#41

RE: Struktur der Berliner Grenzanlagen

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 28.09.2010 11:31
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat

Zitat von VNRut

Zitat von glasi
was ich noch gerne wissen würde wäre folgenes: konnte mann als ddr grenzer ein wenig vom leben in westberlin mitbekommen. war das möglich? lg glasi



Wie schon @Bendix erwähnte gab es in unsere Abschnitte die britische Kaserne, der Flugplatz Gatow, die Grenzübergänge Bahn und Straße in Staaken, der Glienicker See (im Sommer sehr beliebt), der Eiskeller, die Landesnervenklinik u.v.m. Da war am Tag schon viel los und die Schichten vergingen wie im Fluge. Man kannte von den alten EK´s bestimmte POP und Besonderheiten, so z.B. das die Eltern der Schlagersängern M.R. am Ende des Finkenkruger Weges (Spektelake) gewohnt haben und hielt schon ausschau wenn große Limousinen das Grundstück anfuhren.

Zitat



Am interessantesten war der West-Berliner Bezirk Spandau bei Nacht. Wir staunten immer wenn abends die Werbelaufschriften bzw. Werbebahner an den Häusern und Geschäften im Licht erstrahlten. Nächtliche Versorgungseinkäufe der WB-Bürger, Demonstrationen, Polizei- und Feuerwehreinsätze wurden durch das DF mit verfolgt. Interessant waren auch die Fenster bestimmter weiblicher Personen im West- sowie Ostteil. Oftmals war´s sehr provozierend von den Mädels immerhin kamen wir nur alle paar Wochen (Monate) auf VKU/KU nach Hause und Ausgang war auch sehr selten. Wer gut sicherte, wurde meist an den dunklen Augenringen erkannt.

Deprimierend waren immer Wochenende und Feiertage, gerade Weihnachten wenn alle in der warmen Stube um den Baum saßen und wir froh waren einen BT mit funktionierender Heizung bekommen zu haben, sowie das die Fenster und BT-Eingänge dicht waren. Sonst hatte man wieder ein "Luftschloss" erwischt. Aber es ging noch räudiger zu wenn man den POP Riesaer Str. hatte. Essen war dort schon bei leichte Winde unmöglich, sonst hatte man mehr Sand als Wurst auf´s Brot. Oder der alte Jägerturm direkt an der GÜST Bahn in Staaken, der im Winter total vereist war und die "Brüder" von der GÜST 20 m weiter hämisch lachend in ihren modernen BT saßen. Im Sommer war dieser Turm annehmbar, wenn nur nicht immer die Briten Unfug machten und unsere GT einen Schrecken einjagten.

Imposant fand ich die unterschiedlich beleuchtete "Glienicker Brücke" aus dem Nachbar-Regiment die man von einigen unserer POP sehen konnte - ein zweifarbiges Wunder der Ingenieurskunst. (DDR-Seite damals mehr "Rost"-braun)

Gruß VN_Rut



danke. das war sehr intresannt. lg glasi



zuletzt bearbeitet 28.09.2010 11:32 | nach oben springen

#42

RE: Struktur der Berliner Grenzanlagen

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 25.10.2010 14:57
von VNRut | 1.486 Beiträge

Groß-Glienicke am 18. Juli 1975
Grenzprovokation mit Schußwaffenanwendung von Westberlin aus, im Abschnitt Groß Glienicke bei Potsdam. Ein Angehöriger der Grenztruppen wird schwer verletzt.
aus:
http://www.grenztruppen-der-ddr.de/index...y&history_id=10
http://www.die-gruppe-md.de/angriffe-auf-die-ddr
http://de.indymedia.org/2008/08/224447.shtml
http://de.indymedia.org/2007/08/190727.shtml

Wurde diese Tat damals aufgeklärt?

Leider konnte man über diese "Provokation mit Personenschaden" im Internet nicht viel mehr erfahren. Mir war diese Tat bisher auch unbekannt obwohl ich im GR-34 diente. Meines Erachten muss es im 1.Grenzabschnitt von KP Sacrow bis Objekt Kaserne gewesen sein und da fällt mit nur der POP BT Luisenberg ein. Gegenüber waren damals die Briten stationiert und da soll es des öfteren mal Querschläger von ihren Schießstand (Truppenübungsplatz) gegeben haben. Bei Schießübungen und starken Wind mussten wir den 12er meist absitzen. Bei Truppenbewegungen in der britischen Kaserne waren die Gakl auf diesen BT.

Mir war aus diesem 34. Regiment nur der Fall Steinhauer bekannt vom
4. November 1980
Unteroffizier Ulrich Steinhauer
13.03.1956 - 04.11.1980
Während des Grenzdienstes an der Staatsgrenze der DDR zu Berlin (West) wird Ulrich Steinhauer im Abschnitt Schönwalde / Kreis Nauen heimtückisch vom Posten ermordet.
Der Mörder Egon B. wurde in die BRD fahnenflüchtig.
http://www.chronik-der-mauer.de/index.ph...d/593913/page/0

Interessant fand ich diese Meldung:
24.10.1952 Eine sowjetische MiG-15 landet irrtümlich auf dem britischen Flugplatz Berlin-Gatow. Bevor das damals modernste Jagdflugzeug durch Lkw blockiert werden kann, erkennt der Pilot seinen Fehler und startet wieder erfolgreich.

VN_Rut


GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle
zuletzt bearbeitet 25.10.2010 15:00 | nach oben springen

#43

RE: Struktur der Berliner Grenzanlagen

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 29.11.2010 22:33
von Halloecho | 78 Beiträge

Hallo Leute,
hier meldet sich ein neuer zum besagten Thema POP im GR 34, mir ist aus dem Jahr 1986 noch der POP Hämphorn in Erinnerung, das müsste ein kleiner gemauerter Turm vor Mederhorn gewesen sein in Richtg. Karpfenteich. Ebendso kann ich mich an den Posten Lanke Bucht erinnern,

Halloecho


www.EchoPC.de Sammeln ist Leidenschaft


nach oben springen

#44

RE: Struktur der Berliner Grenzanlagen

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 29.11.2010 22:57
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge
nach oben springen

#45

RE: Struktur der Berliner Grenzanlagen

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 30.11.2010 07:31
von bendix | 2.642 Beiträge

Zitat von Halloecho
Hallo Leute,
hier meldet sich ein neuer zum besagten Thema POP im GR 34, mir ist aus dem Jahr 1986 noch der POP Hämphorn in Erinnerung, das müsste ein kleiner gemauerter Turm vor Mederhorn gewesen sein in Richtg. Karpfenteich. Ebendso kann ich mich an den Posten Lanke Bucht erinnern,

Halloecho



@Halloecho,
der POP Hämphorn sagt mir was,müsste im Abschnitt 1 gewesen sein,vor dem Grenztor nach Sacrow.Allerdings erinnere ich mich an einen Turm nicht.Der einzige gemauerte stand POP Karpfenteich,der besetzt war.
Lanke Bucht sagt mir nix.
Hab eine Seite gefunden,welche den ehemaligen Grenzweg darstellt mit einem Hinweis für den Standort eines Wachturms.



http://www.potsdamer-stadtplan.com/Am-H%...m-Sacrow_a12955

Gruß bendix

Angefügte Bilder:
Luisenberg.PNG

Das Zufriedene ist leise,das Unzufriedene ist laut.
Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982
nach oben springen

#46

RE: Struktur der Berliner Grenzanlagen

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 30.11.2010 13:27
von Halloecho | 78 Beiträge

Hallo Bendix,
Lanke Bucht war wohl ein streifenbereich für die A-Gruppe, neben dem Turm Hämphorn befand sich ne geschlossene Hundelaufanlage. nach dem Turm kam ne Kurve und dann ging es geradeaus nach Meo (Mederhorn) am Tor Vorbei. In Sacrow gab es meines Wissens zwei Kinderheime und die Hundeschule vom Zoll, was auch das Unterkunftsgebäude erklären dürfte. ansonsten muss ich nach23 Jahren ganz schön grübeln, um alles zusammen zu bekommen....

Halloecho


www.EchoPC.de Sammeln ist Leidenschaft


nach oben springen

#47

RE: Struktur der Berliner Grenzanlagen

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 30.11.2010 13:50
von bendix | 2.642 Beiträge

Bei mir sinds 28 Jahre @Halloecho
aber mit Hilfe des Forums ist doch schon einiges wieder ans Tageslicht gekommen.Ich erinnere mich das in Richtung Tor-Sacrow nur Bäume hinter der Mauer zusehen waren,dahinter soll sich dann der Jungfernsee befunden haben.In Sacrow gabs Kinderheime und die Hundeschule.Diese Objekte und wie gesagt die Grenzanlagen wasserseitg wurden von der Kontrollstreife abgelaufen,dazu haben sie sich beim Postenführer KP Sacrow an- und abmelden müssen,ausserdem zum ein-und ausfahren in den Abschnitt 1


Das Zufriedene ist leise,das Unzufriedene ist laut.
Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982
zuletzt bearbeitet 30.11.2010 13:51 | nach oben springen

#48

RE: Struktur der Berliner Grenzanlagen

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 30.11.2010 16:49
von Halloecho | 78 Beiträge

Ja ok, war zu meiner Zeit dann doch etwas anders, bei uns streifte der Posten Mederhorn in Richtung Hämphorn, bei Meo war eh meist nix los. und auf Meo glaube ich, dass da auch gestreift wurde, Hundeführer oder A-Gruppe, Kontrolle KS, mehr nicht. Zu unserer Zeit war das Personal schon manchmal knapp und es wurden nicht alle Posten besetzt, im Winter haste bei Meo den ganzen Tag niemand gesehen. Der Beste Posten, war bestimmt KP Sacrow, Autos und Busse kontrollieren, Sachranke auf, Schranke zu, die Kaschi blieb in der Waffenkammer und die Makarov wurde mitgenommen.


www.EchoPC.de Sammeln ist Leidenschaft


nach oben springen

#49

RE: Struktur der Berliner Grenzanlagen

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 21.07.2011 18:28
von Historiker84 | 49 Beiträge

Habe erst jetzt diese Beiträge entdeckt. Insbesondere die Truppenunterkunft in Sacrow ist wohl noch nicht identifiziert.
Meiner Meinung nach könnte es sich um die "Außenstelle" der Einsatzkompanie der HA I handeln. Zwischen 1969 und 1984/85
wurde in Sacrow eine Liegenschaft genutzt. Anfangs war es der "Hauptstandort".Später wurde Stolpe-Dorf und dann Schulzendorf der "Hauptstandort" .
Historiker84


nach oben springen

#50

RE: Struktur der Berliner Grenzanlagen

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 30.07.2011 13:50
von GroßGlückow90 (gelöscht)
avatar

Hallo zusammen,
hier habe ich noch ein paar POP vom GR34 : Abschnitt 1: Meedehorn war kein Turm sondern Kontrollhäuschen für den Zugang zur Lauben- Halbinsel, BT9 Kladow hieß aber meines Erachtens Hemphorn - es war rechts von der Führungsstelle aus gesehen ein alter 6m-Turm.
Im Abschnitt 2 - also Karpfenteich war top wegen des Ausblicks auf den See im Sommer ( manche hatten schwarze Ringe vom Feldstecher um den Augen). POP Seeburger Chaussee(Tor) hieß Umleitung.Dann kam FÜST und dann Döberitzer Weg.
Abschnitt 3: meiner Erinnerung nach erst BT9 Sandgrube dann FÜST- KGS dann BT9 Hahneberg (keine FÜST) mit Blick auf GÜST Staaken, zwischen den GÜSTen war der POP BT9 Trümper an der GÜST Bahn stand noch ein Turm der SIK 26 (Name unbekannt).
Abschnitt 4: FÜST Waldausgang (nicht Falkenseer Chaussee) war zwischen POP Niederneundorfer Str. und POP Eiskeller.
Leider kriege auch ich nicht mehr alle POP zusammen.
Durch meine Arbeit im Außendienst bin oft am alten Grenzverlauf Abschn.1-3 unterweges, im Abs.1 kann man noch auf dem alten Kolonnenweg fahren - schon komisch - obwohl ich dort oft als ZF war finde ich den Ort der FÜST nicht mehr. In den anderen Abschnitten ist entweder das Meiste zugewachsen oder zugebaut, vor allem im Abs.3.
Das Regiment wird von Firmen und der LEG (ehem. Ledigenwohnheim und 26-er Einheiten) genutzt. Im Stabsgebäude sind Wohnungen für alte Leute.
Im Block der GK sind Ärzte, Anwälte und ein Kindergarten. Alles andere ist weg (Lager, Garagen, Klubhaus).
Seit neuestem soll im Bereich der Hundestaffel, Exerzierplatz, Klubhaus eine Wohnanlage mit hochwertigen Stadtvillen entstehen.


nach oben springen

#51

RE: Struktur der Berliner Grenzanlagen

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 31.07.2011 18:38
von VNRut | 1.486 Beiträge

Zitat von GroßGlückow90
Abschnitt 3: meiner Erinnerung nach erst BT9 Sandgrube dann FÜST- KGS dann BT9 Hahneberg (keine FÜST) mit Blick auf GÜST Staaken, zwischen den GÜSTen war der POP BT9 Trümper an der GÜST Bahn stand noch ein Turm der SIK 26 (Name unbekannt).



Zuerst einmal Danke @ GroßGlückow90 für deine eingebrachten Erinnerungen, die nun auch bei mir wieder zum Vorschein kamen. Etwas zweifle ich noch mit den BT9 Hahneberg. Zu meiner Zeit war gleich am Ford Hahneberg (mit Blick auf die GÜST Staaken) eine FÜST (Zugführer) für diesen Abschnitt 3. Die Möglichkeit besteht natürlich, dass dies nach 1983 umgeändert wurde weil die FÜST (KGS) ganz in der Nähe stand. Und umgebaut/neugebaut wurde zu unserer Zeit ständig. Selbst bei POP-Namen gab es immer wieder mal Änderungen. Oft waren es Straßen, Objekte oder Natur (Birkenwäldchen/Rieselfelder) im Hinterland des Abschnittes die den Namen der POP gaben, aus Gründen der Tarnung kann ich mich auch nach Jahren eine Namensänderung vorstellen, trotz ständig neuer Codierungen (Postentabellen) vor jedem Dienstaufzug. Wie hieß es immer: "Vorsicht, der Feind hört mit"

Gruß Wolfram


GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle
zuletzt bearbeitet 01.08.2011 12:26 | nach oben springen

#52

RE: Struktur der Berliner Grenzanlagen

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 31.07.2011 19:20
von GroßGlückow90 (gelöscht)
avatar

Das kann natürlich sein. Zu meiner Zeit war POP Hahneberg ein Turm der neuen Bauart, vvielleicht deshalb die Änderung. Da der Abs.3 auch so zerstückelt war wurde die FÜST vielleicht verlegt. Im Abs. 3 war ich leider nicht so oft, weil es ein zwingender Offiziersabschnitt war, soll heißen, daß der Kommandeur Sicherungsabschnitt ein Offizier sein musste, wobei in den anderen Abschnitten Unteroffiziere ausreichten. Ich war meistens Abs. 1 und 4. Aber wie schon gesagt ist es schwierig noch alles zusammen zu bekommen.
Gruß aus dem Havelland


nach oben springen

#53

RE: Struktur der Berliner Grenzanlagen

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.08.2011 10:52
von bendix | 2.642 Beiträge

Zu meiner Zeit war Hahneberg auch Führungsstelle im BT 11,besetzt vom Gruppenführer als Motorradstreife.Der POP war durch ein Postenpaar besetzt,am Kolonnenweg.Auch von dort konnte die GÜST B5 eingesehen werden.Kann mich auf Westberliner Seite an einen Hügel erinnern und das dort oft Leute waren um Drachen steigen zu lassen,oder auch Modellflugzeuge.
In dem Zusammenhang fällt mir gerade ein das unserer Gruppenführer immer dort war wo ich als Posten/Führer eingesetzt war.Zufall oder im Grenzdienst üblich?
Entschuldigt mein momentanes Unwissen,ich hab schon lange nicht mehr am Kanten gedient

Gruß bendix


Das Zufriedene ist leise,das Unzufriedene ist laut.
Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982
zuletzt bearbeitet 01.08.2011 11:24 | nach oben springen

#54

RE: Struktur der Berliner Grenzanlagen

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.03.2012 09:54
von VNRut | 1.486 Beiträge

Das neue Standort_Grenztruppen_update 2012 ist da. Jetzt sind fast alle Standorte der "Grünen Grenze" (Westgrenze) und der Berliner Mauer hier einsehbar:

http://www.nva-forum.de/nva-board/index....wtopic=17695&hl= (Anleitung aus dem NVA Forum - nur mit Anmeldung)

https://rapidshare.com/#!download|363dt|3414729074|Grenztruppen_update_15.Februar_2012.kmz|1727|R~ADF7179918DFD0AD9F79EF991F9BE3E3|0|0

(bitte das schwarze Anhängsel kopieren und auf der rapidshare_download-Website anhängen, wenn sich die Seite öffnet auf den grünen Download-Button in der Mitte drücken und kostenlos downloaden)

Das Download funktioniert natürlich nur im Zusammenhang mit Google Earth. http://www.google.de/intl/de/earth/index.html

Vielen Dank @jlp aus dem NVA Forum für deine hervorragende Arbeit und gute Besserung

Viele Grüße aus der Magdeburger Börde
Wolfram VNRut


GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle
zuletzt bearbeitet 01.03.2012 14:08 | nach oben springen

#55

RE: Struktur der Berliner Grenzanlagen

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.03.2012 10:15
von Pit 59 | 10.142 Beiträge

So kann man die Mitgliederzahl in einem anderen Forum auch erhöhen.


nach oben springen

#56

RE: Struktur der Berliner Grenzanlagen

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.03.2012 13:50
von VNRut | 1.486 Beiträge

Zitat von Pit 59
So kann man die Mitgliederzahl in einem anderen Forum auch erhöhen.



Unsere Foren arbeiten doch viel zusammen, d.h. sind auch gegenseitig verlinkt. Spätestens beim Bier an den Stammtischen Regionale Forum Stammtische oder auf den Schlachtfeldern Jüterbog etc. Veranstaltungen und Events treffen sich alle Vereine wieder.

Mir ging es hauptsächlich um das Grenztruppen_update 2012 und die Erläuterungen im Thread 54. Bitte noch beachten, funktioniert nur mit Google Earth.

Gruß Wolfram


GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle
zuletzt bearbeitet 01.03.2012 14:16 | nach oben springen

#57

RE: Struktur der Berliner Grenzanlagen

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 03.03.2012 21:21
von VNRut | 1.486 Beiträge

Noch einmal zur Information:
(Vielleicht kann ein Admin dieses Download im oberen Forumteil mit einbinden)

Zitat von VNRut
Das neue Standort_Grenztruppen_update 2012 ist da. Jetzt sind fast alle Standorte der "Grünen Grenze" (Westgrenze) und der Berliner Mauer hier einsehbar:

http://www.nva-forum.de/nva-board/index....wtopic=17695&hl= (Anleitung aus dem NVA Forum - nur mit Anmeldung)

https://rapidshare.com/#!download|363dt|3414729074|Grenztruppen_update_15.Februar_2012.kmz|1727|R~ADF7179918DFD0AD9F79EF991F9BE3E3|0|0

(bitte das schwarze Anhängsel kopieren und auf der rapidshare_download-Website anhängen, wenn sich die Seite öffnet auf den grünen Download-Button in der Mitte drücken und kostenlos downloaden)

Das Download funktioniert natürlich nur im Zusammenhang mit Google Earth. http://www.google.de/intl/de/earth/index.html

Vielen Dank @jlp aus dem NVA Forum für deine hervorragende Arbeit und gute Besserung

Viele Grüße aus der Magdeburger Börde
Wolfram VNRut


GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle
zuletzt bearbeitet 03.03.2012 22:28 | nach oben springen

#58

RE: Struktur der Berliner Grenzanlagen

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 05.03.2012 13:53
von 94 | 10.792 Beiträge

Bin zwar (Gott bewahre) kein Admin, aber vielleicht hülfets ... http://goo.gl/1xLZl


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#59

RE: Struktur der Berliner Grenzanlagen

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 08.03.2012 16:51
von VNRut | 1.486 Beiträge

Zitat von 94
Bin zwar (Gott bewahre) kein Admin, aber vielleicht hülfets ... http://goo.gl/1xLZl



Noch besser wäre es, wenn ein Admin dieses Standort_Grenztruppen_Download und eine Kurzbeschreibung (Verwendbar mit Google Earth) oben in der Forum-Menüleiste mit einbindet. Viele User werden dieses Thema "Struktur der Berliner Grenzanlagen" vielleicht gar nicht lesen, weil sie an der "Grünen" waren.


GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle
nach oben springen

#60

RE: Struktur der Berliner Grenzanlagen

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 10.03.2012 10:03
von Altmark01 | 1.166 Beiträge

Zitat von VNRut


Noch besser wäre es, wenn ein Admin dieses Standort_Grenztruppen_Download und eine Kurzbeschreibung (Verwendbar mit Google Earth) oben in der Forum-Menüleiste mit einbindet. Viele User werden dieses Thema "Struktur der Berliner Grenzanlagen" vielleicht gar nicht lesen, weil sie an der "Grünen" waren.



Da es bei dieser Seite um die Struktur der gesamten innerdeutschen Grenze geht und somit interessant für alle ehemaligen AGT ist, sollte man wirklich darüber nachdenken dieses in die Menü-Leiste einzubinden.


Gruß
Heiko


02.89 - 04.89 GAR 40 / 05.89 - 01.90 GR 34
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wendezeit an der Berliner Grenze
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von PKE
16 28.09.2016 17:59goto
von Zkom IV • Zugriffe: 1037
Struktur und Objekte - neue Objekte
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von lutz1961
6 09.04.2015 14:18goto
von lutz1961 • Zugriffe: 667
1990 Stresemannstr Abriss der Berliner Mauer
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Schlutup
0 21.10.2013 15:43goto
von Schlutup • Zugriffe: 481
Struktur der "Flußmarine" der GT
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von StabsfeldKoenig
7 26.10.2016 12:32goto
von DoreHolm • Zugriffe: 1251
Grenzanlagen im Bereich Ostsee/Priwall/Boltenhagen
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Zkom IV
18 02.05.2012 08:04goto
von GeMi • Zugriffe: 7824
Struktur und Bewaffnung Artillerieeinheiten der GT der NVA
Erstellt im Forum Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR von EK0470
15 11.11.2014 16:00goto
von remember78 • Zugriffe: 4134
Berliner Mauer: Nur ein Prozent steht noch
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
8 15.08.2010 16:35goto
von Sachse • Zugriffe: 510
Neue Studie über die Opfer der Berliner Mauer
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Angelo
5 27.06.2009 20:25goto
von AJ72 • Zugriffe: 975
Maueropfer: Tote an der Berliner Mauer bis 1989
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Angelo
5 13.08.2013 09:20goto
von Kimble • Zugriffe: 4733

Besucher
16 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1901 Gäste und 140 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 558010 Beiträge.

Heute waren 140 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen