#81

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.02.2011 17:21
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von eisenringtheo

Zitat von Larissa
[Und dieses Thema ist fuer mich in diesem Forum beendet, tretet weiter laut und heiter. Es bringt nichts zu versuchen, sich hier einzubringen zu gewissen Themen.


Ist aber schade. Die Erlebnisse sind sehr interessant. Ich habe eine gewisse Sympathie für Menschen, die für Ihre Überzeugung kämpfen.
Theo






Das werde ich auch weiterhin tun Theo. Hier geht es um den letzten Dreck, der es war in der JVA Hamburg, ein altes Domizil das wenige Jahre spater vollstandig renoviert wurde. Der Seitentrakt war wie ein Verlies, Katakomben, man bekam niemand zu Gesicht, ausser einer Gruppe von maennlichen Beamten, die Witze rissen uber 'Kommunistinnen'. Die wurden abgestellt zum Schutz der zwei weiblichen Beamtinnen, die mir Anstaltskleidung verpassten. Es wurde nicht saubergemacht. Nur wenn man zu Vernehmungen rausgeholt wurde, und das wenig veranderte. Ich kam gerade aus einem krankenlager der ueber Monate dauerte wegen der Veletzungen die ich mir an der Grenze zuzog und aus Vernehmungen, die sich uber Monate hinzogen, tagtaeglich mehr als 8 Stunden, die vom Arzt dann gestoppt wurden aufgrund meines Zustandes. Mein beigestellter Verteidiger war ein guter Mensch, ebenso meine Richter, die ganz schnell erkannten woher der Wind wehte und was mir zugestossen war. Die mich respektierten und sich fuer mich einsetzten. Es ist nicht alles wie es scheint. Wer fuer die Verletzungen zustaendig war ist doch uninteressant. Ich war ein Biest und habe mich verteidigt so gut ich konnte. Hier gehts doch darum, dass ich scheinbare meine Kloschuessel nicht saubergemacht habe.
Stammheim war allerdings besser und sauberer. Larissa


nach oben springen

#82

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.02.2011 18:04
von SCORN (gelöscht)
avatar

hallo larissa,
wie schreibst du doch :

Zitat von Larissa
Meine Gefuehl fuer die, die ebenso auf der anderen Seite es schwer hatten .... und sie bringen eine gewisse Intelligenz mit die Dinge von beiden Seiten zu betrachten und auch zu verstehen was heute los ist in der Welt .
Larissa



du hast recht. nur möchte ich anmerken dass nicht nur die intelligenz dazu von nöten ist sondern auch der wille! und der geht einigen hier vollkommen ab. was nicht in die eigene weltsicht passt wird gnadenlos mit immer sich wiederholenden leicht variiernden phrasen zerschossen. man kann diesen leuten allerdings keinen vorwurf machen. bewegen sie sich doch mit ihren statements und äusserungen auf konformer linie zum politischen establishment dieser republik. deine schilderung der haftumstände im jahre 1988 würden nur ausreichend gewürdigt werden wenn sie denn im "stasiknast" in hohenschönhausen anzusiedeln gewesen wären. nur sind sie es nicht.
hier wird allenthalben nach der wahrheit geschrien.......kommt sie auf den tisch und passt nicht ins bild wird man schnell persönlich angegriffen. man sollte es nicht persönlich nehmen und weiter seine meinung hier kund tun, das sind wir den leuten schuldig die hier nach information und hindergrundwissen suchen und auch bereit sind die sichtweise der anderen seite anzuhören und evtl. zu aktzeptieren.

gruss
SCORN


zuletzt bearbeitet 18.02.2011 18:05 | nach oben springen

#83

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.02.2011 19:03
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von SCORN
hallo larissa,
wie schreibst du doch :

Zitat von Larissa
Meine Gefuehl fuer die, die ebenso auf der anderen Seite es schwer hatten .... und sie bringen eine gewisse Intelligenz mit die Dinge von beiden Seiten zu betrachten und auch zu verstehen was heute los ist in der Welt .
Larissa



du hast recht. nur möchte ich anmerken dass nicht nur die intelligenz dazu von nöten ist sondern auch der wille! und der geht einigen hier vollkommen ab. was nicht in die eigene weltsicht passt wird gnadenlos mit immer sich wiederholenden leicht variiernden phrasen zerschossen. man kann diesen leuten allerdings keinen vorwurf machen. bewegen sie sich doch mit ihren statements und äusserungen auf konformer linie zum politischen establishment dieser republik. deine schilderung der haftumstände im jahre 1988 würden nur ausreichend gewürdigt werden wenn sie denn im "stasiknast" in hohenschönhausen anzusiedeln gewesen wären. nur sind sie es nicht.
hier wird allenthalben nach der wahrheit geschrien.......kommt sie auf den tisch und passt nicht ins bild wird man schnell persönlich angegriffen. man sollte es nicht persönlich nehmen und weiter seine meinung hier kund tun, das sind wir den leuten schuldig die hier nach information und hindergrundwissen suchen und auch bereit sind die sichtweise der anderen seite anzuhören und evtl. zu aktzeptieren.
gruss SCORN




Danke Scorn. Meinung und auch vor allem das Erlebte, ist oftmals nicht erwuenscht, genau wie Du beschreibst. Was darf nicht sein und nicht bekannt, kann nicht sein. Irgendwelche seichten Geschichten durchzogen mit Fruehlingssonne eher. Bei mir nicht.
Ich nehme es nicht persoenlich Scorn. Jedoch, meine Herren, leider ist es wie immer, weill es unsachlich geworden ist, ich sage tschüss zu diesem Thema.
Gruss Larissa


Es kommt nicht auf die Groesse des Hundes an, sondern auf die Kampfbereitschaft im Hund.


nach oben springen

#84

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.02.2011 19:42
von wosch (gelöscht)
avatar

[quote="Larissa"] Hier gehts doch darum, dass ich scheinbare meine Kloschuessel nicht saubergemacht habe.



............................................Nein Larissa, darum ging es nicht!! Ich glaube sogar, daß Du das Ding sehr reinlich gehalten hast. Mir ging es darum, daß Du hier den Eindruck erwecken wolltest, daß das besagte Zelleninventar sich in einem Zustand befunden hatte, der jeder Beschreibung spottet. Hamburg "Hahnhöfersand" und "Santa Fu" hatten mit Sicherheit auch nicht den besten Ruf, das lag aber immer in erster Linie an der ständigen Überbelegung und da Du , wie von Dir geschrieben, in Einzelhaft warst konnte ja auch kein Anderer (Andere) seine (ihre) Notdurft auf Deinem Lokus verrichten.
Für mich ist hiermit das Thema "Klo" erledigt, wer meint, er müßte mir noch ein paar warme Worte hierzu mit auf den Weg geben, kann mir eine PM senden, ich möchte die Admin´s hier nicht überfordern.
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#85

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.02.2011 21:12
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von wosch
[quote="Larissa"] Hier gehts doch darum, dass ich scheinbare meine Kloschuessel nicht saubergemacht habe.



............................................Nein Larissa, darum ging es nicht!! Ich glaube sogar, daß Du das Ding sehr reinlich gehalten hast. Mir ging es darum, daß Du hier den Eindruck erwecken wolltest, daß das besagte Zelleninventar sich in einem Zustand befunden hatte, der jeder Beschreibung spottet. Hamburg "Hahnhöfersand" und "Santa Fu" hatten mit Sicherheit auch nicht den besten Ruf, das lag aber immer in erster Linie an der ständigen Überbelegung und da Du , wie von Dir geschrieben, in Einzelhaft warst konnte ja auch kein Anderer (Andere) seine (ihre) Notdurft auf Deinem Lokus verrichten.
Für mich ist hiermit das Thema "Klo" erledigt, wer meint, er müßte mir noch ein paar warme Worte hierzu mit auf den Weg geben, kann mir eine PM senden, ich möchte die Admin´s hier nicht überfordern.
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#86

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.02.2011 21:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Larissa

Zitat von wosch
[quote="Larissa"] Hier gehts doch darum, dass ich scheinbare meine Kloschuessel nicht saubergemacht habe.



............................................Nein Larissa, darum ging es nicht!! Ich glaube sogar, daß Du das Ding sehr reinlich gehalten hast. Mir ging es darum, daß Du hier den Eindruck erwecken wolltest, daß das besagte Zelleninventar sich in einem Zustand befunden hatte, der jeder Beschreibung spottet. Hamburg "Hahnhöfersand" und "Santa Fu" hatten mit Sicherheit auch nicht den besten Ruf, das lag aber immer in erster Linie an der ständigen Überbelegung und da Du , wie von Dir geschrieben, in Einzelhaft warst konnte ja auch kein Anderer (Andere) seine (ihre) Notdurft auf Deinem Lokus verrichten.
Für mich ist hiermit das Thema "Klo" erledigt, wer meint, er müßte mir noch ein paar warme Worte hierzu mit auf den Weg geben, kann mir eine PM senden, ich möchte die Admin´s hier nicht überfordern.
Schönen Gruß aus Kassel.






Fuer mich ist das Klothema leider nicht beendet, weil ich einen Lachkrampf nach dem anderen bekomme. Mein Hund greift mich schon an. Nein, auch im Falle ich wiederhole mich. Ich habe nicht, durfte nicht! Ach nein, Santa Fu und Co. hatten nicht den besten Ruf?! Das waren die furchtbarsten Gefaengnisse in der Republik! na doch etwas positives von Dir Wosch! NEIN WOSCH, ich habe es nicht sauber gehalten weil ich es nicht durfte und nicht konnte, und ausserdem konnte auch kaum schei... constipation heisst das hier! Habe namlich auch nicht fressen wollen den Frass. Das Essen habe ich ja ganz ausgelassen, moechtest Du wissen!? Moechte Dir nicht den Appetit verderben. Vom Tee habe ich berichtet schon.Wo wir schon beim Klo sind, pisswarm war der nur, den Tee meine ich, und wohl aus Baumrinden gezogen. Man dachte nach einer Weile nicht mehr daruber nach was man soff, ahnlich als wenn man besoffen ist. ! Hatte aehnliches in Russland erlebt aber da war der Tee wenigstens heiss, zu heiss, man verbrannte sich namlich die Fresse, weil man schnell trinken musste. !HAHAHA Hatte beide Haende noch verbunden die ich durch Verletzung an der Grenze mir geholt hatte. NEIN WOSCH, die Toilette, es war kein Eimer, es war eine Toilette Baujahr 1829 und kein Scheisseimer!!!! war ein elendes mit Wasserstein benetztes Teil: der verfluchte Sitz war auch kaputt, vergilbt, und Benachteiligung der Frauen, im Stehen konnen wir nicht! lassen wir es doch, es reicht. Eben hochdruckreinigungsbeduerftig! Ich glaube aber da waere das Teil auseinander geflogen! Klobuerste unbekannt! Abgetreten durch die Einzelhaft und konstant brennendes Licht war das KLO unwichtig! Habe es nur zur ubrigen Ausstattung erwahnen wollen. Jetzt muss ich sehr lachen! Wie gut kann man sich doch ueber Scheisse und Toiletten unterhalten! Ich widerspreche Dir, ich glaube kaum, dass die Admins uberfordert sind! solange wir nicht mit Scheisse schmeissen!
Lach mal Wosch!
Gruss Dich, Larissa
ein wunderschoenes Wochende wunsche ich Dir! so viel Gerede um ein Klo, auch noch in Hamburg. WERDER VOR!
Im ubrigen, habe etwas positives zu berichten von der BRD: das Klopapier in der BRD war viel besser als in der DDR.


zuletzt bearbeitet 18.02.2011 21:40 | nach oben springen

#87

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.02.2011 22:25
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Larissa

Zitat von Larissa

Zitat von wosch
[quote="Larissa"] Hier gehts doch darum, dass ich scheinbare meine Kloschuessel nicht saubergemacht habe.



............................................Nein Larissa, darum ging es nicht!! Ich glaube sogar, daß Du das Ding sehr reinlich gehalten hast. Mir ging es darum, daß Du hier den Eindruck erwecken wolltest, daß das besagte Zelleninventar sich in einem Zustand befunden hatte, der jeder Beschreibung spottet. Hamburg "Hahnhöfersand" und "Santa Fu" hatten mit Sicherheit auch nicht den besten Ruf, das lag aber immer in erster Linie an der ständigen Überbelegung und da Du , wie von Dir geschrieben, in Einzelhaft warst konnte ja auch kein Anderer (Andere) seine (ihre) Notdurft auf Deinem Lokus verrichten.
Für mich ist hiermit das Thema "Klo" erledigt, wer meint, er müßte mir noch ein paar warme Worte hierzu mit auf den Weg geben, kann mir eine PM senden, ich möchte die Admin´s hier nicht überfordern.
Schönen Gruß aus Kassel.






Fuer mich ist das Klothema leider nicht beendet, weil ich einen Lachkrampf nach dem anderen bekomme. Mein Hund greift mich schon an. Nein, auch im Falle ich wiederhole mich. Ich habe nicht, durfte nicht! Ach nein, Santa Fu und Co. hatten nicht den besten Ruf?! Das waren die furchtbarsten Gefaengnisse in der Republik! na doch etwas positives von Dir Wosch! NEIN WOSCH, ich habe es nicht sauber gehalten weil ich es nicht durfte und nicht konnte, und ausserdem konnte auch kaum schei... constipation heisst das hier! Habe namlich auch nicht fressen wollen den Frass. Das Essen habe ich ja ganz ausgelassen, moechtest Du wissen!? Moechte Dir nicht den Appetit verderben. Vom Tee habe ich berichtet schon.Wo wir schon beim Klo sind, pisswarm war der nur, den Tee meine ich, und wohl aus Baumrinden gezogen. Man dachte nach einer Weile nicht mehr daruber nach was man soff, ahnlich als wenn man besoffen ist. ! Hatte aehnliches in Russland erlebt aber da war der Tee wenigstens heiss, zu heiss, man verbrannte sich namlich die Fresse, weil man schnell trinken musste. !HAHAHA Hatte beide Haende noch verbunden die ich durch Verletzung an der Grenze mir geholt hatte. NEIN WOSCH, die Toilette, es war kein Eimer, es war eine Toilette Baujahr 1829 und kein Scheisseimer!!!! war ein elendes mit Wasserstein benetztes Teil: der verfluchte Sitz war auch kaputt, vergilbt, und Benachteiligung der Frauen, im Stehen konnen wir nicht! lassen wir es doch, es reicht. Eben hochdruckreinigungsbeduerftig! Ich glaube aber da waere das Teil auseinander geflogen! Klobuerste unbekannt! Abgetreten durch die Einzelhaft und konstant brennendes Licht war das KLO unwichtig! Habe es nur zur ubrigen Ausstattung erwahnen wollen. Jetzt muss ich sehr lachen! Wie gut kann man sich doch ueber Scheisse und Toiletten unterhalten! Ich widerspreche Dir, ich glaube kaum, dass die Admins uberfordert sind! solange wir nicht mit Scheisse schmeissen!
Lach mal Wosch!
Gruss Dich, Larissa
ein wunderschoenes Wochende wunsche ich Dir! so viel Gerede um ein Klo, auch noch in Hamburg. WERDER VOR!
Im ubrigen, habe etwas positives zu berichten von der BRD: das Klopapier in der BRD war viel besser als in der DDR.





..........................................................Weißt Du Larissa, mit Deiner Art zu schreiben kann ich mich durchaus anfreunden, selbst Martin Luther benutzte zu seinen Glanzzeiten so deftige deutsche Ausdrücke wie Du sie hier freundlicher Weise zum Ausdruck brachtest. In Einem aber widerspreche ich Dir ausdrücklich. Um 1829 herum gab diese Sch....häuser mit Sicherheit nicht, denn bis in die späten 50er Jahre wurde auch dort "gekübelt" und Du hättest Deinen Eimer dann auch noch selbst in die "Kübelzelle" bringen dürfen und beim Auskippen Dir dann den zweiten Appettit holen können.
Ach so, es freut mich daß mit Deinen Lachkrämpfen, denn ich wollte Dir wirklich nicht (sprichwörtlich) "an´s Bein pinkeln" um Dich zu ärgern und bevor ich es vergesse, Dein Hinweis auf Deine "geringe" Nahrungsaufnahme hatte mit Sicherheit andere Ursachen als die Qualität der Dir angebotenen "Speisen". Daß der Tee Dir nicht besonders geschmeckt hatte ist eine Sache, daß Tausende mit dem "Fraß" zurecht kamen, eine Andere.
Was das Klopapier betrifft, wir hatten hier schon mal einen Fred, der sich fast nur um diese Abreißblätter drehte, das aus dem Osten wurde sogar mit gutem deutschen Sandpapier verglichen.
Ok Larissa, wenn es Dich interessiert, laut lachen tue ich nicht, aber dick und fett in mich hereingrinsen tue ich schon beim Schreiben dieser Zeilen. Nimm´s persönlich, es ging nur ums........, na sagte ich doch schon, ums Klo!!!
In der Hoffnung, daß diese Zeilen nicht unterwegs verloren gehen, aus Kassel "best wishes" from Wolfgang (Wosch)


nach oben springen

#88

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.02.2011 23:01
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von wosch
[quote="Larissa"][quote="Larissa"][quote="wosch"][quote="Larissa"] Hier gehts doch darum, dass ich scheinbare meine Kloschuessel nicht saubergemacht habe.

..........................................................Weißt Du Larissa, mit Deiner Art zu schreiben kann ich mich durchaus anfreunden, selbst Martin Luther benutzte zu seinen Glanzzeiten so deftige deutsche Ausdrücke wie Du sie hier freundlicher Weise zum Ausdruck brachtest. In Einem aber widerspreche ich Dir ausdrücklich. Um 1829 herum gab diese Sch....häuser mit Sicherheit nicht, denn bis in die späten 50er Jahre wurde auch dort "gekübelt" und Du hättest Deinen Eimer dann auch noch selbst in die "Kübelzelle" bringen dürfen und beim Auskippen Dir dann den zweiten Appettit holen können.
Ach so, es freut mich daß mit Deinen Lachkrämpfen, denn ich wollte Dir wirklich nicht (sprichwörtlich) "an´s Bein pinkeln" um Dich zu ärgern und bevor ich es vergesse, Dein Hinweis auf Deine "geringe" Nahrungsaufnahme hatte mit Sicherheit andere Ursachen als die Qualität der Dir angebotenen "Speisen". Daß der Tee Dir nicht besonders geschmeckt hatte ist eine Sache, daß Tausende mit dem "Fraß" zurecht kamen, eine Andere.
Was das Klopapier betrifft, wir hatten hier schon mal einen Fred, der sich fast nur um diese Abreißblätter drehte, das aus dem Osten wurde sogar mit gutem deutschen Sandpapier verglichen.
Ok Larissa, wenn es Dich interessiert, laut lachen tue ich nicht, aber dick und fett in mich hereingrinsen tue ich schon beim Schreiben dieser Zeilen. Nimm´s persönlich, es ging nur ums........, na sagte ich doch schon, ums Klo!!!
In der Hoffnung, daß diese Zeilen nicht unterwegs verloren gehen, aus Kassel "best wishes" from Wolfgang (Wosch)




Englischer Humor Wosch. War ein kostliches Gesprach mit Dir und wennigstens mit dem Klopapier kommen wir auf einen Nenner! Danke! Freut mich, dass Du wenigstens in Dich hineingrinsen kannst. Ich lache gerne, leise, laut und viel. Auch wenn ich ab und zu auf den Busch klopfe. Was mit einem passiert ist, mochte man schon erzaehlen. Phantasie habe ich, aber nicht so viel, dass ich das ausdenke mir. Ja, grauliches Sandpapier! Ich sehe und fuehle es noch, mit den Handen naturlich gemeint. Mein FO fragte mich namlich, was ich hatte auszusetzen an der DDR. Das sagte ich ihm dann. Ploetzlich hing in meiner Toilette zuhause, in der DDR, strahlend weisses samtweiches aus BRD Produktion.
Ich weiss, meine Ausdrucksweise ist deftig. War nur mit men zusammen. Lass man, wir haben alle unsere Scheisse gebaut, unsere Traeume gehabt und unsere Niederlagen einstecken muessen. Fuer mich bleibt Deutschland etwas besonderes. Ein bisschen Humor schadet nischt. Es gibt Dinge uber die wir nachdenken sollten, Dinge die wir einbringen und uber die wir reden sollten. Gleichgultig wie wir denken und woran wir glauben, wir bleiben immer die kleinen Radchen, die von den wirklich Grossen verspeiset werden. Das muss man erkennen um etwas verandern zu konnen.
Also, hier scheint die Sonne bei 23 Grad im Ohio Valley. Was bin ich doch fur ein Gluckskind, wird auch mal Zeit.
Gruesse Dich und wunderschoenes Wochenende. Larissa


nach oben springen

#89

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.02.2011 23:26
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Alfred

Zitat von elessarix

Zitat von Alfred

Zitat von elessarix

Zitat von SCORN

Zitat von elessarix
... ich kann durchaus mit leuten des ehem. MfS reden wenn es um fragen geht die nur sie beantworten können.
die im historischen sinne fachleute sind die man fragen kann. wenn ich aber historische beiträge im fernsehen sehe und offiziere zu sachverhalten befragt werden (aus historischen beweggründen) und immer um den heissen brei reden oder gar immernoch geheimnisse machen dann schwillt mir der kamm. quasi wieder machtgefühle haben...



hallo elessarix,
die von dir geschilderten beiträge im tv würden mich interessieren. wärest du so freundlich und könntest du es etwas näher eingrenzen, name der sendung und sender benennen und evtl. in welchem zusammenhang "um den heissen brei" herum geredet wurde.

Danke
SCORN



hallo scorn das wird schwierig.
es sind dokumentationen, die sich mit der thematik MfS befassen, wo im beitrag zeitzeugen befragt werden. bis zu einem bestimmten punkt geben sie auch auskunft aber wenn man weiter bohrt ziehen sie eine mauer des schweigens hoch.
man muss die frage stellen warum. ist es selbstschutz???
wenn man eine thematik ausleuchten will und plötzlich auf schatten trifft, will man wissen warum.
wenn man erwartet das handlungen von aussenstehenden verstanden werden, muss man rückhaltslos offenlegen, nur dann ist es möglich handlungen ansatzweise zu begreifen.
man muss die frage stellen, war es nötig das eigene volk zu bespitzeln. ist misstrauen nicht eine form von schwäche?

gruss henning




Was meinst du, was BND, BfV und Co heute machen ?



hallo alfred
allgemein gesprochen ohne jetzt eine person zu meinen.
schaue nicht auf die fehler anderer um die eigenen fehler zu rechtfertigen.





Hallo,

ich hätte naturlich auch fragen können, mit welchen Mitteln sollte sich denn die DDR gegen Angriffe von außen wehren ?

Schon vergessen, dass in der Zeit der DDR mehrere tausend Spione und Agenten in der DDR enttarnt wurden und dass rund 80 % dieser den Diensten der BRD gehörten ?




@Alfred
Und was ist mit den zehntausenden Agenten der DDR in der Bundesrepublik Deutschland ? Allen voran Schwerverbrecher wie Rupp und Guilleaume. Die haben viel zu geringe Strafen bekommen. Wenns nach mir ginge , hätten sie lebenslänglich gebrummt. Das waren doch ganz üble Subjekte um nicht zu sagen ein vaterlandsloses Gesindel.

Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#90

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.02.2011 23:52
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert

@Alfred
Und was ist mit den zehntausenden Agenten der DDR in der Bundesrepublik Deutschland ? Allen voran Schwerverbrecher wie Rupp und Guilleaume. Die haben viel zu geringe Strafen bekommen. Wenns nach mir ginge , hätten sie lebenslänglich gebrummt. Das waren doch ganz üble Subjekte um nicht zu sagen ein vaterlandsloses Gesindel.

Gert




.......................................Gert, ich will das mal mit etwas Humor ein bißchen entschärfen und hoffe daß es nicht ernst genommen wird:
Auf Grund des heutigen 41.ten Jahrestages der Geburt unseres lieben Angelo´s, hätte ich zumindestens eine Amnestie gefordert, bin mir aber nicht sicher ob meiner Forderung hier entsprochen worden wäre , weil sie nun mal eben von mir gekommen wäre.
Spaß beiseite, man konnte sie immerhin gut zum Austauschen benutzen. Es ist wie beim Metzger, auch aus dem letzten Knochen wird noch was Eßbares rausgeholt!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#91

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.02.2011 00:16
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Was ich tue, und wie ich es auch versuche anzustellen, komme ich nicht aus dem Lachen heraus heute.
Gert, heute hoerst Du Dich an wie mein Vater, vaterlandsloses Gesindel nannte er allerdings die, die nicht arbeiten wollten. Den Ausdruck finde ich sehr witzig, allerdings nicht passend hier. Ich will erst gar nicht Fragen wie Du die nennst, die auf beiden Seiten herumgetobt sind.
Schwerverbrecher sind fuer mich was anderes. Kinderschaender z.B. die aufgrund einer 'schlechten' Kindheit nur maessisch bestraft werden. Topas war einer der bestern Spione, geniesst hohes Ansehen, heute noch bei den Amerikanern. Hat die Nato ganz schoen auf Abstand gehalten. Sie werden alle am Ende so behandelt, wie es sich gehoert im Katz und Maus Spiel.
Auch im Falle, dass ich Dein Blutdruck steigen lasse. Wie nennst Du die, die vom Westen eingesetzt waren? Ich nenne sie West-Spione, diese Korinthenkacker. Dieses Wort mag ich irgendwie. Haben nie den Level der grossen Ost Diamanten erreicht. Altes Lied, gleiches Leid und immer die gleichen Beschimpfungen und auch die gleichen Freuden auf beiden Seiten. Ein sehr altes Spiel, Austausch, Spionage, alle zusammen Saufen, und schoene andere Dinge tun, sich immer wiederholend. Altes Spiel damals wie heute, das heute auf Hochtouren lauft und legal ist ohne Moral, wie seit eh und je. Daran wirste auch heute nix andern, dass die Amis die Deutschen, die Deutschen die Amis, die Russen die Amis, die Amis die Russen....... dieses vaterlandsloses Gesindel. Ja, ich mag heute sogar diesen Ausdruck, wenn dieser richtig angewendet wird. Wosch habe ich schon gedreht durch den Wolf heute und er mich, und Humor ist ansteckend.
Liebe Gruesse und achte auf Deinen Blutdruck Gert! Schoenes Wochende, Larissa

WAS, Angelo hat Geburtstag heute gehabt?! nix wie hin!


nach oben springen

#92

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.02.2011 00:46
von Alfred | 6.856 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von Alfred

Zitat von elessarix

Zitat von Alfred

Zitat von elessarix

Zitat von SCORN

Zitat von elessarix
... ich kann durchaus mit leuten des ehem. MfS reden wenn es um fragen geht die nur sie beantworten können.
die im historischen sinne fachleute sind die man fragen kann. wenn ich aber historische beiträge im fernsehen sehe und offiziere zu sachverhalten befragt werden (aus historischen beweggründen) und immer um den heissen brei reden oder gar immernoch geheimnisse machen dann schwillt mir der kamm. quasi wieder machtgefühle haben...



hallo elessarix,
die von dir geschilderten beiträge im tv würden mich interessieren. wärest du so freundlich und könntest du es etwas näher eingrenzen, name der sendung und sender benennen und evtl. in welchem zusammenhang "um den heissen brei" herum geredet wurde.

Danke
SCORN



hallo scorn das wird schwierig.
es sind dokumentationen, die sich mit der thematik MfS befassen, wo im beitrag zeitzeugen befragt werden. bis zu einem bestimmten punkt geben sie auch auskunft aber wenn man weiter bohrt ziehen sie eine mauer des schweigens hoch.
man muss die frage stellen warum. ist es selbstschutz???
wenn man eine thematik ausleuchten will und plötzlich auf schatten trifft, will man wissen warum.
wenn man erwartet das handlungen von aussenstehenden verstanden werden, muss man rückhaltslos offenlegen, nur dann ist es möglich handlungen ansatzweise zu begreifen.
man muss die frage stellen, war es nötig das eigene volk zu bespitzeln. ist misstrauen nicht eine form von schwäche?

gruss henning




Was meinst du, was BND, BfV und Co heute machen ?



hallo alfred
allgemein gesprochen ohne jetzt eine person zu meinen.
schaue nicht auf die fehler anderer um die eigenen fehler zu rechtfertigen.





Hallo,

ich hätte naturlich auch fragen können, mit welchen Mitteln sollte sich denn die DDR gegen Angriffe von außen wehren ?

Schon vergessen, dass in der Zeit der DDR mehrere tausend Spione und Agenten in der DDR enttarnt wurden und dass rund 80 % dieser den Diensten der BRD gehörten ?




@Alfred
Und was ist mit den zehntausenden Agenten der DDR in der Bundesrepublik Deutschland ? Allen voran Schwerverbrecher wie Rupp und Guilleaume. Die haben viel zu geringe Strafen bekommen. Wenns nach mir ginge , hätten sie lebenslänglich gebrummt. Das waren doch ganz üble Subjekte um nicht zu sagen ein vaterlandsloses Gesindel.

Gert




Gert,

zehntausende Agenten in der BRD, DÜMMER gehts nimmer.

Glaubst Du wirklich was Du schreibst ?


nach oben springen

#93

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.02.2011 01:07
von Musiker12 | 822 Beiträge

Zitat von Gert

@Alfred
Und was ist mit den zehntausenden Agenten der DDR in der Bundesrepublik Deutschland ? Allen voran Schwerverbrecher wie Rupp und Guilleaume. Die haben viel zu geringe Strafen bekommen. Wenns nach mir ginge , hätten sie lebenslänglich gebrummt. Das waren doch ganz üble Subjekte um nicht zu sagen ein vaterlandsloses Gesindel.

Gert



Klare Gegenfrage, welche Strafe siehst Du denn für die Westagenten vor die sich in der DDR getummelt haben?
Ist das auch vaterlandsloses Gesindel?
Oder bekommen die das Bundesverdienstkreutz?

Reicht es Dir nicht, dass die Mitarbeiter des MfS so schon eine quasi Lebenslange Strafe verbüßen?
Jeder Straftäter ist, nachdem er seine Strafe abgesessen hat geläutert. Entschuldige meine Offenheit aber so manchmal habe ich den Eindruck Du weißt nicht so recht was Du schreibst. Du redest hier von Menschen die eine Job gemacht haben wie es ihn in jedem Land der Erde gibt.
Deinen Worten zur Folge müssten dann alle Agenten ihr Leben hinter Schloß und Riegel verbringen?
Und was kommt dann? Die Soldaten die nicht auf Deiner Seite getanden haben? Die sperren wir am besten dann auch gleich alle Weg, vornehmlich die, die an der Grenze gestanden haben?



nach oben springen

#94

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.02.2011 09:49
von SCORN (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert
............. Das waren doch ganz üble Subjekte um nicht zu sagen ein vaterlandsloses Gesindel...........

Gert



ich will es mal vorsichtig ausdrücken, leute mit deiner vita sollten etwas vorsichtig mit solch fundamentalen äusserungen handieren.
solche statements negieren eine ganze reihe von fakten die auch in diesem forum eingestellt sind und von seriösen historikern weltweit (auch vom ehemaligen gegner)untermauert werden. da es so ist, liegt der verdacht nahe dass es manchen hier mitnichten um einen austausch der gedanken oder wissenserweiterung geht sondern um abrechnung und öffentlichmachung ihrer subjektiven meinung.
sorry gert, hiermit hast du dich aus dem kreis der ernst zu nehmenden forumsmitglieder mit nachdruck herauskatapultiert!
ach ja, da du offensichtlich bezüglich der zahlen von kundschaftern der DDR im westen andere zahlen hast als die bundesanwaltschaft wäre nicht nur ich an weiteren details interessiert...........


SCORN


nach oben springen

#95

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.02.2011 12:13
von bendix | 2.642 Beiträge

Zitat von elessarix
SCORN kanntest du die bedeutung deines TARNNAMENS?
der könnte sehr für missverständnisse sorgen.
meine frage: fühlst du dich so siehe oben oder bist du so, anderen gegenüber?



12.a) Of Topic Beiträge in den Fachbereichen des Forum DDR Grenze.
Der Betreiber behält sich vor, Beiträge die nicht dem Thema das Themenstarters entsprechen kommentarlos aus dem Thread zu löschen. Dazu gehören z.B. unangepasste Bilder oder Videos, ebenso Texte die nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun haben. Dem Verursacher von Spam in den Fachthemen wird per PM eine Verwarnung mitgeteilt,bei weiteren Verstößen gegen diese Regel behält sich der Betreiber vor das Mitglied vom Aktiven Forenbetrieb auszuschließen.

@elessarix,Deine letzten beiden Beiträge sind OT,sie haben nichst mit dem Thema zu tun.

Ich verwarne Dich hiermit,bleibe beim Thema.

bendix


Das Zufriedene ist leise,das Unzufriedene ist laut.
Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982
zuletzt bearbeitet 19.02.2011 12:14 | nach oben springen

#96

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.02.2011 16:40
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von Zermatt
Die Überschrift ist schwer daneben-Hexenjagd auf...sind wir im Mittelalter ?

Vielleicht kann das einer vom Team ändern.




Moderne Hetzjagd?



Bonne journée à partir de Lyon.

Ps:Diese Frage sei mir erlaubt!
Ehrenkodex nach 21Jahren haltet ihr euch immer noch dran oder warum kommt so wenig von den Hauptamtlichen Mitarbeitern `rüber?


zuletzt bearbeitet 19.02.2011 16:45 | nach oben springen

#97

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.02.2011 17:33
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Freedom

Zitat von Zermatt
.


Moderne Hetzjagd?
Ps:Diese Frage sei mir erlaubt!
Ehrenkodex nach 21Jahren haltet ihr euch immer noch dran oder warum kommt so wenig von den Hauptamtlichen Mitarbeitern `rüber?





mutual understanding is not wanted, and should not be, deshalb мало - взаимопонимание even to try is: бессмысленный
yes, very sinnlos.
Larissa


nach oben springen

#98

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.02.2011 18:20
von elessarix (gelöscht)
avatar

Beitrag wurde gelöscht da OT... exgakl


zuletzt bearbeitet 19.02.2011 18:49 | nach oben springen

#99

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.02.2011 23:16
von Andi (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred

Zitat von Gert

Zitat von Alfred

Zitat von elessarix

Zitat von Alfred

Zitat von elessarix

Zitat von SCORN

Zitat von elessarix
... ich kann durchaus mit leuten des ehem. MfS reden wenn es um fragen geht die nur sie beantworten können.
die im historischen sinne fachleute sind die man fragen kann. wenn ich aber historische beiträge im fernsehen sehe und offiziere zu sachverhalten befragt werden (aus historischen beweggründen) und immer um den heissen brei reden oder gar immernoch geheimnisse machen dann schwillt mir der kamm. quasi wieder machtgefühle haben...



hallo elessarix,
die von dir geschilderten beiträge im tv würden mich interessieren. wärest du so freundlich und könntest du es etwas näher eingrenzen, name der sendung und sender benennen und evtl. in welchem zusammenhang "um den heissen brei" herum geredet wurde.

Danke
SCORN



hallo scorn das wird schwierig.
es sind dokumentationen, die sich mit der thematik MfS befassen, wo im beitrag zeitzeugen befragt werden. bis zu einem bestimmten punkt geben sie auch auskunft aber wenn man weiter bohrt ziehen sie eine mauer des schweigens hoch.
man muss die frage stellen warum. ist es selbstschutz???
wenn man eine thematik ausleuchten will und plötzlich auf schatten trifft, will man wissen warum.
wenn man erwartet das handlungen von aussenstehenden verstanden werden, muss man rückhaltslos offenlegen, nur dann ist es möglich handlungen ansatzweise zu begreifen.
man muss die frage stellen, war es nötig das eigene volk zu bespitzeln. ist misstrauen nicht eine form von schwäche?

gruss henning




Was meinst du, was BND, BfV und Co heute machen ?



hallo alfred
allgemein gesprochen ohne jetzt eine person zu meinen.
schaue nicht auf die fehler anderer um die eigenen fehler zu rechtfertigen.





Hallo,

ich hätte naturlich auch fragen können, mit welchen Mitteln sollte sich denn die DDR gegen Angriffe von außen wehren ?

Schon vergessen, dass in der Zeit der DDR mehrere tausend Spione und Agenten in der DDR enttarnt wurden und dass rund 80 % dieser den Diensten der BRD gehörten ?




@Alfred
Und was ist mit den zehntausenden Agenten der DDR in der Bundesrepublik Deutschland ? Allen voran Schwerverbrecher wie Rupp und Guilleaume. Die haben viel zu geringe Strafen bekommen. Wenns nach mir ginge , hätten sie lebenslänglich gebrummt. Das waren doch ganz üble Subjekte um nicht zu sagen ein vaterlandsloses Gesindel.

Gert




Gert,

zehntausende Agenten in der BRD, DÜMMER gehts nimmer.

Glaubst Du wirklich was Du schreibst ?




Hallo Leute, reist Euch doch mal zusammen. ( DÜMMER gehts nimmer) Ich habe beide Seiten kennen gelernt. Wer mehr wissen will schreibt mir einfach.


nach oben springen

#100

RE: Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.02.2011 23:37
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Musiker12

Zitat von Gert

@Alfred
Und was ist mit den zehntausenden Agenten der DDR in der Bundesrepublik Deutschland ? Allen voran Schwerverbrecher wie Rupp und Guilleaume. Die haben viel zu geringe Strafen bekommen. Wenns nach mir ginge , hätten sie lebenslänglich gebrummt. Das waren doch ganz üble Subjekte um nicht zu sagen ein vaterlandsloses Gesindel.

Gert



Klare Gegenfrage, welche Strafe siehst Du denn für die Westagenten vor die sich in der DDR getummelt haben?
Ist das auch vaterlandsloses Gesindel?
Oder bekommen die das Bundesverdienstkreutz?

Reicht es Dir nicht, dass die Mitarbeiter des MfS so schon eine quasi Lebenslange Strafe verbüßen?
Jeder Straftäter ist, nachdem er seine Strafe abgesessen hat geläutert. Entschuldige meine Offenheit aber so manchmal habe ich den Eindruck Du weißt nicht so recht was Du schreibst. Du redest hier von Menschen die eine Job gemacht haben wie es ihn in jedem Land der Erde gibt.
Deinen Worten zur Folge müssten dann alle Agenten ihr Leben hinter Schloß und Riegel verbringen?
Und was kommt dann? Die Soldaten die nicht auf Deiner Seite getanden haben? Die sperren wir am besten dann auch gleich alle Weg, vornehmlich die, die an der Grenze gestanden haben?




Was soll denn der Blödsinn mit den Soldaten? Ich habe von Agenten und Spionen gesprochen, diese sollten entsprechend der Schwere ihres Verrates bestaft werden und damit ist es gut, wie bei jedem anderen der seine Strafe abgesessen hat. Wenn ich aber vergleiche welche Luschi-Urteile Ostspione in der Bundesrebublik bekamen und wie hart Westspione im Osten bestraft wurden, oft wurden sie wegen relativ geringen Schadens, den sie anrichteten, hingerichtet. Da ist schon eine große Diskrepanz.
Und dann das Geheule der Ostprotagonisten zu einem solchen Thema ....

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
In den Raum gestellt - Thema: Der unendliche Kampf gegen die DDR-"Staatssicherheit" und der real existierende Verfassu
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Feliks D.
211 21.02.2014 14:35goto
von Bürger der DDR • Zugriffe: 9752
DDR Mythos: Die Staatssicherheit war nur eine Geheimpolizei aber alle hatten Angst?
Erstellt im Forum Mythos DDR und Grenze von Angelo
170 23.02.2010 22:08goto
von Sonny • Zugriffe: 7103
" Hippies" beim Wasunger Karneval und die Staatssichheit !
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von kinski112
22 19.03.2016 11:28goto
von bürger der ddr • Zugriffe: 2591
Anatomie der Staatssicherheit - MfS - Handbuch
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Sauerländer
23 14.10.2009 21:25goto
von Pitti53 • Zugriffe: 2084
Wie wurde man Mitarbeiter der Staatssicherheit der DDR?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
307 17.12.2013 00:41goto
von frank • Zugriffe: 18558
Das Ministerium für Staatssicherheit und der Terrorismus in Deutschland
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
0 03.08.2009 14:22goto
von Angelo • Zugriffe: 549
Rund 100 ehemalige Offiziere der DDR- Staatssicherheit im Landeskriminalamt (LKA) Brandenburg
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
80 12.11.2014 19:48goto
von damals wars • Zugriffe: 6702
Racheakt der DDR-Staatssicherheit Die Ermordung des früheren BGS-Beamten Hans Plüschke
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
230 10.03.2016 19:28goto
von SET800 • Zugriffe: 21653

Besucher
23 Mitglieder und 91 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1276 Gäste und 103 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558600 Beiträge.

Heute waren 103 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen