#21

RE: Taschenlampen der Grenzer

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 17.02.2011 11:43
von Sonne | 510 Beiträge

Zitat von icke-ek71
hallo hans55,ich habe mir nochmal die überschrift zu gemüte geführt!!eine taschenlampe hatten wir damals auch..ich habe meine noch ..die habe ich im garten..leider gibt es keine flachbatterien mehr..so daß sie nicht mehr leuchten kann!!gruß icke




Es gibt noch Flachbatterien !!!!! und die passen auch


Gruß Sonne

05/66-10/67
18 Monate meiner Jugend
in Glowe, Rothesütte, Elend


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.
nach oben springen

#22

RE: Taschenlampen der Grenzer

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 17.02.2011 13:05
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von Hans55
Hallo,alle zusammen! Wärend meiner Dienstzeit als Postenführer, mussten wir immer eine riesige Leuchtpistole mitschleppen,die einen permanent gestört hat! (habe ich immer dem Posten angedreht). Wie lange war sie im Einsatz, welches Kaliber hatte die eigentlich?Gruß hans55


quote="Hans55,was ist an dieser Pistole unhandlich?
Foto Privat

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#23

RE: Taschenlampen der Grenzer

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 17.02.2011 13:13
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Hallo Greso hattest ja Marscherleichterung, wo ist die Magazintasche und das Seitengewehr? Bei uns haben grundsätzlich die Posten die Leuchtcolttasche getragen, nicht die PF!


zuletzt bearbeitet 17.02.2011 13:13 | nach oben springen

#24

RE: Taschenlampen der Grenzer

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 17.02.2011 13:35
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von GZB1
Hallo Greso hattest ja Marscherleichterung, wo ist die Magazintasche und das Seitengewehr? Bei uns haben grundsätzlich die Posten die Leuchtcolttasche getragen, nicht die PF!



quote="GZB1mbei uns trug der Posten ganz was ...(der hatte ja die Getränke und den Fotoapparat.


nach oben springen

#25

RE: Taschenlampen der Grenzer

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 17.02.2011 13:39
von Greso | 2.377 Beiträge

Nun zeige ich dir noch mein Seitengewehr und die Magazintasche
Sonst erzählste noch,wir hätten sowas nicht gehabt

Foto Privat

Angefügte Bilder:
hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.02.2011 13:44 | nach oben springen

#26

RE: Taschenlampen der Grenzer

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 17.02.2011 15:15
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Man greso, ist ja ne richtige Fotosession.


zuletzt bearbeitet 17.02.2011 15:15 | nach oben springen

#27

RE: Taschenlampen der Grenzer

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 17.02.2011 16:08
von Blondi | 164 Beiträge

Zitat von icke-ek71
also anfang der siebziger..hatten wir sowas wie ne magazintasche mit zum grenzdienst dabei.. allerdings waren da handleuchtzeichen drin!!



Ich denke die Bestückung war so wie 'Mike59' geschrieben hat. Von der Tasche häng ich mal Bilder an. Ich denke, da wird Oss'n blass vor Neid oder er hat nun doch schon eine. Aber er hat ja viele andere Dinge, wo ich blass bin z.B. Gummiohr .

Gruß Blondi

Angefügte Bilder:

Sei was du willst, doch habe den Mut es ganz zu sein.


zuletzt bearbeitet 17.02.2011 16:22 | nach oben springen

#28

RE: Taschenlampen der Grenzer

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 17.02.2011 17:56
von Ludwig | 252 Beiträge

Die Magazintasche mit der HLZ-Sammlung gab`s bei uns auch, es war aber absolut tabu, die "3-Stern-Rot" zu schießen, das hieß
immer: Versuchter Grenzdurchbruch ! Hätte man die versehentlich erwischt, hätte man sich warm anziehen können. Das Zeichen
führte ohne Diskussion zu Grenzalarm in der entsprechenden Kompanie.

Was öfter aus Jux gezündet wurde, war die Gefechtsfeldbeleuchtung. Begründung war meist " Geräusche im Wald". Hier wurde nur eine
kurze Begründung bei der Dienstauswertung beim KC verlangt.

Die Taschenlampe hatte doch die berühmten 3 Farben "Bunti-Rot", "Vize-grün" und "E-Blau". Wehe ein "Nicht-E" zeigte Blau.
Die Strafe in Form der Vergatterung zu einer 5-M-Kanne-Kaffe folgte sofort.



nach oben springen

#29

RE: Taschenlampen der Grenzer

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 17.02.2011 17:57
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von GZB1
Man greso, ist ja ne richtige Fotosession.


quote="GZB1und noch aus meiner Sammlung.

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#30

RE: Taschenlampen der Grenzer

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 17.02.2011 18:08
von praeceptor507 | 233 Beiträge

Zitat von Hans55
Hallo,alle zusammen! Wärend meiner Dienstzeit als Postenführer, mussten wir immer eine riesige Leuchtpistole mitschleppen,die einen permanent gestört hat! (habe ich immer dem Posten angedreht). Wie lange war sie im Einsatz, welches Kaliber hatte die eigentlich?Gruß hans55



Hallo Hans55,
wir haben die Leuchtpatronen (Schwarzmunition, nicht die aus der Tasche) auseinandergenommen und statt 5 Sterne grün eine Stern gelb reingepackt. Der ist dann schon beim hochsteigen verglüht.


Komm'se mal zurück Gefreiter! Könn'se denn nich grüßen?
nach oben springen

#31

RE: Taschenlampen der Grenzer

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 17.02.2011 18:16
von praeceptor507 | 233 Beiträge

Zitat von GZB1
Ja so wird es gewesen sein, Außerdem gab es ja auch noch Flugverkehr von/nach Tegel und Tempelhof. Da wird im An- oder Abflug so ne Leuchtkugel auch nich so prickelnd gewesen sein. Kann mich aber garnicht erinnern, dass mal eine geschossen wurde, sollte ja wenn möglich alles über GMN und möglichst "leise" abgehandelt werden. Ne manuelle GSZ-Auslösung hatte bei den geringen Entfernungen ja die gleiche Message.



Hallo GZB1,
1970/71 haben wir immer mit großer Freude den Leuchtcolt abgefeuert. Kann mich erinnern, dass man einmal einenb Holzlagerplatz im Französischem Sektor in Brand geschossen hat. Mit einer Gefechtsfeldbeleuchtung. (Ein Stern gelb).

Grüße aus Thüringen


Komm'se mal zurück Gefreiter! Könn'se denn nich grüßen?
nach oben springen

#32

RE: Taschenlampen der Grenzer

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 17.02.2011 18:18
von torpedoschlosser | 330 Beiträge

in der Zeit von 67-69 waren bei uns wie schon abgebildet, Taschenlampen mit Flachbatterie verwendet. Sie konnten in 3 Farben leuchten (rot, grün und blau), wenn der jeweilige Schieber vor dem Lichtaustritt geführt wurde.
Für die eigentliche Signalisierung wurde nach vorgegebenem Muster die Leuchtpistole eingesetzt.

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#33

RE: Taschenlampen der Grenzer

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 17.02.2011 18:24
von PF75 | 3.292 Beiträge

75/76 hatten wir meines wissens nur noch Handleuchtzeichen,aber nur bei besonderen lagen,war wohl zuviel bei spielereien verballert worden und man wollte sparen.brauchte man halt erwas weniger mit sich rumschleppen und zu not konnte man ja auch mit den R 67 bißchen ausleuchten und da hatte man meistens ein paar patronen am mann (teils offiziell,teils illegal-war halt eingespartes material )


nach oben springen

#34

RE: Taschenlampen der Grenzer

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 17.02.2011 20:24
von küchenbulle | 196 Beiträge

Hallo Leute!
Die gute alte Taschenlampe(rot,gün,blau) wurde auch beim Nachtschiessen benutzt. Die wurde zu meiner Zeit 78/79 am Tragegestell
befestigt, wenn die Schützen an die Feuerlinie gingen. Jedenfalls habe ich das in Streganz so erlebt.

VG
der küchenbulle


nach oben springen

#35

RE: Taschenlampen der Grenzer

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 17.02.2011 20:52
von feldwebel88 | 279 Beiträge

ROT war für die Knollen bestimmt
GRÜN für die Vize
BLAU für die EK


nach oben springen

#36

RE: Taschenlampen der Grenzer

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 17.02.2011 20:56
von Blondi | 164 Beiträge

Zitat von feldwebel88
ROT war für die Knollen bestimmt
GRÜN für die Vize
BLAU für die EK




richtig feldwebel88


Sei was du willst, doch habe den Mut es ganz zu sein.


nach oben springen

#37

RE: Taschenlampen der Grenzer

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 17.02.2011 23:10
von utkieker | 2.920 Beiträge

Zu meiner Zeit 1978 - 1981 gab es keine Gefechtsfeldbeleuchtung im Grenzdienst, weder Kartuschen noch Leuchtpistole, ich kenn die Dinger nur von der Ausbildung.
Die Taschenlampen allerdings waren ein beliebtes Spielzeug. Es gab eine Zeichensprache von Posten zu Posten "grün" hieß Belobigung "rot" bedeutete "du A***h", "blau" war die Begrüßung der EK untereinander und hieß soviel wie "Abschnitt ohne". Weiß war neutral einfach "Hallo" oder "Guten Tag". Der BGS kannte die Zeichensprache auch. Grün wurde mit grün erwiedert, rot mit rot. Hat der BGS Blaulicht aufgesetzt wurde das mit rot erwiedert, weil das Amtsanmaßung war.
Wenn die Ablösung zeitig ankam blinkten die Posten schon von weiten grün, kamen sie deutlich zu spät wurde rot geblinkt.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
zuletzt bearbeitet 17.02.2011 23:12 | nach oben springen

#38

RE: Taschenlampen der Grenzer

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 18.02.2011 00:07
von Zaunkönig | 624 Beiträge

@icke-ek71, tja, die Lampen wurden bestimmt noch nicht in China hergestellt.
@stabsfähnrich, danke für den Hinweis, Westfalia=Bezugsquelle


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
nach oben springen

#39

RE: Taschenlampen der Grenzer

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 18.02.2011 00:27
von 254Spielregel | 339 Beiträge

Typ 2234, einst zu haben für 4,00 Mark (der DDR)

Gruß,254

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 18.02.2011 00:29 | nach oben springen

#40

RE: Taschenlampen der Grenzer

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 20.02.2011 14:39
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von küchenbulle
Hallo Leute!
Die gute alte Taschenlampe(rot,gün,blau) wurde auch beim Nachtschiessen benutzt. Die wurde zu meiner Zeit 78/79 am Tragegestell
befestigt, wenn die Schützen an die Feuerlinie gingen. Jedenfalls habe ich das in Streganz so erlebt.

VG
der küchenbulle



Richtig Küchenbulle,

Für Schulübungen der Nacht,reichte es wenn der Aufsichtsführende beim Schützen grundsätzlich das weisse..."normale Licht"der Lampe benutzte.
Eben auch um "Kimme Korn"kurz zu beleuchten und bissle den Weg weisen.
Rot gegeben,wenn "Feuerbereit"....zum Leiter Abschnitt oder eben Meldung z.B. "Bahn 1 feuerbereit"...
Grün bei Herstellung "Sicherheit"....dto.
Die RPGs Nacht,laut DV blau,Tragegestell Rücken....
Die SPGs Nacht,ebenso...
Rot verwendete sonst grundsätzlich nur der Leiter des jeweiligen Abschnitts für seinen Leitstand,oder bei nicht hergestellter Sicherheit
bei der Waffe des jeweiligen Schützen(Ladehemmung,Handgranatenwurfstand Blindgänger)etc.
Bei "Missverständnissen"der Meldungen,bleibt Rot bestehen...bis geklärt!

Ansonsten galt laut DV immer die Abfolge...
Aufsichtsführende zum Leiter Abschnitt,Leiter Abschnitt gibt Signale zum jeweiligen Leitstand,der setzt mittels Schalter,das entsprechende Lichtsignal (Rundumleuchte erhöht angebracht)
Rot Gefechtsbereitschaft hergestellt... Ziele können kommen ...
Gelb Sicherheit hergestellt(im jeweiligen Abschnitt),
der FLT(Feuerleitturm) überblickt das Alles aus noch grösserer Höhe
und bestätigt mittels Lichtsignal auf dem Dach oder eben nicht.
Sind mehrere Abschnitte gleichzeitig am "Wirken" gibt es die letzte Lichtzeichensetzung ausschliesslich vom FLT,auf dem zusätzlich wenn benötigt,auch mehrer "Beobachter"plaziert werden konnten.
(Scherenfernrohr,Nachtsicht,andere gute Gläser)
Farben können gegebenenfalls geändert werden,über rot,gibs keine anderen Varianten!
Gruss BO


nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 78 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: weber-thum@web.de
Besucherzähler
Heute waren 2890 Gäste und 154 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14367 Themen und 557829 Beiträge.

Heute waren 154 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen