#61

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 15:34
von Chaymos | 314 Beiträge

Zitat von Greso

Zitat von S51
Um Personen über die Grenze zu bringen, die jene offiziell nie betreten haben oder zu dieser Zeit jedenfalls gar "nicht dort" waren. .........................................Nicht nur Agenten sondern auch Personen, die direkt oder indirekt damit zu tun hatten oder aus irgendwelchen Dann nach freundwärts mitgenommen und an einem wieder vereinbarten Ort hinterlegt. Manchmal auch umgekehrt. Keine Ahnung, was darin war. Nachschauen war verboten und so dumm, nicht mit Tests zu rechnen, war man nicht.



Das nenne ich einen richtigen Beitrag
Greso



Fein wenn du der Meinung bist das andere richtige Beiträge bringen und mein Beitrag hier in Frage gestellt wird DANKE GRESO


02.11.1982-22.04.83 US6 Perleberg
22.04.1983-02.09.83 US6 Perleberg (Meisterlehrg.-GAK Ausbildg.)
02.09.1983-30.09.85 GR.20/2.GB/7.GK Schierke
01.10.1985-29.08.86 OHS Suhl Fähnrichlehrgang
30.08.1986-26.08.89 GR.20/2GB/7.GK Schierke
26.08.1989-11.09.89 GR.20/Stab 2.GB Stellv.GAK
11.09.1989-30.09.90 GR.20/2GB/7.GK Schierke


nach oben springen

#62

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 16:29
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Chaymos

in meinem geschilderten Fall ist ein zivilist über die grenzlinie und hat geholfen und hindern konnte ich ihn nicht daran da er mit einem KFZ noch unterwegs war



War es wirklich schlecht im Sinne der Vorgesetzten? Hindern konntest du umständebedingt den Fortsarbeiter nicht, das war wohl klar.

Aber gab es nicht noch eine "versteckte" Linie, die DDR zeigt sich auch im Grenzdienst mit Höflichkeit, nicht das dazu aufgefordert wurde aber wenn es so geschah dann war es ein gutes Ergebnis?



nach oben springen

#63

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 16:29
von senta | 243 Beiträge

@Chaymos oder S 51

Wo befand sich die Schleuse ? War das am Bodesprung ? Bin da bestimmt auch vorbei gelaufen. Habe es sicher aber eher für einen Wasserdurchlauf gehalten. Wie war die Schleuse gesichert? Die Wasserdurchlässe waren ja mit einbetonierten Eisenstäben und Signaldraht gesichert.


05. 89 - 07. 89 Glöwen 4. ABK
07. 89 - 04. 90 Schierke 7. GK


nach oben springen

#64

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 16:34
von Chaymos | 314 Beiträge

Direkte schleusen gab es nicht ,meines wissens nach wurde die Lucke die an der Bahnlinie war meistens genutzt da sie nicht einsehbar war und auch nicht signaltechnisch gesichert war,oder wie S51 schon sagte es wurde einfach ein streckmetallfeld abgeschraubt an einem günstigen von beiden Seiten nichteinsehbaren Bereich,es sollte ja alles geheim bleiben und niemand kenntnis davon haben


02.11.1982-22.04.83 US6 Perleberg
22.04.1983-02.09.83 US6 Perleberg (Meisterlehrg.-GAK Ausbildg.)
02.09.1983-30.09.85 GR.20/2.GB/7.GK Schierke
01.10.1985-29.08.86 OHS Suhl Fähnrichlehrgang
30.08.1986-26.08.89 GR.20/2GB/7.GK Schierke
26.08.1989-11.09.89 GR.20/Stab 2.GB Stellv.GAK
11.09.1989-30.09.90 GR.20/2GB/7.GK Schierke


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#65

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 16:48
von senta | 243 Beiträge

Hallo Neumi,

Auf Seite 1 des Beitrages wird ein Foto gezeigt, was S 51 als die Agentenschleuse bezeichnet. Hab echt keinen Plan, wo das sein könnte. Kannst Du da was erkennen.


05. 89 - 07. 89 Glöwen 4. ABK
07. 89 - 04. 90 Schierke 7. GK


nach oben springen

#66

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 18:11
von Thunderhorse | 4.024 Beiträge

Zitat von Chaymos
wie gesagt es gab festlegungen im Grenzgesetz wobei es möglich ist Erste hilfe zu leisten wenn Personen verletzt oder andere Unfälle in Grenznähe passierten ,zumal ich zeuge dieser vorgänge bin .Also einkaufen oder so waren wir natürlich nicht ,ich selbst habe bei dieser Aktion nicht mitgeholfen nur der LKT Fahrer hat das erledigt,ich hatte zuviel respekt bei der menge an Angehörigen des BGS die vor Ort waren nur einen schritt aufs gebiet der Bundesrepublik zusetzen ,da hätte ich mein blaues wunder erlebt ,"Man wird festgenommen und es wird gesagt GAK beging Fahnenflucht und dann hätte ich ein problem zumahl der Posten der im Bereich BHF Goetheweg auch zu sicherungsarbeiten mit herangezogen wurde das sicher mitbeobachtet hat .
Welche konkrten dokumente es gab die im Falle eines Unfalls oder ereignisses an der staatsgrenze wo das leisten der 1.Hilfe notwendig ist ,kann ich nicht genau sagen,wir haben dies während meiner Fähnrich GAK ausbildung in Suhl behandelt.werde mich aber mal schlau machen .
Ich zählte nicht zu den Genossen die als IM oder ähnliches für besagte Organe arbeiteten und hatte keinerlei Privilegeien was Einsätze auf dem vorgelagerten betraf ,ich wurde eher selten dort Eingesetzt,aber wenn ich da war war nichts los .




Na dann helf ich mal ein bisschen:

§ 27 Grenzgesetz der DDR
Abs. 5
Bei der Anwendung der Schußwaffe ist das Leben von Personen nach Möglichkeit zu schonen. Verletzten ist
unter Beachtung der notwendigen Sicherheitsmaßnahmen Erste Hilfe zu leisten.

Die hier benannte Erste Hilfe bezieht/bezog sich auf Vorkommnisse auf dem Gebiet der DDR.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 21.01.2011 18:39 | nach oben springen

#67

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 18:11
von Merkur | 1.026 Beiträge

Zitat von Chaymos
Direkte schleusen gab es nicht ,meines wissens nach wurde die Lucke die an der Bahnlinie war meistens genutzt da sie nicht einsehbar war und auch nicht signaltechnisch gesichert war,oder wie S51 schon sagte es wurde einfach ein streckmetallfeld abgeschraubt an einem günstigen von beiden Seiten nichteinsehbaren Bereich,es sollte ja alles geheim bleiben und niemand kenntnis davon haben



Na dann ist es doch eine Schleuse.



nach oben springen

#68

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 18:19
von Chaymos | 314 Beiträge

Zitat von senta
Hallo Neumi,

Auf Seite 1 des Beitrages wird ein Foto gezeigt, was S 51 als die Agentenschleuse bezeichnet. Hab echt keinen Plan, wo das sein könnte. Kannst Du da was erkennen.


wo das konkret ist kann ich schwer sagen solche wasserdurchlässe gab es etliche aber könnte im bereich königsberger weg ,Goethebahnhof sein .Aber frage mal S51 er verrät es dir sicher


02.11.1982-22.04.83 US6 Perleberg
22.04.1983-02.09.83 US6 Perleberg (Meisterlehrg.-GAK Ausbildg.)
02.09.1983-30.09.85 GR.20/2.GB/7.GK Schierke
01.10.1985-29.08.86 OHS Suhl Fähnrichlehrgang
30.08.1986-26.08.89 GR.20/2GB/7.GK Schierke
26.08.1989-11.09.89 GR.20/Stab 2.GB Stellv.GAK
11.09.1989-30.09.90 GR.20/2GB/7.GK Schierke


nach oben springen

#69

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 18:21
von Chaymos | 314 Beiträge

[.[/quote]

Na dann helf ich mal ein bisschen:

§ 27 Grenzgesetz der DDR
Abs. 5
Bei der Anwendung der Schußwaffe ist das Leben von Personen nach Möglichkeit zu schonen. Verletzten ist
unter Beachtung der notwendigen Sicherheitsmaßnahmen Erste Hilfe zu leisten.

Die hier benannte Erste Hilfe bezieht/bezog sich auf Vorkommnisse auf dem gebiet der DDR.[/quote]

Danke für die hilfe das Gesetz habe ich auch gefunden und nur noch nicht mit erwähnt,das es hier um den speziellen Fall der Erste Hilfeleistung bei Grenzverletzern ging die durch waffeneinwirkung verletzt wurden .
Aber Danke nochmal


02.11.1982-22.04.83 US6 Perleberg
22.04.1983-02.09.83 US6 Perleberg (Meisterlehrg.-GAK Ausbildg.)
02.09.1983-30.09.85 GR.20/2.GB/7.GK Schierke
01.10.1985-29.08.86 OHS Suhl Fähnrichlehrgang
30.08.1986-26.08.89 GR.20/2GB/7.GK Schierke
26.08.1989-11.09.89 GR.20/Stab 2.GB Stellv.GAK
11.09.1989-30.09.90 GR.20/2GB/7.GK Schierke


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#70

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 18:25
von Thunderhorse | 4.024 Beiträge

Zitat von SET800

Zitat von Chaymos

in meinem geschilderten Fall ist ein zivilist über die grenzlinie und hat geholfen und hindern konnte ich ihn nicht daran da er mit einem KFZ noch unterwegs war



War es wirklich schlecht im Sinne der Vorgesetzten? Hindern konntest du umständebedingt den Fortsarbeiter nicht, das war wohl klar.

Aber gab es nicht noch eine "versteckte" Linie, die DDR zeigt sich auch im Grenzdienst mit Höflichkeit, nicht das dazu aufgefordert wurde aber wenn es so geschah dann war es ein gutes Ergebnis?





versteckte Linie..

Voll krass!


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#71

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 18:26
von Thunderhorse | 4.024 Beiträge

Zitat von Chaymos
[.



Na dann helf ich mal ein bisschen:

§ 27 Grenzgesetz der DDR
Abs. 5
Bei der Anwendung der Schußwaffe ist das Leben von Personen nach Möglichkeit zu schonen. Verletzten ist
unter Beachtung der notwendigen Sicherheitsmaßnahmen Erste Hilfe zu leisten.

Die hier benannte Erste Hilfe bezieht/bezog sich auf Vorkommnisse auf dem gebiet der DDR.[/quote]

Danke für die hilfe das Gesetz habe ich auch gefunden und nur noch nicht mit erwähnt,das es hier um den speziellen Fall der Erste Hilfeleistung bei Grenzverletzern ging die durch waffeneinwirkung verletzt wurden .
Aber Danke nochmal[/quote]


Gern gschehn.

In welchem Jahr soll der Vorfall mit dem Zivilisten und dem Fahrzeug gewesen sein?


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 21.01.2011 18:39 | nach oben springen

#72

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 18:33
von Thunderhorse | 4.024 Beiträge

[quote="dremi"]Hallo "chaymos"
Nach meiner jahrelangen Erfahrung, bin ich jetzt ganz unsicher ob ich wirklich an der GRENZE gedient habe.
Bei euch scheint alles anders gewesen zu sein als DV`s es im wagesten erlaubt hätten.
Kurze Frage: Wart ihr auch nach Dienstschluß, oder im Ausgang im " Westen " einkaufen?

Gruß dremi

quote]


Bei manchen Beiträgen kommts mir vor wie Märchenstunde bei Meister Nadelöhr.
Vielleicht gabs dort im Harz auch eine Parallelwelt.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#73

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 18:35
von Thunderhorse | 4.024 Beiträge

Zitat von senta
Hallo Neumi,

Auf Seite 1 des Beitrages wird ein Foto gezeigt, was S 51 als die Agentenschleuse bezeichnet. Hab echt keinen Plan, wo das sein könnte. Kannst Du da was erkennen.




Das alte Gassentor, im Beitrag auf Seite 1 dürfte westlich Lichtentanne stehen.
Im Bereich des Steinbachsgrund.

TH


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 21.01.2011 18:38 | nach oben springen

#74

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 18:42
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von Thunderhorse
[quote="dremi"]Hallo "chaymos"
Nach meiner jahrelangen Erfahrung, bin ich jetzt ganz unsicher ob ich wirklich an der GRENZE gedient habe.
Bei euch scheint alles anders gewesen zu sein als DV`s es im wagesten erlaubt hätten.
Kurze Frage: Wart ihr auch nach Dienstschluß, oder im Ausgang im " Westen " einkaufen?

Gruß dremi

quote]


Bei manchen Beiträgen kommts mir vor wie Märchenstunde bei Meister Nadelöhr.
Vielleicht gabs dort im Harz auch eine Parallelwelt.




da muß ich dir mal Recht geben.Manche Beiträge sind sehr phantasievoll
aber vielleicht auch nach 20 Jahren von einigen vergessen wie die Realität war, oder wie man es sich gewünscht hätte?

was so mancher in ein paar Dienstjahren so alles erlebt haben will....

ich war 9 Jahre an der Güst Marienborn,und da war nun wirklich was los und nicht langweilig...na ja


nach oben springen

#75

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 19:09
von Chaymos | 314 Beiträge

@PITTI

auch wenn der Beitrag deiner Meinung nach Phantasievoll klingt ,war er nicht im entferntesten Sinne,ich kann mich deswegen gut erinnern weil es ersten einen mörderischen Anschiss gab von allen Seiten und ich den Kommandeur im BGS nicht fotografiert habe ,gerade von diesem wollte man die Identität klären ,zumal er angeblich neu war in der GSA und ich habe ihn verpasst .Das die holzfällarbeiten an der unmittelbaren Grenzlinie waren lud natürlich zum Schauen ein nicht nur durch den BGS.Zumal auch das Holz nicht in unsere freundwärtige gegend abtransportiert wurde sondern gleich an den westen verkauft wurde ,wie das Ablief ,das entzieht sich meiner Kenntnis auch über die damit verbundenen vorverhandlungen ist mir nix näheres bekannt ,da andere dafür zuständig waren .


02.11.1982-22.04.83 US6 Perleberg
22.04.1983-02.09.83 US6 Perleberg (Meisterlehrg.-GAK Ausbildg.)
02.09.1983-30.09.85 GR.20/2.GB/7.GK Schierke
01.10.1985-29.08.86 OHS Suhl Fähnrichlehrgang
30.08.1986-26.08.89 GR.20/2GB/7.GK Schierke
26.08.1989-11.09.89 GR.20/Stab 2.GB Stellv.GAK
11.09.1989-30.09.90 GR.20/2GB/7.GK Schierke


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#76

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 19:28
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

hatte ich deinen Namen genannt?


nach oben springen

#77

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 19:54
von willie | 615 Beiträge

Hallo

in meinem Beitrag hier im Forum "Unheimliche Begegnung" vom 04.05.2010 21:30 Uhr berichtete ich über ein "Zusammentreffen" mit 2 Personen im Bereich Kielforst, N Herleshausen, im Sommer 1983.

Durch Zufall endeckte ich gestern im NVA-Forum folgenden Beitrag vom User Saxe, geschrieben am 18.Juli 2009, 15.06 Uhr, hier der Link: http://www.nva-forum.de/nva-board/index.php?showtopic=2885&st=195
Seite 14, neunter Beitrag!

Es handelt sich bei beiden Schilderungen um exakt das gleiche Gebiet! Beide Beobachter (Saxe auf ostwärtiger Seite und auch ich auf westl. Seite) scheinen damals Augenzeugen einer Schleusung gewesen zu sein. Möglicherweise handelt es sich sogar um das gleiche Ereignis. Müßte damals zwischen 13.30 Uhr und 14.30 Uhr gewesen sein, da ich zu Fotoaufnahmen in Richtung Steilwand Kielforst unterwegs war. Ich wollte Aufnahmen von der alten GÜSt und den Bauarbeiten im Bereich Großbrücke über das Werratal und der neuen GÜSt machen. Dazu war der Nachmittag ideal, da man dann die "Sonne im Rücken", also kein Gegenlicht hatte.

Dies mal zum Nachdenken oder auch zum Spekulieren!

Gruß Willie


...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#78

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 19:55
von Chaymos | 314 Beiträge

sorry wenn du der falsche bist aber bei der ganzen zitiererei verliert man den Überblick wer was wohl gesagt hat und wen gemeint hat,


02.11.1982-22.04.83 US6 Perleberg
22.04.1983-02.09.83 US6 Perleberg (Meisterlehrg.-GAK Ausbildg.)
02.09.1983-30.09.85 GR.20/2.GB/7.GK Schierke
01.10.1985-29.08.86 OHS Suhl Fähnrichlehrgang
30.08.1986-26.08.89 GR.20/2GB/7.GK Schierke
26.08.1989-11.09.89 GR.20/Stab 2.GB Stellv.GAK
11.09.1989-30.09.90 GR.20/2GB/7.GK Schierke


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#79

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 19:56
von Thunderhorse | 4.024 Beiträge

Zitat von Thunderhorse

Zitat von Chaymos
[.



Na dann helf ich mal ein bisschen:

§ 27 Grenzgesetz der DDR
Abs. 5
Bei der Anwendung der Schußwaffe ist das Leben von Personen nach Möglichkeit zu schonen. Verletzten ist
unter Beachtung der notwendigen Sicherheitsmaßnahmen Erste Hilfe zu leisten.

Die hier benannte Erste Hilfe bezieht/bezog sich auf Vorkommnisse auf dem gebiet der DDR.




Danke für die hilfe das Gesetz habe ich auch gefunden und nur noch nicht mit erwähnt,das es hier um den speziellen Fall der Erste Hilfeleistung bei Grenzverletzern ging die durch waffeneinwirkung verletzt wurden .
Aber Danke nochmal[/quote]


Gern gschehn.

In welchem Jahr soll der Vorfall mit dem Zivilisten und dem Fahrzeug gewesen sein?[/quote]

Nochmal die Anfrage, welches Jahr? + / - 1


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#80

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.01.2011 20:00
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Chaymos
... verliert man den Überblick ...


Vielleicht sollte man das Thema 'Arbeiten auf dem Vorgelagertem' vom Thema 'Schleusungen' in einen neuen Thread trennen?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Agentenschleuse bei Asbach-Sickenberg
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Fall 80
72 11.10.2015 22:46goto
von Kalubke • Zugriffe: 8831
Legendierte Fahnenfluchten
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Grenzerei
20 05.04.2013 08:40goto
von 94 • Zugriffe: 4025
"Grenzerlebnisse eines Uleu´s"
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von 94
66 14.07.2013 14:16goto
von Fritze • Zugriffe: 8417
1979 lief Stasi-Oberleutnant Werner Stiller über. Jetzt packt er aus
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Angelo
407 08.01.2016 22:33goto
von Pitti53 • Zugriffe: 36969
Agentenschleuse II
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Freedom
2 20.06.2010 14:19goto
von willie • Zugriffe: 1248
Agentenschleuse im Eichsfeld
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von rustenfelde
63 11.08.2013 17:54goto
von seaman • Zugriffe: 14794
Der Sinn des Schleusen?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Freedom
128 06.05.2010 23:48goto
von VNRut • Zugriffe: 9510
Beschaffenheit der "Mauer"
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Interessierter
18 14.09.2009 08:02goto
von S51 • Zugriffe: 1457

Besucher
5 Mitglieder und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 288 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558749 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen