#21

RE: Thüringer Grenzmuseen fallen bei Historikern durch

in Presse Artikel Grenze 23.02.2011 12:25
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

@Wosch Lies die Aussage, auf die Du dich beziehst... Dr. Hubertus Knabe (5) ... die bezog sich allein auf User dieses Forums!

@All In Anbetracht einiger Mitglieder der Kommission, die ich nicht gerade als neutral erachten würde, kann man sich über so ein vernichtendes Gesamturteil einzelner Einrichtungen fast wundern. Die wissenschaftlichen Unzulängslichkeiten scheinen teilweise gravierend zu sein. Gerade Point Alpha mit seiner Ausstellung ohne konkreten Ortsbezug und sinnvolle Spezifik scheint mir eher auf wissenschaftlich flachen Niveau zu arbeiten. Na ja... sehen wir mal was die LR daraus macht.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 23.02.2011 12:26 | nach oben springen

#22

RE: Thüringer Grenzmuseen fallen bei Historikern durch

in Presse Artikel Grenze 23.02.2011 12:37
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.
@Wosch Lies die Aussage, auf die Du dich beziehst... Dr. Hubertus Knabe (5) ... die bezog sich allein auf User dieses Forums!

@All In Anbetracht einiger Mitglieder der Kommission, die ich nicht gerade als neutral erachten würde, kann man sich über so ein vernichtendes Gesamturteil einzelner Einrichtungen fast wundern. Die wissenschaftlichen Unzulängslichkeiten scheinen teilweise gravierend zu sein. Gerade Point Alpha mit seiner Ausstellung ohne konkreten Ortsbezug und sinnvolle Spezifik scheint mir eher auf wissenschaftlich flachen Niveau zu arbeiten. Na ja... sehen wir mal was die LR daraus macht.




..................................????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????
???????????????????????????????????????????Kann da keinen Zusammenhang erkennen, blicke nicht durch!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#23

RE: Thüringer Grenzmuseen fallen bei Historikern durch

in Presse Artikel Grenze 23.02.2011 12:51
von elessarix (gelöscht)
avatar

Zitat von SCORN
"Willkürlich", "reine Westperspektive", "nicht fundiert": Eine Historikerkommision die den kurzen einprägsamen Namen: "Historiker-Kommission für eine Landesförderkonzeption für Gedenkstätten und Lernorte in Thüringen" führt, fällt vernichtende Urteile über Grenzmuseen und Gedenkstätten an der einstigen innerdeutschen Grenze in Thüringen, wie die heutige Ausgabe des "Freien Wortes" berichtet.
So zieht die Kommision zum allseits bekannten "Point Alpha" in der Röhn folgendes Fazit: " Point Alpha als Zeugnis des Kalten Krieges in westlicher Perspektive fällt nicht unter die Kriterien dieser Förderkonzeption. Die Situation an der Grenze ist bereits an
anderen Orten prägnant erfahrbar. Die Geschichte von Teilung und Grenze wird dort fachlich besser präsentiert."


Gruss
SCORN


hallo
kann leider zu den örtlichkeiten in thüringen nix sagen, da ich die ecke nur von fotos kenne, meist historische fotos...

es stellt sich auch die frage, ob die herren dieser historiker eine mecker lizenz haben. soll heissen ob diese auch wirklich historiker des landes thüringen sind, denn die grenzanlagen befinden sich ja alle im freistaat thüringen und somit sind doch hierfür erstmal die thüringer gefragt. wie ja jeder weiss mache ich ja ein 3d projekt und ich würde da auch nicht leute vom BGS nach grenzanlagen der DDR fragen. mag sein, dass die vielleicht mehr wissen als exgrenzer, aber das würde sich ja in der recherche herausstellen. mein erster anlaufpunkt wären doch ersteinmal zeitzeugen im osten.
scheinbar ist der begriff historiker nicht wirklich geschützt. bei uns in berlin ist es leider so, dass dort jeder "hans wurst" touristen an der "mauer" dozieren kann ohne ein befähigungsnachweis zu besitzen, historisch fundiertes wissen zu vermitteln, da kommt es gelegendlich vor, dass touristen erklärt wird, dass die mauer eine "schallschutzmauer" war, damit man das bellen der hunde oder nächtliche belästigungen von schusswaffengebrauch unterbindet. schlimmer kann es nicht mehr werden.
ich bin der meinung dass es eine unabhängige kommission geben muss die, die historische wertigkeit von noch vorhandenen grenzanlagen werten darf. ich kann damit leben, wenn sich diese kommission aus "OSSIS UND WESSIS" zusammensetzt denn erst wenn man eine sache von beiden seiten betrachtet, kann in der mitte ein objektives bild entstehen.
gelegendlich sollte mann suppen nicht so heiss schlürfen, wie sie serviert werden.

gruss henning


zuletzt bearbeitet 23.02.2011 12:55 | nach oben springen

#24

RE: Thüringer Grenzmuseen fallen bei Historikern durch

in Presse Artikel Grenze 23.02.2011 13:06
von praeceptor507 | 233 Beiträge

Bei den Betreibern der Grenzmuseen und Grenzausstellungen steht GELDVERDIENEN und FÖRDERGELDER an erster Stelle.
Ist doch klar, dass under diesem Aspekt die Authentizität auf der Strecke bleibt.
Es ist nur schade, daß dabei die Besucher ein total falsche Informationen erhalten und somit das wahre Bild der Grenze und der Grenzer immer mehr verzerrt wird.
Somit verkommt das Ganze zu einem kleinen Disneyland.


Komm'se mal zurück Gefreiter! Könn'se denn nich grüßen?
nach oben springen

#25

RE: Thüringer Grenzmuseen fallen bei Historikern durch

in Presse Artikel Grenze 23.02.2011 13:35
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

Zitat von elessarix
scheinbar ist der begriff historiker nicht wirklich geschützt. bei uns in berlin ist es leider so, dass dort jeder "hans wurst" touristen an der "mauer" dozieren kann ohne ein befähigungsnachweis zu besitzen, historisch fundiertes wissen zu vermitteln, da kommt es gelegendlich vor, dass touristen erklärt wird, dass die mauer eine "schallschutzmauer" war, damit man das bellen der hunde oder nächtliche belästigungen von schusswaffengebrauch unterbindet. schlimmer kann es nicht mehr werden.
gruss henning


Ja genau Schalldämpfer auf den Kalaschnikows und ruhigere Hunderassen (z.B. Bernhardiner) wären billiger gekommen, als so eine teure Mauer...
(offtopic!!)
Theo


zuletzt bearbeitet 23.02.2011 13:35 | nach oben springen

#26

RE: Thüringer Grenzmuseen fallen bei Historikern durch

in Presse Artikel Grenze 23.02.2011 17:14
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Man sollte lieber froh sein,das es überhaupt solche Einrichtungen gibt.Sicher gibt es immer wieder Details,Exponate,usw die nicht ganz an die Wahrheit kommen,aber in erster Linie zählt der Grundgedanke und der ist ja da.Nicht vergessen ,sondern erinnern.



nach oben springen

#27

RE: Thüringer Grenzmuseen fallen bei Historikern durch

in Presse Artikel Grenze 23.02.2011 17:23
von elessarix (gelöscht)
avatar

Zitat von Zermatt
Man sollte lieber froh sein,das es überhaupt solche Einrichtungen gibt.Sicher gibt es immer wieder Details,Exponate,usw die nicht ganz an die Wahrheit kommen,aber in erster Linie zählt der Grundgedanke und der ist ja da.Nicht vergessen ,sondern erinnern.


hallo zermat genau das ist mein grundgedanke zum 3d projekt. so genau wie möglich, damit nichts verzerrt wird. verzerrung fängt schon da an wo in einem film "eingmauert/wallet in" nur trabbis in erscheinung treten. der film ist aus meiner sicht sehr gut gemacht und ich weiss aus eigener erfahrung wie schwer es ist, so etwas darzustellen aber exakt heisst bei mir exakt. wie du ja weisst suche ich immernoch exakte baupläne von einrichtungen im grenzstreifen.

gruss henning


nach oben springen

#28

RE: Thüringer Grenzmuseen fallen bei Historikern durch

in Presse Artikel Grenze 23.02.2011 18:18
von Thunderhorse | 4.005 Beiträge

Zitat von elessarix

Zitat von SCORN
"Willkürlich", "reine Westperspektive", "nicht fundiert": Eine Historikerkommision die den kurzen einprägsamen Namen: "Historiker-Kommission für eine Landesförderkonzeption für Gedenkstätten und Lernorte in Thüringen" führt, fällt vernichtende Urteile über Grenzmuseen und Gedenkstätten an der einstigen innerdeutschen Grenze in Thüringen, wie die heutige Ausgabe des "Freien Wortes" berichtet.
So zieht die Kommision zum allseits bekannten "Point Alpha" in der Röhn folgendes Fazit: " Point Alpha als Zeugnis des Kalten Krieges in westlicher Perspektive fällt nicht unter die Kriterien dieser Förderkonzeption. Die Situation an der Grenze ist bereits an
anderen Orten prägnant erfahrbar. Die Geschichte von Teilung und Grenze wird dort fachlich besser präsentiert."


Gruss
SCORN


hallo
kann leider zu den örtlichkeiten in thüringen nix sagen, da ich die ecke nur von fotos kenne, meist historische fotos...

es stellt sich auch die frage, ob die herren dieser historiker eine mecker lizenz haben. soll heissen ob diese auch wirklich historiker des landes thüringen sind, denn die grenzanlagen befinden sich ja alle im freistaat thüringen und somit sind doch hierfür erstmal die thüringer gefragt. wie ja jeder weiss mache ich ja ein 3d projekt und ich würde da auch nicht leute vom BGS nach grenzanlagen der DDR fragen. mag sein, dass die vielleicht mehr wissen als exgrenzer, aber das würde sich ja in der recherche herausstellen. mein erster anlaufpunkt wären doch ersteinmal zeitzeugen im osten.
scheinbar ist der begriff historiker nicht wirklich geschützt. bei uns in berlin ist es leider so, dass dort jeder "hans wurst" touristen an der "mauer" dozieren kann ohne ein befähigungsnachweis zu besitzen, historisch fundiertes wissen zu vermitteln, da kommt es gelegendlich vor, dass touristen erklärt wird, dass die mauer eine "schallschutzmauer" war, damit man das bellen der hunde oder nächtliche belästigungen von schusswaffengebrauch unterbindet. schlimmer kann es nicht mehr werden.
ich bin der meinung dass es eine unabhängige kommission geben muss die, die historische wertigkeit von noch vorhandenen grenzanlagen werten darf. ich kann damit leben, wenn sich diese kommission aus "OSSIS UND WESSIS" zusammensetzt denn erst wenn man eine sache von beiden seiten betrachtet, kann in der mitte ein objektives bild entstehen.
gelegendlich sollte mann suppen nicht so heiss schlürfen, wie sie serviert werden.

gruss henning





Very amused.
Ganz dickes Grinsen beim Lesen.

Lehn mich dann mal ganz entspannt zurück und schaus mir weiter an.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 23.02.2011 18:20 | nach oben springen

#29

RE: Thüringer Grenzmuseen fallen bei Historikern durch

in Presse Artikel Grenze 28.02.2011 08:28
von elessarix (gelöscht)
avatar

he he an welcher stelle musstest du denn grinsen?


nach oben springen

#30

RE: Thüringer Grenzmuseen fallen bei Historikern durch

in Presse Artikel Grenze 28.02.2011 08:44
von SET800 | 3.097 Beiträge

Gilt auch für Berlin, sowohl die Ausstellung an der "Bernauer Straße" als auch die Touristenfallen an der Friedrichsstraße, vulgo "checkpoint charlie", bei beiden kein Hinweis auf die dahinter stehenden Fragen des "kalten Krieges". Nur der invidualistisch-egoistische Aspekt von ausreisewilligen fantatischen Sturköpfen "um jeden Preis"!

Die zeitweiligen Austellung in Karlshorst waren da informativer, selbst die Marmorplatten im Treptower Park mit ihren Herr Stalin zugesprochenden Inschriften klären da mehr den historischen Hintergrund auf.



nach oben springen

#31

RE: Thüringer Grenzmuseen fallen bei Historikern durch

in Presse Artikel Grenze 28.02.2011 09:33
von wosch (gelöscht)
avatar

Es gibt Menschen, die können nur akzeptieren was ihnen in den Kram paßt. Nun sind die Grenzmuseen und ähnliche Einrichtungen ja nicht unbedingt für die "Historiker" gedacht, sondern für den Rest der Welt und wer sich von Denen daraufhin angesprochen fühlt hat in Zeiten des "Internetzes", nach dem geweckten Interesse vielseitige Möglichkeiten sich ausführlicher zu informieren. Ein Grenzmuseum kann nicht immer die Gesamtbreite der damaligen Verhältnisse darlegen, aber zum "Nichtvergessen" und "Neugierig machen" taugen sie allemal. Ich kenne das Museum am "Checkpoint-Charly", das Grenzmuseum "Schifflergrund" , "Die Dorfrepublik Rüterberg" und einige andere Orte und Einrichtungen die Zeugnis über Grenze und DDR-Unrecht aufzeigen. Bei mir ist bis jetzt noch nichts durchgefallen, aber ich bin ja auch kein Historiker, sondern Jemand der sich nicht an "Kinkerlitzchen" hochziehen möchte!
Schönen Gruß aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 28.02.2011 09:35 | nach oben springen

#32

RE: Thüringer Grenzmuseen fallen bei Historikern durch

in Presse Artikel Grenze 28.02.2011 09:43
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Wosch, die Masse von Mosaiksteinen ergeben ein Bild!


nach oben springen

#33

RE: Thüringer Grenzmuseen fallen bei Historikern durch

in Presse Artikel Grenze 28.02.2011 10:09
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Feliks D.
@Wosch Lies die Aussage, auf die Du dich beziehst... Dr. Hubertus Knabe (5) ... die bezog sich allein auf User dieses Forums!

@All In Anbetracht einiger Mitglieder der Kommission, die ich nicht gerade als neutral erachten würde, kann man sich über so ein vernichtendes Gesamturteil einzelner Einrichtungen fast wundern. Die wissenschaftlichen Unzulängslichkeiten scheinen teilweise gravierend zu sein. Gerade Point Alpha mit seiner Ausstellung ohne konkreten Ortsbezug und sinnvolle Spezifik scheint mir eher auf wissenschaftlich flachen Niveau zu arbeiten. Na ja... sehen wir mal was die LR daraus macht.



hallo feliks d.,
der point alpha ist für mich jedes mal eine lachnummer wenn ich die schlampigen studenten in gewollte uniformen sehe um sich etwas für ein foto zu verdienen und die touristen glauben den schwachsinn auch noch.er existierte,aber nicht in der form wie er heute dargestellt wird.

gruß andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#34

RE: Thüringer Grenzmuseen fallen bei Historikern durch

in Presse Artikel Grenze 28.02.2011 10:23
von werner | 1.591 Beiträge

[quote="GZB1"]Wosch, die Masse von Mosaiksteinen ergeben ein Bild![/quote ]

Vor allem wenn alle in der gleichen Farbe sind . . .

Hatten wir ja schon mal hier: An den Thüringer Autobahnen stehen solche Schilder. Dass darüber diese Historiker nicht schon gestolpert sind . . .


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#35

RE: Thüringer Grenzmuseen fallen bei Historikern durch

in Presse Artikel Grenze 28.02.2011 11:32
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von wosch
Es gibt Menschen, die können nur akzeptieren was ihnen in den Kram paßt. Nun sind die Grenzmuseen und ähnliche Einrichtungen ja nicht unbedingt für die "Historiker" gedacht, sondern für den Rest der Welt ... Bei mir ist bis jetzt noch nichts durchgefallen, aber ich bin ja auch kein Historiker, sondern Jemand der sich nicht an "Kinkerlitzchen" hochziehen möchte!
...



Kann es sein, dass so mancher ganz zufrieden ist, wenn etwas auch mal ohne Rücksicht auf historische Fakten möglichst plakativ dargestellt wird? Weil es sonst nicht "eindrucksvoll" genug ist?
Macht man sich aber auch Gedanken über die Folgen? Der Bürger ist doch nicht blöd, er merkt, dass er belogen wird. Und er verallgemeinert wieder, diesmal eben anders.
Das war es doch, was Ede nicht kapiert hat, warum er und die Phrasendrescher bei uns so untergegangen sind.
Ich war vor kurzem in einer Berliner Musik- und Sporthalle. Mit rund 13 000 anderen. Da fallen Sprüche, da weist du nicht, in welcher Zeit du bist (Wir waren bei der ..., wir waren an der Macht...) Fast alles junge Menschen, die waren damals noch gar nicht auf dieser Welt und finden das cool. Da läuft es dir kalt den Rücken runter. Stellst du dann Fragen nach dem warum und wieso, lautet die Antwort sinngemäß, dass die Alten doch sowieso nur schwindeln und das nur tun, weil die Jungen denken sollen, wie schlimm es war. Dabei hätten dieselben damals Jungen doch auch nur mitgeschrieen und so schlecht könne es dann wohl nicht gewesen sein...
Museen, Ausstellungen...? Wäre alles doch nur Schwindel.
Leider stimmt das, viel zu oft.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


zuletzt bearbeitet 28.02.2011 11:33 | nach oben springen

#36

RE: Thüringer Grenzmuseen fallen bei Historikern durch

in Presse Artikel Grenze 28.02.2011 11:41
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Na S51,

beim Eishockey gewesen? Diese Fansprüche stammen von Anfang der 90er Jahre. Um sie zu verstehen, muss man sich mit der damaligen allg. gesellschaftl. Situation in Ostdeutschland/ Berlin und der Klubgeschichte befassen! Heute werde sie eigentlich ohne jeglichen realen Hintergrund, aus Fantradition gesungen.


zuletzt bearbeitet 28.02.2011 11:44 | nach oben springen

#37

RE: Thüringer Grenzmuseen fallen bei Historikern durch

in Presse Artikel Grenze 28.02.2011 12:13
von Landeposten (gelöscht)
avatar

Zitat von werner
[quote="GZB1"]Wosch, die Masse von Mosaiksteinen ergeben ein Bild![/quote ]

Vor allem wenn alle in der gleichen Farbe sind . . .

Hatten wir ja schon mal hier: An den Thüringer Autobahnen stehen solche Schilder. Dass darüber diese Historiker nicht schon gestolpert sind . . .




Hallo,wie ist das eigentlich,ab wann kann man von einer Grenze sprechen?Ab ´45,´49 oder erst 1961.Ich meine dieTeilung wurde doch wohl irgendwann auf der Krim beschlossen und 1945 durchgeführt.


nach oben springen

#38

RE: Thüringer Grenzmuseen fallen bei Historikern durch

in Presse Artikel Grenze 28.02.2011 12:20
von marc | 563 Beiträge

Von einer Grenze im völkerrechtlichen Sinne kann man sicher erst nach Gründung beider deutscher Staaten reden. Vorher war es im Sprachgebrauch die Demarkationslinie.



zuletzt bearbeitet 28.02.2011 12:22 | nach oben springen

#39

RE: Thüringer Grenzmuseen fallen bei Historikern durch

in Presse Artikel Grenze 28.02.2011 12:23
von werner | 1.591 Beiträge

Da ging es aber nur um die Aufteilung unter den Besatzungsmächten, nicht um eine Staatenbildung. Die gab es ja erst mit der Gründung der BRD und in Folge der DDR- Gründung . . .

Und die abgebildete Mauer hat mit 1945 nun wirklich nichts zu tun . . .


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#40

RE: Thüringer Grenzmuseen fallen bei Historikern durch

in Presse Artikel Grenze 28.02.2011 12:43
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von marc
Von einer Grenze im völkerrechtlichen Sinne kann man sicher erst nach Gründung beider deutscher Staaten reden. Vorher war es im Sprachgebrauch die Demarkationslinie.



Geht man mit der Ansicht mit, dann müßte es solche Schilder folgerichtig auch zwischen den Grenzen den ehm. Westzonen geben.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Besoffen sein heißt Narrenfreiheit ? Der Fall Tugce.
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Heckenhaus
7 03.02.2015 13:52goto
von Heckenhaus • Zugriffe: 484
Mathias Rust: Hat er den Fall des Eisernen Vorhangs überhaupt erst möglich gemacht?
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von matloh
51 06.06.2014 20:09goto
von Mike59 • Zugriffe: 2221
V-Leute sind eine Falle im Rechtsstaat
Erstellt im Forum Bundesnachrichtendienst BND von GilbertWolzow
3 20.09.2013 11:15goto
von thomas 48 • Zugriffe: 1562
Der Fall Cetin Mert
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von Duck
25 09.11.2014 07:43goto
von Merlini • Zugriffe: 2027
Der Fall Horst L., Bauernopfer oder schnelle Reaktion der Justiz?
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von ABV
12 01.06.2011 17:25goto
von ABV • Zugriffe: 927
DDR-Opfer kämpft gegen Verleumdung, der Fall Mario Röllig
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
57 16.01.2010 13:54goto
von X-X-X • Zugriffe: 4601
Der Fall Benno Ohnesorg die Stasi und die DDR
Erstellt im Forum Videos aus dem Alltag und Leben der DDR von Angelo
12 02.11.2011 14:01goto
von S51 • Zugriffe: 968
Wunder geschehen: Nena und der Fall der Berliner Mauer
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
0 05.09.2008 08:29goto
von Angelo • Zugriffe: 536
Der Fall der DDR, einmal ganz anders
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
24 19.09.2009 09:37goto
von S51 • Zugriffe: 3351

Besucher
33 Mitglieder und 98 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 2364 Gäste und 157 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557247 Beiträge.

Heute waren 157 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen