#1

Selbstständigkeit in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 11:39
von Angelo | 12.396 Beiträge

Ich habe da mal eine Frage zur Selbstständigkeit in der DDR wie war das den gewesen ? Konnte man sich ohne Probleme selbständig machen oder gab es Auflagen ? Angenommen ich wollte jetzt eine Metzgerei oder Bäckerei aufmachen.....ging das einfach ?


nach oben springen

#2

RE: Selbstständigkeit in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 11:43
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Angelo
Ich habe da mal eine Frage zur Selbstständigkeit in der DDR wie war das den gewesen ? Konnte man sich ohne Probleme selbständig machen oder gab es Auflagen ? Angenommen ich wollte jetzt eine Metzgerei oder Bäckerei aufmachen.....ging das einfach ?




....................................Angelo, oder ´ne Pizzaria, wäre doch auch was für dich gewesen, oder?
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#3

RE: Selbstständigkeit in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 12:31
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von wosch
Angelo, oder ´ne Pizzaria, wäre doch auch was für dich gewesen, oder?



...und für jeden Türken wär der Dönerladen was?

Schönes Weltbild... Respekt!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#4

RE: Selbstständigkeit in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 12:50
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Angelo
Ich habe da mal eine Frage zur Selbstständigkeit in der DDR wie war das den gewesen ? Konnte man sich ohne Probleme selbständig machen oder gab es Auflagen ? Angenommen ich wollte jetzt eine Metzgerei oder Bäckerei aufmachen.....ging das einfach ?




.................................Ne Angelo, ich glaube nicht daß das so einfach war, sich selbstständig zu machen. zu meiner Zeit hatte man zumindestens versucht die Selbstständigkeit der Sebstständigen einzuschränken, indem man sie mit einem großen Druck und Zwang in die PGH´S (Produktionsgenossenschaft des Handwerks) preßte und selbst die Kneipenwirte "überredete" man, damit sie sich in halbstaatlichen Wirtschaften umzuwandeln hatten. Mit der Selbstständigkeit war es dann vorbei, man mußte sich nach den Vorgaben von "Oben" richten und mit einer freien Entfaltung der Kreativität war "Aus und Vorbei"! So ziemlich Alles wurde vorgeschrieben und aus einem privaten Bäckerladen wurde mal ganz schnell eine HO-Bäckerei. So war es zu meiner Zeit, für die neuere Geschichte müssen Andere berichten. Ich werde aufmerksam mitlesen.
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#5

RE: Selbstständigkeit in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 12:59
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von wosch
Ne Angelo, ich glaube nicht daß das so einfach war, sich selbstständig zu machen.

Frag doch mal einen Optiker.

zu meiner Zeit hatte man zumindestens versucht die Selbstständigkeit der Sebstständigen einzuschränken, indem man sie mit einem großen Druck und Zwang in die PGH´S (Produktionsgenossenschaft des Handwerks) preßte und selbst die Kneipenwirte "überredete" man, damit sie sich in halbstaatlichen Wirtschaften umzuwandeln hatten. Mit der Selbstständigkeit war es dann vorbei, man mußte sich nach den Vorgaben von "Oben" richten und mit einer freien Entfaltung der Kreativität war "Aus und Vorbei"! So ziemlich Alles wurde vorgeschrieben und aus einem privaten Bäckerladen wurde mal ganz schnell eine HO-Bäckerei. So war es zu meiner Zeit, für die neuere Geschichte müssen Andere berichten. Ich werde aufmerksam mitlesen.

Stimmt für deine Zeit! Dies änderte sich jedoch sich die mit der Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik, da dann vermehrt auf Konsumproduktion wert gelegt wurde und Selbstständige hier in die Lücke sprangen und somit wieder als zeitweise notwendiges Übel angesehen wurden.
Schönen Gruß aus Kassel.



Jedoch wurde durch eine progressive Steuerpolitik darauf geachtet, das kein Selbstständiger unanständige Vermögen anhäufen konnte. Eine durchaus lobenswerte und sicher auch heute nicht verkehrte Herangehensweise.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#6

RE: Selbstständigkeit in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 13:05
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

...und für jeden Türken wär der Dönerladen was? @ feliks

Frage mich was das mit der DDR zu tun hat.Es gab Selbsständige aber wenig.Wirte, Bäcker,Schuster um nur einige zu nennen.Ob die Geschäfte nur Vererbbar waren,oder man sehr gute Beziehungen zur Oberen Liga brauchte keine Ahnung.Viele waren dann auch nur Kommissionshändler. Die grösste Private Firma war das MFS, Geschäftsführer der Alte Mielke.


nach oben springen

#7

RE: Selbstständigkeit in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 14:18
von Angelo | 12.396 Beiträge

Zitat von Pit 59
...und für jeden Türken wär der Dönerladen was? @ feliks

Frage mich was das mit der DDR zu tun hat.Es gab Selbsständige aber wenig.Wirte, Bäcker,Schuster um nur einige zu nennen.Ob die Geschäfte nur Vererbbar waren,oder man sehr gute Beziehungen zur Oberen Liga brauchte keine Ahnung.Viele waren dann auch nur Kommissionshändler. Die grösste Private Firma war das MFS, Geschäftsführer der Alte Mielke.



Pit.....ich habe Feliks verstanden was er damit gemeint hat.....

Bitte lasst uns jetzt über das Thema schreiben so wie ich es oben angeschrieben haben solche Aussagen von Wosch überlese ich gerne


nach oben springen

#8

RE: Selbstständigkeit in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 14:38
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Angelo




Bitte lasst uns jetzt über das Thema schreiben so wie ich es oben angeschrieben haben solche Aussagen von Wosch überlese ich gerne




..................................Ich glaube Angelo, das wäre denn so ziemlich die einzigste Pizzaria in der DDR gewesen, In Korl Morx-Stodt gab´s so etwas erst nach der Wende. Ansonsten, bei meinem zweiten Beitrag zum Thema, hatte ich versucht wahrheitsgemäß zu antworten.Na dann von mir auch mal ´nen "Zwinkerchen"
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#9

RE: Selbstständigkeit in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 14:45
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Klar konnte man sich Selbstständig machen.
Vorraussetzung war im Handwerk der Meisterabschluß, den in der Regel jeder Schüler selber zu tragen hatte (Handwerksmeister)
Danach konnte man bis zu 10 Mitarbeiter einstellen.
Lehrlinge haben private Meisterbetriebe in der Regel nur sehr schwer bekommen, da das private ja bekanntermaßen in der DDR nicht so beliebt bei der Obrigkeit war.
Ich selber habe 1980 - 82 einen Ausbildungsplatz (durch sehr viel Vitamin B) im privaten Handwerk bekommen.
Mit Arbeitsmaterial wurde der private HM nat. immer gedrückt.
Zuerst der VEB - vorrausgesetzt es gab was.
An einen Firmenwagen im Neuzustand konnte der priv. HM überhaupt nicht rechnen.

Also wie gesagt : Privates Handwerk war durchaus möglich aber man mußte ein guter Kämpfer sein oder man mußte einen Nebenjob bei "Feliks" haben.


Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#10

RE: Selbstständigkeit in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 15:16
von Huf (gelöscht)
avatar

Jedoch wurde durch eine progressive Steuerpolitik darauf geachtet, das kein Selbstständiger unanständige Vermögen anhäufen konnte. Eine durchaus lobenswerte und sicher auch heute nicht verkehrte Herangehensweise.

@Feliks, genau diese Denkweise von Dir ist für mich das Salz in der Suppe von heute!
Da geht einer los, nimmt hohes persönliches Risiko auf sich, schafft Arbeitsplätze und Werte und schon hat er unanständige Vermögen angehäuft!
Dass er Steuern und diverse Abgaben zu zahlen hat, im Voraus, mein Freund, wird schnell mal ausgeblendet. Tausende von anderen holen sich "ihr" Geld nur vom Automaten ab. Für nüscht und überhaupt garnüscht!

Möge uns die Marktwirtschaft erhalten bleiben!

VG Huf


nach oben springen

#11

RE: Selbstständigkeit in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 15:31
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Es ist ja nicht so, das Du gar nichts behalten konntest... ich kannte einige Handwerker die hatten schon alle ihr Auskommen

Hohes persönliches Risiko gab es ja nun in der DDR diesbezüglich auch nicht, im Falle eines Falles wären sie alle sanft gelandet und wieder bei irgendeinem VEB untergekommen.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 02.02.2011 15:34 | nach oben springen

#12

RE: Selbstständigkeit in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 15:33
von exgakl | 7.237 Beiträge

Hallo Feliks,

erkläre doch bitte mal, was Du unter unanständigem Vermögen verstehst.

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#13

RE: Selbstständigkeit in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 15:39
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Gut darunter wird jeder etwas anderes verstehen, aber ich würde 1.000.000 € als Grenze für Privatvermögen durchaus in Betracht ziehen.

Nettojahreseinkommen von Selbstständigen über 500.000 M unterlagen einer Ek-Besteuerung von 90%, wie gesagt da blieb noch genug über.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 02.02.2011 15:39 | nach oben springen

#14

RE: Selbstständigkeit in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 15:43
von exgakl | 7.237 Beiträge

Feliks auf gut deutsch gesagt.... je mehr ich acker, desto mehr kneift man mir in dann in den Allerwertesten. Nach diesen Grundsätzen wird wohl keine Wirtschaft ordentlich funktionieren können.

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#15

RE: Selbstständigkeit in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 15:47
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Feliks D.

Zitat von wosch
Ne Angelo, ich glaube nicht daß das so einfach war, sich selbstständig zu machen.

Frag doch mal einen Optiker.

zu meiner Zeit hatte man zumindestens versucht die Selbstständigkeit der Sebstständigen einzuschränken, indem man sie mit einem großen Druck und Zwang in die PGH´S (Produktionsgenossenschaft des Handwerks) preßte und selbst die Kneipenwirte "überredete" man, damit sie sich in halbstaatlichen Wirtschaften umzuwandeln hatten. Mit der Selbstständigkeit war es dann vorbei, man mußte sich nach den Vorgaben von "Oben" richten und mit einer freien Entfaltung der Kreativität war "Aus und Vorbei"! So ziemlich Alles wurde vorgeschrieben und aus einem privaten Bäckerladen wurde mal ganz schnell eine HO-Bäckerei. So war es zu meiner Zeit, für die neuere Geschichte müssen Andere berichten. Ich werde aufmerksam mitlesen.

Stimmt für deine Zeit! Dies änderte sich jedoch sich die mit der Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik, da dann vermehrt auf Konsumproduktion wert gelegt wurde und Selbstständige hier in die Lücke sprangen und somit wieder als zeitweise notwendiges Übel angesehen wurden.
Schönen Gruß aus Kassel.



Jedoch wurde durch eine progressive Steuerpolitik darauf geachtet, das kein Selbstständiger unanständige Vermögen anhäufen konnte. Eine durchaus lobenswerte und sicher auch heute nicht verkehrte Herangehensweise.




@Feliks gehörte es auch zu der "progessiven" Besteuerung, dass man selbstständigen Handwerksmeistern die Lebensmittelkarten entzog und auf entsprechende Nachfragen warum, kühl antwortete" kaufen sie doch in der HO". HO (für alle nicht Informierten) waren die staatlichen Geschäfte und der Preisvergleich Lebensmittelkarte vs HO war Faktor 4 höhere Preise in der HO. So geschehen in den 50er Jahren mit meiner Familie.
Sind das rechtsstaatliche Massnahmen oder mafiöse Auswüchse einer Staatspartei ?

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#16

RE: Selbstständigkeit in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 15:54
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von exgakl
Feliks auf gut deutsch gesagt.... je mehr ich acker, desto mehr kneift man mir in dann in den Allerwertesten. Nach diesen Grundsätzen wird wohl keine Wirtschaft ordentlich funktionieren können.

VG exgakl



1. Sollte es ja auch keine Privatwirtschaft geben, die Steuergrundlagen für Beschäftige waren weitaus geringer.
2. Stimmt die Aussage so nicht, denn wenn ich 800.000 M "eracker" dann sind 10% davon immer noch mehr als von z.B. nur 550.000 M. Sprich Du hast immer noch mehr unter deinem "Allerwertesten".


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#17

RE: Selbstständigkeit in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 15:55
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Gert
So geschehen in den 50er Jahren mit meiner Familie.



Für diesen zeitraum habe ich @Wosch zugestimmt und bezog meine Ausführungen ausdrücklich auf einen späteren Zeitpunkt (Mitte/Ende der 70er).


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#18

RE: Selbstständigkeit in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 16:00
von wosch (gelöscht)
avatar

Es soll auch Fälle gegeben haben, in denen man so manchem selbsständigen Zeitgenossen, wenn er etwas besaß daß dem Devisenbeschaffer der DDR, dem Genossen und Mitarbeiter des MfS, Schalk-Golodkowski gefiel und für dessen Zwecke verwertbar erschien, so alles Mögliche andichtete, sein Vermögen, seine Antiquitäten gegen angebliche Steuerschulden aufrechnete und danach im Westen verramschte. Mit der Selbstständigkeit sollte es dann meistens auch vorbei gewesen sein. Nun behaupte ich ja nicht, daß es jeden Bürger der DDR betraf, wer hatte da schon solche Sachen die die Begehrlichkeiten eines "Schalk´s" erweckten, aber so etwas soll es angeblich ja gegeben haben. Vielleicht weiß ja jemand mehr?
Schönen Gruß aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 02.02.2011 16:09 | nach oben springen

#19

RE: Selbstständigkeit in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 16:02
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Gut darunter wird jeder etwas anderes verstehen, aber ich würde 1.000.000 € als Grenze für Privatvermögen durchaus in Betracht ziehen.

Nettojahreseinkommen von Selbstständigen über 500.000 M/unterlagen einer Ek-Besteuerung von 90%, wie gesagt da blieb noch genug über.





Feliks, ein solches Einkommen zu erzielen, war auf legalem Wege in der DDR nicht möglich, behaupte ich mal. Daher glaube ich dass der Steuersatz Makulatur ist und so gut wie nie angewendet wurde.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 02.02.2011 16:04 | nach oben springen

#20

RE: Selbstständigkeit in der DDR

in DDR Zeiten 02.02.2011 16:23
von Angelo | 12.396 Beiträge

Ich habe da mal eine Frage zur Selbstständigkeit in der DDR wie war das den gewesen ? Konnte man sich ohne Probleme selbständig machen oder gab es Auflagen ? Angenommen ich wollte jetzt eine Metzgerei oder Bäckerei aufmachen.....ging das einfach ?


nach oben springen


Besucher
17 Mitglieder und 106 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2483 Gäste und 146 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558450 Beiträge.

Heute waren 146 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen