#41

RE: Musik bei den GT ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 11.06.2009 06:09
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar
Zitat von Augenzeuge
Übrigens war ich damals wie Captndelta auf der Westseite. Dort hatte man von der entstandenen Demo im Osten nichts mitbekommen...aber soweit ich mich erinnern kann, gab es hier die ersten Rufe: Die Mauer muss weg....aber noch riefen es zu wenige Menschen...

Na, dann haben wir uns vielleicht schon vor mehr als 20 Jahren getroffen . Von der Demo selber hat man nix mitgekriegt, da hast Du recht, allerdings von den vielen Leuten, die da am Reichstagsufer, Brandenburger Tor, etc. auf der Ostseite waren, schon. War auch auf den Leinwaenden zu sehen, IIRC. Wo ungefaehr bist Du da gestanden?
-Th

zuletzt bearbeitet 11.06.2009 06:10 | nach oben springen

#42

RE: Musik bei den GT ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 11.06.2009 10:09
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Hi Captndelta,

das war am Tiergarten, zwischen Reichstag und Brandenburger Tor. Allerdings nicht die ganze Zeit.
Damals hast du sicher noch nicht gewusst, das du Captndelta wirst...

Gruß, Augenzeuge


nach oben springen

#43

RE: Musik bei den GT ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 11.06.2009 16:53
von Affi976 (gelöscht)
avatar

Die Sache mit dem Schrank aus dem Fenster muß 1981 gewesen sein. Ich war im Stabsmusikkorps in Berlin (Stadtkommandantur )und habe den Soldaten in Strausberg bei Berlin beerdigt. Also NVA. Aber woher - nicht bekannt.
Fakt ist: es war gruselig und ein Jammer um den Jungen!


nach oben springen

#44

RE: Musik bei den GT ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 11.06.2009 21:19
von Rostocker | 7.716 Beiträge

Eine kleine Erinnerung noch--weil es hier um Musik bei den GT geht.Es ist mehr ein Gag,aber wenn wir zum GD raus gefahren sind und auf der Ladefläche vom LO saßen.Haben wir unser eigenes umgedichtetes Lied gesungen.Das ging so.
Ich wandere ja so gerne am Stacheldraht entlang-die Knarre auf dem Rücken das Bandmaß in der Hand--diesen Weg am KS bin ich oft gegangen Hugo sprach komm rüber--dieser Tag,dieser Tag der wird abgeschnitten-- bald bin ich wieder zu haus.
Ja der Song ist auch 35 Jahre alt


Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#45

RE: Musik bei den GT ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 11.06.2009 21:32
von PF75 | 3.291 Beiträge

so was kenne ich auch,war ne zeitlang unsere hauptbeschäftigung im grenzdienst irgendwelche titel umzudichten (von der internationale bis zum aktuellen schlager,leider texte nicht mehr greifbar )


nach oben springen

#46

RE: Musik bei den GT ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.09.2009 22:22
von a1 otti | 188 Beiträge

Also ich habe damals auch im Rahmen der Freizeit mit zwei anderen Musik gemacht.
Ich war in Marienborn/SiK, da waren diese ollen Holzhäuser. In einem von denen hatten wir unseren Proberaum; war auch Namensgeber für HOLZHAUS. Hatten auch zwei oder drei mal Mugge bei den halbjährlichen Kompaniefeten (oder wars nur einmal?). Hat jedenfalls Spaß gemacht. Ärger hatten wir nur einmal, weil wir von Udo L. "Kriege" intoniert haben, das hat dem KC nicht sonderlich gefallen.

Außer der Band haben wir außerdem noch paar mal über die im Forum bereits erwähnte Beschallungsanlage unser "Sik-Radio" gemacht.



nach oben springen

#47

RE: Musik bei den GT ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 25.09.2009 01:08
von Nomex | 254 Beiträge

Schön das dieses Thema hier noch mal aufgewärmt wurde, wär sonst gar nicht drauf gekommen.

Hinsichtlich Musik war das GAR (spezell das GAR-11) meiner Meinung ganz weit vorn. In Eisenach gab es sogar eine Big-Band. Der Polit-Offz. des Reg. (Mj. H.J.) hat es geschafft die besten Musiker des GAR auch dort zu behalten. Im meinem ersten DHJ war z. B. der Sänger der DDR-Gruppe Jessica in dieser Band. Er wohnt und arbeitet heute im Raum Mecklenburg-Strelitz.

Dort hat dann auch ein Schlagzeuger meiner liebsten Heimatband "Travelin" aus Hoyerswerda gespielt. Da kam dann auch seine Freundin zu einem Silvesterabend. Überraschung auch für mich, da sie eine sehr gute Freundin von mir war. Zu ihrem Polterabend hat er mich dann, mal auf einer gemeinsamen Wache, eingeladen.

Zumindest auf unserer Kompanie gab es auch einmal im Halbjahr einen Kompanieabend, im Haus der GT. Für die Soldaten eine Art "Dankeschön-Veranstaltung". Für die Besten wurden im Geheimen die Frauen eingeladen, natürlich mit anschließendem Urlaub. Einmal war sogar die VA dort und hat einen fast 2 Seiten Artikel geschrieben, der ist mir vor kurzem wieder in die Hand gefallen.

Ein Angehöriger der GT ist übrigens auch Peter "Cäsar" Gläser gewesen. Bekannt von Renft, Cäsars Rockband und anderen. Da er als Soldat mal unter meinem damaligen Hauptfeld gedient hat, hatte ich(im Rahmen eines Konzert)das große Vergnügen ihn persönlich kennezulernen (und eine dicke Zigarre mit ihm zu rauchen).

Da hier ja auch Experten der DDR-Musik sind mu0 ich mal eine Frage stellen.
Es gab ein Lied mit der Textzeile "unter einem großen gelben Mond..." Soll wohl das Lied Gelber Mond von: Komp. Reinhard Huth, Text: Kurt Demmler sein.
Kann mir jemand sagen wer das Lied gesungen hat und ob es irgendwo eine Quelle gibt wo man das her bekömmen könnte?

Gruß Nomex


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Günther Zieschong: "Mir hätten das System erst mal leasen solln...."
nach oben springen

#48

RE: Musik bei den GT ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 25.09.2009 07:56
von sentry | 1.077 Beiträge

Genau diese Zeile eingegoogelt führt schnell zur Karussel-Scheibe "Schlaraffenberg" von 1982.


zuletzt bearbeitet 25.09.2009 07:56 | nach oben springen

#49

RE: Musik bei den GT ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 26.09.2009 02:20
von Nomex | 254 Beiträge

In Antwort auf:
Genau diese Zeile eingegoogelt führt schnell zur Karussel-Scheibe "Schlaraffenberg" von 1982.


Danke, jetzt weiß ich auch wieder wozu das kleine Rad auf der Maus gut ist.
Gruß


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Günther Zieschong: "Mir hätten das System erst mal leasen solln...."
zuletzt bearbeitet 26.09.2009 02:20 | nach oben springen

#50

RE: Musik bei den GT ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.09.2012 11:20
von Duck | 1.741 Beiträge

Ich selber war 1987 nicht an der Mauer, habe aber das komplette Konzert von Genesis dank Phil Collins der das Ok für den Rias gab das das Konzert
komplett aufgezeichnet werden durfte mitgeschnitten. Man hatte Ihn wohl auch erzählt das es tausende von Jugendliche im Osteil gab, die über diesen Wege das Konzert akustisch miterlebt hatten.
Ein Jahr später war dann Pink Floyd und Michael Jackson vor dem Reichstag, die waren leider nicht mehr so entgegenkommend. Ich kann mich noch an
den Kommentar vom Radiomoderator vom Rias erinnern. Für das was Jackson verlangt für die Aufzeichnung müssten wir den Sender verkaufen. Jackson war mir ja auch ziemlich egal aber Pink Floyd hätte ich schon gerne gehört und mitgeschnitten. Übrings als ich bei der GT war, durfte man ja ab und zu auch mal das Musikprogramm selbstgestalten, da habe ich auch nochmal das Konzert von Genesis durch unsere "Heidi" gedudelt.


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


nach oben springen

#51

RE: Musik bei den GT ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.09.2012 02:36
von Mart | 734 Beiträge

Mir ist so, als ob zu den fraglichen Einsätzen ein damals beteiligter MA des MfS sich in einem anderen Forum schon umfassend äußerte.

Gilbert, kannst Du bitte nochmal ...?


nach oben springen

#52

RE: Musik bei den GT ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.09.2012 20:29
von derpae.der99 | 107 Beiträge

Zitat von Gast im Beitrag #10
Hallo,

wir hatten bei uns in der Kompanie in Schwanefeld (bei Marienborn)einen Freizeitraum.

Und dann gab es natürlich noch in vielen Buden ab und zu eine "Musikbox" (was derjenige bestimmt nicht so gut fand)




Ich war Ek 83 II in Schwanefeld und wir hatten eine ausgeprägte EK-Bewegung, die teilweise wirklich unter die Gürtellinie ging, aber ne Musikbox war scheinbar nicht unser Niveau. Ich kann mich jedenfalls nicht an so was erinnern.


EK 83 II
nach oben springen

#53

RE: Musik bei den GT ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.09.2012 22:00
von Pzella 82 | 356 Beiträge

Moin zusammen,

kiek an Schwanefeld...da hat mich dit Schicksal 1986 hin verschlagen. Als Resi. War ne sehr eintönige Jeschichte, da wir Resis nicht mehr an den Kanten rausjelassen wurden. Uns ham se mit janz wichtigen Aufgaben betraut. Runden um den Munibunker?? / Hundezwinger drehen, wenn ick mich nicht irre.
Am 05.12.1986 hat der KC seine Resis zu sich jerufen und mitjeteilt, dass der Jenosse Minister verkündet hat, dass keene Resis mehr zu den GT jezogen werden. Sprach´s, drückte uns die Fahrkarten inne Hand, Zivilklamotten jeholt und am nächsten Morjen sind wa zum Bahnhof jebracht worden und ab nach Hause. Sauer war ick darüber nicht.

So nun aber zum Thema...Ick habe in Johann´stadt 05/81 ne Jitarre im Kompaniejebäude jefunden. Saiten jekooft und n Buch (war beedet nich janz so einfach wie heute), dit Dingens bespannt und denne janz langsam anjefangen mir nach dem Buch die ersten Akkorde beizubringen. In Pzella hab ick dann anjefangen, Songs zu spielen. Allet wat ick so in meinem Leben bis dahin jehört habe- Leader Of The Pack / Heart Of Gold / Eight Days A Week / Tell Laura, I Love Her- um mal n paar Beispiele rauszukramen. War den Jungs uff der Bude völlig ejal, so hab ick dit jedenfalls in Erinnerung. Dit jab in der Kompanie ooch nen Verstärker und ne E-Gitarre / Bass?? Ick weiß noch, dass wir Hey, John intonierten und dit eener der Songs war, bei denen dit ne Weile jedauert hat, bis die Tonlage der Instrumente mit der des Sänger harmonierte.
Ooch heute kann ick keen Barré, aber für dit Lagerfeuer reicht dit......Bin der old six string heute noch dankbar, dass sie sich damals am Grab meiner Jugend hat finden lassen.

Grüße
Pzella 82


...poor man wanna be rich, rich man wanna be king
and a king ain´t satisfied ´til he rules everything....Bruce Springsteen
Rainman2 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#54

RE: Musik bei den GT ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.09.2012 12:42
von Fritze (gelöscht)
avatar

Mensch ,dit war bestimmt ne Vorsehung,daß de in Johanngeorgenstadt ne ollet Wimmerholz jefunden hast.Selbst hab ick Dich ja immer nur mit anderen Intrumenten hantieren gesehen.Aber der Kleene hat ja schon mal von Deinen Intonierungstalent erzählt.Beim next Mal bringste natürlich dit Ding mit,um Klausi beim Rezitieren des Hasenmoritats musikalisch zu begleiten !

TL und man sieht sich !


Pzella 82 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#55

RE: Musik bei den GT ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.09.2012 18:16
von Rainman2 | 5.754 Beiträge

Zitat von Pzella 82 im Beitrag #53
... So nun aber zum Thema...Ick habe in Johann´stadt 05/81 ne Jitarre im Kompaniejebäude jefunden. Saiten jekooft und n Buch (war beedet nich janz so einfach wie heute), dit Dingens bespannt und denne janz langsam anjefangen mir nach dem Buch die ersten Akkorde beizubringen. ...

Hallo Pzella,

Gitarre finden - jut, det konnte passieren, Buch kaufen - ooch jut, Gitarre bespannen - meinetwegen, die ersten Akkorde aus dem Buch lernen - klar.

Aber 05/81 einfach so Saiten kaufen? Das war eine echte Leistung! Wobei, wenn man nicht allzu wählerisch war, ging das schon. Was waren es denn? Stahl, Flachdraht? Die hatte ich am Anfang. Haben ewig gehalten und die Fingerkuppen waren im Nu mit Hornhaut überzogen.

Danke für die Geschichte!
ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#56

RE: Musik bei den GT ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.09.2012 18:32
von Mart | 734 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #55
Aber 05/81 einfach so Saiten kaufen? Das war eine echte Leistung!

Es gab halt viele DDRen - sowohl zeitlich als auch örtlich.

In meiner Kleinstadt gab es einen Laden für Instrumentenbedarf. Und der hatte genau das, was es in Leipzig nie und unter keinsten Umständen gab. Das führte dazu, dass ich Einkaufszettel bekam und die dem Verkäufer vorlas - ohne selbst so ganz genau zu wissen, was das so im Einzelnen ist.


nach oben springen

#57

RE: Musik bei den GT ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.09.2012 19:29
von Pzella 82 | 356 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #55
Zitat von Pzella 82 im Beitrag #53
... So nun aber zum Thema...Ick habe in Johann´stadt 05/81 ne Jitarre im Kompaniejebäude jefunden. Saiten jekooft und n Buch (war beedet nich janz so einfach wie heute), dit Dingens bespannt und denne janz langsam anjefangen mir nach dem Buch die ersten Akkorde beizubringen. ...



Aber 05/81 einfach so Saiten kaufen? Das war eine echte Leistung! Wobei, wenn man nicht allzu wählerisch war, ging das schon. Was waren es denn? Stahl, Flachdraht? Die hatte ich am Anfang. Haben ewig gehalten und die Fingerkuppen waren im Nu mit Hornhaut überzogen.

Danke für die Geschichte!
ciao Rainman


Nee @Rainman, dit waren Nylonsaiten!! Ick bin mir ooch sicher, dass ick die damals am Standort jekooft habe. Nach meinem Grundwehrdienst habe ick mir über nen Kollegen eine Westerngitarre aus Thüringen? mitbringen lassen, die hatte Stahlsaiten drauf und hatte nen geilen Klang.

Grüßung
Pzella


...poor man wanna be rich, rich man wanna be king
and a king ain´t satisfied ´til he rules everything....Bruce Springsteen
nach oben springen

#58

RE: Musik bei den GT ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.09.2012 21:18
von Rainman2 | 5.754 Beiträge

Zitat von Pzella 82 im Beitrag #57
... Nee @Rainman, dit waren Nylonsaiten!! Ick bin mir ooch sicher, dass ick die damals am Standort jekooft habe. Nach meinem Grundwehrdienst habe ick mir über nen Kollegen eine Westerngitarre aus Thüringen? mitbringen lassen, die hatte Stahlsaiten drauf und hatte nen geilen Klang. ...

Die Westerngitarre dürfte mit höchster Wahrscheinlichkeit aus dem Vogtland gekommen sein. MUSIMA war der staatliche Gitarrenproduzent und das steht für Musikwerke Markneukirchen. Ich habe selbst von 1988 bis 1998 in meiner Band auf einer MUSIMA-Westerngitarre gespielt. Der Klang war absolut in Ordnung und ein Bastler hatte sie um ein Piezo-Abnehmersystem erweitert. Das Griffbrett war für meine Wurstfinger ein kleines bisschen zu eng, aber es ging gerade noch so. Zu den Nylonsaiten ...
Zitat von Mart im Beitrag #56
... In meiner Kleinstadt gab es einen Laden für Instrumentenbedarf. Und der hatte genau das, was es in Leipzig nie und unter keinsten Umständen gab. Das führte dazu, dass ich Einkaufszettel bekam und die dem Verkäufer vorlas - ohne selbst so ganz genau zu wissen, was das so im Einzelnen ist. ...

Hallo Mart,

immer, wenn ich in Leipzig an einem Musikladen vorbeikam, ging ich rein und fragte meine Liste mit Einkaufswünschen ab. Man konnte reich werden damit, denn zum Geldausgeben kam es selten. Bis auf den einen Tag im Jahre 1988. Da hing mitten im Musikladen eine 12-saiter! Ich war so fassungslos, dass ich kaum die Frage stellen konnte: "Kann man die kaufen?" Ich stellte diese Frage, in einem Musikladen! Wenn es ein Markenzeichen für DDR-Sozialisierung gibt, dann das. Ich bekam sie und brauchte nun mitten in Leipzig die doppelte Anzahl an Saiten ...

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#59

RE: Musik bei den GT ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.09.2012 21:31
von Mart | 734 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #58
immer, wenn ich in Leipzig an einem Musikladen vorbeikam


Gna - mir fällt erst jetzt etwas auf:
Was ich für den Laden des kleinen Städtchens beschrieb - das war die Zeit mit und nach Lilo. Und eine Mutter hatte sie auch ... hier im Städtchen. Es könnte da einen Zusammenhang geben.

Ich habe keinen Kontakt zu Lilo. Aber ein Klassenkamerad ... irgendwo habe ich die Kontaktdaten zu ihr.


nach oben springen

#60

RE: Musik bei den GT ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.08.2013 11:37
von GeMi | 556 Beiträge

Zitat von nightforce im Beitrag #5

Den besten Männerchor gab es in der Knollenburg Halberstadt, die 5. Kompanie, die haben " Another Brick in the Wall" beim Strafexerzieren angestimmt und zum Gleichschritt gesungen.


Gruß nf



Hallo,

wenn die im Originaltempo marschiert sind, dann war das wohl ein Trauermarsch.
Ansonsten gab es in der GK Lockstedt im Jahre 1978 ein paar Musiker, aber keine Instrumente.
Der Gitarrist einer bekannten Combo aus Dessau hat öfters zur Klampfe gesungen. Das war es dann schon.
Bei dem Tagesablauf wäre es für eine Band schwierig geworden - trotz Batallionssicherung.
Und da wir ständig müde waren, hätten wir nur in Moll und unter 60 bpm gespielt.


Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern.

Jean Cocteau
nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 43 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1023 Gäste und 89 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556951 Beiträge.

Heute waren 89 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen