#61

RE: Unser erster Fernseher

in Leben in der DDR 06.03.2011 11:59
von Landeposten (gelöscht)
avatar

Obsoleszenz war mir bis dato auch nicht geläufig,aber dank Wiki.....


nach oben springen

#62

RE: Unser erster Fernseher

in Leben in der DDR 06.03.2011 13:45
von Südharzer | 570 Beiträge

Zitat von EDGE-Henning

Zitat von RalphT

Zitat
Ja, Astra hatte eine geringe Bandbreite. Allerdings meine ich, das heute ab Studio in Digital gesendet wird.



Davon kann man ausgehen. Jedoch gebe ich zu bedenken, dass eine digitale Verbreitung auch beschnitten werden kann. Denke mal ein an JPG-Bild mit hoher Auflösung und hoher Dateigröße (z.B. für einen Ausdruck) und einem Bild, welches mit einem Bildbearbeitungprogramm reduziert worden ist (z. B. für eine Homepage)
In manchen Leuten geistert immer noch die Meinung, das bei einer digitalen Übertragung alles besser sei. Leider stimmt das nicht. Wenn der Aufwand recht hoch getrieben wird, dann kommt es der anlogen Übertragung recht nahe. Jedoch wird sie diese nie erreichen.



Das sind wahre Worte! Denn hier liegt der Pfeffer! Youtube ist ja auch Digital, aber das ist ja auch unter aller weibliches Schwein. Nein, so ist es. Derzeit ist Qualittativ MDR der Spitzenreiter (Technisch gesehen, nicht vom Programm her!...) gefolgt von ARD und ZDF. Der Rest ist doch stark beschnitten. Bis jetzt konnte mich noch keiner zu einer Flachgurke uebereden.




Hallo EDGE-Henning,

was heisst MDR ist qualitativer Spitzenreiter? Also ich bekomme MDR noch nicht in HD.
Sicherlich heben sich die eigenen Produktionen Bildmäßig von den anderen dritten ab,hängen aber Meilenweit hinter den HD-Kanälen von ZDF und ARD hinterher. Die Umstellung der dritten soll ja vorraussichtlich 2013/14 erfolgen.
Und wenn du über sinnloses Bezahlfernsehen schreibst kann ich mir nur vorstellen das du über die HD+Kanäle redest.
Denn Sky Sport-HD ist ein Traum für den ich gern bezahle und ich hoffe das es dieses Angebot noch lange gibt. Es gibt nichts schöneres für mich die (wahren) Toppspiele der Bundesliga live zu sehen. Nicht zu vergessen die Champions league Spiele die nur von denen gesendet werden. Demnächst Bayern-Mailand nur auf Sky.

Gruß


nach oben springen

#63

RE: Unser erster Fernseher

in Leben in der DDR 06.03.2011 14:27
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich rede natürlich von den HD-Programmen der Sender Pro-7 & Co. Also, ich selbst bleibe noch lange bei der Röhre. Weil die Flachgurken in meinem Erschwinglichkeitssegment einfach nur schlechte Dinger sind. Und Kabelgebühren, GEZ und Extra-Abo ist mir einfach zu Teuer. Noch mehr Bundesliga sponsoren? Nee. Während Manschaften in Provinz nicht beachtet werden, kauft man Leute aus fernen Ländern für Kosten, wo woanders damit Raumfahrt betrieben wird. Und dann heisst es "Deutscher Fussballmeister"

Aber ich richte natürlich anderswo Sat-Anlagen ein.

Aber Du hast REcht, MDR sendet wohl noch kein HD, aht aber trotzdem eine hohe Bandbreite gegenüber manch anderer Sendungen.

Ich gehe auch mal davon aus, das dass analoge Fernsehen nicht abgeschaltet wird. Lieber rauschigen Empfang, als keinen oder große Klötzchen.


nach oben springen

#64

RE: Unser erster Fernseher

in Leben in der DDR 07.03.2011 20:46
von 94 | 10.792 Beiträge

Mein erster 'Fernseher' war ein Электроника ВЛ-100, erst als Oszi und Monitor fürn Specci, später die Ton-ZF auf 'deutsches' Seitenband (war wimre 1MHz mehr im Abstand) umgelötet. Empfangsqualität hielt sich in Grenzen, war aber 'ne schöne Bastelei.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#65

RE: Unser erster Fernseher

in Leben in der DDR 08.03.2011 10:49
von VNRut | 1.483 Beiträge

Zitat von Landeposten
Obsoleszenz war mir bis dato auch nicht geläufig,aber dank Wiki.....



...und hier noch einiges über eingebaute Plastikteile (Zahnräder), Verschleißteile die mehr oder weniger "für die Ewigkeit" sind, Zählchips, Abwrackprämien, halbleere Starterpatronen etc.

http://www.nva-forum.de/nva-board/index....wtopic=16120&hl=
http://dict.leo.org/forum/viewGeneraldis...lp=ende&lang=de

Ich kann einerseits die Industrie verstehen die ständig neue Produkte auf den Markt bringen muss um die Menschen produktiv zu halten, anderseits beißt sich vieles mit der Öko- bzw. Bio-Politik und den Drang nach erneuerbare Energiequellen etc. wenn wir so mit unseren Rohstoffen umgehen.

Gruß VN_Rut


GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle
zuletzt bearbeitet 09.03.2011 13:36 | nach oben springen

#66

RE: Unser erster Fernseher

in Leben in der DDR 08.03.2011 11:03
von werner | 1.591 Beiträge

Der erste Fernseher bei uns zu Hause war ein RAFENA Start, ob A1 oder A3 - keine Ahnung. Zum Anfang mussten vor die Geräte noch die Spannungsregler geschaltet werden. Hat mich als Kind immer fasziniert, die Reaktion des Zeigers, des Fernsehers und meiner Eltern zu beobachten, wenn man mal richtig hoch und runtergedreht hat - wobei die Reaktion meiner Eltern nicht wirklich faszinierend wirkte.

Ersetzt wurde das Gerät dann 1973 durch einen COLOR 21, den gab es mit Bildröhren aus DDR- Produktion und aus sowjetischer Produktion. Wirklich beliebt waren die Geräte mit DDR- Röhren, da die sowjetischen meist sehr stichig waren.

Ein Freund hatte sich einen RADUGA gekauft, die erste, in der DDR erhältliche Generation. Die Sicherheitshinweise in der Bedienungsanleitung sollten unbedingt beachtet werden: Möglichst keine brennbaren Gegenstände im Abstand von 1m, insbesondere keine Gardinen, nicht unbeaufsichtigt betreiben, vom Netz trennen.
Hat er irgendwann nach einer netten Feierlichkeit nicht beachtet, hat sich danach eine neue Wohnungseinrichtung suchen müssen.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#67

RE: Unser erster Fernseher

in Leben in der DDR 08.03.2011 12:20
von RalphT | 868 Beiträge

Zitat
Zum Anfang mussten vor die Geräte noch die Spannungsregler geschaltet werden.



Wofür waren die denn? Hatte das Gerät nicht die richtige Eingangsspannung? War das ein "Extra-Kasten"?


nach oben springen

#68

RE: Unser erster Fernseher

in Leben in der DDR 08.03.2011 12:25
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Weil die Stromspannung schwankend war? Nicht gut für die Haltbarkeit und Funktion der Röhren.

Ja, war ein extra Kasten.


zuletzt bearbeitet 08.03.2011 12:35 | nach oben springen

#69

RE: Unser erster Fernseher

in Leben in der DDR 08.03.2011 12:32
von Theo85/2 | 1.198 Beiträge

Zitat von GZB1
Weil die Stromspannung schwankend war?




Ganz genau.
Heutzutage vertragen die Geräte eine höhere Breite an Eingangsspannung.Spannungsregler sind im Netzteil integriert.
Früher waren das Einzelgeräte.
Theo 85/2


nach oben springen

#70

RE: Unser erster Fernseher

in Leben in der DDR 08.03.2011 12:36
von Theo85/2 | 1.198 Beiträge

Zitat von GZB1
Weil die Stromspannung schwankend war?

Ja, war ein extra Kasten.



Was denn nun?
Strom oder Spannung?

Hier kam es auf die Stabilität der Eingangsspannung von 220 Volt an.

Gruß
Theo 85/2


nach oben springen

#71

RE: Unser erster Fernseher

in Leben in der DDR 08.03.2011 12:43
von Backe | 480 Beiträge

Richtig Theo 85/2
Die Spannung war entscheidend.Haben so ein Ding auch besessen.
VG aus Brandenburg


"Nicht die Kinder bloß speist man mit Märchen ab" Gotthold E. Lessing
nach oben springen

#72

RE: Unser erster Fernseher

in Leben in der DDR 08.03.2011 12:45
von GZB1 | 3.286 Beiträge

@ Theo 85/2.

so´n Strom ist doch spannend, ob er fließt oder nicht.


zuletzt bearbeitet 08.03.2011 12:47 | nach oben springen

#73

RE: Unser erster Fernseher

in Leben in der DDR 08.03.2011 12:48
von Theo85/2 | 1.198 Beiträge

Zitat von GZB1
@ Theo 85/2.

so´n Strom ist doch spannend, ob er fließt oder nicht.





Wo Du recht hast, hast Du recht!!

Theo 85/2


nach oben springen

#74

RE: Unser erster Fernseher

in Leben in der DDR 08.03.2011 15:54
von VNRut | 1.483 Beiträge

Hier ist ein Bild vom UHF-Konverter II (RFT) drin, nur den Spannungsregler hab´sch nicht gefunden.

http://www.scheida.at/scheida/Televisionen_DDR.htm

VN_Rut


GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle
nach oben springen

#75

RE: Unser erster Fernseher

in Leben in der DDR 08.03.2011 16:02
von GZB1 | 3.286 Beiträge
zuletzt bearbeitet 08.03.2011 16:05 | nach oben springen

#76

RE: Unser erster Fernseher

in Leben in der DDR 08.03.2011 16:03
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von VNRut
..., nur den Spannungsregler hab´sch nicht gefunden.


http://www.industrieform-ddr.de/joomla/b...c=detail&id=669

Upps, da war einer schneller *blödguck*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 08.03.2011 16:07 | nach oben springen

#77

RE: Unser erster Fernseher

in Leben in der DDR 08.03.2011 16:17
von VNRut | 1.483 Beiträge

Zitat von 94

Zitat von VNRut
..., nur den Spannungsregler hab´sch nicht gefunden.


http://www.industrieform-ddr.de/joomla/b...c=detail&id=669

Upps, da war einer schneller *blödguck*




Dieser Spannungsregler sah unseren ähnlich, nur das unserer eine größere Uhr drin hatte, ein Klick-Klack-Schalter und ein silbernes Gehäuse besaß. Nicht Exquisit oder Delikat, nur Marke Eigenbau mit Hilfe der Galvanik des VEB Meßgerätewerk "Erich Weinert" Magdeburg.

VN_Rut


GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle
zuletzt bearbeitet 08.03.2011 16:26 | nach oben springen

#78

RE: Unser erster Fernseher

in Leben in der DDR 08.03.2011 17:09
von werner | 1.591 Beiträge

oder guckst du hier: http://www.aus-der-ddr.de/uploads/bilder.../2000000091.jpg

ein "luxuriöses" Modell war dieser hier:

Angefügte Bilder:
Stelltrafo.jpg

Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#79

RE: Unser erster Fernseher

in Leben in der DDR 08.03.2011 19:00
von PF75 | 3.291 Beiträge

Später waren es große braune kisten und die regelten schon automatisch,konnte man dann entspannte schauen und nicht immer nachregeln.


nach oben springen

#80

RE: Unser erster Fernseher

in Leben in der DDR 08.03.2011 19:52
von RalphT | 868 Beiträge

Hm, jetzt muss ich nochmal nachfragen:

Diese Spannungsstabisilatoren, wie lange gab es diese in der DDR? Oder, wie lange waren sie notwendig? Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Teile bis 89 benötigt wurden. Wurden diese nur für die Fernseher benötigt?


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ausschnitte aus Kindersendungen im DDR Fernsehen 1960 - 1985
Erstellt im Forum Videos aus dem Alltag und Leben der DDR von Schlutup
0 22.01.2014 22:47goto
von Schlutup • Zugriffe: 1258
Film im rbb Fernsehen
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Zaunkönig
4 06.07.2012 14:27goto
von Gert • Zugriffe: 595
Frage: Koproduktion DDR- mit Schweizer Fernsehen
Erstellt im Forum Leben in der DDR von GZB1
6 06.04.2011 15:23goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 700
Videotext im DDR-Fernsehen
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Major Tom
23 01.04.2011 14:53goto
von GZB1 • Zugriffe: 3025
Feindliches Fernsehen
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
87 02.12.2014 10:28goto
von Reinhardinho • Zugriffe: 7670
Das DDR-Fernsehen-Erinnerungen
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Bunkerkommandant
26 14.05.2009 12:17goto
von manudave • Zugriffe: 1398
Anfrage der BBC an unser Forum ! Bitte lesen !
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von Angelo
0 28.04.2009 19:04goto
von Angelo • Zugriffe: 535

Besucher
22 Mitglieder und 55 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1671 Gäste und 121 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14354 Themen und 556984 Beiträge.

Heute waren 121 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen