#141

RE: Maß aller Dinge

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 03.03.2011 21:11
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Kurzbeschreibung der verschiedenen Varianten GSZ - GSSZ, hier:
http://www.nva-forum.de/nva-board/index....ic=10662&st=150


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#142

RE: Maß aller Dinge

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 03.03.2011 21:13
von Mike59 | 7.977 Beiträge

Zitat von Boelleronkel

Zitat von elessarix
Hallochen,

ich wollte mal einen Beitrag eröffnen, der alle Maße für Objekte beinhaltet, die im Grenzstreifen vorkamen.

mir fehlen noch so einige Dinge.

ich mache mal eine Aufzählung von Objekten, dessen Maße ich noch suche. wenn ihr Fotos einstellt, bitte ich euch ein Foto von der Gesamtansicht und wenn erforderlich Detailansicht. Nach Möglichkeit die Fotos auch in Drauf- oder Vorderansicht.
Warum das Ganze.
Ich arbeite an einen 3D-Projekt und da geht es mir um Genauigkeit. Das ganze geht dann an Schulen für den Geschichtsunterricht.

Ich möchte mich schon jetzt dafür entschuldigen, wenn ich etwas kleinlich bin, wenn es um die Genauigkeit geht. Bitte seht es mir nach, wenn ich die einzelnen Fachbegriffe nicht kenne und dafür Ersatzbegriffe nenne.

Schilder Grenzgebiet Breite/Höhe in welcher Höhe wurde es montiert.

Pfahl für dieses Schild Breite/Höhe/Tiefe

Signalzaun: Isolatoren Glasfiberstange Abmessungen. und die Abstände zueinander, Winkel der Y-Abweiser.
Betonpfahl Maße. Ab welcher Höhe machte er einen Knick, welchen Winkel hatte er.

"Stalinrasen" Abmessungen.

Panzersperre? 3 aneinandergelehnte Stahlträger/Eisenbahnschienen. Welche Höhe und Gesamtfläche hatten diese.

Markierungen für den Posten -> Maße. (grün/rot) gelegendlich an Lampenmasten angebracht oder gar einzeln. Wo genau standen diese und in welchen Abstand.

hinteres Sperrelement (Dicke/Höhe/Breite)

Hundelaufanlage Hundehütte etc.

KFZ-Sperre mit Sperrgraben

Markierungen für Kolonnenweg Abstand 50 Meter.

Sonderbauformen von Beobachtungstürmen.

Maße von Lichtmasten (Hohe/Durchmesser/Abstand)

Grundriß Füst Bauzeichnung

Innenansichten der BT´s

Grenzpfahl schwarz/rot/gelb
breite/tiefe/höhe sowie das schild mit ddr-emblem länge/breite und in welcher höhe ist es montiert. dann noch die breite der streifen und in welchen winkel sind diese streifen?

so das wars erstmal.

ich hänge hier noch ein Bild an, damit man eine Vorstellung hat, wie die Objekte aussehen werden.

Danke euch chon jetzt für die Unterstützung

Gruß Henning




Hallo Ellesarix,

Hab mir nochmal deine "Platten angesehen" und nur zur Info,da ich mit den genauen Massen nicht "dienen"kann.
Die Längen und Breiten der Löcher mögen stimmen....möche jedoch "vermerken"das diese mit Sicht nach unten laufend eine Trapez.Form hatten.
Meine in etwa 1 drittel grösser werdend...in der Breite.
Der Ursprung liegt in der "Verlegetechnologie".Die Platten wurden auf "Stoss"verlegt.
Die verwendeten...leider im Netz nicht auffindbaren Anschlagsmittel (für die Hebezeuge..sei es T 174 oder ADK70),die vorzugsweise an Ketten hingen..wurden an 4 Ecken.damit ein kippen vermieden wurde in die Löcher eingeführt...um 45Grad gedreht



--------------------
Stimmt auffallend - will sagen du hast vollkommen recht.

Mike59


nach oben springen

#143

RE: Maß aller Dinge

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 03.03.2011 21:19
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59

Zitat von Boelleronkel

Zitat von elessarix
Hallochen,

ich wollte mal einen Beitrag eröffnen, der alle Maße für Objekte beinhaltet, die im Grenzstreifen vorkamen.

mir fehlen noch so einige Dinge.

ich mache mal eine Aufzählung von Objekten, dessen Maße ich noch suche. wenn ihr Fotos einstellt, bitte ich euch ein Foto von der Gesamtansicht und wenn erforderlich Detailansicht. Nach Möglichkeit die Fotos auch in Drauf- oder Vorderansicht.
Warum das Ganze.
Ich arbeite an einen 3D-Projekt und da geht es mir um Genauigkeit. Das ganze geht dann an Schulen für den Geschichtsunterricht.

Ich möchte mich schon jetzt dafür entschuldigen, wenn ich etwas kleinlich bin, wenn es um die Genauigkeit geht. Bitte seht es mir nach, wenn ich die einzelnen Fachbegriffe nicht kenne und dafür Ersatzbegriffe nenne.

Schilder Grenzgebiet Breite/Höhe in welcher Höhe wurde es montiert.

Pfahl für dieses Schild Breite/Höhe/Tiefe

Signalzaun: Isolatoren Glasfiberstange Abmessungen. und die Abstände zueinander, Winkel der Y-Abweiser.
Betonpfahl Maße. Ab welcher Höhe machte er einen Knick, welchen Winkel hatte er.

"Stalinrasen" Abmessungen.

Panzersperre? 3 aneinandergelehnte Stahlträger/Eisenbahnschienen. Welche Höhe und Gesamtfläche hatten diese.

Markierungen für den Posten -> Maße. (grün/rot) gelegendlich an Lampenmasten angebracht oder gar einzeln. Wo genau standen diese und in welchen Abstand.

hinteres Sperrelement (Dicke/Höhe/Breite)

Hundelaufanlage Hundehütte etc.

KFZ-Sperre mit Sperrgraben

Markierungen für Kolonnenweg Abstand 50 Meter.

Sonderbauformen von Beobachtungstürmen.

Maße von Lichtmasten (Hohe/Durchmesser/Abstand)

Grundriß Füst Bauzeichnung

Innenansichten der BT´s

Grenzpfahl schwarz/rot/gelb
breite/tiefe/höhe sowie das schild mit ddr-emblem länge/breite und in welcher höhe ist es montiert. dann noch die breite der streifen und in welchen winkel sind diese streifen?

so das wars erstmal.

ich hänge hier noch ein Bild an, damit man eine Vorstellung hat, wie die Objekte aussehen werden.

Danke euch chon jetzt für die Unterstützung

Gruß Henning




Hallo Ellesarix,

Hab mir nochmal deine "Platten angesehen" und nur zur Info,da ich mit den genauen Massen nicht "dienen"kann.
Die Längen und Breiten der Löcher mögen stimmen....möche jedoch "vermerken"das diese mit Sicht nach unten laufend eine Trapez.Form hatten.
Meine in etwa 1 drittel grösser werdend...in der Breite.
Der Ursprung liegt in der "Verlegetechnologie".Die Platten wurden auf "Stoss"verlegt.
Die verwendeten...leider im Netz nicht auffindbaren Anschlagsmittel (für die Hebezeuge..sei es T 174 oder ADK70),die vorzugsweise an Ketten hingen..wurden an 4 Ecken.damit ein kippen vermieden wurde in die Löcher eingeführt...um 45Grad gedreht



--------------------
Stimmt auffallend - will sagen du hast vollkommen recht.

Mike59





Naja Mike waren nicht so viele,die wir verlegt haben..aber die liegen heute noch..Schöner Wanderweg und gut So!
Grüssli


nach oben springen

#144

RE: Maß aller Dinge

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 03.03.2011 21:20
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Hallo elessarix,

nur nochmal zur Klarheit, in Berlin gab es keine Minen, keine SM-70, keine Grenzsäulen und keine Grenzsteine!


zuletzt bearbeitet 03.03.2011 23:09 | nach oben springen

#145

RE: Maß aller Dinge

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 03.03.2011 22:14
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Die Markierungen an den Laternenmasten für die "rote Linie" für die Posten war in Berlin weiss-rot-weiss. Abmessung eines roten Streifens ca. 10cm lang, 3cm hoch.Weisse Streifen ebenso. Die Markierungen wurden auch an anderen Stellen angebracht u.a. BT, je nachdem wo die "Linie" verlief.





Quelle: http://www.denkmallandschaft-berliner-mauer.de

Angefügte Bilder:
rot-weiss.JPG

EK 79 I 1 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.03.2011 10:17 | nach oben springen

#146

RE: Maß aller Dinge

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 03.03.2011 22:18
von Mike59 | 7.977 Beiträge

Zitat von GZB1
Die Markierungen an den Laternenmasten für die "rote Linie" für die Posten war in Berlin rot-weiss-rot. Abmessung eines roten Streifens ca. 10cm lang, 3cm hoch.


-----------------
Ich bin ja nur die "Grenze West" gewohnt, deswegen, was waren das denn für Markierungen über die du hier schreibst. Privates Interesse

Mike59


nach oben springen

#147

RE: Maß aller Dinge

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 03.03.2011 22:18
von elessarix (gelöscht)
avatar

Interessant dass mit den Platten
wegen Platten in Berlin muss ich kurz Einspruch erheben, kann sein dass diese nachträglich verlegt wurden aber im Bereich Bornholmer glaube ich habe ich foto gesehen wo diese lagen, allerdings waren dort nurnoch Pfeiler von grenzmauern zu sehen muss wohl in der Zeit gemacht worden sein als dort der Abbau statt fand
aber prinzipiell hast du sicher recht. Wie die Grenze im Bezirk Potsdam ausah weiss ich leider nicht. Innerhalb Berlins war es immer Asphalt Grenzpfähle fehlten wohl deswegen weil ja Ostberlin ja rechtlich nicht zur DDR gehörte, genauso wenig wie Westberlin zur Bundesrepublik gehörte. Ich gehe jetzt vom Potsdamer Abkommen aus
auch wenn Ostberlin als Hauptstadt der DDR bezeichnet wurde ob es da Verträge gab die den Status von Ostberlin verändert haben weiss ich jetzt nicht.


nach oben springen

#148

RE: Maß aller Dinge

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 03.03.2011 22:23
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von elessarix
Grenzpfähle fehlten wohl deswegen weil ja Ostberlin ja rechtlich nicht zur DDR gehörte, genauso wenig wie Westberlin zur Bundesrepublik gehörte. Ich gehe jetzt vom Potsdamer Abkommen aus
auch wenn Ostberlin als Hauptstadt der DDR bezeichnet wurde ob es da Verträge gab die den Status von Ostberlin verändert haben weiss ich jetzt nicht.



Ja so war es, alliierte Abkommen über Groß-Berlin.


zuletzt bearbeitet 03.03.2011 22:24 | nach oben springen

#149

RE: Maß aller Dinge

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 03.03.2011 22:41
von eisenringtheo | 9.179 Beiträge

Zitat von GZB1

Zitat von elessarix
Grenzpfähle fehlten wohl deswegen weil ja Ostberlin ja rechtlich nicht zur DDR gehörte, genauso wenig wie Westberlin zur Bundesrepublik gehörte. Ich gehe jetzt vom Potsdamer Abkommen aus
auch wenn Ostberlin als Hauptstadt der DDR bezeichnet wurde ob es da Verträge gab die den Status von Ostberlin verändert haben weiss ich jetzt nicht.



Ja so war es, alliierte Abkommen über Groß-Berlin.



Die Alliierten konnten sich über die "Berlin Frage" nicht einigen. Zwar einigte man sich darauf, dass Berlin(West) kein Bestandteil der BRD war. Doch die Sowjetunion und die Westalliierten hatten unterschiedliche Vorstellungen über die Zukunft von Westberlin. Die Vorstellung, dass Berlin(West) der DDR zugeschlagen werden könnte, wollte man nicht aufgeben. Aus diesem Grund stellte die DDR auch im Bezirk Potsdam keine Hoheitszeichen auf.
Theo


nach oben springen

#150

RE: Maß aller Dinge

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 03.03.2011 23:02
von Mike59 | 7.977 Beiträge

Zitat von eisenringtheo

Zitat von GZB1

Zitat von elessarix
Grenzpfähle fehlten wohl deswegen weil ja Ostberlin ja rechtlich nicht zur DDR gehörte, genauso wenig wie Westberlin zur Bundesrepublik gehörte. Ich gehe jetzt vom Potsdamer Abkommen aus
auch wenn Ostberlin als Hauptstadt der DDR bezeichnet wurde ob es da Verträge gab die den Status von Ostberlin verändert haben weiss ich jetzt nicht.



Ja so war es, alliierte Abkommen über Groß-Berlin.



Die Alliierten konnten sich über die "Berlin Frage" nicht einigen. Zwar einigte man sich darauf, dass Berlin(West) kein Bestandteil der BRD war. Doch die Sowjetunion und die Westalliierten hatten unterschiedliche Vorstellungen über die Zukunft von Westberlin. Die Vorstellung, dass Berlin(West) der DDR zugeschlagen werden könnte, wollte man nicht aufgeben. Aus diesem Grund stellte die DDR auch im Bezirk Potsdam keine Hoheitszeichen auf.
Theo



--------------------
Nur zum Verständnis, mit Hoheitszeichen meinst du Grenzsäulen. Oder?
Mike59


nach oben springen

#151

RE: Maß aller Dinge

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 03.03.2011 23:17
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von Mike59

Zitat von GZB1
Die Markierungen an den Laternenmasten für die "rote Linie" für die Posten war in Berlin weiss-rot-weiss. Abmessung eines roten Streifens ca. 10cm lang, 3cm hoch.


-----------------
Ich bin ja nur die "Grenze West" gewohnt, deswegen, was waren das denn für Markierungen über die du hier schreibst...

Mike59




Ein Überschreiten der gedachten Linie rot-weiss ohne Befehl (bzw. ohne Anzeichen eines VGDB) galt als Anzeichen einer Fahnenflucht. Nur bestätigte GP durften das.


zuletzt bearbeitet 04.03.2011 00:07 | nach oben springen

#152

RE: Maß aller Dinge

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 03.03.2011 23:31
von Mike59 | 7.977 Beiträge

Zitat von GZB1

Zitat von Mike59

Zitat von GZB1
Die Markierungen an den Laternenmasten für die "rote Linie" für die Posten war in Berlin weiss-rot-weiss. Abmessung eines roten Streifens ca. 10cm lang, 3cm hoch.


-----------------
Ich bin ja nur die "Grenze West" gewohnt, deswegen, was waren das denn für Markierungen über die du hier schreibst...

Mike59




Ein Überschreiten der gedachten Linie rotweiss ohne Befehl (bzw. ohne Anzeichen eines VGDB) galt als Anzeichen einer Fahnenflucht. Nur bestätigte GP durften das.



----------------------------------------------------------------------------
Wir hatten ja schon eine PM, aber wie erkenne ich denn einen bestätigten GP?

Mike59


nach oben springen

#153

RE: Maß aller Dinge

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 03.03.2011 23:39
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Die bestätigten Postenpunkte waren im GD bekannt, wer dort GD hatte durfte dies. Es gab sogar GP die am Fuß der vorderen GM-75 gestanden haben. Für alle anderen AGT wurde dies durch die Füst beim jeweiligen GP vorgemeldet, das der über rot-weiss gehen darf z.B. Kanalkontrolle oder K-6 eggen o.ä. Wenn der GP unbedingt rüber gehen mußte, hat er sich dies von der Füst über GMN bestätigen lassen und die Nachbar-GP haben mitgehört. Bei GSZ-Auslösung oder VGDB war das was anderes, dort musste der betroffene GP zum Fuss der vorderen Mauer.


zuletzt bearbeitet 04.03.2011 10:48 | nach oben springen

#154

RE: Maß aller Dinge

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 03.03.2011 23:52
von Mike59 | 7.977 Beiträge

Zitat von GZB1
Die bestätigten Postenpunkte waren im GD bekannt, wer dort GD hatte durfte dies. Es gab sogar GP die am Fuß der vorderen GM-75 gestanden haben. Für alle anderen wurde dies durch die Füst beim jeweiligen GP vorgemeldet, das der über rot-weiss gehen darf z.B. Kanalkontrolle oder K-6 eggen o.ä. Wenn der GP unbedingt rüber gehen mußte, hat er sich dies von der Füst über GMN bestätigen lassen und die Nachbar-GP haben mitgehört. Bei GSZ-Auslösung oder VGDB war das was anderes, dort musste der betroffene GP zum Fuss der vorderen Mauer.


------------------------
Ok ich gebe zu eine fremde Welt. Abriegelung am vorderen Sperrelement - hab ich noch nie gehört. Egal, interessiert mich auch nicht mehr.

Mike59


nach oben springen

#155

RE: Maß aller Dinge

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 04.03.2011 00:03
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Wenn die Füst nicht sicher war ob der GP über rot-weiss gehen sollte, hat die die Grenz-Streife oder den stv. KSia geschickt!

Bei Auslösung GSZ ging der GP zur Abriegelung zum Fuss der vorderen Mauer, die Nachbar-GP kamen, zur Unterstützung, auf Kolonne ein Stück entgegen, etwas später kam die Streife oder der stv.KSia.

Berlin war eben immer schon was "besonderes".


zuletzt bearbeitet 04.03.2011 00:15 | nach oben springen

#156

RE: Maß aller Dinge

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 04.03.2011 00:13
von Zaunkönig | 624 Beiträge

Hallo, schreibt mal Einem, der noch zur Zeit der Provisorien; Winter 61-62; an der Grenze stand, was mit der roten Linie gemeint ist. Ich habe im Mai 1991 bei Rosenthal in Berlin fotografiert, da sind an den Laternenpfählen zum Asphaltweg hin von oben nach unten rot-weiß-grün-weiße Markierungen zu sehen.
Zaunkönig Peter


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
zuletzt bearbeitet 04.03.2011 00:16 | nach oben springen

#157

RE: Maß aller Dinge

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 04.03.2011 00:16
von GZB1 | 3.287 Beiträge

An die Markierung kann ich mich nicht mehr erinnern.

Was mit rot-weiss ("rote Linie") gemeint war, habe ich weiter oben schon geschrieben.


zuletzt bearbeitet 04.03.2011 00:19 | nach oben springen

#158

RE: Maß aller Dinge

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 04.03.2011 06:52
von eisenringtheo | 9.179 Beiträge

Zitat von Mike59

Zitat von eisenringtheo

Zitat von GZB1

Zitat von elessarix
Grenzpfähle fehlten wohl deswegen weil ja Ostberlin ja rechtlich nicht zur DDR gehörte, genauso wenig wie Westberlin zur Bundesrepublik gehörte. Ich gehe jetzt vom Potsdamer Abkommen aus
auch wenn Ostberlin als Hauptstadt der DDR bezeichnet wurde ob es da Verträge gab die den Status von Ostberlin verändert haben weiss ich jetzt nicht.



Ja so war es, alliierte Abkommen über Groß-Berlin.



Die Alliierten konnten sich über die "Berlin Frage" nicht einigen. Zwar einigte man sich darauf, dass Berlin(West) kein Bestandteil der BRD war. Doch die Sowjetunion und die Westalliierten hatten unterschiedliche Vorstellungen über die Zukunft von Westberlin. Die Vorstellung, dass Berlin(West) der DDR zugeschlagen werden könnte, wollte man nicht aufgeben. Aus diesem Grund stellte die DDR auch im Bezirk Potsdam keine Hoheitszeichen auf.
Theo



--------------------
Nur zum Verständnis, mit Hoheitszeichen meinst du Grenzsäulen. Oder?
Mike59




Grenzsäulen, -Steine usw, aus denen man annehmen könnte, dass dort (oder in der Nähe) die DDR enden könnte. Und meine Aussage bezieht sich natürlich nur auf das Gebiet unmittelbar an der Grenze.
Theo


nach oben springen

#159

RE: Maß aller Dinge

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 04.03.2011 08:51
von elessarix (gelöscht)
avatar

Diese Markierungen interessieren mich auch
ich kann mich auch erinnern heute sieht man oft noch rot-grün
scheinbar war weiss auf Beton über die Jahre verblichen.
Meine Infos sind die, dass diese Markierungen dafür waren um Grenzern anzuzeigen wie weit sie selbst im Grenzstreiten gehen dürfen, um nicht selbst als Grenzverletzer zu gelten. Gibt es denn noch Fotos oder Abbildungen
gab es da Vorschriften wie hoch über Grund diese angebracht wurden und wie breit die Streifen waren?
Wurden diese nur mit Farbe an Laternen markiert oder gab es auch Pfähle?

In einem Beitrag wurden die Markierungen erwähnt die den Kollonnenweg alle 50 Meter markierten.
Wie sah diese Markierung aus und welche Maße hatten diese.

Gruß Henning


nach oben springen

#160

RE: Maß aller Dinge

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 04.03.2011 09:24
von eisenringtheo | 9.179 Beiträge

Ist das diese Markierung (erster Pfosten nach dem Blech)?



Quelle: http://www.passkontrolle.thomschke.org/start.html

Theo


nach oben springen



Besucher
26 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 3396 Gäste und 172 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558329 Beiträge.

Heute waren 172 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen