#621

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 07.11.2011 09:32
von Polter (gelöscht)
avatar

Sicher spielt der Verteilungskampf um Rohstoffen eine Rolle. Um welche Rohstoffe ging es z.B. in den anderen Ländern des arabischen
Frühling' s? Hier hatten die Rebellionen nach meiner Meinung einen dominierenden sozialen Hintergrund in den Ländern selbst.
Libyen hat Rohstoffe, ok! Aber das Gaddafi - Regime war doch ein zuverlässiger Lieferant von Rohstoffen.


nach oben springen

#622

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 07.11.2011 09:42
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Gert zu den Sozialleistungen Libyens kannst Du ha auch mal einen Blick auf den HDI Index werfen und überlegen warum ein afrikanisches Entwicklungsland dort sehr weit oben steht.

Wer sich mit dem Aufstand näher befasst, der wird bemerken das es in den letzten Jahrzehnten immer wieder die gleichen Regionen waren in denen es Unruhe gab und von denen auch diesmal der Aufstand ausging. Mitnichten war dies ein Volksaufstand, sondern lediglich ein Stammeskrieg. Ein libyscher Clan gönnt dem anderen, von denen es etwa 60 verschiedene gibt, die Macht nicht. Beteiligte Stämme waren unter anderem z.B. die Tuareg und die Warfalla. Letztere versuchten schon 1993 einen Umsturz, da sie such bei der Machtverteilung gegenüber dem Stamm der Guedefa benachteiligt sahen.

Es gibt als kein geeintes libyisches Volk das sich gegen seinen Herrscher auflehnte und für Freiheit und Demokratie die Hilfe des Westens ersuchte, sondern nur Stämme die einander die Macht neiden. Einer davon hat nun dem Westen als Lohn die Reprivatisierung der bisher staatlichen Ölfirmen versprochen und sich so die Unterstützung und Macht erkauft. So einfach kann es manchmal sein.

Auch Du könntest sowas wissen mein lieber Gert, dies setzt aber Interesse und eine intensive Befassung mit der Region und deren Verhältnissen voraus.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#623

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 07.11.2011 10:50
von Alfred | 6.853 Beiträge

Gert,

wenn Libyen so schlimm war, wieso haben in den letzten Jahren auch Politiker der BRD die Nähe zu Gadaffi gesucht und warum hat die BRD noch vor 2 Jahren für über 50 Millionen Waffen in das Land des "Diktators" geliefert ?

Gert, man traut sich doch nur an Staaten, die militärisch unterlegen sind.


zuletzt bearbeitet 07.11.2011 11:04 | nach oben springen

#624

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 12.12.2011 18:59
von PF75 | 3.294 Beiträge

http://www.bild.de/politik/ausland/muamm...16932.bild.html

Damit ist der Nachschub aus dem Westen wieder gesichert.
Der letzte Satz macht mich etwas stutzig,ist das Land nicht schon befreit oder ist es ein Wink mit dem Zaunpfahl an die neuen "Freunde"(Besatzer" )?


nach oben springen

#625

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 14.12.2011 20:54
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Gert zu den Sozialleistungen Libyens kannst Du ha auch mal einen Blick auf den HDI Index werfen und überlegen warum ein afrikanisches Entwicklungsland dort sehr weit oben steht.

Wer sich mit dem Aufstand näher befasst, der wird bemerken das es in den letzten Jahrzehnten immer wieder die gleichen Regionen waren in denen es Unruhe gab und von denen auch diesmal der Aufstand ausging. Mitnichten war dies ein Volksaufstand, sondern lediglich ein Stammeskrieg. Ein libyscher Clan gönnt dem anderen, von denen es etwa 60 verschiedene gibt, die Macht nicht. Beteiligte Stämme waren unter anderem z.B. die Tuareg und die Warfalla. Letztere versuchten schon 1993 einen Umsturz, da sie such bei der Machtverteilung gegenüber dem Stamm der Guedefa benachteiligt sahen.

Es gibt als kein geeintes libyisches Volk das sich gegen seinen Herrscher auflehnte und für Freiheit und Demokratie die Hilfe des Westens ersuchte, sondern nur Stämme die einander die Macht neiden. Einer davon hat nun dem Westen als Lohn die Reprivatisierung der bisher staatlichen Ölfirmen versprochen und sich so die Unterstützung und Macht erkauft. So einfach kann es manchmal sein.

Auch Du könntest sowas wissen mein lieber Gert, dies setzt aber Interesse und eine intensive Befassung mit der Region und deren Verhältnissen voraus.



Wenn das http://www.welt.de/politik/ausland/artic...-gepfaehlt.html wahr ist, dann ist Libyen auf dem Weg zurück in die Barbarei.
Es paßt auch sehr gut zusammen, daß die neuen demokratischen Stammesführer Gaddafis Sohn nicht in Den Haag sondern lieber zu Hause vor Gericht stellen wollen, und auch wenn keiner mehr darüber redet, es bleibt spannend wie es dort weiter geht.
Und auch wenn's wenig populär ist und weit her geholt erscheint, in der DDR waren im Prinzip auch bloß Minderheiten auf der Straße, die uns einen kleinen Konsumentenkredit verschafft haben, den wir alle seit Schröders Reformen und nochmals höher verzinst mit der Bankenkrise mehr oder weniger begeistert zurück zahlen.
Irgendwie ist es überall gleich auf der Welt.



nach oben springen

#626

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 17.12.2011 16:20
von Polter (gelöscht)
avatar

Der Internationale Gerichtshof in Den Haag:

http://www.schattenblick.de/infopool/nac...g/mil-5453.html

hat Ermittlungen wegen des Verdachtes eines Kriegsverbrechens - die Tötung Gaddafis - aufgenommen.


nach oben springen

#627

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 17.12.2011 17:43
von Rechercheur (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert

Zitat von Landeposten

Zitat von Gert
Ich sehe hier überwiegend Stimmung für Gaddafi und gegen den Beschluss der UN. Das wundert mich doch sehr. Für solche einen Mann, der sich nicht davor scheut, das eigene Volk mit Kampfflugzeugen anzugreifen, der dem eigenen Volk das Selbstbestimmungsrecht auf brutale Weise vorenthält ( die Staatsicherheit von 1989 lässt grüßen ), der sich jahrzehnte lang am eigenen Volk bereichert, für einen solchen Despoten wird hier Propaganda gemacht. Da scheut man sich auch nicht, das nun schon so abgegriffene und billige Argument es geht ja um Öl einzusetzen und letzlich ist sogar das Wort vom deutschen Imperialismus gefallen[kicher] um die Aktion und den Beschluss der Völkergemeinschaft in Misskredit zu bringen.

Einfach haarsträubend die Reaktionen einiger Forumsmitglieder.

Gruß Gert[hallo]



Endlich gibt sich mal jemand als profunder Kenner der inneren Zustände Libyens zu erkennen.
Natürlich sind Luftschläge auf sog.Aufständische (Zivilisten) stark zu verurteilen.Viel besser sind da die Bombardements der von der Völkergemeinschaft abgesegneten Luftwaffe.Da triffts immer den Richtigen.
Ebenso muß ich mich mit meiner Einschätzung es ginge nur ums Öl revidieren.Es geht eben n-i-c-h-t nur ums Öl.
Schade das mir im Gegensatz zu dir nur Zeitung und Fernsehen zur Information zur Verfügung steht und ich so zu dieser (meiner) in deinen Augen haarsträubenden Meinung komme.





Ich informiere mich auch nur aus öffentlich zugänglichen Quellen. Du kannst natürlich diesem Mann weiter das Wort reden, einem Mann der sein Landsleute als Ratten, also Ungeziefer, bezeichnet haben soll, die man ausrotten sollte. Genau so handelt er auch.
So was hatten wir in Deutschland ja auch schon mal, ich meine mit dem Ungeziefer.
Das beeindruckt mich auch nicht, wenn du versuchst, mich oder meine Beitrag lächerlich zu machen, dazu ist da Thema viel zu ernst. Wir werden sehen, was sich daraus entwickelt. Jedenfalls sind viele Lybier sehr glücklich über den UN Beschluss, nur das zählt für mich .
Die Hunde bellen, die Karawane zieht weiter um im Bild dieses afrikanschen Landes zu bleiben.


Gruß Gert[hallo]



----------------------------------------------------------------------------Zitate Ende-------------------------------------------------------------------------------------------------

Was haltet ihr davon? Ich meine, dass die SED-Regierung "über 10.000 Menschen", allesamt normale DDR-Bürger, als "Ungeziefer" bezeichnet hat, lässt doch ahnen, wie sehr diese alten Knaben noch in den diskriminierenden Denkmustern der "Hitlerei" vestrickt gewesen sind. Oder?

'"Über 10.000 Menschen wurden im Rahmen von zwei großen Aktionen an der innerdeutschen Grenze auf Geheiß der DDR-Regierung 1952 (Deckname 'Ungeziefer') und 1961 (Deckname 'Kornblume') aus ihren Dörfern - wie es geschönt hieß - 'ausgesiedelt'. Außerdem wurden bis in die siebziger Jahre, nachdem auch noch die letzten Bewohner zermürbt und vertrieben worden waren, viele dieser Dörfer, die den DDR-Machthabern zu nahe an der 'Staatsgrenze-West' standen, dem Erdboden gleichgemacht."' Quelle: http://www.grenzerinnerungen.de/aktion-ungeziefer (zuletzt eingesehen heute, am 17.12.2011, 17.30 Uhr).


nach oben springen

#628

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 17.12.2011 18:35
von Polter (gelöscht)
avatar

Zitat von Rechercheur

Zitat von Gert

Zitat von Landeposten

Zitat von Gert
Ich sehe hier überwiegend Stimmung für Gaddafi und gegen den Beschluss der UN. Das wundert mich doch sehr. Für solche einen Mann, der sich nicht davor scheut, das eigene Volk mit Kampfflugzeugen anzugreifen, der dem eigenen Volk das Selbstbestimmungsrecht auf brutale Weise vorenthält ( die Staatsicherheit von 1989 lässt grüßen ), der sich jahrzehnte lang am eigenen Volk bereichert, für einen solchen Despoten wird hier Propaganda gemacht. Da scheut man sich auch nicht, das nun schon so abgegriffene und billige Argument es geht ja um Öl einzusetzen und letzlich ist sogar das Wort vom deutschen Imperialismus gefallen[kicher] um die Aktion und den Beschluss der Völkergemeinschaft in Misskredit zu bringen.

Einfach haarsträubend die Reaktionen einiger Forumsmitglieder.

Gruß Gert[hallo]



Endlich gibt sich mal jemand als profunder Kenner der inneren Zustände Libyens zu erkennen.
Natürlich sind Luftschläge auf sog.Aufständische (Zivilisten) stark zu verurteilen.Viel besser sind da die Bombardements der von der Völkergemeinschaft abgesegneten Luftwaffe.Da triffts immer den Richtigen.
Ebenso muß ich mich mit meiner Einschätzung es ginge nur ums Öl revidieren.Es geht eben n-i-c-h-t nur ums Öl.
Schade das mir im Gegensatz zu dir nur Zeitung und Fernsehen zur Information zur Verfügung steht und ich so zu dieser (meiner) in deinen Augen haarsträubenden Meinung komme.





Ich informiere mich auch nur aus öffentlich zugänglichen Quellen. Du kannst natürlich diesem Mann weiter das Wort reden, einem Mann der sein Landsleute als Ratten, also Ungeziefer, bezeichnet haben soll, die man ausrotten sollte. Genau so handelt er auch.
So was hatten wir in Deutschland ja auch schon mal, ich meine mit dem Ungeziefer.
Das beeindruckt mich auch nicht, wenn du versuchst, mich oder meine Beitrag lächerlich zu machen, dazu ist da Thema viel zu ernst. Wir werden sehen, was sich daraus entwickelt. Jedenfalls sind viele Lybier sehr glücklich über den UN Beschluss, nur das zählt für mich .
Die Hunde bellen, die Karawane zieht weiter um im Bild dieses afrikanschen Landes zu bleiben.


Gruß Gert[hallo]



----------------------------------------------------------------------------Zitate Ende-------------------------------------------------------------------------------------------------

Was haltet ihr davon? Ich meine, dass die SED-Regierung "über 10.000 Menschen", allesamt normale DDR-Bürger, als "Ungeziefer" bezeichnet hat, lässt doch ahnen, wie sehr diese alten Knaben noch in den diskriminierenden Denkmustern der "Hitlerei" vestrickt gewesen sind. Oder?

'"Über 10.000 Menschen wurden im Rahmen von zwei großen Aktionen an der innerdeutschen Grenze auf Geheiß der DDR-Regierung 1952 (Deckname 'Ungeziefer') und 1961 (Deckname 'Kornblume') aus ihren Dörfern - wie es geschönt hieß - 'ausgesiedelt'. Außerdem wurden bis in die siebziger Jahre, nachdem auch noch die letzten Bewohner zermürbt und vertrieben worden waren, viele dieser Dörfer, die den DDR-Machthabern zu nahe an der 'Staatsgrenze-West' standen, dem Erdboden gleichgemacht."' Quelle: http://www.grenzerinnerungen.de/aktion-ungeziefer (zuletzt eingesehen heute, am 17.12.2011, 17.30 Uhr).




Zitat von Rechercheur

Zitat von Gert

Zitat von Landeposten

Zitat von Gert
Ich sehe hier überwiegend Stimmung für Gaddafi und gegen den Beschluss der UN. Das wundert mich doch sehr. Für solche einen Mann, der sich nicht davor scheut, das eigene Volk mit Kampfflugzeugen anzugreifen, der dem eigenen Volk das Selbstbestimmungsrecht auf brutale Weise vorenthält ( die Staatsicherheit von 1989 lässt grüßen ), der sich jahrzehnte lang am eigenen Volk bereichert, für einen solchen Despoten wird hier Propaganda gemacht. Da scheut man sich auch nicht, das nun schon so abgegriffene und billige Argument es geht ja um Öl einzusetzen und letzlich ist sogar das Wort vom deutschen Imperialismus gefallen[kicher] um die Aktion und den Beschluss der Völkergemeinschaft in Misskredit zu bringen.

Einfach haarsträubend die Reaktionen einiger Forumsmitglieder.

Gruß Gert[hallo]



Endlich gibt sich mal jemand als profunder Kenner der inneren Zustände Libyens zu erkennen.
Natürlich sind Luftschläge auf sog.Aufständische (Zivilisten) stark zu verurteilen.Viel besser sind da die Bombardements der von der Völkergemeinschaft abgesegneten Luftwaffe.Da triffts immer den Richtigen.
Ebenso muß ich mich mit meiner Einschätzung es ginge nur ums Öl revidieren.Es geht eben n-i-c-h-t nur ums Öl.
Schade das mir im Gegensatz zu dir nur Zeitung und Fernsehen zur Information zur Verfügung steht und ich so zu dieser (meiner) in deinen Augen haarsträubenden Meinung komme.





Ich informiere mich auch nur aus öffentlich zugänglichen Quellen. Du kannst natürlich diesem Mann weiter das Wort reden, einem Mann der sein Landsleute als Ratten, also Ungeziefer, bezeichnet haben soll, die man ausrotten sollte. Genau so handelt er auch.
So was hatten wir in Deutschland ja auch schon mal, ich meine mit dem Ungeziefer.
Das beeindruckt mich auch nicht, wenn du versuchst, mich oder meine Beitrag lächerlich zu machen, dazu ist da Thema viel zu ernst. Wir werden sehen, was sich daraus entwickelt. Jedenfalls sind viele Lybier sehr glücklich über den UN Beschluss, nur das zählt für mich .
Die Hunde bellen, die Karawane zieht weiter um im Bild dieses afrikanschen Landes zu bleiben.


Gruß Gert[hallo]



----------------------------------------------------------------------------Zitate Ende-------------------------------------------------------------------------------------------------

Was haltet ihr davon? Ich meine, dass die SED-Regierung "über 10.000 Menschen", allesamt normale DDR-Bürger, als "Ungeziefer" bezeichnet hat, lässt doch ahnen, wie sehr diese alten Knaben noch in den diskriminierenden Denkmustern der "Hitlerei" vestrickt gewesen sind. Oder?

'"Über 10.000 Menschen wurden im Rahmen von zwei großen Aktionen an der innerdeutschen Grenze auf Geheiß der DDR-Regierung 1952 (Deckname 'Ungeziefer') und 1961 (Deckname 'Kornblume') aus ihren Dörfern - wie es geschönt hieß - 'ausgesiedelt'. Außerdem wurden bis in die siebziger Jahre, nachdem auch noch die letzten Bewohner zermürbt und vertrieben worden waren, viele dieser Dörfer, die den DDR-Machthabern zu nahe an der 'Staatsgrenze-West' standen, dem Erdboden gleichgemacht."' Quelle: http://www.grenzerinnerungen.de/aktion-ungeziefer (zuletzt eingesehen heute, am 17.12.2011, 17.30 Uhr).




Thema lautet:RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden •

Die Abrechnung mit der " DDR - Regierung " in einem neuen Thema bringt mehr Punkte!


nach oben springen

#629

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 17.12.2011 19:06
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Hallo Rechercheur,

1. Eine bösartige Behauptung den aktiven Antifaschisten und Kommunisten der damaligen SED eine "Hitlerdenke" zu unterstellen. Der größte Teil von ihnen war bereits im Widerstand aktiv als 95% der Deutschen noch schön den Arm zu Gruße reckten.

2. Welche Denke führte dann zur Kornblume, ein durchaus positiv behafteter Begriff?

3. Gibt es dazu bereits Thread in die ein Admin das bitte abtrennen möge. Hier Aktion Ungeziefer: Jahrsau vernichtet durch die DDR Grenze oder besser hier Orte die der Grenze weichen mussten


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 17.12.2011 19:09 | nach oben springen

#630

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 17.12.2011 19:28
von eisenringtheo | 9.180 Beiträge

Zitat von Rechercheur
(...)wie sehr diese alten Knaben noch in den diskriminierenden Denkmustern der "Hitlerei" vestrickt gewesen sind. Oder?(...)


Die ständigen Verweise/Vergleiche mit Nazis und Hitler nerven mich immer mehr und sind nicht lustig.

http://static.nichtlustig.de/toondb/011218.html
Theo


nach oben springen

#631

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 18.12.2011 18:13
von PF75 | 3.294 Beiträge

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,804254,00.html

Läuft das alles jetzt unter "demokratische" Verhältnisse oder beginnt scho die Anarchie ?

upps habe gerade den ersten 1000-er erreicht


zuletzt bearbeitet 18.12.2011 18:14 | nach oben springen

#632

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 18.12.2011 18:49
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

So ist das wenn es sich nicht um einen Volksaufstand, sonder um einen Stammeskampf handelt! Am Ende kämpfen alle um den Kuchen, ich hatte oben dazu schon geschrieben.

Aber der Nato Pakt hat ja DEM VOLKSAUFSTAND zum Sieg verholfen. Armes Libyen, dem Kapital zur plünderung überlassen. Da werden noch einige den guten Zeiten hinterhertrauern!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#633

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 18.12.2011 19:02
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von PF75
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,804254,00.html

Läuft das alles jetzt unter "demokratische" Verhältnisse oder beginnt scho die Anarchie ?

upps habe gerade den ersten 1000-er erreicht



Glückwunsch zum 1000. Beitrag

Es scheint die totale Anarchie zu sein


nach oben springen

#634

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 18.12.2011 23:24
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Zitat von Pitti53

Zitat von PF75
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,804254,00.html

Läuft das alles jetzt unter "demokratische" Verhältnisse oder beginnt scho die Anarchie ?

upps habe gerade den ersten 1000-er erreicht



Glückwunsch zum 1000. Beitrag

Es scheint die totale Anarchie zu sein




Erinnert alles ein klein wenig an den Zauberlehrling - mit anderen Worten gesagt machen es die Briten und Franzosen nicht besser wie die USA. Wo immer Sie militärisch mitgemischt haben, im Namen der Demokratie, hinterlassen sie Chaos und Elend. Nun hat Lybien nicht nur eine Schurken Familie, sondern jede Menge von der Sorte - also gerecht verteilt. Es geht aufwärts.

Mike59


nach oben springen

#635

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 18.12.2011 23:32
von eisenringtheo | 9.180 Beiträge

Das Clan System in Libyen, aber auch in anderen arabischen Staaten bleibt mir unverständlich. Ich hoffe, dass sich die Grossmächte damit zurecht finden.
http://www.drs.ch/www/de/drs/247428.liby...de-staemme.html
http://rielworld.com/2008/09/30/tribes-a...in-afghanistan/
Theo


nach oben springen

#636

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 19.12.2011 00:30
von Rostocker | 7.726 Beiträge

Ja so ist das halt--es ist doch mal klasse ---wie in Ägypten--wo das Volk die Demokratie wollte und nun die Härte der Demokratie zu spüren bekommt--immer drauf mit den Knüppel,damit sie lernen was Demokratie heist Wer Amen sagt muss auch das Ja verstehen.Einst steht fest,wie das Amen in der Kirche--auch die neuen Machthaber in der arabischen Region werden gegen das Volk Gewalt anwenden. Wenn es aufmüpfig wird--aber wer es braucht,soll es so haben.


nach oben springen

#637

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 25.12.2011 08:41
von Polter (gelöscht)
avatar

Libyen und kein Ende. Die getöteten Zivilisten sorgen für Streit in der UNO.

http://antikrieg.com/aktuell/2011_12_24_dievereinigten.htm


nach oben springen

#638

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 25.12.2011 09:09
von Mozart | 56 Beiträge

Zitat von Rostocker
Ja so ist das halt--es ist doch mal klasse ---wie in Ägypten--wo das Volk die Demokratie wollte und nun die Härte der Demokratie zu spüren bekommt--immer drauf mit den Knüppel,damit sie lernen was Demokratie heist Wer Amen sagt muss auch das Ja verstehen.Einst steht fest,wie das Amen in der Kirche--auch die neuen Machthaber in der arabischen Region werden gegen das Volk Gewalt anwenden. Wenn es aufmüpfig wird--aber wer es braucht,soll es so haben.



Genau so sehe ich das auch.


nach oben springen

#639

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 25.12.2011 09:54
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von Rostocker
..... Wer Amen sagt muss auch das Ja verstehen......



wer Inschallah sagt muss auch mit den Konsequenzen leben. Es darf bezweifelt werden dass die mittelalterliche Scharia, welche wie ein drohendes Unheil mittlerweile über viele Völker schwebt, dem Wunsch der meisten Araber entspricht. Eine Ironie der Geschicht ist unzweifelhaft dass die NATO das ganze als epischen militärischen Triumph anpreisen will, aber in der Realität dem finstersten Mittelalter Tür und Tor geöffnet hat. Eine dermaßen kurzsichtige Politik hätte man seit dem "Zauberlehrlingsdrama" Muhadschedin-USA nicht für möglich gehalten.

SCORN


nach oben springen

#640

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 08.01.2012 17:11
von Mike59 | 7.978 Beiträge

http://www.google.com/hostednews/afp/art...9054f2cbe888.e1

Freunde unter sich und heute ist auch noch unsere Bundeaußenswelle in Libyen aufgeschlagen.

Mike59


nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 62 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1385 Gäste und 114 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558414 Beiträge.

Heute waren 114 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen