#1

GMN Säule

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.01.2011 19:48
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Ich hatte heute das top Wetter genutzt und habe einen Spaziergang gemacht. Dabei habe ich eine einsame GMN Säule gefunden, welche mir aus meiner früheren Dienstzeit gar nicht bekannt war. Haben wir hier noch eine "Na. Uffz." oder einen anderen Na. Fachmann der mir das mit der linken Buchse etwas erklären kann.
Normalerweise war das ja eine Verbindung in den Stab GB aber hier ist ja noch eine weitere Verbindung markiert.

Mike59

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 31.01.2011 19:50 | nach oben springen

#2

RE: GMN Säule

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.01.2011 20:10
von Rostocker | 7.726 Beiträge

Grüß Dich Mike59!
Mir sind aus meiner Zeit 74/75 bekannt,das solche Doppelbuchsen immer bei einen Wechsel im Sicherungsabschnitt waren: Also mal so gesagt,von einen Kompanieabschnitt zu den anderen oder von Bat. ins andere.Aber ebenfalls GR zu GR:
Gruß Rostocker


nach oben springen

#3

RE: GMN Säule

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.01.2011 20:29
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Hallo Rostocker, ich weis was du meinst, an den jeweiligen Trennungslinien. Ja, aber die steht eigentlich mitten in meinem ehem. Abschnitt am Waldrand. Weit weg vom ehem. GSZ und Kolonnenweg.

Mike59


nach oben springen

#4

RE: GMN Säule

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.01.2011 20:33
von Stabsfeld | 69 Beiträge

Zitat von Mike59
Ich hatte heute das top Wetter genutzt und habe einen Spaziergang gemacht. Dabei habe ich eine einsame GMN Säule gefunden, welche mir aus meiner früheren Dienstzeit gar nicht bekannt war. Haben wir hier noch eine "Na. Uffz." oder einen anderen Na. Fachmann der mir das mit der linken Buchse etwas erklären kann.
Normalerweise war das ja eine Verbindung in den Stab GB aber hier ist ja noch eine weitere Verbindung markiert.

Mike59



Könnte sein, das die Sprechstelle an einer Trennungslinie stand und eine Sprechstelle für den eigenen Abschnitt und die andere für den Nachbarabschnitt. Ich glaube bei uns im Abschnitt Liebenrode, war an der rechten Trennungslinie am Langen Berg auch so eine Sprechstelle und ich glaube auch am Bohlweg am GSZ in Rtg. Weilrode war auch eine solche Sprechstelle mit zwei Sprechbuchsen für zwei Führungsstellen und die war nicht an der TL. Es könnte aber auch sein das es ein Überbleibsel aus der Batallionssicherung war, mit einer Sprechstelle für die Füst im Abschnitt und einer Sprechstelle für den KGsi dem ja alle 4 Abschnitte unterstellt waren.


Gruß Andreas



zuletzt bearbeitet 31.01.2011 20:47 | nach oben springen

#5

RE: GMN Säule

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.01.2011 20:49
von Rostocker | 7.726 Beiträge

Was mich etwas stutzig macht, ist das auf der linken Buchse die Kreuze und die gestrichelte Linie aufgezeichnet sind.Worauf ich schließen würde.das es die Trennungslinie zwischen 1.Bat. zum 2.Bat. des GR war.


nach oben springen

#6

RE: GMN Säule

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.01.2011 20:58
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Ja - ist schon klar. Das mit der TL, da hätte ich mich nicht gewundert.
Ich habe mal meinen ehem. GAs Eingestellt. Die Säule steht ungefähr zwischen dem PoP 10 und PoP 13 könnte aber auch der PoP 10 selber sein.
Gruss Mike59

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 31.01.2011 20:58 | nach oben springen

#7

RE: GMN Säule

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 01.02.2011 06:24
von S51 | 3.733 Beiträge

Im Abschnitt Schierke gab es GMN-Säulen mit zwei Buchsen mitten im Abschnitt. Eine Buchse bediente die Schleife im Schutzstreifen bis zum Zaun 1, die andere Buchse bediente den Hinterlandsbereich. Eine solche Säule steht noch am Goethebahnhof. Muss mal schauen, ich habe noch irgendwo ein Foto.
Im Abschnitt Scharfenstein gab es am Tor im Zaun 1 eine Säule, bei der eine Buchse den Bereich feindwärts bediente, die andere Buchse den Bereich Schutzstreifen bis Zaun 1.
Nachtrag: Hier ist jene Säule vom Goethebahnhof

Angefügte Bilder:

GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


zuletzt bearbeitet 06.02.2011 01:47 | nach oben springen

#8

RE: GMN Säule

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 01.02.2011 11:22
von dremi (gelöscht)
avatar

Hallo Mike59
Es gibt auch heute noch Sachen über die man stolpert,ohne seine" Notdurft" verrichten zu müssen.
Mal im ernst: Da es in dem Abschnitt war, wo du gedient hast, könnte es sein ,das Umbaumaßnahmen am GSSZ eine Rolle
despielt haben könnten?
Warum sollte jemand die Kabel abschneiden, geschweige denn sie so installieren, wenn es sich nicht um ein Provisorium
gehandelt haben könnte.( als Info des GMN- Trupps, Über die Umschaltung)
Da es sich bei der gezeigten Karte sicherlich um ein "Original "der GT handelt, aber sicherlich nach 1985 erstellt wurde,
( siehe Hinterlandsicherungspunkte)könnte man die POP10-18 als einen ehemaligen Verlauf eines GSZ vermuten.
Du kennst dich ja besser aus.
Wenn ich dir helfen konnte : Null problemo, wenn nicht, lerne ich wieder was dazu.
Gruß dremi


zuletzt bearbeitet 01.02.2011 11:24 | nach oben springen

#9

RE: GMN Säule

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 05.02.2011 19:43
von DresdnerEK89 (gelöscht)
avatar

GS 1639 gehört zu Vitzeroda 10-GK GR-1.....habe ne Karte von 1985,wo ich daraus die Informationen ziehen kann


nach oben springen

#10

RE: GMN Säule

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 05.02.2011 21:37
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von DresdnerEK89
GS 1639 gehört zu Vitzeroda 10-GK GR-1.....habe ne Karte von 1985,wo ich daraus die Informationen ziehen kann




Daher ist auf der von Mike59 eingestellten Skizze die RTL der 1. GK Vacha auf Höhe GS 1640 zu erkennen.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#11

RE: GMN Säule

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 05.02.2011 22:51
von Marco197 | 8 Beiträge

Hallo zusammen,

war nicht die gelbe Buchse die Verbindung zur Füst und konnte man nicht an die rote ein Feldtelefon anschließen? War das nicht für den E-Fall gedacht?

VG Marco



nach oben springen

#12

RE: GMN Säule

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 05.02.2011 23:12
von EK10/84 | 12 Beiträge

Täusch ich mich, oder ist der PoP10 nicht der,wo der Weg vom Kolonnenweg/Turm so steil in den Wald bergab ging??

Gruß Bodo


nach oben springen

#13

RE: GMN Säule

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 06.02.2011 14:58
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Hee Bodo - grüß dich.
JA der BT auf dem Steinkopf hatte mal die Bezeichnung PoP 10 - das stimmt haargenau. War aber noch vor der Umstrukturierung.
der Kolonnenweg steil Berg ab mündete dann in die Kirschallee und dort in die Überreste des ehemaligen Gutes Heiligenroda.

Gruß Mike59


nach oben springen

#14

RE: GMN Säule

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 25.04.2016 16:40
von Ratze | 403 Beiträge

Moin
Jetzt hat Ratze schon wieder eine Frage
Wenn ich Bild #1 von @mike59 betrachte, ist dort eine gelbe Buchse und ein abgeschnittenes Kabel und am Pfosten eine Trennlinie X : XX dargestellt.
@Rostocker stellte dies als Trennlinie zwischen einem Btl und dem Nachbarregiment dar.
Auf Bild #7 von @S51 hat die Säule 2 Buchsen.
Nun zu meiner Neugier:
Ich habe bisher nie in Grenzmuseen so genau darauf geachtet, wie viele Buchen da sind, aber in Schlagsdorf sind es 2. Hätte bei einer Trennlinie nicht Rgt : Rgt da stehen müssen, also XX:XX, denn Abschnittsende Btl. ist doch zugleich Rgt. Ende, oder täusche ich mich da.
Letzte Frage, welche Farbe hatte denn die 2 Buchse, die eine war gelb und die andere?
Tschüss


zuletzt bearbeitet 25.04.2016 16:40 | nach oben springen

#15

RE: GMN Säule

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 25.04.2016 18:41
von Hansteiner | 1.419 Beiträge

Ich kenne die doppelten Sprechstellen nur von den TL der einzelnen SI.-Abschn. her.
diese waren aber nicht gekennzeichnet, weder beim alten noch beim Erd-GMN !
aber trotzdem klappte das alles ohne Probleme. ( 74-77 )

H.



nach oben springen

#16

RE: GMN Säule

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 25.04.2016 18:48
von Mario87_2 | 76 Beiträge

Gab es im Bereich der Trennungslinien, da bin ich vergleichsweise sicher. Wir hatten im Abschnitt der Kompanie zwei Schleifen für das GMN. Ob es an den "Übergängen" Doppelsäulen gab - da bin ich nicht mehr sicher. GR20 / 8.GK


nach oben springen

#17

RE: GMN Säule

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 25.04.2016 18:48
von marc | 577 Beiträge

In Berlin war gabs an der Regiments-TL drei GMN-Buchsen. Gelb für den eigenen Abschnitt KSiA , rot zum KGSi/OPD des eigenen Regiments, grau zum Abschnitt des Nachbarregiments. Analog war es auch an den TL der einzelnen Abschnitte des Regiments. Ich vermute mal so wird es auch bei der Bataillonssicherung an der grünen Grenze gewesen sein.



zuletzt bearbeitet 25.04.2016 18:54 | nach oben springen

#18

RE: GMN Säule

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 25.04.2016 18:56
von Hansteiner | 1.419 Beiträge

So komfortabel war es an der grünen Grenze nicht.
jede der beiden Sprechstellen verband dich mit der jeweiligen Füst. des Abschnitts !

H.



marc hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#19

RE: GMN Säule

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 25.04.2016 19:08
von Hansteiner | 1.419 Beiträge

Noch eine Ergänzung:
beim "alten" Freileitungs-GMN, gab es freundwärts GSZ oder Schutzstreifens deutlich mehr Sprechstellen. als dann 75 die Umstellung auf das Erd-GMN erfolgte, waren es deutlich weniger, auch im Abschnitt.

H.



nach oben springen


Besucher
24 Mitglieder und 61 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1385 Gäste und 114 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558414 Beiträge.

Heute waren 114 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen