#61

RE: Hier noch ein einige Fotos vom Brocken 2008

in DDR Bilder 03.12.2009 12:41
von Bergmensch (gelöscht)
avatar

Genau, hast du gut gemacht. Ich suche zur Zeit noch die Zeitungsartikel von damals.
Mal sehen ob ich sie finde?

So jetzt habe ich sie gefunden und gescannt. Eingestellt bei: Als 800 DDR-Bürger die Grenze auf dem Brocken stürmten.


zuletzt bearbeitet 03.12.2009 14:43 | nach oben springen

#62

RE: Hier noch ein einige Fotos vom Brocken 2008

in DDR Bilder 21.10.2010 16:33
von vs1 (gelöscht)
avatar

Zitat von EK89/1
Wen du die Signalgeräte mit ner Patrone meinst, die standen nicht mehr dort. Zwischen Geothebhf. und OK haben wir mal welche stehen, über Nacht, da war der Zaun offen, wurde neu gebaut.
Als signalgeräte hatten wir die elektronischen. Ein kleiner grauer Kasten mit zwei anschlüssen.An denen wurden nach beiden seiten dünne (0,50mm/2) Drähte gespannt. Wurde ein Draht zerissen leuchtete eine von zwei Dioden, eine rot und eine grün, rot war glaube ich lings und grün war rechts. Dazu noch gab es ein akustisches Signal. Keine ahnung mehr wie die dinger bezeichnnet werden:



hi ek,

ich helf dir mal etwas in deiner erinnerungen zu kramen.
hier mal 2 link's zu den psg (postenschutzgeräten).

http://www.nva-forum.de/nva-board/index....&showtopic=8547

http://www.nva-forum.de/nva-board/index....topic=8509&st=0

die psg wurden auch nur zur eigensicherung verwendet. fest installiert waren nur die erdspieße, welche am oberem ende ne art feder hatten, zur aufnahme der signaldrähte. zu unserer zeit hatten wir es ab und an, dass konnte jeder pf für sich entscheiden, im bereich goethebahnhof genutzt. nur musste man peinlichst darauf achten, dass diese flachbatterie noch gut war. irgendwie wurden sie, gerade wegen defekter batterien, nicht immer genutzt. auch war die aufnahme der signaldrähte recht einfach gehalten und es reichte schon ein kräftiger windstoß, um ne auslösung zu veranlassen. soweit mir noch bekannt, konnte der akustische warnton nicht in der lautstärke verändert werden, wodurch es aufklatscher einfacher hatten dösende grenzer zu ertappen.
auch das war ein grund, sich diesen klingelkasten nicht andrehen zu lassen.
signalgeräte, mit 1ner platzpatrone bestückt, gab es zu hauf im eckerloch.

http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6nigsberg_%28Brocken%29

auch standen welche ab knochenbrecherkurve bis kurz vor der hirschhornerkurve.
rechts, entlang der bahnliche auf höhe skifahrerdenkmal, standen auch 3 oder 4 stück. diese wurden sowohl quer und längs zum gleis gespannt.
am goethebahnhof gab es eins quer über die gleise in richtung eckerloch und freundseits vom kolonnenweg, bis zum bodesprung.
am bodesprung war der "wasserdurchlass" mit signalgeräten verbaut.
die schneisen, links der füst, waren auch alle abgesichert und in richtung elend standen auch welche, freundseits des kw's.
am holzwendeplatz, standen auch welche. die sollten den weg in richtung sandbrinkstaße decken.
im bereich des hinteren ukw, ehemalige laufanlage, gab es welche bis zur erweiterung des gssz.
entlang des k2 standen signalgeräte vor allen gassen und rechts der hauptgasse (gelberweg) hatten wir noch eine laufanlage und dann standen ebenso signalgeräte, fast bis zur trennungslinie richtung elend.

wenn es jemand noch genauer weiß, dann kann es nur pommes sein.

nun hoffe ich noch die bilder einstellen zu können.

gruß vs

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#63

RE: Hier noch ein einige Fotos vom Brocken 2008

in DDR Bilder 21.10.2010 19:46
von S51 | 3.733 Beiträge

Mann, da hattet ihr aber aufgerüstet! Im Eckerloch waren zu meiner Zeit etwa 10, alle zwischen Wanderweg und links der Bahnstrecke. Oberhalb in Richtung OK war keine. Erst wieder oberhalb der OK über der Bahnlinie. Über der Bahnlinie waren am Eckerloch zwei, am Königsberg noch mal zwei und schließlich am Goethebahnhof eine. Am Bodesprung 5, vier über Kreuz und eine etwas weiter hinten. Die Schneisen waren zu meiner Zeit noch nicht so abgesichert. Ebenso nicht der Bereich nach links in Richtung Elend.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#64

RE: Hier noch ein einige Fotos vom Brocken 2008

in DDR Bilder 21.10.2010 23:31
von vs1 (gelöscht)
avatar

Zitat von S51
Mann, da hattet ihr aber aufgerüstet! Im Eckerloch waren zu meiner Zeit etwa 10, alle zwischen Wanderweg und links der Bahnstrecke. Oberhalb in Richtung OK war keine. Erst wieder oberhalb der OK über der Bahnlinie. Über der Bahnlinie waren am Eckerloch zwei, am Königsberg noch mal zwei und schließlich am Goethebahnhof eine. Am Bodesprung 5, vier über Kreuz und eine etwas weiter hinten. Die Schneisen waren zu meiner Zeit noch nicht so abgesichert. Ebenso nicht der Bereich nach links in Richtung Elend.



im ek-loch war ich nicht so oft, zum glück!
auch hatte ich dort nur 1ne nachtschicht und die war mit nem gaks, zum glück.
jeder kennt die nacht als dunkel, doch dort war sie dunkel-schwarz. ich begriff zum ersten und wohl auch letzten mal den satz, die hände nicht vor den augen sehen zu können und es war wirklich so.
hab mir die hand vor's gesicht gehalten und NIX gesehen.
die tagschichten, es mögen dort 5-6 gewesen sein, waren um klassen besser.
endlich konnte man handeln im abschnitt und das umfeld erforschen. bei der füst den hörer als defekt gemeldet und ab in richtung königsberg. sehr beschwerlich war der aufstieg zur alten schanze, doch oben gab es die belohnung. ...man ist das lange her!
rudimente der alten kompanie gab es noch im ek-loch, soweit ich noch upToDate bin.
die signalgeräte am königsberg, wurden zu meiner zeit auch von der k2 streife geprüft. doch nur wenn es nen shit kgsi war. den anstig machte keiner gern, es gab dafür, glaube ich, nur X+60(!) für hoch und runter.
am bodesprung gab es einige, hab sie nie gezählt, diese waren jedoch zu einem undurchsichtigem netz "versponnen".
der waffen uffz hat immer einen tag(!) für die wartung dieser signalgeräte gebraucht.
was mir heute zu denken gibt.
eigentlich wäre dort (theoretisch) eine schleusung nicht machbar gewesen. doch warum nen ganzen tag wartung für die wenigen geräte.
egal.
die restlichen sicherungen der schneisen usw., entstanden wohl durch durchbrüche oder versuche.

gruß vs


nach oben springen

#65

RE: Hier noch ein einige Fotos vom Brocken 2008

in DDR Bilder 21.10.2010 23:52
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat Vs:
"am bodesprung gab es einige, hab sie nie gezählt, diese waren jedoch zu einem undurchsichtigem netz "versponnen".
der waffen uffz hat immer einen tag(!) für die wartung dieser signalgeräte gebraucht.
was mir heute zu denken gibt."

Hat er sich aber ordentlich Zeit gelassen. Sie waren über Kreuz gespannt und das Letzte, bzw. Fünfte hätte ausgelöst, wenn man es nicht als Erstes sicherte. Man musste seinen Auslösefaden an einer Wurzel parken dann waren die anderen kein Problem mehr. An jedem Faden hingen zwei Geräte. Links oben mit rechts unten und umgekehrt. Um die 20 Minuten aber hat es immer gedauert. Abmachen ging relativ schnell aber anbauen im Dunkeln war eine schöne Übung für den Tastsinn. Lampe war ja nicht möglich.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#66

RE: Hier noch ein einige Fotos vom Brocken 2008

in DDR Bilder 22.10.2010 17:46
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Um noch mal auf den Ursprung diese Threads zurück zukommen.Die Aufnahmen stammen vom August 2010.Das Wetter war einfach...ihr seht es ja selber.

Angefügte Bilder:


nach oben springen

#67

RE: Hier noch ein einige Fotos vom Brocken 2008

in DDR Bilder 22.10.2010 20:05
von Friedensfahrt | 402 Beiträge

so war es
zwar nur an einigen Tagen im jahr aber perfekte aussicht , ich kann mich ganz schwach erinnern das einer zu mir gesagt hat wenn solch ein Wetter ist kannst Du bis zum Fichtelberg schauen ich habe diesen zwar nicht gesehen kann aber schon sein oder ???????


nach oben springen

#68

RE: Hier noch ein einige Fotos vom Brocken 2008

in DDR Bilder 23.10.2010 02:35
von vs1 (gelöscht)
avatar

Zitat von S51
Zitat Vs:
"am bodesprung gab es einige, hab sie nie gezählt, diese waren jedoch zu einem undurchsichtigem netz "versponnen".
der waffen uffz hat immer einen tag(!) für die wartung dieser signalgeräte gebraucht.
was mir heute zu denken gibt."

Hat er sich aber ordentlich Zeit gelassen. Sie waren über Kreuz gespannt und das Letzte, bzw. Fünfte hätte ausgelöst, wenn man es nicht als Erstes sicherte. Man musste seinen Auslösefaden an einer Wurzel parken dann waren die anderen kein Problem mehr. An jedem Faden hingen zwei Geräte. Links oben mit rechts unten und umgekehrt. Um die 20 Minuten aber hat es immer gedauert. Abmachen ging relativ schnell aber anbauen im Dunkeln war eine schöne Übung für den Tastsinn. Lampe war ja nicht möglich.




klasse, die anleitung kann heute niemand mehr gebrauchen.

nur mal so, du warst nur uaz?

lass mal die hosen runter!

gruß vs


nach oben springen

#69

RE: Hier noch ein einige Fotos vom Brocken 2008

in DDR Bilder 23.10.2010 02:41
von vs1 (gelöscht)
avatar

Zitat von Zermatt
Um noch mal auf den Ursprung diese Threads zurück zukommen.Die Aufnahmen stammen vom August 2010.Das Wetter war einfach...ihr seht es ja selber.




THX @ Zermatt,

auch wenn ich mir die standorte nicht mehr so richtig vorstellen kann, deiner bilder.
( es fehlen eben die alten Relikte )
hattest du nen guten tag auf den pattberg.

gruß vs ... und danke für diese aussicht!


nach oben springen

#70

RE: Hier noch ein einige Fotos vom Brocken 2008

in DDR Bilder 23.10.2010 03:09
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von vs1
...nur mal so, du warst nur uaz?

lass mal die hosen runter!

gruß vs



Ja tatsächlich nur UaZ, nichts anderes. Allerdings für die Zeit nach der Fahne schon auf "ewig" verpflichtet bei der VP/Kriminaltechnik. Zwecks Studienplanung für drei Jahre verpflichtet. Zu den GAK gekommen, weil meine Kompanie Marholzberg 1983 aus der Grenzsicherung herausgelöst wurde und ich damals schon bei der MA war. Woanders wäre ich wohl eine Fehlinvestition für sie gewesen. Ohne eigenen Einfluss auf die "größere Planung" die es mit unsereins gab. Zwar mit ein paar Schulungen versehen aber kein richtiger GAK mit Meisterausbildung oder gar GAK-Schule. Sicher eigentlich nur gedacht als Übergangslösung bis es genügend richtige GAK gegeben hätte. Hätte... Als Fotoamateur vertraut mit Knipskisten, Wechselobjektiven, Dunkelkammerarbeit und als Jäger mit dem Thema Jagd an sich und Hunden. Gewohnt an Wald vornehmlich eben nachts und seit der Einberufung versehen mit dem völlig unbegründeten Ruf, Befehle oder gar Dienstvorschriften hin und wieder schöpferisch auszulegen. Oder, wie Ros..., unser Polit hin und wieder zu sagen pflegte: "Als Uffz das Rückgrat der Armee mit einer Eignung zum Sargnagel der Disziplin"
Alles andere war mehr so das merkwürdige Geschick, immer zufällig dort gewesen zu sein, wo gerade was passierte und dabei auch noch Glück gehabt zu haben. Aus heutiger Sicht jemand, mit dem Andere vielleicht auch etwas Glück im Pech hatten.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#71

RE: Hier noch ein einige Fotos vom Brocken 2008

in DDR Bilder 23.10.2010 03:33
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Friedensfahrt
so war es
zwar nur an einigen Tagen im jahr aber perfekte aussicht , ich kann mich ganz schwach erinnern das einer zu mir gesagt hat wenn solch ein Wetter ist kannst Du bis zum Fichtelberg schauen ich habe diesen zwar nicht gesehen kann aber schon sein oder ???????



Fichtelberg? Nein, glaube ich denn nicht. Ist doch ein bischen weit aber das Josefskreuz, den Kyffhäuser und bei sehr, sehr guter Sicht auch den Großen Inselsberg bei Tabarz in Thüringen.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#72

RE: Hier noch ein einige Fotos vom Brocken 2008

in DDR Bilder 23.10.2010 12:29
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Angeblich kann man auch den Kahlen Asten sehen,den bekannteste Berg in NRW.Na ja,da muss aber alles stimmen,100% gute Fernsicht,ein Fernrohr,gute Augen....

Jedenfalls hab ich letztes Jahr bei einem Besuch des Kahlen Asten ( etwa 840m) bei besten Sichtverhälttnissen die Augen nach dem Brocken wund geschaut-nichts zu sehen.



nach oben springen

#73

RE: Hier noch ein einige Fotos vom Brocken 2008

in DDR Bilder 23.10.2010 17:20
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Zermatt
Angeblich kann man auch den Kahlen Asten sehen,den bekannteste Berg in NRW.Na ja,da muss aber alles stimmen,100% gute Fernsicht,ein Fernrohr,gute Augen....

Jedenfalls hab ich letztes Jahr bei einem Besuch des Kahlen Asten ( etwa 840m) bei besten Sichtverhälttnissen die Augen nach dem Brocken wund geschaut-nichts zu sehen.



Hallo Zermatt, habe mal google earth befragt. Das sind immerhin 221 Straßenkilometer Kahler Asten - Brocken.Also Luftlinie vielleicht 160 - 170 km, ich glaube da sieht man nichts mehr.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#74

RE: Hier noch ein einige Fotos vom Brocken 2008

in DDR Bilder 23.10.2010 19:10
von Udo E. (gelöscht)
avatar

Hallo Gerd,Du warst doch bei der GBK 6 , Ich stelle jetzt ( nach den Grenzflieger) für meine Sammlung und für meinen Blog
Uniformen und Effekten zusammen.(GBK) Hab leider keine Literatur über die Ärmelabzeichen der Sonderausbildung der GBK.Weißt
Du sie noch und kannst sie mal auflisten.Hatte die GBK auch Justitzlaufbahnen für Meisterdienstgrade?
Gruß Udo E.


zuletzt bearbeitet 26.10.2010 06:03 | nach oben springen

#75

RE: Hier noch ein einige Fotos vom Brocken 2008

in DDR Bilder 26.10.2010 01:28
von vs1 (gelöscht)
avatar

Zitat von S51

Zitat von Friedensfahrt
so war es
zwar nur an einigen Tagen im jahr aber perfekte aussicht , ich kann mich ganz schwach erinnern das einer zu mir gesagt hat wenn solch ein Wetter ist kannst Du bis zum Fichtelberg schauen ich habe diesen zwar nicht gesehen kann aber schon sein oder ???????



Fichtelberg? Nein, glaube ich denn nicht. Ist doch ein bischen weit aber das Josefskreuz, den Kyffhäuser und bei sehr, sehr guter Sicht auch den Großen Inselsberg bei Tabarz in Thüringen.




die aussage von friedensfahrt kenne ich auch, hat uns immer "meister reinicke" erzählt.
ich selbst hab den fichtelberg auch nie von dort oben gesehen.
aus meiner alten heimat (gemessene 70 km luftlinie) ist er mit blosem auge noch gut erkennbar.
die reine luftlinie vom brocken zum fichtelberg beträgt ca. 225 km und dürfte ohne hilfsmittel, nicht zum erfolg führen.

gruß vs


nach oben springen

#76

RE: Hier noch ein einige Fotos vom Brocken 2008

in DDR Bilder 26.10.2010 01:38
von vs1 (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert

Zitat von Zermatt
Angeblich kann man auch den Kahlen Asten sehen,den bekannteste Berg in NRW.Na ja,da muss aber alles stimmen,100% gute Fernsicht,ein Fernrohr,gute Augen....

Jedenfalls hab ich letztes Jahr bei einem Besuch des Kahlen Asten ( etwa 840m) bei besten Sichtverhälttnissen die Augen nach dem Brocken wund geschaut-nichts zu sehen.



Hallo Zermatt, habe mal google earth befragt. Das sind immerhin 221 Straßenkilometer Kahler Asten - Brocken.Also Luftlinie vielleicht 160 - 170 km, ich glaube da sieht man nichts mehr.




Gruß Gert




@ gert,

stimmt genau, hab eben mal nachgemessen, sind ca. 162.

gruß vs


nach oben springen

#77

RE: Hier noch ein einige Fotos vom Brocken 2008

in DDR Bilder 04.11.2010 22:39
von vs1 (gelöscht)
avatar

hi zermatt,

ich hab noch ältere postkarten "gefunden".

gruß vs

Angefügte Bilder:
Sonne hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.11.2010 22:47 | nach oben springen



Besucher
16 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1901 Gäste und 140 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 558010 Beiträge.

Heute waren 140 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen