#1

Waffenreinigen auf dem B-Turm

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 16.02.2011 22:23
von Hans55 | 762 Beiträge

Hallo,alle miteinander! Zu meiner Zeit als Grenzer war es üblich ,kurz vor Dienstschluß seine Waffe zu reinigen,was natürlich strengstens verboten war.Es war auch sehr leichtsinnig von uns,wenn da was passiert wäre,der Knast in Schwedt wäre uns sicher gewesen. Am schlimmsten waren die EK-Schichten,der B-Turm sah aus wie eine Waffenwerkstatt. Ich war 78-79,am Kanten!Hat sich das später geändert oder ging die "Schlamperei" weiter? Tschüß Hans55


nach oben springen

#2

RE: Waffenreinigen auf dem B-Turm

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 16.02.2011 22:53
von ricolein01 (gelöscht)
avatar

Das kenne ich auch so. War zwar nicht die Regel, kam aber schon öfters vor. Und wenn es dann regnete kam die Knarre bei der Ablösung unter den Regenumhang.


nach oben springen

#3

RE: Waffenreinigen auf dem B-Turm

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 16.02.2011 23:09
von Rostocker | 7.715 Beiträge

Also wie ihr es sagt ,kommen immer mehr Erinnerungen durch.Das mit den Waffenreinigen das begann immer eine Std vor der Ablösung.Was wurde damit bezweckt--wenn man rein kam in der Kompanie war ja noch Waffenreinigen angesagt,also dann noch mal mit den Lappen drüber und das war es dann. Ja wir haben die Waffe auch immer unterm Regenumhang getragen,war zwar nicht nach Vorschrift aber man tat es so. Gruß Rostocker


nach oben springen

#4

RE: Waffenreinigen auf dem B-Turm

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 16.02.2011 23:28
von icke-ek71 (gelöscht)
avatar

also das wir auf dem b-turm unsere waffe gereinigt haben..daran kann ich mich nicht erinnern..ich kann mich nur daran erinnern das wir zwar nach dem dienst am kanten die waffe reinigen sollten..aber so genau wurde das gar nicht kontrolliert..die haste mit einem ölgen lappen abgerieben und das wars dann auch schon...dann wurde sie wieder in die waffenkammer gestellt!!ich weis das die knarren oft zum brünieren geschickt wurden..dann waren sie wieder gänzlich schwarz!!ich hatte mal sone macke..mit zigarrettenasche abe ich immer die kaschie bearbeitet...nach einiger zeit hatte ich ne silberbüchse...aber nicht lange....dann war brünieren angesagt...gruß icke


nach oben springen

#5

RE: Waffenreinigen auf dem B-Turm

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 16.02.2011 23:31
von Major Tom | 846 Beiträge

Zitat von icke-ek71
mit zigarrettenasche abe ich immer die kaschie bearbeitet...nach einiger zeit hatte ich ne silberbüchse...aber nicht lange....dann war brünieren angesagt...gruß icke



Jetzt wird mir endlich klar was in den Winnetou-Filmen immer mit Silberbüchse gemeint war


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
nach oben springen

#6

RE: Waffenreinigen auf dem B-Turm

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 17.02.2011 17:00
von Backe | 480 Beiträge

Kann mich an Waffenreinigen auf´m Turm nicht erinnern,gab´s auch garnicht.Nach Grenzdienst war es sowieso angesagt und es gab eine Vorgabezeit zum reinigen der Waffe.Also ob schnell oder langsam oder im GD reinigen,vor 20 Minuten? kam keiner aus dem Keller.
Anschließend als MKF noch LO waschen,meistens mit 1 oder 2 Helfern und tanken ja nicht vergessen.Das war 83/84.
VG aus Brandenburg


"Nicht die Kinder bloß speist man mit Märchen ab" Gotthold E. Lessing
nach oben springen

#7

RE: Waffenreinigen auf dem B-Turm

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 17.02.2011 17:46
von Ludwig | 252 Beiträge

@hans55
Wir sind ein "Dienst-Jahrgang" und ich muß sagen, das gab`s bei uns auch. Seltsamerweise habe ich das das erste Mal erlebt mit einem
Oltn. auf der FüSt. Mitten in der Nacht fing der auf einmal an, seine Kaschi zu demontieren, ich habe damals als UAZ 2.DHj nicht schlecht
geguckt. Er begründete das damit, nach Dienst schnell weg zu müssen. Später wurde das dann öfter gemacht und ich schließe mich hier nicht aus. Wenn man heute drüber nachdenkt.......



nach oben springen

#8

RE: Waffenreinigen auf dem B-Turm

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 17.02.2011 18:04
von 94 | 10.792 Beiträge

Nun, der Oberleutnant hatte ja immer noch die Makarow am Koppel, odär?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#9

RE: Waffenreinigen auf dem B-Turm

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 17.02.2011 18:06
von Telli | 38 Beiträge

Waffenreinigen im Grenzdienst war ein absolutes No Go....... kann mich nicht erinnern dass so etwas mal praktiziert wurde.
Wie Backe schon geschrieben hat, gab es nach dem Dienst eh das obligatorische Reinigen und da kam man nicht drumherum.

mfG
Telli


Mit freundlichen Grüßen

Telli


nach oben springen

#10

RE: Waffenreinigen auf dem B-Turm

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 17.02.2011 18:11
von LO-Fahrer | 605 Beiträge

Waffenreinigen auf dem Turm war üblich. Besonders nach dem Schiessen, da brauchte man schon 1-2 Schichten, damit die Kaschi wieder Vorschrifsmäßig aussah. In der Kompanie noch mal kurz mit dem Lappen drüber und alles war Ok.


nach oben springen

#11

RE: Waffenreinigen auf dem B-Turm

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 17.02.2011 18:32
von PF75 | 3.291 Beiträge

Waffenwarten aufm turm kenn ich auch nicht,bei trockenem wetter wurde bei rückfahrt auf LO bißchen der Staub mit dem Rasierpinsel abgewischt und in der GK holten wir uns die waffenhoch auf den flur,die glatten saßen draußen und haben aufgepsst und die EK saßen im zimmer und tranken Kaffee und nachdem der UvD gebrüllt hatte wurden sie wieder runter gebracht,
Angeschmiert waren meistens die leute die mit Esi draußen waren,da konnte man ja nichts verstecken bei ungünstigen wetter.


nach oben springen

#12

RE: Waffenreinigen auf dem B-Turm

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 17.02.2011 19:50
von Greso | 2.377 Beiträge

Es gab 1Std.Vorbereitungszeit zum Grenzdienst und 1Std. Nachbereitungszeit.In der Vorbereitungszeit,Dienstkleidung anziehen,Postenverpflegung fassen,Waffe und was es noch zusätzlich gab in Empfang nehmen,Vergatterung und ab zur Grenze.
Grenzdienst beendet-Ablösung,auf ELO steigen oder sonstwas und in die GK.Jetzt 1Std.Zeit,Waffe in die Waffenkammer(zu meiner Zeit,war die auf und wir stellten die Waffe in den Ständer,da war sie aber schon gereinigt und das wurde immer gemacht,wenn wir auf die Ablösung warteten.Den Rest, legten wir auf einen Haufen .Wenn der Uffz vom Dienst Zeit hatte,sortierte er das Zeug ein.Stiefel etwas reinigen,waschen und ab in die Kiste.) Es kam in meiner Zeit 1mal vor,das wir alle noch mal runter mussten und eine Predigt erhielten,,so nicht meine Herren Soldaten ,, alle mal die Waffen reinigen.Aber es war nur 1mal und wir hatten ja genug Zeit in 8Std.Grenzdienst mal mit nen Lappen über die Knarre zu wischen,oder?.Die war ja doch immer unterm Regenumhang.
Greso


nach oben springen

#13

RE: Waffenreinigen auf dem B-Turm

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 17.02.2011 20:45
von küchenbulle | 196 Beiträge

Zitat von icke-ek71
also das wir auf dem b-turm unsere waffe gereinigt haben..daran kann ich mich nicht erinnern..ich kann mich nur daran erinnern das wir zwar nach dem dienst am kanten die waffe reinigen sollten..aber so genau wurde das gar nicht kontrolliert..die haste mit einem ölgen lappen abgerieben und das wars dann auch schon...dann wurde sie wieder in die waffenkammer gestellt!!ich weis das die knarren oft zum brünieren geschickt wurden..dann waren sie wieder gänzlich schwarz!!ich hatte mal sone macke..mit zigarrettenasche abe ich immer die kaschie bearbeitet...nach einiger zeit hatte ich ne silberbüchse...aber nicht lange....dann war brünieren angesagt...gruß icke



Hallo icke!.

Wenn die Waffe vom Brünieren kam war immer Freude angesagt. Bei meinen zwei Versetzungen bekam ich jedesmal eine frisch
brünierte angedreht. Manche erzählten sie hätten die Kalaschnikow mit heiss Wasser durch gespült und anschließend geputzt.Ob da
was dran war weiß ich nicht.

VG
der Küchenbulle


nach oben springen

#14

RE: Waffenreinigen auf dem B-Turm

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 17.02.2011 21:57
von Rostocker | 7.715 Beiträge

Zitat von PF75
Waffenwarten aufm turm kenn ich auch nicht,bei trockenem wetter wurde bei rückfahrt auf LO bißchen der Staub mit dem Rasierpinsel abgewischt und in der GK holten wir uns die waffenhoch auf den flur,die glatten saßen draußen und haben aufgepsst und die EK saßen im zimmer und tranken Kaffee und nachdem der UvD gebrüllt hatte wurden sie wieder runter gebracht,
Angeschmiert waren meistens die leute die mit Esi draußen waren,da konnte man ja nichts verstecken bei ungünstigen wetter.



Das stimmt,unter der Kombi passte die Knarre nicht


nach oben springen

#15

RE: Waffenreinigen auf dem B-Turm

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 17.02.2011 22:00
von Rostocker | 7.715 Beiträge

Zitat von Greso
Es gab 1Std.Vorbereitungszeit zum Grenzdienst und 1Std. Nachbereitungszeit.In der Vorbereitungszeit,Dienstkleidung anziehen,Postenverpflegung fassen,Waffe und was es noch zusätzlich gab in Empfang nehmen,Vergatterung und ab zur Grenze.
Grenzdienst beendet-Ablösung,auf ELO steigen oder sonstwas und in die GK.Jetzt 1Std.Zeit,Waffe in die Waffenkammer(zu meiner Zeit,war die auf und wir stellten die Waffe in den Ständer,da war sie aber schon gereinigt und das wurde immer gemacht,wenn wir auf die Ablösung warteten.Den Rest, legten wir auf einen Haufen .Wenn der Uffz vom Dienst Zeit hatte,sortierte er das Zeug ein.Stiefel etwas reinigen,waschen und ab in die Kiste.) Es kam in meiner Zeit 1mal vor,das wir alle noch mal runter mussten und eine Predigt erhielten,,so nicht meine Herren Soldaten ,, alle mal die Waffen reinigen.Aber es war nur 1mal und wir hatten ja genug Zeit in 8Std.Grenzdienst mal mit nen Lappen über die Knarre zu wischen,oder?.Die war ja doch immer unterm Regenumhang.
Greso



Greso---Du hast bei der Vorbereitung noch die API ( Aktuellpolitischeinformation) vergessen.


nach oben springen

#16

RE: Waffenreinigen auf dem B-Turm

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 18.02.2011 18:02
von PF75 | 3.291 Beiträge

@ küchenbulle

heißes wasser war ein perfektes mittel bei frisch brünnierten waffen,anders haste den ganzen dreck gar nicht aus allen ecken rausbekommen,war aber offiziell nicht erlaubt(mußte man halt sehr schnell seien),anschließend mit einem Öllappen nachwischen und alles war wieder OK.


nach oben springen

#17

RE: Waffenreinigen auf dem B-Turm

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 18.02.2011 18:17
von mannomann14 | 625 Beiträge

Zitat von PF75
@ küchenbulle

heißes wasser war ein perfektes mittel bei frisch brünnierten waffen,anders haste den ganzen dreck gar nicht aus allen ecken rausbekommen,war aber offiziell nicht erlaubt(mußte man halt sehr schnell seien),anschließend mit einem Öllappen nachwischen und alles war wieder OK.




ist wirklich eine wirkungsvolle Art gewesen mit dem heißem Wasser,empfelenswert war dann aber auch die Waffe komplett zu zerlegen,aber das wiederum war ja nicht erlaubt
Gruß mannomann


Etwas über mich zu schreiben, um sich dann daraus ein Bild von mir machen zu können , wäre ungefähr so, wie der Versuch Architektur zu tanzen...
nach oben springen

#18

RE: Waffenreinigen auf dem B-Turm

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 18.02.2011 18:24
von Pit 59 | 10.124 Beiträge

Es war ja nun wirklich ein Unterschied,GK oder Ausbildung.Ich muss hier Icke-EK völlig recht geben,das wurde gar nicht großartig Kontrolliert,wenn das Arbeitsgerät nicht völlig verschlammt war ging das ohne Probleme.Im Winter und bei Regen war die Gute unterm Regenumhang.


nach oben springen

#19

RE: Waffenreinigen auf dem B-Turm

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 18.02.2011 18:50
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von Rostocker

Zitat von Greso
Es gab 1Std.Vorbereitungszeit zum Grenzdienst und 1Std. Nachbereitungszeit.In der Vorbereitungszeit,Dienstkleidung anziehen,Postenverpflegung fassen,Waffe und was es noch zusätzlich gab in Empfang nehmen,Vergatterung und ab zur Grenze.
Grenzdienst beendet-Ablösung,auf ELO steigen oder sonstwas und in die GK.Jetzt 1Std.Zeit,Waffe in die Waffenkammer(zu meiner Zeit,war die auf und wir stellten die Waffe in den Ständer,da war sie aber schon gereinigt und das wurde immer gemacht,wenn wir auf die Ablösung warteten.Den Rest, legten wir auf einen Haufen .Wenn der Uffz vom Dienst Zeit hatte,sortierte er das Zeug ein.Stiefel etwas reinigen,waschen und ab in die Kiste.) Es kam in meiner Zeit 1mal vor,das wir alle noch mal runter mussten und eine Predigt erhielten,,so nicht meine Herren Soldaten ,, alle mal die Waffen reinigen.Aber es war nur 1mal und wir hatten ja genug Zeit in 8Std.Grenzdienst mal mit nen Lappen über die Knarre zu wischen,oder?.Die war ja doch immer unterm Regenumhang.
Greso



Greso---Du hast bei der Vorbereitung noch die API ( Aktuellpolitischeinformation) vergessen.



Rostocker,Das gab es doch bei uns nicht
Gruß Greso


nach oben springen

#20

RE: Waffenreinigen auf dem B-Turm

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 18.02.2011 18:54
von Greso | 2.377 Beiträge

Leute,nun mal was zum Waffenreinigen
Gruß Greso

Foto Privat

Angefügte Bilder:
Grenzer Leute Waffen 2 001.jpg

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
B-Turm und PoP-Logbuch
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von H-K
20 15.05.2014 13:14goto
von H-K • Zugriffe: 1332
Türme der Bezirksrichtfunkzentralen
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von jobakampe
72 09.04.2015 22:20goto
von Mart • Zugriffe: 11548
Waffenreinigen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Hans55
21 26.06.2012 20:37goto
von Friedensfahrt • Zugriffe: 1857
absturz im b-turm
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von feldwebel88
13 09.01.2014 09:07goto
von Hansteiner • Zugriffe: 1687
B-Türme
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Zaunkönig
25 03.11.2010 23:41goto
von westsachse • Zugriffe: 2244
Betonbunker am Turm
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von fire-wr
49 16.06.2010 21:45goto
von Mike59 • Zugriffe: 3218
Turm im Gebiet neben dem Leipziger Platz
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von Zaunkönig
18 21.05.2010 19:08goto
von Zaunkönig • Zugriffe: 1588

Besucher
6 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 675 Gäste und 47 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556928 Beiträge.

Heute waren 47 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen