloser Dummkopf zu sein, dem es besser stehen würde "die Fresse zu halten". Das Gegenteil war der Fall, nachzulesen ist das Alles in dem von ihm geschriebenen Beitrag.
Übrigens, ich bin froh daß sich die von Dir Genannten hier im Forum befinden. Wären sie es nicht, wäre ich auch nicht mehr hier. Ich brauche sie nämlich für meine "Polemik" genau so wie sie mich für die Ihre brauchen. Und Dich muß man nebenbei einfach mitnehmen, da kann man halt nichts machen.
Schönen Gruß aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 23.04.2011 22:36 | nach oben springen

#54

RE: Wieviel IM gab es denn eigentlich?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.04.2011 22:38
von Pitti53 | 8.788 Beiträge

Danke für das "mitnehmen" wosch.wie immer man das verstehen sol


nach oben springen

#55

RE: Wieviel IM gab es denn eigentlich?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.04.2011 22:58
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von Pitti53
Mara Ostern ist erst morgen



Ohhh Pitti, gibt es bei euch davor keine Eier zu essen....??? Ach, ich kenn mich auch garnich aus mit Ostern....für mich ist das doch die Zeit wo man 200% die Stunde bekommt....

Aber zurück zum Thema....ich sollte mal anders fragen.....ist man als guter Marxist in der DDR nich schon wegen der Natur der Sache potenzieller IM....bzw ausgesprochen interessiert am Gegenüber.....Parteiprogramm war doch die Stärkung des Sozialismus und die Erziehung zu klassenbewußten Persönlichkeiten.....

.....als schon geläutert, hatte man doch bestimmt die verdammte Pflicht sehr aufmerksam in seiner Umgebung zu sein....isn't it....somit ist doch ein jedes Parteimitglied geradezu ein wenigstens potenzieller IM gewesen.....oder.....so von, wenn der Parteisekretär dem Mitglied mal fragt, du sach ma, wat is den der Klaus Weber da für einer.....na ich hab da Sachen gehört.....

....ich hab jetzt mal selber gegurgelt und bin auf die Zahl 2,3 Millionen SED-Mitglieder in 1989 gekommen....ich nehm mal an allesamt waren se für *die Sache*...wie es immer so schön hieß.....und bitte nich falsch verstehen und denken, das ich hier gleich jeden Bonbon-Träger zu einem IM-Agenten abstempeln will....aber gesehen, das das MfS ja der starke Arm der Partei war, so waren doch sicher die Parteimitglieder ansich sehr volksnah um es mal vorsichtig zu umschreiben.....

en weer een keer de groeten

Mara





....


Kein Sex mit Nazis...!!!
zuletzt bearbeitet 23.04.2011 22:59 | nach oben springen

#56

RE: Wieviel IM gab es denn eigentlich?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.04.2011 23:36
von Sachsendreier (gelöscht)
avatar

@Skinn Trucky........das das MfS ja der starke Arm der Partei war, so waren doch sicher die Parteimitglieder ansich sehr volksnah um es mal vorsichtig zu umschreiben.....

Jetzt erkenn ich auch den Zusammenhang warum Mielke in der letzten Volkskammersitzung sagte......aber ich liebe Euch doch Alle....

Auch wenn man zum Thema zurück will, hilft kein anderes Fragen, wenn`s auf`s gleiche hinausläuft


nach oben springen

#57

RE: Wieviel IM gab es denn eigentlich?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.04.2011 23:39
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Mara zu Deiner Frage... Denk doch einmal nach... bei wie vielen Bearbeitungsobjekten wäre es den für die operative Arbeit von Vorteil gewesen wenn diese nun plötzlich zu einem SED Mitglied hätten Vertrauen fassen sollen?

Oder ganz einfach für alle... wie praktikabel wäre ein SED Mitglied als IM z.B. in regionalen Führungsgremien von Oppositionsgruppen wie z.B. dem "Demokratischen Aufbruch" gewesen?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#58

RE: Wieviel IM gab es denn eigentlich?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.04.2011 00:31
von Büdinger | 1.503 Beiträge

Zitat von SkinnyTrucky
... wie heute die Beamten, erst wach geworden, wenn's halb vier Nachmittag war ...



Hallo Mara ,

danke für die Einschätzung.

Wenn man keine Ahnung hat ... plappert man manches nach.

Gruß

Ricardo


.

Ich finde Menschen faszinierend, die meinen mich zu kennen.
Manchmal drängt es mich sie zu fragen, ob sie mir ein bisschen was über mich erzählen können ...

Ich übernehme die Verantwortung für alles, was ich sage, aber niemals für das, was andere verstehen!

.
nach oben springen

#59

RE: Wieviel IM gab es denn eigentlich?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.04.2011 11:54
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Na ihr drei....ihr habt mich wohl alle ettwas falsch verstanden, was....macht ja niks.....

....was ich ausdrücken oder herleiten wollte, war einfach der Fakt, das sich doch ein guter Marxist regimekonform verhalten haben muß, denn sonst wär er doch kein guter Marxist im Sinne der Sache gewesen.....was sich daraus ergibt, ist doch sicher ein sehr aufmerksamer Mensch mitten in der Gesellschaft und sicher gern aus Überzeugung heraus auch ein potenzieller Zuträger,wenn es denn mal nötig gewesen sein sollte.....sozusagen seinem Staat verpflichtet aus eigenem Interesse....galt es doch das ganze Volk für die Sache der sozialistischen Diktatur zu gewinnen....über Querdenker wurd doch sicher im jeweiligen Ramen gesprochen....

....der Gedankengang ist doch so abwegig noch nich...oder....

Ach und wenn ich hier den Beamtenstand angekratzt habe, so ist es doch eher eine überspitzt satierische Aussage gewesen, die doch eigendlich garnichts zur Sache beitragen sollte....aber das kann man ja herauslesen.....

prettig paasfeest gewenst uit Zuid-Limburg

Mara

Edit: @Feliks....ein guter Marxist, damit meine ich die edlen Menschen, die das Land gewählt haben, aus dem Zitat in deiner Unterschrift.....


Kein Sex mit Nazis...!!!
zuletzt bearbeitet 24.04.2011 11:57 | nach oben springen

#60

RE: Wieviel IM gab es denn eigentlich?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.04.2011 18:36
von Sachsendreier (gelöscht)
avatar

@ Skinny Trucky........das sich doch ein guter Marxist

...und der böse Marxist ?.... ist kein aufmerksamer Mensch und demzufolge kein potenzieller Zuträger und der konnte natürlich nicht das ganze Volk für die soz. Diktatur begeistern !!!!

Was ist nun der Fakt und was will ich herleiten ???

Mit guten und bösen Marxisten werden die Gedankengänge noch abwegiger.


nach oben springen



Besucher
12 Mitglieder und 55 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 981 Gäste und 70 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557734 Beiträge.

Heute waren 70 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen