#81

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 20:07
von Chaymos | 314 Beiträge

ich wollte damit auch zum ausdruck bringen das dieses gebiet bevor der wald abgeholzt wurde ideales Schleusungsgebiet war und dafür auch öffters genutzt wurde ,nicht nur aus dem grund das man devisen brauchte wurden die bäume gefällt sondern auch um etwas übersicht zubekommen vom goethebahnhof ,also von der stelle wo das foto von mir gemacht wurde


02.11.1982-22.04.83 US6 Perleberg
22.04.1983-02.09.83 US6 Perleberg (Meisterlehrg.-GAK Ausbildg.)
02.09.1983-30.09.85 GR.20/2.GB/7.GK Schierke
01.10.1985-29.08.86 OHS Suhl Fähnrichlehrgang
30.08.1986-26.08.89 GR.20/2GB/7.GK Schierke
26.08.1989-11.09.89 GR.20/Stab 2.GB Stellv.GAK
11.09.1989-30.09.90 GR.20/2GB/7.GK Schierke


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#82

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 20:14
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von Thunderhorse

Zitat von Thunderhorse

Zitat von Chaymos
[.



Na dann helf ich mal ein bisschen:

§ 27 Grenzgesetz der DDR
Abs. 5
Bei der Anwendung der Schußwaffe ist das Leben von Personen nach Möglichkeit zu schonen. Verletzten ist
unter Beachtung der notwendigen Sicherheitsmaßnahmen Erste Hilfe zu leisten.

Die hier benannte Erste Hilfe bezieht/bezog sich auf Vorkommnisse auf dem gebiet der DDR.




Danke für die hilfe das Gesetz habe ich auch gefunden und nur noch nicht mit erwähnt,das es hier um den speziellen Fall der Erste Hilfeleistung bei Grenzverletzern ging die durch waffeneinwirkung verletzt wurden .
Aber Danke nochmal





Gern gschehn.

In welchem Jahr soll der Vorfall mit dem Zivilisten und dem Fahrzeug gewesen sein?[/quote]

Nochmal die Anfrage, welches Jahr? + / - 1[/quote]


@Chaymos,

ist dass so schwer, eine Jahresangabe zu machen!!!


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#83

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 20:18
von Chaymos | 314 Beiträge

87/88 reicht das?oder noch genauer?


02.11.1982-22.04.83 US6 Perleberg
22.04.1983-02.09.83 US6 Perleberg (Meisterlehrg.-GAK Ausbildg.)
02.09.1983-30.09.85 GR.20/2.GB/7.GK Schierke
01.10.1985-29.08.86 OHS Suhl Fähnrichlehrgang
30.08.1986-26.08.89 GR.20/2GB/7.GK Schierke
26.08.1989-11.09.89 GR.20/Stab 2.GB Stellv.GAK
11.09.1989-30.09.90 GR.20/2GB/7.GK Schierke


nach oben springen

#84

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 20:37
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von Chaymos
87/88 reicht das?oder noch genauer?



Welcher Monat-/e?
Mit den Jahresangaben biste Dir sicher?


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 21.01.2011 21:03 | nach oben springen

#85

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 21:07
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Chaymos

Zitat von senta
Hallo Neumi,

Auf Seite 1 des Beitrages wird ein Foto gezeigt, was S 51 als die Agentenschleuse bezeichnet. Hab echt keinen Plan, wo das sein könnte. Kannst Du da was erkennen.


wo das konkret ist kann ich schwer sagen solche wasserdurchlässe gab es etliche aber könnte im bereich königsberger weg ,Goethebahnhof sein .Aber frage mal S51 er verrät es dir sicher




Das ist am Bodesprung, unten im Tal. Man muß vom Weg runtergehen, um etwas zu sehen.
Bestehend aus zwei Röhren. Einer großen und einer kleinen für die Ableitung des Wassers. Normalerweise waren diese Röhren mit Betonelementen ähnlich denen gesichert, wie sie im Grenzmuseum Sorge zu sehen sind. Diese jedoch nicht. Hier gab es einmal am Zaun 1 ein Gitterelement, befestgt erst mit Schrauben, später mit Vorhängeschlössern und dann noch mal unter dem Kolonnenweg mit einem Gitter bei gleicher Art der Befestigung. Eingesetzt in einem Metallrahmen. Sah massiv aus und war doch einfach nach vorn abnehmbar. Dann gab es dort noch Signalgeräte, fünf Stück (SP-1). Vier über Kreuz und eines als Manipulationssicherung. Wenn man die Reihenfolge nicht einhielt, hat es mit großer Sicherheit geknallt. Später gab es außerdem noch eine Kabelverbindung zur Füst, die den Verschluß anzeigte (hat zu meiner Zeit aber noch nicht oder vielleicht auch nie funktioniert).
Auch heute läuft man noch einfach drüber und sieht nichts. Das war damals nicht anders, wobei die KS nach den Signalgeräten zu sehen hatte. Wer im Graben steht, ist von oben, und, da alles im Tal ist, weder von West noch vom Kolonnenweg aus zu sehen.
Feindwärts war hinter dem Zaun 1 dort ein aufsteigender, mit Bäumen bewachsener Hang. Nur, wer direkt am Zaun entlang ging, konnte etwas sehen. Von der Grenzlinie aus war dies nicht möglich. Da hat man quasi drüber weggeguckt.
Etwas weiter in Richtung dreieckigem Pfahl war ein Parkplatz. Dort haben die Fahrzeuge gestanden und dort liefen die Signaldrähte zusammen. Das ist die einzige, heute noch halbwegs (weil wassertechnisch notwendig) erhaltene Anlage, die ich kenne. Die Metallrahmen sind verschwunden, es existieren nur noch die Reste von deren Befestigung.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.01.2011 21:14 | nach oben springen

#86

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 21:11
von SET800 | 3.104 Beiträge

Stichwort Harz ODER Marienborn, ich lebete einige Jahre im direktem Grenzraum zur Schweiz, teilweise 2 - 3 mal täglich die Grenze passiert. Dort kam man auch mit den Schweizer Bediensteten ins Gespräch.

interessant und fürsorglich fand ich daß Grenzer und Zöllner der autostinkenden KFZ-Übergänge auf Wunsch 1 - 2 mal jährlich ohne allgemeine Versetzung auch Dienst im Hochgebirge ( Graubünden-Engadin, Wallis, Tessin ) oder an der grünen Grenze im Jura machen durften. Gab es das auch in der DDR?

Die Personenkontrollen waren oft Durchwinken, andernseits wurde schon mit Kennerblick auf Schmuggelware geachtet.



nach oben springen

#87

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 21:20
von Chaymos | 314 Beiträge

Zitat von Thunderhorse

Zitat von Chaymos
87/88 reicht das?oder noch genauer?


Welcher Monat-/e?
Mit den Jahresangaben biste Dir sicher?




mit den jahresangaben haut hin da ich 86 von der schule wiedekam ,warum fragst du so nach dem ganz genauen termin?@thunder?


02.11.1982-22.04.83 US6 Perleberg
22.04.1983-02.09.83 US6 Perleberg (Meisterlehrg.-GAK Ausbildg.)
02.09.1983-30.09.85 GR.20/2.GB/7.GK Schierke
01.10.1985-29.08.86 OHS Suhl Fähnrichlehrgang
30.08.1986-26.08.89 GR.20/2GB/7.GK Schierke
26.08.1989-11.09.89 GR.20/Stab 2.GB Stellv.GAK
11.09.1989-30.09.90 GR.20/2GB/7.GK Schierke


nach oben springen

#88

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 21:27
von Chaymos | 314 Beiträge

@ thunder
wenn es um 1985 gewesen wäre dann könnte S51 auch angaben dazu machen ,aber ich hatte hier mal ein bild reingestellt was mich nach der Grenzöffnung mit dem BGS und GZD bei der letzten streife am Eckersprung zeigt und dieser weg auf dem die Fahrzeuge stehen wurde extra aufgeschüttet für den Abtransport des geschnittenen holzes.Es gibt kurz nach Grenzöffnung auch noch Bilder die ich in diesem Bereich gemacht habe weil dort ein kontrollpunkt für wanderer war die zum Brocken wollten und wir in diesem bereich die Grenzanlagen abgebaut haben


02.11.1982-22.04.83 US6 Perleberg
22.04.1983-02.09.83 US6 Perleberg (Meisterlehrg.-GAK Ausbildg.)
02.09.1983-30.09.85 GR.20/2.GB/7.GK Schierke
01.10.1985-29.08.86 OHS Suhl Fähnrichlehrgang
30.08.1986-26.08.89 GR.20/2GB/7.GK Schierke
26.08.1989-11.09.89 GR.20/Stab 2.GB Stellv.GAK
11.09.1989-30.09.90 GR.20/2GB/7.GK Schierke


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#89

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 21:27
von Bunki (gelöscht)
avatar

Danke euch erstma für die reichlichen Antworten!!
Die einen oder anderen sind mir sehr hilfreich;)


Bunki


nach oben springen

#90

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 21:31
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von Chaymos

Zitat von Thunderhorse

Zitat von Chaymos
87/88 reicht das?oder noch genauer?


Welcher Monat-/e?
Mit den Jahresangaben biste Dir sicher?




mit den jahresangaben haut hin da ich 86 von der schule wiedekam ,warum fragst du so nach dem ganz genauen termin?@thunder?





Weil ich für 1987 und 1988 keine Holzabfuhr von DDR-Gebiet in die Bundesrepublik aus dem von Dir benannten Bereich festmachen kann.
Und solche Tätigkeiten sind mit Sicherheit nicht unterschlagen worden.
Also etwas mehr zeitlichen Input, wäre hilfreich.

Wobei mich schon der Hinweis Holzabfuhr (DDR-BRD) für diesen Zeitraum etwas stutzig macht.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 21.01.2011 21:40 | nach oben springen

#91

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 21:42
von eisenringtheo | 9.173 Beiträge

@SET800
Das beste am Grenzwachtkorps (CH Grenztruppe) ist, dass man mit 58 Jahren in den Ruhestand geht und die volle Rente erhält.
http://www.ezv.admin.ch/ezv/00434/01475/index.html?lang=de
Für die übrigen Schweizer Zollbeamten gilt das übrigens nicht! Denn das sind zivile Angestellte.
Was war das Rentenalter für Militär in der DDR?
Die "grüne Grenze" ist aber viel gefährlicher als eine gesicherte GüST
Wenn man in der Pampa zufällig einem Terroristen begegnet, kann es böse enden:
http://de.wikipedia.org/wiki/Marco_Camenisch
http://bazonline.ch/schweiz/standard/Bra.../story/19906554
Theo


zuletzt bearbeitet 21.01.2011 21:43 | nach oben springen

#92

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 21:43
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Chaymos
@ thunder
wenn es um 1985 gewesen wäre dann könnte S51 auch angaben dazu machen ,aber ich hatte hier mal ein bild reingestellt was mich nach der Grenzöffnung mit dem BGS und GZD bei der letzten streife am Eckersprung zeigt und dieser weg auf dem die Fahrzeuge stehen wurde extra aufgeschüttet für den Abtransport des geschnittenen holzes.Es gibt kurz nach Grenzöffnung auch noch Bilder die ich in diesem Bereich gemacht habe weil dort ein kontrollpunkt für wanderer war die zum Brocken wollten und wir in diesem bereich die Grenzanlagen abgebaut haben



Die Arbeiten hatten zu meiner Zeit noch nicht begonnen. Im Sommer wurden doch erst die Bestände aufgenommen. Bis in den Oktober 1985 gab es nur grobe Planungen. Das müßte nach deiner Schule gewesen sein. Denn zwischen Planung, den notwendigen Vereinbarungen zwischen DDR und BRD kam erst noch die Grenzkommission, die dann doch Fä. Bü und F.W. betreut haben. Also noch nach 1986/87.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#93

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 21:44
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von Chaymos
@ thunder
wenn es um 1985 gewesen wäre dann könnte S51 auch angaben dazu machen ,aber ich hatte hier mal ein bild reingestellt was mich nach der Grenzöffnung mit dem BGS und GZD bei der letzten streife am Eckersprung zeigt und dieser weg auf dem die Fahrzeuge stehen wurde extra aufgeschüttet für den Abtransport des geschnittenen holzes.Es gibt kurz nach Grenzöffnung auch noch Bilder die ich in diesem Bereich gemacht habe weil dort ein kontrollpunkt für wanderer war die zum Brocken wollten und wir in diesem bereich die Grenzanlagen abgebaut haben



So, ich helf Dir mal das Gedächtnis zu aktivieren.
Juni 1989!
GA 23, GZ d, GP 13.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#94

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 21:45
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von S51

Zitat von Chaymos
@ thunder
wenn es um 1985 gewesen wäre dann könnte S51 auch angaben dazu machen ,aber ich hatte hier mal ein bild reingestellt was mich nach der Grenzöffnung mit dem BGS und GZD bei der letzten streife am Eckersprung zeigt und dieser weg auf dem die Fahrzeuge stehen wurde extra aufgeschüttet für den Abtransport des geschnittenen holzes.Es gibt kurz nach Grenzöffnung auch noch Bilder die ich in diesem Bereich gemacht habe weil dort ein kontrollpunkt für wanderer war die zum Brocken wollten und wir in diesem bereich die Grenzanlagen abgebaut haben



Die Arbeiten hatten zu meiner Zeit noch nicht begonnen. Im Sommer wurden doch erst die Bestände aufgenommen. Bis in den Oktober 1985 gab es nur grobe Planungen. Das müßte nach deiner Schule gewesen sein. Denn zwischen Planung, den notwendigen Vereinbarungen zwischen DDR und BRD kam erst noch die Grenzkommission, die dann doch Fä. Bü und F.W. betreut haben. Also noch nach 1986/87.





So lange liefen die Planungen auch nicht.

Und:
So das wars dazu, da schon ziemlich weit vom Thema ab. Sonst gibts doch noch eine Verwarnung.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 21.01.2011 21:47 | nach oben springen

#95

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 21:49
von LO-driver | 750 Beiträge

Da habe ich auch noch Bilder aus den 90er Jahren. Da ist wirklich viel Holz gefallen in dem Abschnitt. Schade das mein LKT in Sachsen (Bezirk Dresden)
zu schaffen hatte. Wir haben damals nur die Radeberger Bierlaster aus dem Graben gezogen. Ja die LKT-Fahrer sind eben immer freundliche Gesellen.

Angefügte Bilder:


nach oben springen

#96

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 21:49
von Chaymos | 314 Beiträge

S51 hat es schon annähernd eingegrenzt das bild was ich auf vorherigen seiten eingestellt habe zeigt bereit den kahlschlag vom Goethebahnhof abwärts zum Eckersprung
@Thunder werde mich mal schlau machen vielleicht weiß einer meiner Leute etwas genaueren Termin
@Thunder wie oder wo darf ich dich einordnen wenn du von solcher Aktion nicht gewusst hast ?


02.11.1982-22.04.83 US6 Perleberg
22.04.1983-02.09.83 US6 Perleberg (Meisterlehrg.-GAK Ausbildg.)
02.09.1983-30.09.85 GR.20/2.GB/7.GK Schierke
01.10.1985-29.08.86 OHS Suhl Fähnrichlehrgang
30.08.1986-26.08.89 GR.20/2GB/7.GK Schierke
26.08.1989-11.09.89 GR.20/Stab 2.GB Stellv.GAK
11.09.1989-30.09.90 GR.20/2GB/7.GK Schierke


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#97

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 21:53
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von Thunderhorse

Zitat von Chaymos
@ thunder
wenn es um 1985 gewesen wäre dann könnte S51 auch angaben dazu machen ,aber ich hatte hier mal ein bild reingestellt was mich nach der Grenzöffnung mit dem BGS und GZD bei der letzten streife am Eckersprung zeigt und dieser weg auf dem die Fahrzeuge stehen wurde extra aufgeschüttet für den Abtransport des geschnittenen holzes.Es gibt kurz nach Grenzöffnung auch noch Bilder die ich in diesem Bereich gemacht habe weil dort ein kontrollpunkt für wanderer war die zum Brocken wollten und wir in diesem bereich die Grenzanlagen abgebaut haben



So, ich helf Dir mal das Gedächtnis zu aktivieren.
Juni 1989!GA 23, GZ d, GP 13.
An mehreren Tagen Holzeinfuhr.




Nochmal, haste wohl überlesen. Siehe rote Markierung.

S51 lag da einige Jahre daneben, wenn ich mich nicht verlesen habe.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#98

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 21:56
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Chaymos
...
@Thunder werde mich mal schlau machen vielleicht weiß einer meiner Leute etwas genaueren Termin
...



Frag mal den alten Gustav. Er könnte über die Forstleute mehr in Erfahrung bringen.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#99

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 21:56
von Chaymos | 314 Beiträge

sorry habe ich auf grund der vielen zitate wohl übersehen ,fein wenn du es ganz genau weißt und warum hälst du solange hinterm berg damit ?Also darf ich annehmen das du auch zu den Angehörigen eines der organe warst die sowas zu überwachen hatten ?oder liege ich wieder falsch ?


02.11.1982-22.04.83 US6 Perleberg
22.04.1983-02.09.83 US6 Perleberg (Meisterlehrg.-GAK Ausbildg.)
02.09.1983-30.09.85 GR.20/2.GB/7.GK Schierke
01.10.1985-29.08.86 OHS Suhl Fähnrichlehrgang
30.08.1986-26.08.89 GR.20/2GB/7.GK Schierke
26.08.1989-11.09.89 GR.20/Stab 2.GB Stellv.GAK
11.09.1989-30.09.90 GR.20/2GB/7.GK Schierke


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#100

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 21:57
von 94 | 10.792 Beiträge

@Chaymos Hättest halt ma den 'BGS-Oberst' fotografieren sollen *grins*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Agentenschleuse bei Asbach-Sickenberg
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Fall 80
72 11.10.2015 22:46goto
von Kalubke • Zugriffe: 8807
Legendierte Fahnenfluchten
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Grenzerei
20 05.04.2013 08:40goto
von 94 • Zugriffe: 3989
"Grenzerlebnisse eines Uleu´s"
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von 94
66 14.07.2013 14:16goto
von Fritze • Zugriffe: 8405
1979 lief Stasi-Oberleutnant Werner Stiller über. Jetzt packt er aus
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Angelo
407 08.01.2016 22:33goto
von Pitti53 • Zugriffe: 36945
Agentenschleuse II
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Freedom
2 20.06.2010 14:19goto
von willie • Zugriffe: 1236
Agentenschleuse im Eichsfeld
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von rustenfelde
63 11.08.2013 17:54goto
von seaman • Zugriffe: 14778
Der Sinn des Schleusen?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Freedom
128 06.05.2010 23:48goto
von VNRut • Zugriffe: 9498
Beschaffenheit der "Mauer"
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Interessierter
18 14.09.2009 08:02goto
von S51 • Zugriffe: 1445

Besucher
22 Mitglieder und 52 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 3481 Gäste und 196 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558143 Beiträge.

Heute waren 196 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen