#21

RE: Laufender Motor und Finger am Abzug

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 11.02.2011 17:40
von Mike59 | 7.969 Beiträge

Quelle: " Überreicht aus Anlass Ihres Besuches an der Staatsgrenze der Deutschen Demokratischen Republik, am Brandenburger Tor."
Redaktionsschluss September 1987





Also Oktober

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 11.02.2011 17:40 | nach oben springen

#22

RE: Laufender Motor und Finger am Abzug

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 11.02.2011 18:01
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Mike59

Tschuldschung, ja ich weiß, bissel plump der Versuch meinerseits *grins*

Nun aber noch mal die ernstgemeinte Frage.
Wie hieß der Offizier? Und wurde dieser Offizier nicht sogar zum Helden hochstilisiert und dekoriert?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#23

RE: Laufender Motor und Finger am Abzug

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 11.02.2011 18:04
von Mike59 | 7.969 Beiträge

Zitat von 94

Zitat von Mike59

Tschuldschung, ja ich weiß, bissel plump der Versuch meinerseits *grins*

Nun aber noch mal die ernstgemeinte Frage.
Wie hieß der Offizier? Und wurde dieser Offizier nicht sogar zum Helden hochstilisiert und dekoriert?



------------------------
Keine Ahnung, die einzigen Helden die ich kenne gibt's in der Illias und der Bibel und die wurden auch nur protegiert von Oben . Ansonsten haben alle nur ihren Job gemacht. *gr*

Mike59


nach oben springen

#24

RE: Laufender Motor und Finger am Abzug

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 11.02.2011 18:07
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von 94

Zitat von Mike59

Tschuldschung, ja ich weiß, bissel plump der Versuch meinerseits *grins*

Nun aber noch mal die ernstgemeinte Frage.
Wie hieß der Offizier? Und wurde dieser Offizier nicht sogar zum Helden hochstilisiert und dekoriert?




Hieß der nicht Schäfer? und war zur wende Kommandant einer GÜST im Süden von Berlin?


nach oben springen

#25

RE: Laufender Motor und Finger am Abzug

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 11.02.2011 18:29
von exgakl | 7.237 Beiträge

richtig Pitti, das war bzw. ist Heinz Schäfer... 1989 Kommandat der GÜST Rudow!

P.S. den Namen hab ick vom Politunterricht behalten


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
zuletzt bearbeitet 11.02.2011 18:30 | nach oben springen

#26

RE: Laufender Motor und Finger am Abzug

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 11.02.2011 18:34
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von exgakl
richtig Pitti, das war bzw. ist Heinz Schäfer... 1989 Kommandat der GÜST Rudow!

P.S. den Namen hab ick vom Politunterricht behalten



kannste mal sehen.gelerntes vergißt man nicht
war der Politunterricht doch zu was nütze,manchmal


nach oben springen

#27

RE: Laufender Motor und Finger am Abzug

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 11.02.2011 18:36
von exgakl | 7.237 Beiträge

übrigens hatte er schon damals den Dienstgrad eines Hauptmannes.... sozusagen der Hauptmann vom Checkpiont Charly


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#28

RE: Laufender Motor und Finger am Abzug

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 11.02.2011 18:39
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von exgakl
übrigens hatte er schon damals den Dienstgrad eines Hauptmannes.... sozusagen der Hauptmann vom Checkpiont Charly



und zum Schluß Oberstleutnant

War er es nicht der wirklich die erste Güst 1989 geöffnet hatteirgendwo stand da mal was


nach oben springen

#29

RE: Laufender Motor und Finger am Abzug

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 11.02.2011 18:42
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von Pitti53

Zitat von exgakl
übrigens hatte er schon damals den Dienstgrad eines Hauptmannes.... sozusagen der Hauptmann vom Checkpiont Charly



und zum Schluß Oberstleutnant

War er es nicht der wirklich die erste Güst 1989 geöffnet hatteirgendwo stand da mal was




ja, es heisst, das Rudow eigentlich der Grenzübergang war, der als erster am Abend des 9.11.1989 geöffnet wurde. Alles was danach kam war eigentlich nur eine Show.
Demzufolge war es auch so, daß ein Grenzer als erstes den Übergang geöffnet hat und nicht ein Angehöriger der PKE


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#30

RE: Laufender Motor und Finger am Abzug

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 11.02.2011 18:44
von eisenringtheo | 9.173 Beiträge

Zitat von Pitti53

Zitat von exgakl
übrigens hatte er schon damals den Dienstgrad eines Hauptmannes.... sozusagen der Hauptmann vom Checkpiont Charly



und zum Schluß Oberstleutnant

War er es nicht der wirklich die erste Güst 1989 geöffnet hatteirgendwo stand da mal was



ja hier in diesem Forum:
Die Mauer fällt am 9. November um 23.30 Uhr
Theo


nach oben springen

#31

RE: Laufender Motor und Finger am Abzug

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 11.02.2011 18:44
von 94 | 10.792 Beiträge

Also wenn es euch beide nicht gäbe ...? War ja sozusagend Teamwork *grins*
So, hier nun Content, nicht das ich ...

Heinz Schäfer vierzig Jahre später an gleicher Stelle.


Quelle: phoenix.de


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#32

RE: Laufender Motor und Finger am Abzug

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 11.02.2011 18:46
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von 94
Also wenn es euch beide nicht gäbe ...? War ja sozusagend Teamwork *grins*
So, hier nun Content, nicht das ich ...

Heinz Schäfer vierzig Jahre später an gleicher Stelle.


Quelle: phoenix.de


nu da isser ja... hat sich kaum verändert


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#33

RE: Laufender Motor und Finger am Abzug

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 11.02.2011 19:01
von stutz | 568 Beiträge

"Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk;
und meine Nation, die ich mit großen Stolz verehre, ist die deutsche Nation.
Eine ritterliche, stolze und harte Nation." ( Ernst Thälmann )
nach oben springen

#34

RE: Laufender Motor und Finger am Abzug

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 11.02.2011 19:53
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Trotzdem find ich die angebliche Grenzöffnung an der Waltersdorfer Chaussee (Rudow) etwas mysteriös, wo doch an jeder Güst in Berlin ein westberliner Polizeiposten war und da ist angeblich nichts durchgesickert zu den Medien? Oder sollte die Grenzöffnung an der Bornholmer erfolgen??? Den Befehl zum Waffen einschließen hatte doch auch PKE, da wird GT wohl keine Ausnahme gemacht haben. Außerdem war die Anwendung der Schusswaffe (außer bei Angriff auf das eigene Leben) schon seit der Sicherungsperiode zum 40. JT d. DDR 07.10.89 sowieso verboten.


zuletzt bearbeitet 12.02.2011 09:16 | nach oben springen

#35

RE: Laufender Motor und Finger am Abzug

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 13.02.2011 05:04
von Rottenknecht | 10 Beiträge

Zitat von GZB1
Trotzdem find ich die angebliche Grenzöffnung an der Waltersdorfer Chaussee (Rudow) etwas mysteriös, wo doch an jeder Güst in Berlin ein westberliner Polizeiposten war und da ist angeblich nichts durchgesickert zu den Medien? Oder sollte die Grenzöffnung an der Bornholmer erfolgen??? Den Befehl zum Waffen einschließen hatte doch auch PKE, da wird GT wohl keine Ausnahme gemacht haben. Außerdem war die Anwendung der Schusswaffe (außer bei Angriff auf das eigene Leben) schon seit der Sicherungsperiode zum 40. JT d. DDR 07.10.89 sowieso verboten.



Ich denke es war eine sch" Situation , ohne eindeutige Befehle . Doch mal hier die Frage gestellt " Welcher GRENZER laesst sich die Waffe wegnehmen / die Waffe nie aus der Hand ?? Entwaffnung auf der GUEST " Ist wirklich noch nie dagewesen !

Rootenknecht / Guest SIR 26


nach oben springen

#36

RE: Laufender Motor und Finger am Abzug

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 13.02.2011 19:00
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Das Lustige ist ja, dass der Güst-Kdt H.S. bezüglich Passkontrolle und Personenabfertigung der PKE keine Weisungen geben durfte und somit niemand rüberlassen konnte! Nicht umsonst hat PKE ja die Bornholmer letztlich geöffnet. Außerdem gab es ja an der Güst Walterdorfer überhaupt keinen Menschmassenansturm gegen 20.20 Uhr.


zuletzt bearbeitet 13.02.2011 19:01 | nach oben springen

#37

RE: Laufender Motor und Finger am Abzug

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 27.10.2011 19:16
von eisenringtheo | 9.173 Beiträge

Alles nur eine gemeinsame "sowjetisch-amerikanische" Inszenierung für die Deutschen?...
http://www.chronik-der-mauer.de/index.ph...Module/Material
Theo


nach oben springen

#38

RE: Laufender Motor und Finger am Abzug

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 27.10.2011 19:26
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Ja Theo, so wird Weltpolitik gemacht, in Hinterzimmern, der einzelne ist da nur ein Bauer auf dem Schachbrett,

der Rest ist Propaganda und Show.

1989 auch ???


zuletzt bearbeitet 27.10.2011 19:27 | nach oben springen

#39

RE: Laufender Motor und Finger am Abzug

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 27.10.2011 22:14
von TOMMI | 1.987 Beiträge

Zitat von GZB1
Das Viermächteabkommen galt nur für Berlin, nicht für die übrige DDR.

Einen ähnlichen Viermächtestatus gab es auch bis 1955 für Wien:

Wikipedia.de:
"...Wenige Tage nach dem Ende der Kämpfe des Zweiten Weltkriegs im Raum Wien sorgte die Sowjetarmee für den Aufbau einer neuen Stadtverwaltung. Auch politische Parteien formierten sich wieder. Erst im Herbst 1945 ließen die Sowjets auch Militärkontingente der anderen drei Alliierten, USA, Großbritannien und Frankreich, nach Wien; es blieb dann bis 1955 Viersektorenstadt. Im 1. Bezirk, der keiner der vier Besatzungsmächte fix zugeteilt war, wechselte die Besatzung jeden Monat.
Am 15. Mai 1955 erlangte Österreich mit dem Österreichischen Staatsvertrag die volle Freiheit zurück. Die Besatzungstruppen zogen bis Herbst 1955 ab..."

Dies hätte in Deutschland, nicht erst 1990 sondern mit der sogenannten Stalinnote vom 10. März 1952, falls die Westalliierten und Adenauer (nach dem Motto : Lieber das halbe Deutschland ganz, als das ganze Deutschland halb; bzw. Teile und Herrsche) nicht abgelehnt sondern verhandelt hätten, möglicherweise ebenfalls schon viel früher passieren können.



Kann man so sehen, aber andererseits, könnt ihr euch vorstellen, dass es in Wien eine Mauer und in Österreich eine sogenannte "innerösterreichische Grenze gegeben" hätte?


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


nach oben springen

#40

RE: Laufender Motor und Finger am Abzug

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 27.10.2011 23:02
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Das wäre dan sozusagen das Doppelte Lottchen gewesen?


nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 76 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 3117 Gäste und 190 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558106 Beiträge.

Heute waren 190 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen