#1

Reisebüros in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 16:26
von Angelo | 12.396 Beiträge

Jetzt habe ich noch mal eine Frage gab es Reisebüros in der DDR ? Ich meine man mußte doch auch irgendwo seine Reise buchen oder ? Oder wie ist das abgelaufen ? Klar Reisen in die Westhälfte waren tabu aber es gab ja auch schöne Reisen nach Bulgarien,Ungarn oder auch Kuba ??


nach oben springen

#2

RE: Reisebüros in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 17:12
von 94 | 10.792 Beiträge

Hatte wir nicht erst vor kurzem das Thema 'Jugentourist'? Na egal.

In der DDR wurde das touristische Angebot von vier Anbietergruppen geprägt und von diesen zum Teil auch organisiert und durchgeführt. Zu diesen vier Anbietergruppen zählten der Freie Deutsche Gewerkschaftsbund (FDGB), das staatliche Campingwesen, das staatliche „Reisebüro der DDR“ und das Reisebüro der Freien Deutschen Jugend (FDJ) „Jugendtourist“ sowie die Betriebs- und Pionierferienlager. Individualreisen machten nur einen Anteil von 10 bis 20 Prozent aus, denn es gab neben den staatlichen Unterkünften nur ein in geringem Umfang öffentlich zugängliches Beherbergungswesen.
Quelle: 100 Jahre DTV, Seite 43


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 02.02.2011 17:13 | nach oben springen

#3

RE: Reisebüros in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 17:43
von Major Tom | 854 Beiträge

Man möge mich korrigieren aber für Reisen nach Kuba benötigte man wohl den richtigen Bonbon am Knopfloch.


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
nach oben springen

#4

RE: Reisebüros in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 17:53
von Angelo | 12.396 Beiträge

Zitat von Major Tom
Man möge mich korrigieren aber für Reisen nach Kuba benötigte man wohl den richtigen Bonbon am Knopfloch.




Aber Kuba war doch ein Freund der DDR oder ?


nach oben springen

#5

RE: Reisebüros in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 17:58
von Major Tom | 854 Beiträge

Zitat von Angelo

Zitat von Major Tom
Man möge mich korrigieren aber für Reisen nach Kuba benötigte man wohl den richtigen Bonbon am Knopfloch.




Aber Kuba war doch ein Freund der DDR oder ?




Eigentlich schon. Jetzt kommt bestimmt wieder jemand der sagt er kenne jemanden der jemanden kennt der damals auf Kuba war. So wie mir bekannt ist wurden für solche Reisen eher "verdiente Persönlichkeiten" bevorzugt. Vieleicht hat es auch Ausnahmen gegeben aber einfach ins Reisebüro und 14 Tage Kuba buchen war damals so nicht drin.


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
nach oben springen

#6

RE: Reisebüros in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 18:01
von Angelo | 12.396 Beiträge

Aber was konnte man denn im DDR Reisbüro buchen ?
Wie muß ich mir das vorstellen ?


nach oben springen

#7

RE: Reisebüros in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 18:54
von Pit 59 | 10.152 Beiträge

Es gab schon Reisebüro,ja was konnte man da Buchen,beliebt waren UDSSR wie z. B Jalta,krim,Sotschi u.s.w. Reisen nach Rumänien und Bulgarien,Ungarn.Dann hörte es schon langsam auf.CSSR ,so mit Personal Ausweis,aber wenig Geld (Umtausch nicht was man wollte )viel mit dem Auto gewesen,oder Ungarn war auch beliebt,auch Probleme mit dem Geld.6-8 Wochen aufs Visum warten,aber auch vorher schön zur Wahl gewesen sein ,sonst hätte sich das auch erledigt.


nach oben springen

#8

RE: Reisebüros in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 21:51
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Pit 59
Es gab schon Reisebüro,ja was konnte man da Buchen,beliebt waren UDSSR wie z. B Jalta,krim,Sotschi u.s.w. Reisen nach Rumänien und Bulgarien,Ungarn.Dann hörte es schon langsam auf.CSSR ,so mit Personal Ausweis,aber wenig Geld (Umtausch nicht was man wollte )viel mit dem Auto gewesen,oder Ungarn war auch beliebt,auch Probleme mit dem Geld.6-8 Wochen aufs Visum warten,aber auch vorher schön zur Wahl gewesen sein ,sonst hätte sich das auch erledigt.




..................................Was das mit demVisum auf sich hatte, bedarf aber noch einer gewissen Erläuterung:
In der BRD war es so, daß man sich, falls ein Visum erforderlich war, sich dieses bei den zuständigen Konsulaten der betreffenden Länder besorgen mußte.
In der DDR sah es dagegen so aus, daß man sich die "Erlaubnis" zum Einreisen in die betreffenden Länder, bis auf wenige Ausnahmen, von den staatlichen Organen der DDR holen mußte. Man stelle sich das mal so vor: Ich will nach Schweden und muß die Behörden der BRD um Erlaubnis fragen und die entscheiden dann, ob ich darf oder nicht!! Sollte ich hier etwas falsch geschrieben haben, bitte ich um Berichtigung. Wie mir in Erinnerung geblieben ist brauchte man für die CSSR und Polen zumindestens für etliche Jahre keine Erlaubnis einholen.
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#9

RE: Reisebüros in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 21:58
von Major Tom | 854 Beiträge

@wosch

Darüber habe ich mich damals schon in der DDR gewundert dass die DDR-Behörden Visa für andere Länder ausstellten. Da muss doch selbst der gutgläubigste SED-Kader ins Grübeln gekommen sein.


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
nach oben springen

#10

RE: Reisebüros in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 22:18
von Pit 59 | 10.152 Beiträge

Das ist richtig @wosch man musste das Visum auf dem VPKA beantragen und das dann so nach 6-8 Wochen abholen oder auch nicht.


nach oben springen

#11

RE: Reisebüros in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 22:55
von eisenringtheo | 9.175 Beiträge

Zitat von Pit 59
Das ist richtig @wosch man musste das Visum auf dem VPKA beantragen und das dann so nach 6-8 Wochen abholen oder auch nicht.


Das ist nicht richtig. Mit fast allen sozialistischen Ländern war der visafreie Verkehr vereinbart. Was man bei der Polizei beantragte, das war doch die "Reiseanlage für den visafreien Verkehr".
http://de.wikipedia.org/wiki/Reiseanlage...en_Reiseverkehr
Theo


nach oben springen

#12

RE: Reisebüros in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 23:17
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von eisenringtheo

Zitat von Pit 59
Das ist richtig @wosch man musste das Visum auf dem VPKA beantragen und das dann so nach 6-8 Wochen abholen oder auch nicht.


Das ist nicht richtig. Mit fast allen sozialistischen Ländern war der visafreie Verkehr vereinbart. Was man bei der Polizei beantragte, das war doch die "Reiseanlage für den visafreien Verkehr".
http://de.wikipedia.org/wiki/Reiseanlage...en_Reiseverkehr
Theo





.................................Nun ja, formell magst Du ja recht haben, das Ding hieß zwar nicht "Visum" aber in der DDR wurde es so empfunden. Die Erlaubnis zur Einreise in den anderen Staat erteilte der Eigene und nicht das Konsulat des Staates, in den man einreisen wollte. Je nach Reiseziel konnte die "erhoffte" Genehmigung einige Wochen in Anspruch nehmen und letztendlich bestimmte der eigene Staat ob man durfte oder nicht! Visum hin und Visum her, schlimmer ging´s nimmer!!! "Freie Bürger" in einer "Demokratischen" Republik, wenn´s nicht so traurig wäre, könnte ich jetzt lachen!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#13

RE: Reisebüros in der DDR

in DDR Zeiten 03.02.2011 08:35
von eisenringtheo | 9.175 Beiträge

Zitat von wosch

Zitat von eisenringtheo

Zitat von Pit 59
Das ist richtig @wosch man musste das Visum auf dem VPKA beantragen und das dann so nach 6-8 Wochen abholen oder auch nicht.


Das ist nicht richtig. Mit fast allen sozialistischen Ländern war der visafreie Verkehr vereinbart. Was man bei der Polizei beantragte, das war doch die "Reiseanlage für den visafreien Verkehr".
http://de.wikipedia.org/wiki/Reiseanlage...en_Reiseverkehr
Theo





.................................Nun ja, formell magst Du ja recht haben, das Ding hieß zwar nicht "Visum" aber in der DDR wurde es so empfunden.(...)



Ja natürlich: Diese "Anlage" entsprach eigentlich dem Ausreisevisum für Reisen nach NSW Ländern. Als mich meine Bekannten im März 1990 in der Schweiz besuchten, war das immer noch eine Riesenbürokratie: Pass beantragen, Reiseantrag, Genehmigung, Ausreisevisum der DDR, Antrag bei der CH Botschaft in Berlin, Prüfung durch die Polizei in Zürich, Überprüfung meiner Wenigkeit durch die Polizei, Ok. des CH Aussenministeriumin Bern , Ausstellen des CH Visums in Berlin, Geld umtauschen auf der Staatsbank der DDR, Fahrkarte bei der Reichsbahn kaufen (diese wollten die Reisedokumente sehen, warum auch immer). Ende 1990 konnten sie dann spontan kommen.
Ich habe damals gedacht, das haben sie in der DDR extra so gemacht, um den Leuten die Reiselust zu vermiesen.
Theo


nach oben springen

#14

RE: Reisebüros in der DDR

in DDR Zeiten 03.02.2011 09:28
von icke-ek71 (gelöscht)
avatar

ich habe mir alle beiträge zum thema durchgelesen und ich kann mich noch an eine ungarnreise..die ich mit einigen freunden im august1971 gemacht hatte erinnern..das war eine privatreise..ohne reisebüro!ich glaube man brauchte eine einladung von einem ungarn um das visum zu bekommen..ne adresse mit einladung bekam man mit beziehungen!wir dann los mit dem zug nach budapest..in bad schandau erwartete uns eine grenzkontrolle vom feinsten..wir waren junge leute und das haben wir gespürt..leibesvisite war angesagt...ich hatte gedacht ich bin im falschen zug!!aber wir kamen alle durch..und in ungarn unserem bruderland angekommen...mit wenigen forint in den taschen..unserer geschmuggelten ostmark die dort niemand haben wollte!..jeder fragte west oder ost..wir sagten ost..dann gingen die ungarn schmunzelnd ohne worte weiter!!na ja es sollte ja in meinem leben nochmal anders kommen!!noch was zu kubareisen..das stimmt das da nicht jeder hin kam!man mußte schon zu den oberen 10000 gehören..der grund war der unsere flugzeuge mußten in kanada zwischenlanden..und da gingen oft auch welche von den linientreusten von bord!!gruß icke


nach oben springen

#15

RE: Reisebüros in der DDR

in DDR Zeiten 03.02.2011 09:39
von bendix | 2.642 Beiträge

Ein Verwandter von mir war weder unter den Oberen 10000 noch in den Reihen der SED zu finden,er war nur einfacher Fahrdienstleiter bei der DR und war in Kuba (mit Zwischenlandung in Halifax,wo 2 Mitreisende türmten)und in Vietnam,über Jugendtourist.
Eine Schiffsreise war geplant,fand aber nicht mehr vor 1989 statt.
Ich war 1980 über Jugendtourist in Warschau und in Belorußland(Witebsk,Novopodlosk,Minsk)

Gruß bendix


Das Zufriedene ist leise,das Unzufriedene ist laut.
Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982
nach oben springen

#16

RE: Reisebüros in der DDR

in DDR Zeiten 03.02.2011 09:52
von icke-ek71 (gelöscht)
avatar

hi bendix,ich habe für1200 mark auf dem bau geschindert..und hätte mir ne reise für über 6000 mark pro person niemals leisten können...sieht ja so aus das ich den falschen beruf hatte!!hat die reichsbahn denn soviel kohle gezahlt???gruß icke


nach oben springen

#17

RE: Reisebüros in der DDR

in DDR Zeiten 03.02.2011 10:07
von bendix | 2.642 Beiträge

Hallo @icke.
Die DR hat schon ganz gut gezahlt,mit Überstunden,Sonderdiensten....sparsam war die genannte Person ohnehin.
Außerdem gab die Verwandtschaft einen Teil dazu.
Nun ja,manchmal hat man das Gefühl das man vielleicht den falschen Beruf hatte/hat.Das muß jeder mit sich selbst ausmachen.
Ich selbst bin seit 38 jahren Holzwurm und das ist gut so.

Gruß bendix


Das Zufriedene ist leise,das Unzufriedene ist laut.
Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982
nach oben springen

#18

RE: Reisebüros in der DDR

in DDR Zeiten 03.02.2011 10:26
von icke-ek71 (gelöscht)
avatar

hi bendix..ist doch auch egal..ich weis das viele damals sparsam waren..da gabs wenige die schulden hatten..das war nicht so wie heute!!natürlich waren es nicht nur die tausenprozentigen die da hinreisen durften!!ich kannte auch ein ehepaar die damals da waren..das waren auch ganz normale leute..ein bisschen beziehungen zu haben war da bestimmt von nutze!!deine verwandten haben bestimmt viel von dieser reise erzählt..ich war 2007 auf cuba und war entsetzt wie die cubaner dort lebten..solche armut habe ich dort nicht vermutet..wir haben für die konv. pesos alles bekommen und für die einheimischen gab es nicht mal seife..die läden waren ohne ware!!schade eigendlich könnte die insel ein paradies sein..werde die weiterentwicklung dort nicht aus den augen lassen..gruß aus berlin


nach oben springen

#19

RE: Reisebüros in der DDR

in DDR Zeiten 03.02.2011 10:41
von eisenringtheo | 9.175 Beiträge

Zitat von icke-ek71
(...)..ich war 2007 auf cuba und war entsetzt wie die cubaner dort lebten..solche armut habe ich dort nicht vermutet..wir haben für die konv. pesos alles bekommen und für die einheimischen gab es nicht mal seife..die läden waren ohne ware!!schade eigendlich könnte die insel ein paradies sein..werde die weiterentwicklung dort nicht aus den augen lassen..gruß aus berlin


Sah man in Kuba auch US Touristen? Diese riskieren ja 10 Jahre Gefängnis in den USA, wenn sie ohne Genehmigung nach Kuba reisen?

http://www.treasury.gov/resource-center/...uments/cuba.txt
....Die spinnen die Amis
Theo


nach oben springen

#20

RE: Reisebüros in der DDR

in DDR Zeiten 03.02.2011 11:29
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von eisenringtheo

Sah man in Kuba auch US Touristen? Diese riskieren ja 10 Jahre Gefängnis in den USA, wenn sie ohne Genehmigung nach Kuba reisen?

http://www.treasury.gov/resource-center/...uments/cuba.txt
....Die spinnen die Amis
Theo




..................................Bei dem US-Embargo gegenüber Kuba sollte man jedoch auch bei aller Kritik nicht vergessen, daß die Ursachen für dieses Embargo in der Enteignung der auf Kuba ansässigen US-Firmen und der auf Kuba lebenden US-Bürger nach der Revolution 1959 zu finden sind. Man kann darüber denken wie man will, ein Freundschaftsbeweis Castro´s an die USA war das jedenfalls nicht. Hier etwas zum Nachlesen über Kuba. http://de.wikipedia.org/wiki/Kuba
Schönen gruß aus Kassel.


nach oben springen


Besucher
21 Mitglieder und 62 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 1235 Gäste und 89 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558216 Beiträge.

Heute waren 89 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen