#41

Schaun wir mal, Briefgeheimnis bei der Bundeswehr

in Bundesgrenzschutz BGS 20.01.2011 17:28
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Zermatt
Kann mal einer vom Team die Überschrift ändern ?

Unter" Schauen wir mal" kann man sich ja alles vorstellen,Hinz und Co......

Konkreter wär schon besser.



.....................Zermatt, denk was Du willst, aber dafür, daß Du dich mit keinem Wort an dem vorgeschiebenne Thema beteiligt hast, fand ich Deinen Beitrag nicht besonders lesenswert.
Aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 20.01.2011 17:34 | nach oben springen

#42

Schaun wir mal, Briefgeheimnis bei der Bundeswehr

in Bundesgrenzschutz BGS 20.01.2011 17:31
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von wosch

Zitat von Zermatt
Kann mal einer vom Team die Überschrift ändern ?

Unter" Schauen wir mal" kann man sich ja alles vorstellen,Hinz und Co......

Konkreter wär schon besser.



.....................Zermatt, denk was Du willst, aber dafür, daß Du dich mit keinem Wort an dem vorgeschiebenne Thema beteiligt hast, fand ich Deinen Beitrag nicht besonders lesenswert.
Aus Kassel.




Na Wolli,wie soll ich das verstehen..? Sonst alles klar ?



zuletzt bearbeitet 20.01.2011 17:34 | nach oben springen

#43

RE: Schaun wir mal, Briefgeheimnis bei der Bundeswehr

in Bundesgrenzschutz BGS 20.01.2011 17:36
von exgakl | 7.223 Beiträge

Wosch hat doch nur geschrieben, damit ich noch ein paar mehr Beiträge ändern muss... äh.. Zermatt, wenn Du wieder mal eine Strafarbeit für mich hast... immer wieder gern

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#44

RE: Schaun wir mal, Briefgeheimnis bei der Bundeswehr

in Bundesgrenzschutz BGS 20.01.2011 17:37
von SET800 | 3.102 Beiträge

Zitat von SFGA
Das ist doch das normalste der Welt. Das Post geöffnet wird von den entsprechenden Behörden. Zur wahrung Mil. Sich. Geheimnisse.
Was das nicht der Fall als ein Israelischer Soldat die Angriffspläne auf Libanon seiner Einheit schrieb. Wegen sowas z.B. machen die das.
Was ich nicht gut finde ist , das ggf. Briefe, Päckchen behalten werden die nichts mit MSG zu tun haben.




Richtig, einsatzrelavante feindnützliche Informationen sind eine Sache.
Eine politische Zensur aber, z.B. (fiktiv ) allgemeine Berichte über militärisch gedeckte Rauschgiftransporte dürfen nicht zensiert werden.

Auf alles was taktisch kritisch ist prüfen, ggf. zurückzuweisen, was der Regierung in Berlin unangenehm wäre, inkl. innen- oder aussenpolitischen Ärger hat nicht zensiert zu werden.



nach oben springen

#45

RE: Schaun wir mal, Briefgeheimnis bei der Bundeswehr

in Bundesgrenzschutz BGS 20.01.2011 17:43
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von wosch
Zitat von SCORN:
glaubst du dass das post-und fernmeldegeheimniss in den " westlichen demokratien" uneingeschraenkt und strikt befolgt wird?. jetzt und frueher?



...................Nun gut SCORN, da Du mit meiner Antwort bis jetzt nicht zufrieden warst und ich in der Regel auf jede Frage eine Antwort gebe:
Also ich sehe erstens nicht, daß Du mit Dieser Frage jetzt nicht Deine erste Frage nur "mir zuliebe" vereinfacht hast, sondern Du stellst damit eine völlig Neue, auf die Du selbstverständlich auch eine andere (ich denke mal, auch nicht zufriedenstellende) Antwort von mir erhalten wirst.
Hier also meine Antwort auf Deine zweite Frage:
Wenn ich meine ehrliche Meinunug wiedergeben soll dann muß ich Dir erst einmal erklären, daß ich nur für mein Empfinden, was die BRD betrifft, sprechen kann.Der Begriff "westliche Demokratien" ist mir zu vage, es kommt immer darauf an, was man darunter versteht und da ich außer 6 Jahre die ich fast durchgehend in Holland verbracht hatte, kenne ich alle anderen von mir besuchten Länder nur vom Urlaub oder vom Durchfahren. Deswegen also meine Beschränkung auf die BRD!!

Nein @SCORN, das glaube ich uneingeschränkt nicht!
Aber ich glaube auch, daß hier in der BRD rechtlich ganz anders mit eventuell betroffenen Bürgern umgegangen wurde und bis heute noch wird. Ich kenne zum Beispiel einen Fall, Ende der 70er oder Anfang der 80er Jahre der sich in Hamburg abspielte, indem von der Polizei Telefone und versteckt angebrachte Wanzen abgehört wurden, wobei es da um große Geldsummen ging, die erpresst werden sollte. Als man die Ergebnisse in die Ermittlungen einfließen lassen wollte und dadurch die Abhör-Aktionen öffentlich wurden, mußten hohe und höchste Polizeibeamte ihren Dienst quittieren, obwohl die Ergebnisse dieses Abhörens vorher den "Sumpf" trocken legen konnten. Zum Abhören lagen keine richterlichen Beschlüsse vor. Es war hier zumindestens anders geregelt und mit Sicherheit reichte es hier nie, einfach zu stöpseln um jedes Gespräch was in der BRD abgehalten wurde, mituhören und auf Band zu dokumentieren.
Daß hier technisch die Möglichkeit bestand wird von mir nicht bestritten, daß der Bürger sich hier aber bespitzelt fühlte, wie es sein Gegenüber in der DDR, das schon. Da hier Keiner von derartigen "Schnüffelleien", egal ob am Telefon oder bei der Post, etwas gemerkt hatte, läßt mich allerdings auch zum Schluß kommen, daß es hier mit unkorrektem Verhalten diesbezüglich nicht allzu große Probleme gegeben hatte.
Einen Unterschied zur DDR sehe ich aber als sehr gravierend an: Wenn man sich in der DDR gegen solche Schnüffelleien wehrte und beschwehrte, sich dagegen mit rechtlichen Mitteln wehren wollte, damit an die Öffentlichkeit gig oder gehen wollte und keine "Ruhe" gab, landete da wo man eigentlich gar nicht hinwollte und auch in diesen Fällen wurde wieder das Recht gebeugt und Urteile standen teilweise schon vorher fest, bevor sie gefällt wurden.
Wenn Einem in der BRD von "Staatswegen" Unrecht widerschah, hatte man auch verhältnismäßig gute Aussichten Recht zu bekommen und Diejenigen, die in ihrer staatlichen Funktion Einem das Unrecht zufügten, hatten durchaus "Gute Aussichten" dafür keine Belohnung zu bekommen. Recht und Unrecht liegt oft sehr dicht neben einander, manchmal war es nur eine Mauer die trennte!
Schöne Grüße aus Kassel.



Wosch,

wir sprechen doch nicht von der Polizei.

Teil doch mal mit, wie genau dies z.B. beim BND,BfV oder MAD geregelt ist.

Danke


nach oben springen

#46

RE: Schaun wir mal, Briefgeheimnis bei der Bundeswehr

in Bundesgrenzschutz BGS 20.01.2011 17:45
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Zermatt

Na Wolli,wie soll ich das verstehen..? Sonst alles klar ?



...................Weißt Du Zermatt, versuche es einfach so zu verstehen, wie ich es gemeint hatte, ich hatte Deine kurzen Anmerkungen bislang auch immer verstanden, meistens so, als ob Du Dich genervt fühltest. Ich denke mal bei Deiner Bitte an das Team war es wieder mal so weit. Verstehen kann ich Dich sogar, ehrlich, aber da muß man durch, oder abschalten. Das ist meine Meinung und die Admin´s haben doch schon Arbeit genug, sagte mir jedenfalls mal einer von Ihnen!
Ja, sonst ist Alles klar, zumindestens bis jetzt, wie es morgen aussieht kann ich heute noch nicht beurteilen.
Bald ist wieder Karneval bei Euch und irgendwie beneide ich darum, hier ist ja jeden Tag "Rosenmontag" aber das kann man nicht miteinander vergleichen.
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#47

RE: Schaun wir mal, Briefgeheimnis bei der Bundeswehr

in Bundesgrenzschutz BGS 20.01.2011 17:55
von wosch (gelöscht)
avatar

[quote="Alfred]
Wosch,

wir sprechen doch nicht von der Polizei.

Teil doch mal mit, wie genau dies z.B. beim BND,BfV oder MAD geregelt ist.

Danke

......................Ich weiß alleine wann ich Dir "genau" was mitzuteilen hätte!
Bitte
[/quote]


nach oben springen

#48

RE: Schaun wir mal, Briefgeheimnis bei der Bundeswehr

in Bundesgrenzschutz BGS 20.01.2011 18:02
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von wosch
[quote="Alfred]
Wosch,

wir sprechen doch nicht von der Polizei.

Teil doch mal mit, wie genau dies z.B. beim BND,BfV oder MAD geregelt ist.

Danke

......................Ich weiß alleine wann ich Dir "genau" was mitzuteilen hätte!
Bitte


[/quote]


Wosch,

schreib doch einfach " Ist mir nicht bekannt " , oder "Ist mir bekannt, darf es aber aus Geheimhaltungsgründen nicht mitteilen".

Für solch eine Antwort hätte ich doch Verständnis.


zuletzt bearbeitet 20.01.2011 18:03 | nach oben springen

#49

RE: Schaun wir mal, Briefgeheimnis bei der Bundeswehr

in Bundesgrenzschutz BGS 20.01.2011 18:18
von wosch (gelöscht)
avatar

[quote="Alfred"]
Wosch,

schreib doch einfach " Ist mir nicht bekannt " , oder "Ist mir bekannt, darf es aber aus Geheimhaltungsgründen nicht mitteilen".

Für solch eine Antwort hätte ich doch Verständnis.

....................Alfred, jetzt geht mir endlich ein Licht auf, Du wolltest mich hier bloßstellen, damit Deine Freunde und Du mal wieder kräftig über meine Blödheit lachen könnt, ist er doch mal wieder reingeplumst in die "Tschekistenfalle" , der Wosch. Ne doof seid ihr nicht, faustdick habt ihr´s aber hinter den Ohren.
Also das "Gespräch" mit Dir ist für´s Erste beendet. Mußt Dir halt ein anderes Opfer suchen.


nach oben springen

#50

RE: Schaun wir mal, Briefgeheimnis bei der Bundeswehr

in Bundesgrenzschutz BGS 20.01.2011 18:34
von Pit 59 | 10.131 Beiträge

Ich würde mich an der Sache mit dem öffnen der briefe nicht so hochziehen.das ist mit Sicherheit nicht die Regel,und vieleicht handelt es sich auch nur um eine Einzelperson,vieleicht ein ehemaliger Mitarbeiter MFS der noch nicht begriffen hat das seine Zeit vorbei ist


nach oben springen

#51

RE: Schaun wir mal, Briefgeheimnis bei der Bundeswehr

in Bundesgrenzschutz BGS 20.01.2011 18:36
von exgakl | 7.223 Beiträge

Zitat von Pit 59
Ich würde mich an der Sache mit dem öffnen der briefe nicht so hochziehen.das ist mit Sicherheit nicht die Regel,und vieleicht handelt es sich auch nur um eine Einzelperson,vieleicht ein ehemaliger Mitarbeiter MFS der noch nicht begriffen hat das seine Zeit vorbei ist



genau Pit... so ein kleiner Tschekist sitzt da am Hindukusch und öffnet die Briefe.......


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#52

RE: Schaun wir mal, Briefgeheimnis bei der Bundeswehr

in Bundesgrenzschutz BGS 20.01.2011 18:37
von SCORN (gelöscht)
avatar

Zitat von wosch

..............Nein @SCORN, das glaube ich uneingeschränkt nicht!...............



hallo wosch,
ist doch mal ne klare ansage. zu deinen weitern erleuterungen nur soviel, wie alfred schon anmerkte, du schreibst von der polizei!
da aber im moment nur die akten der ehemaligen dienste der DDR(wenn politisch oportun) einsehbar und auswertbar sind, liegst du mit deinem o.g. vorsichtigem statement richtig. so lange es keine moeglichket gibt in den akten bundesdeutscher dienste bis1990, zu forschen bleibt alles diesbeszueglich kaffesatzleserei. es ist aber mit hoher wahrscheinlichkeit davon auszugehen das besagte dienste ebenfalls auf diesem gebiet handelten.

etwas anders sieht es da in den USA aus. dort werden auch hochsensible akten nach einer gewissen zeitspanne frei gegeben. das hat zur folge dass man mittlerweile bis in 70iger die aktivitaeten us-amerikanischer dienste nachvollziehen kann.(waere doch ein guter ansatz fuer historiker wenn die akten der bundesdeutschen dienste bis 1970 oder gar 80 freigegeben werden, duerfte wohl keine sicherheitsrelevanten probleme geben, ausser ein verlust an argumentationsfaehigeit gegenueber ehemaligen DDR buergern und auch bundesbuergern)
du wirst es kaum glauben, sie waren nicht nur in den USA aktiv, sondern das geteilte deutschland war ein hauptschauplatz in krieg der nachrichtendienste!
es ist zwar interessant aber OT hier auf einzelheiten einzugehen, waere ein seperates thema wert und bringt ueberdies vieles hervor was so gar nicht in die gedankenwelt von so manchen selbsernannten moralischen saubermaennern hier im forum passt!

ich halte es fuer aeusserst unwahrscheinlich dass das ziehkind der amerikaner, der BND, ganz anders gearbeitet haette als sein mentor!
jedes schwingen der moralischen keule ist hier meines erachtens nach vollkommen unangebracht!

gruss
SCORN


zuletzt bearbeitet 20.01.2011 18:39 | nach oben springen

#53

RE: Schaun wir mal, Briefgeheimnis bei der Bundeswehr

in Bundesgrenzschutz BGS 20.01.2011 18:43
von PF75 | 3.292 Beiträge

Zitat von wosch
[quote="Alfred"]
Wosch,

schreib doch einfach " Ist mir nicht bekannt " , oder "Ist mir bekannt, darf es aber aus Geheimhaltungsgründen nicht mitteilen".

Für solch eine Antwort hätte ich doch Verständnis.

....................Alfred, jetzt geht mir endlich ein Licht auf, Du wolltest mich hier bloßstellen, damit Deine Freunde und Du mal wieder kräftig über meine Blödheit lachen könnt, ist er doch mal wieder reingeplumst in die "Tschekistenfalle" , der Wosch. Ne doof seid ihr nicht, faustdick habt ihr´s aber hinter den Ohren.
Also das "Gespräch" mit Dir ist für´s Erste beendet. Mußt Dir halt ein anderes Opfer suchen.



Da sieht man doch eine gute ausbildung hält ein ganzes leben und man kann auch noch im hohen alter was dazulernen.


nach oben springen

#54

RE: Schaun wir mal, Briefgeheimnis bei der Bundeswehr

in Bundesgrenzschutz BGS 20.01.2011 19:39
von SET800 | 3.102 Beiträge

Zitat von SCORN

es da in den USA aus. dort werden auch hochsensible akten nach einer gewissen zeitspanne frei gegeben. das hat zur folge dass man mittlerweile bis in 70iger die aktivitaeten us-amerikanischer dienste nachvollziehen kann...................
gruss SCORN



Ich bezweifele daß es über die wirklich sensibelen ( politisch pikanten oder schlimmen ) Sachen überhaupt Akten gibt.

Fiktives Beisppiel, theoretische Möglichkeit:

USA später 30er-Jahre, wie stoppen wir Japan, die werden mit der Mandschurei Großmacht, keine Akten aber ein Kamingespräch: Strategie, eine Politik unserseits die die Japaner verleitet einen Krieg gegen die USA zu beginnen.

So ungefähr wurde ja Saddam mit dem 1.Golfkrieg "in die Pfanne gehauen"!


Gegenbeispiel:
Ob da nun ein Agent einen gezielten regierungseitig geleugneten Tötungsauftrag hatte und irgendwo später eine Reisekostenabrechnung gefunden wurde, lächerlich!



zuletzt bearbeitet 20.01.2011 19:41 | nach oben springen

#55

RE: Schaun wir mal, Briefgeheimnis bei der Bundeswehr

in Bundesgrenzschutz BGS 20.01.2011 19:52
von Mike59 | 7.945 Beiträge

Zitat von wosch
Mal eine Frage, wurde Post von NVA- und Grenzsoldaten nicht, bzw. nie kontrolliert?
Ich will jetzt nicht von Afghanistan ablenken, interessiert mich in dem Zusammenhang aber.
Schönen gruß aus Kassel.


-------------------------------------------
Natürlich - meine auch. Hab mich eigentlich auch nie darüber aufgeregt - empfand ich beim Militär als Normal. Nur einmal als da eine offensichtlich unsauber arbeitender Genosse die Briefe verwechselte. Nicht mit einem Anden Briefeschreiber sondern ein anderes Datum meines eigenen Briefes, hab ich mich mal bemerkbar gemacht.

Der nächste Brief hatte das ein PS - der genaue Wortlaut ist jetzt zwar futsch, aber ungefähr so " liebe Genossen vom MfS wenn Ihr meine Briefe schon lesen müsst dann sendet die Briefe wenigstens in der richtigen Reihenfolge weiter"

Es gab darauf hin ein kurzes Gespräch mit der 2000 u.a. wie es mir so hier gefällt und ob alles i. o. ist. Danach benötigten meine Briefe einen Tag weniger bis zu meiner Frau. Entweder express Bearbeitung oder sie haben es einfach sein lassen.

Also was wir hier im Forum so schreiben kann ja auch jeder X Beliebige lesen. Manch einer schreibt sogar noch seine Adresse, Klarname, Beruf, Googel Karte und was weiß ich nicht alles ins Profil. Also bleibt mal auf dem Teppich.

Mike59


zuletzt bearbeitet 20.01.2011 19:54 | nach oben springen

#56

RE: Schaun wir mal, Briefgeheimnis bei der Bundeswehr

in Bundesgrenzschutz BGS 21.01.2011 03:03
von SCORN (gelöscht)
avatar

Zitat von SET800


Ich bezweifele daß es über die wirklich sensibelen ( politisch pikanten oder schlimmen ) Sachen überhaupt Akten gibt.




hallo set800,
so ist es nicht ganz. mindesten 3 amerikanische praesidenten haben mordauftraege im ausland gebilligt oder selbst in auftrag gegeben. das ist mittlerweile unstrittig und durch akten belegbar und ist durchaus als sensible information zu werten.
die CIA gesteuerten umstuerze mit tausenden toten und folteropfern quer ueber den globus sind mittlerweile bis in alle einzelheiten, bis hin zu konkreten personen und handlungsablaefen nachvollziehbar.
gehoert aber nicht zu diesem thema, daher will ich nicht auf details eingehen. wie schon gesagt, waere ein eigenes thema wert.

gruss
SCORN


zuletzt bearbeitet 21.01.2011 03:05 | nach oben springen

#57

RE: Schaun wir mal, Briefgeheimnis bei der Bundeswehr

in Bundesgrenzschutz BGS 18.02.2011 15:07
von S51 | 3.733 Beiträge

Es sieht so aus, als ob sich der Kreis langsam einengt. Es sieht auch so aus, als ob es nicht die "Anderen" waren:

http://www.hr-online.de/website/rubriken...cument_40851985


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#58

RE: Schaun wir mal, Briefgeheimnis bei der Bundeswehr

in Bundesgrenzschutz BGS 18.02.2011 20:53
von elessarix (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred
Schaun wir mal .....

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...,740237,00.html



wie sich doch die zeiten wiedrholen..hatten wir im osten schon. tja dummheiten sind wohl querschläger die nie eine ruhephase finden.


nach oben springen

#59

RE: Schaun wir mal, Briefgeheimnis bei der Bundeswehr

in Bundesgrenzschutz BGS 19.02.2011 08:44
von Hausmeister (gelöscht)
avatar

12.a) Of Topic Beiträge in den Fachbereichen des Forum DDR Grenze.
Der Betreiber behält sich vor, Beiträge die nicht dem Thema das Themenstarters entsprechen kommentarlos aus dem Thread zu löschen. Dazu gehören z.B. unangepasste Bilder oder Videos, ebenso Texte die nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun haben. Dem Verursacher von Spam in den Fachthemen wird per PM eine Verwarnung mitgeteilt,bei weiteren Verstößen gegen diese Regel behält sich der Betreiber vor das Mitglied vom Aktiven Forenbetrieb auszuschließen.


Thread wurde geteilt
RE: Schaun wir mal, Briefgeheimnis bei der Bundeswehr


nach oben springen

#60

RE: Schaun wir mal, Briefgeheimnis bei der Bundeswehr

in Bundesgrenzschutz BGS 10.04.2011 07:22
von S51 | 3.733 Beiträge

Hab mich im Thread vertan. Deshalb nun noch mal, sorry.
Der Abschlußbericht ist durch. Die staatsanwaltlichen Ermittlungen haben wohl noch kein Fazit aber es ist absehbar:

http://www.bundeswehr.de/portal/a/bwde/!...5Z26r6Am3-UmM!/

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2...ost-afghanistan

Ich weiß, Thunder wird mich zerpflücken aber hätten wir das geglaubt? Ist es glaubwürdig?


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


zuletzt bearbeitet 10.04.2011 07:22 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Feindbild der Bundeswehr zu DDR-Zeiten
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Ecki
77 14.12.2013 16:12goto
von glasi • Zugriffe: 4073
Bundeswehr baut gigantische Kampfstadt in der Heide
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
46 16.07.2012 07:44goto
von Polter • Zugriffe: 2540
Schaun wir mal
Erstellt im Forum DDR Online Museum von Alfred
11 08.07.2011 13:16goto
von Pit 59 • Zugriffe: 1779
lustiges Gespräch zwischen einem älteren Gedienten bei den GT mit jungen Leuten von der Bundeswehr
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Thomas-Porta
10 06.04.2011 10:27goto
von GZB1 • Zugriffe: 2229
Bundeswehr plant Werbekampagne bei "Bild"
Erstellt im Forum Themen vom Tage von xxxx
4 24.02.2011 11:53goto
von GZB1 • Zugriffe: 609

Besucher
34 Mitglieder und 89 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 2802 Gäste und 171 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557333 Beiträge.

Heute waren 171 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen