#201

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 27.01.2011 19:19
von dremi (gelöscht)
avatar

Hallo "94"
Kein Vorwurf an dich, ich kenne dich nicht und ich kenne deine Erfahrungen mit" Deinem Abschnitt" nicht.
Bin aber von 81-84, in der Bataillonssicherung " mindestens" 1 mal an dem" Wasserdurchlass" vorbeigelaufen.
Vielleicht habe ich Alzheimer, aber nach meinen Erinnerungen konnte man ihn umrunden, vorallem wenn man aus dem Speiseraum-
zimmer der GK nach rechts gesehen hat, direckt auf die Einfahrt Richtung Grenzabschnitt und dieser Straße folgte, das GSZ -Tor
passierte, bis zu einer Gabelung, wo man sich fragte" Wohin der Weg mich bringen soll? Nach rechts in Richtung Leimbacher Hang(FÜST,alt),
oder nach links, Richtung Trennungslinie zum GR-3, oder wollte ich nur nach Hause?
Ich entschuldige mich im voraus, wenn ich nicht recht haben sollte. Ich habe in meiner Dienstzeit "in manche Ecken gesch.., wo
manche noch nicht hingerochen haben". Aber so ist es mit den alten Hunden, sie hatten ihr großes Revier, danach weniger Auslauf und
zum Schluß glaubt man sich noch erinnern zu können.
"94" ich bin sicher nicht" Bibelfest", arbeite aber jeden Tag mit Eichsfeldern zusammen, und wer diese Menschen kennen und
schätzen gelernt hat, weil sie Menschen sind, mit Stärken, Fehlern und Schwächen" , genau wie ich, und mich als " Ungläubigen"
ohne Vorurteile mehr als akzeptieren lerne ich auch jeden Tag die Welt etwas anders zu begreifen, Meinungen zu lesen , zu beurteilen,
meine Meinung zu bilden und zu antworten, oder nicht, egal in welcher Form.
"94": Wenn ich zur Beschreibung des Grenzabschnittes irren sollte, dann ist es den vergangenen Jahrzehnten geschuldet.
Denk doch einfach mal über den UAZ mit Leitern auf dem Dach nach. vielleicht war es dein GSZ- Truppführer, der sich einen Traum
erfüllt hat und seine "TS" heute liebevoll zuhaus pflegt, und den " Wasserdurchlass" mit seiner Leiter nicht mehr überwinden muß.

Gruß dremi
PS: vielleicht in Zukunft auf einer beiderseits Gesunden Basis: Quantität oder Qualität


nach oben springen

#202

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 27.01.2011 19:36
von dremi (gelöscht)
avatar

Hallo GZB1
Bei uns mußten, nach 85 die Zugführer selber planen, oder ihre Stellvertreter.


zuletzt bearbeitet 27.01.2011 19:42 | nach oben springen

#203

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 27.01.2011 19:37
von Mike59 | 7.945 Beiträge

mal eine Frage zu dem sehr beliebtem Thema "Agentenschleuse" Wenn ich das hier richtig verfolge, gab es ja beinahe in jedem GB mehr wie eine Schleusungsstelle? Das kommt mir persönlich sehr viel vor. Sollte das wirklich so sein?

Mike59


nach oben springen

#204

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 27.01.2011 19:42
von Mike59 | 7.945 Beiträge

Zitat von dremi
Hallo GZB
Bei uns mußten, nach 85 die Zugführer selber planen, oder ihre Stellvertreter.


-----------------------
Stimmt, aber weswegen dieser Einwurf? Als ehem. StZF durfte ich auch als GAkl. ständig Urlaubsvertretung und andere Ausfälle stopfen. Diese s******** Planung ging mir total auf den S****. kaum stand sie, schon kam ein einer an und "... ich kann da nicht in den Urlaub!" Grund: Frau hat da Ihre Tage. Ganze Prozedur von vorn. So ein

Mike59


nach oben springen

#205

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 27.01.2011 19:50
von dremi (gelöscht)
avatar

Hallo Mike 59
Das hast du richtig erkannt.
Wenn alle DDR- bürger nur einmal am Tag, diese "Schleusen" benutzt hätten, und das 365 Tage im Jahr in 20 Jahren,
wären alle drüben gewesen, ob mit oder ohne Unterstüzung.
Die zurückgeschleust werden wollten sind heute noch hier.
Gruß dremi
Ich möchte ausdrücklich betonen,das meine Ausführung nichts mit Agententätigkeit zu tun hat.


zuletzt bearbeitet 27.01.2011 19:56 | nach oben springen

#206

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 27.01.2011 20:05
von Major Tom | 848 Beiträge

Wie wurde denn dieses Bild gemacht, heimlich von einem Posten? Ich kann mir nicht vorstellen dass diese Herren freiwillig Model gespielt haben. Die Herren in Einstrichkeinstrich beobachten ja auch aufmerksam in alle Richtungen. Ist denn bekannt um wen bzw. welche Schleusung es sich hier handelt?

Angefügte Bilder:
f78t5561p130693n1.jpg

Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
zuletzt bearbeitet 27.01.2011 20:07 | nach oben springen

#207

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 27.01.2011 20:08
von dremi (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59

Zitat von dremi
Hallo GZB
Bei uns mußten, nach 85 die Zugführer selber planen, oder ihre Stellvertreter.


-----------------------
Stimmt, aber weswegen dieser Einwurf? Als ehem. StZF durfte ich auch als GAkl. ständig Urlaubsvertretung und andere Ausfälle stopfen. Diese s******** Planung ging mir total auf den S****. kaum stand sie, schon kam ein einer an und "... ich kann da nicht in den Urlaub!" Grund: Frau hat da Ihre Tage. Ganze Prozedur von vorn. So ein

Mike59




Das war und ist Menschenführung, heute, scheint es mir, wird nur noch geführt?
gruß dremi


nach oben springen

#208

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 27.01.2011 20:18
von Mike59 | 7.945 Beiträge

Zitat von Major Tom
Wie wurde denn dieses Bild gemacht, heimlich von einem Posten? Ich kann mir nicht vorstellen dass diese Herren freiwillig Model gespielt haben. Die Herren in Einstrichkeinstrich beobachten ja auch aufmerksam in alle Richtungen. Ist denn bekannt um wen bzw. welche Schleusung es sich hier handelt?


-----
Das war mit Sicherheit keine Schleusung - Eher die Begutachtung einer "Durchbruchstelle". Die zwei Herren in Zivil sind wohl eher dem MfS/K1 zuzurechnen. Das Bild ist ziemlich bekannt und schon oft im Internet unterwegs gewesen. Wurde von westlicher Seite aufgenommen.

Mike59


zuletzt bearbeitet 27.01.2011 20:19 | nach oben springen

#209

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 27.01.2011 20:21
von Merkur | 1.018 Beiträge

Zitat von Mike59
mal eine Frage zu dem sehr beliebtem Thema "Agentenschleuse" Wenn ich das hier richtig verfolge, gab es ja beinahe in jedem GB mehr wie eine Schleusungsstelle? Das kommt mir persönlich sehr viel vor. Sollte das wirklich so sein?

Mike59



Du kannst davon ausgehen, dass es pro GR zwischen 30 und 50 Schleusen gab (ohne Grenzübertrittsstellen).



nach oben springen

#210

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 27.01.2011 20:27
von 94 | 10.792 Beiträge

Hallo @dremi, na ich kann nun mal nur für die Zeit Ende der 80er schreiben. Und beim Pioniertechnischen Ausbau im Zuge der Umrüstung auf 80er-Anlage wurden die Wasserdurchlässe, nicht nur der am Gansberg, sonder auch die in der Dippacher Aue (waren wimre drei Stück?) irgendwie zugeschweißt und auch auf die Anlage mit aufgeschaltet. Die 21 unserer Kompanie war ein oder zwei Tage im Ganzkörperkondom Marke Jumbo mit dabei. Und seit dem hatte das arme Scheewitchen öfters mal zwei Leitern dabei.

Die 'Gabelung'? Meinst Du das Gehöft Gasteroda? Da wohnte noch ein älteres Bauerehepaar mit einigen hundert Schweinen. Die bekamen täglich einen Tankanhänger voll Molke aus der Berkaer Molkerei. Und dieser Molkekutscher mußte durch einen 'Feldarbeiterposten' begleitet werden. Im besagten Fall war der gerade am Tor 179 (?, @DresnderEK fragen!), eben jenes welches 'man aus dem Speiseraumzimmer der GK nach rechts gesehen hat', eingefahren. Keine fünf Minuten später stand ein UAZ am Tor und meldetet sich auf der Führung mit irgendeiner exotischen Tarnzahl und begehrte DRINGENST Einlaß. Ein paar hektische Telefonate hin und her ... Befehl 'Abschnitt links räumen!' Also Linksposten zur TL, klar. A-Gruppe vom 'Langen Berg' zur FÜSt (zum Doppelkopf spielen *grins*). Was aber mit dem Feldarbeiterposten tun? Der Ofw. auf der Hütte erst ratlos, aber eigentlich nie um eine (blöde?) Idee verlegen ließ den Feldarbeiterposten in den alten Steinbruch unterhalb der 'Meraner Wand' handeln. Neugierig, wie der Posten war, natürlich zu spät abgebogen und doch noch einen Blick auf einen UAZ neben zwei Leiter erhascht. Als dann 'alte Lage herstellen' kam, stellte der Feldarbeiterposten fest, das der Molke-Kutscher mit Schneewitchen den Abschnitt verlassen hat. Gab glaube ich, auch ein bissel Aufriß deswegen. Ende meiner Ausführungen! Und Deinen letzten Satz ignorier ich mal gekonnt, sonst könnte man ja das Postscriptum als Steilvorlage benutzen *jetzt_erst_recht_grins*

@Major Tom, das war KEINE Schleusung! Spurensicherung nach Flucht
@GZB1 [OffTopic]Zur 'adaptierten' Planung schreibe ich (vielleicht) mal hier was? Aber nicht das mir dann einer abkaspert, wenn rauskommt wie ein UNTER-Feldwebel und ein UNTER-Leutnant nach ihrem Gusto geplant haben.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#211

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 27.01.2011 20:31
von willie | 612 Beiträge

Zitat von Major Tom
Wie wurde denn dieses Bild gemacht, heimlich von einem Posten? Ich kann mir nicht vorstellen dass diese Herren freiwillig Model gespielt haben. Die Herren in Einstrichkeinstrich beobachten ja auch aufmerksam in alle Richtungen. Ist denn bekannt um wen bzw. welche Schleusung es sich hier handelt?




Hi Major Tom,
kann dich beruhigen, war keine Schleusung! An dieser Stelle, Nahe der Ortschaft Untersuhl/Thür., überwand ein junger Mann den Metallgitterzaun -an dieser Stelle mit Selbstschußanlagen/SM-70- mittels einer selbstgebauten klappbaren Leiter.
Gruß Willie


...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
nach oben springen

#212

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 27.01.2011 20:31
von Mike59 | 7.945 Beiträge

Zitat von Merkur

Zitat von Mike59
mal eine Frage zu dem sehr beliebtem Thema "Agentenschleuse" Wenn ich das hier richtig verfolge, gab es ja beinahe in jedem GB mehr wie eine Schleusungsstelle? Das kommt mir persönlich sehr viel vor. Sollte das wirklich so sein?

Mike59



Du kannst davon ausgehen, dass es pro GR zwischen 30 und 50 Schleusen gab (ohne Grenzübertrittsstellen).



------------
30 - 50 ist allerhand, hätte ich jetzt wirklich nicht vermutet. Bin etwas verblüfft, muß ich zugeben.

Mike59


nach oben springen

#213

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 27.01.2011 20:48
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Mike59
...Die zwei Herren in Zivil sind wohl eher dem MfS/K1 zuzurechnen. ...Mike59



MfS/K1? Ich kenne die K I als Kommissariat der Kripo, nicht des MfS (auch wenn sie von dort öfter Aufträge erhielten). Für Grenzsachen wurden sie eigentlich nicht eingesetzt. Wohl aber für Vorgänge aus dem Bereich der schweren Kriminalität (bandenmäßiger Betrug, schwerer Diebstahl auch Straftaten gegen Leben und Gesundheit, hier vor allem bei Sexualstraftaten). Heute würde man sie als verdeckte Ermittler bezeichnen aber sie hatten auch Informanten aus der Szene. Ihre Leute haben nur informiert, meist nicht mal direkt sondern über den Leiter K I, selbst aber keine Maßnahmen durchgeführt. Also auch keine Tatortbesichtigung.
Oder ist hier von Anderen die Rede?


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


zuletzt bearbeitet 27.01.2011 20:51 | nach oben springen

#214

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 27.01.2011 20:51
von Mike59 | 7.945 Beiträge

Zitat von S51

Zitat von Mike59
...Die zwei Herren in Zivil sind wohl eher dem MfS/K1 zuzurechnen. ...Mike59



MfS/K1? Ich kenne die K I als Komissariat der Kripo, nicht des MfS (auch wenn sie von dort öfter Aufträge erhielten). Für Grenzsachen wurden sie eigentlich nicht eingesetzt. Wohl aber für Vorgänge aus dem Bereich der schweren Kriminalität (bandenmäßiger Betrug, schwerer Diebstahl auch Straftaten gegen Leben und Gesundheit, hier vor allem bei Sexualstraftaten). Heute würde man sie als verdeckte Ermittler bezeichnen. Ihre Leute haben nur informiert, meist nicht mal direkt sondern über den Leiter K I, selbst aber keine Maßnamen durchgeführt. Also auch keine Tatortbesichtigung.
Oder ist hier von Anderen die Rede?



-----------
Also MfS Anghörige.
Mike59


nach oben springen

#215

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 27.01.2011 20:54
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

Zitat von willie

kann dich beruhigen, war keine Schleusung! An dieser Stelle, Nahe der Ortschaft Untersuhl/Thür., überwand ein junger Mann den Metallgitterzaun -an dieser Stelle mit Selbstschußanlagen/SM-70- mittels einer selbstgebauten klappbaren Leiter.
Gruß Willie


SM-70 eine nervige Sache!!!!! Entweder auf die Drähte achten und langsam machen oder von hinten mit einem Stecken auslösen und dann dalli,dalli...
http://www.grenzanlagen.de/05_metallgitterzaun.htm
Theo


zuletzt bearbeitet 27.01.2011 20:56 | nach oben springen

#216

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 27.01.2011 20:54
von Bunki (gelöscht)
avatar

Hmmmm bei uns hier in der Nähe in dem Grenzabschnitt muss es wohl 2 Schleusen gegeben haben (zwischen Katharinenberg und Treffurt).
Deswegen währe ich eigentlich sehr glücklich wenn mir wer was dazu sagen kann der in diesem Abschnitt war ... .

Bunki


nach oben springen

#217

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 27.01.2011 20:57
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Mike59
...Also MfS Anghörige.
Mike59



Nein!!! Angehörige der DVP/Kriminalpolizei soweit sie Polizisten waren oder deren Informanten, soweit aus der Szene kamen. Sie haben auch Aufträge des MfS (hier der jeweiligen BV) durchgeführt, dann ganz offiziell, aber gehörten nicht dazu. Bestimmte inoffizielle Doppelzugehörigkeiten nehme ich mal ausdrücklich aus. Das dürfte jedoch nicht die Regel gewesen sein. "Doppelte" wurden nicht geduldet sondern abgeschaltet.
Nachtrag: Struktur recht gut abgebildet hier:
http://www.hermsdorf-regional.de/polizei...tur-%20vpka.htm


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


zuletzt bearbeitet 27.01.2011 21:37 | nach oben springen

#218

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 27.01.2011 21:00
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von Mike59
mal eine Frage zu dem sehr beliebtem Thema "Agentenschleuse" Wenn ich das hier richtig verfolge, gab es ja beinahe in jedem GB mehr wie eine Schleusungsstelle? Das kommt mir persönlich sehr viel vor. Sollte das wirklich so sein?

Mike59



Im Bereich des GK Süd gab es in manchen Abschnitten der GR in fast jedem SiA mindestens eine operative Grenzschlause, vereinzelt auch mal 2.
z.B.: GR3, SIA VII, 2 genutzte Grenzschleusen im Sommer 1981.

Dazu noch die angelegten, jedoch z. Zeitpunkt nicht operativen genutzten Grenzschleusen, etc..


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 27.01.2011 21:10 | nach oben springen

#219

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 27.01.2011 21:01
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von eisenringtheo
[...SM-70 eine nervige Sache!!!!! Entweder auf die Drähte achten und langsam machen oder von hinten mit einem Stecken auslösen und dann dalli,dalli...Theo



Konnte trotzdem rumsen wenn der Auslösedraht unter zu viel Spannung (mechanisch) stand und das Feld beim Durchgang durch die Gasse gewackelt hat. Eine verklemmte Futtertasche konnte da schon reichen. Passierte bis zu einer halben Stunde nach Abschaltung noch.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#220

RE: Agentenschleusen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 27.01.2011 21:03
von willie | 612 Beiträge

Zitat von eisenringtheo

Zitat von willie

kann dich beruhigen, war keine Schleusung! An dieser Stelle, Nahe der Ortschaft Untersuhl/Thür., überwand ein junger Mann den Metallgitterzaun -an dieser Stelle mit Selbstschußanlagen/SM-70- mittels einer selbstgebauten klappbaren Leiter.
Gruß Willie


SM-70 eine nervige Sache!!!!! Entweder auf die Drähte achten und langsam machen oder von hinten mit einem Stecken auslösen und dann dalli,dalli...
http://www.grenzanlagen.de/05_metallgitterzaun.htm
Theo




Hallo Theo,
SM-70 wurden auch mittels Wurfanker (Seil mit Enterhaken/Drillingshaken) absichtlich ausgelöst!
Gruß Willie


...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Agentenschleuse bei Asbach-Sickenberg
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Fall 80
72 11.10.2015 22:46goto
von Kalubke • Zugriffe: 8799
Legendierte Fahnenfluchten
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Grenzerei
20 05.04.2013 08:40goto
von 94 • Zugriffe: 3936
"Grenzerlebnisse eines Uleu´s"
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von 94
66 14.07.2013 14:16goto
von Fritze • Zugriffe: 8389
1979 lief Stasi-Oberleutnant Werner Stiller über. Jetzt packt er aus
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Angelo
407 08.01.2016 22:33goto
von Pitti53 • Zugriffe: 36933
Agentenschleuse II
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Freedom
2 20.06.2010 14:19goto
von willie • Zugriffe: 1236
Agentenschleuse im Eichsfeld
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von rustenfelde
63 11.08.2013 17:54goto
von seaman • Zugriffe: 14774
Der Sinn des Schleusen?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Freedom
128 06.05.2010 23:48goto
von VNRut • Zugriffe: 9494
Beschaffenheit der "Mauer"
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Interessierter
18 14.09.2009 08:02goto
von S51 • Zugriffe: 1441

Besucher
5 Mitglieder und 36 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 130 Gäste und 23 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557439 Beiträge.

Heute waren 23 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen