#21

RE: Was dachten die Offiziere??

in Grenztruppen der DDR 07.04.2009 21:37
von Barny (gelöscht)
avatar

Peter Ich möchte heute auch mal ein paar Zeilen schreiben.ich habe Deinen Artikel gelesen,und muß Dir leider sagen ich habe nicht geweint als die Mauer fiel.Ich wahr von 77 bis 78 bei der GT.Ich denke wir sind schon ein Volk in denn Jahren geworden,und ich kenne keinen Ex-Flüchtling.Ich meide keinen.Die Idee ist mir auch gekommen,aber ich wahr mit Leuten aus dem Raum Halle und Leipzig bei der GT,und die wahren fast immer 100% für die SED.da konnten wir uns sowas nicht erlauben.Gruß Bernd(Barny)


nach oben springen

#22

RE: Was dachten die Offiziere??

in Grenztruppen der DDR 07.04.2009 23:22
von turtle | 6.961 Beiträge

Hallo Barny,
Ich denke es war normal das ich bei dem Mauerfall und der Grenzöffnung Emotionaler reagiert habe. Immerhin hatte ich eine gescheiterte und einen gelungene Flucht hinter mir. Es freut mich das Du im Umgang mit Ex –Grenzbrechern keine Probleme hast und Du das Gefühl hast das wir schon ein Volk sind. Wenn alle diese Einstellung hätten wäre es für unser Land sehr positiv!
Ich habe schon mehrfach von Ex-Grenzern gehört das sie zumindest über eine Flucht nachgedacht hatten. Ich hatte durch meine Seefahrtszeit Kontakt zu DDR Seeleuten. Und Kraftfahrer der VEB Deutsche Spedion lernte ich auch in Hamburg kennen. Davon hatten ebenso viele mit dem Gedanken gespielt „abzuhauen“ Der Grund warum sie es letztendlich nicht getan haben war fast immer der Gleiche. Sie hatten Familie, Bräute ,Kinder, Freunde ,usw. welche sie liebten , außerdem hatten sie Angst das diese Menschen Repressalien ausgesetzt sind. Zu meiner Beurteilung das wir immer noch nicht ein Volk sind möchte ich aus einer ]Umfrage im Auftrag des Geschichtsmagazins P.M. HISTORY Themenschwerpunkt der Ausgabe: “1949 - 1989 - 2009 Deutschland … einig Vaterland?” zitieren „Deutschland fühlt sich auch 19 Jahre nach dem Mauerfall noch immer nicht als “ein” Volk Für zwei von drei Befragten ab 18 Jahre (66%) überwiegt noch immer das Trennende. Lediglich ein knappes Drittel (31%) findet, dass die Menschen in Ost und West zu einem Volk zusammengewachsen sind. In Ostdeutschland spricht sogar nur ein Fünftel (19%) von “einem” Volk, während für gut drei Viertel (78%) die Unterschiede dominierten. Optimistisch stimmt dabei, dass bei den jüngeren Befragten (18 bis 34 Jahre) immerhin 37 Prozent keine Mauer mehr in den Köpfen haben. Bei den ab 65-Jährigen ist das Land für knapp drei Viertel (70%) immer noch gespalten. Auch die Bildung spielt bei dieser Beurteilung erneut eine Rolle: Während für 71 Prozent der Befragten mit Hauptschulabschluss das Trennende vorherrscht, empfinden das nur 56 Prozent der Abiturienten und Akademiker so Gruß Peter(Turtle) PS. Damit das nicht falsch verstanden wurde,ich hatte beim Mauerfall natürlich vor Freude geweint!!!


zuletzt bearbeitet 14.09.2015 16:52 | nach oben springen

#23

RE: Was dachten die Offiziere??

in Grenztruppen der DDR 08.04.2009 09:34
von Rainman2 | 5.764 Beiträge
Hallo Peter (turtel),

ein Hinweis sei mir gestattet. Der 4. November 1989 war der Tag, an dem, wie Stefan Heym es so schön sagte, "einer die Fenster aufgestoßen" hat. Für mich unterscheidet sich dieser Tag sehr von der Grenzöffnung, da er ein Tag der Hoffnung war. Am 09. November 1989 machte einer die Tür auf und als Hintertreppenwitz der Geschichte war es reine Dummheit, wie er es tat.

Ich wurde 1994 in einem Interview gefragt, was mich nach der Wende am meisten gestört hat. Ich antwortete damals: Das "Du musst". Kam man irgendwohin wollte von Problemen, Ängsten, einfach von Persönlichem berichten, bekam man es sofort an den Kopf geworfen: Du musst. ... Dich anpassen, ... Dich verkaufen, ... Dich vom Gestern verabschieden usw.usf. - Imperative. Das finde ich bemerkenswert, hatte doch vorher der Zwang geherrscht. Vielen anderen ging es auch so. Sie bekamen keine Zeit, sie bekamen Imperative und das oft von Leuten, die von ihrer Situation so viel verstanden, wie ein Sägefisch von einer Hobelbank.

Ein weiterer Punkt: Wir sprechen über die Untaten des sozialistischen Regimes. Ein Beispiel aus der heutigen Zeit. Eine Freundin von mir verlor 2001 ihren Mann. 2005 kam ihre 18-jährige Tochter bei einem furchtbaren Autounfall auf der B96 bei Ralswiek mit 3 Altersgenossen ums Leben. Einen Monat später wurde sie von einem Amt aufgefordert, eine neue Wohnung zu beziehen, da für sie als Einzelperson die Wohnung, die sie bewohnte, zu groß sei. Frag sie nach dem hier und heute. Zu DDR-Zeiten hätte man das locker unter die Verbrechen des Systems subsummiert. Wo heften wir das heute ab?

ciao Rainman

"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


vs1400, Damals87 und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.04.2009 09:50 | nach oben springen

#24

RE: Was dachten die Offiziere??

in Grenztruppen der DDR 08.04.2009 10:06
von manudave (gelöscht)
avatar

Ich denke, diese traurige Geschichte kann man unter "Ungerechtigkeiten" abheften - ein Verbrechen ist für mich persönlich etwas anderers.


nach oben springen

#25

RE: Was dachten die Offiziere??

in Grenztruppen der DDR 08.04.2009 10:07
von S51 | 3.733 Beiträge

Ich habe vor 1989 und seit 1989 bzw 1990 dem verschiedenensten Herren gedient. Auch mit der Waffe. An den verschiedensten Orten dieser Welt. "Technik" kann ja vieles sein. Ich konnte oder musste feststellen, dass sich für den "Praktiker" eigentlich so viel nicht geändert hat. Nur die Zielrichtung, weniger die Art und Weise. Seit dem sehe ich das, was ich früher noch als Weltanschauung verteidigt hätte, viel nüchterner. Die Farben ändern sich, mehr eigentlich nicht. Menschen und ihre Handlungsweise ähneln sich, egal für wen sie arbeiten. Man muss sehen, das man dabei selbst noch ein Mensch bleibt, der seine Handlungen vor den eigenen Kindern nicht verstecken muss.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


vs1400 und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Was dachten die Offiziere??

in Grenztruppen der DDR 08.04.2009 15:11
von turtle | 6.961 Beiträge

Hallo Rainman,
Haben wir eigentlich einmal eine Zeit ohne Imperative gehabt? Geht es nicht schon im Kindesalter los mit Du musst, und bestimmt auch später unser Leben? Wann oder wie wollen wir Imperative vom Zwang unterscheiden! Untaten und Ungerechtigkeiten sind verschiedene Dinge. Unbestritten gibt es genügend Ungerechtigkeiten in unserem Land .Was Deiner Freundin widerfuhr und da stimme ich manudave zu ist eine Ungerechtigkeit. Und doch muss es in einem Sozialstaat auch Regeln und Richtlinien geben . Da müssten aber die Sachbearbeiter taktvoller, humaner oder toleranter von Fall zu Fall entscheiden ..Leider werden wir immer sture Paragraphenreiter haben. Vom Schicksal Deiner Freundin und alles was damit zu tun hatte wusste ich bereits, ich habe Deine Homepage gelesen . Das alles tut mir sehr Leid, es war grausam und schrecklich. Ich hatte es bisher vermieden diese furchtbare Geschichte hier im Forum anzusprechen um Deine Privatsphäre zu schützen. Ich möchte Dir einfach stumm die Hand drücken . Gruß Peter(turtle)


vs1400 und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Was dachten die Offiziere??

in Grenztruppen der DDR 08.04.2009 15:58
von Rainman2 | 5.764 Beiträge
Hallo Peter (turtle),

ich danke Dir und bitte die anderen um Verständnis, dass ich meine Hompage hier nicht publik mache. Ja, ich sehe es auch so zu meiner Freundin auf Rügen. Es war eine Ungerechtigkeit, die aus der sturen Umsetzung von Verwaltungsvorschriften erwuchs. Aber das Interessante an der Sache ist schon die Wahrnehmung des Staates, die sich für die Einzelperson aus solchen Ungerechtigkeiten ergeben kann.

Die Imperative waren schon so eine Sache. Das Interessante für mich war gar nicht mal sosehr, dass, sondern von wem sie gebraucht wurden. Da waren natürlich eine Menge "Berater" oder "Dozenten" aus dem Westen dabei. Aber selbst in meinem Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis - sobald einer meinte, ein Löffelchen Marktwirtschaft geschluckt zu haben, ging das mit dem "Du musst" los. Das war schon faszinierend. Es war kein Zwang mehr, aber es war ein Druck, der damit entstand. Mancher hat auch gegen diesen Druck die Mauer im Kopf wieder aufgebaut.

ciao Rainman

"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


vs1400, Damals87 und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.04.2009 15:59 | nach oben springen

#28

RE: Was dachten die Offiziere??

in Grenztruppen der DDR 08.04.2009 16:15
von manudave (gelöscht)
avatar

Sorry Rainman,

der Begriff "abheften" war sicher der falsch gewählte. Das war sicher nicht negativ gemeint.


nach oben springen

#29

RE: Was dachten die Offiziere??

in Grenztruppen der DDR 14.09.2015 11:19
von Beethoven | 137 Beiträge

Zitat von Gast im Beitrag #5
FDJ (Freie Deutsche Jugend) wurde, hatte keine Chance auf eine EOS (Erweiterte Oberschule) um seinen Schulabschluß mit Abitur abzulegen.
Für den Abiturienten kam dan auch nunmehr nur ein Beitritt zur SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands) in Frage, um nach dem Abitur auch richtig studieren zu können.
Gruß nf


Im Großen und Ganzen gehe ich ja mit Deinen Erklärungen mit, wobei mir diese nicht ausreichend erscheinen. Jedoch eines ist Unwahr.

In der gesamten DDR, gab es 0,3 % Bürger, die fest mit der Kirche zu tun hatten. Pfarrer, Küster und all solche Leute und deren Familien.
Die Kinder dieser Familien waren fast alle kein Mitglieder der FDJ.

Jedoch betrug die Anzahl solcher Kinder aus Familien die hauptamtlich in der Kirche tätig waren, 3,0 %, egal ob sie Mitglieder der FDJ waren oder nicht. Die Kinder aus solchen Familien hatten noch andere Vorteile, die die Kinder "normaler" Familien nicht hatten.

Beispiel: Die Kinder vom Gauck konnten schon in der zeit der DDR ins kapitalistische Ausland reisen.


Gruß


vs1400 und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#30

RE: Was dachten die Offiziere??

in Grenztruppen der DDR 14.09.2015 11:31
von thomas 48 | 3.580 Beiträge

Schon was von der JG gehört?


nach oben springen

#31

RE: Was dachten die Offiziere??

in Grenztruppen der DDR 14.09.2015 13:41
von Georg | 1.037 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #30
Schon was von der JG gehört?


JG ?

Jodel - Gruppe: Herbert Roth !
Das Rennsteiglied - toll !


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#32

RE: Was dachten die Offiziere??

in Grenztruppen der DDR 14.09.2015 14:00
von thomas 48 | 3.580 Beiträge

JG - Junge Gemeinde
Eine ev. Jugendbewegung in der DDR
Ich war Anhänger später Mitglied und MA (Mitarbeiter)
War vor meinem 21. Jahr ca 2 Jahre Mitglied im DDR - Arbeitskreis.


nach oben springen

#33

RE: Was dachten die Offiziere??

in Grenztruppen der DDR 14.09.2015 14:07
von thomas 48 | 3.580 Beiträge

OT
Ich tippe immer schwarz, finde aber bei diesem Thema meine Zeilen in ROT.
Ist nicht mit Absicht
Keine Ahnung, warum das so ist
tho


nach oben springen

#34

RE: Was dachten die Offiziere??

in Grenztruppen der DDR 14.09.2015 14:12
von eisenringtheo | 9.190 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #33
OT
Ich tippe immer schwarz, finde aber bei diesem Thema meine Zeilen in ROT.
Ist nicht mit Absicht
Keine Ahnung, warum das so ist
tho

Merkwürdig...¨
Theo


nach oben springen

#35

RE: Was dachten die Offiziere??

in Grenztruppen der DDR 14.09.2015 14:16
von bürger der ddr | 3.642 Beiträge

bei mir kommt auch alles "rot" an, ist evtl. die JG ein kürzel für "Junge Genossen" und darum die Textfarbe



nach oben springen

#36

RE: Was dachten die Offiziere??

in Grenztruppen der DDR 14.09.2015 14:21
von eisenringtheo | 9.190 Beiträge

In Beitrag 22 wurde die Farbe mit einem HTML Code auf "rot" eingestellt. Keine Ahnung wie man das flickt. Aber irgendein HTML Spezialist aus dem Forum kann dieser wieder ausbessern...
Theo


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 14.09.2015 14:27 | nach oben springen

#37

RE: Was dachten die Offiziere??

in Grenztruppen der DDR 14.09.2015 14:31
von Harsberg | 3.250 Beiträge

Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
zuletzt bearbeitet 14.09.2015 14:34 | nach oben springen

#38

RE: Was dachten die Offiziere??

in Grenztruppen der DDR 14.09.2015 14:32
von thomas 48 | 3.580 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #35
bei mir kommt auch alles "rot" an, ist evtl. die JG ein kürzel für "Junge Genossen" und darum die Textfarbe

Hast völlig recht!!


nach oben springen

#39

RE: Was dachten die Offiziere??

in Grenztruppen der DDR 14.09.2015 16:54
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Maleur ist bereinigt. Beitrag von @turtle war vermurkst


nach oben springen

#40

RE: Was dachten die Offiziere??

in Grenztruppen der DDR 14.09.2015 17:22
von thomas 48 | 3.580 Beiträge

Danke, Danke


nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 33 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 785 Gäste und 60 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558765 Beiträge.

Heute waren 60 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen