#181

RE: So war es wirklich

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.04.2011 16:58
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Stabsfähnrich
Vorschlag: Vielleicht sollten wir das Thema "so war es wirklich" ändern in "so ist es heute".



@stabsfähnrich : Vorschlag - du erreichst eine größere Bandbreite zur Vermeidung von OT durch Zusammenfassung

" so war es wirklich(damals ) und so ist es heute" oder so ähnlich

Gruß Gert


edit damals


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 13.04.2011 17:00 | nach oben springen

#182

RE: So war es wirklich

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.04.2011 17:08
von mannomann14 | 625 Beiträge

leider ist es hier wieder mal wie immer, laßt doch einfach mal die persöhnlichen Diskrepanzen zwischen verschiedenen Usern raus und reagiert nicht auf jedes Stöckchen ( das betrifft beide Seiten ).
Wißt ihr noch den Ausgangspunkt dieser Diskussion? Leider ist dieses interessante Thema dadurch mal wieder durch
gruß mannomann


Etwas über mich zu schreiben, um sich dann daraus ein Bild von mir machen zu können , wäre ungefähr so, wie der Versuch Architektur zu tanzen...
nach oben springen

#183

RE: So war es wirklich

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.04.2011 18:04
von PF75 | 3.294 Beiträge

Zitat von mannomann14
leider ist es hier wieder mal wie immer, laßt doch einfach mal die persöhnlichen Diskrepanzen zwischen verschiedenen Usern raus und reagiert nicht auf jedes Stöckchen ( das betrifft beide Seiten ).
Wißt ihr noch den Ausgangspunkt dieser Diskussion? Leider ist dieses interessante Thema dadurch mal wieder durch
gruß mannomann




mal eine sachliche einschätzung,ich lese diese Themem meistens nur und amüsiere mich wie schön doch einige provozieren bzw. sich lassen,mitzudisskutieren ergibt für mich keinen sinn weil meistens nur die üblichen "Betonköpfe" sich hier belegen.


nach oben springen

#184

RE: So war es wirklich

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.04.2011 19:15
von Fritz (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.
Pit richtig, jedem war eine Westreise nicht möglich... z.B. auch mir nicht! Auch heute kann nicht jeder eine Auslandsreise unternehmen, nein einige haben nicht einmal die materielle Grundlage um einen zweiwöchigen Urlaub innerhalb Deutschlands zu verbringen. Das gab es früher nicht, für einen Urlaub in der DDR hatte jeder die Mittel. Höre mir doch auf mit Deiner theoretischen Reisefreiheit, die für immer mehr Menschen durch ganz reale materielle Zwänge schon längst zur Farce verkommen ist.



Es wäre wirklich besser, wenn du @Feliks bei den Wahrheiten bleiben würdest.
Wahrheiten:
Der überwiegenden Mehrheit der in den Betrieben arbeitenden Menschen war keine Westreise möglich.
Eine 2wöchige Reise nach Bulgarien kostete in der DDR oft den 2-3-fachen Monatsverdienst. Das konnten sich nur wenige Arbeiter leisten. Heute kannst du 2 Wochen für 290,- EUR in die Türkei verreisen. Umgerechnet für einen Geringverdiener keine Woche Arbeit. Das kann sich fast jeder leisten!
Einen Urlaubsplatz in einem Hotel wie an der Ostsee konnte nicht jeder DDR-Büger bezahlen. Die billigen Plätze gab es über Kontigente, welch schnell erschöpft waren. Camping ging auch noch, aber das wollte nicht jeder.
Stimmt auch nur ein Punkt nicht?
Fritz


nach oben springen

#185

RE: So war es wirklich

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.04.2011 19:46
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Fritz
Es wäre wirklich besser, wenn du @Feliks bei den Wahrheiten bleiben würdest.



Würde ich Dir aber auch empfehlen, zumal der Thread ja immer noch So war es wirklich ...

Also der Vergleich Bulgarien mit Türkei ist ja schon mal von Haus aus bissel frech, naja, sei's drum, lassen mer'ma gelten.
Ist ja beides unten auf der Karte und warm und Wasser salziger als/wie die Ostsee ...
Aber jetzt mal zu Deiner Milchmädchenrechnung @Fritz, 2...3 Monateinkommen für 2 Wochen, hä? Es sei denn, Du hast einen auf GANZ dicken Max gemacht. Und heute für 290 in die Türkei, na die B....bude von Hotel möchte ich nicht mal im Prospekt sehen.
Oder meinste jetzt einen Backpacker?
Nur soviel dazu, Anfang oder Mitte der 80er (also ich war's nicht) sind zwei Studenten mit weniger als ihrem damaligen Monatseinkommen, gut es war ein Dreiender und eine Leistungsstudentin, also ca. 600 Ostmark, nicht nur zwei Wochen durch Muränien, ähm Rumänien und Bulgarien mit 'ner TS geschippert. Übernachtet in Zelt, Heuschober, Scheune und sogar mal im Kloster. Nur Eines haben die Beiden gemieden wie der Gott_sei_bei_uns das Weihwasser, ... Touristenhochburgen. Dort übrigens konnte man auch mit einem Jahreseinkommen in Mark der DDR nur den Dicken Max Zweiter Klasse raushängen lassen.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#186

RE: So war es wirklich

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.04.2011 19:57
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Fritz, was an "richtig, jedem war eine Westreise nicht möglich" die Unwahrheit sein sollte wirst Du mir sicher noch erklären.
Im Übriggen waren für 2 Erwachsene mit Kind über den FDGB für 14 Tage Kühlungsborn ca. 250 Mark fällig und da willst Du mir erzählen dies konnte sich nicht jeder Bürger leisten? Nach diesen und anderen Ausführungen vermute ich langsam es handelt sich bei Dir auch um einen "Westgermanen" ohne praktische Lebenserfahrung in der DDR. Nun ja wie ein anderer User treffend festgestellt hat, tun sich ja gerade diese hier in der letzten Zeit als Ankläger und Erklärer besonders hervor.

290€ entspricht wohl dem Preis für eine Person, macht bei 3 dann schon mal 870€ und das sicher nur bei HP. Das muss sich ein Geringverdiener dann schon wieder 3 mal überlegen! Weiterhin möchte ich nicht wissen in was für einer Klitsche man dann absteigen muss, denn 300€ kostet ja im Normalfall ja schon der Flug wenn man nicht gerade auf Käfighaltung steht.

Es gibt einen Thread "Urlaub in der DDR", vielleicht solltest Du diesen erst einmal lesen bevor Du hier solche Weisheiten absonderst.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#187

RE: So war es wirklich

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.04.2011 20:08
von Alfred | 6.854 Beiträge

Zitat von Fritz

Zitat von Feliks D.
Pit richtig, jedem war eine Westreise nicht möglich... z.B. auch mir nicht! Auch heute kann nicht jeder eine Auslandsreise unternehmen, nein einige haben nicht einmal die materielle Grundlage um einen zweiwöchigen Urlaub innerhalb Deutschlands zu verbringen. Das gab es früher nicht, für einen Urlaub in der DDR hatte jeder die Mittel. Höre mir doch auf mit Deiner theoretischen Reisefreiheit, die für immer mehr Menschen durch ganz reale materielle Zwänge schon längst zur Farce verkommen ist.



Es wäre wirklich besser, wenn du @Feliks bei den Wahrheiten bleiben würdest.
Wahrheiten:
Der überwiegenden Mehrheit der in den Betrieben arbeitenden Menschen war keine Westreise möglich.
Eine 2wöchige Reise nach Bulgarien kostete in der DDR oft den 2-3-fachen Monatsverdienst. Das konnten sich nur wenige Arbeiter leisten. Heute kannst du 2 Wochen für 290,- EUR in die Türkei verreisen. Umgerechnet für einen Geringverdiener keine Woche Arbeit. Das kann sich fast jeder leisten!
Einen Urlaubsplatz in einem Hotel wie an der Ostsee konnte nicht jeder DDR-Büger bezahlen. Die billigen Plätze gab es über Kontigente, welch schnell erschöpft waren. Camping ging auch noch, aber das wollte nicht jeder.
Stimmt auch nur ein Punkt nicht?
Fritz




Fritz,

wirklich ein starkes Stück.

Da hat die DDR doch wirklich Reisen angeboten, wo 14 Tage um die 2.000 Mark der DDR kosteten, sprich man hat diese Reisen nicht unbedingt vom Staat gestützt und daran vielleicht auch noch was verdient im Gegensatz zu den hunderttausensen Reisen die jedes Jahr für rund 100 Mark für 14 Tage Vollpension zur Verfügung standen.


nach oben springen

#188

RE: So war es wirklich

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.04.2011 20:13
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.
Wosch Du wirst kaum beurteilen können wer mir gegenüber was genau und warum aussagte. Weiterhin dürfte es Dir aufgrund Deiner bisher aufgezeigten Prägung nicht gelingen auch nur eines meiner Worte neutral zu werten. Genau aus diesem Grund sehe ich in einer wie auch immer gearteten Antwort, über pers. Erfahrungswerte, von mir an Dich keinen Gewinn und verzichte daher auf diese.

Vielleicht liest Du erst einmal auf Seite 7 im Beitrag von 0:28 Uhr den letzten Halbsatz und probierst es dann noch einmal?
Dieser User sollte doch in Bezug auf Deine ideologischen Ressentiments recht unverdächtig sein.




................................................................................................

Feliks, kann es sein, daß Du den Beitrag von 00:22 meintest?
Wenn ja, was willst Du mir damit sagen?
Ich hatte nicht behauptet, daß man ihn zu irgendwas gezwungen hatte. Im Nationalsozialismus standen auch zumindestens am Anfang Etliche hinter den Beschlüssen von Partei und "Staatsführung". Manche Systeme werden es immer verstehen Anhänger zu finden. Die Ursachen dafür können sehr unterschiedlich sein, in der DDR lag es mit Sicherheit auch an der Erziehung durch das Ministerium der @ Margot Honecker.
Wegen mir kannst Du ruhig auf Deine Erfahrungswerte im Zusammenhang mit den Personen, die Dir gegenüber saßen, verzichten, Jedermann schreibt eh nur was er will, da schließe ich mich vorbehaltslos an!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#189

RE: So war es wirklich

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.04.2011 20:43
von Fritz (gelöscht)
avatar

@94
Zur Rechnung:
Reisepreis pro Person 2 Wo Bulgarien: 2400 DDR-Mark, August, 1982. (800,- Mark Einkommen gerechnet)
Preisepreis pro Person 2 Wo Türkei: 290,- EUR , Oktober: 2010
Beides etwas 3-Sterne Häuser.

@Feliks
Mit der Einschätzung zu mir liegst du daneben. Und das bei deinem Wissen. Und was Kühlungsborn betrifft so stimmt der Preis, aber wieviel Leute des Betriebes mussten sich wie lange dafür anmelden? Im MfS war das sicher anders, vermute ich mal. Hatten die nicht ein eigenes Reisebüro? Es spricht nicht für deinen AG dass er dich nicht in den Westen fahren lies.

Fritz


zuletzt bearbeitet 13.04.2011 20:48 | nach oben springen

#190

RE: So war es wirklich

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.04.2011 20:45
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow
eure zielrichtung @ungedienter und @pit 59, ist klar... etwas stimmung hier machen und von sachlichkeit seid ihr meilenweit entfernt. es erinnert mich immer wieder an den ausspruch von @wosch: "ich will hier nicht diskutieren....".

es gibt da einige foren, die man euch empfehlen könnte, da könnt ihr unter euch sein und habt keinen widerspruch. evtl. seid ihr dort besser aufgehoben ? da kann man sich sicherlich auch richtig schön anmachen...





.............................................................................................................................................

Ach Gilbert, daß mit dem von Dir angeführten Ausspruch, von wegen ich will nicht diskutieren, ist doch an den Haaren herbeigezogen und wurde aus dem Zusammenhang gerissen. Was mache ich denn hier, nur weil Du mit meinen Ausführungen nicht "glücklich" wirst, diskutiere ich in Deinen Augen nicht? Bis jetzt bin ich so ziemlich Keinem eine Antwort schuldig geblieben und habe mich selbst von einigen unflätigen Ausdrücken nicht abhalten lassen.
Schönen Gruß aus Kassel.

PS: Wer hier keinen Widerspruch dulden möchte, lasse ich mal dahingestellt, ich kann jedenfalls mit ihm recht gut leben!


zuletzt bearbeitet 13.04.2011 20:57 | nach oben springen

#191

RE: So war es wirklich

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.04.2011 20:48
von Büdinger | 1.504 Beiträge

Mein Reisepreis nach Bulgarien mit Jugendtourist (2 Wochen, August 1982, Primorsko - südlich von Burgas):

ca. 1.150 M

Tschüß


.

Ich finde Menschen faszinierend, die meinen mich zu kennen.
Manchmal drängt es mich sie zu fragen, ob sie mir ein bisschen was über mich erzählen können ...

Ich übernehme die Verantwortung für alles, was ich sage, aber niemals für das, was andere verstehen!

.
nach oben springen

#192

RE: So war es wirklich

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.04.2011 20:49
von Major Tom | 855 Beiträge

Es wird immer lustiger. Hier versucht eine Handvoll frustrierter DDR-Staatsdiener mit Wehmut auf ihr Arbeiter und Bauernparadies den Usern tatsächlich weiszumachen dass man nur damals richtig reisen konnte. Na in wieviele Länder konnte man denn damals in der DDR ganz spontan von heute auf morgen reisen, in 1, 2 oder 3 Länder? Selbst jene Länder für welche man ja extra zur Volkspolizei laufen musste um sich dies genehmigen zu lassen konnte man an einigen Fingern abzählen. Der Westen generell blieb für 95% der DDR-Bürger ein Wunschziel, absolut unereichbar, denn man hätte ja aus dem genehmigten Freigang nicht zurückkehren können. Jetzt die fehlenden Reisemöglichkeiten des DDR-Gefängnisses mit angeblichen Niedrigverdienern von heute zu vergleichen, welche ja auch nicht reisen können ist schon ein starkes Stück. Soviel Sturheit nach über 20 Jahren zeugt schon von einer ordentlichen Portion Realitätsferne. Es ist kein Wunder dass die Bürger der DDR gerade von solchen Personen 1989 die Nase gestrichen voll hatten. Mangelnde Einsicht, mangelnde Kritikfähigkleit, völlig verblendet von illusorischen Idiologien.

Übrigens: Ich bin in den letzten 3 Jahren 4 mal für unter 400€ nach Costa Rica (14 Flugstunden) hin und zurück geflogen. Also wohl eher kein Privileg für Besserverdienende.

Gruß Tom


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
zuletzt bearbeitet 13.04.2011 21:06 | nach oben springen

#193

RE: So war es wirklich

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.04.2011 20:52
von Fritz (gelöscht)
avatar

Über Foren diskutieren darf man also wenn man keinen Link setzt?


nach oben springen

#194

RE: So war es wirklich

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.04.2011 21:39
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von Fritz
Über Foren diskutieren darf man also wenn man keinen Link setzt?



genau.und keine Namen nennt


nach oben springen

#195

RE: So war es wirklich

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.04.2011 22:33
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Es findet sich sicher ein entsprechendes Stasiopfer-Forum für unsere ach so stasigeplagten westdeutschen Mitbürger, die Auswahl ist ja groß. Diess möchte ich jetzt nicht als Aufforderung zum gehen verstanden wissen, sondern eher als Weg hin zum Zweitforum. Dort kann sich dann der eine oder andere User auskot*en (zweideutig), seine pauschalen Hasstriaden und Verurteilungen absondern und sich so ausreichend befriedigt hier vielleicht dann einmal der Sachdiskussion widmen.

Entsprechende Links stelle ich gerne per PM bereit, denn zum Schmunzeln lese ich mir gelegentlich das eine oder andere einschlägige Forum durch. So viel Unwissen, gepaart mit Selbstmitleid und Verschwörungstheorien wie doch die Politik heute die Stasi schützt gibt's nämlich nicht alle Tage zum Nulltarif. Solche Beiträge wie hier, um wieder zum Thema zu kommen, den Eröffnungsbeitrag findet man dort allerdings nicht.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 13.04.2011 22:37 | nach oben springen

#196

RE: So war es wirklich

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.04.2011 22:38
von Major Tom | 855 Beiträge

Feliks, es würde auch schon reichen wenn du dir mal den Threadtitel anschaust welcher heißt: "So war es wirklich" Dass es dir nicht passt die Wahrheit aus der Sicht anderer zu hören ist ja hinlänglich bekannt. Aber so kennt man euch ja noch von damals, über alles erhaben und die Hüter der alleinigen Wahrheit.


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
zuletzt bearbeitet 13.04.2011 22:45 | nach oben springen

#197

RE: So war es wirklich

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.04.2011 22:47
von Fritz (gelöscht)
avatar

Zitat von Büdinger
Mein Reisepreis nach Bulgarien mit Jugendtourist (2 Wochen, August 1982, Primorsko - südlich von Burgas):

ca. 1.150 M

Tschüß



Danke. Wie wir wissen lag der Normalpreis etwa beim Doppelten. Über den DGB konnte man auch nach Primorsko. Ohne Förderung flog da kaum einer hin, kostete so 500,-DM. Die Disco wollte nur DM, deshalb war sie oft leer. Fritz


nach oben springen

#198

RE: So war es wirklich

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.04.2011 23:11
von Thomas-Porta | 55 Beiträge

nabend. war nicht die ganze Zeit online und laß die threads deswegen rückwärts...
es heißt-so war es wirklich und mich interessieren diese Geschichten, aber @Feliks E.Dz. du argumentierst wieder clever und es erinnert an das bekannte "Agitation und Propaganda" und wer nicht mit uns ist ,ist gegen uns...Wer eine Unzufriedenheit darlegt, wird mit Fakten zu einem schlechten Gewissen hingearbeitet...
Nicht für alle gab es NSW Reisen-aber doch war möglich und preiswert und in den Urlaub fahren konnte jeder-nur nicht überall hin, kaum einer hatte einen Reisepass-aber wofür auch, wenn man an die Ostsee konnte...
Das die Währung DM in manchen soz. Ländern mehr Wert und "besseres" Zahlungsmittel war, machte ost zur zweiten und west zur ersten Klasse...
Vieleicht bin ich bei den etwas "aggresiven Schreibern" nachsichtig, weil ich Verständnis habe-gut möglich... aber wie gesagt...so war es eben für jeden einzelnen wirklich...

Seit bereit-immer bereit
Thomas


nach oben springen

#199

RE: So war es wirklich

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.04.2011 23:23
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Fritz

Zitat von Büdinger
Mein Reisepreis nach Bulgarien mit Jugendtourist (2 Wochen, August 1982, Primorsko - südlich von Burgas):

ca. 1.150 M

Tschüß



Danke. Wie wir wissen lag der Normalpreis etwa beim Doppelten. Über den DGB konnte man auch nach Primorsko. Ohne Förderung flog da kaum einer hin, kostete so 500,-DM. Die Disco wollte nur DM, deshalb war sie oft leer. Fritz




@Fritz : seit wann vermittelte der DGB(Deutscher Gwerkschaftsbund ) Urlaubsreisen ? und wo ist Primorsko ?

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#200

RE: So war es wirklich

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.04.2011 23:27
von kaleu (gelöscht)
avatar

von "Feliks D."
Es findet sich sicher ein entsprechendes Stasiopfer-Forum für unsere ach so stasigeplagten westdeutschen Mitbürger, die Auswahl ist ja groß. Diess möchte ich jetzt nicht als Aufforderung zum gehen verstanden wissen, sondern eher als Weg hin zum Zweitforum. Dort kann sich dann der eine oder andere User auskot*en (zweideutig), seine pauschalen Hasstriaden und Verurteilungen absondern und sich so ausreichend befriedigt hier vielleicht dann einmal der Sachdiskussion widmen.

Entsprechende Links stelle ich gerne per PM bereit, denn zum Schmunzeln lese ich mir gelegentlich das eine oder andere einschlägige Forum durch. So viel Unwissen, gepaart mit Selbstmitleid und Verschwörungstheorien wie doch die Politik heute die Stasi schützt gibt's nämlich nicht alle Tage zum Nulltarif. Solche Beiträge wie hier, um wieder zum Thema zu kommen, den Eröffnungsbeitrag findet man dort allerdings nicht.[/quote]




Hallo Feliks D.,


an Deiner Stelle würde ich mit solchen Äußerungen etwas vorsichtiger sein ! Es gibt auch Menschen die jenseits der damaligen Grenze lebten. Du benimmst Dich wie ein "Oberlehrer", und frage mich ernsthaft welche "Rechte" du dir heraus nimmst. Dein Denken aus meiner Sicht ist mehr als daneben. Du möchtest hier im Forum "Deine" Welt leben, aber denk doch bitte mal nach.

Die "Westgermanen" sind auch nur Menschen, ich weiß nicht wo und wie du heute lebst, es geht mich auch nix an, aber wenn du heute in "Deutschland" leben solltest, hast du nicht mehr die Mark der DDR, sondern eine Währung mit der "DU" dein Leben bestreiten kannst. Ich glaube nicht, das es dich stört.

Lass doch bitte deine Arroganz mal beiseite und bleib "normal".

PS. Das mit dem K***en, kannst du gerne machen.

Gruß kaleu


nach oben springen



Besucher
10 Mitglieder und 59 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 59 Gäste und 10 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558535 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen