#21

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 14:56
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von eisenringtheo
Das Bild ist von 1988. Offenbar hat man reagiert. Im Video im ersten Thread sieht man etwa bei 2:02 Minuten ein Haus mit einer imposanten Gitterkonstruktion auf dem Dach. Die muss auch relativ neu sein.
Theo



Ja, am Checkpoint Charly nach einem gelungenen Grenzdurchbruch, da muss der SiP geschlafen haben.


nach oben springen

#22

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 16:44
von Major Tom | 851 Beiträge

Zitat von GZB1
@theo wäre jetzt interessant zu wissen von wann das von dir zitierte Bild vom Reichtagsufer ist, und ob die Absperrung am tatsächlichen Grenzverlauf nach dem Grenzdurchbruch 1987(Video) errichtet wurde.
1986 gab es dort von dem BT eine Fahnenflucht von einem GT-Reservisten.




Ich kann mich an meine Fußgängerzeiten erinnern das am Reichstagufer ein Zaun war, den man von Westberliner Seite sogar umgehen konnte, da dieser Zaun nicht direkt bis zum Wasser reichte.


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
nach oben springen

#23

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 17:05
von Fritz (gelöscht)
avatar

Zitat von Major Tom

Ich kann mich an meine Fußgängerzeiten erinnern das am Reichstagufer ein Zaun war, den man von Westberliner Seite sogar umgehen konnte, da dieser Zaun nicht direkt bis zum Wasser reichte.



Man konnte direkt bis an das Ufer laufen. Fritz
[URL="http://www.bildercache.de/anzeige.html?dateiname=20110401-170239-931.jpg"][/URL]


nach oben springen

#24

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 17:12
von Major Tom | 851 Beiträge

Das meinte ich nicht, ich habe öfter im Sommer am Ufer gesessen und die Beine Richtung Osten baumeln lassen. Am Ufer fing ein Zaun an welcher Richtung die Böschung hoch und dann zum Reichstag ging, diesen hätte man, wenn man den Mut hatte von Westberliner Seite umgehen können. Ich kann mich erinnern dass dort ständig ein Boot auf und ab fuhr.


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
nach oben springen

#25

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 17:55
von Sonne | 510 Beiträge

[quote="Major Tom"]Dieses Video werden die meisten hier sicherlich kennen:

Flucht erst entedckt als die Personen sich schon schwimmend im Wasser befanden. Irgendwie mussten die doch auch die S-Bahn umgehen.

Wer waren diese Personen?? kann man das noch rausbekommen ???


Gruß Sonne

05/66-10/67
18 Monate meiner Jugend
in Glowe, Rothesütte, Elend


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.
nach oben springen

#26

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 19:24
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Nein, die S-Bahn ist viel weiter flussabwärts und "schneidet" dann mitten nach Berlin Mitte hinein.
http://www.globe2go.com/images/karte_berlin.png
von Lehrter Stadtbahnhof nach Friedrichstrasse:

und wieder zurück:

Da konnte man nicht an eine Flucht denken...
Theo


nach oben springen

#27

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 20:33
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat
Zitat von Major Tom
Ich kann mich an meine Fußgängerzeiten erinnern das am Reichstagufer ein Zaun war, den man von Westberliner Seite sogar umgehen konnte, da dieser Zaun nicht direkt bis zum Wasser reichte.

Zitat von Fritz
Man konnte direkt bis an das Ufer laufen. Fritz



Zitat von GZB1
Ich denke, bei der Frau war die Uferkante noch DDR, die Uferböschung schon Westberlin. Die drei Männer sind im vorgelagerten Hoheitsgebiet an Land (Uferkante und Böschung DDR) gegangen, zwischen gelber und roter Linie. Wobei der Grenzverlauf ja eigentlich genau an der Hausmauer des Reichstages bis zur Uferkante verlief.
http://www.berlinermaueronline.de/karten/berlinkarten_04.htm

Im Ausschnitt aus deinem Bild Theo sind am Ufer deutlich zwei Absperrungen zu sehen, die linke ist das vordere Sperrelement der GT, die rechte der eigentliche Grenzverlauf.



@Fritz, einfach auch mal die anderen Beiträge des Themas lesen, so klärt sich vieles von selbst.
Siehe Beitrag 01.04. 13:54Uhr


zuletzt bearbeitet 01.04.2011 21:03 | nach oben springen

#28

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 22:36
von Fritz (gelöscht)
avatar

Zitat von GZB1

@Fritz, einfach auch mal die anderen Beiträge des Themas lesen, so klärt sich vieles von selbst.
Siehe Beitrag 01.04. 13:54Uhr



Ja, GZB1- hast recht. Ich hatte ihn wohl überlesen. Weißt du, ob es Konsequenzen für den Bootsführer gab? Fritz


nach oben springen

#29

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 22:40
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Ich habe nichts davon gehört, unter den gegebenen Umständen ist es ja politisch ziemlich glimpflich ausgegangen,
da keine Schüsse gefallen sind. Dadurch, dass das Boot erst durch die Wassersperre an der Marschallbrücke mußte gab es objektive Gründe, das es nicht rechtzeitig vor Ort sein konnte. Der Bootsführer hat sicherlich nach Auswertung der Umstände und der Filmaufnahmen taktisch und politisch klug und den Umständen angemessen gehandelt.

Der Grenzdurchbruch war ja wohl im Sommer und der Honeckerbesuch in Bonn am 7. September 1987.


zuletzt bearbeitet 01.04.2011 22:47 | nach oben springen

#30

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 02.04.2011 00:04
von icke-ek71 (gelöscht)
avatar

hallo,ich habe diesen film schon vor einiger zeit runtergeladen..das waren so wie es im film angedeutet wurde..4 flüchtlinge die zum glück relativ unbeschadet das westufer erreicht haben!!der clip zeigt doch was das für ein mieses system damals war..wer weis was geschehen wäre wenn das nicht an diesem punkt passiert wäre!!.der reichstag mit den vielen touristen die sich die mauer ansehen wollten war doch ganz in der nähe..ich durfte 1987 mal nach westberlin zum familienbesuch reisen..ich war auch an dieser stelle und habe mir dieses menschenverachtende system mal von der anderen seite angesehen..die boote patroullierten da immer in kuzen abständen!!und das war noch vor dem gezeigten grenzdurchbruch!!ich war damals drüben und da hatten schon einige videokameras dabei..das war nichts besonderes das das da an diesem tag gefilmt wurde!!noch was ..ich habe mir mal den ton des videos runtergeladen...der typ der da am zaun war und rumfuchtelte schrie halt stehenbleiben....und das zu den schwimmern??trotzdem dank für das besonnene handeln der beteiligten !!es hätte auch schlimmer enden können..gruß aus berlin


nach oben springen

#31

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 02.04.2011 06:55
von Major Tom | 851 Beiträge

Mich wundert dass da ein einzelner Posten herumlief. Wo war der andere gerade? Oder war das ein Grenzaufklärer? Gab es sowas in Berlin?


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
zuletzt bearbeitet 02.04.2011 06:55 | nach oben springen

#32

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 02.04.2011 08:29
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Es ist so vieles möglich. Wenn es nicht so unmöglich wäre, könnte man an eine "Inszenierung" der DEFA im Auftrag des MfS denken, um die eigenen Staatsbürger vom illegalen Verlassen der DDR abzuschrecken.
Theo


nach oben springen

#33

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 02.04.2011 12:54
von GZB1 | 3.287 Beiträge

@Theo,
ein erfolgreicher Durchbruch hätte wohl kaum eine abschreckende Wirkung. Was mich so erstaunt ist, dass es zu diesem Vorfall kaum was im Netz gibt. Weis jemand das genaue Datum des Zwischenfalls? Gab es in der Springer-Presse damals keine detaillierte Schilderung dazu? Die haben doch für solche ausführlichen Storys immer gut gezahlt.

@Major Tom,
es könnte der Posten von der Füst Reinhardstr. (grüner Pfeil) gewesen sein, denn der Postenpunkt Schiffbauerdamm an den Regierungsgaragen (roter Pfeil) war am Tage im Grenzabschnitt offensichtlich nicht besetzt.

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 02.04.2011 13:39 | nach oben springen

#34

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 02.04.2011 14:26
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Laut diesem Thema Gab es diese Flucht wirklich? (2)

Seite 2 soll der Vorfall am 21. August 1988 gewesen sein.

Wer weiß es amtlich?


zuletzt bearbeitet 02.04.2011 14:34 | nach oben springen

#35

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 02.04.2011 14:33
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Zitat von GZB1
@Theo,
ein erfolgreicher Durchbruch hätte wohl kaum eine abschreckende Wirkung. Was mich so erstaunt ist, dass es zu diesem Vorfall kaum was im Netz gibt. Weis jemand das genaue Datum des Zwischenfalls? Gab es in der Springer-Presse damals keine detaillierte Schilderung dazu? Die haben doch für solche ausführlichen Storys immer gut gezahlt.


Die Flüchtenden suchten vielleicht nicht die Öffentlichkeit und wollten schon gar nicht als Bierwerbung enden:

Gewinner Filmpreis "Young Director Award" 2007. Der bekannteste Werbefilmpreis...
Theo


nach oben springen

#36

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 02.04.2011 14:43
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Oh man Werbefutzis, Hauptsache die Werbung wirkt und das Produkt bleibt in Erinnerung. Ob mit Geschichtsfälschung, Schock, Grusel, Sex oder sonstigen Mitteln.


zuletzt bearbeitet 02.04.2011 22:47 | nach oben springen

#37

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 02.04.2011 16:06
von Fritz (gelöscht)
avatar

Zitat von GZB1
Laut diesem Thema Gab es diese Flucht wirklich? (2)

Seite 2 soll der Vorfall am 21. August 1988 gewesen sein.

Wer weiß es amtlich?



Alles richtig, GZB1. Auszug aus Chronik der Mauer: 21. August: In der Nähe des Berliner Reichstages fliehen vier DDR-Bürger vor zahlreichen West-Berliner Zuschauern durch die Spree. Die Besatzung des sie verfolgenden Wachbootes macht von ihren Schusswaffen keinen Gebrauch; alle erreichen unverletzt den Westteil der Stadt.
Fritz


nach oben springen

#38

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 02.04.2011 16:28
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Also 21.08.1988, würde aufgrund des Schattenwurfes, und der Sonneneinstrahlung aus Südwesten nachmittags vermuten, ca. 15 - 16.00 Uhr.

Übrigens sieht es im Video so aus, als wenn die männliche Person mit dem weißen Hemd die dem GV an der Uferböschung auf die Schulter klopft auch ein Funkgerät in der linken Hand hält. Später übrigens nicht mehr.


zuletzt bearbeitet 02.04.2011 16:30 | nach oben springen

#39

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 02.04.2011 16:31
von Fritz (gelöscht)
avatar

Zitat von GZB1
Also 21.08.1988, würde aufgrund des Schattenwurfes, und der Sonneneinstrahlung aus Südwesten nachmittags vermuten, ca. 15 - 16.00 Uhr.

Übrigens sieht es im Video so aus, als wenn die männliche Person mit dem weißen Hemd die dem GV an der Uferböschung auf die Schulter klopft auch ein Funkgerät in der linken Hand hält. Später übrigens nicht mehr.



Kann ein Sicherheitsdienst des Reichstages gewesen sein. Fritz


nach oben springen

#40

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 02.04.2011 16:49
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Ja, hatte ich bei dem anderen mit dem beigen Anzug auf dem Parkplatz auch schon vermutet.


zuletzt bearbeitet 02.04.2011 16:52 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mauer hinter Reichstag/Clara Zetkin Str.
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von MattiOstwestfale
6 19.09.2014 19:16goto
von Harzwanderer • Zugriffe: 1232
Versuchte Flucht mit LKW Güst Ellrich 1985
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Batrachos
18 07.07.2014 00:48goto
von mibau83 • Zugriffe: 3786
Flucht eines Angehörigen der GT auf der "Gobert" im Eichsfeld.
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von CAT
4 19.03.2014 20:23goto
von CAT • Zugriffe: 2412
Flucht in den Osten
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von
96 16.05.2013 08:18goto
von Jobnomade • Zugriffe: 10366
Beschreibung einer Flucht / erfolgreicher Grenzdurchbruch
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Sachse
0 21.08.2010 22:44goto
von Sachse • Zugriffe: 4286
Die Flucht mit dem Fahrgastschiff“ Friedrich Wolf” 1962
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
19 05.06.2016 23:08goto
von Zeitzeuge • Zugriffe: 8594
Frank Lippmann- eine Recherche seiner Flucht
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
0 13.12.2009 21:28goto
von Augenzeuge • Zugriffe: 3733
Flucht über die Innerdeutsche Grenze mit dem Heissluftballon
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Angelo
28 26.12.2011 10:16goto
von Gert • Zugriffe: 7335
Die erstaunliche Flucht aus der DDR einer Familie
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
3 08.05.2009 18:20goto
von Wolfgang B. • Zugriffe: 6695

Besucher
23 Mitglieder und 61 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ralli62
Besucherzähler
Heute waren 3700 Gäste und 184 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557897 Beiträge.

Heute waren 184 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen