#221

RE: Schummel - Baron ?

in Themen vom Tage 03.02.2012 18:22
von 94 | 10.792 Beiträge

Ist doch für einen 'Gutten Zweck', sozusagend karitativ ...

NiceWE, CTRL-Z and logoff


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#222

RE: Schummel - Baron ?

in Themen vom Tage 03.02.2012 18:22
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Das mit dem Doktortitel ist ueberhaupt nicht der Druckerschwaerze wert im Vergleich zu dem Dreck den Amerikanische Politiker am Stoecken haben. Bin selbst 50 Jahre alt, habe Wahlrecht in zwei Laendern, und habe das letzte mal gewaehlt als ich 18 war. Ich habe kein Vertrauen zu Politikern. Sind doch alles Gangster, egal von welcher Partei sie sind.


nach oben springen

#223

RE: Schummel - Baron ?

in Themen vom Tage 03.02.2012 18:36
von PF75 | 3.294 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten
Das mit dem Doktortitel ist ueberhaupt nicht der Druckerschwaerze wert im Vergleich zu dem Dreck den Amerikanische Politiker am Stoecken haben. Bin selbst 50 Jahre alt, habe Wahlrecht in zwei Laendern, und habe das letzte mal gewaehlt als ich 18 war. Ich habe kein Vertrauen zu Politikern. Sind doch alles Gangster, egal von welcher Partei sie sind.




das laß mal nicht einige unserer eingefleischten demokratie gläubigen hören es gibt ja noch leute die glauben mit wahlen was ändern zu können und das die politik für das einfache volk eintritt


nach oben springen

#224

RE: Schummel - Baron ?

in Themen vom Tage 02.05.2012 14:58
von damals wars | 12.194 Beiträge

Sie wurde mit Sicherheit nicht als wissenschaftliche Mitarbeiterin eingestellt: Bundesministerin für Bildung und Forschung

http://schavanplag.wordpress.com/


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#225

RE: Schummel - Baron ?

in Themen vom Tage 02.05.2012 15:46
von Fritze (gelöscht)
avatar

In Berlin hat jetzt auch wieder ein Politker seinen Titel zurückgegeben.komisch ist nur ,daß es meist FDP oder CDU Leute sind.

Ich weiss nich !? Wie wahr das noch mit den Geboten ???

Gut ,daß mein Gott sowas nicht verlangt.Ironie !!! Nicht ,daß heir jemand den Verdacht erweckt , ich würde Gläubige benachteiligen !


nach oben springen

#226

RE: Schummel - Baron ?

in Themen vom Tage 02.05.2012 18:54
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Bundesministerin für Bildung und Forschung @damals wars

Die gute hat Ihre Doktorarbeit vor 32 Jahren gemacht.Da war Honecker noch von seinem Sieg des Sozialismus Überzeugt.


nach oben springen

#227

RE: Schummel - Baron ?

in Themen vom Tage 03.05.2012 18:22
von PF75 | 3.294 Beiträge

Zitat von Pit 59
Bundesministerin für Bildung und Forschung @damals wars

Die gute hat Ihre Doktorarbeit vor 32 Jahren gemacht.Da war Honecker noch von seinem Sieg des Sozialismus Überzeugt.




da erschließt sich mir aber kein zusammenhang,also wieder mal ein trollmäßiger beitrag.


nach oben springen

#228

RE: Schummel - Baron ?

in Themen vom Tage 03.05.2012 19:05
von rafimo (gelöscht)
avatar

so..jetzt will ich mal was provozierendes hier beitragen zu dem thema.....

ich selbst bin akademiker und hatte vor 20 jahren mal eine dissertation (also doktorarbeit) angefangen und ich kenne aus der zeit damals einige, die sich auch so betätigt haben. und ich denke, -jetzt bitte nicht alle über mich herfallen- dass in einem gewissen maße und einen gewissen umfang es durchaus gang und gäbe war, das eine oder andere ohne zitatnachweis zu übernehmen. ich will das hier keineswegs schönreden oder irgendwie abwiegeln......aber normale "brot- und butter-dissertationen" sind nahezu alle so zustande gekommen. sie wiesen dabei durchaus eine wissenschaftliche leistung dabei aus, die in weiten teilen auch von einer gewissen eingenständigen leistung geprägt war, da der betreffende doktorrand aber im wissenschaftsbetrieb der uni´s nicht weiter kommen wollte, nahm man das generell nicht so genau an den uni´s. ich kann und will das jetzt nicht noch an einzelnen dingen beweisen..aber so war das damals......

hinzu kommt dann noch, daß man damals von den heutigen mitteln der vernetzten cyber-welt und deren möglichkeiten noch nicht einmal träumen konnte. damals war man froh, wenn man vom commodore64 home-computer auf einén no-name-xt oder gar noch -at-pc umgestiegen war, ohne jede öffentliche vernetzungsmöglichkeit selbstverständlich.

so..und heute, 20, 30 jahre später speist man dass bei googel ein....das macht man dann noch spezialisiert als "politiker-fahnder" und schwups hat man 20 oder mehr unbelegte zitatstellen....

ich bin der meinung, hier mussten ein paar politiker als bauernopfer herhalten, deren arbeiten nicht mit damaligen möglichkeiten und gepflogenheiten sondern unter der lupe des heute machbaren gesehen und aus heutiger sicht beurteilt worden sind.

oder glaubt hier im ernst jemand, dass zum beispiel die doktorarbeiten von medizinern in früherer zeit auch nur ansatzweise eine eigene wissenschaftliche leistung enthielten.....sowas bekam man unter kollegen wohlwollend an der uni als zückerchen....sicher machte man da auch ein ganzes promotionsverfahren durch.......aber man war bei den kollegen die das als prüfer durchzogen sehr nachsichtig, was den wissenschaftlichen inhalt anging.....

in der hetigen global vernetzten welt geht sowas eben nicht mehr.....jedenfalls in der art und weise nicht mehr...., das rechtfertigt aber meiner meinung nach nicht die leute die früher einmal promoviert haben alle unter den generelverdacht des betruges zu stellen (zumal es sich noch fragt betrug an wem?)


nach oben springen

#229

RE: Schummel - Baron ?

in Themen vom Tage 03.05.2012 20:13
von DoreHolm | 7.705 Beiträge

Hallo rafimo, endlich mal eine sachliche Wertung. Sehe ich auch so, daß bei genauem Suchen mit den heutigen Mitteln wohl der größte Teil der Doktorarbeiten irgendeinen schwarzen Punkt hätte. Ich meine, daß es hier aber auf das Ausmaß der zitatlosen Übernahme ankommt und wie weit diese Passagen für die Gesamtaussage der Dr.-Arbeit wichtig sind. Aber wie schon gesagt, ab einer bestimmten Ebene in der politischen Hirarchie wird eben gesucht, bis was gefunden wird und das dann hochgespielt. Will damit nicht sagen, daß v.Guttenberg u.a., die gegenwärtig in der Kritik stehen, es nicht übertrieben haben.



nach oben springen

#230

RE: Schummel - Baron ?

in Themen vom Tage 03.05.2012 20:41
von rafimo (gelöscht)
avatar

vielen dank an meinen vorschreiber für die zustimmung.....

naja...die nichtakademische welt stellt sich das alles so unglaublich wissenschaftlich und korrekt vor...und vor allem so wahnsinnig schwierig.........für jemanden der den wissenschaftsbetrieb einer uni nie kennen gelernt hat, sieht das vielleicht auch wirklich so aus...

man solte einmal 2 arten von doktoranden auseinader halten: diejenigen die eine doktorarbeit angefangen haben um damit anschliessend wissenschaftlich weiter zu kommen, also auch noch professor oder sonstiger hochschullehrer zu werden......und diejenigen, die das nur angefangen haben mit der doktorarbeit, um später im berufsleben vielleicht etwas besser voran zu kommen wenn sie "Dr....." ihrem namen voran stellen dürfen. diese beiden gruppen der doktoranden verhalten sich wie 5 : 95, ja so ist es...maximal 5% wollen sich für die wissenschaft weiter qualifizieren damit, der große rest will nur irgendwie im wege eines geordneten promotionsverfahrens an die "2 buchstaben" kommen und gut is.

es geht dabei aber nicht nur um nachlässigkeiten von zitaten ohne nachweise die geduldet werden; auch die thematik und die tiefe (will sagen den umfang) der doktorarbeit sind bei den 95% der wissenschaftlich nicht motovierten doktoranden wesentlich nicht so ausgeprägt wie bei den anderen 5%, die an den uni´s bleiben wollen. da liegen welten dazwischen, von den uni´s bewusst geduldet.

ich will das mal an einem beispiel aus meiner eigenen unmittelbaren umgebung deutlich machen was ich meine: meine erste frau war zahnärztin; das thema ihrer dissertation hieß "vergleich der effektivität zweier mundhygieneanweisungen" im voklsmund würde man sagen: vergleich von 2 arten sich die zähne zu putzen....2 mal am tag gegen 3 mal am tag z.b.......jetzt wird jeder sagen..waaaas, sowas dürfte doch länst ausgeforscht sein (sie promovierte 1992); weit gefehlt.......ich kann 2 mal am tag gegen drei mal am tag in der einen arbeit mit der zahncreme "x" vergleichen wogegen ich in einer weiteren (neueren arbeit) den gleichen vergleich mit der zahncreme "y" anstelle..und schupps habe ich ein neues thema, denn x ist nicht gleich y...

jaja freunde so geht wissenschaft.....und das was ich da gerade erzählt habe ich durchaus kein scherz....


nach oben springen

#231

RE: Schummel - Baron ?

in Themen vom Tage 03.05.2012 21:52
von DoreHolm | 7.705 Beiträge

Da kann ich mir ja einbilden, mit meiner Ing.-Arbeit damals wirklich neue Erkenntnisse gewonnen zu haben. Danach wurden jedenfalls die Prüfbedingungen bei der Qualitätskontrolle unserer Produkte (Klebstoffe) geändert.



nach oben springen

#232

RE: Schummel - Baron ?

in Themen vom Tage 03.05.2012 22:01
von rafimo (gelöscht)
avatar

ahso, da bringst du mich auf was........

neben der unterscheidung in den ansprüchen der promotionen unter sich muss man auch noch berücksichtigen, das von fakulltät zu fakultät die praktiken und haltungen stark variierten: bei den medizinern wurde ein "Dr." quasi vorausgesetzt für das berufsleben, entsprechend lasy war dann auch das promotionsverfahren.....danach kommen die geisteswissenschafteler.....mit der folge, dass man einen Dr.phil. auch nicht ganz so ernst nimmt.....juristen gehören da schon zu den etwas mehr respektierten, das studium ist schon nicht einfach und eine dissertation insoweit auch eher anspruchsvoll......bei den ingenieuren sieht das genau so aus.......einen Dr.Ing. gibts nicht mal eben so geschenkt (wie einen Dr.med z.b.).....aber in alleln fällen kann man das von mir bislang gesagte auch anwenden...es wurde bei nicht wissenschaftlern nie so genau hingesehen...


nach oben springen

#233

RE: Schummel - Baron ?

in Themen vom Tage 04.05.2012 08:54
von MajorTom | 217 Beiträge

Das ist ja alles schön und gut, und auch ich habe bei meiner Fachschulabschlußarbeit vorhandene Quellen genutzt, aber wenigstens umformuliert. Wenn man aber, wie KTzG, auf mehr als 75% der Seiten nicht gekennzeichnete Zitate bringt, dann ist das doch schon mehr als hör'n se mal, oder?
Grüße vom Tom


Die DDR war meine Heimat, auch wenn nicht alles Gold war, was glänzte - wo die DDR war, ist meine Heimat nicht mehr


nach oben springen

#234

RE: Schummel - Baron ?

in Themen vom Tage 04.05.2012 10:30
von rafimo (gelöscht)
avatar

Zitat von MajorTom
Wenn man aber, wie KTzG, auf mehr als 75% der Seiten nicht gekennzeichnete Zitate bringt, dann ist das doch schon mehr als hör'n se mal, oder?
Grüße vom Tom



haha, ja , das würde ich auch so sehen, das wäre dann wohl etwas zuviel des guten...


nach oben springen

#235

RE: Schummel - Baron ?

in Themen vom Tage 09.02.2013 16:49
von damals wars | 12.194 Beiträge

Frau Schummel ist jetzt auch weg!

Auch wenn sie nur anonym Plagiate übernommen hat.

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...k-a-882389.html


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#236

RE: Schummel - Baron ?

in Themen vom Tage 09.02.2013 17:07
von Lutze | 8.039 Beiträge

sie wollte doch dagegen klagen?nun doch nicht?seltsam


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#237

RE: Schummel - Baron ?

in Themen vom Tage 09.02.2013 17:26
von jecki09 | 422 Beiträge

nein, die Klage vor dem Verwaltungsgericht gegen die UNI läuft weiter.

Sie will doch ihre Reputation wieder hergestellt haben. Sollte das eintreten, dann könnte sie von der UNI Schadensersatz fordern. Hier für entgangene Ministergehälter und Pensionsansprüche als MdB.

Hoffentlich weist dass VG die Klage als zulässig, jedoch unbegründet zurück.


exgakl hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#238

RE: Schummel - Baron ?

in Themen vom Tage 09.02.2013 17:56
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Zitat von jecki09 im Beitrag #237
nein, die Klage vor dem Verwaltungsgericht gegen die UNI läuft weiter.

Sie will doch ihre Reputation wieder hergestellt haben. Sollte das eintreten, dann könnte sie von der UNI Schadensersatz fordern. Hier für entgangene Ministergehälter und Pensionsansprüche als MdB.

Hoffentlich weist dass VG die Klage als zulässig, jedoch unbegründet zurück.



Meinst du, die Uni würde sich soweit aus dem Fenster lehnen, wenn sie nicht alles genau geprüft hätten? Die wissen doch, was auf sie zukommt.....


Intellektuelle spielen Telecaster
turtle hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#239

RE: Schummel - Baron ?

in Themen vom Tage 09.02.2013 19:15
von jecki09 | 422 Beiträge

In dieser Gesellschaft klagt fast jeder gegen fast alles.

Nur einer verliert nicht: Der Anwalt von Frau Schawan; egal ob sie gewinnt oder verliert. Er bekommte sein Geld. Außerdem soll es um Verfahrensfehler gehen. Nicht ob die Arbeit ein Plagiat ist.


nach oben springen

#240

RE: Schummel - Baron ?

in Themen vom Tage 09.02.2013 19:37
von Polter (gelöscht)
avatar

Ein Trost ist ja dabei: Die Ehrendoktorwürde!


nach oben springen


Besucher
25 Mitglieder und 65 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1385 Gäste und 114 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558414 Beiträge.

Heute waren 114 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen