#41

RE: Ausbildung an Lehrgrenze

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 13.07.2012 19:32
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #40
Im GAR-7 Halberstadt gab es sie 1982 auf dem GAP im Huy.

Kann mich an diesen GAP nur noch vage erinnern, war so ein kurzes Stück Zaun mit K6 wenn mich nicht alles täuscht.


Genau @GW62,im Huy wars.
Dort habe ich mich Winter 81/82 "rumgetrieben".........
Ich hasste diesen GAP!
Halberstadt mag ich heute noch nicht,da war es einfach nur furchtbar......


nach oben springen

#42

RE: Ausbildung an Lehrgrenze

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 13.07.2012 20:12
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von ek40 im Beitrag #41
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #40
Im GAR-7 Halberstadt gab es sie 1982 auf dem GAP im Huy.

Kann mich an diesen GAP nur noch vage erinnern, war so ein kurzes Stück Zaun mit K6 wenn mich nicht alles täuscht.


Genau @GW62,im Huy wars.
Dort habe ich mich Winter 81/82 "rumgetrieben".........
Ich hasste diesen GAP!
Halberstadt mag ich heute noch nicht,da war es einfach nur furchtbar......



Ja, der Huywald, hab ja die ersten 6 Monate in Mönchhai verbracht und war dort von dem umgeben, oben war noch das Huykloster mit den Mönchlein und ansonsten tote Hose in Reinkultur
Apropos Mönchhai, kein einfacher Soldat hier der, außer den Schnewittchen-Uffz, dort seine Zeit verbracht hat?


zuletzt bearbeitet 13.07.2012 20:15 | nach oben springen

#43

RE: Ausbildung an Lehrgrenze

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 13.07.2012 21:34
von Fritze (gelöscht)
avatar


nach oben springen

#44

RE: Ausbildung an Lehrgrenze

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 13.07.2012 21:49
von Häuptling | 77 Beiträge

Zitat von Büdinger im Beitrag #3
Hallo PF75 [hallo] ,

aus meiner Sicht stellt sich das folgendermaßen dar:

An der OHS der GT gab es 1979 auf dem STÜP Pöllwitz bereits die Lehrgrenze.
Im GAR-7 Halberstadt gab es sie 1982 auf dem GAP im Huy.


Also ich war von 75-78 in Plauen. Bei uns fand die Grenzausbildung zu großen Teilen in Schneckengrün statt. Pöllwitz wurde erst in den Jahren "urbar gemacht". So hatten wir Stubbensprengen in unserer Sprengausbildung. Wir waren wochenweise in Pöllwitz zum Arbeitseinsatz. 1978 gabs da noch keine Lehrgrenze, war aber projektiert. Potzdam bekam etwa 1987 seinen Lehrgrenzabschnitt in Groß Glienicke auf dem ehemaligen Olympischen Schießstand. Bei den Löwen in Glöwen wurde 1984 die Lehrgrenze weiter ausgebaut und erweitert. Und die Lehrgrenze auf dem Huy habe ich 1990 mit abgebaut


nach oben springen

#45

RE: Ausbildung an Lehrgrenze

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 13.07.2012 21:56
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #42
Zitat von ek40 im Beitrag #41
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #40
Im GAR-7 Halberstadt gab es sie 1982 auf dem GAP im Huy.

Kann mich an diesen GAP nur noch vage erinnern, war so ein kurzes Stück Zaun mit K6 wenn mich nicht alles täuscht.


Genau @GW62,im Huy wars.
Dort habe ich mich Winter 81/82 "rumgetrieben".........
Ich hasste diesen GAP!
Halberstadt mag ich heute noch nicht,da war es einfach nur furchtbar......



Ja, der Huywald, hab ja die ersten 6 Monate in Mönchhai verbracht und war dort von dem umgeben, oben war noch das Huykloster mit den Mönchlein und ansonsten tote Hose in Reinkultur
Apropos Mönchhai, kein einfacher Soldat hier der, außer den Schnewittchen-Uffz, dort seine Zeit verbracht hat?



Hallo Grenzwolf,ich war in Mönchhai als Soldat.Das war aber schon 1965..
Greso
Bild ist mein Eigentum.

Angefügte Bilder:
Ding 001.png

zuletzt bearbeitet 16.07.2012 00:06 | nach oben springen

#46

RE: Ausbildung an Lehrgrenze

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 13.07.2012 22:04
von EK82I | 869 Beiträge

Ausbildung an der Lehrgrenze Glöwen .Für das kollektive Raufen an dem Zaun und auf dem Zaun erfolgte für uns Potsdamer ein Extrabesuch mit Übernachtung bei den dortigen Kameraden.Glücklicherweise gings wieder zurück in die Heimat der 7.ABK.
Gruss Michael


nach oben springen

#47

RE: Ausbildung an Lehrgrenze

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 13.07.2012 22:14
von Rostocker | 7.721 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #42
Zitat von ek40 im Beitrag #41
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #40
Im GAR-7 Halberstadt gab es sie 1982 auf dem GAP im Huy.

Kann mich an diesen GAP nur noch vage erinnern, war so ein kurzes Stück Zaun mit K6 wenn mich nicht alles täuscht.


Genau @GW62,im Huy wars.
Dort habe ich mich Winter 81/82 "rumgetrieben".........
Ich hasste diesen GAP!
Halberstadt mag ich heute noch nicht,da war es einfach nur furchtbar......



Ja, der Huywald, hab ja die ersten 6 Monate in Mönchhai verbracht und war dort von dem umgeben, oben war noch das Huykloster mit den Mönchlein und ansonsten tote Hose in Reinkultur
Apropos Mönchhai, kein einfacher Soldat hier der, außer den Schnewittchen-Uffz, dort seine Zeit verbracht hat?



Das Kloster gibt es immer noch--wurde viel Angebaut in den letzten Jahren.


nach oben springen

#48

RE: Ausbildung an Lehrgrenze

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 13.07.2012 22:20
von KAMÜ | 198 Beiträge

Die Lehrgrenze auf den STÜP Perleberg war gegenüber OHS in Suhl etwas klein geraten. In Suhl war diese Lehrgrenze 1984 auf dem modernsten Stand. Die Sprengausbildung an der OHS (Stuppensprengen) war sehr lehrreich und interressant. Aber am meisten Spaß gab es bei der Wache auf den STUP Perleberg auf höhe der Lehrgrenze. Wir hatten auch mot.-schützenausbildung in Perleberg.Gruß KAMÜ



nach oben springen

#49

RE: Ausbildung an Lehrgrenze

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 13.07.2012 22:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #42
Zitat von ek40 im Beitrag #41
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #40
Im GAR-7 Halberstadt gab es sie 1982 auf dem GAP im Huy.

Kann mich an diesen GAP nur noch vage erinnern, war so ein kurzes Stück Zaun mit K6 wenn mich nicht alles täuscht.


Genau @GW62,im Huy wars.
Dort habe ich mich Winter 81/82 "rumgetrieben".........
Ich hasste diesen GAP!
Halberstadt mag ich heute noch nicht,da war es einfach nur furchtbar......



Ja, der Huywald, hab ja die ersten 6 Monate in Mönchhai verbracht und war dort von dem umgeben, oben war noch das Huykloster mit den Mönchlein und ansonsten tote Hose in Reinkultur
Apropos Mönchhai, kein einfacher Soldat hier der, außer den Schnewittchen-Uffz, dort seine Zeit verbracht hat?


Ich glaube Greso war dort.

Edit: Sorry,Greso hat schon geantwortet.


zuletzt bearbeitet 13.07.2012 22:45 | nach oben springen

#50

RE: Ausbildung an Lehrgrenze

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 14.07.2012 11:06
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Greso im Beitrag #45
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #42
Zitat von ek40 im Beitrag #41
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #40
Im GAR-7 Halberstadt gab es sie 1982 auf dem GAP im Huy.

Kann mich an diesen GAP nur noch vage erinnern, war so ein kurzes Stück Zaun mit K6 wenn mich nicht alles täuscht.


Genau @GW62,im Huy wars.
Dort habe ich mich Winter 81/82 "rumgetrieben".........
Ich hasste diesen GAP!
Halberstadt mag ich heute noch nicht,da war es einfach nur furchtbar......



Ja, der Huywald, hab ja die ersten 6 Monate in Mönchhai verbracht und war dort von dem umgeben, oben war noch das Huykloster mit den Mönchlein und ansonsten tote Hose in Reinkultur
Apropos Mönchhai, kein einfacher Soldat hier der, außer den Schnewittchen-Uffz, dort seine Zeit verbracht hat?



Hallo Grenzwolf,ich war in Mönchhai als Soldat.Das war aber schon 1965..
Greso


Hallo, da bin ich noch mit der Trommel um den Christbaum gerannt
War das damals noch ein ganz normaler Standort oder auch schon etwas speziell?


nach oben springen

#51

RE: Ausbildung an Lehrgrenze

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 15.07.2012 23:38
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #50
Zitat von Greso im Beitrag #45
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #42
Zitat von ek40 im Beitrag #41
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #40
Im GAR-7 Halberstadt gab es sie 1982 auf dem GAP im Huy.

Kann mich an diesen GAP nur noch vage erinnern, war so ein kurzes Stück Zaun mit K6 wenn mich nicht alles täuscht.


Genau @GW62,im Huy wars.
Dort habe ich mich Winter 81/82 "rumgetrieben".........
Ich hasste diesen GAP!
Halberstadt mag ich heute noch nicht,da war es einfach nur furchtbar......



Ja, der Huywald, hab ja die ersten 6 Monate in Mönchhai verbracht und war dort von dem umgeben, oben war noch das Huykloster mit den Mönchlein und ansonsten tote Hose in Reinkultur
Apropos Mönchhai, kein einfacher Soldat hier der, außer den Schnewittchen-Uffz, dort seine Zeit verbracht hat?



Hallo Grenzwolf,ich war in Mönchhai als Soldat.Das war aber schon 1965..
Greso


Hallo, da bin ich noch mit der Trommel um den Christbaum gerannt
War das damals noch ein ganz normaler Standort oder auch schon etwas speziell?



Zu meiner Zeit,war das ein ganz normales Ausbildungslager(wir haben es gehasst).Wir wurden geschunden und geknechtet,aber wir haben es alle überstanden.Als wir unsere Grenzerzeit hinter uns hatten,kamen wir alle noch für 3Tage nach Mönchhai um uns zu entspannen.Es war keiner der Ausbilder anzutreffen.Aber wir haben einen Hauptfeld. (Erwert) gesehen,und wollten ihn gleich mal die Fahnenstange hoch jagen(das wollte er mit uns immer machen).Aber er rannte um sein Leben und wurde nicht wieder gesehen.
Wir hätten es getan..
Gruß Greso


nach oben springen

#52

RE: Ausbildung an Lehrgrenze

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 16.07.2012 07:28
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Greso im Beitrag #51
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #50
Zitat von Greso im Beitrag #45
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #42
Zitat von ek40 im Beitrag #41
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #40
Im GAR-7 Halberstadt gab es sie 1982 auf dem GAP im Huy.

Kann mich an diesen GAP nur noch vage erinnern, war so ein kurzes Stück Zaun mit K6 wenn mich nicht alles täuscht.


Genau @GW62,im Huy wars.
Dort habe ich mich Winter 81/82 "rumgetrieben".........
Ich hasste diesen GAP!
Halberstadt mag ich heute noch nicht,da war es einfach nur furchtbar......



Ja, der Huywald, hab ja die ersten 6 Monate in Mönchhai verbracht und war dort von dem umgeben, oben war noch das Huykloster mit den Mönchlein und ansonsten tote Hose in Reinkultur
Apropos Mönchhai, kein einfacher Soldat hier der, außer den Schnewittchen-Uffz, dort seine Zeit verbracht hat?



Hallo Grenzwolf,ich war in Mönchhai als Soldat.Das war aber schon 1965..
Greso


Hallo, da bin ich noch mit der Trommel um den Christbaum gerannt
War das damals noch ein ganz normaler Standort oder auch schon etwas speziell?



Zu meiner Zeit,war das ein ganz normales Ausbildungslager(wir haben es gehasst).Wir wurden geschunden und geknechtet,aber wir haben es alle überstanden.Als wir unsere Grenzerzeit hinter uns hatten,kamen wir alle noch für 3Tage nach Mönchhai um uns zu entspannen.Es war keiner der Ausbilder anzutreffen.Aber wir haben einen Hauptfeld. (Erwert) gesehen,und wollten ihn gleich mal die Fahnenstange hoch jagen(das wollte er mit uns immer machen).Aber er rannte um sein Leben und wurde nicht wieder gesehen.
Wir hätten es getan..
Gruß Greso


Ja, zur intensiven Zuwendung die wohl jeder "Greso" im ersten halben Jahr zu spüren bekam, kam dort noch die trieste Umgebung, die niedrigen alten Baracken im Herbstnebel hatten schon was niederdrückendes.
Da half z.B. gut eine 6-Stunden-Exerziereinheit, schön durchs Tor und dann die Straße am Betonwerk auf und ab.
Oder halt durch den Huywald gejagt zu werden, die verweichlichten schlaffen Säcke ordentlich durch das nasse rote Laub (Eichen?) robben lassen.
Links am Betonwerk vorbei war ja noch ein einzenes kleineres Objekt im Wald, da war ich auch manchmal.
Gab es 1965 schon das GAR in Halberstadt, falls ja, dann bestimmt nicht so gigantisch wie Anfang der 80er vermute ich.
In Halberstadt war nur 2 mal Wachaufzug zu erledigen, nach dem Aufenthalt in der Beton-Burg war es dann in Mönchhai schon fast wieder schön.


zuletzt bearbeitet 16.07.2012 07:30 | nach oben springen

#53

RE: Ausbildung an Lehrgrenze

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 16.07.2012 13:36
von Greso | 2.377 Beiträge

Die Garnison Halberstadt,gab es schon.War noch nicht so ausgebaut.Ich war nur einmal in Halberstadt,zum schwimmen.Abzeichen schwimmen..Aber Mönchhai,war ja auch noch nicht so umgebaut.Wir hatten noch keinen Waschraum nur ein Waschbecken im Zimmer für 10 Mann .Wenn wir zum Essen gingen,und das klappte nicht so wie die wollte,dann ging es auch erst mal auf die Piste.
Greso


nach oben springen

#54

RE: Ausbildung an Lehrgrenze

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 16.07.2012 15:11
von Rostocker | 7.721 Beiträge

Zitat von Greso im Beitrag #53
Die Garnison Halberstadt,gab es schon.War noch nicht so ausgebaut.Ich war nur einmal in Halberstadt,zum schwimmen.Abzeichen schwimmen..Aber Mönchhai,war ja auch noch nicht so umgebaut.Wir hatten noch keinen Waschraum nur ein Waschbecken im Zimmer für 10 Mann .Wenn wir zum Essen gingen,und das klappte nicht so wie die wollte,dann ging es auch erst mal auf die Piste.
Greso


Wie in Glöwen,klappte der Gesang nicht.Ging es noch ne Runde um den Ex-Platz,bevor es zum gemeinsamen Essenfassen rein ging.


nach oben springen

#55

RE: Ausbildung an Lehrgrenze

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 16.07.2012 15:25
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #54
Zitat von Greso im Beitrag #53
Die Garnison Halberstadt,gab es schon.War noch nicht so ausgebaut.Ich war nur einmal in Halberstadt,zum schwimmen.Abzeichen schwimmen..Aber Mönchhai,war ja auch noch nicht so umgebaut.Wir hatten noch keinen Waschraum nur ein Waschbecken im Zimmer für 10 Mann .Wenn wir zum Essen gingen,und das klappte nicht so wie die wollte,dann ging es auch erst mal auf die Piste.
Greso


Wie in Glöwen,klappte der Gesang nicht.Ging es noch ne Runde um den Ex-Platz,bevor es zum gemeinsamen Essenfassen rein ging.

ich kann mich erinnern das es anfangs hieß beim essen wird nicht geredet. natürlich hörte der wachhabende in dittrichshütte immer jemanden reden. bestrafung war. aufstehen für einige minuten und essen einstellen, was mehrmals bei einem essengang geschah. am ende schlang man seine stulle rein weil mitnahme verboten war. wer witzig ist könnte es angeordneten hungerstreik nennen, die MHO freute sich über unsere schokoladeneinkäufe. aber wer fiffig war lies dies während seiner uniformzeit auch raus. härte prägt


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 16.07.2012 15:27 | nach oben springen

#56

RE: Ausbildung an Lehrgrenze

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 17.07.2012 16:49
von Gebi (gelöscht)
avatar

Hallo Büdinger,

Ich war 1976 auch in Nordhausen. Der Sommer war ganz schön heiß. Unser Hauptmann erzählte schon von einer Lehrgrenze und dass manche dachten, die sei echt. Irgendwas mit Persha..... o.ä. Wir haben uns da regelmäßig herumgetrieben. Wir waren dann in Perleberg. Das war schon die Härte, Panzer aufspringen. Meine Mutter hätte einen Herzschlag bekommen, wenn sie das gesehen hätte. Und dann die Sache mit der brennenden Röhre (Schutzausbildung). Die Lehrgrenze in Perleberg war eine echte Nachbildung. Bergebrücke und Türme alles war da. Ich war froh, dass ich wieder weg war. 14 Tage nur im Dreck. Da waren gerade die Sommerbrände vorbei und wir mitten in der Prärie. Die Waffenreinigung erfolgte nach Rückkehr mit einem Kompressor, welcher eigens vom Bau geholt wurde.

Gruß

Zitat von Ludwig im Beitrag #7
@Büdinger

Das lief bei uns 76/77 in Nordhausen ähnlich ab. Dazu kommt noch eine der größten "Härten" der Ausbildung:
das war im Feldlager Perleberg die Panzernahbekämpfung mit Aufspringen auf einen fahrenden Panzer, blenden
und überrollenlassen und von hinten mit einer Pz-Handgranate bekämpfen.
Das allerübelste war die "Napalm-Wand" durch die wir durchspringen mußten.

Übrigens das mit der Übungsgrenze ging bei uns auch als Story rum, daß da welche der Meinung waren, die sei echt.


nach oben springen

#57

RE: Ausbildung an Lehrgrenze

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 17.07.2012 20:05
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #42
Zitat von ek40 im Beitrag #41
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #40
Im GAR-7 Halberstadt gab es sie 1982 auf dem GAP im Huy.

Kann mich an diesen GAP nur noch vage erinnern, war so ein kurzes Stück Zaun mit K6 wenn mich nicht alles täuscht.


Genau @GW62,im Huy wars.
Dort habe ich mich Winter 81/82 "rumgetrieben".........
Ich hasste diesen GAP!
Halberstadt mag ich heute noch nicht,da war es einfach nur furchtbar......



Ja, der Huywald, hab ja die ersten 6 Monate in Mönchhai verbracht und war dort von dem umgeben, oben war noch das Huykloster mit den Mönchlein und ansonsten tote Hose in Reinkultur
Apropos Mönchhai, kein einfacher Soldat hier der, außer den Schnewittchen-Uffz, dort seine Zeit verbracht hat?



Werden da noch Erinnerungen wach???

Angefügte Bilder:
Clipboard.jpg

nach oben springen

#58

RE: Ausbildung an Lehrgrenze

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 29.08.2012 08:10
von ursus1 | 16 Beiträge

Guten Morgen in die Runde.

Die Lehrgrenze in Perleberg war schon groß, kann mich aber nicht mehr erinnern wie oft wir da waren. Ich war damals in der Kfz- / Pz- Ausbildung.
In O`Burg GAR 40 war das anders, da war die Grenze nachgebildet und wurde auch von uns genutzt um die Soldaten auf ihren Grenzdienst vorzubereiten.
Nach der Theorie in der Unterkunft kam dann der praktische Teil an der besagten Lehrgrenze und Einsatz HiS. Beim Einsatz HiS waren wir selbstständig in einem GR Niederschönhausen untergebracht.

Gruss ursus


GT der DDR, GKM GAR 40" Hans Coppi" ABttr. 11/85-08/88


nach oben springen

#59

RE: Ausbildung an Lehrgrenze

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 31.08.2012 00:45
von amigaguru | 96 Beiträge

Mein Wehrdienst war von Mai 65- Okt.66 bei den Grenztruppen der ehemaligen NVA.Für mich als U-Schüler in Mengelrode/Eichsfeld gab es nur eine
ca.vier Wochen dauernde Grenzausbildung an der polnischen Grenze bei Eggesin in einem Zeltlager.Dort haben wir Grenzdienst geschoben,mit Mücken,
Kreuzottern und Wildschweinen.Letztere haben auch sehr gut geschmeckt,trotz Sand im Kochgeschirr.(von 1944)Die damaligen polnischen Grenzer waren
von unserer Anwesenheit nicht begeistert.Die damalige Grenze sah nicht viel anders aus,als die Grenze zur damaligen BRD.Es lagen nur keine Minen,ungefähr drei Meter"Kontrollstreifen und ca.15-20 Meter die Minensperre.
Die damalige Minensperre an der ehemaligen Grenze war im Gebiet der 6.und 7.Gk Hohengandern und Rustenfelde nur ca.10 m breit.Sehr viele Minen
gingen damals durch Wild hoch und durch Brände in der Minensperre.
Als ich nach Ende meiner"Dienstzeit"rüber gemacht bin,Nov.66 waren die Minen klar erkennbar.Das Gras war schon braun,wo die Minen lagen,war es noch grün.Die Minen,sahen damals aus wie Zigarrenkisten und lagen nur drei-vier Meter in Richtung BRD.
Zur Zeit der Schneeschmelze gingen viele Minen nur duch Hasen hoch.Im Sommer gingen viele Minen durch Wildsäue hoch.wobei diese mehrere Minen
auslösten.
Ich selbst habe mit einer Freundin ca.5 Stunden gebraucht um die Grenze zu überwinden,davon ca.10 Minuten durch die Minensperre.
Was ich damals in der Ausbildung der Grenztruppen "gelernt" hatte,habe ich angewandt um die Grenze zu überwinden.
Für mich war es damals wichtig unbemerkt von den Posten und lautlos die Grenzsperren zu überwinden.
Ich habe mich auch über 20 Stunden im Grenzgebiet bewegt und die Ablösungen der Grenzer beobachtet.Ungefähr 5 m lagen vor mir Grenzposten und ich musste 20 Minuten warten,bis sie sich entfernten.
Ich bin am Tage "abgehauen",da die Chance 50:50 standen.Nachts wäre die Chance 90% für die Grenzposten gewesen.
Damals gehörte es zur Ausbildung,sich unbemerkt an ein "Objekt" anzunähern.


nach oben springen

#60

RE: Ausbildung an Lehrgrenze

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 11.04.2014 12:58
von der koch | 39 Beiträge

Hallo,
das Theme ist ja schon etwas älter, trotzdem möchte ich Euch auch meine Erinnerungen an die Lehrgrenze erzählen.
Es war im GAR 39, Wilhelmshagen.
TÜ war eine ca. 100- 200 m lange aufgebaut.
Wir mußte mit sehr ernsten Gesichtern dort entlang marschieren und unsere Ausbilder spielten die "bösen Provokateure".
Sie beschimpften uns und warfen von der "West- Seite" uns Zigarettenschachteln rüber, Leider nur leere West- Packungen.
Natürlich durften wir uns nach den vermeindlich vollen Schachteln nicht bücken und auch bei den wüstesten Beschimpfungen durften wir nicht reagieren.
Wir mußen uns ganz schön zusammenreißen um bei diesen sinnendleerten Spielen nicht zu lachen.
Und das schlimme war, es wurde von unseren Ausbildern auch noch schrecklich ernst genommen.



nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 50 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 3490 Gäste und 196 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558145 Beiträge.

Heute waren 196 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen