#141

RE: BT-11 TURM fragen

in Grenztruppen der DDR 24.01.2014 14:18
von 94 | 10.792 Beiträge

Aber nur für den 'äußersten Notfall', normal wurden die ALUWA-Brotbüchsen benutzt.


gefunden bei: ddr-forum.com


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#142

RE: BT-11 TURM fragen

in Grenztruppen der DDR 24.01.2014 14:38
von Hansteiner | 1.414 Beiträge

Solche schönen Brotbüchsen gab es in meiner Zeit noch nicht.
Unsere "Postenflöten" wurden nur in normales Butterbrotpapier eingepakt und ausgegeben.

VG H.



nach oben springen

#143

RE: BT-11 TURM fragen

in Grenztruppen der DDR 24.01.2014 16:26
von PF75 | 3.293 Beiträge

Wir hatten bis zu 4 Heizkörper auf dem BT 11 und wenn die alle auf Volllast liefen wars schön gemütlich,da konnte man im winter sogar die Wattejacke ablegen
Meistes waren aber alle auf der oberen seite plattgedrückt (vom Füße rauflegen )aber das war bei Braten/grillen der Postenbrote von vorteil.


nach oben springen

#144

RE: BT-11 TURM fragen

in Grenztruppen der DDR 24.01.2014 16:26
von Mike59 | 7.965 Beiträge

Zitat von Hansteiner im Beitrag #142
Solche schönen Brotbüchsen gab es in meiner Zeit noch nicht.
Unsere "Postenflöten" wurden nur in normales Butterbrotpapier eingepakt und ausgegeben.

VG H.

Es ging nichts über eine ordentliche PV Tasche!

Angefügte Bilder:
PV Tasche.JPG

hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#145

RE: BT-11 TURM fragen

in Grenztruppen der DDR 24.01.2014 16:47
von Fritze (gelöscht)
avatar

Zitat von Hansteiner im Beitrag #142
Solche schönen Brotbüchsen gab es in meiner Zeit noch nicht.
Unsere "Postenflöten" wurden nur in normales Butterbrotpapier eingepakt und ausgegeben.

VG H.


was ? Ihr bekamt fertige Postenbrote ? Die mussten wir uns immer selbst machen ! Aber stimmt ,Butterbrotpapier gabs immer . Da war nie Mangel dran !
OT hat jemand mal ne Chesterkäsedose zum Platzen gebracht ? Wir habens uns immer verkniffen ,wegen der Sauerei .


nach oben springen

#146

RE: BT-11 TURM fragen

in Grenztruppen der DDR 24.01.2014 16:48
von Hansteiner | 1.414 Beiträge

In den FB-3 kam bei uns die "Kehrschaufel" zum Einsatz.
Reinigungsstab der Mpi drüber und Spiritustablette drunter, Büchse mit Schmalzfleisch drauf - ein Gedicht.
Außerdem diente die Kehrschaufel auch zur Sicherung der äußeren Stahltür des Bunkers. Oben auf den geschlossenen Verschlußhebel gelegt viel sie beim öffnen mit lauten geschepper zu Boden. So hatten die Ko. bei der Füst. keine Chance.

VG H.



nach oben springen

#147

RE: BT-11 TURM fragen

in Grenztruppen der DDR 24.01.2014 16:53
von Hansteiner | 1.414 Beiträge

Hallo Fritze,

so wars bei uns: nachdem Befehlsempfang ist der jeweilige Zgf. in die Küche und hat die benötigte Anzahl "bestellt".

H.



nach oben springen

#148

RE: BT-11 TURM fragen

in Grenztruppen der DDR 24.01.2014 16:54
von Fritze (gelöscht)
avatar

Zitat von Hansteiner im Beitrag #147
Hallo Fritze,

so wars bei uns: nachdem Befehlsempfang ist der jeweilige Zgf. in die Küche und hat die benötigte Anzahl "bestellt".

H.


Nobel !


nach oben springen

#149

RE: BT-11 TURM fragen

in Grenztruppen der DDR 24.01.2014 16:58
von exgakl | 7.236 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #145
Zitat von Hansteiner im Beitrag #142
Solche schönen Brotbüchsen gab es in meiner Zeit noch nicht.
Unsere "Postenflöten" wurden nur in normales Butterbrotpapier eingepakt und ausgegeben.

VG H.


was ? Ihr bekamt fertige Postenbrote ? Die mussten wir uns immer selbst machen ! Aber stimmt ,Butterbrotpapier gabs immer . Da war nie Mangel dran !
OT hat jemand mal ne Chesterkäsedose zum Platzen gebracht ? Wir habens uns immer verkniffen ,wegen der Sauerei .



ja... war ein beliebtes Spiel in Sago auf der Hundeschule... ein wärmendes Feuer und 3 - 4 Dosen da mit rein... bei jedem Knall brüllte alles "CHESTER"!!! essen konnte man das Gelumpe ja nicht, dafür war es aber gut geeignet...


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#150

RE: BT-11 TURM fragen

in Grenztruppen der DDR 24.01.2014 17:00
von Hansteiner | 1.414 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #148
Zitat von Hansteiner im Beitrag #147
Hallo Fritze,

so wars bei uns: nachdem Befehlsempfang ist der jeweilige Zgf. in die Küche und hat die benötigte Anzahl "bestellt".

H.


Nobel !



Wie habt denn ihr das dann mit den "Getränken" GEMACHT?



nach oben springen

#151

RE: BT-11 TURM fragen

in Grenztruppen der DDR 24.01.2014 17:03
von Fritze (gelöscht)
avatar

Tee ,Kaffee alles selbst angesetzt ! Mit dem Kujambel (Tee) aus der Küche konnte man keine 8 Stunden durchhalten .
Kaffee musste man sowieso bezahlen ,da konnte man auch gleich selbst machen . Hatte auch jeder seine eigenen Thermosflaschen.


nach oben springen

#152

RE: BT-11 TURM fragen

in Grenztruppen der DDR 24.01.2014 17:10
von Hansteiner | 1.414 Beiträge

Da hatten wir es wirklich nobel. Hat alles das Team in der Küche gemacht, manchmal wurden sogar "extras" ermöglicht.

H.



nach oben springen

#153

RE: BT-11 TURM fragen

in Grenztruppen der DDR 24.01.2014 17:26
von Rostocker | 7.721 Beiträge

Und ein Vorteil hatte der BT11 auch noch. In jeden Spalt,fand man was zum lesen.
Ich habe in meiner Dienstzeit nie erlebt, das mal ein Sacki auf den Turm kam. Nur mal 2 Gakl um Bilder zu machen. Ansonsten hatte man seine Ruhe da oben und konnte die Natur genießen.


hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#154

RE: BT-11 TURM fragen

in Grenztruppen der DDR 24.01.2014 17:52
von PF75 | 3.293 Beiträge

Wir waren mal bei einer Lage mit 6 leuten auf dem BT 11,War als zusätzliche FÜST gedacht.
unser ZF mit Posten,KC und ZF der eingesetzten ABK und hin und wieder ich mit meinem Posten Zwecks Verpflegung ab liefern,meinen ZF ablösen wenn der mal ins Gelände wollte,war immer schön kuschlig in der zeit da oben


nach oben springen

#155

RE: BT-11 TURM fragen

in Grenztruppen der DDR 25.01.2014 10:55
von rotrang (gelöscht)
avatar

Morgen Grenzergemeinde
Ve
rkauf eines B-turms bei Ebay nur 3000 Euro. Interesse geweckt? Mir fehlt das Grundstück

Das währe ein Teil für unseren Lutz. da kann er ja mal versuchen die etlichen Stunden absitzen


zuletzt bearbeitet 25.01.2014 11:41 | nach oben springen

#156

RE: BT-11 TURM fragen

in Grenztruppen der DDR 17.12.2014 03:11
von B208 | 1.350 Beiträge

Habe neulich ein Foto von einem BT11 an der B208 mit unterirdischem Bunker eingestellt .
Passend zur jetzigen kalten Jahreszeit , wenn der Bunker beheizt wurde , ist dann die Decke des Bunkers nicht zu einer Tropfsteinhöhle geworden ? Wenn ja , was habt ihr dagegen unternommen .


nach oben springen

#157

RE: BT-11 TURM fragen

in Grenztruppen der DDR 17.12.2014 08:26
von Hansteiner | 1.414 Beiträge

wir hatten 2 Abschnitte mir FB-3 in meiner Zeit. Habe 3 Winter draußen mitgemacht, aber an "größere" Probleme mit dem Schwitzwasser kann ich mich nicht erinnern. Es hielt sich alles in grenzen.
So dicht waren die FB auch wieder nicht, der angesetzte BT wirkte teilweise wie ein Schornstein. Unten waren wenn ich nicht irre zwei elektr.HK mit jeweils 1kW, also so übertrieben Warm wurde es in den Bunkern nun auch wieder nicht

VG H..



nach oben springen

#158

RE: BT-11 TURM fragen

in Grenztruppen der DDR 17.12.2014 17:14
von StabPL | 456 Beiträge

Aber so richtig erholsam war es bestimmt nicht.
In der Nähe von Suderode (GK Wülperode) habe ich vor einiger Zeit einen alten Erdbunker entdeckt.
In der Regimentschronik vom GR-20 habe ich eine Skizze und Bilder davon abgebildet.
So richtig einladend sah dieser nicht aus.
StabPL



nach oben springen

#159

RE: BT-11 TURM fragen

in Grenztruppen der DDR 17.12.2014 17:36
von Hansteiner | 1.414 Beiträge

Hallo StabPL,
ich denke eine Füst, BT mit FB, kannst du nicht mit einen Erdbunker vergleichen und zum "erholen" waren wir ja auch nicht draußen !

VG H.



nach oben springen

#160

RE: BT-11 TURM fragen

in Grenztruppen der DDR 17.12.2014 17:44
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Diese kleinen Betonbunker konnten im Winter kälter sein ,als die eigentliche Aussentemeratur !

Durch das vorübergehende Erwärmen mit Kerzen oder Spiritustabletten , bildete sich beim Abkühlen Kondenswasser an den Wänden ,welches dann
gefror und ihnen den Anblick von Eisschränken geben konnte !

Da fror auch schon Mal die Postentasche fest !


nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 54 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1543 Gäste und 131 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 557996 Beiträge.

Heute waren 131 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen