#121

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.02.2011 23:11
von Pitti53 | 8.788 Beiträge

Zitat von eisenringtheo
Ja Larissa und Wosch sind richtig unterhaltsam. Ich hoffe, dass die Admins weiterhin gute Nerven haben...
Theo



keine Bange(Angst)wir halten das schon aus


nach oben springen

#122

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.02.2011 23:24
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Also, lieber Wosch, das ist was ich finden konnte, weil ich gerade auch an einer documentation uber West und Ost Gefaengnisse recherchieren fur mein 2. Buch.
Also bitte nicht wieder verstehen, dass ich jammere, please. Es war sehr anstrengend aber auch sehr interessant fur mich dort. Ich war zu der Zeit namlich bereits harter als Stahl. War aber doch ganz schoen hart. Also nur, dass das was ich berichtete, doch Hand und Fuss hatte. Gewalttatige Auseinandersetzungen hatte ich naturlich nicht mir mir selbst. auch wenn ich nicht mehr wusste ob es Tag oder Nacht war. Ich sehe Deutschland heute as Ganzes, dann muss man ganzheitlich betrachten konnen oder? Dieses dazu, die Hetzjagd danach im personlichen Bereich muss ich nicht wiederholen. Man kann dieses Thema auch ganz anders benennen, es bringt immer wieder die discussions hoch, warum nicht. Aufraumen sollte man doch aber dann fair und objektiv.
Gruss Larissa, Friedenskrieger

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-43376343.html

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-42805269.html

Gutachten 2003: Gefängnis fördert Gewalt

Untersuchungskommission prangert unhaltbare Zustände in der Justizvollzugsanstalt Suhrenkamp an.

Herbe Kritik an den Zuständen in der Fuhlsbütteler Justizvollzugsanstalt am Suhrenkamp: Eine unabhängige Untersuchungskommission hat in einem bisher unveröffentlichten Bericht in dem Gefängnis "aggressionsfördernde Strukturen" festgestellt. Auch die Überbelegung und die "menschenunwürdige" Unterbringung von Gefangenen in Einzelhaft und Sälen hätten zu einer Häufung gewalttätiger Auseinandersetzungen geführt. In dem Untersuchungsbericht ist von "subkulturellen Verfestigungen" die Rede. Das fördert die Subkultur und die Ausprägung von Kriminalität im Strafvollzug." Die Kommission war im Juli 2001 von der damaligen Justizsenatorin Lore Maria Peschel-Gutzeit (70, SPD) berufen worden. Vorausgegangen waren immer wieder Gewaltexzesse hinter Gittern. Innerhalb eines Tages war es in der Anstalt I zu zwei Messerstechereien unter den Häftlingen gekommen, ein Chilene wurde dabei schwer verletzt. Auch war eine Bedienstete von einem Gefangenen übel misshandelt worden. Im Jahr 1998 war ein 30 Jahre alter Insasse von mehreren Mitgefangenen vergewaltigt worden. In dem etwa 100 Jahre alten Gefängnis am Suhrenkamp sind fast 400 Straftäter inhaftiert. Sie verbüßen meist kürzere Freiheitsstrafen als die schweren Jungs im benachbarten "Santa Fu" (Anstalt II). Die Unterbringung der Gefangenen in der Anstalt I reicht von der Einzelzelle bis zu Sälen mit acht Insassen. "Mehr Sicherheit auch für die Bevölkerung gibt es nur, wenn der Strafvollzug die Gefangenen befähigt, nach der Entlassung straffrei leben zu können." Welche Schlüsse zieht die Justizbehörde aus dem Gutachten? Sprecher Kai Nitschke (38) verweist auf das künftige Gefängnis Billwerder: "Wir haben den Neubau forciert und erweitert, damit andere Haftanstalten entlastet werden." Überdies würden die Zellen in Fuhlsbüttel häufiger als früher nach Waffen und Drogen durchsucht.

@Pitti53, da machst Du uns aber glucklich Pitti


zuletzt bearbeitet 23.02.2011 23:26 | nach oben springen

#123

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.02.2011 00:30
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Pitti53

Zitat von eisenringtheo
Ja Larissa und Wosch sind richtig unterhaltsam. Ich hoffe, dass die Admins weiterhin gute Nerven haben...
Theo



keine Bange(Angst)wir halten das schon aus





.............................................Pitti, wir müssen uns Alle "gegenseitig" aushalten, insofern sind wir schon EIN VOLK!! Mit den Österreichern, na ja ich weiß nicht, hatte uns nicht Einer ins Verderben gestürzt? Trotzdem schönen Dank für den netten Beitrag @eisenringtheo, Du kannst Dich wegen mir auch mit Larissa unterhalten, wir wollen Dich nicht ausschließen.
Schönen Gruß aus Kassel.

PS: Sorry, Sorry, Sorry, ich sehe gerade Du bist ja garkein ÖSi, Du kommst ja aus der Schwyz, bitte um Vergebung und nehme das mit dem Schnurrbart im Hinblich auf meinen Irrtum mit dem ausdruck des Bedauerns zurück. Alles Andere gilt natürlich weiter.


zuletzt bearbeitet 24.02.2011 00:34 | nach oben springen

#124

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.02.2011 01:27
von wosch (gelöscht)
avatar

[quote="Larissa"]Also, lieber Wosch, das ist was ich finden konnte, weil ich gerade auch an einer documentation uber West und Ost Gefaengnisse recherchieren fur mein 2. Buch.
Also bitte nicht wieder verstehen, dass ich jammere, please. Es war sehr anstrengend aber auch sehr interessant fur mich dort. Ich war zu der Zeit namlich bereits harter als Stahl. War aber doch ganz schoen hart. Also nur, dass das was ich berichtete, doch Hand und Fuss hatte. Gewalttatige Auseinandersetzungen hatte ich naturlich nicht mir mir selbst. auch wenn ich nicht mehr wusste ob es Tag oder Nacht war. Ich sehe Deutschland heute as Ganzes, dann muss man ganzheitlich betrachten konnen oder? Dieses dazu, die Hetzjagd danach im personlichen Bereich muss ich nicht wiederholen. Man kann dieses Thema auch ganz anders benennen, es bringt immer wieder die discussions hoch, warum nicht. Aufraumen sollte man doch aber dann fair und objektiv.
Gruss Larissa, Friedenskrieger

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-43376343.html

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-42805269.html

Gutachten 2003: Gefängnis fördert Gewalt

Untersuchungskommission prangert unhaltbare Zustände in der Justizvollzugsanstalt Suhrenkamp an.

Herbe Kritik an den Zuständen in der Fuhlsbütteler Justizvollzugsanstalt am Suhrenkamp: Eine unabhängige Untersuchungskommission hat in einem bisher unveröffentlichten Bericht in dem Gefängnis "aggressionsfördernde Strukturen" festgestellt. Auch die Überbelegung und die "menschenunwürdige" Unterbringung von Gefangenen in Einzelhaft und Sälen hätten zu einer Häufung gewalttätiger Auseinandersetzungen geführt. In dem Untersuchungsbericht ist von "subkulturellen Verfestigungen" die Rede. Das fördert die Subkultur und die Ausprägung von Kriminalität im Strafvollzug." Die Kommission war im Juli 2001 von der damaligen Justizsenatorin Lore Maria Peschel-Gutzeit (70, SPD) berufen worden. Vorausgegangen waren immer wieder Gewaltexzesse hinter Gittern. Innerhalb eines Tages war es in der Anstalt I zu zwei Messerstechereien unter den Häftlingen gekommen, ein Chilene wurde dabei schwer verletzt. Auch war eine Bedienstete von einem Gefangenen übel misshandelt worden. Im Jahr 1998 war ein 30 Jahre alter Insasse von mehreren Mitgefangenen vergewaltigt worden. In dem etwa 100 Jahre alten Gefängnis am Suhrenkamp sind fast 400 Straftäter inhaftiert. Sie verbüßen meist kürzere Freiheitsstrafen als die schweren Jungs im benachbarten "Santa Fu" (Anstalt II). Die Unterbringung der Gefangenen in der Anstalt I reicht von der Einzelzelle bis zu Sälen mit acht Insassen. "Mehr Sicherheit auch für die Bevölkerung gibt es nur, wenn der Strafvollzug die Gefangenen befähigt, nach der Entlassung straffrei leben zu können." Welche Schlüsse zieht die Justizbehörde aus dem Gutachten? Sprecher Kai Nitschke (38) verweist auf das künftige Gefängnis Billwerder: "Wir haben den Neubau forciert und erweitert, damit andere Haftanstalten entlastet werden." Überdies würden die Zellen in Fuhlsbüttel häufiger als früher nach Waffen und Drogen durchsucht.

[/rot]@Pitti53, da machst Du uns aber glucklich Pitti[/rot]


.............................................Larissa, da muß ich Dir recht geben, Iám very happy too!

Deine eingestellten Links sind für mich nichts Neues. Wenn ich Dir sage, daß hier in der BRD schlimme Zustände in den Haftanstalten schon immer ein Thema für die Medien waren, wirst Du mir wohl hoffentlich glauben, sie stürzen sich mit wahrer Inbrunst auf solche Gelegenheiten der Berichterstattungen und da gibt es auch garnichts zu beschönigen. Daß dabei über-und untertrieben wird ist eine andere Sache und ich will mit Dir auch gar nicht darüber streiten. Wir haben hier in Kassel eine große JVA im Ortsteil Wehlheiden und bis vor kurzem noch eine UHA in der Leipziger Straße 11, die wegen der Hausnummer nur "Elwe" genannt wurde. Vor Einigen Jahren hatten ein paar Nordafrikaner Bedienteste als Geiseln genommen, Zellen demoliert und das Haus in Brand gesteckt, sich dann mit einer Geisel aufs Dach begeben, dem Beamten ein Messer an die Kehle gedrückt und vor aller Welt (Presse, Rundfunk und Fernsehen) nicht zu erfüllende Forderungen gestellt. Das Ende vom Lied sah so aus daß ein Spezialkommando das Gebäude gestürmt hatte, alle Insassen, schätzungsweise um die 250, in andere Anstalten verlegt wurden, weil das Anwesen mit Millionenkosten renoviert werden mußte und die 6 oder 8 Hauptäter nach Wehlheiden verlegt wurden, wo sie, wie man gerüchteweise hörte, von den Kollegen des als Geisel (mit dem Messer am Hals) genommenen Beamten, auf gut Deutsch gesagt, nicht gerade freundlich begrüßt wurden. Ich denke "Santa-Fu" war und ist überall, wenn sich auch in den letzten 30 Jahren sehr viel zum Besseren geändert hat. Der Gefangene hat heute mehr Möglichkeiten seine ihm vom Gesetzgeber zugebilligten Rechte einzufordern als vor Jahren und die Anforderungen an den Vollzugsbeamten sind heute auch bei seiner Einstellung höher als früher, es gibt Sozialarbeiter, Die Dir Vieles ermöglichen können von Dem man vor Jahren als Insasse nur träumen konnte und das Essen ist mit Sicherheit, auch wenn es von Anstalt zu Anstalt unterschiedlich sein wird, ausreichend und genießbar, Insassen verschiedener Religonen bekommen auf Wunsch sogar "koschere" Kost, eigene Fernsehgeräte sind falls Eigengeld vorhanden ist so gut wie Standard und bei Strafgefangenen gibt es in der Regel auch keine Post und Besuchskontrolle. Ehepaaren wird es teilweise gestattet, mit dem Partner schon mal für ein paar Stunden ....na ja, Du weißt sicher was ich meine und es gibt die Möglichkeit für "Freigang, Urlaub und Haftunterbrechun", all das muß natürlich beantragt werden und die Vorraussetzungen für diese Maßnahmen müssen natürlich gegeben sein. Diese sind auch in den dafür gemachten Gesetzen geregelt und der Häftling hat sogar beim Vorliegen der Vorraussetzungen einen anspruch darauf, Bestes Beispiel ist doch "Egon Krenz" der bekanntlich fast seine ganze Haftzeit im Freigang "absitzen" konnte und während dieser "schweren" Haft auch seine Geschäfte erledigen konnte.
Larissa, wenn du Dein zweites Buch in angriff nehmen tust, vielleicht denkst du auch mal daran, was ich hier für dich schrieb!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#125

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.02.2011 05:07
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@FeliksD. aus dem Thread Tankstellenpreise............
wollte nicht Off Theme gehen, so hier. Danke Feliks Sir, ich gebe mir Muehe, und zwar mit allen zu reden, positiv zu bleiben, in meiner Lage zur Zeit, das von Krankheit und von unermesslichem Heimweh (nach meinem Blutwurst-Deutschland) gekront ist zusatzlich.
Mir wird folgendes unterstellt.
Ich waere Oberschullehrerhaftig !? (Ja, ich habe unterrichtet fruher).
Ich bin nicht objektiv, dafuer unkontrolliert und agressiv, unfreundlich und keiner mag mich im Forum.
Er regt sich auf, dass die Genossen 'schleimen' wenn ich etwas schreibe und mir nach dem Mund reden.
Ich greife Menschen persoenlich an. Diese MfS Fuzzis und gleichgeschalteter Chor, und diese Selbstbeweihraeucherung kotzt ihn an. Und ich soll nicht so tun wie ein Unschuldsengel. Shit, muss ich mir die Flugel rausreissen.
Und trotz allem bin ich ein ganz normaler Mensch, ich sage auch eine ganz normale Frau. (shit auch das noch!) Ich gebe mir weiterhin Muhe mit allen auszukommen. Nur, ich habe auch eine eigene Meinung. Und meine Art kann ich nicht mehr aendern, gebe mir die grosste Muhe in der ganzen Schleimerei. Hollaho! Ich kann heftig, aber auch lieb sein, dass gebe ich zu. Und ich kann mich auch entschuldigen wenn es denn sein muss. Und ich hoere auch zu. Und ich liebe auch einen solchen Menschen und versuche zu verstehen, immer.
Wenn man einen Menschen kennenlernen will, muss man diesen Menschen zunaechst respektieren.
Rotfront geschlossen vor und schleimen bitte! Hoffe doch, ich habe noch ein paar Schleimer von der anderen Seite auch. Schleimt mich doch gemeinsam voll. Freue mich hier zu sein. Nun hoere ich auf zu schleimen.
Larissa Friedenskrieger IMMER


zuletzt bearbeitet 25.02.2011 19:33 | nach oben springen

#126

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.02.2011 23:19
von turtle | 6.961 Beiträge

Hallo Larissa,
Ich habe einmal etwas zurück gelesen und habe derartige Unterstellungen zu Deiner Person nicht gefunden, daher nehme ich an das Du derartige nette Zeilen auf privatem Weg bekommst! Da wir hier im Forum teilweise unterschiedliche politische Richtungen vertreten ,oder vertreten haben ist doch gerade das Salz in der Suppe!
Darüber reden ,den Anderen zuhören ist wichtig. Logisch das sich dabei mancher mit manchem verbunden fühlt je nach dem in wie weit er sich mit dem Schreiber identifizieren kann!
Es verlangt auch niemand dass ich die Sichtweite einer anderen Person übernehmen muss. Aber verdammt noch mal dann sollte man auch den Schneid haben was einem nicht passt hier direkt zu schreiben. Wir können dann gemeinsam über seine Zeilen diskutieren!
Mir wurde ja auch schon unterstellt mit dem MfS zu kungeln, wie sich der anonyme Schreiberling ausdrückte. Dabei versuche ich nur diese hinderlichen Vorurteile abzubauen. Ich möchte begreifen warum, weshalb, weswegen etc. das kann ich nur wenn ich den Anderen zu Wort kommen lasse und zuhöre ! Er wird mich dann auch zu Wort kommen lassen und zuhören! Gemeinsam können wir aus Fehlern lernen ,aber dazu müssen lernen miteinander fair umzugehen! Beleidigende private Mails sind da bestimmt fehl am Platz.
Gruß Peter(turtle)


nach oben springen

#127

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.02.2011 00:01
von Büdinger | 1.503 Beiträge

Hallo Peter ,

Deine Worte mal wieder in Gottes Gehörgang.

Leider gibt es unter den Menschen viele Kleingeister und nicht jeder kann oder will Jesus sein.

Dein Freund

Ricardo

Hallo Larissa ,

viel Feind, viel Ehr'. So heißt eine Redewendung.

Schreib doch mal den Absender auf. Wenn Du nicht willst, dann lass es.

Ansonsten: Auf Art des Hausmeisters hier: Lesen-Lachen-Löschen oder Lächeln-Nicken-Ar...loch denken.

Sei Dir versichert, da hat sich wieder mal einer erdreistet, im Namen anderer zu sprechen/schreiben - mit
welchem Recht eigentlich?

Oberlehrerhaft? Du? Den Eindruck hatte ich eigentlich nicht. Eher von anderen.
Aber vielleicht geht es mir als ehemaligen Ausbilder genau so wie Dir als teacher
(in U.S.A. nennt sich das sogar educator - wie ich gerade lese) - man 'merkt'
vielleicht nichts mehr?

Best regards



Ricardo


.

Ich finde Menschen faszinierend, die meinen mich zu kennen.
Manchmal drängt es mich sie zu fragen, ob sie mir ein bisschen was über mich erzählen können ...

Ich übernehme die Verantwortung für alles, was ich sage, aber niemals für das, was andere verstehen!

.
nach oben springen

#128

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.02.2011 02:12
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Büdinger
Hallo Peter ,

Deine Worte mal wieder in Gottes Gehörgang.

Leider gibt es unter den Menschen viele Kleingeister und nicht jeder kann oder will Jesus sein.

Dein Freund

Ricardo

Hallo Larissa ,

viel Feind, viel Ehr'. So heißt eine Redewendung.

Schreib doch mal den Absender auf. Wenn Du nicht willst, dann lass es.

Ansonsten: Auf Art des Hausmeisters hier: Lesen-Lachen-Löschen oder Lächeln-Nicken-Ar...loch denken.

Sei Dir versichert, da hat sich wieder mal einer erdreistet, im Namen anderer zu sprechen/schreiben - mit
welchem Recht eigentlich?

Oberlehrerhaft? Du? Den Eindruck hatte ich eigentlich nicht. Eher von anderen.
Aber vielleicht geht es mir als ehemaligen Ausbilder genau so wie Dir als teacher
(in U.S.A. nennt sich das sogar educator - wie ich gerade lese) - man 'merkt'
vielleicht nichts mehr?

Best regards



Ricardo


nach oben springen

#129

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.02.2011 02:25
von Gelöschtes Mitglied
avatar

[quote="Büdinger"] Hallo Larissa ,
Sei Dir versichert, da hat sich wieder mal einer erdreistet, im Namen anderer zu sprechen/schreiben - mit
welchem Recht eigentlich?
Oberlehrerhaft? Du? Den Eindruck hatte ich eigentlich nicht. Eher von anderen.
Aber vielleicht geht es mir als ehemaligen Ausbilder genau so wie Dir als teacher
(in U.S.A. nennt sich das sogar educator - wie ich gerade lese) - man 'merkt'
vielleicht nichts mehr?

Lieber Turtle, ja, das ist es, so sollte es sein, genau wie Du es beschreibst. Wenn aber einer nur darauf aus ist andere zu verletzen und dann behauptet, dass er selbst angegriffen wird, dann hat es keinen Sinn mehr. Dann kann man Steine klopfen gehen lieber den ganzen Tag, sieht man abends was man getan hat.
Lieber Ricardo, ich bin viel viel starker geworden wieder und es ist gut so, ich kampfe auch darum mit anderen zu reden. Wenn einer allerdings nicht versteht, dass ein anderer Mensch auch eine andere Meinung haben kann, dann ist es oftmals sinnlos, mir tut es mehr weh, dass ich aufgeben musste, nur, um sich selbst zu schonen, muss man das manchmal. Alle anderen Meinungen abzutun und andere zu beschimpfen ist nicht rechtens. Wir haben doch gerade diese Woche gesehen hier, dass man sich fetzen kann und mit etwas Humor wieder Ruhe in die Sache bringen kann. Und, siehe dann, am Ende kann man sich prima mit dem Kontrahenten verstehen.
Ich denke, diese Sache gehorte auch in diese Rubrik, es zeigt ganz deutlich, dass es einzig und alleine um diese Jagd geht, anderen, die ein ganz anderes Leben hatten, eins auszuwischen, weil sie die angeblich 'schlechten' sind.
Ein schoenes Wochenende wuensche ich Euch allen, Larissa Friedenskriegerin IMMER


nach oben springen

#130

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.03.2011 08:21
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Pitti53
solltet ihr es übersehen haben,gert macht erstmal Urlaub und kann nicht antworten.manchmal auch gut so




Danke Pitti ich weiss deine Wertschätzung zu würdigen


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 15.03.2011 08:23 | nach oben springen

#131

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.07.2011 18:08
von Freedom (gelöscht)
avatar

So jetzt habe ich den Klarnamen meines Führungsoffizier: Oberleutnant Ralf Ho......ck und sein Vorgesetzten Oberstleutnant Thomas Ge....el.


@Stabsfähnrich: wer die Klarnamen der beiden Genannten erfahren möchte, wende sich bitte per PM an den User des beitrages wenden.


zuletzt bearbeitet 05.07.2011 18:44 | nach oben springen

#132

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.07.2011 18:45
von Freedom (gelöscht)
avatar


Konnte ich mir denken das geändert wird.


nach oben springen

#133

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.07.2011 20:08
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Nur zu verständlich oder?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#134

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.07.2011 20:31
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.
Nur zu verständlich oder?




Ist auch kein Problem.


nach oben springen

#135

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.07.2011 23:10
von Manfred B. (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.
Nur zu verständlich oder?



Wofür und warum?


nach oben springen

#136

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.07.2011 23:43
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Nur zu verständlich oder?




eigentlich nicht, sie haben doch immer nach dem Buchstaben des Gesetzes der DDR gearbeitet. Das kann man doch in der Öffentlichkeit vertreten, Feliks.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#137

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.07.2011 23:49
von Manfred B. (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert

Zitat von Feliks D.
Nur zu verständlich oder?




eigentlich nicht, sie haben doch immer nach dem Buchstaben des Gesetzes der DDR gearbeitet. Das kann man doch in der Öffentlichkeit vertreten, Feliks.




Zum Wohle des Volkes...

Wer war das Volk?


nach oben springen

#138

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.07.2011 23:52
von Pitti53 | 8.788 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von Feliks D.
Nur zu verständlich oder?




eigentlich nicht, sie haben doch immer nach dem Buchstaben des Gesetzes der DDR gearbeitet. Das kann man doch in der Öffentlichkeit vertreten, Feliks.




aber nicht in diesem Forum Gert.Leute werden hier nicht mit Klarnamen angeschwärtzt
Punkt aus Schluß


zuletzt bearbeitet 05.07.2011 23:52 | nach oben springen

#139

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.07.2011 00:12
von Manfred B. (gelöscht)
avatar

Zitat von Pitti53

Zitat von Gert

Zitat von Feliks D.
Nur zu verständlich oder?




eigentlich nicht, sie haben doch immer nach dem Buchstaben des Gesetzes der DDR gearbeitet. Das kann man doch in der Öffentlichkeit vertreten, Feliks.




aber nicht in diesem Forum Gert.Leute werden hier nicht mit Klarnamen angeschwärtzt
Punkt aus Schluß





Pitti,... böse Stimmen, sagen viel. Aber Du sagst uns den Weg. Danke.


nach oben springen

#140

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.07.2011 00:15
von Pitti53 | 8.788 Beiträge

Zitat von Manfred B.

Zitat von Pitti53

Zitat von Gert

Zitat von Feliks D.
Nur zu verständlich oder?




eigentlich nicht, sie haben doch immer nach dem Buchstaben des Gesetzes der DDR gearbeitet. Das kann man doch in der Öffentlichkeit vertreten, Feliks.




aber nicht in diesem Forum Gert.Leute werden hier nicht mit Klarnamen angeschwärtzt
Punkt aus Schluß





Pitti,... böse Stimmen, sagen viel. Aber Du sagst uns den Weg. Danke.




Dann halte dich dran und les zur Buße noch mal gründlich die Forumsregeln 3mal


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
In den Raum gestellt - Thema: Der unendliche Kampf gegen die DDR-"Staatssicherheit" und der real existierende Verfassu
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Feliks D.
211 21.02.2014 14:35goto
von Bürger der DDR • Zugriffe: 9735
DDR Mythos: Die Staatssicherheit war nur eine Geheimpolizei aber alle hatten Angst?
Erstellt im Forum Mythos DDR und Grenze von Angelo
170 23.02.2010 22:08goto
von Sonny • Zugriffe: 7091
" Hippies" beim Wasunger Karneval und die Staatssichheit !
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von kinski112
22 19.03.2016 11:28goto
von bürger der ddr • Zugriffe: 2587
Anatomie der Staatssicherheit - MfS - Handbuch
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Sauerländer
23 14.10.2009 21:25goto
von Pitti53 • Zugriffe: 2080
Wie wurde man Mitarbeiter der Staatssicherheit der DDR?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
307 17.12.2013 00:41goto
von frank • Zugriffe: 18542
Das Ministerium für Staatssicherheit und der Terrorismus in Deutschland
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
0 03.08.2009 14:22goto
von Angelo • Zugriffe: 549
Rund 100 ehemalige Offiziere der DDR- Staatssicherheit im Landeskriminalamt (LKA) Brandenburg
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
80 12.11.2014 19:48goto
von damals wars • Zugriffe: 6690
Racheakt der DDR-Staatssicherheit Die Ermordung des früheren BGS-Beamten Hans Plüschke
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
230 10.03.2016 19:28goto
von SET800 • Zugriffe: 21625

Besucher
14 Mitglieder und 71 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 960 Gäste und 70 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557734 Beiträge.

Heute waren 70 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen