#21

RE: trendwende bei atomenergie

in Themen vom Tage 15.03.2011 09:48
von moreau | 384 Beiträge

Hallo Holtenauer ich dachte euer Uraltschrott ist wieder am Netz?

gruß
moreau


zuletzt bearbeitet 15.03.2011 10:38 | nach oben springen

#22

RE: trendwende bei atomenergie

in Themen vom Tage 15.03.2011 10:28
von Winch | 171 Beiträge

Laßt uns doch sofort alle AKW in Deutschland abschalten wie von der SPD und den Grünen gefordert, Macht total Sinn, denn dann kaufen wir den nötigen Strom eben in Polen, Tschechien oder Frankreich wo Sie weiterlaufen. Das ganze Theater ist doch alles nur Mache um sich wieder Interessant zu machen. Frage mich, was Die besser können und können tut die jetzige Regierung schon nichts. Aber Gabriel und CO schon garnicht.
Grüße Winch


nach oben springen

#23

RE: trendwende bei atomenergie

in Themen vom Tage 15.03.2011 10:49
von moreau | 384 Beiträge

@Winsch
Wenn Tokyo wirklich verstrahlt wird (was hoffentlich vermieden wird), dann schätz ich mal, werden die AKW in den Ländern "relativ schnell" verschwinden. Denn das "geringe Restrisiko will die dortige Bevölkerung dann bestimmt nicht mehr tragen.
Übrigends! Polen hat keine AKW . Die wollen zwar bis 2030 zwei Stück bauen, aber wenn Japan eskaliert werden die bestimmt auch umdenken.

Gruß
moreau

PS. Du hast Recht, wer in der Opposition ist kann leicht Klugschxxxen!


nach oben springen

#24

RE: trendwende bei atomenergie

in Themen vom Tage 15.03.2011 10:59
von Sigurd (gelöscht)
avatar

Wieso hatte eigentlich die DDR kein Atomkraftwerk?Oder doch?Damit hätte man doch ( nach füherer Denkweise ) die Energieprobleme der DDR lösen können.


Sigurd


nach oben springen

#25

RE: trendwende bei atomenergie

in Themen vom Tage 15.03.2011 11:06
von moreau | 384 Beiträge

Zitat von Sigurd
Wieso hatte eigentlich die DDR kein Atomkraftwerk?Oder doch?Damit hätte man doch ( nach füherer Denkweise ) die Energieprobleme der DDR lösen können.


Sigurd



Doch hatte sie. Die Standorte waren Lubmin bei Greifswald und Rheinsdorf (nördlich von Berlin). Stendal war in Bau. Die wurden alle 1990/91 stillgelegt bzw. der Bau wurde gestoppt und geschleift.
Ach ja! es gab noch ein Forschungsreaktor in Rossendorf bei Dresden.

Gruß
moreau


zuletzt bearbeitet 15.03.2011 11:08 | nach oben springen

#26

RE: trendwende bei atomenergie

in Themen vom Tage 15.03.2011 11:28
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Sigurd
Wieso hatte eigentlich die DDR kein Atomkraftwerk?Oder doch?Damit hätte man doch ( nach füherer Denkweise ) die Energieprobleme der DDR lösen können.


Sigurd



Sogar ein ziemlich großes mit dem Volkseigenem Kombinat KKW Bruno Leuschner. Dies Kombinat betrieb alle KKW der DDR! Zu dessen Absicherung wurde mit dem Befehl 6/81 innerhalb der BV Rostock eigens die Objektdienststelle KKW Greifswald gegründet.

Besichtigungen des Komplexes und eines unbestückten Reaktors sind heute im Übrigen mit Anmeldung auch noch möglich. Äußerst empfehlenswert!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 15.03.2011 11:29 | nach oben springen

#27

RE: trendwende bei atomenergie

in Themen vom Tage 15.03.2011 12:39
von Pit 59 | 10.125 Beiträge

Das hat dann eben gereicht für die wenigen elektrischen Geräte die es bei uns gab.


nach oben springen

#28

RE: trendwende bei atomenergie

in Themen vom Tage 15.03.2011 13:49
von Holtenauer | 1.158 Beiträge

Zitat von moreau
Hallo Holtenauer ich dachte euer Uraltschrott ist wieder am Netz?

gruß
moreau




Nein, nein - 2 davon nicht. Und jetzt ist 1 davon definitv vom Netz, Waren Sie in den letzten 2 jahren auch nicht.


Gruß
Thomas
Zerstörer Lütjens - D185

Seit man begonnen hat, die einfachsten Behauptungen zu beweisen, erweisen sich viele von ihnen als falsch

Glaube keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast


nach oben springen

#29

RE: trendwende bei atomenergie

in Themen vom Tage 15.03.2011 14:04
von X-X-X (gelöscht)
avatar

'Trend" ist richtig, weil Trend mit Mode zu tun hat. Es ist halt modisch gegen die Atomkraft aufzutreten. Mode, wie alles andere, wird von denjenigen gesteuert, die daran was zu verdienen haben. Ich sehe das eher gelassen....

Wer denkt noch an Haiti oder Chile und deren Erdbeben? Auch wenn es hart klingt, sterben jeden Tag (!) weitaus viel mehr Menschen an Hunger und Unterernaehrung, als in Japan ums Leben gekommen sind. Das ist auch eine Katastrophe, auch wenn wir es jeden Tag nicht Live im Fernsehen miterleben. Alles hat einen Preis, ob Braunkohle, Windenergie oder Atomenergie. Die Zerstorung und Verwuesterung der Welt durch den Tagebau oder durch die Abhoelzung unserer Waelder und geflutenen Doerfer und Staedte fuer Hydrokraft (Wie Dnepropetrovsk oder Super-Talsperren in China) hinterliessen viel mehr Opfer und Schaden als die Atomkraftwerke zusammen. Wollen wir die abschaffen, bin ich auch nicht dagegen. Wir muessen uns aber mit den Konsequenzen einer solchen Entscheidung zurechtkommen. Die Deutschen scheinen wohl nicht zu wissen, was sie eigentlich wollen.

Jens


nach oben springen

#30

RE: trendwende bei atomenergie

in Themen vom Tage 15.03.2011 16:46
von VNRut | 1.483 Beiträge

Zitat von moreau

Zitat von Sigurd
Wieso hatte eigentlich die DDR kein Atomkraftwerk?Oder doch?Damit hätte man doch ( nach füherer Denkweise ) die Energieprobleme der DDR lösen können.


Sigurd



Doch hatte sie. Die Standorte waren Lubmin bei Greifswald und Rheinsdorf (nördlich von Berlin). Stendal war in Bau. Die wurden alle 1990/91 stillgelegt bzw. der Bau wurde gestoppt und geschleift.
Ach ja! es gab noch ein Forschungsreaktor in Rossendorf bei Dresden.

Gruß
moreau




Stendal wäre mit Sicherheit eines der größten KKW´s auf DDR-Territorium geworden. Als ich dieses KKW das erste Mal betrat, waren schon viele Jahre mit dem Rückbau von Dörfern, der Begradigung des Geländes ins Land gegangen. Die riesigen Verwaltungsgebäude, die Kaue (Umkleide/Dusch-Säle), Speisesäle, Objektschutz-Unterkünfte und Rohbauten der ZAW, Betriebs- , Lager- und Reaktor-Gebäude standen. Unsere Firma bauten damals die Fundamente der Kühltürme, das Kühlwasser-Kanalsystem, das Betriebsgebäude (Steuerzentrale) und ein Labyrinth von unterirdische Schutzräumen und Tunnelanlagen. Schon zur Bauzeit beherbergte das KKW einen eigenen Busverkehr im Objekt, Doppelstockzüge fuhren in Stundentakt die Baustelle an zudem die vielen Firmeneigene LKW-Mannschaftswagen und Busse. Meinen Erinnerungen nach waren zeitweise 7.000 bis 9.000 Bauarbeiter in verschiedenen Schichten und Zyklen täglich von Montag bis Sonntag dort beschäftigt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kernkraftwerk_Stendal
http://www.sperrzone.net/web/sperrzone/S...58?OpenDocument
http://wikimapia.org/4131236/de/Kernkraftwerk-Stendal
http://marodes.de/marodesueberregional/a...tendal-arneburg
http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/mein_sa...lt/7265049.html

Gruß VN_Rut


GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle
zuletzt bearbeitet 16.03.2011 13:41 | nach oben springen

#31

RE: trendwende bei atomenergie

in Themen vom Tage 15.03.2011 16:51
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Von Stendal aus wäre sicher aufgrund der günstigen Lage auch Strom in die BRD geliefert worden.


nach oben springen

#32

RE: trendwende bei atomenergie

in Themen vom Tage 15.03.2011 17:02
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von KID
'Trend" ist richtig, weil Trend mit Mode zu tun hat. Es ist halt modisch gegen die Atomkraft aufzutreten. Mode, wie alles andere, wird von denjenigen gesteuert, die daran was zu verdienen haben. Ich sehe das eher gelassen....

Wer denkt noch an Haiti oder Chile und deren Erdbeben? Auch wenn es hart klingt, sterben jeden Tag (!) weitaus viel mehr Menschen an Hunger und Unterernaehrung, als in Japan ums Leben gekommen sind. Das ist auch eine Katastrophe, auch wenn wir es jeden Tag nicht Live im Fernsehen miterleben. Alles hat einen Preis, ob Braunkohle, Windenergie oder Atomenergie. Die Zerstorung und Verwuesterung der Welt durch den Tagebau oder durch die Abhoelzung unserer Waelder und geflutenen Doerfer und Staedte fuer Hydrokraft (Wie Dnepropetrovsk oder Super-Talsperren in China) hinterliessen viel mehr Opfer und Schaden als die Atomkraftwerke zusammen. Wollen wir die abschaffen, bin ich auch nicht dagegen. Wir muessen uns aber mit den Konsequenzen einer solchen Entscheidung zurechtkommen. Die Deutschen scheinen wohl nicht zu wissen, was sie eigentlich wollen.

Jens


Doch KID,die Deutschen wissen was sie wollen....maximale Sicherheit!
Nur gibt es diese leider nicht mit Atomkraft.
Und es gehen immer noch zu wenig Leute dagegen auf die Strasse.
Leider müssen erst immer wieder solch schlimmen Ereignisse passieren,um die Menschen wachzurütteln.
Die Politik muss endlich durch ihre Bürger in die Schranken gewiesen werden.
Wenn die Mehrheit in der Bevölkerung Atomkraft ablehnt,da sie letztendlich nicht wirklich beherschbar ist,sollten dies unsere Politiker endlich zur Kenntnis nehmen und nicht ignorieren.
Denn diese Leute wurden durch uns Bürger gewählt und sollen eigentlich in unserem Sinne arbeiten.......

Gruß ek40


nach oben springen

#33

RE: trendwende bei atomenergie

in Themen vom Tage 15.03.2011 17:20
von 94 | 10.792 Beiträge

Was ist eigentlich mit MHD-Generatoren? Die Академия наук СССР hatte mal so ein Teil mit 25MW produktiv. http://visualrian.ru/images/item/625432


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#34

RE: trendwende bei atomenergie

in Themen vom Tage 15.03.2011 17:32
von Backe | 480 Beiträge

Trend, erstmal gegen alles demonstrieren:
gegen Atomkraft ,o.k.
gegen Braunkohle, na ja
gegen Windkraft, Geräusche und Schatten stören
gegen Solaranlagen, brütende Vögel,seltene Ameisen werden vertrieben
Strom brauchen alle
alle wollen mobil telefonieren aber bitte kein Sendemast vor meiner Haustür.
Bei Brandenburg(Rietz,Wust) soll eine Hühnerfarm enstehen,erstmal eine Demo dagegen,obwohl Arbeitsplätze gebraucht werden.
VG aus Brandenburg


"Nicht die Kinder bloß speist man mit Märchen ab" Gotthold E. Lessing
nach oben springen

#35

RE: trendwende bei atomenergie

in Themen vom Tage 15.03.2011 18:03
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Backe
Trend, erstmal gegen alles demonstrieren:
gegen Atomkraft ,o.k.
gegen Braunkohle, na ja
gegen Windkraft, Geräusche und Schatten stören
gegen Solaranlagen, brütende Vögel,seltene Ameisen werden vertrieben
Strom brauchen alle
alle wollen mobil telefonieren aber bitte kein Sendemast vor meiner Haustür.
Bei Brandenburg(Rietz,Wust) soll eine Hühnerfarm enstehen,erstmal eine Demo dagegen,obwohl Arbeitsplätze gebraucht werden.
VG aus Brandenburg



@Backe,ich habe nichts gegen Windräder,Wasserkraftwerke,oder Braunkohle/Steinkohlekraftwerke.
Mich stört kein Sendemast,keine Farm!
Sind sie doch eins,sicher in Bezug auf Atomkraft,nicht schön ,aber sichere Energiequellen.
Von allem eben genannten haben wir genug vor der Tür.(Kohlekraftwerke ausgeschlossen)
Mich stört es auch,wenn der Nabu gegen die A14 demonstriert,weil da 3 seltene Frösche "wohnen" oder die Hufnase dort "navigiert".
Doch jetzt müßte doch wirklich auch der letzte wach werden,um zu begreifen was passiert ,wenn die Atomkraft ausser Kontrolle gerät.
Das ist nur meine Meinung.
Viele Grüße aus einer Stadt mit ca.30ha großen Solarpark,incl.Windradpark,Buchtenkraftwerk,Blockheizkraftwerk...etc...........

Info zur Hufnase: http://www.zehn.de/hufnasen-fledermaus-510634-8

Gruß ek40


nach oben springen

#36

RE: trendwende bei atomenergie

in Themen vom Tage 15.03.2011 18:30
von PF75 | 3.291 Beiträge

@ Ek 40

du schriebst die deutschen wollen sicherheit,wer protestiert dann gegen Chemieanlagen,Staudämme? wenn da mal was passiert rappelt es aber auch ganz schön in der kiste,Technik mit 100% sicherheit wird es nie geben und falls doch bleibt immer noch der Mensch als Sicherheitsrisiko übrig.
Im moment wird doch nur die Bevölkerung verrückt gemacht um von eigenen hausgemachten problemen abzulenken.
Was war nach 9/11 da sollte doch anschließend alles gegen Flugzeugabstürze gesichert werden,redet heute keinem mehr von,jetzt muß am besten alles Erdbeben sicher gemacht werden und wenn mal was aus dem All irgendwo rauffällt hängen sich alle in das Thema rein.
wie heißt doch ein schönes deutsches sprichwort-"no risk-no fun"


nach oben springen

#37

RE: trendwende bei atomenergie

in Themen vom Tage 15.03.2011 20:36
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von moreau

Zitat von Sigurd
Wieso hatte eigentlich die DDR kein Atomkraftwerk?Oder doch?Damit hätte man doch ( nach füherer Denkweise ) die Energieprobleme der DDR lösen können.


Sigurd



Doch hatte sie. Die Standorte waren Lubmin bei Greifswald und Rheinsdorf (nördlich von Berlin). Stendal war in Bau. Die wurden alle 1990/91 stillgelegt bzw. der Bau wurde gestoppt und geschleift.
Ach ja! es gab noch ein Forschungsreaktor in Rossendorf bei Dresden.

Gruß
moreau





Schuldigung Moreu...

der eine Ort heisst Rheinsberg und nicht Rheinsdorf,falls Jemand anfängt zu suchen..könnte das etwas schwierig werden.
Ganz genau liegt das ehemalige AKW oberhalb von Menz und Rheinsberg in ca 8/10kmEntfernung.
Was das erste in der old GDR war und liegt zwischen dem schönsten Klarwassersee "Grosser Stechlin"
mit einem geschaffenen Kühlwasserkanal zum Nehmitzsee.
In der Leitung und dem Netz war für Spitzenzeiten noch ein mit zwei Dieselamschinen betriebenes Dieselkraftwerk Ortseingang Rheinsberg Stadt.
Ansonsten Wiki gucken...
Gruss BO

P.S.immerhin ist diese Gegend ohne AKW und den früher in Nähe befindlichenmBombodrom eines der phantastischten Urlaubergebiete.


zuletzt bearbeitet 15.03.2011 20:37 | nach oben springen

#38

RE: trendwende bei atomenergie

in Themen vom Tage 15.03.2011 20:53
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Boelleronkel
... das ehemalige AKW ...


War angeblich auf dem Revers des '71er-Zehn-Mark-Scheines dargestellt.


Quelle: bundesbank.de


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#39

RE: trendwende bei atomenergie

in Themen vom Tage 15.03.2011 21:05
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von 94

Zitat von Boelleronkel
... das ehemalige AKW ...


War angeblich auf dem Revers des '71er-Zehn-Mark-Scheines dargestellt.


Quelle: bundesbank.de





AkW Lubmin 94neuntsch...
willsten Witz aus der Zeit 94....

"Warum sitzt die Tante denn da so rum?,na fürn paar 10hner West würde vielleicht liegen....auweia

Wo "Der "mal herkam kann isch Dir nüsch sagen
Bo


nach oben springen

#40

RE: trendwende bei atomenergie

in Themen vom Tage 16.03.2011 07:52
von spetznas_rossija | 28 Beiträge

Die deutschen Medien strahlen

Ein verheerendes Erdbeben in Japan mit bisher ungezählten Opfern und mit gewaltigen Zerstörungen der Infrastruktur nicht ohne Ausschluss der Atomkraftwerke in der Region erzeugt im fernen Deutschland eine Strahlungshysterie grün-fanatischen Ausmaßes, das einer Mediendiktatur alle Ehre macht.

Auf sämtlichen Kanälen und im Blätterwald wimmelt es von „Kernkraft-Experten“, deren ganzes Können offensichtlich in der jahrelang eingetrichterten Ideologie mit entsprechendem Indoktrinationspotential besteht. Basis ist keinerlei Sachverstand, wohl aber das Schüren von Angstszenarien apokalyptischen Ausmaßes, eben jenen religiösen Weltuntergangsbildern, die nicht zuletzt auch diese Demagogen als Glaubensfanatiker und nichts sonst enttarnen.

Diese grün-alternative Bodenständigkeit kümmert sich quer durch alle Parteien um Machtspielchen bezüglich anstehender deutscher Landtagswahlen, während die Menschheit zu ganz anderen Aufgaben der Solidarität mit den betroffenen Menschen in Japan aufgerufen ist!

Und ganz beiläufig vergisst man jetzt auch die verzweifelte Lage der Freiheitsbewegung in Libyen, mit dessen verrücktem Machthaber alle westlichen Demokratie-Apostel gemeinsam im Bett waren, die Matratzen mit Waffen straff gepolstert.

Ich empfinde tiefes Mitgefühl mit den japanischen Menschen.

Darüber hinaus empfehle ich all Jenen, die nun vor Freude über die völlig sinnfreie "Abschaltung" der 7 ältesten Kernkraftwerke in die Hände klatschen: Achtet mal schön darauf, immer volle Batterien in den Taschenlampen und ausreichend Kerzen im Haus zu haben. Viele warme Decken sind natürlich trotz des bevorstehenden Frühlings ebenso zu empfehlen, wenn nämlich auch die Heizung ausfällt, wenn der WIND nicht die dämlichen Miefquirle antreibt und die SONNE nicht auf den Sondermüll auf die vielen deutschen Dächern der gierigen - aber leider sehr erfolgreich verdummten Grün-Gutmenschen scheint.

WACHT ENDLICH AUF und hört auf, auf die PÖSE ATOMKRAFT einzuprügeln, sondern INFORMIERT euch. Das, was die Mainstream-Berichterstattung euch liefert, ist das, was auch die derzeitigen Machthaber in diesem Land bezwecken: ANGST und Panik schüren, damit der deutsche Michel immer schön gefügig bleibt. Macht die "Glotzen uff" und seht hin, was in diesem schönen deutschen Heimatland für eine GERMAN-Angst seit Jahren schon erzeugt wird gegenüber allen Belange der Kernenergie. Die Welt lacht über uns, wenn sich die Grünen-Politiker hinstellen und schreien, Frankreich sollte nun auch gefälligst seine Kernkraftwerke abschalten, weil viele davon ja quasi an unserer Landesgrenze stehen ...

Und der Grünen-Partei-Chef (dieser Türkenname ist mir leider nicht geläufig), redet gestern Abend im ARD-Brennpunkt von Gigabyte im Zusammenhang mit Energieverbrauch. Da fällt mir nix mehr ein ...

Denkt mal bitte drüber nach und lasst euch nicht länger vorgaukeln, die sogenannten Erneuerbaren wären eine Alternative. Das sind sie nicht und werden es auch nie sein. Der Wind weht, wenn er will und die Sonne scheint, wenn KEINE Wolken da sind. Wer will sich denn darauf verlassen? Und jetzt kommt mir nicht mit Biomasse, Lichtblick-Schwarmstrom, Desertec oder norwegischen Pumpschpeicherwerken. Denkt mal über die Begriffe "Grundlast" und "Spitzenlast" nach. Es muss immer ziemlich genau soviel Energie erzeugt werden, wie im Netz verbraucht wird. Das nennt sich Versorgungssicherheit. DIE gibt es nicht mit Zufallsstrom aus Wind und Sonne. Vom Energiegehalt mal ganz abgesehen. Ein Kernkraftwerk, wie z.B. Krümmel, hat(te) eine Tagesmittelleistung von ca. 1800MW. Wenn sich denn die Windmühlen drehen mit einer Windgeschwindigkeit von 8 - 12 Metern pro Sekunde, dann erzeugen die pro Stück ca. 2 bis 4 MW. Nun bringt das nachrechnen herzlich wenig, wieviele Windmühlen man bräuchte, denn der Wind MUSS wehen, und das tut er nur, wenn ... der Rest ist bekannt.

FAZIT: Die Bundesregierung hatte nach der mit dem Holzhammer durchgeprügelten Laufzeitverlängerung nun - Dank Fukushima - die zweite Chance, einen Kompromiss für das leidige Thema "Atomstrom" zu finden. Leider wurde auch diese Chance leichtfertig mit blindem Aktionismus vertan. Statt die Kernkraftwerke, die tatsächlich schon seit Jahren NICHT im Leistungsbetrieb sind, wie Brunsbüttel, Krümmel oder Biblis A, stillzulegen, werden plötzlich und ohne vernünftige Gründe ALLE älteren Meiler unter Generalverdacht gestellt und "vom Netz" genommen. Welch ein Hohn. Waren die vorher denn nun doch nicht so sicher ???

Soviel dazu von mir.



zuletzt bearbeitet 16.03.2011 08:03 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wir sind Aussteiger aus der Atomenergie
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
2 02.10.2010 12:38goto
von S51 • Zugriffe: 226

Besucher
36 Mitglieder und 46 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1969 Gäste und 136 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14355 Themen und 556999 Beiträge.

Heute waren 136 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen