#1

Es hätte alles auch anders kommen können

in DDR Zeiten 11.01.2011 09:58
von Angelo | 12.391 Beiträge

Ein Video das zeigt wie es auch hätte werden können mit der DDR und der BRD. Fiktion ? Oder doch ein Stück Wahrheit ?


nach oben springen

#2

RE: Es hätte alles auch anders kommen können

in DDR Zeiten 11.01.2011 10:09
von exgakl | 7.223 Beiträge

in dem Zusammenhang hier mal der komplette Link zu der ZDF-Doku "der dritte Weltkrieg"

VG exgakl

http://video.google.com/videoplay?docid=5019344230626951787#


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
zuletzt bearbeitet 11.01.2011 10:09 | nach oben springen

#3

RE: Es hätte alles auch anders kommen können

in DDR Zeiten 11.01.2011 10:09
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

Sind das nicht Ausschnitte aus dieser ZDF Produktion??


(geht etwas länger, ist aber spannend gemacht)
Theo


zuletzt bearbeitet 11.01.2011 10:10 | nach oben springen

#4

RE: Es hätte alles auch anders kommen können

in DDR Zeiten 11.01.2011 10:16
von Thomas 66 | 269 Beiträge

Ein Glück das es nicht so gekommen ist!


05/85 - 10/85 Potsdam / 10/85 - 10/86 Elend - Kompaniesicherung

Copyright liegt bei Mir !

Grüße aus Sachsen
nach oben springen

#5

RE: Es hätte alles auch anders kommen können

in DDR Zeiten 11.01.2011 10:25
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Das nennt sich der 3. Weltkrieg und ist eine Art Doku-Spilefilm aus dem hause Knopp. Er ist gut gemacht, durch die ganzen damailgen ZDF Korrospontenten.
Man sieht aber auch wie man Bilder fälschen kann. Sämtliche Originalaussagen und Pressekonferenzen in dem Film sind in einem völllig anderen Zusammenhang entstanden.


nach oben springen

#6

RE: Es hätte alles auch anders kommen können

in DDR Zeiten 11.01.2011 10:51
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

Nachdem Gorbatschow an der 40 Jahr Feier der DDR eindeutig erklärt hat, dass jeder Staat seinen eigenen Weg wählen soll und "wer zu spät kommt, den bestraft das Leben", habe ich das so verstanden, dass es der SU eigentlich egal ist, was in der DDR geschieht, aber auch als "grünes Licht" aus der SU aufgefasst, dass die DDR freie Hand, aber auch die Pflicht hat, um im eigenen Land für Ruhe und Ordnung zu sorgen. Für mich war nur noch eine Frage der Zeit, bis dies der Staatsführung gelingt, auch unter Waffeneinsatz, falls erforderlich.
Da habe ich mich gründlich getäuscht. Ich habe es begrüsst, dass die DDR Bürger ihre Freiheit erlangt haben, bin aber gegen die deutsche Wiedervereinigung gewesen. Deutschland darf nicht zu stark werden. Es hat schon zweimal einen Weltkrieg verschuldet und ist schon wieder daran, sich international zu verstricken: Was die Bundeswehr inmitten der grössten Brandherde wie z.B. Afghanistan zu suchen hat, ist mir unklar...
Theo


nach oben springen

#7

RE: Es hätte alles auch anders kommen können

in DDR Zeiten 11.01.2011 12:54
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Zitat von eisenringtheo
Nachdem Gorbatschow an der 40 Jahr Feier der DDR eindeutig erklärt hat, dass jeder Staat seinen eigenen Weg wählen soll und "wer zu spät kommt, den bestraft das Leben", habe ich das so verstanden, dass es der SU eigentlich egal ist, was in der DDR geschieht, aber auch als "grünes Licht" aus der SU aufgefasst, dass die DDR freie Hand, aber auch die Pflicht hat, um im eigenen Land für Ruhe und Ordnung zu sorgen. Für mich war nur noch eine Frage der Zeit, bis dies der Staatsführung gelingt, auch unter Waffeneinsatz, falls erforderlich.
Da habe ich mich gründlich getäuscht. Ich habe es begrüsst, dass die DDR Bürger ihre Freiheit erlangt haben, bin aber gegen die deutsche Wiedervereinigung gewesen. Deutschland darf nicht zu stark werden. Es hat schon zweimal einen Weltkrieg verschuldet und ist schon wieder daran, sich international zu verstricken: Was die Bundeswehr inmitten der grössten Brandherde wie z.B. Afghanistan zu suchen hat, ist mir unklar...
Theo



...................erschreckend auch wie schnell die "Wiederveinigung" verlief. Alles husch husch, wenig durchdacht und mußte in den folgenden Jahren ständig nachgebessert werden. Beziehe mich dabei u.a. auf den Einigungsvertrag.


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen

#8

RE: Es hätte alles auch anders kommen können

in DDR Zeiten 11.01.2011 13:22
von dremi (gelöscht)
avatar

Was wäre wenn dieses Zenario stattgefunden hätte. Dies sollte das schrecklichste sein, was man sich ohne Atomwaffen ( zwischen zwei deutschen Staaten) vorstellen kann.
Dieses ist nicht passiert und das ist auch gut so.
Ich habe bewußt auf Formulierungen wie" ich glaube" oder"Gott sei Dank" verzichtet.
Die Not und das Elend, was durch Waffengewalt in der Welt erzeugt wurde und wird, ist unermeßlich.


nach oben springen

#9

RE: Es hätte alles auch anders kommen können

in DDR Zeiten 11.01.2011 15:36
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von dremi
Was wäre wenn dieses Zenario stattgefunden hätte. Dies sollte das schrecklichste sein, was man sich ohne Atomwaffen ( zwischen zwei deutschen Staaten) vorstellen kann.
Dieses ist nicht passiert und das ist auch gut so.
Ich habe bewußt auf Formulierungen wie" ich glaube" oder"Gott sei Dank" verzichtet.
Die Not und das Elend, was durch Waffengewalt in der Welt erzeugt wurde und wird, ist unermeßlich.



[schwarz]

Hei Dremi,
da hasste sehr wahr.
Not und Elend,unermessliches Leid..Krieg kann nie eine Antwort sein!
Weil wir ja ab und an ein paar "jugendliche Heissporne"hier im Forum haben,kannst Du dich noch erinnern,ab und an sickerte ja mal schon was durch...Wie lang schätze man die "Überlebenschancen oder eher Standtzeit im Ernstfall ein"für einen Grenzer,Funker,etc...
Mir kam da mal etwas von einigen Minuten bis 1Tag in "Kenntnis".
Gruss BO


nach oben springen

#10

RE: Es hätte alles auch anders kommen können

in DDR Zeiten 11.01.2011 16:06
von S51 | 3.733 Beiträge

Wir waren zwischen 1983 und 1985 einige Male dicht davor, nach dem zu urteilen, was an Gefechtsalarmen und Aktionen an der Linie abging.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#11

RE: Es hätte alles auch anders kommen können

in DDR Zeiten 11.01.2011 16:33
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von S51
Wir waren zwischen 1983 und 1985 einige Male dicht davor, nach dem zu urteilen, was an Gefechtsalarmen und Aktionen an der Linie abging.



Das mag für die Militärs so erschienen sein, ich hatte als Zivilist in dieser Zeit nicht das Gefühl, vor einem Krieg zu stehen. Sicher die Jungs in den Regierungen haben hoch gepokert mir ihrem jeweiligen Raketenmüll, aber ich fühlte, dass das am Ende gut ausgeht. Für den Warschauer Pakt ging es nicht so gut, weil er wirtschaftlich kolabierte, ich sehe das als Folge des letzten Raketennachrüstungsbeschlusses an. Der Rest ist ja bekannt.


Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#12

RE: Es hätte alles auch anders kommen können

in DDR Zeiten 11.01.2011 16:38
von SFGA | 1.519 Beiträge

Falls der Warschauer Vertrag (wie in diesem Szenario dargestellt) die BRD angegriffen hätte, dann nur am WE da ist keiner in den Kasernen.

Ok spass bei Seite.

Die BRD hat sich vorbereitet falls der einmarsch kommt. Sie haben z.B. Autobahnen die ruck zuck zur Landebahn wurden, Sprengstoff unter BAB und anderen Wegen. Sowie versteckte Waffenlager/Essenslager.
Notfalls hätte der Ami den Schlüssel umgedreht und den Knopf gedrückt dann wäre Ruhe gewesen.
Appropos: War da nicht der Fall als eine Fehlfunktion bei den Russen anzeigte das die USA eine Atomrakete abschoss und der Diensthabende Offizier nicht zurückschoss (er wurde danach entlassen obwohl man herausgefunden hat Fehlfunktion) . Hätte
er zurückschossen na dann Helm ab zum Gebet...


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#13

RE: Es hätte alles auch anders kommen können

in DDR Zeiten 11.01.2011 16:54
von SCORN (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert


Das mag für die Militärs so erschienen sein, ich hatte als Zivilist in dieser Zeit nicht das Gefühl, vor einem Krieg zu stehen.




hallo gert,
das glaube ich dir aufs wort. trotzdem waren wir verdammt nah an der atomaren apokalypse drann. gerade die erste/zweite novemberwoche 1983 hatte es in sich.

SCORN


nach oben springen

#14

RE: Es hätte alles auch anders kommen können

in DDR Zeiten 11.01.2011 17:01
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

Im November 1983 stellte die Nato die Pershings
http://de.wikipedia.org/wiki/Pershing_II
auf und rüstete die Schiffe auf
http://de.wikipedia.org/wiki/BGM-109_Tomahawk
Bewaffnung um. Das Feinste vom Feinen. Der Warschauer Pakt hatte nichts Gleichwertiges. Da konnte man schon nervös werden. Und der amerikanische Präsident Ronald Reagan hat die Bedrohung "gut verkauft" dank Filmerfahrung in Hollywood

Theo


zuletzt bearbeitet 11.01.2011 17:07 | nach oben springen

#15

RE: Es hätte alles auch anders kommen können

in DDR Zeiten 11.01.2011 17:15
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von SCORN
gerade die erste/zweite novemberwoche 1983 hatte es in sich.

Zitat von SFGA
(er wurde danach entlassen ...


@SCORN nicht der 26.9.1983?
@SFGA soso, war ja wohl ein klein wenig anders, odär?

aber bevor ich mir jetzt die Finger wundtippe, hier mal na was wohl, ein wikitat *grins*
http://de.wikipedia.org/wiki/Stanislaw_Jewgrafowitsch_Petrow


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#16

RE: Es hätte alles auch anders kommen können

in DDR Zeiten 11.01.2011 17:33
von SFGA | 1.519 Beiträge

Zitat von 94

Zitat von SCORN
gerade die erste/zweite novemberwoche 1983 hatte es in sich.

Zitat von SFGA
(er wurde danach entlassen ...


@SCORN nicht der 26.9.1983?
@SFGA soso, war ja wohl ein klein wenig anders, odär?

aber bevor ich mir jetzt die Finger wundtippe, hier mal na was wohl, ein wikitat *grins*
http://de.wikipedia.org/wiki/Stanislaw_Jewgrafowitsch_Petrow





Na so ungefähr hatte ich doch Recht. Danke fürs Wiki. Man kann froh sein über sein handeln. Hätte er Pflichtbewusst gehandelt wäre Ende im Gelände.....


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#17

RE: Es hätte alles auch anders kommen können

in DDR Zeiten 11.01.2011 17:45
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von S51
Wir waren zwischen 1983 und 1985 einige Male dicht davor, nach dem zu urteilen, was an Gefechtsalarmen und Aktionen an der Linie abging.



Das mag für die Militärs so erschienen sein, ich hatte als Zivilist in dieser Zeit nicht das Gefühl, vor einem Krieg zu stehen. Sicher die Jungs in den Regierungen haben hoch gepokert mir ihrem jeweiligen Raketenmüll, aber ich fühlte, dass das am Ende gut ausgeht. Für den Warschauer Pakt ging es nicht so gut, weil er wirtschaftlich kolabierte, ich sehe das als Folge des letzten Raketennachrüstungsbeschlusses an. Der Rest ist ja bekannt.


Gruß Gert



Gut,das sich letztendlich doch keiner von beiden zum entscheidenen Schritt-Angriff entschließen konnte.Die Angst oder Respekt vor dem Gegenschlag war zu hoch.Abschreckung auf beiden Seiten.



nach oben springen

#18

RE: Es hätte alles auch anders kommen können

in DDR Zeiten 11.01.2011 17:52
von SCORN (gelöscht)
avatar

hallo eisenringtheo,
du hast recht, aber das war nicht alles. Auf den Webseiten des PHP /Parallel History Projekt wurde 2003 eine Dokumentation veröffentlicht, die eine Studie des US-Strategen V. Mastny, in der er die hochgefährliche »Ryan«-Krise im Zusammenhang mit dem US-geführten NATO-Manöver »Able Archer« 1983 untersucht.
Das zehn Tage dauernde NATO-Manöver begann am 2. November 1983 und umspannte ganz Westeuropa. Zweck der Übung war die Simulation einer koordinierten Freigabe von Atomwaffen und deren Einsatz. Das war Routine. Alarmierend waren jedoch die neuen Elemente der Übung. So wurden nukleare Mittelstreckenraketen ins Feld geführt, und zugleich wurde absolute Funkstille befohlen. Außerdem wurde zum ersten Mal ein neues Kodierungsformat für die Nachrichtenübermittlung eingesetzt. Zudem waren zum ersten Mal die Staats- und Regierungschefs der NATO-Mitgliedsländer in die Übung eingebunden, woraus man in Moskau auf deren ungewöhnlich hohe politische Bedeutung schloß. Last but not least gingen die Sowjets – fälschlicherweise – davon aus, daß die USA ihre höchste Alarmstufe »DEFCON 1« ausgerufen hatten, was für einen unmittelbar bevorstehenden Angriff steht. Tatsächlich aber wurde »DEFCON 1« während »Able Archer« nur simuliert.

Die sowjetische Führung war offensichtlich vom unmittelbar bevorstehenden US-Angriff überzeugt; sie hatte ihre eigenen strategischen Atomstreitkräfte in den Alarmzustand versetzt und zudem ihre Luftstreitkräfte in der DDR und in Polen alarmiert. Das kleinste Versehen, und die Katastrophe wäre nicht mehr aufzuhalten gewesen.

»Did East German Spies Prevent A Nuclear War? « So lautet der Titel dieser Studie von V.Mastny. Er verweist dabei auf die Dokumentation, die zum 20. Jahrestag dieses Manövers von einer »unglaublichen Durchdringung der NATO durch Agenten des Warschauer Vertrags«, aber insbesondere der DDR zeugen. Gerade diese Durchdringung ermöglichte, das ein HVA-Mann, Rainer Rupp/TOPAS,die meldung durchgeben konnte das kein Nuklearer Erstschlag von Seiten der NATO bevor stand! Mastny ist Historiker und außenpolitischer Experte, der u.a. an renommierten US-Universitäten wie Columbia oder der Johns Hopkins School of Advanced International Studies gelehrt hat. Und als Professor für Strategie an der Kriegsakademie der US-Marine ist er auch ganz bestimmt kein Linker oder gar Freund der DDR.

Gruss
SCORN


nach oben springen

#19

RE: Es hätte alles auch anders kommen können

in DDR Zeiten 11.01.2011 18:01
von zzrain42 | 56 Beiträge

Anhand der Satellitenbilder hätte die NATO einen Aufmarsch des Warschauer Pakts erkannt und dementsprechende Maßnahmen getroffen. In der Ostseemitte wäre der Iwan gestoppt worden. Und dann hätte es unmißverständlich geheißen back marsch marsch
Wenn man das außer acht läßt, ist das ein nettes Filmchen für Zehnjährige.
Aber, wenn das Wörtchen "wenn" nicht wär, wär......
Gruß
Rainer


nach oben springen

#20

RE: Es hätte alles auch anders kommen können

in DDR Zeiten 11.01.2011 18:13
von S51 | 3.733 Beiträge

Welchen Aufmarsch denn bitte? Es waren doch "alle schon da". Die Gefechtsbereitschaft war innerhalb von Minuten herstellbar und ab dann wäre es nur noch rund gegangen.
Go back? Ach heiliger Glaube. In die Hölle allenfalls und dann für alle. Hüben wie drüben.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 302 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556921 Beiträge.

Heute waren 27 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen