#561

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 24.10.2011 20:30
von Polter (gelöscht)
avatar

Jeder Prozeß gesellschaftlicher Umwälzung - egal wo und wann , von welcher Seite - der von Gewalt begleitet wird, ist nach meiner Auf-
fassung zu verurteilen. Gewalt erzeugt immer wieder Gewalt. Was soll hier herauskommen?

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,793602,00.html


nach oben springen

#562

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 25.10.2011 11:09
von Gert | 12.362 Beiträge

Nun kommt es ganz dicke. Die Libyer haben als Rechtssystem die Scharia eingeführt, im Nachbarland Tunesien hat eine islamische Partei die Mehrheit bei den ersten Wahlen gewonnen. Wir werden uns sicher bald mit den vereinigten islamischen Staaten von Nordafrika befassen oder gar auseinandersetzen müssen. Na denn, Allah uakbar.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#563

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 25.10.2011 11:52
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Aber dafür wird es jetze alles schön demokratisch dort @gert und die Menschenrechte werden total geachtet.

Na evtl wird man dann die Zivilbevölkerung wieder schützen müssen, mit einem UN-Beschluss.


nach oben springen

#564

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 25.10.2011 12:07
von skalli (gelöscht)
avatar

@ gerd

Larissa wach auf, wir sind nicht im 19. Jahrhundert, wir sind im 21.Jahrhundert. Der Klassenkampf ist vorbei.

" wie wahr" . wir sitzen ja laut altkanzler schröder, alle in einem boot. die frage ist nur in welchem?
sitzt du in dem derer die leute entlassen oder sitzt du in dem derer die entlassen werden , sitzt du in dem derer die die suppe einbrocken oder doch in dem derer die die suppe auslöffeln. oder ganz konkret, sitzt du in dem derer die die produktionsmittel besitzen oder eher doch in dem derer der masse, die sie nicht besitzen.
manchem wird das bekannt vorkommen, stimmt aber immer noch. aber solange der wunsch nach "konsum" noch halbwegs befriedigt wird, warum darüber nachdenken?

aber das gehört nicht zum thema

ich persönlich zweifelte, nach den erkenntnissen die die derzeitigen verhältnisse in afghanistan und irak lieferten, von anfang an an der "amerikanischen zuversicht " das es in nordafrika zu einer demokratischen revolution kommt.
warum, dort wird, außer in ägypten wo dies nur teilweise zutrifft, das leben noch von stämmen und clans geprägt , genau wie im irak und afghanistan. spätestens aber als in ägypten die radikal-islamistischen muslimbrüder die oberhand gewannen war doch klar das uns diese sache wieder wie ein "amboss" auf die füsse fallen würde.

aber wie gesagt das ist meine ganz persönliche meinung.


zuletzt bearbeitet 25.10.2011 12:10 | nach oben springen

#565

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 25.10.2011 12:28
von Gert | 12.362 Beiträge

Zitat von skalli
@ gerd

Larissa wach auf, wir sind nicht im 19. Jahrhundert, wir sind im 21.Jahrhundert. Der Klassenkampf ist vorbei.

" wie wahr" . wir sitzen ja laut altkanzler schröder, alle in einem boot. die frage ist nur in welchem?
sitzt du in dem derer die leute entlassen oder sitzt du in dem derer die entlassen werden
, sitzt du in dem derer die die suppe einbrocken oder doch in dem derer die die suppe auslöffeln. oder ganz konkret, sitzt du in dem derer die die produktionsmittel besitzen oder eher doch in dem derer der masse, die sie nicht besitzen.
manchem wird das bekannt vorkommen, stimmt aber immer noch. aber solange der wunsch nach "konsum" noch halbwegs befriedigt wird, warum darüber nachdenken?

aber das gehört nicht zum thema

ich persönlich zweifelte, nach den erkenntnissen die die derzeitigen verhältnisse in afghanistan und irak lieferten, von anfang an an der "amerikanischen zuversicht " das es in nordafrika zu einer demokratischen revolution kommt.
warum, dort wird, außer in ägypten wo dies nur teilweise zutrifft, das leben noch von stämmen und clans geprägt , genau wie im irak und afghanistan. spätestens aber als in ägypten die radikal-islamistischen muslimbrüder die oberhand gewannen war doch klar das uns diese sache wieder wie ein "amboss" auf die füsse fallen würde.

aber wie gesagt das ist meine ganz persönliche meinung.




@skalli du zitierst den Altkanzler Schröder, offenbar hast du deinen Post auch aus der aktiven Zeit Schröder ( 2004 und vorangegangene Jahre )
Jedenfalls redest du nicht vom aktiuellen deutschen Arbeitsmarkt. Ich verstehe nicht ganz, was du mit Entlassungen meinst ? Wenn ich die Zeitung aufschlage, lese ich das Gegenteil ? Sicher das war nicht immer so, aber jetzt und und in der Zukunft fehlen sogar Arbeitskräfte und zwar an allen Ecken und Enden. Das wird auch in den nächsten Jahren so anhalten. In meiner Umgebung kenne ich keinen einzigen Arbeitslosen. Ich persönlich habe mit dem Arbeitsmarkt gar nichts mehr zu tun. Bin Pensionär. Meine beiden Söhne haben super Arbeitsstellen und verdienen richtig gut. Aber sie haben in der Schule auch (fast) immer aufgepasst. Ab und zu musste ich sie mal irgendwohin treten aber letztendlich haben sie es geschnallt. Merke gerade ist total OT, höre schon auf.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#566

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 25.10.2011 12:38
von Gert | 12.362 Beiträge

Zitat von GZB1
Aber dafür wird es jetze alles schön demokratisch dort @gert und die Menschenrechte werden total geachtet.

Na evtl wird man dann die Zivilbevölkerung wieder schützen müssen, mit einem UN-Beschluss.



Richtig GZB, die haben sich offensichtlich vom Regen in die Traufe geschossen. Nun ja, wir können unsere Vorstellung von Demokratie nicht in alle Welt transferieren, und schon gar nicht in arabische Staaten, das muss man einsehen. Diese Machos brauchen immer einen wie auch immer gepolten Mufti auf dem Minarett, der ihnen morgens schon entgegenschreit, wo's lang geht. Geht anscheinend nicht anders. Ich war selbst schon in Ägypten und Tunesien und konnte mich vor Ort überzeugen, dass die ganz anders ticken. Also sollten wir das so hinnehmen. Solange sie uns in Ruhe lassen, ist das auch in Ordnung. Sollten sie aber ihre Gewaltfantasien hier in Europa ausleben wollen, dann bin ich dafür, dass sie ordentlich auf die Fres... kriegen. Gottseidank sind wir dazu in der Lage.


Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#567

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 25.10.2011 13:03
von Alfred | 6.861 Beiträge

Gert,

"DIE" wer ist denn "DIE".

Die Rebellen oder wie man diese Personen nennen möchte, hätten ohne die Kräfte der NATO überhaupt nichts bewegt.

"Die" sind für mich die Streitkräfte die von außen eingegriffen haben und es halten sich ja auch Gerüchte ? dass es auch einige Bodentruppen gab.


nach oben springen

#568

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 25.10.2011 13:16
von Gert | 12.362 Beiträge

Zitat von Alfred
Gert,

"DIE" wer ist denn "DIE".

Die Rebellen oder wie man diese Personen nennen möchte, hätten ohne die Kräfte der NATO überhaupt nichts bewegt.

"Die" sind für mich die Streitkräfte die von außen eingegriffen haben und es halten sich ja auch Gerüchte ? dass es auch einige Bodentruppen gab.




Die, das sind die libysche Bevölkerung die sich gegen den Despoten Gadaffi aufgelehnt hat. Mit Erfolg und militärischer Unterstützung des Uno Sicherheitsrates ( Basis Res. 1973 ) und zwar nur durch Luftstreitkräfte. Deine Gerüchteküche kocht mal wieder ein unverdauliches Süppchen, was die Bodentruppen angeht. Wenn da einige Berater herumliefen, kann man die wohl nicht als Bodentruppen bezeichnen ( nicht in Kampfhandlungen verwickelt).Ich vermute mal, dass sie Koodinierungsaufgaben zwischen den Rebellen und und dem Stab der Luftstreitkräfte hatten.
Du behauptest, dass die Rebellen ohne die Luftunterstützung überhaupt nichts bewegt hätten. Das halte ich aber für eine gewagte Behauptung, die du überhaupt nicht beweisen kannst. Es wäre sicher weit blutiger und verlustreicher geworden, hätte auch viel länger dauern können aber am Ende wär Gadaffi beseitigt worden.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#569

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 25.10.2011 13:27
von Alfred | 6.861 Beiträge

Gert,

bis auf Ausnahmen waren die schweren Waffen nicht im Besitz der Rebellen.
Hätte Gadaffi seine Flugzeuge, Hubschrauber usw. gehabt, wäre es der anderen Seite wohl sehr schwer gefallen. Was denkst Du warum die NATO eingegriffen hat ? Hier traut man sich doch nur, weil Gadaffi keine großen Streitkräfte hat. Denkst Du vielleicht man würde gegen Staaten wie Russland oder China vorgehen ?

Interessant war zu lesen, dass die NATO Truppen auch gestern Angriffe gefolgen sind. Auf Nachfrage warum und wo gab es keine Info.

Hier geht es um WIRTSCHAFTLICHE Interessen, nichts weiter. Gestern kam eine Sendung, da wurde mitgeteilt, dass u.a. die Ölvorkommen schon ausgeschreiben sind und die Frauen aus dem neuen Übergangsrat rausgeflogen sind

Übrigens, Vorsitzender des Rates ist der frühere Justizminister Mustafa Muhammad Abd al-Dschalil.


zuletzt bearbeitet 25.10.2011 14:30 | nach oben springen

#570

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 25.10.2011 13:36
von GZB1 | 3.287 Beiträge

@Gert ohne die Luftangriffe der "Koalition der Willigen" hätte Gaddafi im März in Benghazi und Misrata diese Rebellion sehr schnell beendet, seine Truppen standen unmittelbar vor den Toren dieser beiden Städte aufgereiht und damit waren sie im Endeffekt gut zu treffen für die Mirage, F-16 und Tornados der NATO gleich zu Beginn des militärischen Eingriffs von außen.


zuletzt bearbeitet 25.10.2011 13:54 | nach oben springen

#571

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 25.10.2011 13:48
von damals wars | 12.216 Beiträge

Zitat von skalli
@ gerd

..wir sind nicht im 19. Jahrhundert, wir sind im 21.Jahrhundert. Der Klassenkampf ist vorbei.




Na ein Glück.
Ich bin bei der Klasse 99%.
Und Du?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#572

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 25.10.2011 14:29
von skalli (gelöscht)
avatar

zitat :

Sollten sie aber ihre Gewaltfantasien hier in Europa ausleben wollen, dann bin ich dafür, dass sie ordentlich auf die Fres... kriegen. Gottseidank sind wir dazu in der Lage.

haben wir ja erst kürzlich bewiesen, z.b. irak und afghanistan . der einzige der wirklich "auf die fre... " bekam war obama der den einsatz im irak partout nicht als sieg bezeichnen wollte.

interessant wird tatsache sein wie es weitergeht in lybien und den anderen nordafrikanischen staaten. wie werden die usa und speziell frankreich reagieren, wenn sie ihre "strategischen interessen" bedroht sehen.
vielleicht ist ja der iran damit erst mal raus aus der "schußlienie" und man tobt sich dafür in nordafrika aus.


nach oben springen

#573

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 25.10.2011 18:17
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Gaddafi wurde offenbar nicht nur hingerichtet sondern vorher auch gelyncht.

"...Mittlerweile ist, wie die "Huffington Post" berichtet, ein weiteres Video aufgetaucht, das die Frage aufwerfe, ob Gaddafi in dem Handgemenge.........."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,793902,00.html
http://www.n-tv.de/mediathek/videos/poli...cle4595256.html


zuletzt bearbeitet 25.10.2011 18:18 | nach oben springen

#574

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 27.10.2011 14:10
von Polter (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred
Gert,

"DIE" wer ist denn "DIE".

Die Rebellen oder wie man diese Personen nennen möchte, hätten ohne die Kräfte der NATO überhaupt nichts bewegt.

"Die" sind für mich die Streitkräfte die von außen eingegriffen haben und es halten sich ja auch Gerüchte ? dass es auch einige Bodentruppen gab.



Inzwischen ist bekannt, daß Bodentruppen aus Katar in Libyen gekämpft haben.
Soll deshalb die NATO bis Jahresende weiterbomben, um Libyen zu schützen? Was gibt es sonst noch für Ziele in Libyen? Ist doch
alles in Schutt und Asche.


nach oben springen

#575

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 27.10.2011 18:35
von PF75 | 3.294 Beiträge

habe heutegelesen das die NATO auf "Wunsch" der derzeitigen Führung in Libyen bleiben soll.Sind die Claims noch nicht abgesteckt oder sollen vieleicht noch ein paar eventuelle nebenbuhler abgeschreckt (beseitigt) werden ?


zuletzt bearbeitet 27.10.2011 18:38 | nach oben springen

#576

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 27.10.2011 20:49
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von PF75
habe heutegelesen das die NATO auf "Wunsch" der derzeitigen Führung in Libyen bleiben soll.Sind die Claims noch nicht abgesteckt oder sollen vieleicht noch ein paar eventuelle nebenbuhler abgeschreckt (beseitigt) werden ?



Naja unter 10Jahren sind die doch schon nirgenswo abgezogen--das bleiben wird wohl schon vorher feststehen.Man bomt doch schließlich nicht umsonst.Aber das mit den Nebenbuhlern--da könnte was dran sein.Ja so ein großes stck Kuchen--das will gelernt sein den zu teilen.


nach oben springen

#577

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 05.11.2011 21:37
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Ist eigentlich die Liste der Grausamkeiten bekannt mit denen Oberst Gaddafi sein Volk quälte und vor denen uns unser Staat zum Glück schützt?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#578

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 05.11.2011 22:06
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Ist eigentlich die Liste der Grausamkeiten bekannt mit denen Oberst Gaddafi sein Volk quälte und vor denen uns unser Staat zum Glück schützt?



Schützte????? Oder meinste die Auftragsliste--wo man im Reich von Oberst Gaddafi foltern ließ.Weil es die Menschenrechte in der freien westlichen Welt nicht zu ließen.?????


nach oben springen

#579

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 05.11.2011 22:59
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von Rostocker

Zitat von Feliks D.
Ist eigentlich die Liste der Grausamkeiten bekannt mit denen Oberst Gaddafi sein Volk quälte und vor denen uns unser Staat zum Glück schützt?



Schützte????? Oder meinste die Auftragsliste--wo man im Reich von Oberst Gaddafi foltern ließ.Weil es die Menschenrechte in der freien westlichen Welt nicht zu ließen.?????




In diesem "Krieg" wurden wir mal wieder richtig vearscht

man mit Hilfe der Medien ein Znenario erzeugt dem man fast alles glauben konnte

Die Wahrheit kommt fast zu spät


nach oben springen

#580

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 06.11.2011 00:19
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Folgende Aufzählung ist aus dem Blog Nachtwandler aus der Schweiz . Nur eine einfache Aufzählung ohne Ideologie :

Warum das Kapital die Libyer vor Gaddafi schützte
So grausam war Gaddafi


Was der Diktator und Tyrann Gaddafi seinem Volk alles zufügte, wird jetzt täglich Stück für Stück bekannt. Hier eine Aufzählung seiner Grausamkeiten unter denen die Libyer 4 Jahrzehnte leiden mussten.

1. Es gab keine Stromrechnung in Libyen. Strom war kostenlos für alle Bürger.

2. Es gab keine Zinsen auf Kredite. Die staatlichen Banken vergaben Darlehen an alle Bürger zu null Prozent Zinsen per Gesetz.

3. Ein Heim/Zuhause zu haben galt als ein Menschenrecht in Libyen.

4. Alle Frischvermählten in Libyen erhielten 50.000 US-Dollar. Dieses Geld sollte den Menschen ermöglichen ihre erste Wohnung zu kaufen. Die Regierung wollte so zum Start einer Familie beitragen.

5. Bildung und medizinische Behandlungen waren frei in Libyen. Bevor Gaddafi an die Macht kam konnten nur 25 Prozent der Libyer lesen. Heute liegt die Zahl bei 83 Prozent.

6. Wollten Libyer in der Landwirtschaft Karriere machen, erhielten sie Ackerland, eine Bauernhaus, Geräte, Saatgut und Vieh als Schnellstart für ihre Farmen und das alles kostenlos.

7. Wenn Libyer keine Ausbildung oder medizinische Einrichtungen finden konnten die sie benötigten, hatten sie die Möglichkeit mit der Hilfe staatliche Gelder ins Ausland zu gehen. Sie bekamen 2.300 USD im Monat für Unterkunft und Auto gezahlt.

8. Wenn ein Libyer ein Auto kaufte, subventionierte die Regierung 50 Prozent des Preises.

9. Der Preis für Benzin in Lien war 0,14 $ (12 Rappen oder ca. 0,10 Euro) pro Liter.

10. Wenn ein Libyer keine eit bekam nach dem Studium, zahlte der Staat das durchschnittliche Gehalt des Berufs in dem er eine Arbeit suchte, bis eine fachlih adäquate Beschäftigung gefunden wurde..

11. Libyen hat keine Auslandsschulden und ihre Reserven in Höhe von 150.000.000.000 $ sind jetzt weltweit eingefroren und wohl für immer verloren.

12. Ein Teil jeden libyschen Öl-Verkaufs wurde direkt auf die Konten aller libyschen Bürger gutgeschrieben.

13. Mütter die ein Kind gebaren erhielten 5.000 US-Dollar.

14. 25 Prozent der Libyer haben einen Hochschulabschluss.

15. Gaddafi startete Das "Great-Man-Made-River-Projekt" (GMMRP oder GMMR, dt. Großer menschengemachter Fluss-Projekt) in Libyen Es ist das weltweit größte Trinkwasser-Pipeline-Projekt für eine bessere Wasserversorgung von Bevölkerung und Landwirtschaft.

Gott sei Dank haben Nato und Rebellen das libysche Volk von dieser Folter befreit.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 785 Gäste und 60 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558765 Beiträge.

Heute waren 60 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen