#1

Besuch aus dem Westen

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 04.03.2011 21:15
von Hans55 | 763 Beiträge

Hallo Leute! Bei einem meiner seltenen Urlaube,kam ich zu Hause an und wir hatten "Westbesuch".Nach Dienstvorschrift hätte ich ja sofort in die Kaserne zurückkehren müssen,worauf ich überhaupt nicht scharf war.( hat das überhaupt jemand getan?) Unsere Nachbarn waren auch in Ordnung da hat keiner" angerufen"! Ansonsten hätte ich wohl ein Problem gehabt. Hans55


nach oben springen

#2

RE: Besuch aus dem Westen

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 04.03.2011 21:29
von Mike59 | 7.962 Beiträge

Zitat von Hans55
Hallo Leute! Bei einem meiner seltenen Urlaube,kam ich zu Hause an und wir hatten "Westbesuch".Nach Dienstvorschrift hätte ich ja sofort in die Kaserne zurückkehren müssen,worauf ich überhaupt nicht scharf war.( hat das überhaupt jemand getan?) Unsere Nachbarn waren auch in Ordnung da hat keiner" angerufen"! Ansonsten hätte ich wohl ein Problem gehabt. Hans55


--------------------------------------------
Wow - deine Nachbarn warn in Ordnung, meine übrigens auch. *grins*

Aber eigentlich kann das so nach heutigem Kenntnisstand nicht sein. Waren alles IM's. Da haste echt Glück gehabt.

Mike59


nach oben springen

#3

RE: Besuch aus dem Westen

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 04.03.2011 21:38
von Gohrbi | 575 Beiträge

Zitat von Mike59

Zitat von Hans55
Hallo Leute! Bei einem meiner seltenen Urlaube,kam ich zu Hause an und wir hatten "Westbesuch".Nach Dienstvorschrift hätte ich ja sofort in die Kaserne zurückkehren müssen,worauf ich überhaupt nicht scharf war.( hat das überhaupt jemand getan?) Unsere Nachbarn waren auch in Ordnung da hat keiner" angerufen"! Ansonsten hätte ich wohl ein Problem gehabt. Hans55


--------------------------------------------
Wow - deine Nachbarn warn in Ordnung, meine übrigens auch. *grins*

Aber eigentlich kann das so nach heutigem Kenntnisstand nicht sein. Waren alles IM's. Da haste echt Glück gehabt.

Mike59




Warum mein 2maliger KU nicht aufgefallen ist, keine Ahnung. Jedenfalls war Vaters Schwester, also meine Erbtante, 73 zu Besuch.
An den 2 WE war ich auch zu Hause. Wollte später mal in meiner Akte nachlesen, war aber keine mehr da.
In dem Dorf konnte nicht mal ne Fliege ungesehen sich bewegen. Fand ich damals auch seltsam. Bin schon nachts um 02:00 mit dem letzten Zug angekommen, aber der Kommentar einer Nachbarin, "na ist Bernd zu Besuch?"

Später, 79, dann nochmal ne Begegnung mit dem Bruder meines Schwiegervaters. Da habe ich aber ne Meldung verfaßt über mein "klassenmäßiges" Verhalten. Haben die Wohnung nicht verlassen, sondern die 3 Stunden bis zum nächsten Bus zu Hause gewartet.
War auch kein Drama draus geworden.


zuletzt bearbeitet 04.03.2011 21:39 | nach oben springen

#4

RE: Besuch aus dem Westen

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 04.03.2011 22:18
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Das Hausbesuch sehe ich heute zum ersten Mal - im Internet. Dabei bin ich in den 80er Jahren über zehn Mal in der DDR gewesen und habe wochenlang bei Bekannten übernachtet. Dass es sowas geben soll, haben meine Bekannten gesagt, aber es sei nicht mehr so wichtig. Wichtig war für die Polizei nur die Kontrolle des Mindestumtauschs anhand der Bank-Umtauschquittung. Und damit die Polzei nicht rechnen musste, stand auf der Quittung gleich für wieviele Tage der Mindestumtausch reicht und soviele Tage galt dann das Visum. Einen auffälligen Unterschied gab es übrigens: Westdeutsche brauchten eine Einladung eines DDR Bürgers, ich als Schweizer konnte mich selber "einladen".
Theo


nach oben springen

#5

RE: Besuch aus dem Westen

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 04.03.2011 23:09
von icke-ek71 (gelöscht)
avatar

na betrachtet mal mein profilbild!!!ich bekam im juni1970 urlaub und ich fuhr nach hause zu meinen eltern...ich kam zu hause an und besuch aus dem westen war da!!mein onkel aus dem anderen teil berlins sah mich mit meiner uniform kommen und meinte das ich fast wie einer von der wehrmacht aussehen würde!!man er wollte mich mit der uniform fotografieren..ich wollte zwar nicht aber er schaffte es doch...eins wußte ich nicht das er einen orwo film drinnen hatte...ich kam dann zurück zur gk und meldete natürlich nichts..warum auch!!!eine woche später mußte ich zum kc..der fragte mich ob ich was zu sagen hätte..natürlich war da nichts gewesen..eins habe ich nicht bedacht..das mein onkel den orwo film im westen zur entwicklung abgab..und dort in wolfen welche saßen die das ausgewertet haben!!mein kc meinte ich muß dich bestrafen..4wochen ausgangsperre gab es...nur zum schein..!!gruß von icke aus berlin


nach oben springen

#6

RE: Besuch aus dem Westen

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 05.03.2011 08:41
von Pit 59 | 10.136 Beiträge

Westbesuch war immer Cool,man hätte nicht genug davon haben können.Die haben immer gejammert,was sollen wir mit dem Zwangsumtausch machen,haben das dann immer in Gewürze und Wurst umgesetzt.


nach oben springen

#7

RE: Besuch aus dem Westen

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 05.03.2011 09:03
von SET800 | 3.104 Beiträge

Fachbücher, und Mitter der 80er-Jahre konnten wir als 6-Personengruppe gemeinsam ( Stadtjubiläum Freiberg ) und etliche Tage ein schönes Fernglas, Zeis-Jena7x50 kaufen, rund 350Mark. Schien kein Egpaß zu sein, waren im Industrieladen Dresden Pragerstraße von Zeiss keine Bückware sondern aufgestapelt vorhanden. Später 1990 oder 1991 wurden die bei uns in der Schweiz zum "Schandpreis" von 150SFR in St.Moritz verramscht!



nach oben springen

#8

RE: Besuch aus dem Westen

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 05.03.2011 11:10
von praeceptor507 | 233 Beiträge

Optik und Porzellan ging immer gut im Westen.
Auch Schnaps und selbst geschlachtetes.

Gucke da: Mein 10x50 - hat damals auch 350.- gekostet.

Angefügte Bilder:
10x50.JPG

Komm'se mal zurück Gefreiter! Könn'se denn nich grüßen?
zuletzt bearbeitet 05.03.2011 11:11 | nach oben springen

#9

RE: Besuch aus dem Westen

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 05.03.2011 20:12
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Pit 59
Westbesuch war immer Cool,man hätte nicht genug davon haben können.Die haben immer gejammert,was sollen wir mit dem Zwangsumtausch machen,haben das dann immer in Gewürze und Wurst umgesetzt.



@Pit 59, daß man die von Dir genannten Artikel als Westbesucher der DDR nicht mit in die BRD hinüber nehmen durfte weißt Du hoffentlich. Ich mußtemir jedesmal bei der Ei-und Ausreise gefallen lassen, daß das Gepäck kontrolliert wurde, bin einmal in Schwanheide aus dem Zug geholt worden und konnte erst 6 Stunden später mit dem nächsten Interzonenzug meine Reise in Richtung Hamburg fortsetzen. Wer das einmal mitgemacht hatte nahm keine Wurst mit rüber! An Lebensmitteln war doch Alles verboten!! Meine Reste vom Zwangsumtausch und vom "schwarz" Getauschten hatte ich immer wildfremden Rentnern geschenkt und hoffentlich damit einen guten Eindruck hinterlassen.
Schönen Gruß aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 05.03.2011 20:14 | nach oben springen

#10

RE: Besuch aus dem Westen

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 05.03.2011 20:56
von willie | 613 Beiträge

Hallo,
bei meinen 2 Besuchen in der DDR während meiner Dienstzeit bei BGS wurde die umgetauschte Währung u.a. in Brot (nicht weil es sehr günstig war, sondern weil es sehr gut schmeckte!), Sportartikel, so z.B. Laufschuhe/Spikes der Marke Germina (die ich danach auch dienstlich nutzte/ohne Probleme nutzen durfte!)umgesetzt. Waren ohne Zweifel gute Artikel.
Gruß Willie


...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
nach oben springen



Besucher
20 Mitglieder und 77 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 2160 Gäste und 118 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14367 Themen und 557797 Beiträge.

Heute waren 118 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen