#81

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 09.08.2011 20:56
von derpae.der99 | 107 Beiträge

Der Film ist, subjektiv als Rückblick meiner Erlebnisse betrachtet, ziemlich real. Natürlich hat man nicht genau das erlebt, aber mit etwas Fantasie, ist alles sehr wohl nachvollziehbar.

Gut, einzig die Flucht der beiden Geschwister am Ende ist schwer vorstellbar, da der Genosse Soldat hier einfach zu viel riskiert. Aber machbar wäre es gewesen. Nicht überall hingen Minen. An der Stelle wo Knospe getötet wurde, waren z.B. keine. Da ich noch Bataillon-Sicherung mitmachen musste, konnte ich viele solche Stellen registrieren, wenngleich dort auch nur bestätigte Leute Posten beziehen durften.

- UE gab's bei uns auch. Genau aus diesem Grund. Einen See gab's allerdings nicht dazu, aber siehe Satz 2 oben
Gegrüßt wurden nur der KC und der Spieß. Alles andere, selbst die 731, wenn man ehrlich zurückblickt, lief im Normalfall ab.
Das erklärt auch die kontroverse Szene zwischen Kerner und dem Hauptmann als es auf dem Gang zur Sache ging.
Das Sagen hatten neben der Dienstzeit die EKs.
- EK Bewegung gab es voll und ganz. Das half auch über die Zeit und wer da zimperlich oder Zweifel am
gesunden Menschenverstand hatte, hatte es auch ganz schwer. Schlimmste Erinnerung war das Vize schlagen. Aua.
Ansonsten empfand ich das wie @ Pit59
- Was Käse war, das man seinen KU einem anderen Soldaten schenken konnte.
- Politmüll ala Schnitzler oder AK gucken, gab es bei uns nicht mehr. Das erlebte ich nur in der Knolle in Potsdam.
- Beim Einsatz des Fotoapparats am Zaun kam ich dann doch etwas ins grübeln, aber wir mussten auch einen gehabt haben,
denn ich habe auch Bilder. Zwar nicht vom Kanten, aber vom “Kompanieleben“.

Insgesamt volle Punktzahl für diesen Film

derpae.der99


EK 83 II
zuletzt bearbeitet 10.08.2011 06:07 | nach oben springen

#82

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 09.08.2011 21:56
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Ich muß nochmal auf den Titel des Eingangsfilmes/Eingangspostings zurückkommen:

"Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze"

Das macht mich stutzig. Ist denn da heute keine innerdeutsche Grenze mehr?

Stefan


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#83

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 09.08.2011 23:36
von icke-ek71 (gelöscht)
avatar

also ich fand diesen film auch ganz ansprechend,da kamen auch erinnerungen auf!!!unser polit in der gk griff auch öfters zur flasche..und wenn er keinen stoff mehr hatte war spindkontrolle angesagt..erfolg war garantiert..kurze zeit später erschien er zum bezahlen!!das nur mal so..gegrüßt wurde bei uns nicht mal der ko chef..wenn dann nur mit guten tag!!der spieß hatte auch besseres zu tun als sich mit uns auseinanderzusetzen!!ek bewegung beschränkte sich auf ganz wenige dinge..dem glatten das bandmaß zeigen..oder reviereinigen das dem ek zu schwer war..ansonsten wurde kameradschaft groß geschrieben!!sowas wie dort im film kannte ich nicht..das hätte auch niemand von der führung geduldet..ich war 1970-71 am kanten..da wurde die alte stacheldrahtgrenze beseitigt..dafür mußten die mienen auch gesprengt werden...da gab es in unserem abschnitt über einige wochen gar keine grenzbefestigungen...ein band markierte die grenze..der k6 wurde nicht geharkt und auch sonst gab es weder hunde noch wurde verstärkter grenzdiens angeordnet...wo sollten bei der zugsicherung denn mehr leute herkommen??8,5 km bergiges eichsfeld wurde von drei postenpaaren bewacht mehr nicht..wir sind auch als mutprobe an die grenzsäule und auch dahinter..ist aber keiner abgehauen..alle schäfchen kamen zurück!!im fernsehraum saßen wir allerdings immer im trainingsanzug..und wir haben damals das spiel england-deutschland..in der ard gesehen..anwesende waren nicht nur soldaten!!!!gruß aus berlin von icke-ek71


nach oben springen

#84

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 14.08.2011 11:21
von karlbär (gelöscht)
avatar

Ich war an der grünen Grenze und in Berlin als Resi an der Mauer.
Das war schon ein Unterschied wie Tag und Nacht.
Die Berliner konnte Grenzer überhaupt nicht ab und wenn man die Schützenschnur hatte, waren sie im Glauben, das
man einen erschossen hatte.
Hatte Gott sei Dank das Ding nicht.
Rummelsburg war Stress hoch drei.
Vor allem die Havelenten mit Ihrem Korvettenkapitän


nach oben springen

#85

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 14.08.2011 12:32
von Mitläufer (gelöscht)
avatar

@ karlbär

Zitat
Die Berliner konnte Grenzer überhaupt nicht ab


Das kann ich so nur unterschreiben.
Es gab etliche Kneipen welche generell zu meiden waren.
Es wäre sicher der einfachste Weg gewesen erst einmal die Mütze in die Lokalität zu werfen und zu warten was mit dieser passiert.


MfG Andreas


nach oben springen

#86

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 14.08.2011 21:59
von derpae.der99 | 107 Beiträge

Zitat von Mitläufer
@ karlbär

Zitat
Die Berliner konnte Grenzer überhaupt nicht ab


Das kann ich so nur unterschreiben.
Es gab etliche Kneipen welche generell zu meiden waren.
Es wäre sicher der einfachste Weg gewesen erst einmal die Mütze in die Lokalität zu werfen und zu warten was mit dieser passiert.


MfG Andreas




Die Meisten, die unter der Teilung Deutschlands litten, waren ja auch Berliner. Das war im Potsdam nicht anders. Dort lauerten sie gerne mal im Gestrüpp (selber erlebt) um Grenzer aufzuklatschen. Die “mutigen“ Preußen waren ja dann auch die Ersten, die sich '89 protestierend für die Freiheit auf der Straße versammelten. Zumindest, als alles schon vorbei war. Jedenfalls gab es auch in Potsdam Zonen, die per Befehl tabu waren. Schloss Sanssouci samt Weinbergterrassen z.B..

der pae der 99


EK 83 II
nach oben springen

#87

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 03.10.2011 16:42
von Backe | 480 Beiträge

Lief eben im NDR Über das Meer in die Freiheit
Die Flucht des Erhard Schelter

Wiederholung um 02:55 und am 05.10. 2011 um 06:00 Uhr

http://www.teleboy.ch/programm/show/NDR/...201110050600028


"Nicht die Kinder bloß speist man mit Märchen ab" Gotthold E. Lessing
nach oben springen

#88

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 03.10.2011 18:19
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Es gab viele Fluchten...von denen die erfolgreich waren war die Ballonflucht Ende der 70iger Jahre bestimmt die aufwendigste was Vorbereitung und Durchführung betraf...auch die Resonaz war ja enorm.(Die Amis haben das natürlich schön vermarktet...Spielfilm)



nach oben springen

#89

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 09.10.2011 19:10
von Backe | 480 Beiträge

Heute 20.15 Phoenix Flucht in die Freiheit Teil1 und anschließend um 21.00 Teil2.
VG
Kein Pflichtprogramm


"Nicht die Kinder bloß speist man mit Märchen ab" Gotthold E. Lessing
zuletzt bearbeitet 09.10.2011 19:11 | nach oben springen

#90

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 09.10.2011 19:18
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Backe

Kein Pflichtprogramm



Die Anspielung ist gut, gefällt mir der Humor


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 09.10.2011 19:19 | nach oben springen



Besucher
33 Mitglieder und 70 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1181 Gäste und 122 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557500 Beiträge.

Heute waren 122 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen