#1

Tschernobyl und die Folgen in der DDR

in DDR Zeiten 18.03.2011 10:06
von Angelo | 12.391 Beiträge

Die Ereignisse von Japan lassen die Erinnerung an das Reaktorunglück von Tschernobyl vor 25 Jahren wieder aufleben. Damals wurden auch in der DDR Menschen radioaktiv verstrahlt. Ein Großteil von ihnen starb später an Krebs. FAKT hat mit einem Überlebenden aus dem thüringischen Mühlhausen gesprochen.

Der Transit-Verkehr zwischen Ost- und Westeuropa hielt auch nach dem Gau in Tschernobyl an. Doch für Lkws aus dem Ost-Block, die mit strahlendem Staub und Dreck verseucht waren, war an der deutsch-deutschen Grenze Schluss. Sie wurden von den westdeutschen Grenzschützern nicht durchgelassen, sondern in die DDR zurückgeschickt. Dort sollten sie zunächst gereinigt werden. Eine dieser Reinigungsstationen war das Verkehrskombinat im thüringischen Mühlhausen. Otto Zöllner und sieben weitere Mitarbeiter sollten die Lastwagen waschen. Das Fatale: Die Männer wurden über die radioaktive Gefahr im Dunkeln gelassen. Sie hatten keine Strahlenanzüge und am ersten Tag auch noch keinen Geigerzähler. Otto Zöllner erinnert sich:

hier weiter lesen
http://www.mdr.de/fakt/8341914.html


nach oben springen

#2

RE: Tschernobyl und die Folgen in der DDR

in DDR Zeiten 18.03.2011 10:47
von werner | 1.591 Beiträge

An der Polen - DDR - Grenze in FFO (Stadtbrücke und Autobahn) wurden über mehrere Wochen alle Fahrzeuge bei Einreise auf Kontamination überprüft und, wenn erforderlich, einer Spezialbehandlung unterzogen. Zunächst nur die aus der UdSSR, später alle. Dazu wurden von allen Dienststellen, die über die entsprechende Technik verfügten (NVA, BV MfS, VP) Mannschaften abgestellt. Die waren rund um die Uhr an den GÜSt.

Irrer Aufwand: Nicht nur Karosserie, sondern auch Kühler, Radkästen, Bremsen, Luftfilter, Motorraum. Oft auch die Fahrerkabine. Und kalt war es in dem Frühjahr ja auch nicht gerade. Die Männer waren nach der Schicht in SBU immer pappesatt.

Ob das erst anfing, nachdem die Fahrzeuge an der Westgrenze abgewiesen wurden oder schon vorher, kann ich allerdings nicht mehr sagen.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#3

RE: Tschernobyl und die Folgen in der DDR

in DDR Zeiten 18.03.2011 11:00
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Richtig @Werner, dazu hatte ich in einem anderem Thread zum Thema auch schon geschrieben.

Wir haben auch eigentlich schon genug dafür:
Die Katastrophe von Tschernobyl am 26. April 1986
Verseuchtes Tschernobyl Gemüse in der DDR
Tschernobyl Strahlendes Erbe der Geisterstadt


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 18.03.2011 11:05 | nach oben springen

#4

RE: Tschernobyl und die Folgen in der DDR

in DDR Zeiten 18.03.2011 11:14
von VNRut | 1.483 Beiträge

@Angelo, ... öfters mal die Suchfunktion verwenden

...ansonsten noch ein schönes WE

VN_Rut


GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle
zuletzt bearbeitet 18.03.2011 11:18 | nach oben springen

#5

RE: Tschernobyl und die Folgen in der DDR

in DDR Zeiten 18.03.2011 12:06
von praeceptor507 | 233 Beiträge

Tschernobyl? 1986?
Ach ja, das war doch der Sommer, wo es Obst und Gemüse in Massen gab.
Tonnenweise frisch aus dem Westen importiert.
Ein atomfreies Wochenende.


Komm'se mal zurück Gefreiter! Könn'se denn nich grüßen?
nach oben springen

#6

RE: Tschernobyl und die Folgen in der DDR

in DDR Zeiten 23.03.2011 18:58
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat

Zitat von Angelo
Die Ereignisse von Japan lassen die Erinnerung an das Reaktorunglück von Tschernobyl vor 25 Jahren wieder aufleben. Damals wurden auch in der DDR Menschen radioaktiv verstrahlt. Ein Großteil von ihnen starb später an Krebs. FAKT hat mit einem Überlebenden aus dem thüringischen Mühlhausen gesprochen.

Der Transit-Verkehr zwischen Ost- und Westeuropa hielt auch nach dem Gau in Tschernobyl an. Doch für Lkws aus dem Ost-Block, die mit strahlendem Staub und Dreck verseucht waren, war an der deutsch-deutschen Grenze Schluss. Sie wurden von den westdeutschen Grenzschützern nicht durchgelassen, sondern in die DDR zurückgeschickt. Dort sollten sie zunächst gereinigt werden. Eine dieser Reinigungsstationen war das Verkehrskombinat im thüringischen Mühlhausen. Otto Zöllner und sieben weitere Mitarbeiter sollten die Lastwagen waschen. Das Fatale: Die Männer wurden über die radioaktive Gefahr im Dunkeln gelassen. Sie hatten keine Strahlenanzüge und am ersten Tag auch noch keinen Geigerzähler. Otto Zöllner erinnert sich:

hier weiter lesen
http://www.mdr.de/fakt/8341914.html


hätte mann das problem nicht gemeinsam lösen können. warum hat die nva am güst warta nicht geholfen. die nva hatte doch bestimmt einen abc trupp. genauso wenig verstehe ich die westdeutsche seite.hätte mann nicht auch osteuropäische lkws waschen können. war das alles nur kalter krieg? lg glasi



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
30 Jahre Tschernobyl - Was haben wir gelernt?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von buschgespenst
69 19.05.2016 21:13goto
von SEG15D • Zugriffe: 2089
FALLEX 62, eine Übung mit Folgen
Erstellt im Forum Bundesgrenzschutz BGS von 94
6 16.06.2014 21:12goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 1427
25 Jahre Tschernobyl
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Blanco
15 03.08.2014 23:32goto
von 94 • Zugriffe: 2429
Tschernobyl und die Folgen in der DDR
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
6 09.04.2011 22:57goto
von Granate • Zugriffe: 602
Tschernobyl war viel näher ? Keine Gefahr für Deutschland?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
18 13.03.2011 11:24goto
von Freedom • Zugriffe: 1245
Tschernobyl Strahlendes Erbe der Geisterstadt
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
2 08.11.2010 17:52goto
von S51 • Zugriffe: 377
Verseuchtes Tschernobyl Gemüse in der DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
25 23.08.2010 18:14goto
von Südharzer • Zugriffe: 2566
Die Katastrophe von Tschernobyl am 26. April 1986
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Berliner
70 13.03.2010 12:32goto
von Ludwig • Zugriffe: 5840

Besucher
21 Mitglieder und 60 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1034 Gäste und 89 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556952 Beiträge.

Heute waren 89 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen