#21

RE: Das Erbe des DDR-Uranabbaus

in DDR Zeiten 09.04.2013 11:30
von Fritze (gelöscht)
avatar

@Dore Holm Vielen Dank für die Fotos und die kleine Einführung in Kristall und Mineralienkunde.

Kann mich ja selbst nicht so mit " bunten Steinen " beschäftigen,aber die Schönheit liegt ja wie immer im Auge des Betrachters.

Lass uns mal kurz all jener Gedenken ,die in der Wismut geschuftet haben und keinen Nationalpreis erhalten haben,sondern statt dessen mit ihrer Gesundheit bezahlt haben !


EK 70 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Das Erbe des DDR-Uranabbaus

in DDR Zeiten 09.04.2013 11:32
von DoreHolm | 7.709 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #20
Die Kumpel der Wismut haben viel zu teuer zahlen müssen für das Geld und die Sonderversorgung die ihnen zuteil wurde.Letztendlich nur Almosen im Vergleich zum Einsatz. Die Friedhöfe im Wismutgebiet zeigen den Preis.
Ich stand eine Weile auch vor der Frage dort zu arbeiten.Bin froh, daß nichts draus geworden ist.


So ist das eben mit dem kalkulierbaren Risiko. Für materielle Sonderleistungen mit einer doch recht hohen Wahrscheinlichkeit im Verhältnis der Gesamtzahl der unter tage Beschäftigten, das Rentenalter erleben und eine Weile genießen zu können (Untertage-Beschätigte mit mind. 25 Jahren unten konnten schon mit 60 ohne Abzüge in Rente gehen), da geht so mancher hin. Wäre ich auch, muß ich zugeben.
Das ist mit Einsätzen in Krisengebieten heute nicht anders, ob im zivilen als auch militärischen Sektor.



zuletzt bearbeitet 09.04.2013 11:33 | nach oben springen

#23

RE: Das Erbe des DDR-Uranabbaus

in DDR Zeiten 09.04.2013 11:51
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

In den 70er Jahren hat ein Bekannter von mir 1500-1600M in Ronneburg auf die Hand gehabt. 6-7h Arbeitstag. Dazu den Trinkbranntwein, Jahresurlaub in Sotschi, innerhalb eines Jahres eine Neubauwohnung. Also für einen jungen Bengel war das schon verlockend.
Es sind ja auch nicht alle an Krebs gestorben. Da haben sich wohl mehr Leute tot gesoffen.


nach oben springen

#24

RE: Das Erbe des DDR-Uranabbaus

in DDR Zeiten 09.04.2013 11:55
von moreau | 384 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #20
Die Kumpel der Wismut haben viel zu teuer zahlen müssen für das Geld und die Sonderversorgung die ihnen zuteil wurde.Letztendlich nur Almosen im Vergleich zum Einsatz. Die Friedhöfe im Wismutgebiet zeigen den Preis.
Ich stand eine Weile auch vor der Frage dort zu arbeiten.Bin froh, daß nichts draus geworden ist.


Meine Mutter hat, als mein Vater starb, gesagt. Wenn sie nur geahnt hätte was für gesundheitliche Konsequenzen die Untertagearbeit hat. Sie hätte den Vater nie zur Wismut gelassen. Er war 37 Jahre Untertage und ist 2008 am "Myelodysplastisches Syndrom" (fragt Wiki) verreckt wie so viele Andere. ( Anders kann ich es nicht ausdrücken)


nach oben springen

#25

RE: Das Erbe des DDR-Uranabbaus

in DDR Zeiten 09.04.2013 12:04
von moreau | 384 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #23
In den 70er Jahren hat ein Bekannter von mir 1500-1600M in Ronneburg auf die Hand gehabt. 6-7h Arbeitstag. Dazu den Trinkbranntwein, Jahresurlaub in Sotschi, innerhalb eines Jahres eine Neubauwohnung. Also für einen jungen Bengel war das schon verlockend.
Es sind ja auch nicht alle an Krebs gestorben. Da haben sich wohl mehr Leute tot gesoffen.


Vergiss es . Der Akzisefreie war ein begehrtes Handelsgut. Damit wurde sehr seltene Dinge "hergezaubert". Naturlich gas auch Alkis, aber auch nicht mehr als anderswo.


nach oben springen

#26

RE: Das Erbe des DDR-Uranabbaus

in DDR Zeiten 09.04.2013 12:11
von SET800 | 3.104 Beiträge

War der akzisefreie Schnaps ( "Kumpeltod" ) denn mehr "wert" als Korn aus dem normalen HO- oder Konsum-Laden?
Was kostet der angeblich "beste" der "Nordhäuser"? 12MDM, 15MDN, 18MDN?



nach oben springen

#27

RE: Das Erbe des DDR-Uranabbaus

in DDR Zeiten 09.04.2013 12:14
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Das war normaler Klarer 32%, also tippe ich mal auf 14.50MDN


zuletzt bearbeitet 09.04.2013 12:17 | nach oben springen

#28

RE: Das Erbe des DDR-Uranabbaus

in DDR Zeiten 09.04.2013 12:18
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Also ich habe im Streckenvortrieb zeitweise bis 5l im Monat bekommen je nach Einsatzart.Ich habe den Schnaps kaum getrunken wie die meisten der Kollegen auch , sondern verhöckert , getauscht, verschenkt oder Eierlikörchen für die Freundin kredenzt.
Als dann die Pappe kam floss der auch schon mal in die Scheibenwaschanlage.
Aber hier nochmal ein Link über die Folgen vom Uranabbau .
http://www.aerztezeitung.de/medizin/kran...s-erkrankt.html


nach oben springen

#29

RE: Das Erbe des DDR-Uranabbaus

in DDR Zeiten 09.04.2013 12:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #22
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #20
Die Kumpel der Wismut haben viel zu teuer zahlen müssen für das Geld und die Sonderversorgung die ihnen zuteil wurde.Letztendlich nur Almosen im Vergleich zum Einsatz. Die Friedhöfe im Wismutgebiet zeigen den Preis.
Ich stand eine Weile auch vor der Frage dort zu arbeiten.Bin froh, daß nichts draus geworden ist.


So ist das eben mit dem kalkulierbaren Risiko. Für materielle Sonderleistungen mit einer doch recht hohen Wahrscheinlichkeit im Verhältnis der Gesamtzahl der unter tage Beschäftigten, das Rentenalter erleben und eine Weile genießen zu können (Untertage-Beschätigte mit mind. 25 Jahren unten konnten schon mit 60 ohne Abzüge in Rente gehen), da geht so mancher hin. Wäre ich auch, muß ich zugeben.
Das ist mit Einsätzen in Krisengebieten heute nicht anders, ob im zivilen als auch militärischen Sektor.


@DoreHolm - die Bergleute, die Untertage gearbeitet haben, hatten Im SV-Ausweis den 50 % Bergbau - Stempel - die Übertage den 30 % Bergbau - Stempel. Die Bergleute, die 15 Jahre Untertage gearbeitet hatten und auch den 50 % Bergbau - Stempel für 15 Jahre im SV-Ausweis hatten, konnten bereits mit 60 Jahre in die Berentung gehen und erhielten auch die sogenannte Bergmannsrente.
Die mit 15 Jahre Übertagetätigkeit und 30 % Bergbau - Stempel im SV-Ausweis verweisen konnten, sind ebenfalls vor dem 65. Lebensjahr in die Berentung gegangen und erhielten auch die Bergmannsrente. Das war die Regelung zu DDR-Zeiten.
Die von heute sieht erwas anders aus. Untertagetätigkeit über einen bestimmten Zeitraum auch vorzeitige Berentung und höhere Punkte bei der jährlichen Anwartschaft.
Meine 15 Jahre Übertagetätigkeit mit 30 % Bergbau - Stempel haben nur Auswirkungen dahingehend, dass dieser Rententeilanspruch seitens der Knappschaft errechnet und berechnet wurde.

Vierkrug


zuletzt bearbeitet 09.04.2013 12:28 | nach oben springen

#30

RE: Das Erbe des DDR-Uranabbaus

in DDR Zeiten 09.04.2013 12:32
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Au ja, da gabs auf jedem Betriebsteil bei uns immer so Leute z.B. BGLer und so die waren nur marginal Untertage und wenn nur zum Gucken und Quatschen und haben schön ihr "Untertagekonto" für die Rente gefüllt.


nach oben springen

#31

RE: Das Erbe des DDR-Uranabbaus

in DDR Zeiten 09.04.2013 12:33
von moreau | 384 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #26
War der akzisefreie Schnaps ( "Kumpeltod" ) denn mehr "wert" als Korn aus dem normalen HO- oder Konsum-Laden?
Was kostet der angeblich "beste" der "Nordhäuser"? 12MDM, 15MDN, 18MDN?


Da kann ich dir auch nicht weiterhelfen, warum der Akziesefrei so sehr beliebt war. Aber es war eine Tatsache. Gerüchteweise war der Freikäufliche mit "Aromen" versetzt und deshalb nicht so gut. Es gab meines Wissens nur zwei Brennerein die ihn herstellten.


nach oben springen

#32

RE: Das Erbe des DDR-Uranabbaus

in DDR Zeiten 09.04.2013 12:35
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hallo,
wie knauserig war denn das Sozialsystem oder Wismut zu DDR-zeiten mit der Berrentung von arbeitsunfähigen Untertagebergleuten? Auch
mit langwierigen Rentenverweigerungen, Verweis auf Attest- und Gutachtenbeibringung usw.?
Oder relativ egal ob nun Lungenkrebs durch den Bergbau, Rauchen oder Magenkrebs durch Bratwürste, krank ist krank, fertig.



nach oben springen

#33

RE: Das Erbe des DDR-Uranabbaus

in DDR Zeiten 09.04.2013 12:35
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Bei uns gabs den hier.


zuletzt bearbeitet 09.04.2013 12:48 | nach oben springen

#34

RE: Das Erbe des DDR-Uranabbaus

in DDR Zeiten 09.04.2013 12:41
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von SET800 im Beitrag #32
Hallo,
wie knauserig war denn das Sozialsystem oder Wismut zu DDR-zeiten mit der Berrentung von arbeitsunfähigen Untertagebergleuten? Auch
mit langwierigen Rentenverweigerungen, Verweis auf Attest- und Gutachtenbeibringung usw.?
Oder relativ egal ob nun Lungenkrebs durch den Bergbau, Rauchen oder Magenkrebs durch Bratwürste, krank ist krank, fertig.



Na eben, wie war das damals? Ich war damals noch viel zu jung für solche Gedanken.
Nur jetzt zahlt der Klassenfeind für die Hinterlassenschaften der sowjetischen Atombombenproduktion.Ist krass oder?


nach oben springen

#35

RE: Das Erbe des DDR-Uranabbaus

in DDR Zeiten 09.04.2013 12:46
von moreau | 384 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #32
Hallo,
wie knauserig war denn das Sozialsystem oder Wismut zu DDR-zeiten mit der Berrentung von arbeitsunfähigen Untertagebergleuten? Auch
mit langwierigen Rentenverweigerungen, Verweis auf Attest- und Gutachtenbeibringung usw.?
Oder relativ egal ob nun Lungenkrebs durch den Bergbau, Rauchen oder Magenkrebs durch Bratwürste, krank ist krank, fertig.


Mein Nachbar war durch ein Untertageunfall nicht mehr gesundheitlich in der Lage einzufahren. Er bekam übertage einen Schonplatz .( irgendeine technische Überwachung) Nach er Wende war er in einer Baufirma für Trockenbau. Aber diese Arbeit hat ihn letzlich umgebracht, weil schon zu schwer für seine Gesundheit. Er ist 46 geworden.


nach oben springen

#36

RE: Das Erbe des DDR-Uranabbaus

in DDR Zeiten 09.04.2013 12:51
von moreau | 384 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #34
Zitat von SET800 im Beitrag #32
Hallo,
wie knauserig war denn das Sozialsystem oder Wismut zu DDR-zeiten mit der Berrentung von arbeitsunfähigen Untertagebergleuten? Auch
mit langwierigen Rentenverweigerungen, Verweis auf Attest- und Gutachtenbeibringung usw.?
Oder relativ egal ob nun Lungenkrebs durch den Bergbau, Rauchen oder Magenkrebs durch Bratwürste, krank ist krank, fertig.



Na eben, wie war das damals? Ich war damals noch viel zu jung für solche Gedanken.
Nur jetzt zahlt der Klassenfeind für die Hinterlassenschaften der sowjetischen Atombombenproduktion.Ist krass oder?


Das hat mit Klassenfeind nicht viel zutun. SDAG Wismut heißt ja Sowjetisch Deutsche Aktiengesellschaft. Also eine Firma mit zwei Staaten als Gesellschafter/Besitzer. Und da die BRD nur mal Rechtsnachfolger der DDR ist, hat sie als Anteilseigner nun mal die Pflicht "ihre" Hinterlassenschaften zubeseitigen. Also zahlen.


nach oben springen

#37

RE: Das Erbe des DDR-Uranabbaus

in DDR Zeiten 09.04.2013 12:52
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von moreau im Beitrag #35
Zitat von SET800 im Beitrag #32
Hallo,
wie knauserig war denn das Sozialsystem oder Wismut zu DDR-zeiten mit der Berrentung von arbeitsunfähigen Untertagebergleuten? Auch
mit langwierigen Rentenverweigerungen, Verweis auf Attest- und Gutachtenbeibringung usw.?
Oder relativ egal ob nun Lungenkrebs durch den Bergbau, Rauchen oder Magenkrebs durch Bratwürste, krank ist krank, fertig.


Mein Nachbar war durch ein Untertageunfall nicht mehr gesundheitlich in der Lage einzufahren. Er bekam übertage einen Schonplatz .( irgendeine technische Überwachung) Nach er Wende war er in einer Baufirma für Trockenbau. Aber diese Arbeit hat ihn letzlich umgebracht, weil schon zu schwer für seine Gesundheit. Er ist 46 geworden.



Ja richtig ich erinnere mich auch an die älteren Herren auf Schonplatz.Auf fast jedem Betriebsteil gabs die.Die waren Magaziner, im Sprengstofflager oder der Adjudant vom BT Leiter.


nach oben springen

#38

RE: Das Erbe des DDR-Uranabbaus

in DDR Zeiten 09.04.2013 12:54
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

"Das hat mit Klassenfeind nicht viel zutun. SDAG Wismut heißt ja Sowjetisch Deutsche Aktiengesellschaft. Also eine Firma mit zwei Staaten als Gesellschafter/Besitzer. Und da die BRD nur mal Rechtsnachfolger der DDR ist, hat sie als Anteilseigner nun mal die Pflicht "ihre" Hinterlassenschaften zubeseitigen. Also zahlen."


Du weißt schon wie ichs meine!


nach oben springen

#39

RE: Das Erbe des DDR-Uranabbaus

in DDR Zeiten 09.04.2013 13:00
von westsachse | 464 Beiträge

Hallo!

Den Kumpeltod gibt es wieder

http://www.lautergold.de/cgi-bin-lauterg...945&alter_ok=ja

Ich hoffe es wird mir nicht als Werbung unterstellt.

Gruß

westsachse


nach oben springen

#40

RE: Das Erbe des DDR-Uranabbaus

in DDR Zeiten 09.04.2013 13:01
von moreau | 384 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #38
"Das hat mit Klassenfeind nicht viel zutun. SDAG Wismut heißt ja Sowjetisch Deutsche Aktiengesellschaft. Also eine Firma mit zwei Staaten als Gesellschafter/Besitzer. Und da die BRD nur mal Rechtsnachfolger der DDR ist, hat sie als Anteilseigner nun mal die Pflicht "ihre" Hinterlassenschaften zubeseitigen. Also zahlen."


Du weißt schon wie ichs meine!



Ich wollte dir jetzt nicht "am Zeug flicken", das war nur als Ergänzung gedacht, weil viele das nicht wissen.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Bilder aus der Kindheit
Erstellt im Forum DDR Zeiten von PKE
8 08.06.2016 18:59goto
von PKE • Zugriffe: 1215
Abbau Ost?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von
43 12.11.2014 22:35goto
von diefenbaker • Zugriffe: 1489
Gedanken eines DDR-Bürgers zum Tag der deutschen Einheit
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Schuddelkind
102 11.10.2014 20:23goto
von damals wars • Zugriffe: 5114
DDR-Bürger im Westen geerbt, wie war das damals?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von der glatte
11 26.11.2013 04:22goto
von schulzi • Zugriffe: 1453
Tschernobyl Strahlendes Erbe der Geisterstadt
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
2 08.11.2010 17:52goto
von S51 • Zugriffe: 381

Besucher
27 Mitglieder und 70 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2691 Gäste und 162 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558696 Beiträge.

Heute waren 162 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen