#1

Grenzalarm wegen desertierter Rotarmisten

in Grenztruppen der DDR 01.02.2011 21:19
von Hans55 | 762 Beiträge

Ich mußte während meiner aktiven Zeit , zweimal mit ausrücken, um desertierte Rotarmisten zu suchen.Das war kein Spass mehr!Hatte noch jemand die "Ehre"? Hans55


zuletzt bearbeitet 05.02.2011 11:14 | nach oben springen

#2

RE:Grenzalarm wegen desertierter Rotarmisten

in Grenztruppen der DDR 01.02.2011 22:12
von hucke | 106 Beiträge

ja einige male und ich hatte angst
aber die waffenbrüder klärten es anders
und das war ein trauma was man nicht
ablegen kann
eg hucke



zuletzt bearbeitet 05.02.2011 11:14 | nach oben springen

#3

RE: Grenzalarm wegen desertierter Rotarmisten

in Grenztruppen der DDR 01.02.2011 23:57
von icke-ek71 (gelöscht)
avatar

na das mit dem grenzalarm war so ein spielchen zwischen unseren offizieren und dem bgs..man hat sich gegenseitig aus den federn geholt..aus unserer kompanie mußte oft eine gruppe mit mp bewaffnet aber mit platzern im magazin raus und mit einigen offizieren gings dann in die nähe des kantens..da wurde geballert und gebrüllt..und nach kuzer zeit kam dann der bgs und unsere offiziere freuten sich das sie den bgs veralbert hatten...vielleicht einen tag später flog unsere alarmgruppe raus..weil im abschnitt eine mienendetonation war..natürlich war das ne imitation...da wartete der bgs dann auf uns..das ging so einige mal hin und her..worte über solchen unfug verkneife ich mir jetzt aber!!hat wohl einigen herren spaß gemacht...die dummen waren immer die kleinen die in der nacht ausrücken mußten!!ansonsten war grenzalarm eher die ausnahme..wenn ein grenzhelfer gespenster gesehen hatte..dann mußten wir raus!!war aber nie was!!gruß icke


zuletzt bearbeitet 05.02.2011 11:15 | nach oben springen

#4

RE: Grenzalarm wegen desertierter Rotarmisten

in Grenztruppen der DDR 02.02.2011 08:17
von sentry | 1.077 Beiträge

Solche Sachen passierten wohl regelmäßig. Allerdings ging es dan für uns ganz klar nicht darum, die Russen "zu suchen", sondern lediglich darum, durch zusätzliche Posten im Abschnitt ein paar Lücken zu stopfen und ganz allgemein erhöhte Aufmerksamkeit walten zu lassen.
Ich kann mich auch erinnern, dass ich einmal kurz vor der Entlassung mit einem anderen EK auf so einen Zusatzposten geschickt wurde, um potenzielle Annäherungswege im Umfeld der GÜSt Marienborn als Streife zu überwachen. Allerdings hatten wir so wenig Lust, uns so kurz vor der Heimfahrt noch von einem bewaffneten, zu allem entschlossenen Russki überraschen zu lassen, dass wir es vorzogen, uns ein ruhiges gut abgetarntes Plätzchen am Waldrand zu suchen und der Dinge zu harren, die da kommen mochten. Irgendwie waren da die Grenzen des Pflichtbewusstseins erreicht und mein Posten-Kollege war zufällig einer der 3, 4 Kameraden, zu denen ich zu der Zeit bedingungsloses Vertrauen hatte.


zuletzt bearbeitet 05.02.2011 11:16 | nach oben springen

#5

RE: Grenzalarm wegen desertierter Rotarmisten

in Grenztruppen der DDR 02.02.2011 09:41
von 94 | 10.792 Beiträge

Hauptursache, Dedowschtschina
Dagegen war die EK-Bewegung Ringelpiez mit Anfassen.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.02.2011 11:20 | nach oben springen

#6

RE: Grenzalarm wegen desertierter Rotarmisten

in Grenztruppen der DDR 03.02.2011 18:19
von Ludwig | 252 Beiträge

Ich glaube, es war Sommer 78, als mitten in der Nacht der "Ochse" anging: Grenzalarm ! Wir erwarteten die üblichen Regiments-Offze,
die die Zeiten stoppten, aber da war keiner ! Es war tatsächlich Ernst ! Wir riegelten im Abschnitt Lichtenhain den Bereich des III.GB
im 12 Std.-Dienst ab. Ein sowj. Offizier war mit einem aufmunitionierten SPW 40 PB auf dem Weg Richtung Grenze im Süden der DDR.
Wir hatten die RPG`s und auch die SPG-9 mit. Befehl: Durchbruch MIT ALLEN MITTELN verhindern. Auf deutsch: Draufhalten, wenn er
kommt. Zum Glück kam er nicht !!!!!!! Vielleicht kann sich hier noch jemand daran erinnern. War ja nix alltägliches. Für den genauen
Zeitpunkt möchte ich micht nicht festlegen. Es war auf jeden Fall relativ warm und noch lange Zeit bis zum Heimgang 79/2.



zuletzt bearbeitet 05.02.2011 11:20 | nach oben springen

#7

RE: Grenzalarm wegen desertierter Rotarmisten

in Grenztruppen der DDR 03.02.2011 19:00
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Ludwig
... SPW 40 PB ...


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 05.02.2011 11:21 | nach oben springen

#8

RE: Grenzalarm wegen desertierter Rotarmisten

in Grenztruppen der DDR 03.02.2011 20:27
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Hans55
Ich mußte während meiner aktiven Zeit , zweimal mit ausrücken, um desertierte Rotarmisten zu suchen.Das war kein Spass mehr!Hatte noch jemand die "Ehre"? Hans55



Ja, einmal im Frühsommer 1983 im Raum Elend/Sorge sehr direkt und später noch einige Male, wo man mit Doppelbewaffnung im Hinterland unterwegs war. Die letzteren Male wurden die Lagen allerdings nach der Meldung ".... wurde gestellt" abgeblasen.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.02.2011 11:21 | nach oben springen

#9

RE: Grenzalarm wegen desertierter Rotarmisten

in Grenztruppen der DDR 03.02.2011 22:19
von Mike59 | 7.938 Beiträge

Erstaunlich das Ihr euch an Eure Grenzalarme erinnert - das kann ich leider nicht mehr. Dafür waren es einfach zu viele. Je mehr Technik im Abschnitt verbaut wurde um so mehr Auslösungen gab es und um so öfter waren wir draußen. A-Gruppe und A-Zug zum Schluss 1988/89 beinahe täglich und die GK bald alle 14 Tage 1x. wenn der A Zug raus war wurde ja meist schon eine neuer A Zug aufgestellt um eventuell zu verstärken. Also die Jungs krochen schon auf dem Zahnfleisch, deswegen hat man sie auch einfach nur noch in Ruhe gelassen. Innendienst nur noch das was lebensnotwendig war und alles andere auf Sparflamme. Alle Nase lang stand der Melder bei mir vor der Tür und hat mich zum Dienst geholt. Nachsuche, Nachsuche, Nachsuche!

Die Sputniks die andauernd in Fahndung waren, dass war doch eigentlich nur russ. Unvermögen seine eigenen Leute wieder aufzunehmen. Die ernsthafte Gefahr bedeutenden Vorfälle, sind immer noch genügend, aber überschaubar.

Mike59


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.02.2011 11:21 | nach oben springen

#10

RE: Grenzalarm wegen desertierter Rotarmisten

in Grenztruppen der DDR 03.02.2011 22:30
von Ludwig | 252 Beiträge

Zitat von 94

Zitat von Ludwig
... SPW 40 PB ...




Sag ich doch ....... ?????? SPW 40 PB ...



zuletzt bearbeitet 05.02.2011 11:22 | nach oben springen

#11

RE: Grenzalarm wegen desertierter Rotarmisten

in Grenztruppen der DDR 03.02.2011 22:32
von icke-ek71 (gelöscht)
avatar

hi mike,das war wirklich ganz selten gewesen..wenn ich das bei dir so lese kann ich ja nur zufrieden sein, das wir 1970 solche technik noch nicht hatten..bei uns war höchstens mal ne auslösung einer stolperfalle..aber das waren immer rehe oder wildschweine..auch wenn wir die nicht gesehen haben..der führungspunkt hat das immer geglaubt..jeder wollte wohl seine ruhe haben!!wer alarmgruppe hatte konnte immer ganz fest schlafen..dafür haben wir die draussen waren schon gesorgt..3 postenpaare auf 8,5 km grenzabschnitt im eichsfeld. gruß icke


zuletzt bearbeitet 05.02.2011 11:22 | nach oben springen

#12

RE: Grenzalarm wegen desertierter Rotarmisten

in Grenztruppen der DDR 03.02.2011 22:57
von Mike59 | 7.938 Beiträge

Zitat von icke-ek71
hi mike,das war wirklich ganz selten gewesen..wenn ich das bei dir so lese kann ich ja nur zufrieden sein, das wir 1970 solche technik noch nicht hatten..bei uns war höchstens mal ne auslösung einer stolperfalle..aber das waren immer rehe oder wildschweine..auch wenn wir die nicht gesehen haben..der führungspunkt hat das immer geglaubt..jeder wollte wohl seine ruhe haben!!wer alarmgruppe hatte konnte immer ganz fest schlafen..dafür haben wir die draussen waren schon gesorgt..3 postenpaare auf 8,5 km grenzabschnitt im eichsfeld. gruß icke


----------------------------------------------------------------------
Servus Icke-ek71,

ja die Auslöseursachen waren bei uns auch meist die gleichen wie bei euch. Wie schon gesagt, war bedeutend mehr Signaltechnik verbaut.
Kennst du Stanislaw Lem? Der hatte mal einen Roman über eine Raumschiffkatastrophe geschrieben und der Pilot Pirx wurde zur Klärung herangezogen. Das Schiff war in der Landung und der Bordkomputer fragte ununterbrochen Informationen ab über alle möglichen Zustände. Entfernung zur Landestelle, Seitenwind, Temperatur, Zustand der Besatzung etc etc etc. Es kam der Punkt an dem er Überlastet war und er brach die Landung ab. Alle Systeme arbeiteten eigentlich im grünen Bereich und es Bestand keine Gefahr. Er konnte nur nicht mehr alle Informationen Verarbeiten.
Bei der GT waren wir kurz davor, unser Land war offensichtlich schon darüber hinaus.

Mike59


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.02.2011 11:22 | nach oben springen

#13

RE: Grenzalarm wegen desertierter Rotarmisten

in Grenztruppen der DDR 03.02.2011 23:08
von Thunderhorse | 3.993 Beiträge

Zitat von Ludwig

Zitat von 94

Zitat von Ludwig
... SPW 40 PB ...




Sag ich doch ....... ?????? SPW 40 PB ...





BTR-40

oder

SPW 60 PB


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 05.02.2011 11:23 | nach oben springen

#14

RE: Grenzalarm wegen desertierter Rotarmisten

in Grenztruppen der DDR 03.02.2011 23:14
von icke-ek71 (gelöscht)
avatar

hi mike59...ja ich habe es verstanden...na türlich habe ich lem gelesen!!aber in der zeit wo ich am kanten war..ging es noch ganz ruhig zu!!ich konnte in allen stellungen schlafen..mein kc hat mal gesagt..g....g sie können mit offenen augen schlafen..meine hochachtung...gruß icke


zuletzt bearbeitet 05.02.2011 11:23 | nach oben springen

#15

RE: Grenzalarm wegen desertierter Rotarmisten

in Grenztruppen der DDR 04.02.2011 10:40
von 94 | 10.792 Beiträge

Sach ma Thunderhorse, das ist jetzt nicht dein Ernst, odär? Ein BTR-40, soso. Sommer '78! Eher hat es sich um einen BRDM gehandelt. Und dieser wurde in der DDR volgo als 'SPW 40P' bezeichnet, der BRDM-2 folgerichtig als 'SPW 40P2'. Das P übrigens steht für schwimmfähig.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 05.02.2011 11:23 | nach oben springen

#16

RE: Grenzalarm wegen desertierter Rotarmisten

in Grenztruppen der DDR 04.02.2011 18:46
von Thunderhorse | 3.993 Beiträge

Zitat von 94
Sach ma Thunderhorse, das ist jetzt nicht dein Ernst, odär? Ein BTR-40, soso. Sommer '78! Eher hat es sich um einen BRDM gehandelt. Und dieser wurde in der DDR volgo als 'SPW 40P' bezeichnet, der BRDM-2 folgerichtig als 'SPW 40P2'. Das P übrigens steht für schwimmfähig.




Hm da wäre die "94" bei der Prüfung zum Internationalen Beobachter wohl durchgefallen.
BRDM-1 = BTR-40P
BRDM-2 = BTR-40PB, BTR-40P-2 und GAZ 41-08.

BTR-40 / BTR-40A, war noch in den 80er Jahren bei den Sowjetischen Streitkräften im Gebrauch.
Gelistet (БТР) in den Unterlagen für die Internationalen Inspektionsteams für die Abrüstungskontrolle.

TH


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 05.02.2011 11:24 | nach oben springen

#17

RE: Grenzalarm wegen desertierter Rotarmisten

in Grenztruppen der DDR 04.02.2011 18:59
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Thunderhorse
Hm da wäre die "94" bei der Prüfung zum Internationalen Beobachter wohl durchgefallen.

Na da habsch ja noch ma Schwein gehabt *grins* Dachte schon ich muß Deinen Job hier übernehmen, nachdem Du mich ja schon bei den Dragunows sooo im Stich gelassen hast, hmm! Egal, erfahren werden wir es wohl nie, was da NICHT auf @Ludwig zugerollt ist.
Aber damit's jetzt bissel OffTopic weiter geht, welchen GRAU-Index hat'n der ГАЗ Тигр?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 05.02.2011 11:24 | nach oben springen

#18

RE: Grenzalarm wegen desertierter Rotarmisten

in Grenztruppen der DDR 04.02.2011 19:48
von Perle | 106 Beiträge

Bei uns wurde der Grenzalarm in Breitenrode (6.GK) ziemlich oft ausgelöst.Ausgelöst wurde er bei uns vom UvD bzw.GUvD.Das war so ein lang anhaltener Dauerton..Meistens wenn ein paar Russen (ich meine unsere ,,sowjetischen Freunde'') desertiert sind.Aber auch bei Minenauslösungen(501 Anlage)-war aber meistens durch Unwetter und Wild die Ursache . Bei meinen vielen UvD-Diensten die ich in der Einheit geschruppt habe hatte ich mal einen Anruf von meinem KC Major Jung...t erhalten mit dem Wortlaut: Führen sie durch ,,Mauerziegel 238``.Was sollte ich tun?Natürlich Schalter gedrückt und Grenzalarm ausgelöst.Einige Sekunden später kam der Arsch aus seinen Nebenzimmer rausgerannt und hat mich zusammengeschissen-was es soll? Es war angeblich der Tarnname für erhöhte Gefechtsbereitschaft.Da die Kompanie aber nun im Vorfeld gewarnt war, wurde natürlich die ganze Scheiße wieder abgeblasen.
Perle


zuletzt bearbeitet 05.02.2011 11:25 | nach oben springen

#19

RE: Grenzalarm

in Grenztruppen der DDR 04.02.2011 23:52
von icke-ek71 (gelöscht)
avatar

als ich an den kanten kam und mit einem postenführer durch die wälder gezogen bin gabs mal ein für mich seltsames erlebnis..wir liefen einen weg entlang ..das war ne grenzstreife von wenderhütte..zum soolbach und wir kamen an einer total zerfallender scheune vorbei..da rief mein postenführer... rucki werch...nichts rühte sich und wir gingen weiter..ich gelöchert was das sollte..ende1969 hatte sich in dieser scheune ein füchtiger russe versteckt...da war dann auch verstärkter grenzdienst und irgendwie haben unsere grenzer den flüchtigen aufgetrieben....dann mußten unsere zurück... und das problem wurde von den eigenen leuten bereinigt...es wurde so lange in die scheune reingehalten..bis keine maus mehr überlebt hatte...traurig kann ich dazu nur sagen..wenn ich später als pf da lang kam..habe ich genauso zur scheune gerufen wie mein damaliger pf...gruß icke


nach oben springen

#20

RE: Grenzalarm

in Grenztruppen der DDR 31.07.2015 22:22
von ulei mendhausen | 89 Beiträge

Zum Glück nicht. Wenn solche Meldungen kamen oder beim Befehlsempfang bereits bekannt gegeben wurden, waren wir dankbar, daß alles weit weg war. Wusste ja auch keiner, mit welchen Waffen die unterwegs waren und dass sie, einmal unterwegs, nichts mehr zu verlieren hatten.

Gruß Ulei


nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 23 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 302 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556921 Beiträge.

Heute waren 27 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen