#581

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 06.11.2011 01:07
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Feliks D.
Folgende Aufzählung ist aus dem Blog Nachtwandler aus der Schweiz . Nur eine einfache Aufzählung ohne Ideologie :

Warum das Kapital die Libyer vor Gaddafi schützte
So grausam war Gaddafi


Was der Diktator und Tyrann Gaddafi seinem Volk alles zufügte, wird jetzt täglich Stück für Stück bekannt. Hier eine Aufzählung seiner Grausamkeiten unter denen die Libyer 4 Jahrzehnte leiden mussten.

1. Es gab keine Stromrechnung in Libyen. Strom war kostenlos für alle Bürger.

2. Es gab keine Zinsen auf Kredite. Die staatlichen Banken vergaben Darlehen an alle Bürger zu null Prozent Zinsen per Gesetz.

3. Ein Heim/Zuhause zu haben galt als ein Menschenrecht in Libyen.

4. Alle Frischvermählten in Libyen erhielten 50.000 US-Dollar. Dieses Geld sollte den Menschen ermöglichen ihre erste Wohnung zu kaufen. Die Regierung wollte so zum Start einer Familie beitragen.

5. Bildung und medizinische Behandlungen waren frei in Libyen. Bevor Gaddafi an die Macht kam konnten nur 25 Prozent der Libyer lesen. Heute liegt die Zahl bei 83 Prozent.

6. Wollten Libyer in der Landwirtschaft Karriere machen, erhielten sie Ackerland, eine Bauernhaus, Geräte, Saatgut und Vieh als Schnellstart für ihre Farmen und das alles kostenlos.

7. Wenn Libyer keine Ausbildung oder medizinische Einrichtungen finden konnten die sie benötigten, hatten sie die Möglichkeit mit der Hilfe staatliche Gelder ins Ausland zu gehen. Sie bekamen 2.300 USD im Monat für Unterkunft und Auto gezahlt.

8. Wenn ein Libyer ein Auto kaufte, subventionierte die Regierung 50 Prozent des Preises.

9. Der Preis für Benzin in Lien war 0,14 $ (12 Rappen oder ca. 0,10 Euro) pro Liter.

10. Wenn ein Libyer keine eit bekam nach dem Studium, zahlte der Staat das durchschnittliche Gehalt des Berufs in dem er eine Arbeit suchte, bis eine fachlih adäquate Beschäftigung gefunden wurde..

11. Libyen hat keine Auslandsschulden und ihre Reserven in Höhe von 150.000.000.000 $ sind jetzt weltweit eingefroren und wohl für immer verloren.

12. Ein Teil jeden libyschen Öl-Verkaufs wurde direkt auf die Konten aller libyschen Bürger gutgeschrieben.

13. Mütter die ein Kind gebaren erhielten 5.000 US-Dollar.

14. 25 Prozent der Libyer haben einen Hochschulabschluss.

15. Gaddafi startete Das "Great-Man-Made-River-Projekt" (GMMRP oder GMMR, dt. Großer menschengemachter Fluss-Projekt) in Libyen Es ist das weltweit größte Trinkwasser-Pipeline-Projekt für eine bessere Wasserversorgung von Bevölkerung und Landwirtschaft.

Gott sei Dank haben Nato und Rebellen das libysche Volk von dieser Folter befreit.



und ja, weil diese 'Befreiungskriege' so beliebt sind nach imperialistischen Muster, insbesondere der Irakkrieg, der mit der Hoechstauszeichnung 'fadenscheinige beste Verlogenheit in Politik und Wirtschaft' in die Geschichte der Menschheit eingehen wird - werfen wir noch den Irak ein und sagen, danke USA.
Larissa

"quote: Irak". „Acht Jahre nach dem Einmarsch der USA haben sich die Lebensbedingungen für Frauen und Minderheiten de facto verschlechtert. Auch die Rechte von Gefangenen und Journalisten werden massiv verletzt", sagt Joe Stork, stellvertretender Direktor der Abteilung Naher Osten von Human Rights Watch. „Heute steht der Irak am Scheideweg - entweder er respektiert die Menschenrechte und Grundsätze der Rechtsstaatlichkeit oder er wird ein Polizeistaat."

Anhaltende Gewalt und politische Spannungen, Bevölkerung kaum Zugang zu medizinischer Versorgung
Mangel an medizinischem Personal und mindere Qualität der medizinischen Versorgung
Hohe Mutter-Kind-Sterblichkeit

Es fehlt an allen existenziellen Dingen, so dass jeder Tag zu einem Überlebenskampf wird. Da ist die fehlende Sicherheit, die selbst den kürzesten Schulweg zu einer lebensgefährlichen Strecke macht. Ein irakischer Schüler kann die Schule daher nur unter Einsatz seines Lebens besuchen. Gleiches gilt für Berufstätige und jeden, der sein Haus für irgendeine Angelegenheit verlassen muss. Neben der Lebensgefahr, der die Menschen jeden Augenblick ausgesetzt sind, ist die Versorgung in allen Bereichen unzureichend, sei es die medizinische Versorgung, die Wasser- oder die Stromversorgung. Die westlichen Kolonialmächte nehmen diese humanitäre Katastrophe, die sie selbst ausgelöst haben, nicht wahr, sondern rühmen sich weiterhin der "Heldentat", den Irak befreit und dem irakischen Volk zu einem besseren Leben verholfen zu haben. Dieses Leben in "Freiheit" ist ein Leben am Existenzminimum ohne anständige medizinische Versorgung, Wasser, Strom und vieles mehr. Das ist die Realität des Irak, über die jede Freiheits- und Demokratieeuphorie des Westens nicht hinwegtäuschen kann.
Die Menschen im Irak müssen sich trotz des gewaltigen Reichtums des Landes – in diesem Jahr könnte der Haushaltsüberschuss durch Öleinnahmen bei 79 Milliarden Dollar liegen – mit teuren Generatoren behelfen, die sich keineswegs jeder Iraker leisten kann. Die Generatoren werden mit Diesel betrieben, wofür drei bis vier Dollar pro Liter bezahlt werden müssen. Dadurch muss ein großer Teil des Lohns, sofern jemand überhaupt über ein Einkommen verfügt, nur für Strom ausgegeben werden. Darüber hinaus machen die Generatoren so viel Lärm, dass ihr Brummen in der ganzen Stadt zu hören ist. Wer das Geld für einen Generator und den dafür nötigen Treibstoff nicht aufbringen kann, muss ganz einfach ohne Strom bzw. mit zwei Stunden pro Tag auskommen und bei Kerzenlicht zusehen, wie der Feind das reichlich vorhandene Erdöl aus dem Lande pumpt.
Noch deutlicher wird das Unrecht an den Irakern, wenn man bedenkt, dass in der grünen Zone von Bagdad, wo sich Regierungssitz und US-Botschaft befinden, die Stromversorgung 24 Stunden gewährleistet ist. "quote" ende

Wer einmal in einem heiss-trockenem oder von einer Duerre befallenen Land mit bis zu 45-50 Grad Hitze gelebt hat , wird sicher nachvollziehen koennen was es heisst, keinen Strom und nicht ausreichend Wasser zu haben. "Strom brauchen die da nicht, sagte mir mal ein aeusserst dummer Mensch, "die koennen Spiegeleier auf einer Autohaube in Sekunden braten......." Medizinische Versorgung: habendie Muetter und ihre Kinder nicht, die in ueberfuellten Wartesaelen auf Hilfe warten, und das nicht erst seit Kriegsbeginn, diese leben damit seit dem Embargo der USA, lange vor dem Krieg.

Jawoll! dass ist "Die Buerde des Weissen Mannes....von Rudyard Kipling" (uebrigens ein Deutschenhasser)
http://www.welt.de/print-welt/article307...sen_Mannes.html


nach oben springen

#582

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 06.11.2011 10:08
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von Gert
...... Für solche einen Mann, der sich nicht davor scheut, das eigene Volk mit Kampfflugzeugen anzugreifen, der dem eigenen Volk das Selbstbestimmungsrecht auf brutale Weise vorenthält ( die Staatsicherheit von 1989 lässt grüßen ), der sich jahrzehnte lang am eigenen Volk bereichert, für einen solchen Despoten wird hier Propaganda gemacht.

Einfach haarsträubend die Reaktionen einiger Forumsmitglieder.

Gruß Gert[hallo]



es lohnt durchaus mal zum anfang dieses threads zu gehen. ja was stimmt denn nun? frage an gert: für wen hast du denn propaganda gemacht?

noch so ein highlight an fundierten politischen durchblick:

Zitat von Pit 59
Es wird aller höchste Zeit das diesem Diktator ( auf einer Stufe mit Rumänien,Irak ) das Handwerk gelegt wird.



klar pit, und auf grund der mangelnden kämpferischen qualität der "revolutionäre" wird die NATO luftmacht ins rennen geschickt, spezial und kommando truppen "zur beratung" entsand, und als alles noch nicht reicht, reguläre bodentruppen in räuberzivil. nun gut man nahm rücksicht, und engagierte für diesen job keine freiheitlich demokratischen kreuzritter aus dem oktzident sondern politisch korrekt, aus dem emirat katar.

alles in allem, eine derartige verarschung (sorry, aber es trifft es wohl am besten) der öffentlichkeit hätte ich heut zu tage nicht für möglich gehalten, wohl aber die reaktion so manchen "durchblickers" hier.

schönen sonntag allerseits,
SCORN


zuletzt bearbeitet 06.11.2011 10:18 | nach oben springen

#583

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 06.11.2011 10:29
von jennyblo | 36 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Folgende Aufzählung ist aus dem Blog Nachtwandler aus der Schweiz . Nur eine einfache Aufzählung ohne Ideologie :

Warum das Kapital die Libyer vor Gaddafi schützte
So grausam war Gaddafi


Was der Diktator und Tyrann Gaddafi seinem Volk alles zufügte, wird jetzt täglich Stück für Stück bekannt. Hier eine Aufzählung seiner Grausamkeiten unter denen die Libyer 4 Jahrzehnte leiden mussten.

1. Es gab keine Stromrechnung in Libyen. Strom war kostenlos für alle Bürger.

2. Es gab keine Zinsen auf Kredite. Die staatlichen Banken vergaben Darlehen an alle Bürger zu null Prozent Zinsen per Gesetz.

3. Ein Heim/Zuhause zu haben galt als ein Menschenrecht in Libyen.

4. Alle Frischvermählten in Libyen erhielten 50.000 US-Dollar. Dieses Geld sollte den Menschen ermöglichen ihre erste Wohnung zu kaufen. Die Regierung wollte so zum Start einer Familie beitragen.

5. Bildung und medizinische Behandlungen waren frei in Libyen. Bevor Gaddafi an die Macht kam konnten nur 25 Prozent der Libyer lesen. Heute liegt die Zahl bei 83 Prozent.

6. Wollten Libyer in der Landwirtschaft Karriere machen, erhielten sie Ackerland, eine Bauernhaus, Geräte, Saatgut und Vieh als Schnellstart für ihre Farmen und das alles kostenlos.

7. Wenn Libyer keine Ausbildung oder medizinische Einrichtungen finden konnten die sie benötigten, hatten sie die Möglichkeit mit der Hilfe staatliche Gelder ins Ausland zu gehen. Sie bekamen 2.300 USD im Monat für Unterkunft und Auto gezahlt.

8. Wenn ein Libyer ein Auto kaufte, subventionierte die Regierung 50 Prozent des Preises.

9. Der Preis für Benzin in Lien war 0,14 $ (12 Rappen oder ca. 0,10 Euro) pro Liter.

10. Wenn ein Libyer keine eit bekam nach dem Studium, zahlte der Staat das durchschnittliche Gehalt des Berufs in dem er eine Arbeit suchte, bis eine fachlih adäquate Beschäftigung gefunden wurde..

11. Libyen hat keine Auslandsschulden und ihre Reserven in Höhe von 150.000.000.000 $ sind jetzt weltweit eingefroren und wohl für immer verloren.

12. Ein Teil jeden libyschen Öl-Verkaufs wurde direkt auf die Konten aller libyschen Bürger gutgeschrieben.

13. Mütter die ein Kind gebaren erhielten 5.000 US-Dollar.

14. 25 Prozent der Libyer haben einen Hochschulabschluss.

15. Gaddafi startete Das "Great-Man-Made-River-Projekt" (GMMRP oder GMMR, dt. Großer menschengemachter Fluss-Projekt) in Libyen Es ist das weltweit größte Trinkwasser-Pipeline-Projekt für eine bessere Wasserversorgung von Bevölkerung und Landwirtschaft.

Gott sei Dank haben Nato und Rebellen das libysche Volk von dieser Folter befreit.




Kann es ein, dass du von den brutalen Machenschaften des Despoten ablenken willst? Du findest sicherlich auch Seiten, die über die Gräuel am Volk berichten. Wenn es so wäre wie du schreibst, dann hätte doch das Volk seinen Gönner verteidigen müssen, schreib mal warum das nicht passierte. Dieser Mann hat zugegeben, unschuldige Menschen auf dem PanAm Flug ermordet zu haben, sind das Peanuts?
jenny



nach oben springen

#584

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 06.11.2011 10:36
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von jennyblo


........ Dieser Mann hat zugegeben, unschuldige Menschen auf dem PanAm Flug ermordet zu haben, sind das Peanuts?
jenny



mit sicherheit keine peanuts sondern eine schreckliches sache. andere bekommen orden dafür, man muss nur auf der richtigen seite stehen!

siehe hier: http://www.aref.de/kalenderblatt/mehr/us...chuss_ia655.htm

SCORN


nach oben springen

#585

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 06.11.2011 10:43
von jennyblo | 36 Beiträge

SCORN, erkennst du den Unterschied nicht? Die Sache des Pan Am Fluges war genau geplant, dein Link ein menschl. Irrtum, man identifizierte das Flugzeug nicht als Passagiermaschine.
jenny



nach oben springen

#586

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 06.11.2011 10:56
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von jennyblo
........ dein Link ein menschl. Irrtum, man identifizierte das Flugzeug nicht als Passagiermaschine.
jenny



@jennyblo,
dummerweise habe ich eine militärische vergangenheit, die umstände und verfahrensweisen auf einem kriegsschiff bezüglich der funkmeß(radar) überwachung von luftzielen sind mir aus langjähriger eigener erfahrung sehr gut bekannt. kurz und gut: die begründung der ereignisse auf der USS Vincennes läst jeden der etwas von der sache versteht nur den kopf schütteln. es ist schwachsinn!

gruß
SCORN


nach oben springen

#587

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 06.11.2011 11:01
von uffz_nachrichten | 475 Beiträge

Zitat von SCORN

Zitat von jennyblo
........ dein Link ein menschl. Irrtum, man identifizierte das Flugzeug nicht als Passagiermaschine.
jenny



@jennyblo,
dummerweise habe ich eine militärische vergangenheit, die umstände und verfahrensweisen auf einem kriegsschiff bezüglich der funkmeß(radar) überwachung von luftzielen sind mir aus langjähriger eigener erfahrung sehr gut bekannt. kurz und gut: die begründung der ereignisse auf der USS Vincennes läst jeden der etwas von der sache versteht nur den kopf schütteln. es ist schwachsinn!

gruß
SCORN




Kann sie als "Ungediente" nicht wissen.



nach oben springen

#588

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 06.11.2011 11:05
von jennyblo | 36 Beiträge

Zitat von uffz_nachrichten
Kann sie als "Ungediente" nicht wissen.



Was man wissen kann hängt nicht davon ab, ob man irgendwann irgendwo eine Uniform anhatte. Das ist wie mit dem Hund, vom dem Larissa sprach, es kommt nicht auf die Größe an.
jenny



nach oben springen

#589

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 06.11.2011 11:10
von jennyblo | 36 Beiträge

Zitat von SCORN
die begründung der ereignisse auf der USS Vincennes läst jeden der etwas von der sache versteht nur den kopf schütteln. es ist schwachsinn!

gruß
SCORN



Dummerweise war das nur dein Link. Ich wusste nicht, dass ich den letzten Teil als Schwachsinn deuten musste. Dann gab es also noch nie einen ähnlichen derartigen Zwischenfall, wo man das Luftobjekt falsch identifizierte?
jenny



nach oben springen

#590

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 06.11.2011 11:26
von uffz_nachrichten | 475 Beiträge

Zitat von jennyblo

Zitat von uffz_nachrichten
Kann sie als "Ungediente" nicht wissen.



Was man wissen kann hängt nicht davon ab, ob man irgendwann irgendwo eine Uniform anhatte. Das ist wie mit dem Hund, vom dem Larissa sprach, es kommt nicht auf die Größe an.
jenny




Äpfel und Birnen? Ein Hund bleibt ein Hund, egal wie groß! Die kann man vergleichen.
Wissen? OK, war vllt. falsch formuliert.
Ich formuliere um: Ihr fehlt die militärische Erfahrung die Gegebenheiten einschätzen zu können.

PS: Wilhelm Busch

Wenn Einer der gekrochen kaum,
mit Mühe ist auf einen Baum,
schon meint dass er ein Vogel wär,
so irrt sich der.



nach oben springen

#591

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 06.11.2011 11:34
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von jennyblo

Kann es ein, dass du von den brutalen Machenschaften des Despoten ablenken willst? Du findest sicherlich auch Seiten, die über die Gräuel am Volk berichten. Wenn es so wäre wie du schreibst, dann hätte doch das Volk seinen Gönner verteidigen müssen, schreib mal warum das nicht passierte. Dieser Mann hat zugegeben, unschuldige Menschen auf dem PanAm Flug ermordet zu haben, sind das Peanuts?
jenny



Ach so? Nach meiner Kenntnis war es sein Sohn, der sagte, dass Libyen die Verantwortung übernommen habe und ausdrücklich darauf verwies, dass das nicht heiße, dass man es auch war! Warum auch immer, Libyen hat möglicherweise für jemand anderen Nahestehenden den Kopf hingehalten . . .

Das Lockerbie Attentat gilt zwar offiziell als abgeschlossen, allerdings gibt es wohl nach wie vor Zweifel, wie und wer es wirklich war . . .

Zuweilen wird wohl auch kolportiert, dass es ein Racheakt der Iraner für den Abschuss dieser Passagiermaschine war. Womit sich ja der Kreis schließen würde - alle in einen Sack und draufhauen . . . Allein, was da inszeniert wurde und wird, um in Arabien Unruhe und Zank zu stiften, stinkt zum Himmel.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
zuletzt bearbeitet 06.11.2011 11:34 | nach oben springen

#592

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 06.11.2011 11:35
von damals wars | 12.167 Beiträge

Frau muss nicht mal zwischen den Zeilen lesen können:

"Er lehnte es ab, sich im Namen der Vereinigten Staaten für den Abschuss zu entschuldigen."

Für ein "Versehen" hätte er sich sicher entschuldigt...


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#593

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 06.11.2011 11:39
von jennyblo | 36 Beiträge

Zitat von werner
Nach meiner Kenntnis war es sein Sohn, der sagte, dass Libyen die Verantwortung übernommen habe und ausdrücklich darauf verwies, dass das nicht heiße, dass man es auch war! Warum auch immer, Libyen hat möglicherweise für jemand anderen Nahestehenden den Kopf hingehalten . . .



Dann muss das aber ein wichtiger Nahestehender gewesen sein. Wo war der jetzt nur, als es dem Regime an den Kragen ging. Schon toll, was du spekulierst, da liegt die Wahrheit leider nicht mal in der Mitte.
jenny



nach oben springen

#594

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 06.11.2011 11:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von uffz_nachrichten

Zitat von jennyblo

Zitat von uffz_nachrichten
Kann sie als "Ungediente" nicht wissen.



Was man wissen kann hängt nicht davon ab, ob man irgendwann irgendwo eine Uniform anhatte. Das ist wie mit dem Hund, vom dem Larissa sprach, es kommt nicht auf die Größe an.
jenny




Äpfel und Birnen? Ein Hund bleibt ein Hund, egal wie groß! Die kann man vergleichen.
Wissen? OK, war vllt. falsch formuliert.
Ich formuliere um: Ihr fehlt die militärische Erfahrung die Gegebenheiten einschätzen zu können.

PS: Wilhelm Busch

Wenn Einer der gekrochen kaum,
mit Mühe ist auf einen Baum,
schon meint dass er ein Vogel wär,
so irrt sich der.




Irgendwo, irgendwann? Waere schade wenn dieser Thread ausartet und sich im Detail und persoenliche Verunglimpfung verlieren wuerde, so steht einiges geschrieben, die scheckliche Wahrheit , wie auch UA 93, die koennen wir nur vermuten, unsere Medien werden uns schon leiten.
Ich 'sprach' nicht von einem Hund, es ist mein Leitsatz, der etwas gaaaaanz anderes bedeutet.
Larissa


zuletzt bearbeitet 06.11.2011 11:44 | nach oben springen

#595

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 06.11.2011 16:46
von Polter (gelöscht)
avatar

Was sagt Gaddafi?
Seine Antwort hab ich aus einem anderem Forum geklaut:

»Aber das war nie genug, wie einige mir sagten, sogar Leute, die 10-Zimmer-Häuser, neue Anzüge und Wohnungseinrichtungen hatten, waren nie befriedigt. Da sie so egoistisch waren, wollten sie mehr, und sie sagten Amerikanern und anderen Besuchern, sie brauchten Demokratie“ und „Freiheit“ und realisierten nie, dass dies ein ruinöses System war, wo der größte Hund den Rest isst. Aber sie waren verzaubert von jenen Worten und sahen nicht, dass es in Amerika keine kostenlose medizinische Versorgung, keine kostenlosen Spitäler, keine kostenlosen Wohnungen, keinen kostenlosen Unterricht und kein kostenloses Essen gib, es sei denn, die Menschen müssen betteln gehen oder in langen Schlangen für die Suppe anstehen.

Nein, egal was ich tat, für einige war es nie genug. «
Gaddafi, Tripolis , 5. April 2011


nach oben springen

#596

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 06.11.2011 17:53
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von SCORN

Zitat von Gert
...... Für solche einen Mann, der sich nicht davor scheut, das eigene Volk mit Kampfflugzeugen anzugreifen, der dem eigenen Volk das Selbstbestimmungsrecht auf brutale Weise vorenthält ( die Staatsicherheit von 1989 lässt grüßen ), der sich jahrzehnte lang am eigenen Volk bereichert, für einen solchen Despoten wird hier Propaganda gemacht.

Einfach haarsträubend die Reaktionen einiger Forumsmitglieder.

Gruß Gert[hallo]



es lohnt durchaus mal zum anfang dieses threads zu gehen. ja was stimmt denn nun? frage an gert: für wen hast du denn propaganda gemacht?

noch so ein highlight an fundierten politischen durchblick:

Zitat von Pit 59
Es wird aller höchste Zeit das diesem Diktator ( auf einer Stufe mit Rumänien,Irak ) das Handwerk gelegt wird.



klar pit, und auf grund der mangelnden kämpferischen qualität der "revolutionäre" wird die NATO luftmacht ins rennen geschickt, spezial und kommando truppen "zur beratung" entsand, und als alles noch nicht reicht, reguläre bodentruppen in räuberzivil. nun gut man nahm rücksicht, und engagierte für diesen job keine freiheitlich demokratischen kreuzritter aus dem oktzident sondern politisch korrekt, aus dem emirat katar.

alles in allem, eine derartige verarschung (sorry, aber es trifft es wohl am besten) der öffentlichkeit hätte ich heut zu tage nicht für möglich gehalten, wohl aber die reaktion so manchen "durchblickers" hier.

schönen sonntag allerseits,
SCORN



@Scorn, der Klassenstandpunkt stimmt nach 22 Jahren bei dir immer noch. Du kannst deine ideologische Heimat nicht verleugnen. Gut gemacht Genosse, würde dein Parteisekretär sagen, wenn es ihn noch gäbe


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#597

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 06.11.2011 17:55
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von jennyblo
....... Dann gab es also noch nie einen ähnlichen derartigen Zwischenfall, wo man das Luftobjekt falsch identifizierte?
jenny



hallo jenny,
das kommt mit sicherheit täglich vor, nur in dieser spezifik nicht und auch nicht mit dem ergebniss von 290 toten zivilisten.
ich möchte mich nicht in technischen details verlieren, das sprengt den rahmen dieses threads, bei bedarf als pn oder neuer thread zum thema. nur zum verständniss soviel: einen startenden airbus mit einer angreifenden F14-"Tomcat" zu verwechseln ist ungefähr so wie einen linienbus mit einer honda rennmaschine zu verwechseln. beide haben räder und beide pflegen sich im allgemeinen auf straßen zu bewegen.....das war es mit den gemeinsamkeiten aber auch. im übrigen wurde von anderen im seegebiet handelnten kräften der us navy das verhalten der uss vincennes im allgemeinen als unangemessen aggresiv gewertet.

gruß
SCORN


nach oben springen

#598

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 06.11.2011 17:59
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von Gert

@Scorn, der Klassenstandpunkt stimmt nach 22 Jahren bei dir immer noch. Du kannst deine ideologische Heimat nicht verleugnen. Gut gemacht Genosse, würde dein Parteisekretär sagen, wenn es ihn noch gäbe




hallo gert,
danke für die blumen. habe auch nicht vor irgend etwas zu verleugnen. so weis man gleich wo drann man bei mir ist.........oder auch nicht

gruß
SCORN


nach oben springen

#599

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 06.11.2011 18:23
von Polter (gelöscht)
avatar

Lockerbie:
m Westen bildete in den letzten Jahren der Bombenanschlag von Lockerbie den hauptsächlichen Grund, Gaddafi zu hassen. Zwei Jahrzehnte lang wurde die Anschuldigung, dass der libysche Anführer verantwortlich sei für den terroristischen Bombenanschlag auf den PanAm-Flug 103 im Jahr 1988 über Lockerbie in Schottland, von den Massenmedien im Blickfeld der Öffentlichkeit behalten.

Im vergangenen Februar behaupteten Führer der beginnenden Rebellion in Libyen in Interviews mit westlichen Medien, sie hätten schriftliche Beweise dafür, dass Gaddafi die terroristische Attacke angeordnet hat, die den Tod von 270 Menschen zur Folge hatte. Mustafa Abdel Jalil, der ehemalige libysche Justizminister, der die „Nationale Übergangsregierung“ (NTC – National Transitional Council) in Benghazi anführt, sagte dem Daily Telegraph: „die Befehle sind von Gaddafi selbst erteilt worden.“

Wenige im Westen werden dagegenhalten, dass, wenn die NTC-Führer wirklich über derartige Beweise verfügen, sie Jahrzehnte lang Komplizen bei dem Verbrechen waren. Die Medien des Westens werden auch nicht die Frage stellen, warum der gerissene Gaddafi „schriftliche Beweise“ für die Anordnung eines terroristischen Anschlags 23 Jahre lang herumliegen ließ.

Dies und weiteres hier:http://antikrieg.com/aktuell/2011_09_05_lockerbie.htm


nach oben springen

#600

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 06.11.2011 18:37
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von SCORN

Zitat von Gert
...... Für solche einen Mann, der sich nicht davor scheut, das eigene Volk mit Kampfflugzeugen anzugreifen, der dem eigenen Volk das Selbstbestimmungsrecht auf brutale Weise vorenthält ( die Staatsicherheit von 1989 lässt grüßen ), der sich jahrzehnte lang am eigenen Volk bereichert, für einen solchen Despoten wird hier Propaganda gemacht.

Einfach haarsträubend die Reaktionen einiger Forumsmitglieder.

Gruß Gert[hallo]



es lohnt durchaus mal zum anfang dieses threads zu gehen. ja was stimmt denn nun? frage an gert: für wen hast du denn propaganda gemacht?

noch so ein highlight an fundierten politischen durchblick:

Zitat von Pit 59
Es wird aller höchste Zeit das diesem Diktator ( auf einer Stufe mit Rumänien,Irak ) das Handwerk gelegt wird.



klar pit, und auf grund der mangelnden kämpferischen qualität der "revolutionäre" wird die NATO luftmacht ins rennen geschickt, spezial und kommando truppen "zur beratung" entsand, und als alles noch nicht reicht, reguläre bodentruppen in räuberzivil. nun gut man nahm rücksicht, und engagierte für diesen job keine freiheitlich demokratischen kreuzritter aus dem oktzident sondern politisch korrekt, aus dem emirat katar.

alles in allem, eine derartige verarschung (sorry, aber es trifft es wohl am besten) der öffentlichkeit hätte ich heut zu tage nicht für möglich gehalten, wohl aber die reaktion so manchen "durchblickers" hier.

schönen sonntag allerseits,
SCORN



@Scorn, der Klassenstandpunkt stimmt nach 22 Jahren bei dir immer noch. Du kannst deine ideologische Heimat nicht verleugnen. Gut gemacht Genosse, würde dein Parteisekretär sagen, wenn es ihn noch gäbe




Warum sollte er sich auch verleugnen Gert?

Ich stehe auch zu meiner Vergangenheit wie viele hier

Nun kannste ja mal zur Abwechslung auf mich feuern...aber Vorsicht,ich habe die Rückfeuergarantie


nach oben springen



Besucher
19 Mitglieder und 73 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1901 Gäste und 141 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 558010 Beiträge.

Heute waren 141 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen