#81

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 20.03.2011 11:25
von EK86II (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert
..... Ich habe aber ein ausgeprägtes Gerechtigkeitsgefühl. Und dieser Irre in Tripolis ....... muss endlich gestoppt werden.

Gruß Gert



Hallo Gert,
was sagt denn dein ausgeprägtes Gerechtigkeitsgefühl zu den Geschehnissen die seit Jahren im direkten Nachbarland von Libyen von den dortigen Machthabern inszeniert werden? Die UN benennt als Zahl der im Darfur-Konflikt umgekommenen Menschen jetzt vorsichtig 300.000. Andere Beobachter gehen von ca. 400.000 Toten aus! Wird hier etwa mit zweierlei Maß gemessen?

http://www.suite101.de/content/sudan-der...n-darfur-a50706

Grüße
Peter


nach oben springen

#82

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 20.03.2011 11:39
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Huf
@Gert, Einmischung: Deine Meinung in allen Ehren, aber wer legitimiert in der Welt von heute wen und warum? Unser Demokratieverständnis legt doch wohl höchsten Wert auf den Mehrheitswillen des jeweiligen Volkes einschließlich der Erlangung dieser Ziele aus eigener Kraft.
Sonst würden ja nur noch "alliierte Kampfflugzeuge" über dem halben Planeten kreisen, oder?

Die heutige "Gangart" übertragen auf das Ende der 80er Jahre würde doch theoretisch bedeuten, dass man den damals zerfallenden Ostblock von Honecker Co, auf eine derartige Weise gestürzt hätte?

Provokation, oder?

Kurzum, niemand kann die Folgen der jetzigen Ereignisse abschätzen, und deshalb finde ich diese Vorgehensweise schlecht!

VG Huf




@ huf wie du sicher weisst, hat es das Volk der DDR mit friedlichen Mitteln geschafft, für Freiheit und Demokratie zu kämpfen also ist deine Frage nach der Einmischung von außen nie aktuell gewesen.
Das gleiche hätte ich mir für Lybien gewünscht wie es auch in Tunesien und ganz vorbildlich in Ägypten geschehen ist. Der Irre in Tripolis respektiert aber sein Volk nicht, wie man sieht und hört. Soll man zusehen wie er gegen Zivilisten mit Bombenflugzeugen kämpft, auch hat er blutige Rache an den Demonstranten angekündigt, soll die Staatengemeinschaft so etwas hinnehmen ? ich meine nein und daher ist es eine Option gewaltsam gegen so etwas vorzugehen, eine Option die im Prinzip nicht gut ist, aber im Fall Lybien die einzige noch wirksame um das Blutbad zu verhindern.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#83

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 20.03.2011 12:00
von werner | 1.591 Beiträge

@Huf, ich teile Deine Meinung. Und das war ja auch Sinn meiner Anmerkung zur "Legalisierung" des Angriffs durch die UN.
Man kann und darf sich dort militärisch nicht einmischen. Mit Krieg schafft man mehr Probleme als man löst.

Ich habe das damals nicht weiter verfolgt. Aber die Drohung G.´s "ihr werdet es bereuen", macht mir schon Sorgen, falls die Salzgitter AG ihren vertraglichen Verpflichtungen nachgekommen ist . . .

@Gert, Wie Gaddafi an die Macht gekommen ist, weiß ich wohl. Das rechtfertigt aber nicht dieses Vorgehen. Wie @ek86II schon schreibt. Es wird mit zweierlei Maß gemessen. Darfur ist nur ein Beispiel unter weiteren:
Pinochet hat sich an die Macht geputscht - keiner hat geschrien, als er KZ in Stadien eingerichtet hat. In Argentinien wurde die an die Macht geputschte Regierung nicht nur geduldet. Kannste allein Südamerika mal durchgehen.

Südkorea ist auch noch weit weg von einer Demokratie, die Todesstrafe auch dort noch nicht abgeschafft. Da dieses Land sich aber amerikafreundlich verhält und gegen Nordkorea auftritt, dass eine andere Wirtschaftsordnung anstrebt, ist es natürlich das gute Land, welches unterstützt werden muss. (Damit das keiner in den falschen Hals bekommt - ich bin beileibe kein Fan von Nordkorea! Mir geht es um das Prinzip!)


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#84

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 20.03.2011 12:07
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Gert
@werner, ich bin nicht grundsätzlich für Krieg, eher für das Gegenteil. Ich habe aber ein ausgeprägtes Gerechtigkeitsgefühl. Und dieser Irre in Tripolis ( übrigens hat er keine Legitimation vom Volk, sondern ist 1969 durch einen Putsch an die Macht gekommen , ich weiss nicht wie alt du bist, d.h ob das in deiner Erinnerung gespeichert ist) muss endlich gestoppt werden. Das schaffen die Aufständischen nicht allein wie man gesehen hat.. Ausschlaggebend waren sicher Bemerkungen in dem er sie, die Aufständischen, als Ratten bezeichnete und sie im Falle eines Sieges keine Gnade zu erwarten haben. Ein Staatschef, der so über sein Volk denkt und spricht, ist die Kugel nicht wert, die man ihm verpassen sollte. Ich denke dass es richtig ist, dass die Völkergemeinschaft Uno da eingreift. Dies geschah übrigens auf Antrag der arabischen Liga, nicht der USA England oder Frankreich. Und lass doch mal das abgegriffene Motiv Öl raus.Ein evtll. Ausfall Lybiens beim Ölexport kann die Opec locker ausgleichen. Ich hoffe, dass das so gelingt wie man es vorausgesagt hat.

Gruß Gert



Gert,

Gaddafi ist Staatschef ??

Ist mir neu.

Gaddafi hat Ende der 70 iger seine Staatsfunktionen abgegeben.

Gaddafi ist Oberbefehlshaber der Streitkräfte, Staatsoberhaupt ist ein anderer.


nach oben springen

#85

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 20.03.2011 12:08
von werner | 1.591 Beiträge

@Gert, nur eine Frage zum Thema Volkswillen:

Wieviele Einwohner hat Libyen und wieviele wollen, dass Gaddafi geht?

Ägypten hat 80 Mio Nasen, vielleicht 100 oder 150Tsd. sind auf den Straßen rumgerannt. Meinst Du, dass diese Menschen den Volkswillen repräsentieren? Meiner Ansicht nach geht es hier nur um die Änderung der Machtverhältnisse, da will nur jemand anderes an den Fresstopf, für das Volk wird sich gar nichts ändern.

Und nochmal die Frage: Wieviele Unbeteiligte haben die Gegner Gaddafis auf dem Gewissen?


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
zuletzt bearbeitet 20.03.2011 12:09 | nach oben springen

#86

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 20.03.2011 12:40
von VNRut | 1.483 Beiträge

Zitat
Liveticker: Wo ist Gaddafis Giftgas?

Nachdem USA, Frankreich und Großbritannien am Samstagabend und in der Nacht zum Sonntag die ersten massiven Luftangriffe auf Libyen geflogen haben, beschäftigt die Militärs jetzt unter anderem eine Frage: Wo ist Gaddafis Giftgas? Und vor allem: Was macht er damit?http://nachrichten.t-online.de/libyen-im..._45106326/index


GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle
nach oben springen

#87

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 20.03.2011 12:56
von eisenringtheo | 9.155 Beiträge

Zitat von Alfred
(...)
Gert,

Gaddafi ist Staatschef ??

Ist mir neu.

Gaddafi hat Ende der 70 iger seine Staatsfunktionen abgegeben.

Gaddafi ist Oberbefehlshaber der Streitkräfte, Staatsoberhaupt ist ein anderer.


Eigentlich ist er "nur" Oberst... Für die kleine Armee reicht die Hierarchie
http://www.welt.de/print/wams/politik/ar...gt-zurueck.html
http://libyen.com/Militaer/
Nordkorea ist heikler....
http://de.wikipedia.org/wiki/Koreanische_Volksarmee
Das denkt sogar das befreundete China und hat sicherheitshalber die Grenze befestigt.
http://en.wikipedia.org/wiki/Chinese%E2%...an_border_fence
http://www.google.ch/images?hl=de&q=fenc...iw=1366&bih=586
Theo


nach oben springen

#88

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 20.03.2011 12:57
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Also die Giftgas-Variante halte ich für Propaganda. Die Luftwaffe Libyen´s dürfte mittlerweile fast ausgeschaltet sein, um solche Gas-Kanister abwerfen zu können. Blieben noch Artilleriegeschütze die Gasgranaten verschießen könnten, allerdings wären diese hervoragende Ziele für westl. Kampflugzeuge, da ziemlich unbeweglich ("Moorhuhnschießen").
Evtl. sind diese Gas-Lager auch schon bei der ersten Angriffswelle mit 110 Cruise Missile´s, Smart Bomb´s und anderen Raketen bereits bekämpft worden.

Allerdings sollte man die Rachegelüste Gadaffis gegenüber den Westen nicht unterschätzen! In Punkto Terrorismus hat er langjährige Erfahrung und auch Geld und Mittel (Geheimdienste) dazu.


zuletzt bearbeitet 29.03.2011 00:38 | nach oben springen

#89

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 20.03.2011 14:41
von stutz | 568 Beiträge

Libyens Ölfelder sind für manche Staaten wie der Kuhfladen für die Schmeissfliegen und wecken mancherlei Begehrlichkeiten.
Keiner wird doch abstreiten wollen, dass wenn es ums Öl geht, die NATO und die USA mal schnell entdecken, dass sie die Freiheit und die Menschenrechte verteidigen müssen.
Was werden jetzt andere Staaten aus dem Überfall auf Libyen lernen? Sie werden alles daran setzen um an Nuklearwaffen zu kommen, denn das ist mittlerweile ein Garant für die Unverletzlichkeit ihrer Souverenität geworden.
Auch in Libyen wird sich die Euphorie legen, die Stimmung kippen und man wird sich dann wieder mit vereinten Kräften die " Ungläubigen " zur Brust nehmen. Ich denke; ....somit ein voller Erfolg.....diese Militäraktion.


"Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk;
und meine Nation, die ich mit großen Stolz verehre, ist die deutsche Nation.
Eine ritterliche, stolze und harte Nation." ( Ernst Thälmann )
nach oben springen

#90

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 20.03.2011 15:12
von GZB1 | 3.286 Beiträge

@stutz

da gebe ich dir recht, man sieht es bezüglich Nuklearwaffen bei Nordkorea, allerdings stand dort noch China im Hintergrund. Dafür wird bei Ländern, die keine so starken Freunde im Hintergrund haben gleich dafür gesorgt, dass Nuklearanlagen zerstört werden, siehe Irak, Syrien und Iran.

Die Menschenrechtslage in Libyen hat doch die westl. Welt über 20 Jahre einen feuchten Kehr..ht interessiert. Dieses Thema wird immer dann herausgeholt, wenn man es politisch benötigt! Wenn es darum wirklich ginge, müßte man sich mit China oder Burma oder Simbabwe etc. gleich anschließend anlegen.


zuletzt bearbeitet 29.03.2011 00:39 | nach oben springen

#91

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 20.03.2011 15:16
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von stutz
Libyens Ölfelder sind für manche Staaten wie der Kuhfladen für die Schmeissfliegen und wecken mancherlei Begehrlichkeiten.
Keiner wird doch abstreiten wollen, dass wenn es ums Öl geht, die NATO und die USA mal schnell entdecken, dass sie die Freiheit und die Menschenrechte verteidigen müssen.
Was werden jetzt andere Staaten aus dem Überfall auf Libyen lernen? Sie werden alles daran setzen um an Nuklearwaffen zu kommen, denn das ist mittlerweile ein Garant für die Unverletzlichkeit ihrer Souverenität geworden.
Auch in Libyen wird sich die Euphorie legen, die Stimmung kippen und man wird sich dann wieder mit vereinten Kräften die " Ungläubigen " zur Brust nehmen. Ich denke; ....somit ein voller Erfolg.....diese Militäraktion.




. . . was wiederum eine neue Runde der Verbesserung der Überwachungs- und Abwehrsysteme einleuten wird. Die Auftragslage bleibt stabil hoch.

Denn wie wir wissen, wird der höchste Profit mit der Angst und dem Tod gemacht. Und solange Profit die Politik bestimmt, wird die Spirale sich so weiterdrehen.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
zuletzt bearbeitet 20.03.2011 15:17 | nach oben springen

#92

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 20.03.2011 15:22
von GZB1 | 3.286 Beiträge
zuletzt bearbeitet 20.03.2011 15:23 | nach oben springen

#93

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 20.03.2011 16:27
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von werner
@Huf, ich teile Deine Meinung. Und das war ja auch Sinn meiner Anmerkung zur "Legalisierung" des Angriffs durch die UN.
Man kann und darf sich dort militärisch nicht einmischen. Mit Krieg schafft man mehr Probleme als man löst.

Ich habe das damals nicht weiter verfolgt. Aber die Drohung G.´s "ihr werdet es bereuen", macht mir schon Sorgen, falls die Salzgitter AG ihren vertraglichen Verpflichtungen nachgekommen ist . . .

@Gert, Wie Gaddafi an die Macht gekommen ist, weiß ich wohl. Das rechtfertigt aber nicht dieses Vorgehen. Wie @ek86II schon schreibt. Es wird mit zweierlei Maß gemessen. Darfur ist nur ein Beispiel unter weiteren:
Pinochet hat sich an die Macht geputscht - keiner hat geschrien, als er KZ in Stadien eingerichtet hat. In Argentinien wurde die an die Macht geputschte Regierung nicht nur geduldet. Kannste allein Südamerika mal durchgehen.

Südkorea ist auch noch weit weg von einer Demokratie, die Todesstrafe auch dort noch nicht abgeschafft. Da dieses Land sich aber amerikafreundlich verhält und gegen Nordkorea auftritt, dass eine andere Wirtschaftsordnung anstrebt, ist es natürlich das gute Land, welches unterstützt werden muss. (Damit das keiner in den falschen Hals bekommt - ich bin beileibe kein Fan von Nordkorea! Mir geht es um das Prinzip!)





@werner hast im Prinzip recht, es gibt noch mehr Baustellen auf der Welt und aber sie sind alle anders angelegt als das Problem G., ergo nicht vergleichbar.
Der Thread heisst "Frankreich eröffnet Militärschläge............. Da kann ich nicht bis Adam und Eva zurückgehen, sonst sehe ich nur noch "Blau" in diesem Forum, wenn du verstehst was ich meine.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#94

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 20.03.2011 16:30
von eisenringtheo | 9.155 Beiträge

Meines Erachtens ist es nicht die Sorge ums Erdöl, denn Ghaddafi hat zuverlässig geliefert. Aber auch nicht die Fürsorge für die Zilvilbevölkerung, denn Ghaddafi hat genug Zeit erhalten, um die Unruhen einzudämmen, hat es aber nicht auf die Reihe gekriegt. Es ist die Angst vor der Einwanderungswelle von Asylbewerbern, die während der Unruhen fliehen. Und wohin wollen sie am ehesten? Zu ihren Bekannten nach Frankreich und England. Diese Staaten waren Kolonialmächte in Afrika und deshalb wohnen dort viel Afrikastämmige.
Deshalb muss jetzt wieder Ruhe einkehren. Grenzbefestigungen nützen nichts bei der Völkerschar, die jetzt unterwegs ist. Deshalb sorgt man von aussen für Ruhe, damit die Leute doch zu Hause bleiben.
http://picasaweb.google.com/lh/photo/GqjjSI4TdsN64Zg0ONau2g
Theo


zuletzt bearbeitet 20.03.2011 16:31 | nach oben springen

#95

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 20.03.2011 16:36
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von eisenringtheo
Meines Erachtens ist es nicht die Sorge ums Erdöl, denn Ghaddafi hat zuverlässig geliefert. Aber auch nicht die Fürsorge für die Zilvilbevölkerung, denn Ghaddafi hat genug Zeit erhalten, um die Unruhen einzudämmen, hat es aber nicht auf die Reihe gekriegt. Es ist die Angst vor der Einwanderungswelle von Asylbewerbern, die während der Unruhen fliehen. Und wohin wollen sie am ehesten? Zu ihren Bekannten nach Frankreich und England. Diese Staaten waren Kolonialmächte in Afrika und deshalb wohnen dort viel Afrikastämmige.
Deshalb muss jetzt wieder Ruhe einkehren. Grenzbefestigungen nützen nichts bei der Völkerschar, die jetzt unterwegs ist. Deshalb sorgt man von aussen für Ruhe, damit die Leute doch zu Hause bleiben.
http://picasaweb.google.com/lh/photo/GqjjSI4TdsN64Zg0ONau2g
Theo



Theo sind eigentlich die beiden Schweizer noch in G. s Hand ?

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#96

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 20.03.2011 16:48
von eisenringtheo | 9.155 Beiträge

Nein, der eine (Hamdani) wurde nach langer U-Haft freigesprochen und der andere (Göldi) musste sitzen:
http://www.nzz.ch/nachrichten/startseite..._1.6073822.html
http://bazonline.ch/schweiz/standard/Jet.../story/13913968
Göldi ist jetzt in Japan. Ich hoffe er ist nicht Techniker für AKW. Das würde ja heissen, dass Ghaddafi möglicherweisePlutonium hat...
http://bazonline.ch/ausland/die-tsunami-...?dossier_id=885
Theo


zuletzt bearbeitet 20.03.2011 16:52 | nach oben springen

#97

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 20.03.2011 16:53
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Zitat von Gert


Theo sind eigentlich die beiden Schweizer noch in G. s Hand ?

Gruß Gert



http://www.n24.de/news/newsitem_5391768.html

Ist die Schweiz, nach Gaddafi´s Willen, nicht schon längst aufgeteilt worden?

(Sorry)


zuletzt bearbeitet 20.03.2011 16:57 | nach oben springen

#98

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 20.03.2011 17:12
von eisenringtheo | 9.155 Beiträge

Und die Schweizer Volkspartei will eine grössere Schweiz. Man kann vieles wollen...
http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/stan.../story/23529806
Theo


nach oben springen

#99

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 20.03.2011 17:59
von Gert | 12.354 Beiträge

[

Gert,

Gaddafi ist Staatschef ??

Ist mir neu.

Gaddafi hat Ende der 70 iger seine Staatsfunktionen abgegeben.

Gaddafi ist Oberbefehlshaber der Streitkräfte, Staatsoberhaupt ist ein anderer.

[/quote]

Alfred ist doch wurscht, wie der Kasper heisst Staatschef oder sonst was. Entscheidend ist , das er das Sagen hat und damit die Verantwortung trägt. Allein das zählt.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#100

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 20.03.2011 19:42
von Rostocker | 7.715 Beiträge

Es ist doch immer wieder das gleiche Schema.Ein Diktator wird weggebomt und ein Neuer an die Macht gebomt.Was wird denn dort mal wieder zerbomt ? Sicher nicht Gaddafis Ölanlagen,die werden keinen Kratzer abbekommen.Denn da stehen sicher schon ganz andere Ölmultis in den Startlöchern.Was wird geschehen ? Den Lybischen Volk wird es noch schlechter gehen. Es wird ein zweites Irak werden,wo sich die verschiedenen Volksstämme wieder gegenseitig bekämpfen werden.Und nach alledem wird von der geliebten UN und den Besatzungstruppen nur die Ölanlagen geschützt.Mal so gesagt,für das einfache Volk bleibt nur eins--freß was du hast oder stirb.Die Mägen schlagen sich ganz andere voll.


nach oben springen



Besucher
26 Mitglieder und 61 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: rtde
Besucherzähler
Heute waren 2868 Gäste und 171 Mitglieder, gestern 3912 Gäste und 213 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556880 Beiträge.

Heute waren 171 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen