#81

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2011 22:28
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von wosch

Zitat von EK 82/2

entscheidend ist,wer nichts weis sollte fragen und nicht antworten oder gar verurteilen.

gruß andy




OK Andy, dann frag mich einfach mal!!

Schönen Gruß aus Kassel.




@wosch,
was sollte ich dich fragen?ich bin zwar jünger als du,aber kenne die ddr länger.insofern reden wir von verschiedenen zeitepochen,ich sah die ddr 89 real und sehe die brd bis heute real und stelle fest bei allem mist was die ddr mit überwachung machte(macht die brd heute auch)durften die menschen ohne betteln leben.was nutzt es einem hartz4 empfänger wenn man ihn sagt, heute darf er wenigstens nach usa oder australien reisen und wenn nicht,darf er offen darüber meckern.
nicht die ddr war ein gelobtes land,die brd ist es aber auch nicht.der unterschied besteht darin das in der ddr keiner an hunger leiden muste wenn er arbeitswillig war.du wirst doch jetzt nicht etwa noch gegenargumentieren das es die über 2 mio kinder in armutsnot nur eine erfindung sind wo deutschland doch so reich ist.das soziale heist nicht hartz4 sondern sozialismus.

gruß andy und mache ich selten,


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 16.01.2011 22:30 | nach oben springen

#82

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2011 22:35
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von dremi
Vielleicht noch mal zur Afklärung für alle" Unwissenden"
Beim MfS konnte man sich nicht bewerben, man wurde ausgesucht.
Vielleicht kann man jetzt einige Beiträge verstehen, manmuß sie auch nicht immer gleich verurteilen.
Die " Genossen" waren die Elite und brauchten sich öffentlich garnicht darzustellen. Konspiration war der zweite Vorname.
Jeder " Normalo" hat schon den Schw... eingekniffen wenn er den Klappausweis gesehen hat.
Übrigens die Hülle des Dienstausweises war sehr begehrt, da passte nämlich wunderbar die Fahrerlaubnis rein. Machte auch
schon Eindruck bei einer Verkehrskontrolle.




demi letztendlich war aber Alles "freiwillig"! Die IM`s mußten ja Alle so eine "Freiwilligen-Erklärung" unterschreiben, wie war das übrigens bei den Hauptamtlichen? Es heißt doch immer; Keiner wurde gezwungen! Ich kenne einen Fall im erweiterten Bekanntenkreis, da war der Familienvater bei der Firma und seine "Sozialistische Erziehung" führte am Ende zum Ergebnis, daß der Sohn in Papi´s Fußstapfen trat.
Kam so etwas öfter vor, eine Frage an die ExpertenSchönen Gruß aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 16.01.2011 22:38 | nach oben springen

#83

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2011 22:38
von Alfred | 6.841 Beiträge

Wosch,

nicht jeder IM musste eine Verpflichtung schreiben, dies wird zwar heute so dargestellt, ist aber nicht korrekt.

Und wenn Kinder von Mitarbeitern ins MfS eintraten, hatte dies u.a. auch Kaderprolitischepolitische Gründe.

Aber was hat dies mit dem Ausgangsthema zu schaffen , NICHTS !!


zuletzt bearbeitet 16.01.2011 22:40 | nach oben springen

#84

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2011 22:42
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Alfred
Wosch,

nicht jeder IM musste eine Verpflichtung schreiben, dies wird zwar heute so dargestellt, ist aber nicht korrekt.

Und wenn Kinder von Mitarbeitern ins MfS eintraten, hatte dies u.a. auch Kaderprolitischepolitische Gründe.

Aber was hat dies mit dem Ausgangsthema zu schaffen , NICHTS !!


so ist es richtig,ausnahmen gab es.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 16.01.2011 22:45 | nach oben springen

#85

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2011 22:53
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von EK 82/2
was sollte ich dich fragen?ich bin zwar jünger als du,aber kenne die ddr länger.insofern reden wir von verschiedenen zeitepochen,ich sah die ddr 89 real und sehe die brd bis heute real und stelle fest bei allem mist was die ddr mit überwachung machte(macht die brd heute auch)durften die menschen ohne betteln leben.was nutzt es einem hartz4 empfänger wenn man ihn sagt, heute darf er wenigstens nach usa oder australien reisen und wenn nicht,darf er offen darüber meckern.
nicht die ddr war ein gelobtes land,die brd ist es aber auch nicht.der unterschied besteht darin das in der ddr keiner an hunger leiden muste wenn er arbeitswillig war.du wirst doch jetzt nicht etwa noch gegenargumentieren das es die über 2 mio kinder in armutsnot nur eine erfindung sind wo deutschland doch so reich ist.das soziale heist nicht hartz4 sondern sozialismus.



Andy, glaubst du, das es heute besser in zumindest Ostdeutschland wäre, wenn es die DDR noch gäbe.....???

Meinst du, es wäre ständig so weitergegangen in diesem ArbeiterUndBauernParadis.....???

....die Frage kommt in mir hoch, wenn ich deinen Text hier lese....

groetjes

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#86

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2011 23:05
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2

Zitat von wosch

Zitat von EK 82/2

entscheidend ist,wer nichts weis sollte fragen und nicht antworten oder gar verurteilen.

gruß andy




OK Andy, dann frag mich einfach mal!!

Schönen Gruß aus Kassel.




@wosch,
was sollte ich dich fragen?ich bin zwar jünger als du,aber kenne die ddr länger.insofern reden wir von verschiedenen zeitepochen,ich sah die ddr 89 real und sehe die brd bis heute real und stelle fest bei allem mist was die ddr mit überwachung machte(macht die brd heute auch)durften die menschen ohne betteln leben.was nutzt es einem hartz4 empfänger wenn man ihn sagt, heute darf er wenigstens nach usa oder australien reisen und wenn nicht,darf er offen darüber meckern.
nicht die ddr war ein gelobtes land,die brd ist es aber auch nicht.der unterschied besteht darin das in der ddr keiner an hunger leiden muste wenn er arbeitswillig war.du wirst doch jetzt nicht etwa noch gegenargumentieren das es die über 2 mio kinder in armutsnot nur eine erfindung sind wo deutschland doch so reich ist.das soziale heist nicht hartz4 sondern sozialismus.

gruß andy und mache ich selten,





[b]Andy, der Begriff "Armutsnot" ist doch sowas von "Relativ", ich habe hier bei uns noch nie bettelnde Kinder gesehen, höchsten dubiose rumanische Bettlerinen, die Kleinkinder in erbärmlichen Zustand zum Zeichen ihrer Bedürftigkeit mit sich rumschleppen. Wenn Du Kinderarmut sehen willst kann ich Dir nur empfehlen mal nach Kalkutta oder auch nach Bombay zu fahren. Wenn hier in der BRD Kinder verhungerten, dann lag es mit Sicherheit nicht an den immer gerne von Dir ins Feld geschickte und zitierte H.Kohl, sondern an Eltern, die lieber ihr Geld versoffen oder anderweitig ausgaben, als ihren Kindern das nötige Essen zu kredenzen. Das es hier in der BRD vom Elternhaus her allen Kindern nicht gleich Gut oder Schlecht geht, ist nicht anders als in der DDR gewesen. Auch in der DDR gab es Berufe in denen Vater und Mutter ein Einkommen hatten was weit über den Durchschnitt lag, oder irre ich mich da? Die konnten ihren Sprößlingen denn bestimmt mehr zukommen lassen, als ein Paar wo die Mutti Verkäuferin und der Vater wegen mir Postbote war, oder? Zu meinem erstgenannten Paar kann sich Jedermann aussuchen, wer als besserverdienend einzuschätzen ist.
Andy, es heißt immer gerne "In der DDR mußte Keiner hungern, kannst Du mir in der BRD Leute (bitte nicht pauschal) nennen, die der STAAT verhungern lassen hat. Natürlich hat es hier Menschen gegeben, die sich nicht mehr selbst helfen konnten und mangels schwerer Krankheit ganz alleine in ihere Wohnung zugrunde geganen waren, wegen mir auch verhungert, aber diese Fälle hat es mit Sicherheit auch in der DDR gegeben!! Oder nehmen wir mal die Selbstmordrate hüben wie drüben. Andy, Du wirst Dich wundern, was da bezüglich der DDR zusammenkommen würde. Einen Unterschied gab es aber größtenteils in der Berichterstattung. Hier stand es in der Zeitung und in der DDR...?
Andy, ich grüße nicht nur "selten", ich grüße in der Regel immer!!
Schönen Gruß aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 16.01.2011 23:09 | nach oben springen

#87

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2011 23:15
von dremi (gelöscht)
avatar

Mara
Erfahrungen und das Streben nach Idealen stecken doch in jedem Menschen. Für den einen ist es die Insel in der Karibik,
für den anderen der Ausweg aus der Armut.
Ich bin mir sicher das du auch noch Wünsche in deinem leben hast.
Nochmal zum Ausgangsthema: Könntest du dir vorstellen das es eine Akte bei der BStU über dich gibt?
Gruß dremi


nach oben springen

#88

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2011 23:20
von Musiker12 | 822 Beiträge

Ich vermisse den Bezug zum Thema. Was hat das alles wieder mit den Stasiunterlagen zu tun?



nach oben springen

#89

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2011 23:21
von Musiker12 | 822 Beiträge

@Dremi
Entschuldige, Deinen letzen Beitrag hatte ich übersehen.



nach oben springen

#90

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2011 23:27
von Alfred | 6.841 Beiträge

Hallo,

wäre es den Moderatoren bei Gelegenheit mal möglich hier aufzuräumen.

Gerade bei den letzten Beiträgen ist kein Bezug zum Ausgangsthema mehr ersichtlich.


nach oben springen

#91

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2011 23:32
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von dremi
Mara
Erfahrungen und das Streben nach Idealen stecken doch in jedem Menschen. Für den einen ist es die Insel in der Karibik,
für den anderen der Ausweg aus der Armut.
Ich bin mir sicher das du auch noch Wünsche in deinem leben hast.
Nochmal zum Ausgangsthema: Könntest du dir vorstellen das es eine Akte bei der BStU über dich gibt?
Gruß dremi



Dremi, natürlich hab ich Wünsche im Leben....ich probier sie mir zu erfüllen und wo es nicht geht, da träume ich davon.....so wie jeder halt....ansonsten bin ich sehr sehr anspruchslos und habe nur gewissen Luxus, so wie zB unterwegs mobiles Internet zB.....und naja, Reisen tu ich gern....wollte eigendlich jetzt in Thailand sein aber hab mich erstmal entschieden, das ich dort erst wieder im nächsten Winter hinfliege, dann aber wohl für 4 Wochen wahrscheinlich....dann hab ich wenigsten für alle genug Zeit, die ich dort kenne.....

Und ja, es gibt eine Akte von mir, in groben Zügen hab ich hier im Forum schonmal geschrieben, was dort drinsteht....und ich hatte vor dem verpatzten Treffen in Kaltennordheim schonmal gesagt, das ich sie mitbringen werde für interessierte Personen.....und wenn das nächste Treffen klappt, dann werd ich se auch mal mitbringen....für dich als Info, falls du es nicht weißt, in der Akte steht auf 42 Seiten der Vorfall der mich beinahe nach Schwedt gebracht hatte....ich hab's dort im Fred über einige Seiten verteilt geschrieben unter dem Nick Mongibella.....

groetjes

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#92

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2011 23:46
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

wie so oft,alles kippt in ein thema "feuer frei"mir vergeht langsam die lust am schreiben.

andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#93

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2011 23:48
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von dremi
Mara
Erfahrungen und das Streben nach Idealen stecken doch in jedem Menschen. Für den einen ist es die Insel in der Karibik,
für den anderen der Ausweg aus der Armut.
Ich bin mir sicher das du auch noch Wünsche in deinem leben hast.
Nochmal zum Ausgangsthema: Könntest du dir vorstellen das es eine Akte bei der BStU über dich gibt?
Gruß dremi



......................@dremi, Wie heißt es doch so schön; "Nichts ist unmöglich", aber ehrlich @dremi, bis jetzt ist mir und meinem Umfeld nichts in der Richtung bekannt geworden, aber ich bin mir 100%ig sicher, daß in meinem Bekanntenkreis sich kein einziger "IM" rumtummelt, deswegen könnte in einer eventuellen Akte von mir auch nichts Bewegendes drinstehen. Bis jetzt habe ich auch nicht bemerkt, daß ich irgendwelche Genehmigungen für irgendwelche banalen Dinge, wie zum Beispiel Reisen um die Welt brauchte, ausgenommen natürlich bestimmter Visa-Auflagen der Länder in die ich wollte und nicht umgekehrt, daß ich in der BRD einen Antrag stellen mußte wenn ich zum Beispiel nach Thailand oder nach Indien geflogen bin. Selbst zum "Klassenfeind" in die Sowjetunion konnte ich reisen ohne das ich daran gehindert wurde. Das jeder Bürger hier irgendwie erfaßt ist, ist wohl aber das normalste von der Welt und muß nicht zwangsläufig heißen, daß der BND hier eine Akte von mir angelegt hatte.
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#94

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.01.2011 00:02
von vs1 (gelöscht)
avatar

@ Alfred ,

sie halten sich schon über 12 stunden raus und haben ständig mitgelesen.
grenzen sollte jeder einhalten, beim posten.
nur wenige dürfen sie überschreiten!

@ all ne ruhige woche!!!

gruß vom vs


nach oben springen

#95

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.01.2011 00:02
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

bürger die mal aus dem osten kamen und keine akte angekelegt wurde ist wohl mehr wunschdenken.was geschah denn zb.mit den fragebögen im auffanglager mariendorf wo auch alle familienkontakte genannt werden mußten?ab in die tonne nur wegen zeitvertreib?träume weiter.

gruß andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#96

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.01.2011 00:04
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2

Zitat von Alfred
Wosch,

nicht jeder IM musste eine Verpflichtung schreiben, dies wird zwar heute so dargestellt, ist aber nicht korrekt.

Und wenn Kinder von Mitarbeitern ins MfS eintraten, hatte dies u.a. auch Kaderprolitischepolitische Gründe.

Aber was hat dies mit dem Ausgangsthema zu schaffen , NICHTS !!


so ist es richtig,ausnahmen gab es.





Alfred, danke für Deine Bemühung, eine Frage hätte ich da aber noch.
Ist es richtig, daß auch manche freiwilligen "Verpflichtungs.-Unterlagen" in der Wendezeit dem Reißwolf zum Opfer gefallen sind?
Kann es eventuell möglich gewesen sein zu behaupten" ich habe nie eine Vepflichtung unterschrieben, im Wissen daß sie ja nicht mehr vorhanden ist. Ich frage deswegen weil es doch oft genug vorgekommen war, daß von ehemaligen "IM´s" behauptet wurde, nie für das MfS gearbeitet hatten, dann aber, nach Auffinden von den unterschriebenen Verpflichtungen, zugegeben hatten, dieses doch getan zu haben, meist aber mit dem Hinweis, sie hätten dabei aber Keinen geschadet!
Alfred, ich habe die letzte Volkskammersitzungen in Denen Etliche Abgeordnete es nach langem Leugnen zugegeben hatten (weil der Druck auf sie zu groß war) damals auf VHS aufgenommen und könnte sie mir zu jeder Zeit wieder anschauen.
Natürlich kann ich mir auch vorstellen, daß es Ausnahmen in Bezug auf das Unterschreiben von Verpflichtungs.Erklärungen gegeben hatte, zb. bei prominenten Personen.

Alfred, vielen Dank aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 17.01.2011 00:06 | nach oben springen

#97

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.01.2011 00:08
von vs1 (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2
bürger die mal aus dem osten kamen und keine akte angekelegt wurde ist wohl mehr wunschdenken.was geschah denn zb.mit den fragebögen im auffanglager mariendorf wo auch alle familienkontakte genannt werden mußten?ab in die tonne nur wegen zeitvertreib?träume weiter.

gruß andy



ach bitte andy,
lass doch diese ungleichen anspielungen.
mach dir mal nen kopp, welche spuren du im netz hinterlässt.

gruß vs


nach oben springen

#98

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.01.2011 00:14
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2
bürger die mal aus dem osten kamen und keine akte angekelegt wurde ist wohl mehr wunschdenken.was geschah denn zb.mit den fragebögen im auffanglager mariendorf wo auch alle familienkontakte genannt werden mußten?ab in die tonne nur wegen zeitvertreib?träume weiter.

gruß andy




Also Andy, Natürlich mußte ich bei meinem Notaufnahmeverfahren Angaben über meine Herkunft machen. Es wurde da aber nur nach Vater und Mutter dergestalt gefragt wie Vater= Name, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort und Beruf. Gleiches bei den Dasten der Mutter. So etwas steht in jeder Geburtsurkunde, oder? Bei meinen Daten wurde dann noch nach der Religion gefragt und Punkt.
Schönen gruß aus Kassel.


nach oben springen

#99

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.01.2011 00:16
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von vs1

Zitat von EK 82/2
bürger die mal aus dem osten kamen und keine akte angekelegt wurde ist wohl mehr wunschdenken.was geschah denn zb.mit den fragebögen im auffanglager mariendorf wo auch alle familienkontakte genannt werden mußten?ab in die tonne nur wegen zeitvertreib?träume weiter.

gruß andy



ach bitte andy,
lass doch diese ungleichen anspielungen.
mach dir mal nen kopp, welche spuren du im netz hinterlässt.

gruß vs



ich bin nicht naiv und weis das auch dieses forum nicht ohne intresse für einige ist.ungleiche anspielungen finde ich zwar nicht korrekt,aber wie heist es heute so schön"freie meinungsäußerung".dennoch gebe ich dir recht wo du mir indirekt mitteilst,man sollte lieber gehen bevor der staat vor der tür steht.war das jetzt ein eigentor von dir oder eine gut gemeinte warnung?egal wie auch immer,hast recht.soll sich jeder darüber selber gedanken machen.

gruß und tschüß andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#100

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.01.2011 00:19
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2
wie so oft,alles kippt in ein thema "feuer frei"mir vergeht langsam die lust am schreiben.

andy



Andy, Du "feuerst" doch auch, wieso darf man bei Dir nicht "zurückschiessen?"
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen



Besucher
26 Mitglieder und 60 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1520 Gäste und 131 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 557995 Beiträge.

Heute waren 131 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen