#41

RE: Wer kam in eine SiK?

in Grenztruppen der DDR 04.02.2011 08:04
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von MK1987
Danke für deine Antwort, hab´s auch net verwechselt, wollte nur auf Nummer Sicher gehn, dass die PKE (Stasi)-Leute an ihrer "Tarnuniform" ihren MfS-Dienstgrad trugen. Ab welchem Rang kam man egtl. in die PKE, konnte man seine "Stasi-Karriere" sogar dort beginnen? Oder konnte irgendwann ein Befehl zur HA VI kommen?



Irgendwie höre ich da einen negativen Grundton aus deinen Texten raus, wenn mich das täuschen sollte entschuldige bitte.

Mann konnte natürlich direkt bei der PKE einsteigen, für BU lief das dann in der Regel so ab:

Einstellung in das MfS - mGA in der WSE absolvieren - theoretische Ausbildung in Form eines entsprechenden Lehrgangs bestehen - Dienst in der PKE

Wobei man nicht außer acht lassen sollte, dass es innerhalb der HA VI weitaus mehr Bereiche gab als nur die PKE. Da wären z.B. das OLZ oder auch die Fahndung mit jeweils eigenen weiteren Referaten um nur einmal 2 zu nennen, aber auch die PKE Schönefeld mit mehr als 200 MA nahm eine Sonderrolle innerhalb der PKE ein.

Die große Mass der MA diente jedoch nicht in der HA VI, sondern in den Abt. VI der jeweiligen BV'en und auch hier waren die Unterschiede, z.B. allein der personelle Umfang zwischen z.B. der BV Neubrandenburg und der BV Rostock, erheblich.

Mehr dazu kann aber sicher @Rabe beitragen...


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 04.02.2011 08:05 | nach oben springen

#42

RE: Wer kam in eine SiK?

in Grenztruppen der DDR 04.02.2011 13:49
von Rabe (gelöscht)
avatar

Eine Bemerkung zur " Tarnuniform ".

Also - entgegen der weitläufigen Auffassung und Meinung selbst von Mitarbeitern des MfS - sieht Tarnung wohl anders aus. Die Paßkontrolleinheiten wurden Anfang bis Mitte der 70er Jahre gegründet. Die personelle Zusammensetzung dieser Einheiten waren
geeignete Angehörige der GT, der Zollverwaltung und des MfS. Eine organisatorische Frage war sicher die Einkleidung/Uniformierung
dieser Einheiten. Zivilkleidung ( sowie Rechsbahn und Post ) war von Anfang an auszuschließen. Uniform der DVP, des Zolls, der GT
oder die Beschaffung völlig neuer Uniformen. Meiner Meinung nach, hat man sich vor allen Dingen aus praktischen Gründen für die Uniformen der NVA/GT entschieden. Diese Uniformen waren vorhanden. Es mußten keine zusätzlichen Kapazitäten in Anspruch genommen werden. Geheimhaltung ( vor wem ? ) war praktisch allein durch das dienstliche und private Umfeld nicht möglich. Auch dem
Reisenden war es doch letztendlich egal, wer seinen Reisepaß stempelte.
Wie gesagt, nur ein Gedanke. Der Myhtos lebt weiter.

Rabe


zuletzt bearbeitet 04.02.2011 13:52 | nach oben springen

#43

RE: Wer kam in eine SiK?

in Grenztruppen der DDR 04.02.2011 14:09
von sentry | 1.108 Beiträge

Wenn die Dienstgrade kompatibel waren und es schon 'mal eine Einheit gab, die "Grenz"truppen hieß, ist es ja nun auch nicht sooo abwegig, Passkontrolleure an der Grenze in diesen Uniformen auftreten zu lassen.
Wir SiK-Grenzer mochten das zugegebenerweise nicht besonders, waren wir doch auf den ersten Blick für Außenstehende kaum zu unterscheiden. Aber wenn man ein wenig darüber nachdenkt, war das eine vernünftige Lösung.

Polizei wäre sicher auch korrekt gewesen, aber offensichtlich waren hier die Dienstgrade ja wohl gerade eben nicht kompatibel.


nach oben springen

#44

RE: Wer kam in eine SiK?

in Grenztruppen der DDR 14.03.2011 14:23
von micha04838 | 7 Beiträge

Hallo, alle miteinander,
bin erst jetzt auf das Thema gestossen, war lange nicht im Forum. Ich war selbst von `79 bis `81 in der SIK 26 in Waltersdorf bei Berlin stationiert, waren insgesamt 3 Züge mit knapp 70 Leuten, ausnahmslos Unteroffiziere, Berufsunteroffiziere und Offiziere. Ich wage zu behaupten das alle vorher gecheckt wurden, weil zu den Hauptaufgaben die Sicherung des pioniertechnischen Ausbaus der Grenze zu WB gehörte. Ausserdem wurden die SIK bei besonderen Vorkommnissen in den normalen Grenzdienst der Grenzregimenter integriert oder für andere spezielle Sachen im vorgelagerten Territorium angefordert. Versorgungstechnisch war die SIK 26 dem GR 42 in Blankenfelde angeschlosssen, befehlsmäßig direkt dem Grenzkommando Mitte in Karlshorst unterstellt. Mit der PKE an den GÜST hatten wir nichts zu tun, es sei denn wir wurden für besondere Aufgaben ( Fotoaufklärung, zusätzliche Sicherungsposten, Aufklärung nach Grenzdurchbrüchen) etc. angefordert. Besondere Uniformen hatten wir nicht.
Wie ich nun dazu gekommen bin weiss ich bis heute nicht. Nach der Ausbildung in Perleberg bin ich halt dahin versetzt worden. Meine Familienverhältnisse waren " stabil", Dreck am Stecken hatte ich auch nicht und nach der Fahne wollte ich studieren, der Weg den ein gelernter DDR- Bürger halt so gehen sollte.

Grusss Micha04838


Rainje hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 14.03.2011 15:28 | nach oben springen

#45

RE: Wer kam in eine SiK?

in Grenztruppen der DDR 14.03.2011 14:33
von GZB1 | 3.287 Beiträge

@Micha04838

weißt du zufälligerweise noch wie der Tarnname/ Funk der SiK26 war?


zuletzt bearbeitet 14.03.2011 14:33 | nach oben springen

#46

RE: Wer kam in eine SiK?

in Grenztruppen der DDR 14.03.2011 15:27
von micha04838 | 7 Beiträge

@GZB1

da erwischst Du mich auf dem verkehrten Fuss, kann mich nicht mehr erinnern.


zuletzt bearbeitet 14.03.2011 15:29 | nach oben springen

#47

RE: Wer kam in eine SiK?

in Grenztruppen der DDR 14.03.2011 16:07
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Schade, wär für mich mal interessant gewesen um eine Begebenheit einzugrenzen.


zuletzt bearbeitet 14.03.2011 16:08 | nach oben springen

#48

RE: Wer kam in eine SiK?

in Grenztruppen der DDR 14.03.2011 21:09
von Andi (gelöscht)
avatar

Stimmt es das alle Mitarbeiter in der GüST Mitarbeiter des MfS waren. Alle?
Bei uns im Abschnitt war die GüST Zarrentin. Und wir hatten im GR 6 die Abteilung 2000. War das eine Truppe?


nach oben springen

#49

RE: Wer kam in eine SiK?

in Grenztruppen der DDR 14.03.2011 21:26
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Zitat von Andi
Stimmt es das alle Mitarbeiter in der GüST Mitarbeiter des MfS waren. Alle?
Bei uns im Abschnitt war die GüST Zarrentin. Und wir hatten im GR 6 die Abteilung 2000. War das eine Truppe?


----------------------------
Man Andi,

bist neu hier und hast dich noch nicht richtig eingelesen.

Antwort: Nein und nein. Grab mal im Forum - Abt. 2000 und PKE und Güst'en und Sik usw. Da findest du echt viele Antworten. Wir haben das Problem das der Fundus der Forums einfach nicht genutzt wird. Das ist schade, aber natürlich werden deine Fragen auch beantwortet. PKE - unterstellt dem MfS, Zoll - unterstellt dem MfF, Sik unterstellt der GT. Abt 2000 hat offensichtlich in allen bewaffneten Bereichen gearbeitet.

soviel in Kürze.

Gruß Mike59


nach oben springen

#50

RE: Wer kam in eine SiK?

in Grenztruppen der DDR 14.03.2011 21:41
von schustervoigts (gelöscht)
avatar

Kräfte der reinen GÜST und PKE sowie Zoll waren keine GT Angehörigen sondern Kräfte des ZW Mfs.
Der Rest der Grenzsicherung stellten die GT. Auch die U- Bahnhöfe der OST-WEST oder WEST-OST-WEST Verbindungen wurden von den GT gesichert. Jedoch welche in der Nähe eine GÜST hatten wurden von oben durch die GÜST Kräfte gesichert. Taktische Handlungen bis zur Line auch durch diese Kräfte.
Gruß schustervoigts


zuletzt bearbeitet 14.03.2011 21:41 | nach oben springen

#51

RE: Wer kam in eine SiK?

in Grenztruppen der DDR 14.03.2011 21:42
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Zitat von schustervoigts
Kräfte der reinen GÜST und PKE sowie Zoll waren keine GT Angehörigen sondern Kräfte des ZW Mfs.
Der Rest der Grenzsicherung stellten die GT. Auch die U- Bahnhöfe der OST-WEST oder WEST-OST-WEST Verbindungen wurden von den GT gesichert. Jedoch welche in der Nähe eine GÜST hatten wurden von oben durch die GÜST Kräfte gesichert. Taktische Handlungen bis zur Line auch durch diese Kräfte.
Gruß schustervoigts


--------------------------------------
Hee Bulette

gabs eigentlich zwischen Berlin und Grenze West unterschiede?

Mike59


nach oben springen

#52

RE: Wer kam in eine SiK?

in Grenztruppen der DDR 14.03.2011 21:43
von Andi (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59

Zitat von Andi
Stimmt es das alle Mitarbeiter in der GüST Mitarbeiter des MfS waren. Alle?
Bei uns im Abschnitt war die GüST Zarrentin. Und wir hatten im GR 6 die Abteilung 2000. War das eine Truppe?


----------------------------
Man Andi,

bist neu hier und hast dich noch nicht richtig eingelesen.

Antwort: Nein und nein. Grab mal im Forum - Abt. 2000 und PKE und Güst'en und Sik usw. Da findest du echt viele Antworten. Wir haben das Problem das der Fundus der Forums einfach nicht genutzt wird. Das ist schade, aber natürlich werden deine Fragen auch beantwortet. PKE - unterstellt dem MfS, Zoll - unterstellt dem MfF, Sik unterstellt der GT. Abt 2000 hat offensichtlich in allen bewaffneten Bereichen gearbeitet.

soviel in Kürze.

Gruß Mike59




Ich wollte es mal genauer wissen. Weil hier jemand meinte das meine Strafversetzung nicht durch die Abt. 2000 Befohlen wurde.
Was ich aber doch glaube. Nach dem ich meine Gauck- Akte gelesen hatte.


nach oben springen

#53

RE: Wer kam in eine SiK?

in Grenztruppen der DDR 14.03.2011 21:46
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Zitat von Andi

Zitat von Mike59

Zitat von Andi
Stimmt es das alle Mitarbeiter in der GüST Mitarbeiter des MfS waren. Alle?
Bei uns im Abschnitt war die GüST Zarrentin. Und wir hatten im GR 6 die Abteilung 2000. War das eine Truppe?


----------------------------
Man Andi,

bist neu hier und hast dich noch nicht richtig eingelesen.

Antwort: Nein und nein. Grab mal im Forum - Abt. 2000 und PKE und Güst'en und Sik usw. Da findest du echt viele Antworten. Wir haben das Problem das der Fundus der Forums einfach nicht genutzt wird. Das ist schade, aber natürlich werden deine Fragen auch beantwortet. PKE - unterstellt dem MfS, Zoll - unterstellt dem MfF, Sik unterstellt der GT. Abt 2000 hat offensichtlich in allen bewaffneten Bereichen gearbeitet.

soviel in Kürze.

Gruß Mike59




Ich wollte es mal genauer wissen. Weil hier jemand meinte das meine Strafversetzung nicht durch die Abt. 2000 Befohlen wurde.
Was ich aber doch glaube. Nach dem ich meine Gauck- Akte gelesen hatte.



--------------------------
Ist ja kein Problem - war die Strafversetzung von Nachteil? Ich denke es ging von der Linie ins Hinterland; oder?

Mike59


nach oben springen

#54

RE: Wer kam in eine SiK?

in Grenztruppen der DDR 14.03.2011 21:54
von schustervoigts (gelöscht)
avatar

Hallo nochmals zusammen.
Berlin hatte schon spezielle Bauliche, Personelle, Ausrüstungs und Stadtspezifische Unterschiede in der Grenzsicherung gegenüber der Grünen
gruß schustervoigts


nach oben springen

#55

RE: Wer kam in eine SiK?

in Grenztruppen der DDR 14.03.2011 21:56
von Andi (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59

Zitat von Andi

Zitat von Mike59

Zitat von Andi
Stimmt es das alle Mitarbeiter in der GüST Mitarbeiter des MfS waren. Alle?
Bei uns im Abschnitt war die GüST Zarrentin. Und wir hatten im GR 6 die Abteilung 2000. War das eine Truppe?


----------------------------
Man Andi,

bist neu hier und hast dich noch nicht richtig eingelesen.


Antwort: Nein und nein. Grab mal im Forum - Abt. 2000 und PKE und Güst'en und Sik usw. Da findest du echt viele Antworten. Wir haben das Problem das der Fundus der Forums einfach nicht genutzt wird. Das ist schade, aber natürlich werden deine Fragen auch beantwortet. PKE - unterstellt dem MfS, Zoll - unterstellt dem MfF, Sik unterstellt der GT. Abt 2000 hat offensichtlich in allen bewaffneten Bereichen gearbeitet.

soviel in Kürze.

Gruß Mike59




Ich wollte es mal genauer wissen. Weil hier jemand meinte das meine Strafversetzung nicht durch die Abt. 2000 Befohlen wurde.
Was ich aber doch glaube. Nach dem ich meine Gauck- Akte gelesen hatte.



--------------------------
Ist ja kein Problem - war die Strafversetzung von Nachteil? Ich denke es ging von der Linie ins Hinterland; oder?

Mike59




Ja war Sie.
Vom Kanten ins GR. Degradierung zum Sold. und runter gesetzt zum Grundwehrdienst. Studium ade.
Ich konnte es gar nicht fassen, es waren drei IM’s auf mich angesetzt.
Telefongespräche abgehört und meine Post geöffnet.


zuletzt bearbeitet 14.03.2011 22:00 | nach oben springen

#56

RE: Wer kam in eine SiK?

in Grenztruppen der DDR 14.03.2011 22:02
von schustervoigts (gelöscht)
avatar

kommt darauf an was bei dir vor lag Andi.
Die Ordergewalt hatten die Leute der 2000. Selber erlebt.
gruß schustervoigts
Entschuldigung mike59


zuletzt bearbeitet 14.03.2011 22:08 | nach oben springen

#57

RE: Wer kam in eine SiK?

in Grenztruppen der DDR 14.03.2011 22:04
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Zitat von Andi

Zitat von Mike59

Zitat von Andi

Zitat von Mike59

Zitat von Andi
Stimmt es das alle Mitarbeiter in der GüST Mitarbeiter des MfS waren. Alle?
Bei uns im Abschnitt war die GüST Zarrentin. Und wir hatten im GR 6 die Abteilung 2000. War das eine Truppe?


----------------------------
Man Andi,

bist neu hier und hast dich noch nicht richtig eingelesen.


Antwort: Nein und nein. Grab mal im Forum - Abt. 2000 und PKE und Güst'en und Sik usw. Da findest du echt viele Antworten. Wir haben das Problem das der Fundus der Forums einfach nicht genutzt wird. Das ist schade, aber natürlich werden deine Fragen auch beantwortet. PKE - unterstellt dem MfS, Zoll - unterstellt dem MfF, Sik unterstellt der GT. Abt 2000 hat offensichtlich in allen bewaffneten Bereichen gearbeitet.

soviel in Kürze.

Gruß Mike59




Ich wollte es mal genauer wissen. Weil hier jemand meinte das meine Strafversetzung nicht durch die Abt. 2000 Befohlen wurde.
Was ich aber doch glaube. Nach dem ich meine Gauck- Akte gelesen hatte.



--------------------------
Ist ja kein Problem - war die Strafversetzung von Nachteil? Ich denke es ging von der Linie ins Hinterland; oder?

Mike59




Ja war Sie.
Vom Kanten ins GR. Degradierung zum Sold. und runter gesetzt zum Grundwehrdienst. Studium ade.
Ich konnte es gar nicht fassen, es waren drei IM’s auf mich angesetzt.
Telefongespräche abgehört und meine Post geöffnet.



----------------------
Wow, warst ein böser Finger. - na da hatten Sie es bei mir einfacher. Mich musste keiner abhören, zumal ich kein Telefon hatte. Abmarschiert bin ich trotz allem.
Das leben ging weiter.
Mike59


nach oben springen

#58

RE: Wer kam in eine SiK?

in Grenztruppen der DDR 14.03.2011 22:11
von Andi (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59

Zitat von Andi

Zitat von Mike59

Zitat von Andi

Zitat von Mike59

Zitat von Andi
Stimmt es das alle Mitarbeiter in der GüST Mitarbeiter des MfS waren. Alle?
Bei uns im Abschnitt war die GüST Zarrentin. Und wir hatten im GR 6 die Abteilung 2000. War das eine Truppe?


----------------------------
Man Andi,

bist neu hier und hast dich noch nicht richtig eingelesen.


Antwort: Nein und nein. Grab mal im Forum - Abt. 2000 und PKE und Güst'en und Sik usw. Da findest du echt viele Antworten. Wir haben das Problem das der Fundus der Forums einfach nicht genutzt wird. Das ist schade, aber natürlich werden deine Fragen auch beantwortet. PKE - unterstellt dem MfS, Zoll - unterstellt dem MfF, Sik unterstellt der GT. Abt 2000 hat offensichtlich in allen bewaffneten Bereichen gearbeitet.

soviel in Kürze.

Gruß Mike59




Ich wollte es mal genauer wissen. Weil hier jemand meinte das meine Strafversetzung nicht durch die Abt. 2000 Befohlen wurde.
Was ich aber doch glaube. Nach dem ich meine Gauck- Akte gelesen hatte.



--------------------------
Ist ja kein Problem - war die Strafversetzung von Nachteil? Ich denke es ging von der Linie ins Hinterland; oder?

Mike59




Ja war Sie.
Vom Kanten ins GR. Degradierung zum Sold. und runter gesetzt zum Grundwehrdienst. Studium ade.
Ich konnte es gar nicht fassen, es waren drei IM’s auf mich angesetzt.
Telefongespräche abgehört und meine Post geöffnet.



----------------------
Wow, warst ein böser Finger. - na da hatten Sie es bei mir einfacher. Mich musste keiner abhören, zumal ich kein Telefon hatte. Abmarschiert bin ich trotz allem.
Das leben ging weiter.
Mike59




Es war damals aus lauter Liebe zu einem Mädel aus Meinerzhagen. Die Jungs (Abt. 2000) haben wirklich das volle Programm aufgefahren.


nach oben springen

#59

RE: Wer kam in eine SiK?

in Grenztruppen der DDR 14.03.2011 22:15
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Was hat das mit den SiK zu tun???


nach oben springen

#60

RE: Wer kam in eine SiK?

in Grenztruppen der DDR 14.03.2011 22:17
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Zitat von Andi

Zitat von Mike59

Zitat von Andi

Zitat von Mike59

Zitat von Andi

Zitat von Mike59

Zitat von Andi
Stimmt es das alle Mitarbeiter in der GüST Mitarbeiter des MfS waren. Alle?
Bei uns im Abschnitt war die GüST Zarrentin. Und wir hatten im GR 6 die Abteilung 2000. War das eine Truppe?


----------------------------
Man Andi,

bist neu hier und hast dich noch nicht richtig eingelesen.


Antwort: Nein und nein. Grab mal im Forum - Abt. 2000 und PKE und Güst'en und Sik usw. Da findest du echt viele Antworten. Wir haben das Problem das der Fundus der Forums einfach nicht genutzt wird. Das ist schade, aber natürlich werden deine Fragen auch beantwortet. PKE - unterstellt dem MfS, Zoll - unterstellt dem MfF, Sik unterstellt der GT. Abt 2000 hat offensichtlich in allen bewaffneten Bereichen gearbeitet.

soviel in Kürze.

Gruß Mike59




Ich wollte es mal genauer wissen. Weil hier jemand meinte das meine Strafversetzung nicht durch die Abt. 2000 Befohlen wurde.
Was ich aber doch glaube. Nach dem ich meine Gauck- Akte gelesen hatte.



--------------------------
Ist ja kein Problem - war die Strafversetzung von Nachteil? Ich denke es ging von der Linie ins Hinterland; oder?

Mike59




Ja war Sie.
Vom Kanten ins GR. Degradierung zum Sold. und runter gesetzt zum Grundwehrdienst. Studium ade.
Ich konnte es gar nicht fassen, es waren drei IM’s auf mich angesetzt.
Telefongespräche abgehört und meine Post geöffnet.



----------------------
Wow, warst ein böser Finger. - na da hatten Sie es bei mir einfacher. Mich musste keiner abhören, zumal ich kein Telefon hatte. Abmarschiert bin ich trotz allem.
Das leben ging weiter.
Mike59




Es war damals aus lauter Liebe zu einem Mädel aus Meinerzhagen. Die Jungs (Abt. 2000) haben wirklich das volle Programm aufgefahren.



-----------------------------
Bist du noch Solo?

Was ist denn das volle Programm? HSH Wasserzelle und licht Terror, Scheinexekution?

MIke59


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
SIK-25 Mönchhai
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von StabPL
4 08.11.2015 13:41goto
von ek40 • Zugriffe: 549
Kameraden Sik Wartha 88-89
Erstellt im Forum DDR Grenzsoldaten Kameraden suche von ossi
1 30.12.2014 17:58goto
von UvD815 • Zugriffe: 870
sik marienborn aufbau wie ich sie kannte von15.05.1988 bis 02.10.1989
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von schmuddel
32 23.03.2016 18:08goto
von küche69 • Zugriffe: 4960
GT der DDR und Paßkontrolle an der GÜST Mbn./A.
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Rabe
49 18.02.2011 18:57goto
von GZB1 • Zugriffe: 5825
GR 23 / SiK Marienborn EK86II
Erstellt im Forum DDR Grenzsoldaten Kameraden suche von mheini
38 01.02.2012 06:32goto
von a1 otti • Zugriffe: 3445

Besucher
32 Mitglieder und 85 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2888 Gäste und 161 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558500 Beiträge.

Heute waren 161 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen