#21

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.01.2011 21:13
von Jawa 350 | 676 Beiträge

Danke don71

Oh, Oh,Oh hatte ich doch nicht an die Wendehälse und an solche gedacht, die sich für ein paar Kröten an eine Zeitung verkauft haben!


MfG
Jawa350
nach oben springen

#22

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.01.2011 21:19
von don71 (gelöscht)
avatar

Zitat von Jawa 350
Danke don71

Oh, Oh,Oh hatte ich doch nicht an die Wendehälse und an solche gedacht, die sich für ein paar Kröten an eine Zeitung verkauft haben!


Beleidigen kannste Deine Frau aber nicht mich. Überleg mal bevor Du sowas schreibst.


nach oben springen

#23

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.01.2011 22:10
von SEG15D | 1.121 Beiträge

Ach utkieker, das ist doch gar nicht schwer: kurz vor den Wahlen wird wieder das Arschloch aus'm Kleiderschrank vorgeholt um die Wahlergebnisse zu manipulieren. Was bei den Amis klappt, funzt auch hier. Nachdem der H4-Empfänger medial auf den richtigen Weg gebracht wurde....Dieses "Volk" wird hier auch nur weiter mit dem Klammersack gepudert und es findet es schön dabei!
Besserung leider für mein Dafürhalten nicht in Sicht. Wieso sonst wird der Deutsche auf der ganzen Welt mit Zipfelmütze karikiert???
SEG15D



nach oben springen

#24

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2011 06:44
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Alfred

Zitat von josy95

Zitat von Alfred
PF75,

dass muss man doch verstehen.

Es wäre interessant zu erfahren, was das Ergebnis der vielen Überprüfungen war, sprich, was wurde denn an Material gefunden.

Und so sichert man auch Arbeitsplätze und ein ausgesuchter Personenkreis bekommt Zugriff auf ausgesuchte Akten.



@Alfred, eines möchte ich mit Sicherheit behaupten, die Kleinen hat man gehängt (symbolisch) und die größte Schmeißliegen, *cheißhausfliegen hat man mal wieder laufen lassen..., hoppla, in Positionen gehoben, behoben, befördert..., hat dochn was mit deutscher Tradition zu tun..., war doch nach 1945 auch nicht anders...!


josy95




Josy,

dies ist alles leicht behauptet.

Mach doch mal eine Liste der führenden Mitarbeiter des MfS und was aus denen nach der "Wende" geworden ist, oder ähnliches was als Beweis zu nutzen ist.

Bring doch mal Beweise.


Danke





@Alfred, wer mich kennt, weiß das ich bestimmt nicht feige bin, so schnell kneife. Aber Vernuft hat bei mir auch die Oberhand. Ich kenne einige, dieser von mir beschriebenen Schmeiß- und *cheißhausfliegen, nur sind die mir eine Nummer zu groß, leider schon wieder zu groß! Und da ich auch ihre Skrupellosigkeit kenne (sonst wären sie ja nicht wieder so groß im, sagen wir mal Geschäft, verspüre ich wenig Lust, mich zu ruinieren..., Du verstehst mich?

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#25

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2011 07:46
von linamax | 2.020 Beiträge

Zitat von linamax

Zitat von Jawa 350

Zitat von UNGEDIENTER

Zitat von PF75
es ist ja mal wieder ein Wahljahr und da muß das Thema mal wieder in den vordergrund geschoben werden,sicherlich werden ganz plötzlich wieder neue Dokumente über Herrn gysi auftauchen.
in meinen Augen ist das alles nor billiger Wahlkampf der jetzigen Machthaber



Zitat aus Wikipedia:
Der Ausdruck Machthaber ist im deutschen Sprachraum überwiegend negativ belegt. Häufig sind Machthaber durch einen Staatsstreich oder einen Militärputsch an die Macht gekommen oder halten sich mit militärischer Gewalt oder manipulierten Wahlen an der Macht.


Es handelt sich, meiner Meinung nach, weder um billigen Wahlkampf noch um Machthaber. Die regierenden Poltiker wurden in freien Wahlen gewählt und in einer Demokratie gehört es dazu, daß man dieses auch aktzeptiert wenn einem deren Programme nicht zusagen.
Wenn Dir das immer noch schwerfällt und Du meinst die damaligen Tätigkeiten des MfS verniedlichen zu müssen, dann ist das Deine Sache. Ich befürworte es , daß man immer wieder solche Institution und deren unrechtmäßigen (eine höflichere Bezeichnung fiel mir leider nicht ein ) Handlungen erwähnt, damit diese nicht in Vergessenheit geraten.




Man kann den Ausführungen von PF75 nur zustimmen!
..........................................................................................................................................................................................................................................

Was denn für Freie Wahlen Ungedienter ? Werden doch die Wähler durch Versprechungen und Lügen lange vorher manipuliert!

Übrigens uns DDR Bürgern gehen die dümmlichen Fragen und Diskussionen bezüglich des MFS schon lange auf den Keks!
So sagte mir doch einer von der westlichen Seite der BRD Ihr aus der Ostzone wart fast alle bei der Stasi........! So blöd kann eigentlich keiner sein! Übrigens dies war erst während einer Kreuzfahrt im September 2010 !!!!





Hallo Jawa Zu DDR Zeiten hättest Du aber keine Kreuzfahrt machen können .Da geht es Dir doch gar nicht schlecht in diesen Deutschland Viele Grüße linamax


nach oben springen

#26

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2011 09:39
von Pit 59 | 10.152 Beiträge

Übrigens uns DDR Bürgern zitat @ Jawa 350

Du musst Dich nun auch mal für ein System entscheiden.Uns hier im Forum schwärmst Du von Vietnam,China,Amerika,Kreuzfahrten u.s.w. die Schönheiten der westlichen Welt vor,dann willst Du anderen erklären wie schön die DDR war.Und sprich nicht immer in der Mehrzahl.


nach oben springen

#27

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2011 09:40
von werner | 1.591 Beiträge

[/quote]
Hallo Jawa Zu DDR Zeiten hättest Du aber keine Kreuzfahrt machen können .Da geht es Dir doch gar nicht schlecht in diesen Deutschland Viele Grüße linamax
[/quote]

Falsch @linamax, auch in der DDR gab es Kreuzfahrten, aber leider nicht genug Schiffe. Und ob Jawa eine Kreuzfahrt hätte machen können, kannst weder Du noch ich beurteilen. Und bei @Jawa kann ich nirgendwo erkennen, dass es ihm heute schlecht geht . . .


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#28

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2011 10:00
von Alfred | 6.849 Beiträge

Zitat von josy95

Zitat von Alfred

Zitat von josy95

Zitat von Alfred
PF75,

dass muss man doch verstehen.

Es wäre interessant zu erfahren, was das Ergebnis der vielen Überprüfungen war, sprich, was wurde denn an Material gefunden.

Und so sichert man auch Arbeitsplätze und ein ausgesuchter Personenkreis bekommt Zugriff auf ausgesuchte Akten.



@Alfred, eines möchte ich mit Sicherheit behaupten, die Kleinen hat man gehängt (symbolisch) und die größte Schmeißliegen, *cheißhausfliegen hat man mal wieder laufen lassen..., hoppla, in Positionen gehoben, behoben, befördert..., hat dochn was mit deutscher Tradition zu tun..., war doch nach 1945 auch nicht anders...!


josy95




Josy,

dies ist alles leicht behauptet.

Mach doch mal eine Liste der führenden Mitarbeiter des MfS und was aus denen nach der "Wende" geworden ist, oder ähnliches was als Beweis zu nutzen ist.

Bring doch mal Beweise.


Danke





@Alfred, wer mich kennt, weiß das ich bestimmt nicht feige bin, so schnell kneife. Aber Vernuft hat bei mir auch die Oberhand. Ich kenne einige, dieser von mir beschriebenen Schmeiß- und *cheißhausfliegen, nur sind die mir eine Nummer zu groß, leider schon wieder zu groß! Und da ich auch ihre Skrupellosigkeit kenne (sonst wären sie ja nicht wieder so groß im, sagen wir mal Geschäft, verspüre ich wenig Lust, mich zu ruinieren..., Du verstehst mich?

josy95




Josy,

solche Begriffe finde ich total daneben, auch wenn man kein Fan dieser Leute ist. Das sind für mich Beleidigungen.
Eins fällt mir auf, fragt man nach fakten können einige nicht mehr oder es gibt Einschränkungen.
Ich war mal bei einer Diskussion, da ging es um das gleiche Thema. Es wurde behauptet, die Stasi hätte wieder fette Posten. Dann kam die Einschränkung auf 2 Personen. und selbst wenn, warum denn nicht. Wenn man sich diese Position erarbeitet hat.

Ich kenne aber wenigstens ein dutzend Generale, die sind nach der Wende als normale Wachschutzleute durch Kaufhäuser und Einkaufcenter gelaufen. Man sollte nicht so verallgemeinern.

Es gibt immer solche und solche.


nach oben springen

#29

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2011 10:11
von Gert | 12.354 Beiträge

@ Alfred Zitat : Eins fällt mir auf, fragt man nach fakten können einige nicht mehr oder es gibt Einschränkungen.


Eins fällt mir auf, Alfred:

Das ist ja der Kernpunkt deiner Strategie, Diskussionen ins Leere laufen zulassen. Denn du weisst genau, kaum einer hat im Wohnzimmerschrank ein (Stasi) Archiv, aus denen er Fakten ziehen kann.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#30

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2011 10:50
von UNGEDIENTER (gelöscht)
avatar

Zitat von utkieker
Das ich als ehemaliger Grenzer, eine Stasi- Akte habe - ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Ich habe es mir verkniffen meine Akte einzusehen, weil ich mich nicht als Opfer betrachte. Es ist schon erbärmlich, daß man eine Hexenjagd gegen die kleinsten Fische des Stasi- Apparates zu Felde zieht - den Informanten. IM ist kein Straftatbestand, es sei denn sie hätten auf Grund ihrer beruflichen Arbeit gegen den Grundsatz der Vertraulichkeit des Wortes verstoßen ( Rechtsanwälte, Pastoren u. a. ) oder haben durch Klugscheißerei oder Wichtigtuerei, jemanden durch falsches Zeugnis ins Gefängnis gebracht oder sie haben Informationen illegal beschafft, durch Hausfriedensbruch oder gegen Verstoß des Post und Fernmeldegeheimnisses. Alles andere ist Quark, jeder andere Ganove ist nach 20 Jahren längst aus dem Bundeszentralregister gelöscht oder ihr Vergehen verjährt. Informant bleibt man indes sein Leben lang und über den Tod hinaus - irre! Wenn denn schon dieser Staat auf Rache aus ist, dann sollen sie sich auf die kapitalen Verbrechen beschränken - viel kann das wohl nicht gewesen sein. Wahnsinn - die Birthlerbehörde hat nun sämtliche "Täter"- und "Opfer"- Akten und niemand weiß, wie sie mit den Akten schindluder betreiben, da hat die Stasi doch ganze Vorarbeit geleistet.



Es sei denn, sie hätten Informationen illegal beschafft, durch Verstoß gegen das Post- oder Fernmeldegeheimnis .....

Was glaubst Du eigentlich was die Herren fortwährend gemacht haben?
Es geht hier nicht um eine Hexenjagd auf irgendeinen IM ! Es geht darum, daß man immer wieder an solche Institutionen erinnert, damit sich so etwas nie wiederholt.
Anstatt Dir Sorgen zu machen, daß kein Schindluder mit den Akten dieser Menschen getrieben wird, hättest Du Dir damals lieber Gedanken machen sollen, wie man deren menschenverachtendes Handeln evtl. hätte unterbinden können.
Auffallend ist, daß diejenigen, die mehrere jahrzehnte Zeit hatten das diktatorische Regime der Ex-DDR öffentlich kritisieren zu können, jetzt die ersten sind, die im vereinten Deutschland sofort glauben auch die kleinste Sache kritisieren zu müssen.


nach oben springen

#31

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2011 10:51
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von UNGEDIENTER

Zitat von utkieker
Das ich als ehemaliger Grenzer, eine Stasi- Akte habe - ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Ich habe es mir verkniffen meine Akte einzusehen, weil ich mich nicht als Opfer betrachte. Es ist schon erbärmlich, daß man eine Hexenjagd gegen die kleinsten Fische des Stasi- Apparates zu Felde zieht - den Informanten. IM ist kein Straftatbestand, es sei denn sie hätten auf Grund ihrer beruflichen Arbeit gegen den Grundsatz der Vertraulichkeit des Wortes verstoßen ( Rechtsanwälte, Pastoren u. a. ) oder haben durch Klugscheißerei oder Wichtigtuerei, jemanden durch falsches Zeugnis ins Gefängnis gebracht oder sie haben Informationen illegal beschafft, durch Hausfriedensbruch oder gegen Verstoß des Post und Fernmeldegeheimnisses. Alles andere ist Quark, jeder andere Ganove ist nach 20 Jahren längst aus dem Bundeszentralregister gelöscht oder ihr Vergehen verjährt. Informant bleibt man indes sein Leben lang und über den Tod hinaus - irre! Wenn denn schon dieser Staat auf Rache aus ist, dann sollen sie sich auf die kapitalen Verbrechen beschränken - viel kann das wohl nicht gewesen sein. Wahnsinn - die Birthlerbehörde hat nun sämtliche "Täter"- und "Opfer"- Akten und niemand weiß, wie sie mit den Akten schindluder betreiben, da hat die Stasi doch ganze Vorarbeit geleistet.



Es sei denn, sie hätten Informationen illegal beschafft, durch Verstoß gegen das Post- oder Fernmeldegeheimnis .....

Was glaubst Du eigentlich was die Herren fortwährend gemacht haben?
Es geht hier nicht um eine Hexenjagd auf irgendeinen IM ! Es geht darum, daß man immer wieder an solche Institutionen erinnert, damit sich so etwas nie wiederholt.
Anstatt Dir Sorgen zu machen, daß kein Schindluder mit den Akten dieser Menschen getrieben wird, hättest Du Dir damals lieber Gedanken machen sollen, wie man deren menschenverachtendes Handeln evtl. hätte unterbinden können.
Auffallend ist, daß diejenigen, die mehrere jahrzehnte Zeit hatten das diktatorische Regime der Ex-DDR öffentlich kritisieren zu können, jetzt die ersten sind, die im vereinten Deutschland sofort glauben auch die kleinste Sache kritisieren zu müssen.




wie kommen eigentlich die Geheimdienste der BRD an ihre Informationen? Kann man die hier in irgendeinem Laden kaufen?


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#32

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2011 10:58
von Alfred | 6.849 Beiträge

exgakl,


diese Arbeitsmethoden gab es einmalig in der Welt nur in der DDR !

´Sag nur, dass ist Dir nicht bekannt.


nach oben springen

#33

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2011 10:58
von UNGEDIENTER (gelöscht)
avatar

Das Thema ist hier aber ein anderes. Wie schon erwähnt, wenn die Argumente ausgehen, kommt immer ein Ausweichmanöver in dem man sagt aber in der BRD oder anderswo gab es das auch.
Wie früher in der Schule wenn man erwischt wurde: Herr Lehrer - Herr Lehrer der andere hat das aber auch gemacht !!
Daher ist der Beitrag meines Erachtens total OT, sorry.


nach oben springen

#34

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2011 11:16
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von UNGEDIENTER
Das Thema ist hier aber ein anderes. Wie schon erwähnt, wenn die Argumente ausgehen, kommt immer ein Ausweichmanöver in dem man sagt aber in der BRD oder anderswo gab es das auch.
Wie früher in der Schule wenn man erwischt wurde: Herr Lehrer - Herr Lehrer der andere hat das aber auch gemacht !!
Daher ist der Beitrag meines Erachtens total OT, sorry.



stimmt Ungedienter, Dein Beitrag war jetzt wirklich ein bischen OT, aber ich lasse das heute zum Samstag mal durchgehen.
Ich persönlich sehe meine Frage an Dich nicht als Ausweichmanöver sondern ich wollte einfach nur von Dir wissen, woher andere Geheimdienste ihre Informationen beziehen.

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#35

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2011 11:54
von Alfred | 6.849 Beiträge

Ungédienter,

die DDR hat sich u.a. erlaubt auf Geheimdienstliche Angriffe, die mit Geheimdienstlichen Methoden geführt worden entsprechend zu reagieren.

Das sollte doch erlaubt sein !


nach oben springen

#36

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2011 12:04
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat Werner :auch in der DDR gab es Kreuzfahrten, aber leider nicht genug Schiffe.


Werner auch für Hinz und Kunz ohne wenn und aber zb. in die Karibik oder Mittelmeer, natürlich auch mit Anlegen in interessanten Häfen?

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#37

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2011 12:23
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von Gert
Zitat Werner :auch in der DDR gab es Kreuzfahrten, aber leider nicht genug Schiffe.


Werner auch für Hinz und Kunz ohne wenn und aber zb. in die Karibik oder Mittelmeer, natürlich auch mit Anlegen in interessanten Häfen?

Gruß Gert




Och Gert, das war doch gar nicht die Fragestellung, sondern die Unterstellung, dass es keine Kreuzfahrten gab . . .

Und wohin die Kreuzfahrten gingen, kann ich nicht umfassend beantworten, aber Karibik war auch dabei.
Ich weiß nur, dass es so viele Reisewünsche gab, dass es Wartelisten gab, eben weil nicht genug Schiffe da waren. Und ja, die Reisen waren auch für die zwei Weltbürger Hinz und Kunz. Aus den LPG, VEG und GPG unseres Kreises sind einige Bäuerlein gefahren, einfache Traktoristen und aus der Kälbermast, und das waren nicht die Ausnahmen.

Da die DDR- Mark nicht frei konvertierbar war und entsprechend Valuten über die Staatsbank beschafft werden mussten, war das angesichts der Devisenknappheit auch ein Problem, auch wenn die Summen für Reisende nicht wirklich gigantisch waren.

Sind schon wieder mal OT . . .


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
zuletzt bearbeitet 15.01.2011 12:38 | nach oben springen

#38

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2011 12:32
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Vollkommen legetim,das viele Interesse an ihren Unterlagen haben,sofern welche vorhandem sind.Die Neugier scheint doch sehr groß zu sein.Was allerdings in den Akten steht,ist zum Teil sehr banal und wenig "aufregend".Mein Kollege aus der ehemaligen DDR hat in seine Akten geschaut und mir ein wenig erzählt......

Er sagte immer nur"Was für ein Aufwand für eine so kleine Sache"



nach oben springen

#39

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2011 12:32
von Alfred | 6.849 Beiträge

Gert,

gehört hier zwar nicht her, aber es war möglich z.B. nach Kuba mit dem Schiff zu reisen.


nach oben springen

#40

RE: BStU: Interesse an Stasiunterlagen weiter hoch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2011 12:39
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von Zermatt
Vollkommen legetim,das viele Interesse an ihren Unterlagen haben,sofern welche vorhandem sind.Die Neugier scheint doch sehr groß zu sein.Was allerdings in den Akten steht,ist zum Teil sehr banal und wenig "aufregend".Mein Kollege aus der ehemaligen DDR hat in seine Akten geschaut und mir ein wenig erzählt......

Er sagte immer nur"Was für ein Aufwand für eine so kleine Sache"




Welchen Aufwand meinte er? Seinen zur Beschaffung der Akten, den der BStU oder den des MfS?


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 83 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 1640 Gäste und 109 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558240 Beiträge.

Heute waren 109 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen