#221

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 23.03.2012 23:10
von Pitti53 | 8.787 Beiträge

Also ich kenne das so,einmal im Halbjahr war Pflicht


nach oben springen

#222

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 23.03.2012 23:17
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Pitti53
Also ich kenne das so,einmal im Halbjahr war Pflicht



Bis 1983 auch im Harz. Da bin ich einmal im Juni und einmal im Oktober nach Tanne. Ab 1984 jedoch in Schierke sind wir immer nur einmal zum Schießen gefahren. Meistens im Sommer, spätestens im September. Vorher war immer die Umwälzung und wurde neue Munition in die Einsatzmagazine gefüllt.
Die "alte" Munition wurde meiner Meinung nach (ich kann das nicht beschwören, glaube es weil ich manche angepingte Pistolenmumpel in Tanne meine verschossen zu haben) mit zum Schießen genommen.
Aber vielleicht muss ich mich berichtigen. Alle jene, die für die Schützenschnur in Frage kamen, sind noch mal extra gefahren. Das war, weil das ab 1984 eine extra Übung mit laufenden Scheiben war. Vier oder fünf Stück und nur eine durfte man laufen lassen.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


zuletzt bearbeitet 23.03.2012 23:24 | nach oben springen

#223

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 23.03.2012 23:34
von Pitti53 | 8.787 Beiträge

ok.Im Harz war schon immer alles anders.Haben wir ja im Schierke Thread gesehen.Da ist es übrigens sehr ruhig geworden

Nix neues mehr im Harz

Oder mauern die Schierker,weil einer der ihren berechtigt hier gesperrt wurde?


nach oben springen

#224

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 23.03.2012 23:39
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Pitti53
ok.Im Harz war schon immer alles anders....Nix neues mehr im Harz...Oder mauern die Schierker,weil einer der ihren berechtigt hier gesperrt wurde?



Öhm, wer denn? Hab ich was verpasst?
In der kleinen zänkischen Bergrepublik (der Spruch war dort seinerzeit durchaus üblich) schaufeln sie sich erst mal aus dem Schnee - oder suchen selbigen vielleicht noch? Manchmal ist es auch schwierig, die Tannen- äh Fichtennadeln noch mal neu zu erklären.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#225

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 23.03.2012 23:42
von Pitti53 | 8.787 Beiträge

S51 gerne Dedails per PM

oder les mal da auf den letzten Seiten.Wirst schon fündig


zuletzt bearbeitet 23.03.2012 23:44 | nach oben springen

#226

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 24.03.2012 02:52
von Mike59 | 7.946 Beiträge

Zitat von S51

Zitat von Pitti53
Also ich kenne das so,einmal im Halbjahr war Pflicht



Bis 1983 auch im Harz. Da bin ich einmal im Juni und einmal im Oktober nach Tanne. Ab 1984 jedoch in Schierke sind wir immer nur einmal zum Schießen gefahren. Meistens im Sommer, spätestens im September. Vorher war immer die Umwälzung und wurde neue Munition in die Einsatzmagazine gefüllt.
Die "alte" Munition wurde meiner Meinung nach (ich kann das nicht beschwören, glaube es weil ich manche angepingte Pistolenmumpel in Tanne meine verschossen zu haben) mit zum Schießen genommen.



Eher nicht! Die Grenzdienstmunition wurde nicht zu Ausbildungsmaßnahmen mitgeführt. Von deiner Pistole mal abgesehen. In jedem Ausbildungshalbjahr war ein Besuch des (S)TÜP dabei, nannte sich bei uns "2 Tage Krieg". Da kann der Bölleronkel bestimmt was zu sagen.

Zitat
Alle jene, die für die Schützenschnur in Frage kamen, sind noch mal extra gefahren. Das war, weil das ab 1984 eine extra Übung mit laufenden Scheiben war. Vier oder fünf Stück und nur eine durfte man laufen lassen.


Und die Scheibe war bei dem normalen "Besuch" auf dem TÜP wohl defekt? oder was?
Ausserdem kann ich mich nicht erinnern, dass der "laufender Schütze" für die Schützenschnur notwendig war. Und 1ner von 5? Na wird sich noch einer Melden der es bestätigen kann.

Mike59


zuletzt bearbeitet 24.03.2012 02:53 | nach oben springen

#227

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 24.03.2012 08:53
von DoreHolm | 7.688 Beiträge

S51, zieh Dich doch nicht an meiner flapsigen Bezeichnung "Flinte" hoch. Die Schießeisen mit einer über das normale Pistolenlangenmaß gehenden Lauflänge heißen bei mir alle "Flinte", wobei ich schon weiß, wie sie richtig heißen. Genauso heißen bei mir alle Hunde, egal ob Deutsche Dogge oder Schoßhündchen "Fiffi". Nimms doch spaßig.



nach oben springen

#228

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 04.06.2012 23:02
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von matti
Hallo ,es ist jetzt schon Mitte März und ich habe mal so rumgeschaut. -Aber es gab bei uns in der SIK 25 strukturmässige Scharfschützen .
3 Züge a 3 Gruppen und in jeder Gruppe war ein Scharfschütze. Doch diese Gewehre wurden nur auf besonderen Befehl rausgeholt . Ansonsten hatten wir MPI und Makarow als Bewaffnung.



Hallo Matti,
mit welcher Waffe/n wurden denn diese Schuetzen ausgebildet?
Mit welcher AK wurde trainiert?

Gruss BO


nach oben springen

#229

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 04.06.2012 23:46
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Boelleronkel

Zitat von matti
Hallo ,es ist jetzt schon Mitte März und ich habe mal so rumgeschaut. -Aber es gab bei uns in der SIK 25 strukturmässige Scharfschützen .
3 Züge a 3 Gruppen und in jeder Gruppe war ein Scharfschütze. Doch diese Gewehre wurden nur auf besonderen Befehl rausgeholt . Ansonsten hatten wir MPI und Makarow als Bewaffnung.



Hallo Matti,
mit welcher Waffe/n wurden denn diese Schuetzen ausgebildet?
Mit welcher AK wurde trainiert?

Gruss BO



ich persönlich kenne weder scharfschützen in der kompanie noch solche gewehre. muß dann nach meiner zeit gewesen sein. die frage ist nur der sinn, welchen es gehabt haben sollte? maximal im e- fall und da wären wir überrollt worden, realistisch gesehen bei einem plötzlichen angriff. darum bekamen wir ja 1982 das ags-17 zur schnellverteidigung.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#230

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 05.06.2012 00:20
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2

Zitat von Boelleronkel

Zitat von matti
Hallo ,es ist jetzt schon Mitte März und ich habe mal so rumgeschaut. -Aber es gab bei uns in der SIK 25 strukturmässige Scharfschützen .
3 Züge a 3 Gruppen und in jeder Gruppe war ein Scharfschütze. Doch diese Gewehre wurden nur auf besonderen Befehl rausgeholt . Ansonsten hatten wir MPI und Makarow als Bewaffnung.



Hallo Matti,
mit welcher Waffe/n wurden denn diese Schuetzen ausgebildet?
Mit welcher AK wurde trainiert?

Gruss BO



ich persönlich kenne weder scharfschützen in der kompanie noch solche gewehre. muß dann nach meiner zeit gewesen sein. die frage ist nur der sinn, welchen es gehabt haben sollte? maximal im e- fall und da wären wir überrollt worden, realistisch gesehen bei einem plötzlichen angriff. darum bekamen wir ja 1982 das ags-17 zur schnellverteidigung.





Das mag sein und so weit waren hier schon einmal,das die regulaeren Linieneinheiten diese nicht hatten,aber da der Traed sich et´was veraendert hat,Matti dies ansprach....moege er mal von sich hoehren lassen...bitte schoen

Gruss BO


nach oben springen

#231

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 23.08.2012 21:12
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Meine Erfahrung 84/85
Mir ist nichts von Scharfschützen bekannt und auch nicht von entsprechenden Waffen.
Weder in der Ausbildung, noch am Zaun, hab ich davon je etwas mitbekommen.
Da ich ein ganz guter Schütze war, wäre man vermutlich mit so einer Zielstellung auf mich zugekommen, wenn man das ausgebildet hätte.

Anderseits, aus heutiger Sicht wär es gut gewesen, man hätte nur Scharfschützen mit entsprechenden Präzissionswaffen an die Grenze gestellt.
Und nicht das nun jemand denkt damit man besser töten kann, nein, genau das Gegenteil, der gezielt sitzende Schuss zur Verhinderung der Fortbewegung mit ordentlichen/geeigneten Waffen hätte vermutlich vielen das Leben gerettet.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#232

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 03.10.2012 21:26
von matti | 49 Beiträge

Guten abend,las gerade hier im Tread, das da noch einige Fragen zu den Scharfschützen auftraten.Wie gesagt, wir waren in der SIK 25 in Mönchhai 3 Züge, a 3 Gruppen und in jeder Gruppe war 1 Scharfschütze und ich glaube 1 zweiter als Reserveschütze. Diese Schützen sollten bei Hinterhalten , Überfällen und Geiselnahmen im Verbund mit den anderen der Gruppe/ des Zuges eben ihre Aufgaben erfüllen.Die Schiessausbildung erfolgte normal mit unserer Standardbewaffnung MPi Kaschi und der Makarow. Zusätzlich wurden sie dann auf unseren Schiessplätzen an ihren Scharfschützengewehren ausgebildet. Mir ist aber zur Zeit entfallen wie die richtig hießen, stand aber woanders schon mal geschrieben.War ja damals von 83/2 bis 86/2, da verliert sich der eine oder andere Gedankengang. Will aber auch keine Märchen hier erzählen. Was ich schreibe habe ich so erlebt, gesehen und mitgemacht.Diese Waffen wurden nur auf besonderen Befehl benutzt. Einmal hatte ich als Kraftfahrer mit meinem W 50 LA/A ( wir hatten jeder Zug einen ) die Schützen zum STÜP Gardelegen glaub ich gebracht. Da durfte ich auch mal schießen mit diesem Teil .Das war schon eine tolle Erfahrung Diese Scharfschützengewehre haben wir dann auch mit zu unseren Grenzeinsätzen mit in die GK genommen, sie blieben aber glaube ich in der WK in den langen Transportkisten.An der Grenze direkt waren unsere Leute nie mit diesen Dingern draußen,wie gesagt nur bei entsprechender Lage wäre es so gekommen, bringe hier mal das Bsp. Gartenschläger. Doch damals gab es noch nicht diese Ausrüstung, sodas in dem Fall eine andere Truppe den Job erledigt hatte. Waren auch damals mal freund- und feindwärts am Gartenschlägereck.Also man hat nicht unbedingt gleich gesehen: ah hier kommt ein Scharfschütze, denn sonst hatten ja alle ihre Standardbewaffnung.Mit diesen SSG konnten wir nicht bei uns im Betonschlauch schiessen. Wir haben hier nur MPi Plastkern und mit der Makarow geschossen.Ich hoffe ich konnte noch mal etwas aufklären über dieses Thema. Habe jetzt wieder etwas mehr Zeit, sodas ich mich hier wieder etwas mehr und umfangreicher äußern kann . Wenn Fragen, dann fragt ruhig, denn es macht keinen Sinn jetzt im nachhinein irgend welche Märchen hier kursieren zu lassen


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#233

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 03.10.2012 23:28
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Danke matti.
Ja, in den SIK kann ich mir das vorstellen das es dort Scharfschützen gab, dass würde auch Sinn machen.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#234

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 04.10.2012 02:29
von Mart | 734 Beiträge

Die Erinnerungsfunktion meldete sich, daher habe ich den kompletten Strang durchgelesen, das war keine einfache Aufgabe.
Man muss sehr deutlich trennen zwischen den Grenzkompanien und den jetzt besprochenen drei zentralen SiK. Bei letzteren scheint mir das Herangehen falsch: Zunächst steht die Waffe im Vordergrund - dann kommt die Frage "warum das denn?"

Es sollte umgekehrt sein: Zunächst ist die Frage nach den Aufgaben der zentralen SiK zu stellen. Und daraus ergibt sich dann die Ausrüstung und Bewaffnung dieser Struktur. Das ist allerdings ausnehmend schwierig: Nur wenige Angehörige SiK antworten öffentlich - und ob die Antwort umfassend ist, möchte ich offen lassen: Jeder hat das Recht, auch zu schweigen. (und ich selbst werde den Teufel tun, irgend was öffentlich zu erzählen, was mir ggf. der eine oder andere Angehörige SiK vertraulich sagte.)

Einen Hinweis noch: Die Aufgaben und somit folgend Ausbildung, Ausrüstung, Bewaffnung der drei SiK sollte man sich nicht als identisch, deckungsgleich vorstellen. Der eine hat Wasser, der zweite hat Stadt, der dritte Berge ... falls das als Andeutung reicht. Oder anders gesagt: Der (vor Seiten gegebene) Vergleich GSG-9 ist sicherlich nicht richtig - aber so ganz völlig falsch nun auch wieder nicht.


nach oben springen

#235

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 04.10.2012 08:51
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Man sollte aber die Sicherungskompanien auch nicht überbewerten.
Sicher kann man sagen, sie waren speziell ausgebildet, auch kann man sagen, sie waren Spezialkräfte der Grenztruppen mit entsprechender Aufgabenstellung und wären wie alle Spezialkräfte, bei bestimmten Lagen im Land,
vermutlich auch im Land eingesetzt worden.
Ein wirklicher Vergleich mit Spezialkräften wie man sie bei NVA, MfS oder dem MdI hatte, oder gar dem GSG9, ist mir viel zu weit her geholt, allein schon aus Gründen der Dienstzeiten der Angehörigen der Sicherungskompanien.

Und wenn vielleicht viele heute nicht darüber reden, so wohl vielleicht aus irgendwelchen Ängsten, oder einfach auch nur um sich wichtiger zu machen als man war.
Die DDR ist seit 22 Jahren tot, es gibt kein Geheimhaltungsbefehl mehr so das man gänzlich schweigen müsste.
Es ist natürlich wichtig und richtig nichts weiter zu tratschen was man im Vertrauen gesagt bekam.
Vielleicht mag ja matti uns mehr erzählen, aber ich glaub dann kommen wir zu weit vom Thema ab.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#236

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 04.10.2012 14:34
von StabsfeldKoenig | 2.638 Beiträge

Möglicherweise gehörte das SSG zur Kalaschnikow-Familie (wie das LMG). Bei der Entwicklung der Wieger 940/941 war auch ein LMG und ein SSG vorgesehen, wurde aber nicht mehr gebaut. Da die Wieger-Waffen auf der Kalaschnikow basierten, begründet sich die Vermutung, daß beim sowjetischen Vorbild das selbe möglich war, also ein fabrikneues LMG mit Zielfernrohr auszurüsten und erst ab einem bestimmten Verschleißzustand als LMG aufzubrauchen. Mehr zu Wieger bei Wikipedia.



nach oben springen

#237

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 04.10.2012 15:04
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #236
..., also ein fabrikneues LMG mit Zielfernrohr auszurüsten und erst ab einem bestimmten Verschleißzustand als LMG aufzubrauchen.

Ähm, nö ... das SWD verschießt die Gewehrpatrone 7,62x54R, dagegen das RPK die Mittelpatrone M 43.
Für den zivilen Markt gibt es von Ishmash auch eine Version für .308 ... http://www.dragunov.net/tiger_308.html


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 04.10.2012 15:04 | nach oben springen

#238

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 04.10.2012 16:48
von Mike59 | 7.946 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #237
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #236
..., also ein fabrikneues LMG mit Zielfernrohr auszurüsten und erst ab einem bestimmten Verschleißzustand als LMG aufzubrauchen.

Ähm, nö ... das SWD verschießt die Gewehrpatrone 7,62x54R, dagegen das RPK die Mittelpatrone M 43.
Für den zivilen Markt gibt es von Ishmash auch eine Version für .308 ... http://www.dragunov.net/tiger_308.html



Haha - ist doch ne coole Vorstellung. Aus dem SWD wird später wenn's alt (und erwachsen) ist - ein LMG - und wenn die Makarov verschlissen waren ? Da geht doch bestimmt auch noch was. Oder war das auch schon die aufgearbeitete Variante vom LP 1 oder SPSch-2. Also die Idee find ich ja klasse.

Mike59


nach oben springen

#239

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 04.10.2012 17:28
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Also nochmal konkret nachgefragt..gab es Scharfschützen bei den GT ? Ja oder Nein ?



nach oben springen

#240

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 04.10.2012 17:39
von Mike59 | 7.946 Beiträge

Zitat von Zermatt im Beitrag #239
Also nochmal konkret nachgefragt..gab es Scharfschützen bei den GT ? Ja oder Nein ?


Ja - nach den vorliegenden Angaben in 3 (drei) speziellen Diensteinheiten. Scharfschützen gehörten aber nicht zum Bestand der Linieneinheiten. Was in der Zeit vor der Aufstellung dieser Einheiten war, ist noch nicht ganz geklärt.

Mike59


nach oben springen


Besucher
30 Mitglieder und 77 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1161 Gäste und 119 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557499 Beiträge.

Heute waren 119 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen