#241

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 02.04.2011 01:31
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Feliks D.
...Soldaten könnten dazu beitragen, vertriebene Menschen zu evakuieren und Hilfsorganisationen zu unterstützen.
www.n-tv.de

Wer soll solche Lügen noch glauben, gerade den letzten Satz? ... und wieso steht niemand auf ...?



Eigentlich glaubt es wohl niemand. Schon gar nicht die Politik. Allenfalls wir Stimmvolk. Und doch denkt jeder, es wird schon nicht ihn irgendwann mal treffen und wenn doch, so will sich jeder lieber auf der Sender- als auf der Empfängerseite wieder finden. So lange jedenfalls, wie man nichts entgegen zu setzen hat. Es ist das selbe Prinzip, welches schon im 18./19. Jahrhundert in Indien zwischen England und den Indern lange Zeit funktioniert hat.
Insgeheim aber werden sie sich alle darauf einstellen. Was jetzt beginnt, das wird ein Wettrüsten ohnegleichen und so geheim, dass Katastrophen nur wegen der Geheimhaltung irgendwann vorprogrammiert sind.
Dagegen halten können nur solche Nachrichten wie jene über zivile Opfer in Tripolis, welche unlängst über den Vatikan kamen. Das können die Bomber nicht brauchen. Davor haben sie Angst, nur davor.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#242

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 02.04.2011 08:16
von EK86II (gelöscht)
avatar

Wenn man ohne Vorurteile die Sachlage betrachtet kommt man zu einem vernichtenden Urteil. Wir habe es hier leider mit einem Angriffskrieg gegen ein Land im Norden Afrikas zu tun. So viel Ehre hat der durchgeknallte Berber Sohn in seinem Zelt in Tripolis wahrlich nicht verdient................aber es ist so!


nach oben springen

#243

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 02.04.2011 18:58
von PF75 | 3.291 Beiträge

nun hat man ja aus" versehen" (?) die ersten rebellen abgeschossen und bei normalen zivilisten will man angeblich genau aufgepaßt haben daß man keine aus der luft erwischt?


nach oben springen

#244

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 02.04.2011 19:12
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Die zivilen Opfer lässt ja, laut US und EU Angaben, der Gaddafi angeblich selbst an die Angriffsziele legen... alles klar... und bei den "Freiheitskämpfern" lässt sich ja die gleiche These kaum verbreiten.

Zitat von n-tv.de
+++ 18.15 Proteste gegen Libyen-Einsatz +++
Italienische Pazifisten protestieren in Rom und anderen Städten gegen das militärische Vorgehen auch ihres Landes gegen den libyschen Diktator Gaddafi. In der Hauptstadt kommen mehrere hundert Kriegsgegner auf der Piazza Navona zusammen. Sie zitieren Nelson Mandela, Bertolt Brecht und Albert Einstein mit Aussagen, wonach es keinen humanen Krieg gebe.



Hoffentlich der Beginn großer Proteste in ganz Europa!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 02.04.2011 19:13 | nach oben springen

#245

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 02.04.2011 22:04
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Zitat von PF75
nun hat man ja aus" versehen" (?) die ersten rebellen abgeschossen und bei normalen zivilisten will man angeblich genau aufgepaßt haben daß man keine aus der luft erwischt?



Die Rebellen sollen angeblich vor Freude mit Zwillingsflak in die Luft geschossen haben und Flugzeuge der " Willigen " sollen sich dadurch bedroht gefühlt haben. Da haben sie den Pickup beschossen. Der war wohl nicht gut gekennzeichnet.
Die müssen ja genug Munition haben, wenn die einfach so in den Himmel ballern.
http://www.n-tv.de/politik/Freudenfeuer-...cle3001741.html


zuletzt bearbeitet 02.04.2011 22:09 | nach oben springen

#246

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 03.04.2011 16:49
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Erste Lieferungen von schweren Waffen, Katjuschas neuerer Bauart, erfolgen mittlerweile über die ägyptische Grenze an die Rebellen. Auch wird mittlerweile militärische Ausbildung von ausländischen "Spezialisten" im Osten des Landes bei den Aufständischen durchgeführt.
Quelle: n-tv


zuletzt bearbeitet 06.04.2011 16:58 | nach oben springen

#247

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 03.04.2011 18:15
von EK87II | 109 Beiträge

Wobei ja fast bei jedem Bericht von da im Hintergrund in die Luft geschossen wird. Also an Munition scheint es nicht zu mangeln.


Gruß
EK87II
nach oben springen

#248

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 04.04.2011 10:14
von Gert | 12.354 Beiträge

Neueste Lage : Gaddafis Söhne sollen einen Geheimplan vorgelegt haben, nachdem sich der Alte zurückziehen soll und eine Umgestaltung des Landes stattfinden soll. Ob mit der Fam. Gaddafi oder ohne war in dem Bericht nicht erkennbar. ( Quelle Rheinische Post 4.April 2011)



Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#249

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 04.04.2011 20:34
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

[quote="n-tv.de]+++ 19.38 Al-Kaida beschafft sich Waffen in Libyen +++
Die Al-Kaida nutzt offenbar das Chaos in Libyen, um sich hochwertige Waffen zu beschaffen. Darunter sollen auch Flugabwehrraketen des Typs SAM-7 sein, die von der Schulter aus abgefeuert werden können, berichtet ein Sicherheitsbeamter. Vor einigen Tagen sei ein Konvoi von acht Kleinlastern aus Ost-Libyen über den Schad und Niger nach Nord-Mali gefahren. Die sei nicht der erste Konvoi gewesen.[/quote]

Na ja, als Ersatz überlegen die USA und England ja nun neue Waffen nach Lybien zu liefern...


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#250

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 05.04.2011 17:39
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von Pit 59
Das Außenministerium hatte am späten Mittwochabend offiziell bestätigt, dass Mussa Kussa am Flughafen Farnborough bei London eingetroffen war. Er habe Libyen «aus freiem Willen» verlassen. Kussa habe dem Ministerium mitgeteilt, er trete von seinem Posten im Gaddafi-Regime zurück. Weitere Details würden zu gegebener Zeit bekanntgegeben.

Der Außenminister hat sich schon mal abgesetzt.




Nach Kussa`s Ankunft fielen sofort die Namen "La Belle" ...!


nach oben springen

#251

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 05.04.2011 17:44
von GZB1 | 3.286 Beiträge

@Freedom,

manchmal ist Amerika auch vergesslich:

+++ 08.28 USA: Sanktionen gegen Kussa aufgehoben +++
Die USA heben die Sanktionen gegen Libyens Ex-Außenminister Mussa Kussa auf, der sich in der vergangenen Woche nach Großbritannien abgesetzt hatte. Zur Begründung erklärt das Finanzministerium, Kussa habe "die Verbindungen gekappt, die ihn mit dem Gaddafi-Regime verbanden". Deshalb gehöre er nicht mehr zu den Personen, die von den US-Sanktionen betroffen seien. Zu diesen Sanktionen gehört unter anderem das Einfrieren der Guthaben Gaddafis und seiner Gefolgsleute, wovon auch Kussa betroffen war.
Quelle: n-tv


zuletzt bearbeitet 05.04.2011 17:46 | nach oben springen

#252

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 05.04.2011 18:07
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von GZB1
@Freedom,

manchmal ist Amerika auch vergesslich:

+++ 08.28 USA: Sanktionen gegen Kussa aufgehoben +++
Die USA heben die Sanktionen gegen Libyens Ex-Außenminister Mussa Kussa auf, der sich in der vergangenen Woche nach Großbritannien abgesetzt hatte. Zur Begründung erklärt das Finanzministerium, Kussa habe "die Verbindungen gekappt, die ihn mit dem Gaddafi-Regime verbanden". Deshalb gehöre er nicht mehr zu den Personen, die von den US-Sanktionen betroffen seien. Zu diesen Sanktionen gehört unter anderem das Einfrieren der Guthaben Gaddafis und seiner Gefolgsleute, wovon auch Kussa betroffen war.
Quelle: n-tv




Das wollte ich nicht hören.

Ich helfe mal nach. Wie viel wusste das MfS vor dem Anschlag? Hätte sie ihn verhindern können?


zuletzt bearbeitet 05.04.2011 18:08 | nach oben springen

#253

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 05.04.2011 18:16
von X-X-X (gelöscht)
avatar

@ Freedom Kennst du den Begriff 'falsche Flagge'?

Kein Angst aber, was Libyen betrifft: sowohl CIA als auch Mossad sind vor Ort!

Jens


nach oben springen

#254

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 06.04.2011 06:31
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von KID
@ Freedom Kennst du den Begriff 'falsche Flagge'?

Kein Angst aber, was Libyen betrifft: sowohl CIA als auch Mossad sind vor Ort!

Jens



MI6 und SAS schon seit Monaten. Von Letzteren wurden ja schon mal irrtümlich einige eingesackt.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#255

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 06.04.2011 10:48
von Mike59 | 7.942 Beiträge

Zitat von Freedom

Zitat von GZB1
@Freedom,

manchmal ist Amerika auch vergesslich:

+++ 08.28 USA: Sanktionen gegen Kussa aufgehoben +++
Die USA heben die Sanktionen gegen Libyens Ex-Außenminister Mussa Kussa auf, der sich in der vergangenen Woche nach Großbritannien abgesetzt hatte. Zur Begründung erklärt das Finanzministerium, Kussa habe "die Verbindungen gekappt, die ihn mit dem Gaddafi-Regime verbanden". Deshalb gehöre er nicht mehr zu den Personen, die von den US-Sanktionen betroffen seien. Zu diesen Sanktionen gehört unter anderem das Einfrieren der Guthaben Gaddafis und seiner Gefolgsleute, wovon auch Kussa betroffen war.
Quelle: n-tv




Das wollte ich nicht hören.

Ich helfe mal nach. Wie viel wusste das MfS vor dem Anschlag? Hätte sie ihn verhindern können?



--------------------
Nachdem ich das Buch von Larissa gelesen habe, denke ich, das bis auf die Opfer alle Seiten wussten das etwas in der Luft liegt und aus welcher Richtung es zu erwarten ist.

Mike59


nach oben springen

#256

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 06.04.2011 16:57
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Zitat von GZB1
Erste Lieferungen von schweren Waffen, Katjuschas neuerer Bauart, erfolgen mittlerweile über die ägyptische Grenze an die Rebellen. Auch wird mittlerweile militärische Ausbildung von ausländischen "Spezialisten" im Osten des Landes bei den Aufständischen durchgeführt.
Quelle: n-tv


Was dem Einen recht ist , ist dem Anderen billig:

...Gaddafi bezahlt weißrussische Söldner
Die Anti-Gaddafi-Truppen in Libyen kämpfen hart um den Sieg - und sind dabei nur unzureichend bewaffnet. Offenbar bekommen die Rebellen nur "leichte Waffen" geliefert. Gaddafi setzt hingegen auf frühere Elitesoldaten, die er in Weißrussland angeworben hat.

Libyens Machthaber Muammar al Gaddafi bezahlt einem Medienbericht zufolge hunderte frühere Elitesoldaten aus Weißrussland, die ihn im Kampf gegen die Aufständischen und die NATO unterstützen. Sie verdienten bis zu 3000 Dollar im Monat und seien für die Organisation und die Ausbildung von Gaddafis Kämpfern zuständig, berichtete die russische Tageszeitung "Komsomolskaja Prawda" unter Berufung auf Quellen aus dem weißrussischen Generalstab. Neben den ehemaligen Armeeangehörigen seien auch aktive Mitarbeiter des weißrussischen Militärgeheimdiensts vor Ort. Die Ausrüstung der libyschen Armee stammt zu großen Teilen aus sowjetischer Produktion.

Der an der weißrussischen Botschaft in Libyens Hauptstadt Tripolis ansässige Militärattaché Igor Katschugin sagte der Zeitung, sein Land habe offiziell keine Soldaten nach Libyen entsandt. "Es ist möglich, dass die Leute private Verträge abgeschlossen haben", fügte er hinzu. Bei den Unterstützern könne es sich um "Mediziner, Erdölspezialisten und vielleicht auch Soldaten" handeln....

Quelle: n-tv.de


zuletzt bearbeitet 06.04.2011 16:58 | nach oben springen

#257

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 06.04.2011 20:08
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von GZB1
Erste Lieferungen von schweren Waffen, Katjuschas neuerer Bauart, erfolgen mittlerweile über die ägyptische Grenze an die Rebellen. Auch wird mittlerweile militärische Ausbildung von ausländischen "Spezialisten" im Osten des Landes bei den Aufständischen durchgeführt.
Quelle: n-tv



Waffen für die Taliban
Terrorhelfer muss ins Gefängnis
http://www.n-tv.de/politik/Terrorhelfer-...cle3035106.html

Wird es dann nicht auch Zeit andere, oben genannte, Terrorhelfer hinter Gitter zu bringen???

Zitat von n-tv.de
+++ 19.38 Al-Kaida beschafft sich Waffen in Libyen +++
Die Al-Kaida nutzt offenbar das Chaos in Libyen, um sich hochwertige Waffen zu beschaffen. Darunter sollen auch Flugabwehrraketen des Typs SAM-7 sein, die von der Schulter aus abgefeuert werden können, berichtet ein Sicherheitsbeamter. Vor einigen Tagen sei ein Konvoi von acht Kleinlastern aus Ost-Libyen über den Schad und Niger nach Nord-Mali gefahren. Die sei nicht der erste Konvoi gewesen.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 06.04.2011 20:08 | nach oben springen

#258

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 07.04.2011 11:45
von GZB1 | 3.286 Beiträge

.
Sowas passiert, wenn man sich Hals über Kopf ohne Strategie in einen Konflikt stürzt:

Nato fürchtet Endloskonflikt in Libyen
"....Doch was passiert, wenn all dies nichts am Status quo ändert? Wie lange wird das Flugverbot aufrechterhalten? Kann der Westen sich mit einem geteilten Land arrangieren? Wie ernst ist dem Westen der politische Refrain, dass die Zukunft Libyens mit Gaddafi und seinen Söhnen undenkbar ist? Ein geteiltes Land gilt auf Dauer als inakzeptabel, doch auch ein Einmarsch mit westlichen Bodentruppen, der dies verhindern würde, wird von allen Beteiligten ausgeschlossen. Eine Besetzung Libyens ist von der Uno-Resolution 1973 explizit verboten, und keine westliche oder arabische Regierung will sich so weit in den Krieg hineinziehen lassen. Es wäre auch nicht ratsam, sagt LSE-Professor Gerges. Eine militärische Eskalation könne nur nach hinten losgehen und die Demokratiebewegung in Libyen schwächen.

Ein wirksames Rezept für eine Beendigung des libyschen Patts hat daher niemand. Die westlich-arabische Allianz setzt unbeirrt darauf, dass eins von zwei Szenarien eintritt: Die Rebellen erringen gegen alle Erwartungen doch noch einen Sieg - oder Gaddafi geht freiwillig. Beide Ereignisse kämen überraschend..."

Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,755507,00.html


zuletzt bearbeitet 07.04.2011 11:50 | nach oben springen

#259

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 07.04.2011 14:22
von Mike59 | 7.942 Beiträge

Zitat von GZB1
.
Sowas passiert, wenn man sich Hals über Kopf ohne Strategie in einen Konflikt stürzt:

Nato fürchtet Endloskonflikt in Libyen
"....Doch was passiert, wenn all dies nichts am Status quo ändert? Wie lange wird das Flugverbot aufrechterhalten? Kann der Westen sich mit einem geteilten Land arrangieren? Wie ernst ist dem Westen der politische Refrain, dass die Zukunft Libyens mit Gaddafi und seinen Söhnen undenkbar ist? Ein geteiltes Land gilt auf Dauer als inakzeptabel, doch auch ein Einmarsch mit westlichen Bodentruppen, der dies verhindern würde, wird von allen Beteiligten ausgeschlossen. Eine Besetzung Libyens ist von der Uno-Resolution 1973 explizit verboten, und keine westliche oder arabische Regierung will sich so weit in den Krieg hineinziehen lassen. Es wäre auch nicht ratsam, sagt LSE-Professor Gerges. Eine militärische Eskalation könne nur nach hinten losgehen und die Demokratiebewegung in Libyen schwächen.

Ein wirksames Rezept für eine Beendigung des libyschen Patts hat daher niemand. Die westlich-arabische Allianz setzt unbeirrt darauf, dass eins von zwei Szenarien eintritt: Die Rebellen erringen gegen alle Erwartungen doch noch einen Sieg - oder Gaddafi geht freiwillig. Beide Ereignisse kämen überraschend..."

Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,755507,00.html



----------------------------
Ob das nun eine Hals über Kopf Strategie war oder nicht - ist doch vollkommen egal bei der ganzen Aktion. Ganz offensichtlich ist doch das der Medienkonsument nach Strich und Faden ver**scht wird.
Wenn ich schon lese
" Eine militärische Eskalation könne nur nach hinten losgehen und die Demokratiebewegung in Libyen schwächen." Was denn nur für eine Demokratiebewegung? nur weil sie gegen Gadafi sind ist es doch noch keine demokratische Bewegung. Und wenn ich TV Bilder sehe, dann gibt es offensichtlich nur bei den Aufständischen tote, auf der anderen Seite gibt es anscheinend nur unkaputtbare Terminatoren a la T-800.

In diesem Zusammenhang sehe ich übrigens auch die gerade anlaufende Verdummung in diesem Falle

http://www.google.com/hostednews/afp/art...fd1a0aa32ac.651

Sehr schön finde ich das Zitat: Dabei würden "polizeitaktisches Grundlagenwissen, Grundelemente der kooperativen Führung und rechtsstaatliche Werte" vermittelt.

Wir hatten doch auch mal Polizisten in Somalia, die dort in Dankbarkeit für Mogadischu als Polizeiausbilder tätig waren, oder?
Ich will nun nicht behaupten das die Ausbildung dazu führte, das es der US Armee deshalb in Somalia so schwer fiel einen Fuß auf den Boden zu bekommen, aber die rechtsstaatlichen Werte sind ja noch immer klar erkennbar.

Gab es nicht auch in Libyen ein paar deutsche Polizeiausbilder von Bund und Ländern die in ihrer "Freizeit" die Urlaubskasse etwas aufpeppten?

Wie gesagt, wir werden hier total zum Narren gehalten. Auch auf die Gefahr hin, das es 5 Euro für's Phrasenschwein sind: Er war noch kein Schuss gefallen, da gab es schon den ersten Toten. Sein Name war Wahrheit.

MIke59


zuletzt bearbeitet 07.04.2011 14:23 | nach oben springen

#260

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 08.04.2011 10:13
von Tobeck | 484 Beiträge

Nun also doch, Bundeswehr-Einsatz in Libyen ist möglich. So kurz nach den wichtigsten Landtagswahlen.

Zitat
Die schwarz-gelbe Bundesregierung ist nun doch zu einem Einsatz der Bundeswehr in Libyen bereit - allerdings nur zum Schutz humanitärer Hilfe.(...)

http://www.n-tv.de/politik/Das-zeigt-Ver...cle3049761.html


Da hat wohl wieder jemand an den Fäden des Berliner Puppentheaters gezogen. “Humanitärer Hilfseinsatz”, so begann es doch auch in Afghanistan. Gibt es jetzt auch in Libyen einen Mangel an Brunnen, sollen jetzt wieder Brunnen gebohrt werden, oder soll gleich nach Öl gebohrt werden? Hat man denn schon einen Namen für die Truppe, die dorthin geschickt wird? Sicherlich nicht “Deutsches Afrikakorps“! Es ist übrigens genau 70 Jahre her, das im April 1941 u.a. in Brega und Benghasi schwere Kämpfe waren.

Zitat
Die Aufständischen haben nach Ansicht eines US-Militärs kaum Chancen, Gaddafi zu besiegen. "Ich würde die Wahrscheinlichkeit als gering einschätzen", sagte der Chef des US-Afrika-Kommandos (Africom), General Carter Ham, in einer Kongressanhörung in Washington. Die Aufständischen sind seiner Ansicht nach selbst mit der Nato-Unterstützung nicht stark genug, um die Hauptstadt Tripolis stürmen und das Regime stürzen zu können.
Der Kampf sei derzeit festgefahren, was auch daran liege, dass Gaddafis Truppen ihre Taktik verändert hätten, um Luftschlägen des internationalen Bündnisses aus dem Weg zu gehen. "Sie operieren nun zu großen Teilen in zivilen Fahrzeugen", sagte Ham. Das mache sie vor allem dann schwerer als Ziele erkennbar, vor allem, weil sie mit den Oppositionstruppen verwechselt werden könnten.



Gibt es also doch bald einen Bodeneinsatz? Eine (fehlende) UNO-Resolution dürfte da wohl kein Problem sein - die gab es auch 1999 (Kosovo) und 2003 (Irak) nicht.


nach oben springen



Besucher
5 Mitglieder und 30 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 629 Gäste und 36 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557108 Beiträge.

Heute waren 36 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen